Spekulationen über Airlinepleiten

ANZEIGE

DerSenator

Erfahrenes Mitglied
08.01.2017
6.495
3.997
MUC/INN
ANZEIGE
Der Wolfi kanns einfach nicht. Wusste schon die Fleischmütze. Aber einmal im dem Circle, schafft man es wohl trotzdem irgendwie. Und wenn man rumgereicht wird… ist doch in jeder Branche gleich.

Doppelnamen-Männer sind mir einfach suspekt, da weiss man direkt, wer die Hosen anhat.
 

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
11.936
1.927
Wobei der indische Luftverkehrsmarkt auch nicht einfach ist. Die Nachfrage ist sehr hoch, die Auslastungen hoch, die Flugpreise gegenüber noch vor 10 Jahren innerhalb Indiens vielfach gar nicht mal mehr so günstig (trotz extrem erhöhter Capacity durch IndiGo ... auch durch die Einflottung der A321neo...) und dennoch struggelt eine Airline nach der anderen in Indien. Wie oft war SpiceJet nun schon vor dem Grounding?

Ich vermute mittlerweile, dass es in Indien quasi unmöglich ist, eine Airline zu betreiben, die nachhaltig gesund operiert. Die Besteuerung auf Kerosin ist extrem hoch, woran sich auch AirAsia India (nun: AIX Connect) sich die Zähne ausbeisst, genauso wie die damalige Jet Airways und Co. Das auch neue Airlines nicht sofort ins Ausland expandieren dürfen, sondern sich erst 5 Jahre innerhalb Indiens beweisen müssen, bevor Sie das Permit für Auslandsflüge bekommen, kommt auch noch erschwerend dazu.

Auch die Ergebnisse von IndiGo (von Corona abgesehen, diesen Zeitraum sollte man nicht zur Grundlage nehmen) sind seit Jahren schon nicht die besten - trotz hohem LF und erzielten Yields. Hätte IndiGo nicht den starken Rückhalt der Investoren, würden dort m.M.n. auch ganz schnell die Lichter ausgehen. Das selbe gilt auch für SpiceJet, die es irgendwie immer schaffen, Gelder von Investoren einzutreiben.

Das ist auch ohne Triebwerksprobleme ein Fass ohne Boden in Indien.
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

juliuscaesar

Erfahrenes Mitglied
12.06.2014
16.049
13.104
FRA
ITA:

Es wird befürchtet, dass Ita ihren Betrieb ohne weitere Unterstützung nicht langfristig aufrechterhalten können wird.

 
  • Haha
Reaktionen: red_travels

red_travels

Megaposter
16.09.2016
21.016
9.446
www.red-travels.com
ITA:

Es wird befürchtet, dass Ita ihren Betrieb ohne weitere Unterstützung nicht langfristig aufrechterhalten können wird.


Pech gehabt, Italien braucht keine Nationalairline & der LH Konzern nicht noch mehr Marktmacht in Europa
 

juliuscaesar

Erfahrenes Mitglied
12.06.2014
16.049
13.104
FRA
Ich denke, dass die größte Herausforderung von ITA die Zeit ist.
Da sind komplexe politische und regulatorische Schritte notwendig, die einige Monate in Anspruch nehmen werden, selbst bei einer Einigung.
Wenn man aber jeden Tag 1-2 Millionen Euro an Cash verbrennt, weiter (teuer geleastes) Fluggerät einflottet, keine Hilfszahlungen mehr erhalten darf, dann hat man faktisch diese Zeit nicht..
 

skyblue99

Erfahrenes Mitglied
24.08.2019
4.327
5.408
Pech gehabt, Italien braucht keine Nationalairline & der LH Konzern nicht noch mehr Marktmacht in Europa

Ich bezweifle stark, dass die Italiener das auch so sehen. Ich kann dein Argument mit den Marktanteilen in einer idealistischen Welt nachvollziehen - in so einer leben wir aber nicht. Wenn sich kein Käufer außerhalb der EU3 für ITA findet, wird sie beizeiten wohl insolvent gehen, oder als staatlich gelenktes Zombieunternehmen weiter wurschteln und den Markt manipulieren (was dem VWLer in mir maximal widerstrebt). Also: Übernahme durch LHG (oder anderen EU3), oder unkontrollierten Marktaustritt mit einhergehender Unsicherheit und Verstreuung der Assets. Dann fliegt eben UA EWR-FCO statt einer LHG-kontrollierten ITA, und LH statt ITA FRA-FCO. Da gewinnst du für den freien Markt nicht viel.
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

aib

Erfahrenes Mitglied
18.01.2015
1.274
1.089
MZ
Wenn man aber jeden Tag 1-2 Millionen Euro an Cash verbrennt, weiter (teuer geleastes) Fluggerät einflottet, keine Hilfszahlungen mehr erhalten darf, dann hat man faktisch diese Zeit nicht..
Sind das aktuelle Werte? Ich weiß, dass diese Dimension vergangenes Jahr verlässlich berichtet worden ist. Es hat sich seit dem aber doch ein bisschen was geändert (Q1/2022 war noch Corona geprägt, deutlich erhöhte Ausgaben für Kerosin in Folge des Kriegs in der Ukraine da ITA kein Hedging betrieben hat, damals noch kleinere Flotte was dem Anteil der Overheadkosten sicher nicht gut getan hat).
Keine Sorge, ich denke nicht, dass ITA plötzlich auf wundersame Weise rentabel geworden ist, ich hinterfrage nur die hier immer wieder berichteten "1-2 Millionen" Cashburn.
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

red_travels

Megaposter
16.09.2016
21.016
9.446
www.red-travels.com
Ich bezweifle stark, dass die Italiener das auch so sehen. Ich kann dein Argument mit den Marktanteilen in einer idealistischen Welt nachvollziehen - in so einer leben wir aber nicht. Wenn sich kein Käufer außerhalb der EU3 für ITA findet, wird sie beizeiten wohl insolvent gehen, oder als staatlich gelenktes Zombieunternehmen weiter wurschteln und den Markt manipulieren (was dem VWLer in mir maximal widerstrebt). Also: Übernahme durch LHG (oder anderen EU3), oder unkontrollierten Marktaustritt mit einhergehender Unsicherheit und Verstreuung der Assets. Dann fliegt eben UA EWR-FCO statt einer LHG-kontrollierten ITA, und LH statt ITA FRA-FCO. Da gewinnst du für den freien Markt nicht viel.

ich fände es nicht schlecht, wenn uns der Zombie still und leise verlassen würde ;) es finden sich auch andere billigere Anbieter für gewisse Strecken.
 

juliuscaesar

Erfahrenes Mitglied
12.06.2014
16.049
13.104
FRA
Sind das aktuelle Werte? Ich weiß, dass diese Dimension vergangenes Jahr verlässlich berichtet worden ist. Es hat sich seit dem aber doch ein bisschen was geändert (Q1/2022 war noch Corona geprägt, deutlich erhöhte Ausgaben für Kerosin in Folge des Kriegs in der Ukraine da ITA kein Hedging betrieben hat, damals noch kleinere Flotte was dem Anteil der Overheadkosten sicher nicht gut getan hat).
Keine Sorge, ich denke nicht, dass ITA plötzlich auf wundersame Weise rentabel geworden ist, ich hinterfrage nur die hier immer wieder berichteten "1-2 Millionen" Cashburn.
Die genauen aktuellen Werte sind mir nicht bekannt..
 

juliuscaesar

Erfahrenes Mitglied
12.06.2014
16.049
13.104
FRA
Als ob LH alle freien Slots kriegen würde, wenn ITA pleite geht.
Wenn ITA morgen pleite geht, stehen übermorgen
•Delta
•Iberia
•AA
•AF
•Norse Atlantic
•LOT
•LH
uvm. auf dem Hof in FCO/LIN. Das wird ein Goldrausch wie 1865 in den USA! =;
Denn: Der „Markt Italien“ existiert und funktioniert - nur eben nicht für die alleinstehende Braut al-ITA-lia …
 
  • Like
Reaktionen: red_travels

skyblue99

Erfahrenes Mitglied
24.08.2019
4.327
5.408
Als ob LH alle freien Slots kriegen würde, wenn ITA pleite geht.

Natürlich nicht, so bekäme Italien aber auch keinen Hub, und wäre auf einem Level mit Staaten wie Rumänien oder Tschechien.

Das wird ein Goldrausch wie 1865 in den USA.

Oder wie 2019 in Berlin?

Lufthansa Italia lief wie lange? ;)

Heute hat man EW für solche Dinge. Lessons learned.
 

juliuscaesar

Erfahrenes Mitglied
12.06.2014
16.049
13.104
FRA
  • Haha
Reaktionen: red_travels

freddie.frobisher

Erfahrenes Mitglied
23.04.2016
6.457
6.296
ITA:

Es wird befürchtet, dass Ita ihren Betrieb ohne weitere Unterstützung nicht langfristig aufrechterhalten können wird.

Paywall - steht im Artikel, die lange ITA noch durchhalten könnte? Durch die BF-Angebote wird eine Buchung wieder attraktiv.
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar