400 € p.P mehr bezahlen oder 6,5 Stunden unnötig im Kreise fleigen?

ANZEIGE

Biohazard

Erfahrenes Mitglied
29.10.2016
4.642
775
BRE/SFO
ANZEIGE
Vor allem mit der "heimischen" Austrian von Wien aus.
LHR-VIE-BKK-SYD mit OS für 750
LHR-BKK-SYD mit BA für 1250 (analog zu deinem VIE-BKK-SYD)

Für welchen Flug wird sich ein UK-ansässiger Passagier ggf. entscheiden? Also macht OS alles richtig, wenn sie günstigere Preise außerhalb von VIE anbieten, um einen größeren Kundenkreis anzusprechen.
 
  • Like
Reaktionen: mf_2

jumbolina

Erfahrenes Mitglied
04.07.2018
3.868
1.831
MUC/STR
OK, ich sehe schon, ich bin wohl der Einzige der dieses kranke System nicht versteht. Ein und der selbe Flug ist um 500 EUR teurer wenn ich vor der Strecke VIE-BKK-SYD noch LHR-VIE anfüge.
Naja, ich sag mal so, jetzt haben Dir viele Leute auf wirklich nachvollziehbare Weise den Sachverhalt erklärt. Wenn Du es jetzt noch nicht verstanden hast, hat das wahrscheinlich mehr mit Nicht-Verstehen-Wollen zu tun ...
 

AUA772

Erfahrenes Mitglied
10.08.2011
4.251
40
VIE
OK, ich sehe schon, ich bin wohl der Einzige der dieses kranke System nicht versteht.
Du verstehst es scheinbar wirklich nicht.

Ab LHR gibt es zahlreiche Möglichkeiten mit nur einem Umstieg Australien zu erreichen, um Passagiere via VIE und BKK zu gewinnen muss OS daher einen Anreiz schaffen, der die längere Reisedauer rechtfertigt - dies in Form günstigerer Preise als die Mitbewerber.
Ex VIE hingegen stehen nicht mehr so viele Routings mit nur einem Transfer nach Australien zur Auswahl, eine der wenigen Möglichkeiten ist VIE-BKK-SYD. Diesen Komfort- und Zeitgewinn kann sich OS teuer bezahlen lassen.

Das ist aber ohnehin alles nur eine akademische Diskussion, innerhalb des aktuell buchbaren Flugplans wirst du nicht in Australien einreisen können.
 
  • Like
Reaktionen: DUSZRH

Tahooma

Reguläres Mitglied
03.09.2015
35
2
heute vielleicht nicht, 2022 sieht die Sache anders aus. Konnte bisher nicht feststellen dass in diesem Forum nur Flüge innerhalb der nächsten beiden Wochen diskutiert werden. Sorry, hab ich wohl auch nicht verstanden.
 

sinochess

Aktives Mitglied
28.10.2012
198
13
Du muss so sehen:
Der Preis bestimmt nicht die bessere Wirtschaftlichkeit und schon gar nicht die Klima. Ich kenne keine Firma, die bisher klimafreundlich ist, ausser dass es marketingtechnisch oder aus Sparsamkeit verwendet wird.

Bei Flüge ist es genauso. Die Menschen sind bereit für Direktflüge mehr zu bezahlen als Umsteigflüge. Dies merkt man auch bei deinem Post, während du die 2 verschiedene Möglichkeiten berücksichtigst.
Mit Umstieg werden mehr die freien Sitzplätze besetzt, die man nicht mit hohen Preise verkauft werden können. Meist wird hier pro Person wahrscheinlich kein Gewinn gemacht, aber beispielsweise es wird statt 100€ (bei freien Sitzplatz) dann 50€ (bei besetzt) Verlust gemacht.
 
Naja , ein Kompromiss für den TO kann sein VIE-BKK/einen Ruhetag/ und ein zweites Ticket BKK-SYD wein.
Es ist eine Überlegung, die einerseits Zeit sparen kann und zugleich im preislichen Mittelfeld liegt.

Nach BKK geht es auch ab Straßbourg, einfach mal gucken, denn bei Buchungsklasse C wird es dann spannend.
Bevor es kompliziert wir, bin ich mal still.
 

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
26.665
2.884
München
Hat jemand eine Idee, wie man diesen unnötigen (Zusatz)Trip umgehen könnte?
Es ist ja nur ein Zusatztrip, wenn Du einen Zusatztrip daraus machst.

Jeder Ort der Welt hat unterschiedliche Flugpreise - gemessen an der Kaufkraft, der Wettbewerbssituation sowie den Verfügbarkeiten.

Gemeinhin ist der Direktflug teurer im Preis, als Umsteigeverbindungen - was Dein Beitrag ja letztlich bestätigt. Du hättest gerne die Premium-Verbindung mit weniger Gesamtreisezeit, aber die bekommst Du eben mit Start im Heimatmarkt der betreffenden Airline nicht zu dem Preis, den man ab anderen Orten verlangt, bei denen der Fluggast eben die Unannehmlichkeit des zusätzlichen Umsteigens in Wien in Kauf nehmen muss.

Umgekehrt ist z.B. British Airways mit günstigeren Einstiegspreisen ab Wien unterwegs, als jetzt Austrian (382 EUR Base Fare vs. 604 EUR Base Fare).

Diese Preisgestaltung der Airlines ist absolut nichts neues, seit Jahrzehnten der Status Quo und auch in zahlreichen Threads hier im Forum bereits ausführlichst diskutiert worden.
 

doc7austin2

Erfahrenes Mitglied
10.03.2021
1.105
694
Genau, einfach am Vortag anreisen und gut ist

Dazu muss es der Familie aber auch gestattet sein, in UK einzureisen. Wenn da strenge Quarantänevorschriften gelten würden, dann wird das schwierig.

OK, ich sehe schon, ich bin wohl der Einzige der dieses kranke System nicht versteht.

Das System verstehen bestimmt 80%+ hier bei VFT.
Die Fluggäste sind oft bereit, viel mehr Geld für einen Nonstop VIE-BKK Flug zu zahlen.
Ab LHR, OSL, ARN, AMS sieht die Zahlungsbereitschaft anders aus.
Und die Zahlungsbereitschaft hat eben einen starken Einfluss auf den angebotenen Flugtarif.
 

berlinet

Erfahrenes Mitglied
21.07.2015
3.496
250
heute vielleicht nicht, 2022 sieht die Sache anders aus.
Es ist Juli 2021, in Sydney geht Corona gerade erst richtig los und Impfstoffe sind realistisch erst ab Quartal 3 oder 4 für weite Bevölkerungsgruppen offen. Freue mich über belastbare Quellen, dass 2022 für touristische Besuche "die Sache anders" aussehen wird -- vor dem Hintergrund, dass immer noch 30.000 Australier zzt. die Einreise verwehrt wird aufgrund der drakonischen Beschränkung der Passagierzahlen.
 

doc7austin2

Erfahrenes Mitglied
10.03.2021
1.105
694
heute vielleicht nicht, 2022 sieht die Sache anders aus. Konnte bisher nicht feststellen dass in diesem Forum nur Flüge innerhalb der nächsten beiden Wochen diskutiert werden. Sorry, hab ich wohl auch nicht verstanden.

Es ist nun einmal bei Australien absolut müssig, aktuell über Flüge nach Australien (als Nicht-Australier) in der Zukunft zu sprechen.
Im Sommer 2020 konnte ich mir auch nicht vorstellen, dass in 2021 immer noch alles geschlossen hat.
 
LHR-VIE-BKK-SYD mit OS für 750
LHR-BKK-SYD mit BA für 1250 (analog zu deinem VIE-BKK-SYD)

Für welchen Flug wird sich ein UK-ansässiger Passagier ggf. entscheiden? Also macht OS alles richtig, wenn sie günstigere Preise außerhalb von VIE anbieten, um einen größeren Kundenkreis anzusprechen.
@Tahooma
Es ist ähnlich LH vs AF.
LH bietet zur Zeit SJO für 1.150€ in der Premium Eco ab FRA an.
AF bietet gleiches mit Stopp von 3 Std. am CDG für 850€.
Da dauert es nur länger durch den Stopp, also wär das bi mir in der Entscheidung AF.
Oder letztes Jahr FRA-WDH. Condor verlanget in der Holzklasse 1.100€, EthoipienAirlines verlangten in der Holzklasse (bei besserem Service, aber mit Stop in ADD) rund 810€. Entscheidung war Ethiopien.
Im Januar diesen Jahrs hatte die LH (PE) die Nase nach SJO für knappe 1.000€ vorne.
Angebot und Nachfrage regeln halt den Markt und "man muss sich kümmern".

