Freddie Awards 2020 - Denkzettel-Wahl für Marriott Bonvoy™ ?

ANZEIGE

Facet

Erfahrenes Mitglied
ANZEIGE
Folgende E-Mail erreichte mich gestern:

Will You Vote for Us, Facet?

THANKS TO YOU, FACET

Marriott Bonvoy™ has been nominated in six categories for the 2020 Freddie Awards - the travel industry's most prestigious loyalty award. Please cast your vote today!

VOTE NOW

Marriott Bonvoy™ is Nominated for:

• Program of the Year
• Best Redemption Ability
• Best Promotion
• Best Elite Program
• Best Customer Service
• Best Loyalty Credit Card

--

Was sagt Ihr dazu? Also ich fühle mich mit der Frage, ob ich für Marriott Bonvoy™ stimmen werde, maximal veralbert! Von wegen "Beste Promotion" und "Beste Kreditkarte", dass ich nicht lache... :LOL:
 
  • Like
Reaktionen: Aviatar und Andie007
J

jsm1955

Guest
Ich meinte die Kette wo immer es geht, seit mein Status im Rahmen des Mergers um alle wichtigen Perks rasiert wurde und bin seitdem glücklicher Hilton Diamond.
Wer mein Geld nicht will - gerne!
 
  • Like
Reaktionen: Aviatar und Andie007

Tirreg

Rutscher des Grauens
08.03.2009
7.249
21
FRA
Nach den anfänglichen Problemen bei der Umstellung und den fehlenden Gutschriften, denen man ewig hinterherrennen musste, bin ich eigentlich wieder ganz zufrieden.

Seit dem Merger hat man eine extrem gute Auswahl an Hotels und damit auch Redemption Möglichkeiten überall auf der Welt.Das Elite-Programm ist gut - bereits als Platinum hat man viele Benefits. Der Globalist bei Hyatt ist zwar deutlich besser was Upgrades angeht, aber die Anzahl der Hotels in Europa doch sehr begrenzt (leider).

Promotions sind tatsächlich mau. Die 2.000 Punkte pro Stay sind für mich bspw. ein Witz, da ich meist drei Nächte in hochpreisigen Hotels übernachte. Wer immer eine Nacht im Moxy für 49 EUR nächtigt, hat natürlich eine gute Punkteausbeute. Hyatt (und damit kann ich ganz gut vergleichen) hatte letztes Jahr zwei doppelte Punkte-Promotions. Die haben sich für mich extrem gelohnt.

Kurzum: In vielen Kategorien ist Marriott kein schlechtes Programm.
 
  • Like
Reaktionen: Aviatar und Mystery_7

Exdon

Erfahrenes Mitglied
08.05.2009
1.273
3
-- Von wegen "Beste Promotion" und "Beste Kreditkarte", dass ich nicht lache... :LOL:

"Beste IT" fehlt noch, oder?

Ansonsten: Als Lifetime Titanium will ich über das Programm insgesamt nicht meckern. Es ist keine Freundschaft, nur eine Art Geschäftsbeziehung. Manchmal fühle ich mich großzügig behandelt, andere Male nicht. In den besten Häusern in D gibt es fast immer das volle Programm. Und für ne kurze Nacht in FRA tut es auch ein Moxy.
 
  • Like
Reaktionen: Facet
J

jsm1955

Guest
Welche wichtigen Perks waren das?
Alle. Ich muss jetzt nicht die ganzen Post zum Merger hervorkramen? Vergleiche einfach Platinum und Gold.


Was ist rasiert worden ? Mein LT Plat ist zum LT TE geworden.
Das ist schön für dich. Marriott Gold wurde erst auf Platinum gematched und dann wurde ich auf Gold runtergestuft, weil ich mein SPG-Konto verknüpft hatte.
Der neue Gold ist noch weniger wert als Hertz Gold oder Sixt Platinum.
Ein Anbieter, der so agiert sendet eine eindeutige Botschaft. Andererseits: Hilton Honors ist deutlich besser, da müsste ich mich eigentlich bei den Marioten bedanken.
 

andymusic

Erfahrenes Mitglied
01.12.2011
1.037
0
Wer früher Marriott Gold geschafft hat, der schafft heute auch Platinum, ist ja praktisch identisch.
Insofern ist das, was Du schreibst, ziemlicher Blödsinn.
Aber wenn Du dadurch bei Hilton gelandet und dort deutlich glücklich bist, ist ja alles super gelaufen.
 

