Tiefe Kratzer im Rimowa

ANZEIGE

xylon

Reguläres Mitglied
02.01.2016
37
0
ANZEIGE
Hallo,

ich musste leider eben feststellen das bei der letzten Reise mit LH mein (1 Jahr alter) Rimowa ziemlich was abbekommen hat.

Meine Fragen:
- Wäre der Schaden überhaupt etwas wo LH einspringen muss?
- Hab ich da jetzt im Nachhinein noch Chancen?
- Wenn sowas das nächste mal passiert, wie verhalte ich mich richtig? Gleich am Flughafen einen Schalter aufsuchen?

Wirklich sehr ärgerlich

rimowa_1.JPG rimowa_2.JPG rimowa_3.JPG
 

TimoKoni

Erfahrenes Mitglied
22.09.2014
449
21
DUS
Erstmal eins vorweg:
So muss ein Koffer aussehen. :D ;)

Meine Rimowa bekommen auch gefühlt auf jedem zweiten Flug einen richtig mit, aber das kann Qualität ja zum Glück auch ab. Mittlerweile bin ich bei Beschädigungen immer entspannt. Einzig richtige "Löcher" (oder Brüche) regen mich auf, weil der Koffer dadurch dann "undicht" wird.

Wenn ich Dich richtig verstehe, dann hast Du bereits den Flughafen verlassen, oder?

Es ist generell so, dass Du direkt nach Aufnahme des Gepäcks eine Beschädigung vor Ort reklamieren musst. Es wird dann der Schaden aufgenommen und Du bekommst ein Voucher, an welche Firma (wie z. B. Dolfi) Du Dich wenden darfst. Diese schaut sich dann alles an, repariert evtl. oder erstattet Schadenersatz (Zeitwert!). Besonders gut sind deren "Angebote" für "gleichwertige" Koffer der "Hausmarke" (habe ich noch nie angenommen und würde ich auch nicht).

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: 1 Person

singmeister

Erfahrenes Mitglied
16.08.2011
2.349
17
BSL
Idealerweise hättest du die Beschädigung direkt nach Erhalt des Koffers gemeldet, dann hätte der zuständige Rimowapartner gesagt, ob bzw. was zu tun ist. Evtl. lassen sich die Dellen mit Wärme richten.

Pragmatischerweise könntest du dieses Prozedere nach dem nächsten LH Flug dieses Koffers nachholen. Ist zwar im Graubereich, aber wenn LH den Schaden zu verantworten hat, ist es vielleicht nicht so wichtig, ob dies nach Flug X oder Flug Y geschiet ;)
 

David_DE

Erfahrenes Mitglied
21.05.2013
1.392
71
HAM
Kratzer kann man bis zu einem gewissen Grad mit Polierpaste unauffälliger polieren. Gibt es auch von Rimowa selbst.
Deine Beulen bleiben aber Beulen.
Es ist schade, dass mit Gepäckstücken oft derart rabiat umgegangen wird.
 

xylon

Reguläres Mitglied
02.01.2016
37
0
Den aktuellen Rimowa habe ich jetzt ca. 1 jahr. Zuvor hatte den 5 Jahre den gleichen nur in anderer Farbe.
Auch nach vielen Reisen hatte ich noch nie "tiefe" kratzer.

Danke für eure Hinweise
 

born2fly

Erfahrenes Mitglied
25.10.2009
4.076
252
FRA
Das sind IMHO aber normale Gebrauchsspuren und keine "Schäden". Dafür wird vermutlich keine Airline etwas erstatten bzw. damage report anlegen.

Ärgerlich ist es zwar trotzdem, aber damit muss man beim Fliegen leider rechnen.
 
Schutzhülle kaufen.... und um die Schutzhülle zu schützen, einen Schutzhüllenschutz darüber. Damit dem guten Stück wirklich nichts passiert, kann man ihn auch zu Hause lassen und einen einfachen Koffer nehmen....... ;)

Ein Koffer ist ein Gebrauchsgegenstand, der einer Belastung unterliegt. Kleine Beulen oder Krater sollten eigentlich als normale Abnutzungserscheinung betrachtet werden.
 

born2fly

Erfahrenes Mitglied
25.10.2009
4.076
252
FRA
Schutzhülle kaufen.... und um die Schutzhülle zu schützen, einen Schutzhüllenschutz darüber. Damit dem guten Stück wirklich nichts passiert, kann man ihn auch zu Hause lassen und einen einfachen Koffer nehmen....... ;)

Genaus deswegen habe ich einen Rimowa für die Reise. Und einen anderen lasse ich unbenutzt im Keller im Karton stehen. Der sieht dann immer schön aus =;
 

Moostal

Erfahrenes Mitglied
21.06.2010
801
0
Bei dem fotografierten Koffer handelt es sich um normale Verbrauchsspuren. Die Airline wird kaum etwas bezahlen. Allg. eher schwierig selbst bei grösseren Schäden. Die Koffergarantie deckt auch nur Schäden, welche durch einen Materialfehler zurückzuführen ist. Das ist selten der Fall. Gemäss meiner Erfahrung wird mit etwas Glück auf Kulanz repariert 1-2 mal pro Kofferleben.
 
B

Bergmann

Guest
Erstmal eins vorweg:
So muss ein Koffer aussehen. :D ;)

Ja genau! Ein Vielflieger-Koffer muss so aussehen, dass er schon in vielen Flugzeugen war: Etliche Kratzer, mindestens zwei Beulen, dann auch total vollgeklebt mit den unzähligen Gepäck-Barcodes der vielen Fluggesellschaften, dazu auch die Aufkleber der Securities weltweit.

Mein Koffer sieht so aus, lebendig eben. Er erzählt durch seine Gebrauchsspuren von seinem Vielfliegerleben als Koffer: Ich bin stolz auf meinen Koffer mit all seinen Kratzern und Beulen.

Reklamieren deshalb? Die Lust am Reklamieren wegen Kratzern und Beulen habe ich vor gut 6 Jahren in Indien verloren: Da wird einem zwar geholfen, aber der Weg zur Hilfe ist doch sehr zeitaufwendig.
 
Zuletzt bearbeitet:

SuperConnie

Erfahrenes Mitglied
18.10.2011
4.984
15
Zellemochum
Solange sie noch ihren Zweck als Transportgefäß erfüllen, können meine Koffer so verbeult und abgeranzt aussehen, wie sie es eben nach vielen Flügen tun. Gerade die Rimowas halten viel aus und sind trotz Beulen / größerer Dellen i.d.R. ohne Einschränkung weiter nutzbar. Ich habe einen ziemlich lädierten und vollgeklebten 25 Jahre alten, der manchmal noch zum Einsatz kommt (die aktuellen sind halt von der Ausstattung her wesentlich praktischer). Einmal musste ein Rad gewechselt werden, es drehte sich nicht mehr.
 
  • Like
Reaktionen: koeby

Interflug

Erfahrenes Mitglied
14.06.2012
1.987
0
TXL, LHR
Bei LH (und anderen Airlines) meldet man den Schaden am Gepäck bei Ankunft am Flughafen:

"Sollte eines oder mehrere Ihrer Gepäckstücke bei der Ankunft beschädigt sein, melden Sie dies bitte unverzüglich, damit eine offizielle Meldung erstellt wird. Sie erhalten dann eine schriftliche Bestätigung mit einer Referenznummer, die Sie unbedingt aufbewahren sollten.
Die Schadensmeldung muss direkt nach Ankunft an der Lufthansa Gepäckermittlung am Flughafen oder der Lufthansa Flughafenvertretung erfolgen."

Hat man den Schaden erst zu Hause festgestellt, dann kann man den Schaden auch noch im Nachinein reklamieren:

"Wenn Sie einen Schaden erst zu Hause oder im Hotel feststellen, melden Sie ihn unbedingt innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Frist von sieben Tagen nach Ihrem Flug schriftlich. Sie müssen außerdem den Nachweis erbringen, dass der Schaden in der Obhut der betreffenden Fluggesellschaft eingetreten ist. Liegt uns Ihre vollständige Schadensmeldung vor, erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung mit einer Referenznummer. "


Schadensmeldung jetzt online einreichen

http://www.lufthansa.com/de/de/Ist-Ihr-Gepaeck-beschaedigt

Mein alter Rimowa Silver Integral hat immer mal wieder Dellen, wenn es mir zu viel wird, reklamiere ich am Flughafen und lasse anschließend ausbeulen. Hat bis jetzt jede Airline anstandslos erstattet.
 

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
14.879
477
irdisch
Beulen sind oft ärgerlich aber leider einigermaßen normal. Bei Rissen etc. würde ich aber schon was sagen.
Was würde man einer Operngarderobiere erzählen, wenn die mit dem treuhänderisch verwalteten Eigentum anderer so brutal umgehen würde? Die Flugbranche setzt da wirklich Standards für den unteren Rand des Spektrums.
 
B

Bergmann

Guest
Was würde man einer Operngarderobiere erzählen, wenn die mit dem treuhänderisch verwalteten Eigentum anderer so brutal umgehen würde? Die Flugbranche setzt da wirklich Standards für den unteren Rand des Spektrums.

Ein Koffer ist ein Gebrauchsgegenstand. Mein Opernfrack aber nicht. Da liegt ein Unterschied.
 
  • Like
Reaktionen: berlinet

themrock

Erfahrenes Mitglied
30.11.2009
1.233
21
Berlin
Ja genau! Ein Vielflieger-Koffer muss so aussehen, dass er schon in vielen Flugzeugen war: Etliche Kratzer, mindestens zwei Beulen, dann auch total vollgeklebt mit den unzähligen Gepäck-Barcodes der vielen Fluggesellschaften, dazu auch die Aufkleber der Securities weltweit.

Mein Koffer sieht so aus, lebendig eben. Er erzählt durch seine Gebrauchsspuren von seinem Vielfliegerleben als Koffer: Ich bin stolz auf meinen Koffer mit all seinen Kratzern und Beulen.

Reklamieren deshalb? Die Lust am Reklamieren wegen Kratzern und Beulen habe ich vor gut 6 Jahren in Indien verloren: Da wird einem zwar geholfen, aber der Weg zur Hilfe ist doch sehr zeitaufwendig.

Ich finde ja auch, Beulen etc. adeln einen Rimowa Alu eher, aber bzgl. "Gepäck-Barcodes der vielen Fluggesellschaften" die pule ich immer ab, da ich irgendwo mal gelesen habe, dass dadurch die Fehlleitung von Koffern erhöht wird, ist dem so, oder nur Gerücht?
 

Snappy

Erfahrenes Mitglied
23.07.2010
4.279
74
Bielefeld
Wenn ein Koffer Beulen hat, hat er genau seinen Zweck erfüllt. ;) Der Sinn eines Koffers ist doch den Inhalt zu schützen und nicht sich selbst.

Ich selbst reise übrigens nur mit Reisetasche - da gibt's keine Dellen ;) Und die wertvollen oder zerbrechlichen Sachen (von denen es eh kaum welche gibt) kommen zur Not in ne unkaputtbare "Tupperschüssel" umgeben von Kleidung. Da kann sich dann von mir aus ein Elefant draufstellen.
 
  • Like
Reaktionen: mfkne

Transworldone

Erfahrenes Mitglied
17.03.2010
409
1
Hallo,

falls Du in der Nähe von Köln wohnst. Fahr nach Rimowa ins Werk und lass den Koffer mal "eben auf die Presse legen", hört sich lustig an, hab ich aber vor ein paar Jahren mal selbst so gemacht. Meiner hatte allerdings richtig ein paar dicke Dellen mitbekommen. Hat 20 Minuten gedauert und er sah danach wesentlich besser aus, gab eine großzügige Spende für die Kaffeetasse. In der oft kostenlosen Reparatur von relativ neuem Gepäck ist Rimowa eigentlich recht großzügig. Dauert aber heute meist so zwei Wochen.
 
  • Like
Reaktionen: TimoKoni

LarsHH

Aktives Mitglied
16.04.2014
120
0
Hallo,

falls Du in der Nähe von Köln wohnst. Fahr nach Rimowa ins Werk und lass den Koffer mal "eben auf die Presse legen", hört sich lustig an, hab ich aber vor ein paar Jahren mal selbst so gemacht. Meiner hatte allerdings richtig ein paar dicke Dellen mitbekommen. Hat 20 Minuten gedauert und er sah danach wesentlich besser aus, gab eine großzügige Spende für die Kaffeetasse. In der oft kostenlosen Reparatur von relativ neuem Gepäck ist Rimowa eigentlich recht großzügig. Dauert aber heute meist so zwei Wochen.

Kann ich bestätigen die helfen wirklich unkompliziert in Köln (y)
Die Koffer sind zwar etwas teurer aber der Service ist auch wirklich 1a.
 

TravelingSchnitzel

Erfahrenes Mitglied
08.08.2016
1.028
0
ZRH
Kenne Stories von Leuten, die wegen sowas einen neuen Koffer von der Airline bekommen haben. Ich sehe das aber auch als normale Gebrauchsspuren beim Fliegen. Meine Samsonite Hartschale hat teilweise 5mm tiefe Schnitt(?)verletzungen.
 

Moostal

Erfahrenes Mitglied
21.06.2010
801
0
"Gepäck-Barcodes der vielen Fluggesellschaften" die pule ich immer ab, da ich irgendwo mal gelesen habe, dass dadurch die Fehlleitung von Koffern erhöht wird, ist dem so, oder nur Gerücht?

Das habe ich mich auch schon gefragt. Ich würde zwar eher nein sagen, sofern alles funktioniert und alle In/Out's richtig erfasst wurden. Das ist in der Realität aber eher nicht der Fall.
 

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
14.879
477
irdisch
Normalerweise müsste der Tag mit codiert sein. Alte Barcodes und Aufkleber mach ich immer gleich ab, um jede Verwirrung zu vermeiden.
 

xylon

Reguläres Mitglied
02.01.2016
37
0
Erstmal eins vorweg:

Es ist generell so, dass Du direkt nach Aufnahme des Gepäcks eine Beschädigung vor Ort reklamieren musst. Es wird dann der Schaden aufgenommen und Du bekommst ein Voucher, an welche Firma (wie z. B. Dolfi) Du Dich wenden darfst. Diese schaut sich dann alles an, repariert evtl. oder erstattet Schadenersatz (Zeitwert!). Besonders gut sind deren "Angebote" für "gleichwertige" Koffer der "Hausmarke" (habe ich noch nie angenommen und würde ich auch nicht).

LG

Darf ich da kurz darauf eingehen?
Muss ich mich sofort an die Firma wenden (von dem ich den Voucher bekommen sollte), also noch am Flughafen?