Diese Beispiele lassen sich fortsetzen.
 

doc7austin2

Erfahrenes Mitglied
10.03.2021
1.105
694
LH bietet zur Zeit SJO für 1.150€ in der Premium Eco ab FRA an.
AF bietet gleiches mit Stopp von 3 Std. am CDG für 850€.

Mit diesen EUR 300 sicherst Du Dich vor Covid-spezifische Transitsperren, Anschlussverluste, Streiks, Terroranschläge (die den Flugplan durcheinander wirbeln), Lauferei zwischen den Terminals, zusätzliche Security etc. in CDG ab.
Es hat schon einen Grund, warum der Umstieg via CDG billiger ist.
 

suraso

Erfahrenes Mitglied
05.01.2016
661
31
Mich wundert, dass keiner der Insassen das bisher vorgeschlagen hat, aber macht man das nicht anders, wenn man in oder um VIE lebt?

Man könnte ja an einem Tag VIE-LHR abfliegen und LHR-VIE anfliegen. Dann hat man einen Transfer über Nacht, aber kürzer als 24h in VIE und fliegt am nächsten Tag erst VIE-BKK-SYD. Die Nacht verbringt man dann zuhause und man bringt das Aufgabegepäck auch erst am nächsten Tag mit. So kann man am ersten Tag auch nur mit Handgepäck fliegen.

Mich würde aber auch mal interessieren, warum der TO glaubt, Anfang 2022 in Australien rein zu dürfen? Hast du Familie dort?
 

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.496
682
Wien ist halt eine doofe Ausgangslage ;) für jemanden, der bspw. in West-DE lebt ist CDG/AMS wohl eher eine Alternative, die man auch ohne Flug gut erreichen kann.
Das Problem ist dann nur, dass wenn man nicht den Zubringerflug von D vorschaltet sondern "direkt" von CDG/AMS fliegt, es wieder so teuer ist, wie wenn man gleich aus D direkt fliegt...
Sämtliche europäischen Airlines subventionieren ausländische Zubringer, bzw. versuchen ihrer ausländischen Konkurrenz Passagiere abzujagen "koste es was es wolle". Besser selbst Verlust machen, als dass die Konkurrenz Gewinn macht.
Als Deutscher fliegst du günstiger über CDG/AMS/LHR, als Engländer fliegst du günstiger über CGD/AMS/FRA, Als Holländer fliegst du billiger über CDG/LHR/FRA etc.

Von daher ist die AMS/CDG Logik dann: Mit dem Zug nach CDG und dann LH CDG-FRA-XXX fliegen, oder mit dem Zug nach AMS und dann LH AMS-FRA-XXX...
Kostet die Airline viel mehr, kostet dich viel Zeit, aber sie wollen es halt so. Sie glauben das produziert zufriedene Kunden...

Als Östereicher würde ich mach checken, ob es sich nicht loht die Reise z.B. in PRG oder MUC anzufangen, und da erst mit dem Zug hinzufahren.

Und während Corona wäre ich froh, wenn mich überhaupt jemand fliegt, und würde auf alle Experimente und jeden möglichen Zwischenstop verzichten.
Ich würde auch verschärft auf Airlines/Flughäfen setzen, die einen "Plan B" bieten, und die Route nicht nur zweimal die Woche fliegen, so dass man bei Verzögerungen plötzlich 3 Tage unplanmäßiges Stopover hat.

Traditionell war die "Kangaroo Route" LHR-SYD deutlich teurer als FRA-SYD, und Qantas hat auch zeitweilig verschedene Flugzeuge eingesetzt, ab LHR mit F und größerer C, da LHR die "Premiumroute" und FRA die "Touristenroute" war. Aber während Corona ist ja alles anders...

Wenn man so die Australische Presse verfolgt, ist Down Under aktuell wohl nicht gerade ein Traumziel...
 