Aviatar

Erfahrenes Mitglied
14.10.2017
2.805
1
Was ist rasiert worden ? Mein LT Plat ist zum LT TE geworden.

Die Auswahl an Hotels, in welchen ich meine Benefits bekomme ist größer geworden.

Okay, die Promotions sind nicht das Gelbe vom Ei, und Pepsi stört mich.

Für mich alles außer den Promotions TOP !

Das ist leider die halbe Wahrheit. Ich sage nur die massive Entwertung der Punkteprämien durch Einführung von verschiedenen Saisonalen Tarifen. Die Hochstufung von Hotel und die Einführung von BlackOut Dates auch für SPG Häuser. Gerade die Hochstufung merke ich sehr heftig. Viele meiner Hotels, die ich gerne über Punkte gebucht habe, sind derzeit um 40-60% teurer geworden. Das nenne ich schon eine heftige Entwertung von Punkten. Und die Promos sollte man auch nicht unterschätzen. Der einzige Vorteil, den ich sehe, ich tatsächlich das man jetzt mehr Auswahl an Hotels hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mystery_7

Erfahrenes Mitglied
03.07.2011
3.170
4
Hatte ich dich und deine Frage doch richtig eingeschätzt. :LOL: Dummstellen und draufhauen, wie ich solche Trolle liebe! Wenn du wenigstens Ahnung hättest. Aber so. :stop:

Sachlich kann ich Dir nicht folgen. Du hattest vorher den Gold Status mit 50-74 Nächten p.a. - wieso schaffst Du nun nicht mehr den Platinum?

Wenn Du nun bei Hilton zufrieden bist, freut mich das. Das Honors Programm als besser zu bezeichnen ist dann aber schon gewagt. Habe selber den Diamond bei Hilton und Titanium bei Marriott - die garantierten Vorteile sind bei Marriott aber eklatant besser als bei Hilton.
 
  • Like
Reaktionen: Tirreg und andymusic

Aviatar

Erfahrenes Mitglied
14.10.2017
2.805
1
Ich habe ihn so verstanden das er Lifetime Gold war und nun zwar immer noch Lifetime Gold ist, aber dieses Gold nichts mehr wert ist. Oder war das anders gemeint?
 

Vielschlaefer

Erfahrenes Mitglied
12.11.2014
1.359
2
Baden
Von LT stand da nix, nur Abwertung nach Matching mit SPG, die war bei allen hier allerdings sauber und korrekt. Die LT Zähler wurden sogar gebündelt, also alles gut.

Mehr Hotels leider für nun mehr Punkte ist mein Fazit.
 
  • Like
Reaktionen: Facet und Aviatar

andymusic

Erfahrenes Mitglied
01.12.2011
1.037
0
Hatte ich dich und deine Frage doch richtig eingeschätzt. :LOL: Dummstellen und draufhauen, wie ich solche Trolle liebe! Wenn du wenigstens Ahnung hättest. Aber so. :stop:

Von Marriott und SPG habe ich als Titanium LT mit Ambassador ganz sicher mehr Ahnung als Du.
Daher nochmals die Frage, welche Deiner vielen Statusvorteile durch den Merger nun entfallen sind.
Du warst früher angeblich Marriott Gold, das wäre nun Marriott Platinum.
Oder war es dann doch nur SPG-Gold?
Also, was ist passiert?
Wenn es einen deshalb zu Hilton treibt, muss es ja ganz gewichtig sein.
Und auch da weiß ich, wovon ich rede, da habe ich nämlich auch den Diamond.
Du kannst auch einfach nur zugeben, dass Deine Beiträge substanzlos sind und nur dem langsam langweiligen Marriott-Bashing dienen.
 

andymusic

Erfahrenes Mitglied
01.12.2011
1.037
0
Das ist leider die halbe Wahrheit. Ich sage nur die massive Entwertung der Punkteprämien durch Einführung von verschiedenen Saisonalen Tarifen. Die Hochstufung von Hotel und die Einführung von BlackOut Dates auch für SPG Häuser. Gerade die Hochstufung merke ich sehr heftig. Viele meiner Hotels, die ich gerne über Punkte gebucht habe, sind derzeit um 40-60% teurer geworden. Das nenne ich schon eine heftige Entwertung von Punkten. Und die Promos sollte man auch nicht unterschätzen. Der einzige Vorteil, den ich sehe, ich tatsächlich das man jetzt mehr Auswahl an Hotels hat.

