Kabine voll und Sitz defekt - Rechte?

ANZEIGE

linuxguru

Erfahrenes Mitglied
01.09.2009
3.240
1
ZRH
ANZEIGE
Vornweg:
Derzeit ist die Situation für mich rein hypothetisch.
Man weiss aber bekanntlich ja nie, was einen auf einem der nächsten Flüge erwarten könnte - deswegen hier mal die Frage, wie man mit einem solcehn Sachverhalt umgehen kann/könnte.

Offtopic: Auf 1K war übrigens der Sitz defekt und auch nicht mehr gangbar zu machen. Der Passagier war wenig begeistert und hat das Kompensationsangebot von 10.000 Meilen dankend abgelehnt.

Und ist dann nicht mitgeflogen...?

In diesem Fall ging es um LH F.

Hätte ich in so einem Fall das Recht, auf Ersatzbeförderung in derselben Kabinenklasse auf einem anderen Flug derselben Airline/derselben Allianz/deren Partnern oder muss ich ggfs. ein Downgrade hinnehmen oder grad mit einem komplett defekten/aufrechten Sitz fliegen?

Ich mit meinem begrenzten juristischen Verstand würde mir ja denken, dass ein funktionierender (in diesem Fall sich zum flachen Bett verstellbarer) Sitz integraler Vertragsbestandteil ist (sonst hätte ich ja Eco buchen können) und der VP diesen auch erfüllen muss bzw. aber auch das Recht zur Nachbesserung (selber Flug am nächsten Verkehrstag) hätte.
Dass es u.U. mit anderen Airlines ganz anders aussehen kann und/oder dass Recht haben und Recht bekommen auch zwei verschiedene Schuhe sind, ist mir bewusst. ;)
 
  • Like
Reaktionen: Magister

born2fly

Erfahrenes Mitglied
25.10.2009
4.397
638
FRA
Das blöde ist, dass man eine solche Fehlfunktion ja häufig erst im Flug bemerken würde/kann. Dann ist es mit einer Ersatzbeförderung ja eher schwierig...

Und aus meiner Erfahrung sind viele P2 bei einem solchen Thema schlichtweg überfordert. Häufig schon technisch, aber vor allem kompensationstechnisch :eek:
 

linuxguru

Erfahrenes Mitglied
01.09.2009
3.240
1
ZRH
Ich war ein Mal in dieser Situation hatte aber insofern Glück als noch 1 Sitz frei war in der FIRST..
Mit 10'000 Meilen hätte ich ich nicht abspeisen lassen, sondern eine Umbuchung auf einen anderen Flug oder andere Airline verlangt..
Stellt sich nur eben die Frage, ob Du das Recht dazu gehabt hättest. Andererseits weiss ich bei Dir, dass Du notfalls auch einfach woanders ein Ticket kaufst und das dann ggfs. im Nachgang klären lässt. ;)
 

IlikeA380

Erfahrenes Mitglied
13.11.2011
544
14
Das blöde ist, dass man eine solche Fehlfunktion ja häufig erst im Flug bemerken würde/kann. Dann ist es mit einer Ersatzbeförderung ja eher schwierig...

Genauso war es auch. Der Herr bemerkte das erst als wir schon in der Luft waren. Die P2 schickte wohl noch eine Info nach MUC und bekam recht flott ein paar Instruktionen was zu tun sei, am Ende blieb es aber nur bei der Wiederbelebung des Ottomanen
 

blackbeauty

Erfahrenes Mitglied
03.02.2013
4.212
5
above and below the clouds
Kommt wohl recht oft vor (laut FAs). Bei meinem letzten Aufenthalt in der FCL in LAX wurde der Herr am Nachbartisch von einer Mitarbeiterin aufgesucht und um eine Verlegung vom Fenster (A) in die Mitte (D) gebeten, weil der Sitz in A nicht mehr verstellbar sei. Auf einem Nachtflug wäre mir das relativ egal am Tag ein echter Verlust.
 

buda01

Erfahrenes Mitglied
16.07.2009
462
0
FRA/PMI
Das Problem hatte ich bereits ein paar mal, betraf jedoch immer A388 bei LH auf 1A, 2D oder 1K. Interessant auch, dass es immer Maschinen der ersten Auslieferung betraf (MA bis ME). Da Problem tauchte immer während des Fluges auf und einmal vor dem Start. Teilweise konnten die Defekte behoben werden, teilweise blieben sie den Rest des Fluges bestehen.

Kompensation: 30.000 Meilen oder Essen zu zweit ohne Limit.

PS: Vor drei Tagen erfahren, dass A388 Registration MB aus D-Check bereits zurück aber weiterhin nicht einsatzfähig. Soll eventuell nochmals zurück.
 
  • Like
Reaktionen: linuxguru

on_tour

Erfahrenes Mitglied
01.08.2010
7.862
369
wer Sitzprobleme auf LH A380 hat, kann mich fragen. Habe auf meinem ersten Flug auf der AIMA das Handbuch des Sitzes durchgearbeitet, da 1A auch widerspenstig war ;)
 

born2fly

Erfahrenes Mitglied
25.10.2009
4.397
638
FRA
Auf einem Nachtflug wäre mir das relativ egal am Tag ein echter Verlust.

:confused: Gerade bei einem Nachtflug möchte ich den Sitz doch zum Bett verstellen können! Dagegen wäre es mir bei einem Tagflug fast egal, denn den Ottoman kann man auch nur mit "Muskelkraft" verstellen (falls der auch ausgefallen sein sollte).
 

hippo72

Erfahrenes Mitglied
11.03.2009
8.969
2
Paralleluniversum
:confused: Gerade bei einem Nachtflug möchte ich den Sitz doch zum Bett verstellen können! Dagegen wäre es mir bei einem Tagflug fast egal, denn den Ottoman kann man auch nur mit "Muskelkraft" verstellen (falls der auch ausgefallen sein sollte).

Es ging wohl hier drum:
um eine Verlegung vom Fenster (A) in die Mitte (D) gebeten
Nachts ein Mittelplatz ist vertretbar, wenn man aber gerne raus schaut und das bei einem Tagflug nicht kann, dann kann das doof sein.
 
  • Like
Reaktionen: blackbeauty

blackbeauty

Erfahrenes Mitglied
03.02.2013
4.212
5
above and below the clouds
:confused: Gerade bei einem Nachtflug möchte ich den Sitz doch zum Bett verstellen können! Dagegen wäre es mir bei einem Tagflug fast egal, denn den Ottoman kann man auch nur mit "Muskelkraft" verstellen (falls der auch ausgefallen sein sollte).

Genau wie hippo72 schon erklärt hat, es ging um den Fensterplatz.

Da es ex-LAX war hätte es mich trotzdem ein bisschen geärgert, denn ich schaue nach dem Abflug am späten Nachmittag gern noch ein bisschen bei einem Getränk auf die Beaches... -- Hätte sie mich gefragt, hätte ich wahrscheinlich um D für die Nacht und A für die erste Stunde gebeten.
 

spotterking

Erfahrenes Mitglied
14.07.2012
3.740
648
FRA
Das Problem hatte ich bereits ein paar mal, betraf jedoch immer A388 bei LH auf 1A, 2D oder 1K. Interessant auch, dass es immer Maschinen der ersten Auslieferung betraf (MA bis ME). Da Problem tauchte immer während des Fluges auf und einmal vor dem Start. Teilweise konnten die Defekte behoben werden, teilweise blieben sie den Rest des Fluges bestehen.

Kompensation: 30.000 Meilen oder Essen zu zweit ohne Limit.

PS: Vor drei Tagen erfahren, dass A388 Registration MB aus D-Check bereits zurück aber weiterhin nicht einsatzfähig. Soll eventuell nochmals zurück.
Im Maerz ging 2D in der D-AIMM(Zweitneueste!) auch nicht zu bewegen. Reset am Pult wo auch die Trennwandtadte ist neben dem Ottomanen hat nix gebracht. Dann kam der Purser und machte ein Reset direkt am Sitz ( links unter der Sitzauflage)und siehe da es ging. Er meinte das Reset am Sitz waere groesser oder wie man das auch beschreiben will.
 

Schlesinger

Aktives Mitglied
10.06.2012
139
0
klausschlesinger.de.tl
Wir befinden uns hier im Beförderungsrecht, einer Unterrubrik des Werkvertragsrechts (und nicht im Reiserecht).

Im Reiserecht gilt:
'Einen defekten Sitz im Flugzeug müssen sich Passagiere nicht gefallen lassen. Schon gar nicht auf einem Langstreckenflug und wenn sie extra die Comfort Class gebucht haben, um es bequemer zu haben. Bei einer Pauschalreise müssen sie in diesem Fall nicht den vollen Reisepreis bezahlen, entschied das Landgericht Frankfurt am Main (Az.: 2-24 O 31/12), wie die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in ihrer Zeitschrift „Reiserecht aktuell“ berichtet.

In dem Fall hatte die Klägerin eine Pauschalreise nach Mauritius gebucht mit Hin- und Rückflug in der Comfort Class, für die sie einen Aufpreis bezahlt hatte. Doch schon beim Hinflug ließ sich ihr Sitz nicht ausfahren. Die Klägerin beschwerte sich bei der Stewardess, der das ebenfalls nicht gelang. Sie versprach, den Defekt zu melden. Beim Rückflug zwei Wochen später saß die Urlauberin in derselben Maschine auf demselben Platz: Auch diesmal ließ sich der Sitz nicht ausfahren.

Das war nach Ansicht der Richter ein erheblicher Mangel. Die Buchung der Comfort Class solle gerade ermöglichen, auf langen Flügen Entspannung und Schlaf zu finden. Das sei aber nicht möglich, wenn der Fluggast den Sitz nicht ausfahren könne. Weil der Defekt sowohl beim Hin- als auch beim Rückflug auftrat, sprach das Gericht der Klägerin den Anteil für einen Tag vom Gesamtreisepreis zu, in diesem Fall 356 Euro.' Quelle: Reiserecht: Defekter Sitz im Flugzeug ist ein Reisemangel | Reise

Auch im Werkvertragsrecht ist ein defekter Sitz, auf welchem man nur unbequem sitzen kann, eindeutig als ein Mangel anzusehen. Gerade auch im Hinblick darauf, daß man hier mehr Geld für einen komfortableren Sitz in der Business Class ausgegeben hat und im Hinblick darauf, daß es sich um einen Langstreckenflug handelt.

Die Höhe der Minderungsquote ist allerdings Verhandlungssache bzw. man müßte beurteilen, welchen Preisanteil ein funktionierender nicht defekter Sitz am Gesamtpreis der Beförderung hat.

Mit anderen Worten: Es dürften schon ein paar Euronen und nicht nur ein paar Meilen für das Meilenkonto aus Kulanz herausspringen.
 

linuxguru

Erfahrenes Mitglied
01.09.2009
3.240
1
ZRH
Wir befinden uns hier im Beförderungsrecht, einer Unterrubrik des Werkvertragsrechts (und nicht im Reiserecht).

Im Reiserecht gilt:
'Einen defekten Sitz im Flugzeug müssen sich Passagiere nicht gefallen lassen. Schon gar nicht auf einem Langstreckenflug und wenn sie extra die Comfort Class gebucht haben, um es bequemer zu haben. Bei einer Pauschalreise müssen sie in diesem Fall nicht den vollen Reisepreis bezahlen, entschied das Landgericht Frankfurt am Main (Az.: 2-24 O 31/12), wie die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in ihrer Zeitschrift „Reiserecht aktuell“ berichtet.

In dem Fall hatte die Klägerin eine Pauschalreise nach Mauritius gebucht mit Hin- und Rückflug in der Comfort Class, für die sie einen Aufpreis bezahlt hatte. Doch schon beim Hinflug ließ sich ihr Sitz nicht ausfahren. Die Klägerin beschwerte sich bei der Stewardess, der das ebenfalls nicht gelang. Sie versprach, den Defekt zu melden. Beim Rückflug zwei Wochen später saß die Urlauberin in derselben Maschine auf demselben Platz: Auch diesmal ließ sich der Sitz nicht ausfahren.

Das war nach Ansicht der Richter ein erheblicher Mangel. Die Buchung der Comfort Class solle gerade ermöglichen, auf langen Flügen Entspannung und Schlaf zu finden. Das sei aber nicht möglich, wenn der Fluggast den Sitz nicht ausfahren könne. Weil der Defekt sowohl beim Hin- als auch beim Rückflug auftrat, sprach das Gericht der Klägerin den Anteil für einen Tag vom Gesamtreisepreis zu, in diesem Fall 356 Euro.' Quelle: Reiserecht: Defekter Sitz im Flugzeug ist ein Reisemangel | Reise

Auch im Werkvertragsrecht ist ein defekter Sitz, auf welchem man nur unbequem sitzen kann, eindeutig als ein Mangel anzusehen. Gerade auch im Hinblick darauf, daß man hier mehr Geld für einen komfortableren Sitz in der Business Class ausgegeben hat und im Hinblick darauf, daß es sich um einen Langstreckenflug handelt.

Die Höhe der Minderungsquote ist allerdings Verhandlungssache bzw. man müßte beurteilen, welchen Preisanteil ein funktionierender nicht defekter Sitz am Gesamtpreis der Beförderung hat.

Mit anderen Worten: Es dürften schon ein paar Euronen und nicht nur ein paar Meilen für das Meilenkonto aus Kulanz herausspringen.

Danke für Zitat und Ausführung.
Zusatzfrage: Habe ich auch das Recht, den Flug, sofern noch am Boden, zu deboarden und auf Ersatzbeförderung zu bestehen?
Mir persönlich würde es in einer solchen Situation nicht ums Geld sondern ums flache Bett gehen - notfalls auch mit etwas verspäteter Ankunft...
 

Magister

Erfahrenes Mitglied
16.02.2014
518
0
Danke für Zitat und Ausführung.
Zusatzfrage: Habe ich auch das Recht, den Flug, sofern noch am Boden, zu deboarden und auf Ersatzbeförderung zu bestehen?
Mir persönlich würde es in einer solchen Situation nicht ums Geld sondern ums flache Bett gehen - notfalls auch mit etwas verspäteter Ankunft...

Dito... das würde mich auch interessieren...
 

Kai01

Erfahrenes Mitglied
31.01.2010
447
9
zw. LEJ und DRS
Glaub ich vor 2 Jahren LX in F hatte mit meinem Freund die beiden mittelsitze in Reihe 1 von lax nach zrh gebucht und reserviert. Müssten dann aber über Gang sitzen da 1 Sitz defekt war, gab für jeden ! Ein450 Euro Gutschein da wir nicht zusammensitzen könnten. Fand ich sehr fair.
 

Rokenbock

Aktives Mitglied
15.10.2018
105
41
ZRH
Ich hau das mal hier rein.
Sitze soeben in EWR am Flughafen und warte auf das boarding für LX019 nach ZRH
Soeben wurde meine +1 aufgerufen, mit der Info das ihr Sitz defekt sei und sich nicht zu einem Bett umwandeln lasse ( Business)
Sie wollten ihr einen anderen Platz anbieten, es gab aber keine zwei Sitze mehr nebeneinander.
Haben wir hier irgendwelche Rechte auf Entschädigung oder ist die verfallen wo sie der andere Sitz abgelehnt hat?
Grüsse
 

Boeing736

Erfahrenes Mitglied
31.01.2011
2.439
238
Ich hau das mal hier rein.
Sitze soeben in EWR am Flughafen und warte auf das boarding für LX019 nach ZRH
Soeben wurde meine +1 aufgerufen, mit der Info das ihr Sitz defekt sei und sich nicht zu einem Bett umwandeln lasse ( Business)
Sie wollten ihr einen anderen Platz anbieten, es gab aber keine zwei Sitze mehr nebeneinander.
Haben wir hier irgendwelche Rechte auf Entschädigung oder ist die verfallen wo sie der andere Sitz abgelehnt hat?
Grüsse
Wofür willst du hier Entschädigung? Der Vertrag würde ja durch einen anderen Sitz im selben Compartment zu 100% erfüllt.
 
  • Like
Reaktionen: peter42

Rokenbock

Aktives Mitglied
15.10.2018
105
41
ZRH
Wofür willst du hier Entschädigung? Der Vertrag würde ja durch einen anderen Sitz im selben Compartment zu 100% erfüllt.
Genau das war ja meine Frage! Ob mit dem ausschlagen des sitzes welcher Nicht mehr nebeneinander sind dies verfallen ist…

ich weiss nicht inwiefern man ein ”Recht” hat bei einer Buchung Plätze nebeneinander zu bekommen, weil genau dies beim letzten Post Thema war?!
 

on_tour

Erfahrenes Mitglied
01.08.2010
7.862
369
Wofür willst du hier Entschädigung? Der Vertrag würde ja durch einen anderen Sitz im selben Compartment zu 100% erfüllt.
und wenn man in die Details geht noch weniger: selbst wenn es so ausgeht, kann man zusammen sitzen und Essen und nur zum Schlafen zieht einer um. Wahrscheinlich organisiert man im Flieger, auch das Umziehen einer Einzelperson auf zwei Sitzen auf den noch funktionierenden Sitz, da ohne Nachbarn viel attraktiver als der Sitz nun mit zwei Pax belegt.
Das kann man aber eher an Board erledigen und nicht vorher, sogar als Pax kann man das hinkriegen, wenn man nett fragt.

Genau das war ja meine Frage! Ob mit dem ausschlagen des sitzes welcher Nicht mehr nebeneinander sind dies verfallen ist…

ich weiss nicht inwiefern man ein ”Recht” hat bei einer Buchung Plätze nebeneinander zu bekommen, weil genau dies beim letzten Post Thema war?!
btw. im alten Beitrag ging es um F
 
  • Like
Reaktionen: Rokenbock

Rokenbock

Aktives Mitglied
15.10.2018
105
41
ZRH
und wenn man in die Details geht noch weniger: selbst wenn es so ausgeht, kann man zusammen sitzen und Essen und nur zum Schlafen zieht einer um. Wahrscheinlich organisiert man im Flieger, auch das Umziehen einer Einzelperson auf zwei Sitzen auf den noch funktionierenden Sitz, da ohne Nachbarn viel attraktiver als der Sitz nun mit zwei Pax belegt.
Das kann man aber eher an Board erledigen und nicht vorher, sogar als Pax kann man das hinkriegen, wenn man nett fragt.


btw. im alten Beitrag ging es um F
Danke die für die Antwort =)