AUA772

Erfahrenes Mitglied
10.08.2011
4.251
40
VIE
Mich wundert, dass keiner der Insassen das bisher vorgeschlagen hat, aber macht man das nicht anders, wenn man in oder um VIE lebt?
Der Trick funktioniert mit der OS25 nicht bzw nur dann, wenn tariflich Stopover in der Ausgangsregion erlaubt sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: suraso

doc7austin2

Erfahrenes Mitglied
10.03.2021
1.105
694
Mich würde aber auch mal interessieren, warum der TO glaubt, Anfang 2022 in Australien rein zu dürfen? Hast du Familie dort?
Die Antwort auf diese Frage interessiert mich auch. Viell. weiß der TO ja mehr als wir.
 
hat er ja schon gesagt "vielleicht" ;)
Jeder der gerne unterwegs ist, möchte dies wieder und zwar bald.
Irgendwie plant jeder etwas, ggf mit einem Plan B und einem Plan A.
Irgendwo muss auch ein Anfang gesetzt werden.
Mach ich nicht anders, setze aber mindestens den Plan B um.
Und egal, manche müssen erst lernen günstige Tickets zu kaufen und kompromissbereit zu sein.
 

travellersolo

Erfahrenes Mitglied
16.09.2016
12.201
108
NUE
www.traveller-solo.com
Jeder der gerne unterwegs ist, möchte dies wieder und zwar bald.
Irgendwie plant jeder etwas, ggf mit einem Plan B und einem Plan A.
Irgendwo muss auch ein Anfang gesetzt werden.
Mach ich nicht anders, setze aber mindestens den Plan B um.
Und egal, manche müssen erst lernen günstige Tickets zu kaufen und kompromissbereit zu sein.

momentan plane ich nicht mit Interkontinentalen Reisen, erst recht nicht in Regionen, die von sich aus schon sagen, dass erstmal dicht sind.


Aber gut, googeln liegt auch nicht jedem.
 

doc7austin2

Erfahrenes Mitglied
10.03.2021
1.105
694
Solange die Mehrheit der australischen Bürger die geschlossenen Grenzen weiter befürworten, bleiben Diese für Ausländer zur Einreise mind. geschlossen.
Die Sorge vor dem Virus (die ich für unbegründet halte, wenn man geimpft ist) übertrifft eben wirtschaftlichen Überlegungen.
 

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.496
682
Aber gut, googeln liegt auch nicht jedem.
Naja, die Ankündigungen der Regierungen was sie bezüglich Corona machen wollen haben ja auch zum Teil nur Halbwertszeiten im Tagesbereich...
Von daher würde ich wenig auf das geben, was man heute für 2022 googeln kann.

China hatte im Mai auch schon mal angekündigt, ab September die Einschränkungen für mit SinoVac oder U.S. Impfstoffen geimpfte zu lockern. Und jetzt bleibt es wohl doch bei den Einschränkungen.

Solange die Mehrheit der australischen Bürger die geschlossenen Grenzen weiter befürworten,
Und das ist durchaus zu erwarten, Australien hat mit Abschottung schon gute Erfolge erzieht.
Googel doch mal nach "dog fence" oder "fruit fly zone", obwohl gerade bei letzterem der Erfolg nach 30 Jahren wohl gerade Geschichte ist ;-)
 

jumbolina

Erfahrenes Mitglied
04.07.2018
3.868
1.831
MUC/STR
Uih!, da ist gerade ein Deal im Umlauf, der den TO umhauen wird:
mit Abflug ATH wird DXB via ZRH deutlich günstiger angeboten als ab ZRH direkt! Da kriegste nochmal 5 Std. drauf auf Deinen 6Std.Flug o_O
 

F4F

Erfahrenes Mitglied
08.11.2014
1.670
142
HB
Das ,,kranke System,, gab es schon vor Jahren .
BRE-FRA-BKK LH in 2015 2.850€ in C
gebucht
AMS-FRA-BKK LH in 2015 1.950€ in C

BRE-FRA -VIE-BKK LH/OS in 2016 2.990€ in C
gebucht
AMS-VIE-BKK OS in 2016 1.850 in C

Rund 1.000€ Preisunterschied pro Person !