Seite 104 von 286 ErsteErste ... 4 54 94 102 103 104 105 106 114 154 204 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.061 bis 2.080 von 5701

Thema: DKB Sammelthread

  1. #2061
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    15.04.2016
    Beiträge
    8

    Standard

    ANZEIGE
    Ich hab mal durch die "Änderungen im DKB-Cash-Vertrag, der Allgemeinen Geschäftsbedingungen,der Produktbedingungen zum Zahlungsverkehrund weiterer Sonderbedingungen sowie des Preis- undLeistungsverzeichnis zum 13. Januar 2018" durchgearbeitet und dabei ist mir folgendes aufgefallen: Es scheint sich etwas in Richtung Bargeldeinzahlung (per Barzahlen.de) zu tun. Zumindest findet sich auf Seite 28 einen Punkt, in dem Steht, dass dies 1,5% des Betrages kosten wird Hier der Ausschnitt:
    dkb_einzahlung.PNG
    nimra98 und pjotr sagen Danke für diesen Beitrag.
    2014 - heute ATL BUD CDG CGN CUN DAD DLC DLI DTM DUS EBB FRA FUE FUK HAN HND LCY LHR LIS MEX MXP OPO PEK PRG RIX SIN SGN

  2. #2062
    Erfahrenes Mitglied Avatar von jsm1955
    Registriert seit
    29.07.2017
    Beiträge
    1.525

    Standard

    Zitat Zitat von wizzard Beitrag anzeigen
    Schön, dass du uns die Regeln, die bereits seit einem Jahr bestehen und uns allen hier bekannt sind, noch einmal erklärst.
    Das fällt dir jetzt nach einem Jahr ein? Im übrigen wurden die Regeln nun sogar ein klein wenig entschärft; vorher waren sie strenger, weil nicht monatliche, sondern vierteljährliche Übeprüfung vorgesehen war. Wer jetzt im Januar unter 700 bleibt und es im Feb., Mrz. und Apr. erfüllt, bekommt den Status im Mai wieder. Das war vorher anders vorgesehen; da musste man bis Juli warten.

    Also, wir halten fest:

    1. Die Regeln, insbesondere, dass immer die letzten 3 Monate vor Überprüfung gelten, sind seit über einem Jahr bekannt.
    2. Sie wurden hier seitenlang bis zum Erbrechen durchdiskutiert.
    3. Die DKB hat die genaue Vorgehensweise jetzt noch einmal zum Vorteil der Kunden angepasst, indem sie monatlich statt vierteljährlich prüft.
    4. Das hindert einige Member hier nicht daran, jetzt einfach noch einmal die gleiche Diskussion loszutreten.
    5. Wie geil ist das denn? Ich hole schon mal das Popcorn.
    Wenn es dich nervt, das in einem Disskussionsforum diskutiert wird, empfehle ich dir den Knopf rechts oben.
    Ansonsten erläuterst du mir sicher gerne, in wie fern eine Änderung auf eine monatliche Prüfung auf M-1 UND M-2 UND M-3 eine Verbesserung für den Kunden darstellt? Das Ergebnis ist das gleiche: 1 Monat drunter --> 3 Monate Pöbel.
    iStephan sagt Danke für diesen Beitrag.

  3. #2063
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    5.829

    Standard

    Du hast vergessen zu erwähnen, was genau mich nervt. Es sind nicht Diskussionen an sich, sondern Diskussionen, die längst abgeschlossen und tot gelaufen sind und dann wieder vollkommen sinnfrei aufgewärmt werden, so als hätte es noch nie vorher eine Diskussion darüber gegeben. "Guten Morgen, Aufwachen!", kann ich da nur sagen.

    Sinnlos sind z.B. Fragen wie diese: "Ansonsten erläuterst du mir sicher gerne, in wie fern eine Änderung auf eine monatliche Prüfung auf M-1 UND M-2 UND M-3 eine Verbesserung für den Kunden darstellt? Das Ergebnis ist das gleiche: 1 Monat drunter --> 3 Monate Pöbel. ", obwohl ich bereits erklärt habe, dass das Ergebnis eben nun ein anderes ist: "Wer jetzt im Januar unter 700 bleibt und es im Feb., Mrz. und Apr. erfüllt, bekommt den Status im Mai wieder. Das war vorher anders vorgesehen; da musste man bis Juli warten."

    Jetzt frage ich mich natürlich, was an meiner Erklärung so unklar formuliert war, dass du sie nicht verstanden hast. Die alte Regelung sah eine vierteljährliche Überprüfung vor mit dem Ergebnis, dass du bei einem Aussetzer im schlechtesten Fall fünf Monate kein Aktivkunde gewesen wärst. Jetzt fliegst du bei einem Aussetzer nur noch drei Monate raus. Darüber sind wir uns doch einig, oder? Und ist das nun eine Verbesserung oder Verschlechterung für den Kunden? Darüber willst du ernsthaft diskutieren?
    Geändert von wizzard (13.11.2017 um 11:44 Uhr)
    Warnung: Lesen gefährdet Ihre Dummheit!

  4. #2064
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    12.02.2016
    Beiträge
    124

    Standard

    Zitat Zitat von wizzard Beitrag anzeigen
    Sinnlos sind z.B. Fragen wie diese: "Ansonsten erläuterst du mir sicher gerne, in wie fern eine Änderung auf eine monatliche Prüfung auf M-1 UND M-2 UND M-3 eine Verbesserung für den Kunden darstellt? Das Ergebnis ist das gleiche: 1 Monat drunter --> 3 Monate Pöbel. ", obwohl ich bereits erklärt habe, dass das Ergebnis eben nun ein anderes ist: "Wer jetzt im Januar unter 700 bleibt und es im Feb., Mrz. und Apr. erfüllt, bekommt den Status im Mai wieder. Das war vorher anders vorgesehen; da musste man bis Juli warten."

    Jetzt frage ich mich natürlich, was an meiner Erklärung so unklar formuliert war, dass du sie nicht verstanden hast. Die alte Regelung sah eine vierteljährliche Überprüfung vor mit dem Ergebnis, dass du bei einem Aussetzer im schlechtesten Fall fünf Monate kein Aktivkunde gewesen wärst. Jetzt fliegst du bei einem Aussetzer nur noch drei Monate raus. Darüber sind wir uns doch einig, oder? Und ist das nun eine Verbesserung oder Verschlechterung für den Kunden? Darüber willst du ernsthaft diskutieren?
    Bei vierteljährlicher Prüfung erhält man den Status zwar später zurück, verliert ihn aber auch später. Also angenommen kein ausreichender Geldeingang im Januar, dann verliert man bei Prüfung zum Quartalsersten die Monate April bis Juni, bei Prüfung zum Monatsersten die Monate Februar bis April. In beiden Fällen muss man drei Monate auf den Aktivkundenstatus verzichten, der Unterschied besteht nur darin, welche drei Monate das sind.
    monk sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #2065
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    2.327

    Standard

    Irgendwie verstehe ich Euch nicht. Info direkt von der DKB:

    "Da im September kein entsprechender Geldeingang erfolgte, sind Sie abDezember mit der ersten Prüfung am 01.12.2017 kein Aktivkunde mehr.

    Eine Zahlung für bspw. mehrere Monate im Voraus kann nicht berücksichtigt
    werden.

    Sie werden wieder Aktivkunde, wenn monatlich mind. 700 Euro auf Ihrem
    Internet-Konto eingehen. Dabei werden immer die vergangenen 3 Monate

    überprüft.

    Beispiel: Geldeingang für die Monate Oktober, November und Dezember

    Ab dem Monat Januar sind die Voraussetzungen für den Aktivkunden wieder
    erfüllt."


    Moller und vs_muc sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #2066
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    4.840

    Standard

    Zitat Zitat von bluesaturn Beitrag anzeigen
    Irgendwie verstehe ich Euch nicht. Info direkt von der DKB:

    "Da im September kein entsprechender Geldeingang erfolgte, sind Sie ab Dezember mit der ersten Prüfung am 01.12.2017 kein Aktivkunde mehr.

    Eine Zahlung für bspw. mehrere Monate im Voraus kann nicht berücksichtigt
    werden.

    Sie werden wieder Aktivkunde, wenn monatlich mind. 700 Euro auf Ihrem
    Internet-Konto eingehen. Dabei werden immer die vergangenen 3 Monate

    überprüft.

    Beispiel: Geldeingang für die Monate Oktober, November und Dezember

    Ab dem Monat Januar sind die Voraussetzungen für den Aktivkunden wieder
    erfüllt."
    Ist klar - allerdings ein "schlechtes" Beispiel, das angesichts der Diskussion manchen beim oberflächlichen Lesen aufs Glatteis führen könnte.


    "Normalerweise" wäre man ja, was so nicht explizit dasteht, ab Oktober (und dann November und Dezember) kein Aktivkunde mehr.
    Das genannte "ab Dezember" ist nur dem ersten Überprüfungstermin nach Neukunden-/Einführungsaktion geschuldet.
    Geändert von Amic (13.11.2017 um 23:24 Uhr)

  7. #2067
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    31.07.2015
    Ort
    SBA
    Beiträge
    766

    Standard

    Zitat Zitat von jsm1955 Beitrag anzeigen
    Wenn es dich nervt, dass in einem Disskussionsforum diskutiert wird, so empfehle ich dir den Knopf rechts oben.
    Ansonsten erläuterst du mir sicher gerne, inwiefern eine Änderung auf eine monatliche Prüfung auf M-1 UND M-2 UND M-3 eine Verbesserung für den Kunden darstellt? Das Ergebnis ist das gleiche: 1 Monat drunter --> 3 Monate Pöbel.
    Deine Darstellung des "Problems" ist auf so vielen Ebenen einfach absurd. Zunächst einmal beschwerst du dich, in dem Falle schlecht behandelt zu werden, wenn ein Zahlungseingang verspätet auf deinem Konto eingeht. Das impliziert, dass du regelmäßigen Zahlungseingang in entsprechender Höhe auf deinem DKB Konto eingerichtet hast (sei es Gehaltseingang, Mietzins, o.ä.). Dann träfe dich das im schlimmsten Falle genau am ersten Monat, in dem du den Geldeingang auf das betreffende Konto einrichtest. Wenn die Zahlungen dann stets zu Beginn des Folgemonats erst eingehen, würde sich das Problem ab dem 2. Monat nicht mehr stellen). Wo ist also das Problem, in besagtem erste Monat notfalls eine Überweisung auf das DKB Konto vorzunehmen, um auf Nummer sicher zu gehen?
    Dass diese € 700 dich vor ein schier unlösbares Problem stellen, erweckt den Eindruck, dass du zumindest nicht die Art von Kunde sein könntest, den die DKB sich als Aktivkunden vorstellt. Mit welcher Begründung du dann aber eine Premiumbehandlung durch die DKB erwartest, erschließt sich mir nicht. Aber dich vom "Pöbel" abzugrenzen, scheint dir ja immens wichtig. Dann kann ich aber gleichzeitig nicht nachvollziehen, warum deine Wortwahl ("DIE SPINNEN") derart deplatziert und unflätig ist.
    Sorge doch einfach dafür, dass € 700 jeden Monat auf das Konto eingehen und lass es gut sein. Wenn dich dies vor derart große Probleme stellt, solltest du dich wohlmöglich besser anderen Dingen als dem Aktivkundenstatus widmen!
    maex, interessierterlaie, LE2012 und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  8. #2068
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.09.2017
    Ort
    NYC/EDI
    Beiträge
    453

    Standard

    Dafuer das einige, die in diesem Thread schreiben, ja angeblich nie Bargeld brauchen ist es beeindrueckend das wegen vermeintlicher 1.75% Gebuehr jeden Monat sinnlos 700 Euro durch die Republik transferiert.

  9. #2069
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    31.07.2015
    Ort
    SBA
    Beiträge
    766

    Standard

    Zitat Zitat von Buckyball Beitrag anzeigen
    Dafuer das einige, die in diesem Thread schreiben, ja angeblich nie Bargeld brauchen ist es beeindrueckend das wegen vermeintlicher 1.75% Gebuehr jeden Monat sinnlos 700 Euro durch die Republik transferiert.
    Die 1,75% beziehen sich auf das Fremdwährungsentgelt, das bei bargeldlosem Bezahlen mit der DKB Visa anfällt (sofern kein Aktivkundenstatus vorliegt).

    Mit Bargeld hat das Ganze nur indirekt zutun. Mit bargeldlosem Bezahlen dafür sehr wohl.
    JFI sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #2070
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    4.840

    Standard

    (sorry, doppelt)
    Geändert von Amic (14.11.2017 um 19:04 Uhr)

  11. #2071
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    4.840

    Standard

    Zitat Zitat von Florida7 Beitrag anzeigen
    Zunächst einmal beschwerst du dich, in dem Falle schlecht behandelt zu werden, wenn ein Zahlungseingang verspätet auf deinem Konto eingeht. Das impliziert, dass du regelmäßigen Zahlungseingang in entsprechender Höhe auf deinem DKB Konto eingerichtet hast (sei es Gehaltseingang, Mietzins, o.ä.). Dann träfe dich das im schlimmsten Falle genau am ersten Monat, in dem du den Geldeingang auf das betreffende Konto einrichtest. Wenn die Zahlungen dann stets zu Beginn des Folgemonats erst eingehen, würde sich das Problem ab dem 2. Monat nicht mehr stellen)
    Ich habe das ja erst vor wenigen Seiten bzw. Tagen dargestellt und auch auf der Vorseite noch einmal verlinkt:

    Auch wenn man einen Gehaltseingang bzw. Mietzins (gerade dann!) eingerichtet hat, kann man sich nicht sicher sein, dass die Zahlungen (Zitat) "dann stets zu Beginn des Folgemonats erst eingehen". Sie können ja auch früher am Monatsende des Vormonats eingehen. Wenn der Mieter oder Arbeitgeber seine Kontoverbindung oder Buchhaltung umstellt, aus welchen Gründen "zu früh" überweist, etc...

    Zitat Zitat von Florida7 Beitrag anzeigen
    Dass diese € 700 dich vor ein schier unlösbares Problem stellen, erweckt den Eindruck, dass du zumindest nicht die Art von Kunde sein könntest, den die DKB sich als Aktivkunden vorstellt. (...)
    Sorge doch einfach dafür, dass € 700 jeden Monat auf das Konto eingehen und lass es gut sein.
    Es ist vielleicht gar kein Problem, per Eigenüberweisung für die 700€ Eingang monatlich zu sorgen.
    Ich bezweifle allerdings stark, dass gerade die Eigenüberweisern, die da per "hin und retour"-Transaktion günstig "einfach für den Geldeingang sorgen", gerade die "Aktivkunden" sind, die sich die DKB vorstellt.
    Geändert von Amic (14.11.2017 um 19:04 Uhr)

  12. #2072
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.09.2017
    Ort
    NYC/EDI
    Beiträge
    453

    Standard

    Zitat Zitat von Florida7 Beitrag anzeigen
    Die 1,75% beziehen sich auf das Fremdwährungsentgelt, das bei bargeldlosem Bezahlen mit der DKB Visa anfällt (sofern kein Aktivkundenstatus vorliegt).

    Mit Bargeld hat das Ganze nur indirekt zutun. Mit bargeldlosem Bezahlen dafür sehr wohl.
    Sorry, wenn ich derart viel im nicht EU-Ausland unterwegs bin wo ich bargelos mit der DKB zahle waere es doch wohl ein Witz die 700 Kroeten irgendwan immer mitte des Monats zu ueberweisen. Kling hier aber eher danach als wenn die 700 Euro in einer Schleife laufen bei vielen.

  13. #2073
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    4.840

    Standard

    Ich persönlich nutze die Karte in manchen Monaten rege, in anderen kaum. Bei einem vierstelligen Monatsbetrag macht das schon 17,50€ Auslands-/Fremdwährungsentgelt und mehr aus. Das ist durchaus substantiell, auch wenn es vielleicht nur vier oder sechs Monate im Jahr betrifft.


    Die 700€ Habenbuchungen sind da nur eine "treffscharfe" Definition, aber sicher nicht wortwörtlich das, was die DKB da haben will. Vielmehr dürfte die Bank mit dem Aktivkundenprogramm "echte" regelmässige Einkommenseingänge bzw. Mittelzuflüsse anziehen will, die a) entweder bei der Bank als Anlage verbleiben, oder b) über die Kreditkarte ausgegeben werden (Interchange), nicht jedoch "im Kreis" laufen.

    Aus Sicht der Kundenzufriedenheit wäre es optimal, wenn es um den Monatswechsel ein paar Tage Kulanzfrist gäbe. Diese Kulanz kann man dem Kunden ja auch durchaus per Email mitteilen, im Falle des Falles. Kein Hexenwerk. Stichwort gleitender Durchschnitt. Eine "harte" Frist dagegen kann im Ausnahmefall schon mal "schiefgehen" - und dann beim Kunden Frust und Enttäuschung erzeugen ("Zu riskant, um sich drauf verlassen zu können"), was letztlich auch nicht gerade dem "Sinn" der Regelung entsprechen und dem Ergebnis für die Bank zugute kommen dürfte. Analog dazu, dass die Advanzia mit dem Fälligkeitsdatum Monats-20. ja auch eine gewisse Karenzzeit einräumt.

    Für gewiefte "Optimierer", die hier mitdiskutieren, dürften die 700€ in den allermeisten Fällen wohl auch kein Problem darstellen. Insofern halte ich eine "harte" taggenaue Überprüfung der Regeln für sub-optimal. Das kann man kritisieren - grosser Aufreger sollte es allerdings auch nicht sein. Man arrangiert sich oder lebt damit, dass es nicht immer klappt.

    Dies ist mein letzter Beitrag zum Für und Wider dieser Regelung (wenn mich jetzt nicht noch jemand provoziert).
    Geändert von Amic (14.11.2017 um 19:32 Uhr)

  14. #2074
    Erfahrenes Mitglied Avatar von alex42
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    MUC
    Beiträge
    3.029

    Standard

    Zitat Zitat von Amic Beitrag anzeigen
    Ich bezweifle allerdings stark, dass gerade die Eigenüberweisern, die da per "hin und retour"-Transaktion günstig "einfach für den Geldeingang sorgen", gerade die "Aktivkunden" sind, die sich die DKB vorstellt.
    Warum nicht? Wenn sich die DKB daran stören würde, wäre es für sie ein Leichtes gewesen, einen (entsprechend kodierten) Gehaltseingang zu verlangen oder Überweisungen von einem Fremdkonto, das auf den gleichen Namen läuft wie das des Kontoinhabers, nicht zu berücksichtigen.

    Und ist jemand, dessen Aktivkundenstatus vom Eingang eines einzigen (!) Mietzins zum rechten Zeitpunkt abhängt, wirklich ein besserer Aktivkunde?

  15. #2075
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    31.07.2015
    Ort
    SBA
    Beiträge
    766

    Standard

    Zitat Zitat von Buckyball Beitrag anzeigen
    Sorry, wenn ich derart viel im nicht EU-Ausland unterwegs bin wo ich bargelos mit der DKB zahle waere es doch wohl ein Witz die 700 Kroeten irgendwan immer mitte des Monats zu ueberweisen. Kling hier aber eher danach als wenn die 700 Euro in einer Schleife laufen bei vielen.
    Ich vermute, du hast das Geschriebene nicht verstanden. Daher nochmal:

    Die 1,75% beziehen sich gerade auf bargeldlose Zahlungsvorgänge. Auf Bargeldabhebungen am ATM hat der Aktivkundenstatus keinen Einfluss. Es geht darum, kostenfrei bargeldlos die DKB Visa einsetzen zu können.

    Im Übrigen teile ich deine Einschätzung, dass man einfach die monatlichen Zahlungseingänge auf das DKB Konto umstellen sollte, wenn man den entsprechenden Status möchte.

  16. #2076
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Moller
    Registriert seit
    12.07.2010
    Ort
    NUE
    Beiträge
    1.566

    Standard

    Zitat Zitat von Florida7 Beitrag anzeigen
    Auf Bargeldabhebungen am ATM hat der Aktivkundenstatus keinen Einfluss.
    Natürlich hat er das. Außerhalb der Eurozone zahlt man als "Passivkunde" die 1,75% AEE auch für Abhebungen am ATM.
    KvR sagt Danke für diesen Beitrag.

  17. #2077
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    14.11.2017
    Beiträge
    229

    Standard

    Gibt wohl eine neues, schwarzes Design der VISA Karte:
    https://www.dkb.de/privatkunden/visa-card/

    Meine im Oktober Ersatzkarte war noch das alte Motiv.
    Du bist Deutschland!, txl_SZ, hopstore und 3 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  18. #2078
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    31.07.2015
    Ort
    SBA
    Beiträge
    766

    Standard

    Zitat Zitat von Moller Beitrag anzeigen
    Natürlich hat er das. Außerhalb der Eurozone zahlt man als "Passivkunde" die 1,75% AEE auch für Abhebungen am ATM.
    Da hast du Recht. Ich bleibe jedoch dabei, dass der ursprüngliche Post dazu falsch ist. Dass so vielen hier daran liegt, den Aktivkundenstatus zu erhalten impliziert nicht gleichzeitig, dass diese Leute vornehmlich an ATM-Abhebungen interessiert sind und nicht am Einsatz der DKB-Visa als Zahlungsmittel im €-Ausland.
    Moller sagt Danke für diesen Beitrag.

  19. #2079
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Unzensiert
    Registriert seit
    18.11.2016
    Ort
    MUC
    Beiträge
    732

    Standard

    Zitat Zitat von tamarinde Beitrag anzeigen
    Gibt wohl eine neues, schwarzes Design der VISA Karte:
    https://www.dkb.de/privatkunden/visa-card/

    Meine im Oktober Ersatzkarte war noch das alte Motiv.
    Meine auch kürzlich getauscht und leider nicht das Design bekommen. Tausche wohl meine Karte nach der ersten Sichtung, sieht richtig gut aus.

  20. #2080
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.10.2011
    Ort
    STR
    Beiträge
    1.973

    Standard

    Zitat Zitat von Unzensiert Beitrag anzeigen
    Meine auch kürzlich getauscht und leider nicht das Design bekommen. Tausche wohl meine Karte nach der ersten Sichtung, sieht richtig gut aus.
    Tausch geht bei DKB nicht gratis, oder?

Seite 104 von 286 ErsteErste ... 4 54 94 102 103 104 105 106 114 154 204 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •