KL: Gepäck nicht ganz durchchecken bei Transfer

ANZEIGE

WTB

Aktives Mitglied
15.03.2010
105
0
DUS
ANZEIGE
Ich fliege bald mit KLM von SIN über AMS nach Südeuropa. Da ich aber lieber in AMS aussteigen möchte, habe ich KLM angeschrieben, ob dies problemlos möglich sei. Eigentlich dachte ich dabei nicht an Komplikationen. Jedoch fiel die Antwort gar nicht positiv aus. Hier ein Auszug:

"Es ist mit unserer Gesselschaft nut möglich, Ihr Gepäck im Endziel Ihrer Reise abzuholen. Außerdem besteht da eine Möglichkeit, das Ticket direkt am Flughafen umscheiben zu lassen, sogar wenn Ihr Ticket nicht umbuchbar ist. In diesem Fall können aber weitere Gebühren anfallen. Wir bitten Sie also, sich an Flughafen zu wenden.
Wir müssen Sie auch informieren, dass die obengenannte Umbuchung nur direkt vor dem Abflug möglich wird, falls Sie ein nicht umbuchbares Ticket haben, oder jede Zeit vor dem Abflug falls das Ticket die Änderungen erlaubt. "

Bei dem Ticket handelt es sich um ein Angebotsfare in Economy, ich gehe also davon aus, dass ich nichts ohne weitere Kosten umbuchen kann. Die Transferzeit in AMS beläuft sich auf 2:55h, falls das relevant ist.

Ist es entgegen obiger Aussage möglich in SIN am Flughafen zu sagen, man möchte das Gepäck nur bis AMS durchchecken (ohne Extrakosten)? Auf meinem letzten Flug mit KLM von Curacao wurde ich extra nochmal gefragt, bis wohin ich das Gepäck durchchecken möchte.
Falls dies nicht der Fall ist, weißt jemand wie teuer es ist, wenn ich in AMS ohne Gepäck aussteige und mir mein Gepäck dann von BCN nach hause schicken lasse (2 Stück je <20kg)?
 

brundom

Reguläres Mitglied
06.02.2012
60
0
Es sollte möglich sein, das Gepäck nur bis AMS einzuchecken. Wenn Du einen nowsbow auf AMS-BCN hast, Dein Gepäck aber in der Maschine ist, wird das Gepäck ausgeladen (und ich nehme an, Du bekommst Ärger). Wenn Du einen nowshow ohne Gepäck aber mit Bordkarte hast, trällert die nervige Holländerin zwar alles mögliche durch die Lautsprecher, aber antun könnens/werdens Dir nix.
Umbuchen wird teuer und KLM versucht natürlich, einen Zeitdruck herbeizuführen, der Dich unter Druck setzt. Also "Gepäck nur bis AMS einchecken - ich kümmere mich dann dort drum" in SIN sagen - und fertig.
 

gtrecker

Erfahrenes Mitglied
29.06.2009
672
0
CGN
KLM ist mit "short checken" bis AMS extrem restriktiv. Ich hatte diverse Kollegen, die Probleme dabei hatten - in allen Fällen ging es um Rückfluge aus Südamerika via AMS nach DE. Die Check-In-Agenten haben im Prinzip den Inhalt der Email wiedergegeben. Einer ist dann tatsächlich nach Deutschland weitergeflogen. In allen Fällen waren es direkte Anschlüsse mit wenigen Stunden Übergang.
 
Zuletzt bearbeitet:

WTB

Aktives Mitglied
15.03.2010
105
0
DUS
Danke für die Antworten.
Hat denn jemand Erfahrungen damit gemacht, was passiert, wenn man einfach in AMS aussteigt? Teurer als der Flug von BCN zurück nach DE wird das Zusenden der Koffer doch wohl nicht sein, oder?
 

brundom

Reguläres Mitglied
06.02.2012
60
0
Gepäck ohne Eigner wird (sollte) ausgeladen "we will proceed to offload your baggage" ist eine oftgehörte Durchsage in AMS...
 

WTB

Aktives Mitglied
15.03.2010
105
0
DUS
D.h. ich warte dann am Flughafen bis das Gepäck wieder ausgeladen wird und versuche es dann mit zunehmen?
 

boarding

Erfahrenes Mitglied
10.01.2012
7.262
0
MUC
D.h. ich warte dann am Flughafen bis das Gepäck wieder ausgeladen wird und versuche es dann mit zunehmen?
Ja, via L&F nach einer - ohne weitere Argumente deinerseits - unter Umständen sehr unangenehmen Diskussion für dich. Du musst damit rechnen, dass die Aktion den Flug verspätet und am Besten noch der Slot verpasst wird (was für die Airline sehr sehr teuer werden kann). Lieber beim Umsteigen sehr zeitnah Bescheid geben, dass du nicht weiterfliegen kannst anstatt einfach wortlos unterzutauchen.
 

WTB

Aktives Mitglied
15.03.2010
105
0
DUS
Ja, das habe ich so oder so vor. Die können mich ja nicht zwingen, zu boarden :)
 

DOMan

Erfahrenes Mitglied
28.01.2011
269
0
Ja, das habe ich so oder so vor. Die können mich ja nicht zwingen, zu boarden :)


Dir ist plötzlich extrem übel und willst einen Arzt aufsuchen - was natürlich nicht ohne Gepäck geht, da dort deine Krankenversicheurngskarte verstaut ist.
 

derpierreder

Erfahrenes Mitglied
30.03.2010
404
0
Entweder nur handgepäck oder halt die Möglichkeit mit dem Arzt. Doof wär nur, wenn sie dann einen krankenwagen rufen. Aber wenn du es auf das flugzeugessen schiebst, könntest du noch Meilen ergattern... *duckundweg*
 

ecuatorianna

Neues Mitglied
18.05.2012
2
0
hallo,

ich habe ein ähnliches Problem. Und zwar geht es um die Flugstrecke FRA-AMS-UIO und vice versa. Fluglinie ist KLM.
Beide Flüge habe ich auf dem Hinflug wahrgenommen; befinde mich nun also schon seit längerer Zeit (Freiwilligendienst) in Quito, Ecuador.
Das Ticket habe ich nicht selbst gekauft, sondern meine Organisation hat sich darum gekümmert und die Flüge bei einem Reisebüro buchen lassen.
Nun steht bald mein Rückflug UIO-AMS-FRA an. In Amsterdam habe ich ein Stoppover von ca. 2h. Da ich aber keine Lust habe, noch bis Frankfurt zu fliegen (aus zeitlichen Gründen wie auch ob der Tatsache, dass mein Heimatort in Deutschland zwischen Amsterdam und Frankfurt liegt; ein Weiterflug von AMS nach FRA also absolut unsinnig wäre), wollte ich den Flug AMS-FRA cancelln. DAfür habe ich ans Reisebüro gemailt, die mir wiederum antworteten, dies sei nicht möglich, da der Flug nach (und von) Ecuador von Deutschland aus billiger sei (!!) als von NL. Ich habe also mehr Flüge, zahle aber weniger. Verrückt, aber ich meine so was schon mal gelesen zu haben wegen der Konkurrenz zu LH. Naja, jedenfalls lässt sich der Flug nicht offiziell canceln, also frage ich mich, was passiert, wenn ich einfach nicht erscheine. Also No-Show.
Da ich Gepäck aufzugeben habe (2x 23kg), müsste ich das in Quito natürlich explizit nur bis Amsterdam durchchecken lassen, nicht aber bis FRankfurt. Geht das? Ich weiß, dass das hier schon oft gefragt wurde, hab mir auc h erstmal alles durchgelesen, aber nicht herausfinden können ob meine Situation einen Unterschied macht, weil das Ticket nur bis AMS statt bis FRA ja teurer gewesen wäre. Wenn ich in AMS aussteige, würde ich doch dann die Airline betrügen. Meine Hauptsorge: Haben sie dann das Recht, nachträglich noch Geld abzuverlangen? Denn das wird dann sicher nicht billig, vermute ich?

Da hier schon verschiedene Erfahrungen gepostet wurden bzgl. Gepäck nicht durchchecken zu wollen, würde ich mal gerne wissen, was die beste Strategie ist, um den Damen am Check-In in Quito zu verklickern, dass ich das GEpäck nur bis AMS haben möchte (und mich dann selbst ums wieder einchecken kümmere *nicht*)?
"Ich möchte mein Gepäck selbst nochmal einchecken" (habe z.B. schlechte ERfahrung mit Durchchecken gemacht - stimmt wirklich, Gepäck ist einmal nicht angekommen) oder was ratet ihr?

Und sollte das klappen und mein GEpäck nur bis AMS durchgecheckt werden, steigt man dann einfach aus und haut ab? Oder hat das rechtliche Konsequenzen? (Schwarze Liste z.B.?) Kann man Schwarze Liste o.ä. dadurch verhindern, dass man der Airline Bescheid gibt, den Flug nicht antreten zu wollen? Muss man dann einen Grund nennen? (Was ist da am Besten?) Das "mir ist kotzübel" finde ich nicht so prickelnd, nachher wird einem noch ein Krankenwagen gerufen :/
Das Argument "die können einen ja nicht zwingen, an Board zu gehen" leuchtet mir schon ein, nur, wie gesagt, ich habe ja eigentlich für die (günstigere) Strecke UIO-AMS-FRA bezahlt und möchte nun ohne Aufpreis die (teurere) Strecke UIO-AMS wahrnehmen. Macht das dann nicht einen Unterschied, denn so habe ich ja quasi geschummelt und "zu wenig" bezahlt, das ist doch bestimmt illegal, oder?

Wäre super ,wenn mir jemand weiterhelfen könnte :)
 

cup

Reguläres Mitglied
24.11.2009
60
0
FS/MUC
Hallo ecuatorianna,
KLM ist da extrem stur. Die medizinische Notfallvariante wäre mir auch zu grenzwertig. Sieht so aus daß die den höheren AMS Tarif abzwacken können, Du willst ja was von denen und hast keine Alternativen. KLM erfüllt seinen Vertrag und lädt das Gepäck dort aus wie gebucht. Du willst den Vertrag ändern und mußt den Mehrpreis wohl zahlen müssen.
Mein Tip: Ich habe es mit einer gebuchten Transferzeit von 11 Stunden in AMS geschafft mein Gepäck vorher offloaden zu lassen. Check-in in JNB fragte beim Ticketing nach ob es möglich sei und nur weil die 11 Stunden Layover als Argument genannt wurden (will mich duschen und brauche meine Klamotten zum umziehen) war man bereit das Gepäck nur nach AMS zu labeln. Also wenn man eh nicht weiter fliegen will kann man ja eine entsprechende Transferzeit buchen.
 

Airsicknessbag

Erfahrenes Mitglied
11.01.2010
15.240
43
Sieht so aus daß die den höheren AMS Tarif abzwacken können, Du willst ja was von denen und hast keine Alternativen. KLM erfüllt seinen Vertrag und lädt das Gepäck dort aus wie gebucht. Du willst den Vertrag ändern und mußt den Mehrpreis wohl zahlen müssen.

Mal wieder: Als Laie moege man sich bitte bei juristischen Themata zurueckhalten.
Vor allem gegenueber offenkundig nicht sehr geuebten Newbies, die gefaehrdet sind, vor lauter Verunsicherung den Quatsch fuer bare Muenze zu nehmen.
 
  • Like
Reaktionen: TAPulator

wonderknabe

Erfahrenes Mitglied
15.07.2010
261
0
Wohnen: CGN, Fliegen: DUS
Also Fakt ist erstmal, wenn du nicht zum Weiterflug erscheinst, wird dein Gepäck ausgeladen und somit ist dein Ziel erreicht. KLM findet das wahrscheinlich nicht besonders lustig, aber so richtig was machen werden sie wahrscheinlich auch nicht. Die Lufthansa berechnet den Preis bspw. normalerweise nur nach, wenn man noch so dreist ist, Steuern für den Weiterflug zurück zu fordern.

Eventuell schläfst du ja einfach am Flughafen nach einem langen Flug ein und verpennst den Weiterflug. Oder du sitzt in dem Loch, dass sich PP-Lounge nennt (das ja dummerweise auch die LH nutzt), da werden meiner Erinnerung nach auch keine Durchsagen gemacht, achtest nicht auf die Uhrzeit und verpasst den Flug. Alternativ hast du dich verlaufen und bist im falschen Pier und kommst erst zu spät zum Gate (AMS ist durchaus groß genug dafür).

Juristisch und moralisch sind diese Varianten natürlich alle nicht ganz koscher und mir persönlich wäre das zu viel Stress. Wenn das mit dem L&F in Amsterdam ähnlich lange dauert wie bspw. in CGN, dann bist du tatsächlich auch früher in FRA als das du dein Gepäck in AMS hast (da habe ich aber keine Erfahrungswerte in AMS). Ich persönlich würde einfach in UIO auf einen Shortcheck drängen und wenn das nicht geht, dann einfach nach FRA fliegen und mich da für 19 Euro in den Zug nach Köln setzen. Eine Stunde später bist du da und kannst dich dann dort abholen lassen. Da sollte dann auch der Weg für Angehörige nicht mehr so weit sein.

Bei vielen Fluggesellschaften gibt es übrigens Youth/Student-Tarife, in denen ein einmaliges Umbuchen kostenfrei ist. Wenn dein Reisebüro einen solchen gebucht hätte, könntest du das Reisebüro bitten entweder einen möglichst langen Aufenthalt in AMS einzubuchen um dann ein Argument fürs Short Checken zu haben oder aber vllt nach Düsseldorf umbuchen lassen.

Bzgl. schwarzer Liste: Irgendwer hat hier zwar mal behauptet, dass es sowas gäbe, aber wenn man da schon nach einmaligem No-Show drauf landen würde, dann würde wahrscheinlich mehr als die Hälfte des Forums drinstehen. Das ist ja offensichtlich nicht der Fall. Zumal es ja durchaus auch echte Gründe für ein Nichterscheinen geben kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

ecuatorianna

Neues Mitglied
18.05.2012
2
0
Danke schon mal für die Antworten :D
"Einfach nicht zum Weiterflug erscheinen" (mit aber bis FRA durchgechecktem Gepäck) ist jetzt auch nicht meine Traumlösung.....erstmal, wie aelbler sagt, hätte ich dann ein schlechtes Gewissen, dass die anderen Passagiere warten müssen (jaja, ich bin so nett:rolleyes:), und andererseits, hab schon einen Zug gebucht für anderthalb STunden nach Ankunft in AMS, den würde ich dann ja wahrscheinlich verpassen.
Shortcheck = Gepäck nur bis AMS statt bis FRA durchchecken?? (sorry kenn mich damit nicht so aus :eek:)
Habt ihr noch plausible Argumente für die Dame am Check-In für einen Shortcheck? (Da mein Layover ja nu 2h sind...)

Umbuchen: Ich glaube, die Möglichkeit habe ich nicht mehr; das Ticket war so ein Jahrestarif, also der Rückflug war auf irgendein Datum im April gebucht und daher mussten alle Freiwilligen dieses einmalige Umbuchen schon nutzen, um den Rückflug auf Juli umzubuchen. Nochmal Umbuchen kostet Geld.

Sonst noch irgendwelche Ideen? :)
 

europetrav

Erfahrenes Mitglied
10.04.2012
790
0
DUS
Danke schon mal für die Antworten :D
"Einfach nicht zum Weiterflug erscheinen" (mit aber bis FRA durchgechecktem Gepäck) ist jetzt auch nicht meine Traumlösung.....erstmal, wie aelbler sagt, hätte ich dann ein schlechtes Gewissen, dass die anderen Passagiere warten müssen (jaja, ich bin so nett:rolleyes:), und andererseits, hab schon einen Zug gebucht für anderthalb STunden nach Ankunft in AMS, den würde ich dann ja wahrscheinlich verpassen.
Shortcheck = Gepäck nur bis AMS statt bis FRA durchchecken?? (sorry kenn mich damit nicht so aus :eek:)
Habt ihr noch plausible Argumente für die Dame am Check-In für einen Shortcheck? (Da mein Layover ja nu 2h sind...)

Umbuchen: Ich glaube, die Möglichkeit habe ich nicht mehr; das Ticket war so ein Jahrestarif, also der Rückflug war auf irgendein Datum im April gebucht und daher mussten alle Freiwilligen dieses einmalige Umbuchen schon nutzen, um den Rückflug auf Juli umzubuchen. Nochmal Umbuchen kostet Geld.

Sonst noch irgendwelche Ideen? :)

Hm, du triffst dich in AMS mit jemanden und sollst ihm was mitbringen, was zu groß fürs Handgepäck ist!?
 

WTB

Aktives Mitglied
15.03.2010
105
0
DUS
Für mich ist alles gut gegangen und die Damen in SIN haben sich nach ein bisschen Diskussion darauf eingelassen und das obwohl ich bereits online eingecheckt war. Zuerst hieß es geht nicht, weil es schon so im System steht und auf meine Frage, was passiert, wenn ich einfach nicht einsteige in AMS kam dann die Frage, ob ich den Anschlussflug wirklich canceln möchte und warum. Also alles halb so wild ;-)
 
  • Like
Reaktionen: Gulliver
N

Natronlauge

Guest
ANZEIGE
Also auf bkk-ams-txl war es sehr problematisch und man brauchte seeehr gute überredungskünste "baggage tag wird automatisch gedruckt, kann man nicht ändern" aber die ausrede "wichtige medikamente" hat letztendlich doch geholfen....
 
  • Like
Reaktionen: coeln77