• Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch und nicht dem (kommerziellen) Anbieten von Incentives zum Abschluss einer neuen Kreditkarte.

    Wer sich werben lassen möchte, kann gerne ein entsprechendes Thema im Bereich "Marketplace" starten.
    Wer neue Karteninhaber werben möchte, ist hier fehl am Platz. Das Forum braucht keinen Spam zur Anwerbung neuer Kreditkarteninhaber.

    Beiträge, bei denen neue Kreditkarteninhaber geworben werden sollen, werden ohne gesonderte Nachricht in beiden Foren entfernt.

    User, die sich zum Werben neuer Kreditkarteninhaber neu anmelden, werden wegen Spam direkt dauerhaft gesperrt. User, die an anderer Stelle im Forum mitdiskutieren, sich aber nicht an diese Regeln halten, müssen mit mindestens 7 Tagen Forenurlaub rechnen.

Erfahrungen mit Fidor Mastercard Debit?

ANZEIGE

mattes77

Erfahrenes Mitglied
14.06.2016
2.783
1.171
ANZEIGE
So. Der Thread ist zwar alt und die Bank im Laufe des Jahres dann auch Geschichte. Aber ich poste jetzt mal eine "alte"
Erfahrung damals bei Fidor (damit man mir nicht wieder vorwirft, ich würde immer nur motzen und bestimmte Banken
bashen!)

Die "alte Fidor Bank war unheimlich "kundenfreundlich". Dort hatte ich einen "Vorfall" mit meiner smartcard. Es muss
wohl im Mai 2016 gewesen sein! Ich bekam damals am Freitag Abend eine Mail, dass ein Karten Umsatz vorgemerkt
worden ist. Und dann in der darauf folgenden Woche gebucht werden würde. Dabei hatte ich meine Smartcard schon
seit Wochen nicht mehr benutzt.

Daraufhin über das Onlinebanking zum Kundenservice Kontakt aufgenommen. Dort sagte man mir, ich sollte dann
erst eimal warten bis zur Buchung des Umsatzes. Am Montag wurde dann der Umsatz; ein dreustelliger Dollar
Betrag bei einer Victoria Secrets Filiale in einer kleineren amerikanischen Stadt; vollständig gebucht. Die Karte habe
ich darauf hin durch Onlinebanking und zusätzlich durch Anruf beim Kundenservice gespeert.

Am Mittwoch war ungefähr die Häfte des Betrages durch den Absender "Mastercard" zurück auf dem Konto und
am Freitag (also zwei Tage später) dann auch der Rest. (Bis auf die "Rundungsdifferenz" bei der Umrechnung von Dollar in Euro.)

Die Polizei; die ich am Freitag dann aufgesucht habe; weigerte sich, meine Anzeige aufzunehmen. Schließlich hätte ich ja keinen
Schaden erlitten.

Ich selbst bin dann ungefähr 1 Jahr lang auf die Fidor Debit Mastercard umgestiegen.
Erst ab 2017 habe ich wieder eine "neue" Smartcard benutzt.

Insgesamt war die Bank bis zum Ausscheiden von Matthias Kröner sehr innovativ und kundenfreundlich. Es war kein Problem,
"Alles" mittels Onlinebanking zu erledigen. Im Prinzip genau die Funktionen, die heute bei fintech Apps Standart sind. Und
viele Fukrionen; die es im Onlinebanking heute nirgendwo mehr gibt

In der Communtiy wurde 2019 intensiv diskutiert, ob man die Bank nicht in eine Gnossenschaftsbank umwandeln sollte.
Vielleicht wäre eine solche Lösung ja ein Weg zu einem "tragfähigen" Geschäftsmodell gewesen. Sozusagen eine Art
"GLS Bank" im Fintech Bereich.

Leider wurden die Community und der Kundenservice spätestens seit dem Jahr 2018 stetig schlechter. Dazu kam der
Weggang von Kröner. Wegen der massiven Verschlechteruung der Konditionen und der "Umgestaltung" der Community
zu einer Art reinem "Marketing Instrument" bin auch dann von der Bank weg!

