Welche neuen Flugzeugtypen erwarten uns demnächst?

ANZEIGE

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
16.905
2.423
irdisch
ANZEIGE
10-abreast in der A350? Wer plant denn sowas?
 

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
5.908
2.519
Die 3-4-3 777 sind auch erst auf den domestic-Strecken getestet worden.
Als die Kunden nicht scharenweise davonliefen, wurde es auch auf der Langstrecke der Standard.

Da der A350 von der Spritzuladung her viel mehr Reichweite kann, wird er über den Atlantik vermutlich auch zeitnah mit 3-4-3 kommen. Und der A330 NEO mit 2-5-2.

Hoffen wir, es kommt anders. Es wäre aber verwunderlich.
 

Airsicknessbag

Erfahrenes Mitglied
11.01.2010
16.861
3.276
Für regionale Einsätze der A350 bei Billigairlines?

Ja, Inlandsfluege. ORY-FDF, ORY-PTP... :D Air Caraibes ist mW der Erstkunde fuer A350 mit 3-4-3.


Ergibt irgendwie alles keinen Sinn.

Wieso nicht? Praktisch jeder Widebody kann (und wird) mit einem Sitz pro Reihe mehr betrieben werden, als sich die Designer mal urspruenglich gedacht haben. Der A350 bildet da keine Ausnahme.


der A319 das Airbus Muster ist, das sich am dichtesten bestuhlen lässt (praktisch der selbe Flügel wie A321, daher ist Zuladung kein Thema).

Dass LH den A319 dichter bestuhlt als die anderen A320 (insbes. "32V") halte ich fuer ein Geruecht. Im Gegenteil, die meisten Airlines "verschenken" die letzten sechs Sitze (also Nr. 151 bis 156) beim A319, weil sie dafuer eine vierte Stewardess einsetzen muessten.


Einen A321NEO LR oder XLR wirst du nie mit 28 inch bestuhlen können, wenn er noch genug Sprit über den Teich fassen soll.

Im Moment ist es recht schwierig, belastbare Zahlen zu finden (googlen), aber fuer mich deutet nichts darauf hin, dass ein A321LR in 244er-Konfuguration nicht interkont-faehig waere. Und selbst wenn es tatsaechlich hoechstens z.B. 214 Pax waeren (à la Jetstar), um die Reichweite zu erhoehen, wird das mit Sicherheit nicht zu gleichmaessigem Mehr-Abstand von zwei Zoll fuer alle fuehren. Eher bauen sie vorne eine Art Premium-Klasse ein und lassen die normale Eco so galeerig wie immer.

der A330 NEO mit 2-5-2.

2-5-2 ist tot.
 

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
5.908
2.519
Dass LH den A319 dichter bestuhlt als die anderen A320 (insbes. "32V") halte ich fuer ein Geruecht.
ein Gerücht, dass du gerade in Umlauf bringst? Niemand hat bisher von LH gesprochen.

Nicht ohne Grund haben aber viele Billigflieger auf den A319 gesetzt, ihm einen zweiten Overwing Exit verpasst und ihn dicht bestuhlt.

Und selbst wenn es tatsaechlich hoechstens z.B. 214 Pax waeren (à la Jetstar), um die Reichweite zu erhoehen, wird das mit Sicherheit nicht zu gleichmaessigem Mehr-Abstand von zwei Zoll fuer alle fuehren. Eher bauen sie vorne eine Art Premium-Klasse ein und lassen die normale Eco so galeerig wie immer.
Es muss auch noch mit dem Schwerpunkt passen, viele Airlines haben Probleme mit zu schwanzlastigen Fliegern. Der A321 LR hat mehr Zusatztanks hinter als vor dem Flügel, da kann man nicht auch noch in der Kabine Gewicht hinten konzentrieren.

Weiss das auch Airbus ?
A330neo advantages vs 787
Moe seats and flexibility in Y/C seating arrangements 8 abreast or 9 abreast
 

Airsicknessbag

Erfahrenes Mitglied
11.01.2010
16.861
3.276
ein Gerücht, dass du gerade in Umlauf bringst? Niemand hat bisher von LH gesprochen.

Welche A319 fliegen denn noch Langstrecke nach Poonah?

Nicht ohne Grund haben aber viele Billigflieger auf den A319 gesetzt, ihm einen zweiten Overwing Exit verpasst und ihn dicht bestuhlt.

Eben nicht. Der A320 wird voll mit dem regulatorisch zulaessigen bestuhlt, der A319 nur mit 96 % (150/156).


Airbus ist das egal, die bauen das ein, was die Airlines zahlen. Aber da es meines Wissens noch nie 2-5-2 in einem Airbus-Widebody gab, werden sie nun auch nicht gerade sprudelnde Auftraege erwarten.
 
Zuletzt bearbeitet:

sandroboehringer

Erfahrenes Mitglied
24.05.2016
1.177
477

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
5.908
2.519
Welche A319 fliegen denn noch Langstrecke nach Poonah?
Private Air? Mit einer völlig anderen Kabine als Lufthansa.

Airbus ist das egal, die bauen das ein, was die Airlines zahlen.
Genau. Von daher ist dieses Konzept alles andere als tot.

Aber da es meines Wissens noch nie 2-5-2 in einem Airbus-Widebody gab
Es gab auch Zeiten zu denen es noch nie 3-4-3 in einer 777 gab...
Die Äußeren Sitzschienen im Airbus WB Rumpf erlauben kein 3-3-3, von daher wird das von Airbus beworbene "9 abreast" in der Praxis 2-5-2 werden.
Es ist jedenfalls aktuell die von Airbus beworbeneKonfiguration für A330.
 

AUA772

Erfahrenes Mitglied
10.08.2011
4.251
43
Die für 8 abreast gebaute 787 wird heute mit 9 abreast geflogen.
Die 787 war schon immer für 2-4-2 und 3-3-3 gedacht; das cabin mock-up im Customer Experience Center ist 3-3-3 bestuhlt, ich habe es lange vor der ersten Auslieferung gesehen.

Private Air? Mit einer völlig anderen Kabine als Lufthansa.
Nein.

Die Äußeren Sitzschienen im Airbus WB Rumpf erlauben kein 3-3-3, von daher wird das von Airbus beworbene "9 abreast" in der Praxis 2-5-2 werden.
Halte ich für ein Gerücht: https://www.seatguru.com/airlines/AirAsia_X/AirAsia_X_Airbus_A330-300.php. EDIT: Und natürlich https://www.seatguru.com/airlines/Cebu_Pacific/Cebu_Pacific_A330-300.php.

Verguck ich mich oder seh ich in dem Link nur 2-4-2???
Machst du nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Airsicknessbag

Erfahrenes Mitglied
11.01.2010
16.861
3.276
Private Air? Mit einer völlig anderen Kabine als Lufthansa.

:no:

Genau. Von daher ist dieses Konzept alles andere als tot.

Keine Airline wird 2-5-2 in einem A330 bestellen. Mark my words.

Es gab auch Zeiten zu denen es noch nie 3-4-3 in einer 777 gab...

Eigentlich nicht, nein. Das fing mit Emirates gleich zu Beginn an.

Die Äußeren Sitzschienen im Airbus WB Rumpf erlauben kein 3-3-3, von daher wird das von Airbus beworbene "9 abreast" in der Praxis 2-5-2 werden.


Air Transat, Alitalia, Korean, South African, LAB, Air Inter, praktisch jede Ferienfluggesellschaft... Alle 3-3-3. Scheint wohl doch zu gehen.

seit wann hat PrivatAir A319 bei Lufthansa?

2003 bis 2009.

die bei Saudia hatten schon länger keine großen Bewegungen (D-ASPA/B, APTA)

...und sind mittlerweile auf dem AOC von PrivatAir Saudi Arabia. Das deutsche AOC ist ja weg.
 

MitLeser

Erfahrenes Mitglied
18.06.2015
250
21
Keine Airline wird 2-5-2 in einem A330 bestellen. Mark my words.

Glaube ich auch nicht, aber klärt mich an einer Stelle mal auf:

2-5-2 hat die gleiche Kapazität wie 3-3-3. Anders als bei 3-3-3 gibt es aber nur eine Person pro Reihe, die an zweien vorbei muss (der Mittel-Mittelsitz). Zudem liesen sich die zweier am Fenster doch bestimmt viel eher als Premium darstellen (ergo: Aufpreis). Wenn ich die Nummer 2, 3 und 4 im Mittelblock als Mittelsitze werte, dann ändert sich an der Anzahl Fensterplätze (2), Gangplätze (4) und Mittelsitze (3) ja auch nichts an der "Gesamtkonfiguration"... Warum also ist 2-5-2 so tot, bzw. so gar keine Option?
 

Airsicknessbag

Erfahrenes Mitglied
11.01.2010
16.861
3.276
Die fuer Passagiere beste Neuner-Konfiguration ist traditionell 2-4-3, dann 2-5-2, dann 3-3-3. Ich sage "traditionell", weil sich die Zeiten seit den 70ern bis 90ern doch gewandelt haben: Der wirklich ganz schlimme Mittelsitz im Fuenferblock wird erst ab einer Auslastung von 89 % belegt. Das gab es zu den Zeiten, als 2-5-2 erfunden wurde und ueblich war, fast nicht. Heute ist es der Normalfall.

Die Airlines hingegen praeferieren aus zwei Gruenden bei weitem 3-3-3: 1.: Sie muessen nur einen Satz Sitzgruppen vorhalten, naemlich Dreierbaenke, nicht Zweier- und Fuenfer-, und erst recht nicht Zweier-, Dreier- und Vierer-. 2.: Die "Versorgung" mit Elektronik, insbesondere IFE. Eine Einheit kann bis zu drei Sitze versorgen, d.h. bei 3-3-3 reichen drei Einheiten, bei allen anderen Konfigurationen braucht man vier.
 
Zuletzt bearbeitet:

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
5.908
2.519
Die Airlines hingegen praeferieren aus zwei Gruenden bei weitem 3-3-3: 1.: Sie muessen nur einen Satz Sitzgruppen vorhalten,
Flugzeugsitze sind nicht wie die Porta-Couchgarnitur. Auch wenn der Strukturaufbau bisweilen ziemliich archaisch ist, sind das auf 16g crashgetestete Hightechmöbel.
Dabei ist die Position der Sitzschienen im Flugzeug und damit die Position der Beine entscheidend. Die kann man nicht einfach hin und her tauschen, von daher haben die Airlines bei 3-3-3 genau 3 Sätze Sitzgruppen die sie vorhalten müssen: welche für links, welche für rechts und welche für die Mitte. Eventuell kann man das Lager einfacher organisieren, wenn alle gleich viel Platz brauchen...

Und aus diesem Grund hat Airbus auch vor ein paar Jahren 2-5-2 für A330/340 angeboten (ich habe das entsprechende Mockup in Toulouse gesehen), weil deren äußere Sitzschienen keine 3 erlaubt haben (sind sie nie für konstruiert gewesen, sie gehen ja auch die späten 60er zurück...). Offenbar haben sie inzwischen die Fußbodenstruktur den Airlinewünschen entsprechend modifiziert.

(Aus diesem Grund mag ich z.B. auch die LH y+ in A330/340 nicht, das innere Sitzbein / die innere Sitzschiene liegt bei der etwas breiteren PE Sitzgruppe zwischen den Füßen des Gangplatzpassagiers)
 

Batman

Erfahrenes Mitglied
18.11.2017
4.417
757
Hamburg
Hat sich bei Cityjet (bzw. Brussels) ja auch bereits bestens bewährt :(

Laut Aero oder war es aerotelegraph (?) gibt es Vorort wohl Wartung. Las sich so als ob das der Versuch war die Kundschaft zu beruhigen und Einsicht zu zeigen. Abwarten und Tee trinken. Die jetzigen Flieger von Adria waren letztes Jahr keine Freude zu fliegen (wenn sie den flogen).
 
  • Like
Reaktionen: 1 Person

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
5.908
2.519
Die Äußeren Sitzschienen im Airbus WB Rumpf erlauben kein 3-3-3,
https://www.seatguru.com/airlines/Ce...c_A330-300.php
Die haben 3-3-3
Ich sage ja auch:
weil deren äußere Sitzschienen keine 3 erlaubt haben (sind sie nie für konstruiert gewesen, sie gehen ja auch die späten 60er zurück...). Offenbar haben sie inzwischen die Fußbodenstruktur den Airlinewünschen entsprechend modifiziert.
Vor ein paar Jahren gab es die klare Aussage, dass es nicht für 16g geht. Mit entsprechendem Druck geht dann doch etwas... Vielleicht haben sich auch die Sitzhersteller etwas einfallen lassen, die Lasten besser zu verteilen.
 

BKKSteffen

Erfahrenes Mitglied
28.04.2016
1.825
59
TXL/BKK/FNC
Airbus A220-500?

Man denkt wohl wieder intensiver über das Thema nach.
Überlegungen die Produktpalette zu erweitern bestanden ja schon bei Bombardier, die sich auch CS500 und CS900 als Namen rechtlich sichern liessen.
SWISS hatte auch schon Interesse an grösseren Bombardier Jets bekundet.
Nun hat Airbus angedeutet, die Entwicklung eines A220-500 wieder näher in Betracht zu ziehen.
Das Problem ist nur: Man muss darauf achten die eigene A320 Familie nicht weiter zu "kannibalisieren" (herrliches Wort im Artikel von Aerotelegraph).
Und die kleine "Lücke" zwischen A319 und A320, lässt nicht allzuviel Spielraum für den A220-500.
Ich will jetzt nicht den ganzen Artikel hier abschreiben, lest einfach mal selber:
aerotelegraph.com: Airbus denkt über A220-500 nach
Ich denke mal, es wird eher auf ein Ende des A319 zulaufen. Oder?