QR: Qatar Airways führt neue Fare Familes ein - "Basic Business" Tarif

ANZEIGE

pumuckel

Erfahrenes Mitglied
22.08.2010
1.356
1
  • Like
Reaktionen: mf_2 und stepfel1

ehder

Erfahrenes Mitglied
27.06.2017
336
1
VIE
Es wird wie so üblich drauf hinauslaufen, dass die Buchungsklasse Business Light preislich im Bereich der früheren Business liegt und das "neue normale" Business dem gegenüber mit einem Aufpreis versehen wird.

EDIT: Eigentlich verdient die neue Buchungsklasse einen eigenen Thread.
 

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
3.780
1
Eigentlich verdient die neue Buchungsklasse einen eigenen Thread.
In der Tat.

However, ein Minus bei der Sitzplatzreservierung bedeutet meiner Meinung nach bei Qatar gar nichts. Da hat es bei mir auch schon in der normalen C mit > 50% Wahrscheinlichkeit nicht funktioniert, einen Sitzplatz zu reservieren.
Einer der großen QR Minuspunkte auf meiner Liste bei der Wahl der Fluggesellschaft.
Auch der Wert des Loungezugangs ist je nach dem überschaubar, die Vertragslounges an den Aussenstationen sind bisweilen richtig mies, und tief in der Nacht bietet die Lounge in Qatar auch vor allem Platz, sonst nicht viel.

Minus im Service muss aber nicht minus im Preis bedeuten

Genau. Je nach Kontingentsteuerung kann die C- so beliebt sein, dass am Ende der Preis höher ist als für die reguläre C...
Ist ja nichts neues, das C manchmal teurer ist als F oder PE teurer als C. Die Mysterien der Airline-Preispolitik...
 

Boeing736

Erfahrenes Mitglied
31.01.2011
2.091
7
Genau. Je nach Kontingentsteuerung kann die C- so beliebt sein, dass am Ende der Preis höher ist als für die reguläre C...
Ist ja nichts neues, das C manchmal teurer ist als F oder PE teurer als C. Die Mysterien der Airline-Preispolitik...[/FONT][/COLOR][/LEFT]

Auch wenn du es wahrscheinlich nicht hören willst, aber das macht absolut Sinn.
 

ggooaatt

Aktives Mitglied
11.11.2016
235
0
Anwendung jetzt scheinbar rückwirkend auf bereits gebuchte Tickets. Das wäre ein Knaller ...
 

Mythbuster2007

Aktives Mitglied
20.02.2015
196
0
Im wilden Süden..
Auch wenn es im Augenblick noch in den Sternen steht, wann es eine Rückkehr zur Normalität gibt und Flugreisen nach Bangkok dann wieder eine Überlegung wert sind.. für jemanden, der mit +1 einfach des Komforts wegen seit Jahren in C Langstrecke in den Urlaub fliegt und das durchaus auch gerne mit QR, ist so eine neue Regelung natürlich keine gute Neuigkeit. Es gab hier mal einen Thread „warum fliegt ihr Business“ und neben den Menschen, die eben geschäftlich sehr viel in der Luft sind, gab es da unter anderem von mir die Einlassung „des Komforts wegen“. Waren früher Langstreckenflüge eher mit schlechter Laune verbunden, hatte sich das dann doch deutlich verändert. Und dazu hat neben den besseren Bedinungen IN der Maschine auch das Drumherum beigetragen. Als jemand, der nicht jede Woche in der Maschine sitzt und deshalb Lounge und co vermutlich einfach als Thema zu Gähnen findet, war es für uns eine sehr angenehme Sache zu wissen, man hat es einfach bequemer auch vor dem Flug oder beim Umsteigen. Für uns gehört das zum Urlaubserlebnis inzwischen dazu. Und selbstverständlich war eine Sitzplatzreservierung im Vorfeld gut, im übrigens auch in der Buchungsklassen „R“ zumindest bei uns bei QR auch nie ein Problem.
Wenn sich, wie zu erwarten ist, die Preisgestaltung dieser Basis-C-Tarife nicht nach unten bewegen wird, dann ist es schlichtweg eine schlechtere Leistung, die geboten wird im Vergleich zu früher. In Pandemiezeiten und den hieraus resultierenden Auswirkungen auf die gesamte Branche war so was irgendwie zu erwarten, EK hat es ja auch schon vorgemacht und vermutlich wird es nicht die letzte Airline sein, die so reagiert. Ich habe keine Ahnung, wie groß der Anteil der Passagiere ist, die als leisure traveller Wert darauf legen, dass sie nicht nur im Flug ein besseres Erlebnis haben und deshalb in c buchen. Mich jedenfalls wird QR bei Flugpreisen, die dann im Vergleich zur Konkurrenz nicht günstiger sind, nicht mehr als Kunden locken können. Es gab (ob es die weiter gibt, weiß man ja aktuell nicht.. Glaskugel?) ja auch Angebote wie mit LX ab Zürich im Partnertarif ab 1600 Euro nach BKK zu kommen und da habe ich dann noch den Vorteil eines Nonstop-Flugs.
 

Tirreg

Rutscher des Grauens
08.03.2009
7.247
1
FRA
Hätten wir jetzt kein Corona und alles wäre weiterhin so gelaufen wie in den letzten Jahren mit immer mehr Passagieren, dann wäre das sicher eine nachvollziehbare Änderung gewesen.

So frage ich mich aber, ob man in Doha nicht merkt, dass gerade signifikant weniger geflogen wird und das möglicherweise auch noch andauern könnte. Umgekehrt stehen enorme Kapazitäten bereit und alle Regierungen unterstützen ihre Airlines. Wenn es also wieder losgeht mit dem Reisen, warum sollte man dann unbedingt QR buchen? Es ist ja niemand scharf darauf, mitten in der Nacht in der Wüste umzusteigen und wenn man dann als Business Class Gast vier Stunden durch den Duty Free schlendern muss oder sich auf irgendwelchen Bänken zwischen Rucksacktouristen breitmachen muss, dann vielleicht doch lieber direkt oder mit Umstieg anderswo...
 

Mythbuster2007

Aktives Mitglied
20.02.2015
196
0
Im wilden Süden..
Hätten wir jetzt kein Corona und alles wäre weiterhin so gelaufen wie in den letzten Jahren mit immer mehr Passagieren, dann wäre das sicher eine nachvollziehbare Änderung gewesen.

So frage ich mich aber, ob man in Doha nicht merkt, dass gerade signifikant weniger geflogen wird und das möglicherweise auch noch andauern könnte. Umgekehrt stehen enorme Kapazitäten bereit und alle Regierungen unterstützen ihre Airlines. Wenn es also wieder losgeht mit dem Reisen, warum sollte man dann unbedingt QR buchen? Es ist ja niemand scharf darauf, mitten in der Nacht in der Wüste umzusteigen und wenn man dann als Business Class Gast vier Stunden durch den Duty Free schlendern muss oder sich auf irgendwelchen Bänken zwischen Rucksacktouristen breitmachen muss, dann vielleicht doch lieber direkt oder mit Umstieg anderswo...


Eben. Klar, für jemanden, der beruflich viel auf Achse ist, sieht das anders aus. Wir hingegen fliegen echt noch gerne und auch wenn es manche komisch finden, ich genieße die Zeit im Flugzeug. Von daher habe ich zweimal sechs bis sieben Stunden nach BKK gar nie als Belastung empfunden, insbesondere bei QR war der Service meistens so gut, dass die Zeit wie im Flug verging, ein, zwei Filme ansehen, bisschen Musik hören und Nickerchen... empfand nicht mal die Reise von Muc über Stockholm nach BKK als anstrengend, aber das mag ja jeder für sich anders sehen. Jedenfalls war das ganz immer so ein „Gesamtpacket“ und in sich rund. Klar, man kann auch in ein Café am Flughafen oder sich die Zeit anders vertreiben, aber gerade dieses Nobrainer-Ding nach dem Einchecken war einfach sehr gemütlich. Nach vielen Jahren mit Zwischenlandung im letzten Jahr dann erstmals wieder Nonstop mit LX und ganz ehrlich, schlecht war es auch nicht - einsteigen, sich es gemütlich machen und nach etwas über zehn Stunden aussteigen am Zielort. Anders, aber ich kann verstehen, dass jemand für sich sagt, die direkte Strecke ohne Stop ist von Vorteil. Man wird ja sehen, was von der Branche bleibt, aber mir ist klar, ich muss damit rechnen, dass vieles eben nicht mehr so läuft, wie es gelaufen ist. Klar sind das aktuell natürlich Luxusprobleme, aber so ein bisschen gedankliche Beschäftigung mit Themen, die bisher auch mal relevant waren für mich, tun mir auch ganz gut in diesen unruhigen Zeiten.
 

denkigroove

Erfahrenes Mitglied
01.02.2010
3.829
16
SNA
Zumindest sollten sie dann an der Qualität der OneWorld Lounges arbeiten. Ich denke viele Business Class Gäste haben ein Status und die dann dafür zur Verfügung gestellten Lounges sind jetzt nicht das Gelbe vom Ei. Außerdem frage ich mich, was man mit der großen leeren Lounge machen möchte??
 

worldflyer

Erfahrenes Mitglied
03.04.2012
3.911
8
Zumindest sollten sie dann an der Qualität der OneWorld Lounges arbeiten. Ich denke viele Business Class Gäste haben ein Status und die dann dafür zur Verfügung gestellten Lounges sind jetzt nicht das Gelbe vom Ei. Außerdem frage ich mich, was man mit der großen leeren Lounge machen möchte??

QR hasst Allianz-Statusgäste, das sagt die grottige F-Lounge doch ganz offen - da würde ich also nichts erwarten.
 
Zuletzt bearbeitet:

ANO95

Neues Mitglied
03.04.2020
20
0
Weiß schon jemand, wie Prämientickets (Asia Miles) gehandhabt werden? Unterliegen diese auch den neuen Restriktionen?
 

Chemist

Erfahrenes Mitglied
28.10.2017
890
6
BSL
Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass QR es wieder anpasst, wenn sie merken, dass die Kunden wegbleiben oder Statusgäste sehr unzufrieden sind. Der telefonische Privilege Club Service wurde ja auch wieder eingeführt und plötzlich durften Platinum-Kunden mit C-Ticket nun in die Al Safwa Lounge.
Warten wir es mal ab. QR kann dann später wieder damit werben, welchen grosszügigen Service sie hinzufügen ;)
 

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
24.938
313
München
Nachdem das ja eine Kopie der Emirates-Policy ist und die ganzen MEA-Carrier sich zum größten Teil nur gegenseitig benchmarken, müsste die EK mit der bereits seit längerer Zeit vorhandenen Produktpolitik brechen... zumindest ist das meine persönliche Meinung/Einschätzung.
 

Sumo

Neues Mitglied
20.10.2015
1
0
Schade, aber das muss ich mir nun nicht unbedingt antun. Gerade mal ein BKK Flug im Februar probegebucht. Da liegt die Differenz bei 1800/3200 EUR. Ich bzw. wir fliegen seit Jahren auf Langstrecke in C, einfach weil man langsam ein alter Sack wird und die Bequemlichkeit liebt, aber alles hat seine Grenzen und so sehr ich den Service schätze, es gibt ja noch Alternativen.
 
  • Like
Reaktionen: Prince77 und reretlom

denkigroove

Erfahrenes Mitglied
01.02.2010
3.829
16
SNA
So wie ich das sehe ist ja die Sitzplatzwahl als Saphire/Emerald weiterhin im Voraus möglich. Eine neue OneWorld Lounge war ja vor einiger Zeit in Planung und im Bau - inwieweit hier COVID ein Strich durch die Rechnung gemacht hat werden wir sehen.

Preislich ist ja alles beim alten geblieben, somit ist Preis/Leistung schon schlechter als vorher.
 

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
24.938
313
München
Vorsicht - für die Sitzplatzreservierung darf die ausführende Airline die Policy festlegen; dies ist kein garantierter allianzweiter Benefit. Derzeit ist es zwar so, dass QR die Sitzplatzreservierung für oneworld Emerald und Sapphire noch erlaubt, aber diese Regelung kann sich von heute auf morgen ohne Vorwarnung ändern.
 

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
3.780
1
Auch wenn du es wahrscheinlich nicht hören willst, aber das macht absolut Sinn.
Vor allem für den Kunden... Der zahlt gerne mehr für die niedrigere Kabinenklasse. Ganz bestimmt!

Hast zuvor nicht erwähnt, dass du aus menschenrechtlichen Gründen nicht mit den ME-Airlines fliegst?
Bisher liegt meine ME3 Quote noch unter 2 Promille... 2 x QR in über Tausend Flugreisen.
Ausserdem habe ich nur gesagt, ich versuche es zu vermeiden, nicht dass ich das zu 100% schaffe.

Wenns billig genug ist, macht er da ne Ausnahme.
Naja, bei €1800 (QSuite, Nachtflug) statt €7200 (Füßelsitze,Tagflug) kann man schon schwach werden... Irgendwann haben die Airlines mit ihren Kundenvergraulpreisvorstellungen schon Erfolg, irgendwo gibt es einfach Schmerzgrenzen. Und ganz selten treiben sie mich so sogar ME3 in die Arme, wesentlich öfter treiben sie mich nur in die Y, was dann nochmal weitere 2/3 gegenüber ME3 C spart...
Die Tatsache, das ME3 First eigentlich systematisch billiger ist als LH C genügt mir z.B. noch nicht als Umsteigedruck.

Anwendung jetzt scheinbar rückwirkend auf bereits gebuchte Tickets. Das wäre ein Knaller ...
Du meinst so wie Verpflegung bei Eurowings oder Apperitivservice, zweite Mahlzeit und Lounge z.B. in CGN oder PHL bei LH? Was ein Knaller...

Ansonsten finde ich es, wenn man mal das verlinkte Beispiel (BRU-DOH-HKG) anguckt, durchaus attraktiv für €689 ohne Lounge und Sitzplatzreservierung zu fliegen, statt für €1419 mit. Das sind mehr als 50% Preisnachlass für Produktdetails die bei anderen Airlines z.T. auch im teuren Tarif nicht mit drin sind (z.B. Sitzplatzreservierung bei BA). Und von den gesparten €730 kann man locker die Sitzplatzreservierung bezahlen, und statt in die Lounge in ein Nobelrestaurant am Flughafen gehen. Der Preisnachlass dürfte glatt beim Zehnfachen der eingesparten Kosten liegen, kling wie ein guter Deal. Für 50% Preisnachlass würde ich bei LH jederzeit auf Sitzplatzwahl, Lounge und auch noch Catering, zweites Gepäckstück und Priority-Busboarding verzichten...
Der moderne Kunde ist es nur einfach nicht mehr gewöhnt, dass billige Tarife auch weniger Leistung bedeuten... You get what you pay for? Doch heute nicht mehr... (und damit meine ich Vor-Corona Zeit, "heute" ist ohnehin alles Chaos)

Die Anzeige "Sitzplatzwahl jederzeit möglich" für die teuren Tarife deckt sich nicht mit meiner Erfahrung... Letztes mal konnte ich nur auf den Legs ex DOH reservieren, ex FRA und PVG trat ein technisches Problem auf... Das auch das Callcenter reproduzieren konnte. War relativ egal, da die Kabine auf beiden legs halb leer war, und ich vom miesen beim Check-in vergebenen Platz (angeblich war der Flieger ausgebucht) noch wechseln konnte. Schlechte IT ist kein Privileg des nationalen 5 Sterne Champions...
 
  • Like
Reaktionen: MANAL

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
24.938
313
München
Ansonsten finde ich es, wenn man mal das verlinkte Beispiel (BRU-DOH-HKG) anguckt, durchaus attraktiv für €689 ohne Lounge und Sitzplatzreservierung zu fliegen, statt für €1419 mit. Das sind mehr als 50% Preisnachlass für Produktdetails die bei anderen Airlines z.T. auch im teuren Tarif nicht mit drin sind (z.B. Sitzplatzreservierung bei BA). Und von den gesparten €730 kann man locker die Sitzplatzreservierung bezahlen, und statt in die Lounge in ein Nobelrestaurant am Flughafen gehen. Der Preisnachlass dürfte glatt beim Zehnfachen der eingesparten Kosten liegen, kling wie ein guter Deal. Für 50% Preisnachlass würde ich bei LH jederzeit auf Sitzplatzwahl, Lounge und auch noch Catering, zweites Gepäckstück und Priority-Busboarding verzichten...
Der moderne Kunde ist es nur einfach nicht mehr gewöhnt, dass billige Tarife auch weniger Leistung bedeuten... You get what you pay for? Doch heute nicht mehr... (und damit meine ich Vor-Corona Zeit, "heute" ist ohnehin alles Chaos)
Vielleicht brechen wir das erst einmal etwas verständlicher runter, da Deine anteilige Preisangabe pro Richtung nur für den One-Way jetzt nicht dem Endpreis für das Ticket entspricht.

Wenn ein Kunde jetzt eine QR-(Flash-)Sale für die 1400-1600 EUR Endpreis pro Person auf der Langstrecke bucht, dann ist es mit Sicherheit bei den Preisen durchaus eine diskutierbare Option, gewisse Bestandteile des Business Class Produkts zu entbündeln.

Allerdings steuert QR hier nach Buchungsklasse, und in der R-Klasse gibt es außerhalb der (Flash-)Sales halt auch erheblich teurere Strukturtarife, bei denen es dann ganz anders aussieht.

Anstatt des referenzierten Sale-Preises zwischen 1400-1600 EUR jetzt während Corona auf BRU-DOH-HKG r/t kannst Du z.B. auf LHR-DOH-HKG r/t in einem R-Klasse-Strukturtarif auch gerne mal zwischen 3500-4000 EUR zahlen. Und da sind wir dann beim (berechtigten) Kundenfrust wie bei den Vielfliegern, die bei einem Lufthansa P-Klasse-Ticket auf der Langstrecke in den Strukturtarifen die piseligen 100% Statusmeilen als ziemlich magere Ausbeute empfinden.

Die Umsetzung seitens QR über Buchungsklasse ist also leider nicht wirklich gut und kundenfreundlich - denn "you get what you pay for" ist nicht immer wirklich fair und korrekt.

Die Anzeige "Sitzplatzwahl jederzeit möglich" für die teuren Tarife deckt sich nicht mit meiner Erfahrung... Letztes mal konnte ich nur auf den Legs ex DOH reservieren, ex FRA und PVG trat ein technisches Problem auf... Das auch das Callcenter reproduzieren konnte. War relativ egal, da die Kabine auf beiden legs halb leer war, und ich vom miesen beim Check-in vergebenen Platz (angeblich war der Flieger ausgebucht) noch wechseln konnte. Schlechte IT ist kein Privileg des nationalen 5 Sterne Champions...
Das "technische Problem" ist ganz einfach - ein anstehender Version Change auf eine andere Config. Sobald der durch ist, können dann auch die Sitzplätze (wieder) reserviert werden.