Erfahrungen mit Ethiopian Airlines?

ANZEIGE

globetrotter11

Erfahrenes Mitglied
07.10.2015
13.563
9.066
CPT / DTM
ANZEIGE
ET will seine Flotte bis 2035 auf 271 Flugzeugen fast verdoppeln...

 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

juliuscaesar

Erfahrenes Mitglied
12.06.2014
16.687
14.059
FRA
Ein Generalleutnant der äthiopischen Luftwaffe ist neuer Präsident der Nationalairline. Er ersetzt den altgedienten Luftfahrtprofi Girma Wake. Verlor er bei Ethiopian Airlines einen Machtkampf mit der Regierung?

 

Polar

Reguläres Mitglied
23.11.2017
85
25
Aufgrund eines sehr günstigen Business-Fluges von Madrid nach Kapstadt über Weihnachten hatten wir uns dazu hinreissen lassen Ethiopian auszuprobieren.

Klar jammern auch hohem Niveau, und für 1780.- in der Hauptreisezeit kann man sagen "you get what you pay for...".

Hier in aller Kürze unsere Erlebnisse:

  • In der Lounge in Madrid angelangt wies uns die Dame am Empfang sehr unfreundlich daraufhin, dass mit einem Ticket von Ethiopian Airlines (trotz Business Class Ticket) ein Zugang nicht möglich sei. Der Aufdruck auf dem Ticket sei wohl ein Fehler und generell gäbe es keine Vereinbarung mit Ethiopian Airlines hinsichtlich einer Nutzung der Lounge. Als Passagier der Business Class habe ich so etwas noch bei keiner anderen Star Alliance Fluglinie erlebt. Es entstanden uns dadurch über Priority Pass zusätzliche Kosten in Höhe von 56.- (Update Februar 2024: diese Kosten wurden uns mittlerweile erstattet)
    • Der technische Zustand der Sitze in der Maschine von MAD nach ADD war teilweise mangelhaft. Bei der Zwischenlandung in FCO fuhr der Sitz meines Partners unvermittelt in die Liegeposition und konnte nicht zurückgestellt werden. Mehrere Flugbegleiterinnen versuchten halbherzig das Problem zu lösen, konnten aber die Steuerung des Sitzes nicht wieder ermöglichen. Daher mussten wir die Sitzplätze wechseln, wobei die zunächst angebotenen Sitze ebenfalls stark verschmutzt waren.

    • Die Sauberkeit der Maschine von ADD nach CPT war ebenfalls mangelhaft. Nachdem ich mit dem angebotenen feuchten Tuch kurz über die Armlehne und den Tisch gewischt hatte war das vormals weiße Tuch schmutzstarrend.

    • Auch auf dem Flug von CPT nach ADD feststellbar, dass Sauberkeit wohl generell bei Ethiopian Airlines eher vernachlässigt wird. Dieses Mal erwarteten mich an meinem Sitz wieder Hinterlassenschaften früherer Passagiere, die leeren Pralinenschachteln waren keine Überraschung mehr (dies kannte ich ja bereits vom Hinflug), die benutzten Zahnstocher und Papiertaschentücher jedoch umso mehr.

    • Sowohl auf meinem Sitz, als auch auf dem Sitz meines Partners befand sich noch Müll (Plastikverpackungen, leere Pralinenschachteln) von früheren Passagieren in den Staufächern der Sitze, so etwas sollte nicht vorkommen und zeigt, dass die Reinigung allenfalls oberflächlich vorgenommen wurde.

    • Auf dem Rückflug von CPT nach ADD war die Business Class nur sehr schwach ausgelastet, dies führte leider nicht zu einem aufmerksameren Service, vielmehr zog es die Crew nach dem Essens-Service vor, die Zeit mit fröhlicher Unterhaltung in der Galley zu verbringen und Signale der Passagier zu ignorieren. Über eine Stunde lang fand kein „Kontrollgang“ der Crew statt und nachzuschauen ob denn etwas gewünscht sei. Nachdem ich die Purserin darauf angesprochen hatte gab sie an mein Signale nicht gehört zu habe, da der Rufknopf wohl defekt sei. Als ich unmittelbar darauf vorführen konnte, dass der Rufknopf funktionsfähig war und das optische Signal in der Galley ebenfalls funktioniert erhielt ich zur Antwort, „oh, denn geht es jetzt ja wieder“.
Mag sein, dass wir hier einfach Pech hatten, aber auch die Reaktion des Kundenservice während und nach dem Flug hinsichtlich der genannten Mängel hat unsere Entscheidung bekräftig: lieber etwas mehr zahlen und mit einer besseren Fluggesellschaft fliegen :)
 

Anhänge

  • Ethopian.jpg
    Ethopian.jpg
    671 KB · Aufrufe: 28
  • Ticket Lounge.png
    Ticket Lounge.png
    1.000,6 KB · Aufrufe: 28

fiatstilojtd

Erfahrenes Mitglied
20.06.2022
1.358
1.068
Was mich bei ET in der Holzklasse auf VIE-ADD-JNB und zurück CPT-ADD-VIE geärgert hat, waren diese pausenlosen "Ethopian 75 years" Werbeeinspielungen mit dieser furchtbaren Melodie und dem Fake-Zeitraffer....und das jedesmal wenn man ein Spiel neu geladen, ein Lied gewechselt oder einfach nur die Weltkarte aufgerufen hat.

Zumindest waren die Flieger 2021 noch sauber und augenscheinlich im Topzustand.

Bin damals auf dem Hinflug in Addis Abeba eingereist. Der Security vor dem Flughafen hat mich ernsthaft gefragt ob ich ihn denn nicht nach JNB mitnehmen könnte.
 
  • Haha
Reaktionen: Senfgnu

Alfalfa

Erfahrenes Mitglied
23.01.2022
858
554
Kaputte Sitze haben wir hier im Land auch. Sicher unangenehm, aber solange nicht die halbe Kabine kaputtgespohrt wird.
Und den Wischtuch Test werden die wenigsten Aircraft Sitze bestehen. Man will gar nicht wissen, was da alles dranklebt.
Keine Lounge mit C Ticket ist ärgerlich, aber die Erstattung spricht doch für ET.
 

Airsicknessbag

Erfahrenes Mitglied
11.01.2010
19.837
10.953
Wenn man ET in der Business nicht mag bzw. das Preis-Leistungs-Verhältnis wegen schlechter Business nicht angemessen findet, sollte man Eco fliegen, da sind sie nämlich sowohl besser als auch günstiger als die Konkurrenz. Habe mich da immer sehr wohl gefühlt (y)
 

Hene

Erfahrenes Mitglied
27.03.2013
4.094
2.663
BER
Wenn man ET in der Business nicht mag bzw. das Preis-Leistungs-Verhältnis wegen schlechter Business nicht angemessen findet, sollte man Eco fliegen, da sind sie nämlich sowohl besser als auch günstiger als die Konkurrenz. Habe mich da immer sehr wohl gefühlt (y)

+1. Sehr solide Airline. Klar, gibt bessere Airlines in Afrika, z.B. Air Cote d'Ivoire oder Air Senegal (mit Abstrichen auch Rwandair), aber ich kann mich an nichts Negatives bei Ethiopian in Y erinnern. Und mit den Flugbegleiterinnen würde ich auch mal ein Glas Leiungswasser und zwei Dutzend Handvoll Injera im Crew Hotel nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Love
Reaktionen: juliuscaesar

Bommel

Erfahrenes Mitglied
02.04.2010
331
69
+1. Sehr solide Airline. Klar, gibt bessere Airlines in Afrika, z.B. Air Cote d'Ivoire oder Air Senegal, aber ich kann mich an nichts Negatives bei Ethiopian in Y erinnern. Und mit den Flugbegleiterinnen würde ich auch mal ein Glas Leiungswasser und zwei Dutzend Handvoll Injera im Crew Hotel nehmen.
Ich kann das gesagte bestätigen. In C würde/werde ich sie nicht mehr buchen, Y ist ganz okay, aber das Highlight sind die Flugbegleiterinnen....
 
  • Like
Reaktionen: Hene

Rost

Aktives Mitglied
17.07.2023
217
260
Also, ich bin schon oft mit der Airline in Business Class geflogen. Klar muss man Abstriche machen, aber der Preis war immer deutlich deutlich günstiger als die Konkurrenz.
Und wer viel in Afrika ist, wird bestätigen, dass Ethiopian Airlines mit Abstand die beste Airline auf dem Kontinent ist.
Wenn ich jetzt mal auflisten würde, wie viel defekte Sitze ich schon in der Lufthansa und auch Swiss in Business Class hatte…
Das kann natürlich auch ein individueller Eindruck sein, zumal ich in den etwas älteren Business Classsitzen von ET besser schlafe als in den engen Lufthansa Sitzen.
Gleiches gilt für dir schon etwas angestaubte Business Class von Türkisch Airlines im A333.
 
  • Like
Reaktionen: Hene und Anne

fiatstilojtd

Erfahrenes Mitglied
20.06.2022
1.358
1.068
Ab VIE fliegt ET übrigens derzeit desöfteren mit der B772LR...einer aussterbenden Spezies am Flugzeugmarkt.

Das Service und die Sauberkeit waren damals in Eco echt ok.

War bei SV übrigens ähnlich. In der Biz mies gelaunte FA etc., dann in der Economy absolut top.
 

Rost

Aktives Mitglied
17.07.2023
217
260
Ein Bekannter ist sogar mal von Frankfurt nach ADD mit einem A350 in 1-2-1 Bestuhlung geflogen.
 

Catwoman27

Aktives Mitglied
27.08.2016
182
12
Zum Thema Lounge-Zutritt, das mag bei Ethiopian nicht überall klappen. Allerdings klappt das nicht mal bei LH. Auf Male teilte man uns mit, dass die LH kein Abkommen mit der Lounge hat und das im Flex-Tarif. Immer mehr Airlines schließen bei den günstigsten Buchungsklassen in C die Loungenutzung aus. :mad:
 

Polar

Reguläres Mitglied
23.11.2017
85
25
Wenn man ET in der Business nicht mag bzw. das Preis-Leistungs-Verhältnis wegen schlechter Business nicht angemessen findet, sollte man Eco fliegen, da sind sie nämlich sowohl besser als auch günstiger als die Konkurrenz. Habe mich da immer sehr wohl gefühlt (y)

Ist ja einfach auch immer eine persönliche Einschätzung, im Vergleich dazu fand ich das Preis Leistung
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Wie gesagt, für uns ist das Gesamtpaket nicht stimmig und vor allem beim Kundenservice der Punkt dass die linke Hand nicht weiß was die rechte Hand sagt, und vor allem auch, dass sich schriftliche Rückmeldungen komplette widersprechen.

Mag sein, dass es eine solide Airline ist, wir nutzen jetzt lieber doch andere, auch wenn der Preis wirklich gut war. Katastrophal war auch die Lounge in ADD, aber vielleicht hatten wir einfach einen schlechten Tag erwischt und überall das weniger motivierte Personal angetroffen. :)
 

Airsicknessbag

Erfahrenes Mitglied
11.01.2010
19.837
10.953
Katastrophal war auch die Lounge in ADD
Das finde ich jetzt aber wirklich erstaunlich (die C kann ich nicht beurteilen): Die Lounge ist zwar zu Stoßzeiten voll und wuselig und entsprechend schnell abgefressen. Wenn das (oft aufgefüllte) Essen aber verfügbar ist, ist es zwar afrikanisch deftig, einfach und nicht sehr "sophisticated" in der optischen Anmutung und der Präsentation. Also so vielleicht nicht jedermanns Sache - aber (so mein Eindruck) "richtig" gekocht und schmackhaft doch erheblich besser als das Convenience-Zeugs in den meisten westlichen Lounges.

Es gibt viele Gründe, nicht ET zu fliegen, und ein gewichtiger ist die Sicherheit. Aber die Lounge gehört für mich nicht dazu, auf die freue ich mich eigentlich immer.
 

BecksLiebling

Aktives Mitglied
03.09.2014
138
49
Ich bin letzes Jahr mit Ethiopian in C von Sansibar über ADD nach Wien geflogen und hatte bei beiden Flügen und der Lounge in ADD nichts zu beanstanden. Keine Lounge in MAD ist schade, aber sowas besser im Vorfeld recherchieren, bei Star Alliance Mitglied Avianca kommt man in C dort auch in keine.
 
  • Like
Reaktionen: Rost

Alfalfa

Erfahrenes Mitglied
23.01.2022
858
554
Lounge ADD wie oben beschrieben ist doch echt nett. In C gibt es da noch die Kaffeezeremonie?
 
  • Like
Reaktionen: Hene

Hene

Erfahrenes Mitglied
27.03.2013
4.094
2.663
BER
Das finde ich jetzt aber wirklich erstaunlich (die C kann ich nicht beurteilen): Die Lounge ist zwar zu Stoßzeiten voll und wuselig und entsprechend schnell abgefressen. Wenn das (oft aufgefüllte) Essen aber verfügbar ist, ist es zwar afrikanisch deftig, einfach und nicht sehr "sophisticated" in der optischen Anmutung und der Präsentation. Also so vielleicht nicht jedermanns Sache - aber (so mein Eindruck) "richtig" gekocht und schmackhaft doch erheblich besser als das Convenience-Zeugs in den meisten westlichen Lounges.

Es gibt viele Gründe, nicht ET zu fliegen, und ein gewichtiger ist die Sicherheit. Aber die Lounge gehört für mich nicht dazu, auf die freue ich mich eigentlich immer.

Auch hier volle Zustimmung. Überhaupt finde ich, wenn man in Douala oder Kigali oder Ouaga einen halbwegs klimatisierten Ort im Flughafen hat, an dem man/frau ein, zwei kühle lokale Biere zischen kann, ist das doch eine feine Sache.
 
  • Like
Reaktionen: Alfalfa

fiatstilojtd

Erfahrenes Mitglied
20.06.2022
1.358
1.068
Endlich sagt´s mal jemand. Ich wollte schon mal mit diesem Unternehmen fliegen , egal wohin , nur wegen denen .
Nachdem der werte Herr von Welt, nach eigenen Angaben, nur ganz vorne auf einem Einzelsitz reisen mag, würde ich einen der unzähligen Fifth freedom Flüge empfehlen.

www.meilenoptimieren.com/ethiopian-airlines-5th-freedom

Auf VIE-CPH zB extrem schwache Auslastung und selbst in der Business oftmals relativ günstige Preise...obwohl bei der schwachen Auslastung auch ein Sitz in der Eco einen ruhigen Flug fast schon garantiert....selbst in der B777-LR.
 
Zuletzt bearbeitet:

Airsicknessbag

Erfahrenes Mitglied
11.01.2010
19.837
10.953
Weitere Erläuterungen dazu fände ich interessant.

ET hat systemische Probleme mit Crew Pairing, CRM, Recovery Training, Rostering und als fatalsten Punkt als Folge des letzten chronischer Übermüdung. Das wurde so in dem vernichtenden Unfallbericht zu ET409 festgestellt. Hat sich ET dieser Punkte angenommen und Gegenmaßnahmen eingeleitet? Nein, sie haben den Unfallbericht zurückgewiesen und abstruse Verschwörungstheorien (Sabotage...) aufgestellt. Dass die Punkte weiterhin valide sind, zeigt ein weiteres Fatigue-Event zwölf Jahre später, als 2022 beide Piloten einschliefen, über das Ziel hinausflogen und erst vom Warnsignal des sich ausklinkenden Autopiloten geweckt wurden. Hat sich ET jetzt des grundlegenden Problems angenommen? Nein, die Piloten wurden gefeuert, Problem erledigt, keine Gegenmaßnahmen erforderlich.

Die relevanten äthiopischen Akteure (Regierung, Behörden, Airlineführung) sehen Ethiopian Airlines als sakrosankt an, Fehler werden nicht gemacht, Fehler werden nicht zugegeben, Fehler werden nicht angegangen. Das Level der Verflechtung ist offensichtlich; dass die Regierung, die so tief mit der Airline verwoben ist, dass keine kritische Distanz und keine wirksame Kontrolle mehr möglich ist, zunehmend autokratisch agiert, hilft dabei nicht. Dass die Regierung ihre Airline in dem Zusammenhang zum Waffenschmuggel missbraucht, ist Ausdruck dieser politischen Gemengelage und der Flugsicherheit nicht zuträglich.

Admiral Cloudberg hat das mal sehr schön zusammengefasst:



Nun ist selbst der unsicherste Flug immer noch sicherer als die sicherste Autofahrt, und entsprechend geht ja auch sogar bei unsicheren Kantonisten wie ET in den aller-aller-allermeisten Fällen alles gut - was mir persönlich dann auch ausreicht, um mit ihnen zu fliegen. Aber man muss sich des (auf sehr niedrigem Niveau aber erhöhten) Risikos bewusst sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

hockb

Erfahrenes Mitglied
17.02.2010
626
194
Aktuelle Erfahrung auf CPT-ADD-VIE-STR in Business. Alle Flüge wegen LH-Streik voll. Sauberkeit nicht zu beanstanden. CPT-ADD mit 789 und in Reihe 1 ausreichend Platz für die Beine. Hauptspeise (Rib Eye Steak ungenießbar). Business Lounge in ADD vollkommen inakzeptabel. Sämtliche angebotenen warmen Speisen waren kalt. Auf ADD-VIE mit 772-LR. M.E. zum Schlafen die besten derzeit bei ET verbauten Sitze wegen dem uneingeschränktem Platz für die Beine. Fehlende Privatsphäre bei 6 Stunden Nachtflug zu vernachlässigen.

Flug von VIE nach STR wurde wegen der "ausgefallenen" Betriebsversammlung von Austrian auf Eurowings automatisch durch M&M umgebucht. ET scheint jedoch kein Interline-Abkommen mit EW zu haben. Das Gepäck wurde nur bis Wien gelabelt und musste abgeholt und neu aufgegeben werden. Auch konnte weder auf EW noch auf LH oder ET online eingecheckt werden. Letztendlich dann knapp 2 Stunden später als geplant angekommen.