Ich denke, Kroener war und ist halt keine solche Art Verkäufer wie z.B. ein Markus Braun oder Valentin Steif!☝️
 

Foxfire

Füchslein
10.09.2012
5.218
507
MUC/EDMM
Wie eine üblicherweise gut unterrichtete Quelle eben verlautbarte, wird die FIDOR-Bank ihr Bankgeschäft "im Laufe des Jahres 2023" einstellen.
 

SWINE

Erfahrenes Mitglied
06.08.2016
1.102
258
Wie eine üblicherweise gut unterrichtete Quelle eben verlautbarte, wird die FIDOR-Bank ihr Bankgeschäft "im Laufe des Jahres 2023" einstellen.
Witzbold das schreibt die Bank doch selber per Mail mit viel Werbung zu Check24 mit allen möglichen Wechselboni.

Tja muss ich mir ein neues kostenloses Schrottkonto für Interneteinkäufe suchen hat da vielleicht jemand ne Idee?
 

Frank N. Stein

Erfahrenes Mitglied
04.04.2020
6.621
6.506
der Ewigkeit
Witzbold das schreibt die Bank doch selber per Mail mit viel Werbung zu Check24 mit allen möglichen Wechselboni.

Tja muss ich mir ein neues kostenloses Schrottkonto für Interneteinkäufe suchen hat da vielleicht jemand ne Idee?
Du schreibst es doch schon: C24 Bank.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Wie eine üblicherweise gut unterrichtete Quelle eben verlautbarte, wird die FIDOR-Bank ihr Bankgeschäft "im Laufe des Jahres 2023" einstellen.

Liquidation bis Mitte 2024:

 

mattes77

Erfahrenes Mitglied
14.06.2016
2.783
1.171
kostenloses Schrottkonto für Internetkäufe? Gibt's da nicht was von Ratiopharm?
Sorry, war offtopic! Hast du den noch keines bei einer Fintech Hipster Bude ala
Bunq, N26, Revolut, Vivid & Co?:unsure:
 

SWINE

Erfahrenes Mitglied
06.08.2016
1.102
258
na die sind ja alle nicht wirklich kostenlos wenn man vernünftige Onlinefunktionen hat.
N26 hatte ich auch die hatten eine Karte die eine typische 16 Stellen Nummer hatte aber dann nie erkannt wurde.
 

mattes77

Erfahrenes Mitglied
14.06.2016
2.783
1.171
Wenn es dir nur um ein "Schrottkonto" für Käufe im Internet geht, kannst du Bankera nutzen.
Einfach auf der Webseite anmleden, Ausweis hochladen, Selfie hochladen, Geld aufs Konto laden.
Einen Zwang zur App,- bzw. Smartphone Nutzung hast du dort nicht.
Erfahrungen gibt es hier im entsprechenden Thread.
Ich selbst bin nur dort weg, weil Wise ein "besseres" und "ausgereifteres" Onlinebanking hat. :idea:
 

BR 612

Erfahrenes Mitglied
08.01.2020
5.208
2.596
Oberpfalz
Die Kapitalbriefe/Sparbriefe werden sie wohl mit voller Zinszahlung bis zum Laufzeitende abfinden? Da dürfte es ja noch einige geben wo der noch ein paar Jährchen läuft. Oder ist die Einstellung des Geschäftsbetriebs ein valider Grund, den Sparbrief/Kapitalbrief vorzeitig ohne Entschädigung zu beenden?
 

LaNeuve

Erfahrenes Mitglied
01.05.2017
1.040
476
Die Kapitalbriefe/Sparbriefe werden sie wohl mit voller Zinszahlung bis zum Laufzeitende abfinden? Da dürfte es ja noch einige geben wo der noch ein paar Jährchen läuft. Oder ist die Einstellung des Geschäftsbetriebs ein valider Grund, den Sparbrief/Kapitalbrief vorzeitig ohne Entschädigung zu beenden?


Aus den Fidor FAQs:

Als Kunde mit einem Spar- oder Kapitalbrief werden Sie gesondert von uns kontaktiert, um Ihnen die vorzeitigen Rückzahlungsmodalitäten zu erklären. Ihre Steuerbescheinigung erhalten Sie wie gewohnt von uns zugeschickt.

Falls es Dich interessiert, kann ich gerne die Fidor-Mail nach Eintreffen hier einstellen.
 
  • Like
Reaktionen: BR 612

saluton

Erfahrenes Mitglied
23.03.2020
1.128
100
Hamburg
Werden denn die Kontoführungsgebühren weiter berechnet, weil beim "Herunterfahren" die 11 Umsätze nicht mehr gebucht werden...?
 

Escorpio

Erfahrenes Mitglied
30.01.2015
7.519
595
Nach circa 7 Jahren habe nun auch ich ein (zwei) Problem mit der Fidor. Dabei geht es um Überweisungen zu American Express.

Letzten Monat habe ich einen Teil der Abrechnung, in Höhe von 500 Euro überwiesen, dass Geld ist "verschollen". Amex hat die Summe zwar aktuell temporär gutgeschrieben, aber sie finden den Eingang nicht. Fidor verlangt 20 Euro für eine Recherche (Mit der ich noch abgewartet habe, weil ich gehofft habe, dass bei Amex etwas raus bekommt).

Da ich den Braten nicht getraut hatte, habe ich darauf eine erneute Überweisung an Amex, via DKB (Fidor -> DKB -> Amex) gemacht. Das hat Problemlos funktioniert, daher ging ich davon aus, dass es ein Einzelfall war. Weit gefehlt... nun sind diesen Monat 1700 Euro weg (wieder eine Überweisung an Amex).

Das ich Fidor nicht weiter nutzen werde und mir die Tage irgendwo anders ein neues Girokonto eröffnen werde, ist soweit beschlossen... Aber wie bekomme ich nun mein Geld zurück? Hat damit ggf. schon mal jemand Erfahrung gemacht? Das Geld kann doch nicht "verschollen" sein?

Die anderen Teilbeträge wurden von zwei anderen Banken, u.A. DKB überwiesen und kamen problemlos bei Amex an. Scheinbar kamen aber auch alle anderen Fidor Überweisungen an andere Empfänger an. :oops:

Über Ideen / Hilfe wäre ich dankbar.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

saluton

Erfahrenes Mitglied
23.03.2020
1.128
100
Hamburg
Ob man bis zur endgültigen Schliessung des Kontos weiterhin monatlich 11 Umsätze haben muss, um die Aktivgutschrift um 5€ zu erhalten? Könnte ja im letzten Monat schwierig sein...
 

Escorpio

Erfahrenes Mitglied
30.01.2015
7.519
595
nun sind diesen Monat 1700 Euro weg (wieder eine Überweisung an Amex).
Diese kamen heute, nach 11 Tagen Laufzeit bei Amex an. Von den 500 Euro Anfang Januar, fehlt aber weiterhin jede Spur. Amex scheint sich aber mit Fidor in Verbindung gesetzt zu haben... zumindest so weit ich das telefonisch verstanden habe.
 

eddi78

Aktives Mitglied
12.05.2018
117
70
Frage an Ex-Fidor Kunden: Wie lange habt Ihr nach Kontoschliessung auf den letzten Kontoauszug warten müssen und kam der dann per Mail oder Post?
Oder sollte gar eine Aufforderung zum Versand nötig sein? Ich hoffe doch nicht und daß das "sauber" abgewickelt wird.
 

Kundschafter

Aktives Mitglied
23.11.2018
249
13
Frage an Ex-Fidor Kunden: Wie lange habt Ihr nach Kontoschliessung auf den letzten Kontoauszug warten müssen und kam der dann per Mail oder Post?
Oder sollte gar eine Aufforderung zum Versand nötig sein? Ich hoffe doch nicht und daß das "sauber" abgewickelt wird.
Ewig.

Ich habe den letzten Kontoauszug nie erhalten.
Online Banking ist gesperrt worden, bevor dieser dort verfügbar.

Ich habe zwar beschwert, aber nie eine Antwort von Fidor bekommen.
Zum Glück hatte ich nur ein privates Konto, und kein Geschäftskonto dort.

Ich war zu faul mich wg. Fidor bei der Bafin zu beschweren.
 
  • Like
Reaktionen: JFI und eddi78

fastrider

Erfahrenes Mitglied
06.02.2021
637
186
Frage an Ex-Fidor Kunden: Wie lange habt Ihr nach Kontoschliessung auf den letzten Kontoauszug warten müssen und kam der dann per Mail oder Post?
Oder sollte gar eine Aufforderung zum Versand nötig sein? Ich hoffe doch nicht und daß das "sauber" abgewickelt wird.

Warte schon über ein Monat. Aber aus kluger Voraussicht habe ich mir nach der letzten ausgehenden Überweisung sämtliche Buchungen des Monats gesichert und ausgedruckt. Denn die Buchhaltung will bald erledigt werden.
 
  • Like
Reaktionen: eddi78

eddi78

Aktives Mitglied
12.05.2018
117
70
Ich habe mich mittlerweile beim Kundendienst gemeldet mit der Bitte um Zusendung des letzten Auszugs. Es wurde mir dann ein Vordruck geschickt, der ausgedruckt, handschriftlich unterschrieben und abfotografiert zurückgesendet werden muss um Ihnen die Erlaubnis zu erteilen, den Kontoauszug per E-Mail versenden zu dürfen. Ich nehme mal an, daß das datenschutzrechtliche Hintergründe hat und sie das wasserdicht haben wollen. Etwas umständlich aber kann ich mit leben, Man solle allerdings mindestens eine Woche nach Schliessung des Kontos warten, bis man das zurücksendet.
 

superfiffi

Erfahrenes Mitglied
28.05.2017
1.398
732
Ich habe mich mittlerweile beim Kundendienst gemeldet mit der Bitte um Zusendung des letzten Auszugs. Es wurde mir dann ein Vordruck geschickt, der ausgedruckt, handschriftlich unterschrieben und abfotografiert zurückgesendet werden muss um Ihnen die Erlaubnis zu erteilen, den Kontoauszug per E-Mail versenden zu dürfen. Ich nehme mal an, daß das datenschutzrechtliche Hintergründe hat und sie das wasserdicht haben wollen. Etwas umständlich aber kann ich mit leben, Man solle allerdings mindestens eine Woche nach Schliessung des Kontos warten, bis man das zurücksendet.
Zumindestens bei den Fidor Geschäftskonten sollte das eigentlich automatisch erfolgen und wenn es per Postbrief geht
Aber die fidor Bank bleibt sich anscheinend bis zum Schluss ihrer hinlänglich bekannten Unzulänglichkeit im Bereich"letzter Kontoauszug" treu.☹️
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: eddi78 und fastrider

fastrider

Erfahrenes Mitglied
06.02.2021
637
186
Zumindestens bei den Fidor Geschäftskonten sollte das eigentlich automatisch erfolgen und wenn es per Postbrief geht
Aber die fidor Bank bleibt sich anscheinend bis zum Schluss ihrer hinlänglich bekannten Unzulänglichkeit im Bereich"letzter Kontoauszug" treu.☹️

bin gespannt was mein Buchhalter zu der Sache sagt.
 

superfiffi

Erfahrenes Mitglied
28.05.2017
1.398
732
bin gespannt was mein Buchhalter zu der Sache sagt.
Vermutlich wird er dir einfach nur sagen, dass er den letzten Kontoauszug benötigt.
Bekommen wirst du den schon von fidor, man hätte es bei fidor nur etwas mehr mit Vorausschau regeln können, war ja schließlich seit Monaten bekannt mit der Liquidation.
 
  • Like
Reaktionen: eddi78

eddi78

Aktives Mitglied
12.05.2018
117
70
Ich habe mich mittlerweile beim Kundendienst gemeldet mit der Bitte um Zusendung des letzten Auszugs. Es wurde mir dann ein Vordruck geschickt, der ausgedruckt, handschriftlich unterschrieben und abfotografiert zurückgesendet werden muss um Ihnen die Erlaubnis zu erteilen, den Kontoauszug per E-Mail versenden zu dürfen. Ich nehme mal an, daß das datenschutzrechtliche Hintergründe hat und sie das wasserdicht haben wollen. Etwas umständlich aber kann ich mit leben, Man solle allerdings mindestens eine Woche nach Schliessung des Kontos warten, bis man das zurücksendet.
Update: Dieser letzte Kontoauszug kam nun nach der E-Mail auch noch per Briefpost... 😂 Naja, damit ist das Thema nun erledigt. 😅
 
  • Like
Reaktionen: superfiffi