FTTH: Erfahrungen mit Deutsche Glasfaser?

ANZEIGE

MLang2

Moderator / Newbie-Guide
08.03.2009
8.229
0
MUC
ANZEIGE
Ausgangslage:
An sich bin ich derzeit mit dem VDSL-Anschluss mit 100/38 auf der guten alten Kupferleitung ganz zufrieden. Die 100 Mbit im Download erreiche ich sowieso nur bei entsprechenden Messungen, die meisten "Gegenstellen" sind bisher nicht in der Lage, Downloads auch in entsprechender Geschwindigkeit anzubieten. Wir nutzen seit 6 Jahren auch T-Entertain - auch das funktioniert bestens. MagentaOne bündelt dann auch den Mobilfunkvertrag zu einem preislich passenden Paket.

Nun ist aktuell die Deutsche Glasfaser bei uns im Ort sehr aktiv (beinahe schon aufdringliches Marketing von allen Seiten) und betreibt die Nachfragebündelung. Hierbei müssen in einem Zeitraum von gut 4 Wochen 40% der Haushalte unterschreiben, damit ein Ausbau von FTTH erfolgt. Wer jetzt unterschreibt, erhält den Anschluss kostenfrei.

Ich habe aus Neugier mal bei der Telekom angefragt, wie es denn dort mit einem Glasfaseranschluss aussehen würde. Die Standardantwort eines zuständigen Betreuers weist den FTTH-willigen Kunden bereits in der ersten Mail deutlich darauf hin, daß die Kosten "um die 15.000.-€ betragen".

So gerne ich also bei der Telekom bleiben würde, so wirtschaftlich unsinnig ist dies natürlich verglichen mit einem "kostenlosen" Anschluss der DG. Selbst wenn die Tarife etwas höher sind.
Allerdings kann ich der DG irgendwie nicht so recht mein Vertrauen schenken, da die ja bei den Invests auch irgendwie die Kosten wieder reinbekommen müssen und Fibre ja auch nicht reguliert ist - ich bin also von dem einen Anbieter abhängig, wenn er will.

Hat hier jemand persönliche Erfahrungen mit der Deutsche Glasfaser?
 
Zuletzt bearbeitet:

Arsenic

Erfahrenes Mitglied
13.02.2018
640
0
Ich kann Dir nichts zu denen sagen, aber meine Eltern hatten im Ort von der oertlichen Stadtwerke so ein Angebot. Anschluss wurde kostenlos ins Haus gelegt (24 Monate Bindung, war billiger als Telekom). Hat angefangen mit 100/100Mbit, mittlerweile ist 200/200Mbit Standard und wer will kann 1Gbit synchron fuer knapp 50 Euro im Monat haben. Fazit bisher, 0 Probleme.
 

airhansa123

Erfahrenes Mitglied
03.11.2012
4.144
2
Nun ist aktuell die Deutsche Glasfaser bei uns im Ort sehr aktiv (beinahe schon aufdringliches Marketing von allen Seiten) und betreibt die Nachfragebündelung. Hierbei müssen in einem Zeitraum von gut 4 Wochen 40% der Haushalte unterschreiben, damit ein Ausbau von FTTH erfolgt. Wer jetzt unterschreibt, erhält den Anschluss kostenfrei.

Kenne das von meiner Tochter, die jetzt auch einen Deutsche Glasfaser Anschluss haben. Alles paletti. Das Marketing muss "aggressiv" sein, sonst kommen die 40% nicht zu Stande. Ich kenne einige Orte am Niederrhein, wo die nicht erreicht wurden. Meine Tochter plus Schwiegersohn haben dann selber Public-Viewing Party zur WM veranstaltet, um vom Anschluss Nachbarn zu überzeugen und zu werben, über die dann in der lokalen Presse berichtet wurde. Es ist schon erstaunlich, wie wenig Resonanz das teilweise findet und wie schwer die Leute zu überzeugen sind. Bei der Telekom ist oft bei 50Mbit/s Schluss.
 

br33s

Erfahrenes Mitglied
19.11.2010
2.657
172
lej, sxf, txl
Wir haben hier in einer kleinen Enklave in Sachsen auch seit 3 Wochen Glasfaser durch die deutsche Glasfaser.
Auch bei uns war die Nachfragebündlung recht aggressiv. Die Deadline wurde auch 2 mal verschoben, bis schlussendlich die 40% vorhanden waren.
Jetzt 3 Wochen mit einem FTTH Anschluss, will ich den auch nicht mehr missen! Die Telekom hat bei uns maximal „nur“ 16mbit angeboten. In Stadtteilen teilweise sogar noch weniger!

Man muss sich bewusst sein, das die Ausführung von nicht deutschen Handwerker realisiert wird. Bei uns musste eine Strecke von ca. 20m von der Grundstücksgrenze bis zum Haus überbrückt werden. Hier sind 4 Bulgaren angerückt. Und es wurden insgesamt 3 Löcher auf unserem Grundstück ausgehoben. Und dann wurde dank einer Sonde, das Kabel von Loch zu Loch geschossen. Von Innen wurde dann mit einem ca. 1,8m langem Bohrer schräg nach außen gebohrt. Das Kabel wurde lediglich in ca 30-40cm Tiefe verlegt. Das Loch in der Wand wurde provisorisch mit einem 2 Komponenten Schaum wieder verschlossen.

Die Installation, wurde dann Mithilfe eines Dolmetschers ebenfalls von einem Bulgaren ausgeführt. Man rät von den beiden Routern, welche die deutsche Glasfaser anbietet, ab. Man empfiehlt eine Fritzbox ( 7490 ).

Die Installation hat knapp 4h gedauert und war dann sofort zum Gebrauch bereit.

Die Installation wurde mit ca. 750€ angegeben. 50€ Bereitstellungsgebühren fallen separat an. Es gibt max. 12 Monate kostenlos ( bis die Telekom Kündigung erfolgt ist ), dann weitere 12 Monate mit 50% Rabatt, bei einer festen Laufzeit von 24 Monaten.
Man hatte bei allen Veranstaltungen immer betont, das der Anschluss eine erhebliche Wertsteigerung für die Immobilie mit sich bringt.

Das lustige ist nun, das die Telekom jetzt auch eine Nachfragebündlung durchführt und plant im 2Quartal 2019 die Gemeinde an das FTTH Netz der Telekom anzubinden. Jahrelang hat die Telekom Gebiete in Sachsen „links liegen gelassen“ und nun mit Konkurrenz, wird man auf einmal wach. Die Telekom bietet eine kostenlose Installation auch ohne Abschluss eines Abos an. Wie sie sich das refinanzieren, ist für mich fraglich!

Ich werde den 2ten Anschluss durch die Telekom aber auch bei uns noch verlegen lassen, man weiß ja nie.

Und 16mbit, sind für den modernen Haushalt einfach zu wenig!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: MLang2

MLang2

Moderator / Newbie-Guide
08.03.2009
8.229
0
MUC
Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort, br33s!!

[...]
Das Kabel wurde lediglich in ca 30-40cm Tiefe verlegt. Das Loch in der Wand wurde provisorisch mit einem 2 Komponenten Schaum wieder verschlossen.

Bestätigt meine Befürchtungen....

Das lustige ist nun, das die Telekom jetzt auch eine Nachfragebündlung durchführt und plant im 2Quartal 2019 die Gemeinde an das FTTH Netz der Telekom anzubinden. Jahrelang hat die Telekom Gebiete in Sachsen „links liegen gelassen“ und nun mit Konkurrenz, wird man auf einmal wach. Die Telekom bietet eine kostenlose Installation auch ohne Abschluss eines Abos an. Wie sie sich das refinanzieren, ist für mich fraglich!

Ich werde den 2ten Anschluss durch die Telekom aber auch bei uns noch verlegen lassen, man weiß ja nie.

:eek:

Tja, ich habe es nicht weit zum Telekom-Kasten, in dem FTTC liegt. Und würde ich wissen, daß die Telekom hier in den nächsten 3 Jahren auch ausbaut - auch die DG braucht ja nach der Nachfragebündelung noch 2 Jahre oder mehr, bis sie fertig ist - würde ich warten.

Im Gegensatz zu Dir habe ich aber eben auch 100mbit/s per VDSL. Da ist der Druck aktuell und aus meiner Sicht auch die nächsten Jahre nicht ganz so hoch.
 

br33s

Erfahrenes Mitglied
19.11.2010
2.657
172
lej, sxf, txl
Naja zumindest bei uns ging die Nachfragebündlung bis 29.3 und bis 30.11 sollen alle im Stadtgebiet angeschlossen sein, Vororte ab März 2019 )

Also ging dann relativ schnell, nachdem man die 40% erreicht hatte. Leider läuft mein Telekom Vertrag noch bis August 2019, also bin ich gezwungen meine 50€ pro Monat noch dorthin zu überweisen.
 

MLang2

Moderator / Newbie-Guide
08.03.2009
8.229
0
MUC
Naja zumindest bei uns ging die Nachfragebündlung bis 29.3 und bis 30.11 sollen alle im Stadtgebiet angeschlossen sein, Vororte ab März 2019 )

Also ging dann relativ schnell, nachdem man die 40% erreicht hatte. Leider läuft mein Telekom Vertrag noch bis August 2019, also bin ich gezwungen meine 50€ pro Monat noch dorthin zu überweisen.

Die DG wirbt hier bei uns damit, bis zu 12 Monate doppelte Kosten zu übernehmen. Ist das bei Dir nicht der Fall?

4c50ca95613bb614c83948d9c868b321.jpg
 

br33s

Erfahrenes Mitglied
19.11.2010
2.657
172
lej, sxf, txl
Naja sie übernehmen leider nichts. Dein Abo ist solange kostenlos, bis dein Vertrag bei der Telekom ausgelaufen ist. ( das ist ja auch okay ) man muss lediglich einmalig 50€ Bereitstellungsgebühren bezahlen.

Nur ist unser Glasfaser Anschluss mit einer Nummer mit 200mbit preiswerter ( auch nach den ersten 12 Monaten, wo es die 50% off gibt ) also die Telekom.