Seite 21 von 22 ErsteErste ... 11 19 20 21 22 LetzteLetzte
Ergebnis 401 bis 420 von 429

Thema: Wechselkurse bei Kreditkarten

  1. #401
    Gesperrt
    Registriert seit
    25.04.2019
    Beiträge
    1.339

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von MarciMarc Beitrag anzeigen
    Was meinst Du mit DCC?
    Dynamic Currency Conversion = Terminal bietet an, statt in der Landeswährung in Heimatwährung abzurechnen (also EUR statt Zloty). MasterCard kann aber sehr gut selbst umrechnen.
    Wechselverlust bis etwa 12% !!!!
    Wenn dir das im Urlaub auch nur ein einziges Mal passiert, sind alle Wechselkursvorteile, über die hier gelabert wird, beim Teufel....
    KvR, Gagarin69, MaxBerlin und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #402
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    14.09.2019
    Beiträge
    159

    Standard

    Zitat Zitat von Yuwoex Beitrag anzeigen
    Dynamic Currency Conversion = Terminal bietet an, statt in der Landeswährung in Heimatwährung abzurechnen (also EUR statt Zloty). MasterCard kann aber sehr gut selbst umrechnen.
    Wechselverlust bis etwa 12% !!!!
    Wenn dir das im Urlaub auch nur ein einziges Mal passiert, sind alle Wechselkursvorteile, über die hier gelabert wird, beim Teufel....
    Verstehe, zumal ja einige Kartenausgeber trotz "Heimatwährung" trotzdem noch Gebühren aufschlagen wegen Auslandstransaktion.

  3. #403
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.01.2014
    Beiträge
    1.278

    Standard

    Zitat Zitat von Yuwoex Beitrag anzeigen
    Revolut hat einen großen, sehr entscheidenden Vorteil, den ich so in der Praxis nicht für möglich gehalten hätte.
    Als Prepaid-Multicurrency-MasterCard ist absolut Schluss mit DCC!
    Wie kommst Du da drauf? Letzte Woche bin ich in Polen mit Revolut noch gefragt worden, ob ich PLN oder GBP zahlen will.
    netzfaul sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #404
    Gesperrt
    Registriert seit
    25.04.2019
    Beiträge
    1.339

    Standard

    Zitat Zitat von WiCo Beitrag anzeigen
    Wie kommst Du da drauf? Letzte Woche bin ich in Polen mit Revolut noch gefragt worden, ob ich PLN oder GBP zahlen will.
    Wie ich drauf komme? Zusammen mit +1 (hat auch Revolut) ca. 35 Umsätze in den letzten 8 Tagen....
    Nicht einmal gefragt worden, verschiedene Branchen, vom Bahnhofsklo, Apotheke, Restaurant bis Supermarkt...

    Keine Spur von DCC.
    Bezahlt mit beiden Karten direkt (nix Curve, nix Apple oder Google Pay), Karten in EUR (nicht in GBP).
    Tlw. aus Zloty Guthaben, tlw. aus EUR.
    Alles kontaktlos. Daran liegt es aber nicht, da ich beim letzten Aufenthalt in April zwar Revolut schon hatte, die Karte selbst aber noch nicht und damals alles mit Google Pay gezahlt habe, also auch kontaktlos und dort gefragt worden ist (bzw. immer selbst wählen konnte, da habe ich mit polnischen Kassenkräften durchweg für Erfahrungen).

  5. #405
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    EAP
    Beiträge
    106

    Standard

    Zitat Zitat von Yuwoex Beitrag anzeigen
    Keine Spur von DCC.
    Eine DCC freie Karte ohne AEE wäre für mich ein Killerargument.
    Gibt's dazu etwas Schriftliches?

    aus diesem Anlass habe ich das heute mal probiert.
    Beim Kauf von Bus Tickets mit der Revolut MasterCard hier in Taiwan wurde mir DCC angeboten.
    Das DCC Menü war allerdings auf Englisch und das nicht englisch sprachige Personal wusste nicht, was das bedeuten soll und hat mir das Terminal gegeben.

  6. #406
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    31.12.2015
    Beiträge
    1.606

    Standard

    Zitat Zitat von houruian Beitrag anzeigen
    Eine DCC freie Karte ohne AEE wäre für mich ein Killerargument.
    Gibt's dazu etwas Schriftliches?

    aus diesem Anlass habe ich das heute mal probiert.
    Beim Kauf von Bus Tickets mit der Revolut MasterCard hier in Taiwan wurde mir DCC angeboten.
    Das DCC Menü war allerdings auf Englisch und das nicht englisch sprachige Personal wusste nicht, was das bedeuten soll und hat mir das Terminal gegeben.
    Eine amerikanische Amex Platinum
    MaxBerlin sagt Danke für diesen Beitrag.
    Public Service Announcement
    IM(H)O: In my (humble) opinion -> Meiner Meinung nach...
    AFAIK: As far as I know -> Soweit ich weiß...
    FAQ und AGB sind bereits Akronyme in der Mehrzahl und bedürfen keinem nachgestellten ‘s’

    Wenn du dich am offtopic-talk beteiligst, hast du kein Recht, "jetzt aber genug OT" oder "zurück zum Thema" zu sagen!

  7. #407
    Gesperrt
    Registriert seit
    25.04.2019
    Beiträge
    1.339

    Standard

    Zitat Zitat von houruian Beitrag anzeigen
    Eine DCC freie Karte ohne AEE wäre für mich ein Killerargument.
    Gibt's dazu etwas Schriftliches?
    Außer Ankündigungen seitens MasterCard von Anfang April diesen Jahres und meinen aktuellen Erfahrungen leider nichts Belastbares.
    aus diesem Anlass habe ich das heute mal probiert.
    Beim Kauf von Bus Tickets mit der Revolut MasterCard hier in Taiwan wurde mir DCC angeboten.
    Das DCC Menü war allerdings auf Englisch und das nicht englisch sprachige Personal wusste nicht, was das bedeuten soll und hat mir das Terminal gegeben.
    Das konnte nicht funktionieren. MasterCard sprach damals von "Prepaid Multicurrency".
    Das ist die Revolut in deinem Fall aber nicht, weil TWD nicht zu den Währungen gehört, die man auf Revolut vorhalten kann.
    Ich glaube, dass da Folgendes dahintersteckt:
    Angeblich hat VISA mal einen Prozess in Australien verloren, weil sie da DCC verbieten lassen wollten.
    Begründung soll gewesen sein, dass VISA selbst dann ja ein"Monopol" auf die Währungsumrechnung gehabt hätte, während mit DCC der Kunde ja eine Wahlmöglichkeit habe.
    So weit IMHO sogar nachvollziehbar, auch wenn die 2. Wahlmöglichkeit wohl immer die schlechtere wäre.
    Bei einer Karte wie Revolut hätte der Kunde ja vorher schon bewusst die betreffende Währung gekauft, somit könnte die Frage entfallen, wer zum Zeitpunkt des Umsatzes für den Kunden umrechnen "darf".
    Aber wie gesagt, das ist eine rein persönliche Überlegung. Ich habe keine Ahnung, ob an der Geschichte "Down Unser" was dran ist!

  8. #408
    Gesperrt
    Registriert seit
    25.04.2019
    Beiträge
    1.339

    Standard

    Zitat Zitat von WiCo Beitrag anzeigen
    Wie kommst Du da drauf? Letzte Woche bin ich in Polen mit Revolut noch gefragt worden, ob ich PLN oder GBP zahlen will.
    Weil Doppelposting vermeiden, neueste negative Erkenntnisse zu den Thema siehe hier:
    https://www.vielfliegertreff.de/kred...ml#post3071644

  9. #409
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    3.321

    Standard

    Die Postbank hat es zwar seit zwei Wochen nicht geschafft, auf meine Anfrage zu antworten, dafür kam heute mit dem Kontoauszug zur Sparcard ein kleines Faltblatt zum Thema, in dem die Postbank schreibt: "Abhebungen an Geldautomaten: Wenn Sie im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) an Geldautomaten in Fremdwährung abheben, wenden wir künftig den EZB-Referenzkurs für die Umrechnung des Auszahlungsbetrages an. Anlass für die Änderung des Referenzwechselkurses sind europarechtliche Vorgaben. Heben Sie in den anderen Ländern Geld in Fremdwährung ab, ändert sich für Sie nichts. Es bleibt beim Kurs, den die Kreditkartenorganisation vorgibt."

    und weiter unten

    "die Kurse der Kreditkartenorganisationen sind im Internet einsehbar: für Visa Europe unter: http://www.visaeurope.com/en/cardholders/exchange_rates.aspx"

    Damit dürfte die Postbank Sparcard für gelegentliche Abhebungen im Ausland (bis zu vier Mal pro Kalenderjahr kostenfrei) weiterhin ein brauchbares Produkt darstellen (im Gegensatz zu den Kreditkarten der Postbank).
    rmol, MaxBerlin und little endian sagen Danke für diesen Beitrag.

  10. #410
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    18.01.2016
    Beiträge
    307

    Standard

    Zitat Zitat von geos Beitrag anzeigen
    Die Postbank hat es zwar seit zwei Wochen nicht geschafft, auf meine Anfrage zu antworten
    Ich fürchte, dass die mit ihren ganzen Aktionen, Kontenmodellen und Konditionen schon längst selber den Überblick verloren haben. Das hecken ein paar Krawattenf... in ihren Elfenbeintürmen aus und die in aller Regel schlecht geschulten Supportäffchen dürfen es dann ausbaden.

    Zitat Zitat von geos Beitrag anzeigen
    "Abhebungen an Geldautomaten: Wenn Sie im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) an Geldautomaten in Fremdwährung abheben, wenden wir künftig den EZB-Referenzkurs für die Umrechnung des Auszahlungsbetrages an.
    Damit wäre die SparCard in Sachen Wechselkursen für "Hardcoreoptimierer", wie wir es sind, als Alternative zu Revolut dann eventuell für Fremdwährungen im EWR attraktiv.

    Zitat Zitat von geos Beitrag anzeigen
    Anlass für die Änderung des Referenzwechselkurses sind europarechtliche Vorgaben.
    Das ist insofern interessant, als dass andere Banken hier ja weiterhin auch im EWR die Kurse von MasterCard und VISA heranziehen und auch Revolut hier kaum plötzlich auf EZB-Kurse umschwenken wird.

    Zitat Zitat von geos Beitrag anzeigen
    Heben Sie in den anderen Ländern Geld in Fremdwährung ab, ändert sich für Sie nichts. Es bleibt beim Kurs, den die Kreditkartenorganisation vorgibt."
    Also richtig vermutet. Hier gibt es dann gute Standardkost zum VISA Geldkurs.

    Zitat Zitat von geos Beitrag anzeigen
    Damit dürfte die Postbank Sparcard für gelegentliche Abhebungen im Ausland (bis zu vier Mal pro Kalenderjahr kostenfrei) weiterhin ein brauchbares Produkt darstellen (im Gegensatz zu den Kreditkarten der Postbank).
    Einige wenige hier werden eventuell noch die reguläre Kreditkarte mit deutlich besseren Konditionen aus der berühmt-berüchtigten Buhl-Aktion haben, aber ansonsten durchaus das zum Abheben einzig brauchbare Produkt aus diesem Hause.

    Eine mögliche gute Alternative für gelegentliche Bargeldanhebungen scheint mir die spanische BNC10 zu sein, da diese sogar Surcharging erstattet und die teilweise attraktiveren MasterCard-Kurse verwendet.
    rmol sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #411
    Gesperrt
    Registriert seit
    25.04.2019
    Beiträge
    1.339

    Standard

    Zitat Zitat von geos Beitrag anzeigen
    ... ein kleines Faltblatt zum Thema, in dem die Postbank schreibt: "Abhebungen an Geldautomaten: Wenn Sie im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) an Geldautomaten in Fremdwährung abheben, wenden wir künftig den EZB-Referenzkurs für die Umrechnung des Auszahlungsbetrages an. Anlass für die Änderung des Referenzwechselkurses sind europarechtliche Vorgaben. Heben Sie in den anderen Ländern Geld in Fremdwährung ab, ändert sich für Sie nichts. Es bleibt beim Kurs, den die Kreditkartenorganisation vorgibt."
    Zitat Zitat von little endian Beitrag anzeigen
    Das ist insofern interessant, als dass andere Banken hier ja weiterhin auch im EWR die Kurse von MasterCard und VISA heranziehen und auch Revolut hier kaum plötzlich auf EZB-Kurse umschwenken wird.
    Um das hier mal ein bisschen klarzustellen:
    Es geht hier um eine EU-Richtlinie, die verlangt, dass bei Verfügungen innerhalb des EWR in Fremdwährung (also PLN, CZK, u.s.w.) der EZB-Kurs als Referenzkurs zu nehmen ist.
    Das gilt für VPay und Maestro und nicht
    für Kreditkarten und zwar keineswegs nur für Abhebungen sondern auch für POS. Anscheinend auch für VisaPlus, sehr wahrscheinlich dann auch für Cirrus.
    Aber Achtung: Dass der EZB-Kurs als Referenzkurs genommen werden muss heißt eben nicht, dass dieser auch dem Kunden berechnet wird, sondern dass auf diesen Bezug genommen werden muss.
    Es darf also EZB-Referenzkurs + x berechnet werden, nur muss dieses "x" eben vorher genau definiert sein.
    Das ganze ist "Transparenz" nach Art des Hauses EU, damit der Kunde aus dem PLV heraus vergleichen kann.
    Mein Meinung ist: die meisten Filialbanken werden es lassen und tatsächlich den EZB-Kurs nehmen.
    Ich meine, die Richtlinie tritt aber erst am 20.03.2021 in kraft.
    Geändert von Yuwoex (11.01.2020 um 13:29 Uhr)
    gambrinus sagt Danke für diesen Beitrag.

  12. #412
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Larsmunich
    Registriert seit
    27.06.2019
    Ort
    Rosenheim
    Beiträge
    454

    Standard

    Zitat Zitat von geos Beitrag anzeigen
    Damit dürfte die Postbank Sparcard für gelegentliche Abhebungen im Ausland (bis zu vier Mal pro Kalenderjahr kostenfrei) weiterhin ein brauchbares Produkt darstellen (im Gegensatz zu den Kreditkarten der Postbank).
    Na, ein gutes hatte die Geschichte. Ich wollte die Postbank Kreditkarte sowieso los werden, weil die mich bei der Zinsberechnung 2 mal geärgert haben (verstossen gegen ihre eigenen Bedingungen und Support rafft null).
    Kurzfassung: In den Bedingungen steht, wenn man bei Teilzahlung innerhalb von 10 Tagen komplett zahlt, fallen keine Zinsen an.

    Klappt überall, bei Barclay, Miles & More usw. Nur bei der Postbank nicht. Und die verstehen es noch nicht mal, da redet man gegen eine Wand. Also, weg damit.
    Normal haben die 4 Wochen Kündigungsfrist, mit Verweis auf die neuen Bedingungen aber ein fristloses Sonderkündigungsrecht. Habe ich genutzt, hat geklappt, die Karte war innerhalb von 48h weg und nach nochmals 48h auch aus der Schufa.
    Nun, dann habe ich halt nur noch mein Girokonto dort, auch gut. Ist ja zumindest kostenfrei und besteht seit mehr als 10 Jahren. Das zu kündigen, wäre blöd, zumal da auch mal für den Fall der Fälle nen hoher Dispo drauf ist.

  13. #413
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    EAP
    Beiträge
    106

    Standard

    Hier eine Übersicht, welche Wechselkurse von welchen Karten im EWR genommen werden.
    Ich habe 4 Kategorien gezählt.
    Das AEE kommt immer zusätzlich dazu. Ich habe das hier bewusst außen vorgelassen.
    Bei DKK ist der Unterschied zu vernachlässigen, während er bei NOK auch mal 2% betragen kann, siehe:
    https://www.barclaycard.de/hilfe-und-kontakt/wechselkurse-fuer-nicht-euro-laender-im-ewr


    1. EZB Referenzwechselkurs ohne Aufschlag:
    DKB, Advanzia, boon, ING, PB Sparcard, Sparda Banken, LBB, Einige Sparkassen

    2. EZB Referenzwechselkurs mit konstantem Aufschlag:
    Postbank Kreditkarten 0,5%, Deutsche Bank Kreditkarten 0,5%, Commerzbank 0,59%, comdirect 0,35%, einige Sparkassen

    3. Wechselkurse (oft von Kartenorganisationen) mit ausgewiesenen Differenzen, täglich schwankend:
    Barclaycard Karten, Amex, Santander

    4. Keine Ausweisung von Differenzen zum EZB Wechselkurs:
    N26, Openbank, Diners, Payback Visa, Paypal Business MC, Hanseatic

    Mindestens die 4. Kategorie verhält sich meiner Meinung nach nicht wie in der EU-Richtlinie gefordert.

    Wer kennt noch weitere Banken in Kategorie 1 und 2?
    Geändert von houruian (27.04.2020 um 11:54 Uhr) Grund: Ergänzungen
    dee, MaxBerlin, Martinv und 4 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #414
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    04.03.2018
    Beiträge
    28

    Standard

    LBB ist ohne Aufschlag zum EZB-Kurs.

    Bei der Commerzbank hängt es vom Kartenprodukt ab. Offenbar aber typischerweise 0,59% fix extra.

  15. #415
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2019
    Beiträge
    87

    Standard

    Die Sparda Hessen gehört aus meiner Sicht noch in die 4. Kategorie. Die geben zwar an, die Kurse der DZ-Bank zu verwenden, dort findet man aber nur die Kurse - nicht, wie sie zustandekommen und ob sie auf EZB-Kursen basieren oder wie sie von diesen abweichen.

    Edit: Ich muss das korrigieren:

    Im PLV steht
    Bei Zahlungsvorgängen in fremder Währung aus dem Einsatz von Karten rechnet grundsätzlich die jeweilige internationale Kar-tenorganisation den Betrag zu dem von ihr für die jeweilige Abrechnung festgesetzten Wechselkurs in Euro um und belastet der Bank einen Euro-Betrag. Der Karteninhaber hat der Bank diesen Betrag zu ersetzen.
    D.h. Mastercard rechnet um, nur wie die Europäischen Währungen umgerechnet werden, ist nicht klar.
    Geändert von DermitdemGolftanzt (25.04.2020 um 16:58 Uhr) Grund: Korrektur

  16. #416
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    EAP
    Beiträge
    106

    Standard

    Zitat Zitat von dagget1 Beitrag anzeigen
    ...
    Danke, ich ergänze

    Zitat Zitat von DermitdemGolftanzt Beitrag anzeigen
    wie die Europäischen Währungen umgerechnet werden, ist nicht klar.
    https://www.sparda-hessen.de/interne...19-04-2020.pdf
    Punkt 8.2 -> EZB Kurse ohne Aufschlag
    DermitdemGolftanzt sagt Danke für diesen Beitrag.

  17. #417
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2019
    Beiträge
    87

    Standard

    Zitat Zitat von houruian Beitrag anzeigen
    https://www.sparda-hessen.de/interne...19-04-2020.pdf
    Punkt 8.2 -> EZB Kurse ohne Aufschlag
    Vielen Dank! Seit Montag such' ich mir 'nen Wolf und finde nix (im PLV)
    Gagarin69 sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #418
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    EAP
    Beiträge
    106

    Standard

    Zitat Zitat von DermitdemGolftanzt Beitrag anzeigen
    Vielen Dank! Seit Montag such' ich mir 'nen Wolf und finde nix (im PLV)
    Gern geschehen.
    Da ich jährlich signifikante Summen in NOK ausgebe, beschäftigt mich das durchaus!

    Auf der anderen Seite bevorzuge ich Banken, die sich penibel an die Gesetzeslage halten.
    Geändert von houruian (25.04.2020 um 17:20 Uhr) Grund: doppelte Verneinung entfernt

  19. #419
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    13.07.2018
    Ort
    LHR
    Beiträge
    1.985

    Standard

    comdirect hat auch konstanten Aufschlag...

  20. #420
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    12.01.2018
    Beiträge
    284

    Standard

    Zitat Zitat von sir_hd Beitrag anzeigen
    comdirect hat auch konstanten Aufschlag...
    Und der beträgt 0,35%
    Quelle

Seite 21 von 22 ErsteErste ... 11 19 20 21 22 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •