Status-Promotions 2021 und Select Benefits

ANZEIGE

BeyondTheCurtain

Erfahrenes Mitglied
29.05.2011
441
110
MUC
ANZEIGE
Was ist eigentlich aus dem Thema „Goodie“ geworden? Das Jahr rennt dem Ende entgegen.
 
  • Like
Reaktionen: HSVT

Funtracer

Erfahrenes Mitglied
05.12.2014
1.396
22
ZQH
Ich vermute, dass kommt erst gegen Jahresende bzw. zum Jahresanfang. Dürfte einige geben, die sich erst spät im Jahr requalifizieren.
 

BeyondTheCurtain

Erfahrenes Mitglied
29.05.2011
441
110
MUC
Ich vermute, dass kommt erst gegen Jahresende bzw. zum Jahresanfang. Dürfte einige geben, die sich erst spät im Jahr requalifizieren.
Der Logik zufolge wäre es entweder ein nutzloses (weil ohnehin requalifiziert) oder zu spätes (da keine Anreiz geschaffen) Goodie.

Bevor hier wieder die Debatte losgeht: mir persönlich ist es egal. Aber ein Goodie ist kein altruistischer Akt der LH. Also was ist der Zweck des Goodies?
 

PiperHON

Aktives Mitglied
07.09.2020
141
88
Der Logik zufolge wäre es entweder ein nutzloses (weil ohnehin requalifiziert) oder zu spätes (da keine Anreiz geschaffen) Goodie.

Bevor hier wieder die Debatte losgeht: mir persönlich ist es egal. Aber ein Goodie ist kein altruistischer Akt der LH. Also was ist der Zweck des Goodies?
Der Zweck wäre es, die Kunden zu belohnen, die auch in schweren Zeiten Geld bringen. Das scheint bei der LH aber niemanden zu interessieren, da diese Kunden ohnehin zahlen.
 
  • Like
Reaktionen: Farinurlaub und 3LG

madger

Erfahrenes Mitglied
26.04.2014
602
281
CGN
Absolut. Und ich (0.5) will endlich Goodies: neue F-Enten satt! Die letzte war vorigen Monat aus dem Fundus von 2019.
Dito. 0,5 ist auch Goodie-bedürftig: Zwei schwarze Ente haben Schlagseite, die Oktoberfest-Ente ist verschwunden. Jetzt müssen die USA aufmachen und dann gibt es Nachschub.
 

BeyondTheCurtain

Erfahrenes Mitglied
29.05.2011
441
110
MUC
Dito. 0,5 ist auch Goodie-bedürftig: Zwei schwarze Ente haben Schlagseite, die Oktoberfest-Ente ist verschwunden. Jetzt müssen die USA aufmachen und dann gibt es Nachschub.
Die Porsche-Ente ist bis dato die Schrägste und 0.5 machte sich über das skurrile Design lustig. Die Oktoberfest-Ente genießt bei uns selbstredend einen Ehrenplatz.
 
  • Like
Reaktionen: abundzu

Strolf

Erfahrenes Mitglied
27.03.2020
867
331
Kann man das ein klein wenig befremdlich finden, wenn deutlich erwachsene Menschen stolz darauf sind, komische Lufthansa-Enten mitgehen zu lassen?
 
  • Like
Reaktionen: i_miss_flying

weltbuerger

Erfahrenes Mitglied
06.02.2018
1.764
839
Der Zweck wäre es, die Kunden zu belohnen, die auch in schweren Zeiten Geld bringen. Das scheint bei der LH aber niemanden zu interessieren, da diese Kunden ohnehin zahlen.
Es geht bei einem Vielfliegerprogramm NICHT darum, diejenigen zu belohnen, die Geld bringen. Es geht darum, inkrementelles Business zu gewinnen.

Mancher HON ist möglicherweise bereits maxed out. Der kauft 100% seiner Flüge bei LHG und fliegt dabei so viel, wie er kann (weitere Flüge sind aus zeitlichen oder anderen Gründen nicht möglich). Dem Anreize zu bieten ist unnötig.

Das ist natürlich ein Extrembeispiel von mir zur Verdeutlichung. Im Kern behaupte ich: Der Wind bei den Vielfliegerprogrammen hat in eine andere Richtung gedreht. Die Idee, einfach diejenigen zu belohnen, die viel Geld bringen, ist Schnee von gestern.
 
Zuletzt bearbeitet:

BeyondTheCurtain

Erfahrenes Mitglied
29.05.2011
441
110
MUC
Es geht bei einem Vielfliegerprogramm NICHT darum, diejenigen zu belohnen, die Geld bringen. Es geht darum, inkrementelles Business zu gewinnen.

Mancher HON ist möglicherweise bereits maxed out. Der kauft 100% seiner Flüge bei LHG und fliegt dabei so viel, wie er kann (weitere Flüge sind aus zeitlichen oder anderen Gründen nicht möglich). Dem Anreize zu bieten ist unnötig.

Das ist natürlich ein Extrembeispiel von mir zur Verdeutlichung. Im Kern behaupte ich:e Dr Wind bei den Vielfliegerprogrammen hat in eine andere Richtung gedreht. Die Idee, einfach diejenigen zu belohnen, die viel Geld bringen, ist Schnee von gestern.
Stimme 99%ig zu. Dies trifft uneingeschränkt auf die Normalsituation zu, die wir aber derzeit nicht haben. LHG setzt derzeit Anreize für HONs, sonst gäbe es keine doppelte HON-Meilen-Aktion.
 

weltbuerger

Erfahrenes Mitglied
06.02.2018
1.764
839
Stimme 99%ig zu. Dies trifft uneingeschränkt auf die Normalsituation zu, die wir aber derzeit nicht haben. LHG setzt derzeit Anreize für HONs, sonst gäbe es keine doppelte HON-Meilen-Aktion.
Sie setzen Anreize, aber auch Fehlanreize. Die Programmstruktur ist historisch gewachsen. Es bleibt Betriebsgeheimnis der LHG, wie viel Intelligence sie über einzelne HON haben und inwieweit sie in der Lage sind, Anreize maßzuschneidern.

Wenn durch die Promotions "Goodies" für manche HON gegeben werden, die dadurch ihr Verhalten nicht ändern (=Goodie ist für die aus Sicht der LH rausgeschmissenes Geld), liegt das z.T. sicher daran, dass nach dem Gießkannenprinzip ausgeteilt wird, weil es an Intelligence oder entsprechend ausgeklügelter und flexibler Programmstruktur mangelt.

Ich behaupte nur, dass in den Köpfen der Macher des Programms M&M längst angekommen sein dürfte, dass das Programm nicht existiert, um Vielfliegern oder -zahlern "danke" zu sagen oder einen Rabatt einzuräumen, sondern vielmehr dazu da ist, der LH inkrementelle Umsätze zu bringen. Das Credo ist also "show me the money".

M&M demonstrierte 2019 und Anfang 2020, dass sie bereit sind, am Programm zu feilen. Dass man solche Projekte wegen der Pandemie zurückgestellt hat, macht Sinn. Die aktuellen Promotions machen insofern Sinn, als dass die LH sich erhofft, aus ihnen inkrementelle Umsätze in 2021 und insb. den Folgejahren zu generieren.

Ich wollte ja nur sagen, dass ich PiperHON's Aussage für unplausibel halte. Denn, wie erläutert, die LH wäre dumm, wenn sie es zum Ziel hätte, Kunden zu belohnen, die ohnehin zahlen. Vielmehr existieren sämtliche "carrots und sticks" des Programms doch, damit Kunden MEHR umsetzen als sie es ohne carrot and stick tun würden.
Der Zweck wäre es, die Kunden zu belohnen, die auch in schweren Zeiten Geld bringen. Das scheint bei der LH aber niemanden zu interessieren, da diese Kunden ohnehin zahlen.
 
  • Like
Reaktionen: BeyondTheCurtain

PiperHON

Aktives Mitglied
07.09.2020
141
88
Ich wollte ja nur sagen, dass ich PiperHON's Aussage für unplausibel halte. Denn, wie erläutert, die LH wäre dumm, wenn sie es zum Ziel hätte, Kunden zu belohnen, die ohnehin zahlen. Vielmehr existieren sämtliche "carrots und sticks" des Programms doch, damit Kunden MEHR umsetzen als sie es ohne carrot and stick tun würden.
Was ist genau unplausibel wenn ich sage, dass die LH NICHT an Inzentives für sowieso zahlende Kunden interessiert ist?
 

weltbuerger

Erfahrenes Mitglied
06.02.2018
1.764
839
Was ist genau unplausibel wenn ich sage, dass die LH NICHT an Inzentives für sowieso zahlende Kunden interessiert ist?
Vielleicht einfach nur ein Missverständnis. Nichts für ungut.

Ich hatte Deinen Post so verstanden, als dass Du es für sinnvoll hieltest, dass LH Kunden mit Goodies belohnt, die - wie Du schreibst - "auch in schweren Zeiten Geld bringen".

Und das würde ich insofern qualifizieren, als dass es eben kein hinreichendes Kriterium ist, dass ein Kunde Geld bringt. Wenn der Kunde aufgrund corporate contract sowieso LH fliegt und aufgrund von auch in Pandemiezeiten unverschiebbaren Terminen fliegen muss, dann verdient die LH doch so oder Kohle mit dem Kunden. Dem Kunden dann noch ein Goodie zu gewähren, wäre aus Sicht der LH Geldverschwendung. Mehr wollte ich nicht zum Ausdruck bringen. :)
 

BeyondTheCurtain

Erfahrenes Mitglied
29.05.2011
441
110
MUC
Vielleicht einfach nur ein Missverständnis. Nichts für ungut.

Ich hatte Deinen Post so verstanden, als dass Du es für sinnvoll hieltest, dass LH Kunden mit Goodies belohnt, die - wie Du schreibst - "auch in schweren Zeiten Geld bringen".

Und das würde ich insofern qualifizieren, als dass es eben kein hinreichendes Kriterium ist, dass ein Kunde Geld bringt. Wenn der Kunde aufgrund corporate contract sowieso LH fliegt und aufgrund von auch in Pandemiezeiten unverschiebbaren Terminen fliegen muss, dann verdient die LH doch so oder Kohle mit dem Kunden. Dem Kunden dann noch ein Goodie zu gewähren, wäre aus Sicht der LH Geldverschwendung. Mehr wollte ich nicht zum Ausdruck bringen. :)
Schön hier auch mal wieder Dialoge, statt Anwürfe lesen zu dürfen. Das kommt zuweilen zu kurz.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: PiperHON und Batman

born2fly

Erfahrenes Mitglied
25.10.2009
4.171
317
FRA
Da die Enten ein Giveaway zum Mitnehmen sind, ist die Wortwahl "mitgehen lassen" (was einen Diebstahl impliziert) wohl gänzlich fehl am Platz.
Das heißt, ich muss eigentlich gar kein Wasser in die Wanne laufen lassen, offensichtlich genussvoll plätschern und laut dazu singen? Hätte ich das mal früher gewusst...
 

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
13.547
1.008
BRU
Ich finde, dass es ein paar attraktive Select Benefits für SENs gibt:
- First Class Lounge Voucher
Wobei aber FCL-Gutschein nicht fürs FCT gilt, in FRA also etwa nicht mehr einzulösen ist (es sei denn, das haben sie wegen der Schließung der FCL A geändert)

- 2 eVoucher sind auch schon was
Bleibt die Frage, wie lange die Gültigkeit der eVouchers verlängert wird bzw. die Frage, wann wieder mehr Langstrecken möglich sind und es dort auch wieder mehr F gibt. Während auf der Europa-Strecke der Gegenwert (Preisdifferenz zum regulären C-Ticket bzw. Upsell) natürlich deutlich geringer ist.

- 50€ für den Worldshop (lässt sich ja immer mal wieder mit ner netten Meilen-Aktion kombinieren; einige Produkte, bspw. von Montblanc sind nicht deutlich teurer)
Bei HONs sind es 100 Euro. Da findet man da schon irgendwas. Und selbst wenn man die gleichen Artikel anderswo billiger bekäme, lohnt es sich am Ende.

Insofern: sicher nicht wertlos, und über Geschenke rege ich mich auch nicht auf, sondern nehme ich gerne mit. Ein Anreiz, mehr bzw. mehr LH-Gruppe zu fliegen ist es für mich aber nicht. Auch nicht, dass ich derzeit dank der doppelten HON/Select-Meilen relativ schnell eine höhere Stufe erreiche.
 
  • Like
Reaktionen: unseen_shores

floydburger

Erfahrenes Mitglied
23.11.2018
502
352
Mancher HON ist möglicherweise bereits maxed out. Der kauft 100% seiner Flüge bei LHG und fliegt dabei so viel, wie er kann (weitere Flüge sind aus zeitlichen oder anderen Gründen nicht möglich). Dem Anreize zu bieten ist unnötig.

Weil besagter HON natürlich niemalsnicht zu einer anderen Fluggesellschaft wechseln könnte? Ich fürchte so denkt man bei LH tatsächlich. :ROFLMAO:
 

weltbuerger

Erfahrenes Mitglied
06.02.2018
1.764
839
ANZEIGE
300x250
Weil besagter HON natürlich niemalsnicht zu einer anderen Fluggesellschaft wechseln könnte? Ich fürchte so denkt man bei LH tatsächlich. :ROFLMAO:
Ist eigentlich absolut nicht lächerlich. Einige können es nicht wegen Reiserichtlinien/dem corporate contract ihres AG.

Branchenkenner sehen das tatsächlich so. Wenn jemand bereits 100% der Strecken, die im Programm der LHG sind, an die LHG gibt und bereits so viel fliegt, dass er auch durch Anreize, die zusätzliche Flüge belohnen würden, nicht willens ist, noch mehr zu fliegen, ist er "maxed out". Ich sage ja nicht, dass Du solchen Leuten ihren Status wegnehmen sollst. Aber ein Vielfliegerprogramm, dass solchen Leuten auch noch zusätzliche Goodies schenkt, ohne dass dies Buchungen generiert, die nicht sowieso erfolgt wären, verbrennt Geld.

Ist denke ich in der Loyaltybranche keine Minderheitsposition, die ich vertrete. Gute Programme richten ihr Augenmerk auf die Mitglieder (und auch sog. "shadow" Mitglieder, die keine Karte des eigenen Programms haben), über die die BI sagt, dass noch was zu holen ist.