Eine Punkteentwertung und eine Hochstufung von Hotels hat es bei Starwood früher aber auch gegeben und hätte es auch zukünftig irgendwann mal wieder gegeben.
Die letzte Anpassung der Kategorien hat einige meiner Stammhotels sogar günstiger gemacht.
Und auf Punkte buche ich sowieso nur ganz selten, die kann man meist besser anderweitig einsetzen.
 
  • Like
Reaktionen: Mystery_7

Aviatar

Erfahrenes Mitglied
14.10.2017
2.805
1
Für was setzt du denn Punkte besser ein? Ich versuche sie nur für Hotelübernachtungen zu benutzen. Aber ich schleppe noch mehr als 800K Punkte mit mir rum. Seitdem Merger so gut wie kaum noch Punktebuchungen gehabt. Und die Abwertung von Punkten+Aufstufung von Hotels war zu SPG never ever in dem Maße wie unter Marriott! Allein letztes + dieses Jahr zweimal zwei krasse Abwertungen + Aufwertungen von Hotels. Plus die Einführung von BlackOut Dates. Und ganz zu schweigen von den echt miesen Promos. Die 2k Promo kann sich Marriott gerne in den Allerwertesten schieben. Da werden Kunden wie ich, die länger in einem Hotel sind doch komplett verarscht, weil die gleichgestellt werden mit Kunden, die 1 Night Aufenthalten in Moxys haben. Sorry, das kann doch nur ein schlechter Scherz sein.
Objektiv betrachtet ist SPG für mich seitdem Merger ein Minusgeschäft. Zum Glück habe ich noch Diamond bei Hilton. Ich werde aber Marriott vermutlich soweit durchziehen, bis ich den LT habe, weil ich schon einige Jahre bei denen auf dem Tacho habe.
Dennoch schmerzt es schon, wenn man sieht, dass das Programm jedes Jahr schlechter wird.
Hyatt Top Tier lohnt für mich leider nicht, weil mein Reiseverhalten nicht so viele Hyatts hergibt. Das für mich derzeit beste Programm. Freunde von mir haben den Top Tier und was die für Upgrades + Benefits bekommen Wahnsinn.
 

andymusic

Erfahrenes Mitglied
01.12.2011
1.037
0
Ich setze die Punkte mitunter auch für Übernachtungen ein.
Aber das hängt ja immer auch vom individuellen Reiseverhalten ab.
In Deutschland setze ich praktisch nie Punkte ein, da hier fast jede Übernachtung eine Geschäftsausgabe ist, das muss man ja dann auch steuerlich bewerten.
Im Ausland sieht es dann bei privaten Reisen wieder anders aus.
Aber dann spielt auch immer die Möglichkeit einer BRG eine Rolle.
Letztlich bleibt die Umwandlung in Meilen mit einem entsprechenden Bonus, aber auch hier hängt vieles vom individuellen Reiseverhalten ab, da kann man schwer verallgemeinern. Jedenfalls ist mir ein gut gefülltes Meilenkonto lieber als ein volles Punktekonto bei Marriott.
Aber jeder so, wie er es für richtig hält.
 
  • Like
Reaktionen: Aviatar

Daidalos

Aktives Mitglied
16.02.2020
116
0
Eine Punkteentwertung und eine Hochstufung von Hotels hat es bei Starwood früher aber auch gegeben und hätte es auch zukünftig irgendwann mal wieder gegeben.
Die letzte Anpassung der Kategorien hat einige meiner Stammhotels sogar günstiger gemacht.
Und auf Punkte buche ich sowieso nur ganz selten, die kann man meist besser anderweitig einsetzen.
Selektive Wahrnehmung...
 

HON/UA

Erfahrenes Mitglied
28.02.2011
3.605
1.440
Odessa/ODS/UA
Das ist leider die halbe Wahrheit. Ich sage nur die massive Entwertung der Punkteprämien durch Einführung von verschiedenen Saisonalen Tarifen. Die Hochstufung von Hotel und die Einführung von BlackOut Dates auch für SPG Häuser. Gerade die Hochstufung merke ich sehr heftig. Viele meiner Hotels, die ich gerne über Punkte gebucht habe, sind derzeit um 40-60% teurer geworden. Das nenne ich schon eine heftige Entwertung von Punkten. Und die Promos sollte man auch nicht unterschätzen. Der einzige Vorteil, den ich sehe, ich tatsächlich das man jetzt mehr Auswahl an Hotels hat.
Seltsam... ich kann das so nicht nachvollziehen. Ich teile die benötigten Punkte immer durch 3, um einen Vergleich mit den früheren SPG Punktetarifen zu haben. Meine bevorzugten Hotels (z.B. SGS Bangkok, W Goa, ITC Maurya etc.) sind zu den von mir gesuchten Daten immer gleich, wenn nicht sogar etwas günstiger, geworden (z.B. SGS Bangkok früher 12'000 Punkte, jetzt 35'000). Allerdings habe ich dann schlußendlich wegen BRG doch Cash statt Punkte gebucht.

Als LT TE würde ich gerne mal Hyatt ausprobieren. Das Problem ist allerdings deren Hoteldichte. Zudem habe ich keinen Status und müsste bei Null anfangen, d.h. keine Benefits für die ersten Nächte. Hilton kommt für mich nicht in Frage, zu viele schlechte Erfahrungen mit alten, abgerockten Hotels.
 

andymusic

Erfahrenes Mitglied
01.12.2011
1.037
0
@Daidalos
Was an meiner Aussage empfindest Du als selektive Wahrnehmung?
Ich habe von "einigen meiner Stammhotels gesprochen".
Weder eine Punkteentwertung noch eine Hochstufung von Hotels wurden in Abrede gestellt.
 

andymusic

Erfahrenes Mitglied
01.12.2011
1.037
0
@HON/UA
Absolut zutreffend, insbesondere der Hinweis auf Hilton.
Allerdings ruft das SGS Bangkok derzeit sogar nur 30.000 Punkte auf und kann temporär auch 40.000 Punkte verlangen, beispielsweise Ende Dezember.
 

Eastside

Erfahrenes Mitglied
21.03.2009
5.298
39
DRS
@HON/UA
Absolut zutreffend, insbesondere der Hinweis auf Hilton.
Allerdings ruft das SGS Bangkok derzeit sogar nur 30.000 Punkte auf und kann temporär auch 40.000 Punkte verlangen, beispielsweise Ende Dezember.
Gerade hier gelesen und mal meine nächste Buchung geprüft. Konnte dadurch 15000 Points in Malaysia durch Storno und Neubuchen sparen. Anreise ist in 4 Tagen.


Plus das hier , wobei bei Punktebuchung zu vernachlässigen:
Hotel-Meldung
6 pct service tax on hotel accommodations and related services will be waived March 1-August 31 2020. Exceptions apply.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aviatar

Erfahrenes Mitglied
14.10.2017
2.805
1
Seltsam... ich kann das so nicht nachvollziehen. Ich teile die benötigten Punkte immer durch 3, um einen Vergleich mit den früheren SPG Punktetarifen zu haben. Meine bevorzugten Hotels (z.B. SGS Bangkok, W Goa, ITC Maurya etc.) sind zu den von mir gesuchten Daten immer gleich, wenn nicht sogar etwas günstiger, geworden (z.B. SGS Bangkok früher 12'000 Punkte, jetzt 35'000). Allerdings habe ich dann schlußendlich wegen BRG doch Cash statt Punkte gebucht.

Als LT TE würde ich gerne mal Hyatt ausprobieren. Das Problem ist allerdings deren Hoteldichte. Zudem habe ich keinen Status und müsste bei Null anfangen, d.h. keine Benefits für die ersten Nächte. Hilton kommt für mich nicht in Frage, zu viele schlechte Erfahrungen mit alten, abgerockten Hotels.

Das selbe Problem habe ich mit Hyatt auch. Aber es juckt irgendwie trotzdem immer wieder. Hilton finde ich persönlich nicht schlecht, vor allem die Conrad, Curio und Waldorf Astoria Hotels gefallen mir sehr gut und je nach Land, sind auch nicht alle Hotels abgerockt. Was Upgrade anbelangt habe ich bei Hilton immer sehr gute Erfahrungen gemacht.
Meine Hotels leider nicht, vor allem USA. So kostet mich das Le Meridien in Santa Monica jetzt 220K statt 140. Selbe auch das W Beverly Hills und einige andere US Hotels. Ich teile auch immer durch 3 und schaue dann ob die Bezalhtrate günstiger oder teurer ist. Ich kalkuliere mit knapp 300 für 36K Meilen.
 
Zuletzt bearbeitet: