Airport Berlin - Hauptstadtflughafen BER

ANZEIGE

wolfhagen71

Erfahrenes Mitglied
10.02.2015
1.115
533
ANZEIGE
LHG nutzt seine Marktmacht massiv, um mit Dumpingpreisen jeden Mitbewerber auf jeder Strecke wegzubeißen - egal, ob man die Strecke selber fliegen will oder nicht. Das ist einfach Marktverteidigung, und das wird solange gutgehen, bis mal einer kommt, der LH richtig lange & heftig Geld bluten lässt. Ich hoffe ja immer noch auf Ryanair, wenn die die neuen Flieger haben...
Stimmt, auf der Strecke TXL-MUC wurde sogar EW eingesetzt, um U2 Konkurrenz zu machen.
 

globetrotter11

Erfahrenes Mitglied
07.10.2015
13.577
9.076
CPT / DTM
Passt dazu:

Die ostdeutschen Bundesländer fordern mehr internationale Langstreckenflüge von den Flughäfen Berlin-Brandenburg (BER) und Leipzig/Halle.

Erst mischen sich die Politik-Universal-Dilettanten in den Bau der Flughäfen ein. jetzt wollen sie sich wohl auch noch über den Flugbetrieb mitreden...

 

Luftikus

Megaposter
08.01.2010
21.704
7.220
irdisch
Es gibt historisch einfach so eine Erwartungshaltung, dass man kein Regionalairport bleibt. Im Westen der Kapitale übrigens auch.
 

madger

Erfahrenes Mitglied
26.04.2014
1.372
1.363
Bonn
Es gibt historisch einfach so eine Erwartungshaltung, dass man kein Regionalairport bleibt. Im Westen der Kapitale übrigens auch.
Die Erwartungshaltung haben, ist das eine. Die ökonomische Realität ist eine andere - sonst gebe es mehr Flüge. Es ist leider im Osten (damit meine ich auch LEJ) nicht so viel Basis für Langstrecken-Flüge und das restliche Geschäft wird auch mit steigenden Gebühren belegt. Meine Sorge ist, dass nun solange gerufen wird, bis mit Subventionen ein Player angelockt wird. Kaum laufen die Subventionen aus, ist der auch direkt wieder weg.
 

Luftikus

Megaposter
08.01.2010
21.704
7.220
irdisch
Es ist eher an der Schwelle angelangt, wo Player von außen rentabel in den Markt kommen können. Die A321XLR steht vor der Tür, genau das passende Muster für solche Märkte. Das würde aber genau das Aufkommen wegnehmen, an das sich die traditionellen Hubs gewöhnt hatten. Man sieht bereits an den Nahost-Fluggesellschaften, wie die den Asienverkehr abgraben. Und Turkish in ganz Deutschland sowieso.
Berlins Problem ist eher, dass sein Europaverkehr so ausgedünnt ist. Man hat nicht mehr die unabhängigen Zubringer für Langstrecken.
Immerhin WILL die Politik wieder. Das klang vor kurzem noch anders.
 

juliuscaesar

Erfahrenes Mitglied
12.06.2014
16.703
14.079
FRA
  • Like
Reaktionen: qualifyler und madger

Luftikus

Megaposter
08.01.2010
21.704
7.220
irdisch
BER müsste easyjet und Ryanair massiv fördern und perfekte inoffizielle Umsteigeprozesse hinter den Kulissen schaffen, wenn es wirklich Langstrecken strategisch aufbauen wollte. Stattdessen ziehen diese Airlines sich weiter zurück oder warten ab. Und das manuelle Gepäckumladen zum neuen Billigterminal ist ja auch archaisch. Vielleicht hätte man AB nicht sterben lassen sollen?
 

Razor2

Erfahrenes Mitglied
01.01.2020
984
1.333
BER müsste easyjet und Ryanair massiv fördern und perfekte inoffizielle Umsteigeprozesse hinter den Kulissen schaffen, wenn es wirklich Langstrecken strategisch aufbauen wollte. Stattdessen ziehen diese Airlines sich weiter zurück oder warten ab. Und das manuelle Gepäckumladen zum neuen Billigterminal ist ja auch archaisch. Vielleicht hätte man AB nicht sterben lassen sollen?
Wenn man mit der LHG sowiso in der Politik schmust, könnte man auch mal mit einem EW Drehkreuz anfangen. Und als Langstrecke Ocean an den BER bringen. Das hätte viele Vorteile:
- Damit gräbt man nicht, oder nur sehr marginal die PAX von den "Prämiumflügen" der Guppe ab, füllt aber Ocean mit EW Feedern.
- Man entlastet aber enorm FRA und MUC, wo mit Ocean nicht viel gehen wird, beide sind ohne Erweiterungen nahe der Kapazitätsgrenze
- Ich bin pro-BER, aber der BER hat nicht genug Premiumkundschaft. Es hat hingengen relativ viel "Warmwasserzielkundschaft", was für Ocean notwendig ist.
- Wenn LHG das nicht macht, wird es Condor machen. Die ersten zaghaften Schritte machen sie schon.

Warum LHG nichtmal mit EW+Ocean das macht, keine Ahnung. Geld verdienen könnte man damit wie Heu. Der Flughafen ist für Umsteiger ausgebaut, hat Kapazität und EW hat niedriege Kosten.
Dazu ist der BER sogar viel Umsatzstärker als CGN und etwas stärker als DUS wo EW ganz stark ist.

Ich habe das Gefühl dass bei LHG sich leider seit 1990 immernoch die Welt bei Hannover endet und alles was östlicher ist, die "Zone" ist.
Weil betriebswirtschaftlich kann man das nicht erklären. AB wegbeißen und dann den entstanden Markt einfach nicht übernehmen. Es muss Ideologie sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

Luftikus

Megaposter
08.01.2010
21.704
7.220
irdisch
AB hat in weiten Teilen durchaus funktioniert. Über Jahrzehnte jedenfalls. Aber die LH Group jetzt wäre hier m.E. der falsche Partner, denn die hat ja ihre Hubs anderswo. Es geht deshalb gerade um neue Nicht-LH-Flüge und -Strecken. LH darf natürlich auch kommen, aber nicht nur zum Verbeißen und Blocken.
Vielleicht kann ja eine Condor am BER diese Strecken "ungestört" aufbauen?
 
  • Like
Reaktionen: qualifyler

E Francesco

Erfahrenes Mitglied
19.10.2021
1.974
3.750
- Man entlastet aber enorm FRA und MUC, wo mit Ocean nicht viel gehen wird, beide sind ohne Erweiterungen nahe der Kapazitätsgrenze
In FRA wird gerade ein 3. Terminal gebaut für bis zu 25 Mill. Passagiere zusätzlich; und auch bei den Bewegungen ist noch massig Platz. In MUC gibt es Planungen zum Ausbau des Satelliten Terminals und wenn sich die Politik mal einig wäre, könnte man eine 3. Start- und Landebahn bauen.
Es hat hingengen relativ viel "Warmwasserzielkundschaft", was für Ocean notwendig ist.
Europäischen Warmwasserziele sind auch mit EW ab Berlin erreichbar, dafür braucht es keine 4Y.
- Wenn LHG das nicht macht, wird es Condor machen. Die ersten zaghaften Schritte machen sie schon.
Außer einem Flug nach Dubai mit A320neo gibt es aktuell keine buchbaren DE Flüge von und nach Berlin. Und die Langstrecke ist aktuell auf FRA konzentriert, mit ein paar Vollchartern von/nach DUS in den Wintermonaten.
 

Razor2

Erfahrenes Mitglied
01.01.2020
984
1.333
In FRA wird gerade ein 3. Terminal gebaut für bis zu 25 Mill. Passagiere zusätzlich; und auch bei den Bewegungen ist noch massig Platz. In MUC gibt es Planungen zum Ausbau des Satelliten Terminals und wenn sich die Politik mal einig wäre, könnte man eine 3. Start- und Landebahn bauen.
Europäischen Warmwasserziele sind auch mit EW ab Berlin erreichbar, dafür braucht es keine 4Y.

Außer einem Flug nach Dubai mit A320neo gibt es aktuell keine buchbaren DE Flüge von und nach Berlin. Und die Langstrecke ist aktuell auf FRA konzentriert, mit ein paar Vollchartern von/nach DUS in den Wintermonaten.
Eine neue Startbahn wird man in MUC niemals bauen können, bzw. die Politik bräuchte so eine riesen Keule, die man heute nicht rausnehmen wird. Auch die CSU nicht.