Seite 1 von 12 1 2 3 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 224

Thema: Welche Strategien habt Ihr gegen den DHL-Irrsinn?

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    2.531

    Standard Welche Strategien habt Ihr gegen den DHL-Irrsinn?

    ANZEIGE
    Nach Airberlin-Kundenabwimmelstelle und Lufthansa-IT hat mich durch die Jahre der Murksverein DHL am meisten Nerven und Zeit gekostet.

    Da wir leider in der einzigen in unserem Stadtteil verbliebenen Postfiliale (Businessplan "aus 5 mach 1"), ähm Entschuldigung 'Bankfiliale der grossartigen Postbank, wo aus Kulanz auch noch den Pöbel mit seinem Paketkram abfertigt', fast nur noch höchst arrogante und meist eher schlecht gelaunte Angestellte vorfinden, die uns auch gerne (= mehr als einmal und mehr als zweimal bzw. immer wieder) unsere bestellte und bezahlte Ware verweigern, weil auf dem Adressaufkleber nicht sämtliche Vornamen des Personalausweises aufgelistet sind, hatte ich mich vor Jahren angemeldet (wo eigentlich? bei der Post AG? bei DHL?) und bin seitdem stolzer Inhaber einer Gold Card mit "PostNummer" drauf.
    Als solcher gebe ich, wo ich nur kann, bei online-Bestellung als Lieferadresse meine Wunschfiliale an. Selbige ist ein Kiosk in einem anderen, nicht ganz nah liegenden, Stadtteil. Fast alle Mitarbeiter dort haben, nach ihrem Äusseren zu urteilen, einen - wie man wohl in ModernDeutschSprech sagt - Migrationshintergrund. Das hat für mich den unschätzbaren Vorteil, dass sie nicht heute noch von jahrzehntelanger Beamtenhoheit träumen, sondern ganz natürlich - sozusagen "von Mensch zu Mensch" - auf ihre Kunden zu gehen und diese meist gut gelaunt, geduldig und ausgesprochen freundlich bedienen. Ja, dort wird tatsächlich noch eine DIENSTLEISTUNG erbracht.
    Dass der Gang (bzw. hier die Fahrt) zu einer Filiale überhaupt notwendig wird, liegt daran, dass es im DHL-Konzern anscheinend zur Geschäftspolitik gehört zu lügen - á la"wir haben Sie leider heute nicht angetroffen".
    Wenn ich also hier nach Euren Taktiken frage, dann richte ich mich ausdrücklich NICHT an die Glücklichen unter Euch, die sich ihre Pakete an ein Ladengeschäft oder ein Büro liefern lassen können, wo die Lüge des Nichtantreffens zu durchsichtig wäre.

    So weit so gut.
    Nun ergibt es sich auch anno 2018 noch, dass einige online-Händler - auch "etablierte" - zu doof sind, die Daten des Kunden richtig auf den Adress-Aufkleber zu übernehmen.
    Für die erfolgreiche Lieferung in die Wunschfiliale muss in einer Zeile (am besten unter dem Empfängernamen) stehen "Postfiliale 007" und in einer weiteren "Postnummer 1234567890".
    Dafür braucht man dann weder Strasse noch Hausnummer, da innerhalb des DHL-Systems bekannt sein sollte, wo Postfiliale 007 zuhause ist.
    Der online-Händler Medion nun, dessen Bestell-Software vermuten lässt, dass sie von LH-ITlern nach einer durchzechten Nacht noch schnell vor dem Ins-Bett-Fallen hingeschmiert wurde, sieht diese Angaben als unwichtig oder überflüssig an, und lässt sie - nach Auflistung in der Auftragsbestätigung - in der Versandabwicklung dann einfach weg.

    Zum Glück kommt per Email eine Versandbestätigung, welche dem Kunden dann ins Auge sticht und auf diese Weise Kopfschmerzen verursacht.
    Oh Schreck, wat nu ?

    Nicht so sehr zum Glück des Durchschnittskunden, sondern eher zur Beglückung schärfster Masochisten, betreibt der DHL-Konzern eine Hotline, bei der Hilfe beworben wird. So rief ich denn dort kürzlich an, in der vagen Hoffnung, dass Bonn evtl. VOR Eintreffen der Sendung im Zielpaketzentrum noch die fehlenden Angaben mit der Sendungsnummer verknüpfen könne. Diese vage Hoffnung rührte daher, dass nach Öffnen der Sendungsverfolgung die DHL-Software mir anbot, Zustellzeit und -ort zu ändern.
    Pustekuchen !
    Tussi (ich habe LANGE nicht mehr einen derart an seiner Arbeit uniteressierten Menschen mehr erlebt !!!): Geht nicht.
    VBird: Aber die Sendung ist doch noch unterwegs und die Software scheint das anzubieten.
    SchärfstensMotivierteDHL-Lady: Da kann man jetzt nichts mehr ändern. Das geht jetzt so in die Filiale.
    VBird: Aber wie denn, wenn die Filialnummer in der Adresse gar nicht aufgeführt ist ?
    DHL-Expertin: Dann geht das Paket eben zurück.
    VBird: Aber genau das möchte ich doch auf diesem Weg noch gerne verhindern.
    DHL-Hilfeverweigerin: Dann müssen Sie mit dem Händler sprechen.
    VBird: Dafür ist es doch jetzt zu spät.
    DHL-Engel: Nun warten Sie doch erst mal ab, ob das Paket morgen in der Filiale eintrifft.
    VBird: Ich bedanke mich für die hilfreiche Hilfe!
    {oder so ähnlich ...}

    Nun, woll'n wer doch ma sehen, was mit der Software evtl. doch noch geht, dachte ich mir und wechselte auf die allerneueste Hardware unseres Haushaltes, bei der Klicken auf die Links tatsächlich eine Reaktion bewirkte (auf dem Schmartfon tat sich rein gar nix!). Und siehe da: Nachtragen einer Wunschfiliale war nicht möglich; aber einen Wunschnachbarn durfte ich angeben.
    Und dieser Eingriff wurde dann auch "getracked", wie bei späterem Einstieg in die Sendungsverfolgung zu sehen war.
    Mein Plan war nun, als Wunschnachbarn die fehlenden Daten zur Identifizierung meiner Filiale anzugeben.
    Und da zeigte sich, dass die DHL-Software (im Gegensatz zu der des Händlers) von Entwicklern im nüchternen Zustand gestrickt oder zumindest mal überarbeitet wurde. Das Namensfeld des Wunschnachbarn wird akribisch auf verdächtige Buchstabenkominationen untersucht, als da wären "Wunsch", "Post", "Filiale" o. ä. Derartige verbotene Begriffe werden mit rot-schreiender Fehlermeldung quitiert, ebenso wie "bitte in Filiale abgeben" im Adressenzusatzfeld.

    So, nun haben wir hier zwar nicht David gegen Goliath, sondern nur VBird gegen Goliath, aber unser VBird hat da auch schon mal paar helle Momente. Man finde Synomyme für Post, für Filiale und die anderen verbotenen Wörter und fertig ist der imaginäre Wunschnachbar. Und auch eine zielgerichtete Botschaft lässt sich nach einigem Basteln im Adresszusatzfeld verstecken. Und so wurde das Ganze dann abgeschickt und ENTGEGEN der eindeutigen Aussage der DHL-Hotline zwischen Start-Paketzentrum und Ziel-Paketzentrum in die Versandabfolge eingegriffen.

    Nach dieser kurzen [ hihi ] Einleitung nun folgende Frage an Euch:
    Nachdem ich für diese konkrete Sendung mir diesen Wunschnachbarn definiert hatte, wurde ich in einem Fenster weiter unten von der DHL-Seite gefragt, ob ich generell alle zukünftigen Sendungen bei diesem Nachbarn abgegeben lassen möchte. Dafür musste ich zwar bei denen registriert sein, aber das bin ich ja mit meiner Gold Card. Wenn das mit einer solchen einmaligen Definiton funktionieren würde, dann könnte ich ja bei allen meinen zukünftigen Bestellungen einfach unsere Wohnadresse angeben und die Pakete würden automatisch in die Wunschfiliale gebracht - auch bei den dösigen online-Händlern, die zu doof sind, eine Wunschfiliale mit in die Lieferadresse aufzunehmen. Gibt es hierzu Erfahrungen ? Funktioniert das ?
    ningyo, MANAL, Andreas91 und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    MUC
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Einfach im Freifeld angeben: Bitte vor Wohnungstür ablegen.
    Funktioniert bei mir im Mehrfamilienhaus sehr gut. DHL Bote kennt das Spiel.
    Und meinen Nachbarn traue ich. Es ist noch nie was weggekommen.

    Ist es was hochertigeres, dann belasse ich es bei DHL Packstation oder Filiale.
    alex3r4 sagt Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    2.531

    Standard

    Zitat Zitat von travelben Beitrag anzeigen
    DHL Bote kennt das Spiel.
    Singular ?
    Du hast nur einen ?
    Genau einen ?
    Womöglich immer denselben ?
    Und der wird nicht alle zwei Monate ausgetauscht ?

    Sachen gibt's !

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    MUC
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Zitat Zitat von VBird Beitrag anzeigen
    Singular ?
    Du hast nur einen ?
    Genau einen ?
    Womöglich immer denselben ?
    Und der wird nicht alle zwei Monate ausgetauscht ?

    Sachen gibt's !
    Ja, mein DHL Bote ist immer der gleiche. Du magst lachen. Es ist aber so. Schon seit bestimmt zwei Jahren. Netter älterer Herr aus Rumänien, der sehr gut Englisch (!!!) und gebrochen Deutsch spricht.
    Er liebt unsere Katzen weil er selbst die gleiche Rasse in Rumànien hat.
    Wohne downtown in Deutschlands schönster Stadt. Und wenn ich ihn sehe gibt es immer einen kurzen Plausch. Und Weihnachten sogar ein Geschenk von uns an ihn.
    alex3r4 sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied Avatar von worldflyer
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    3.761

    Standard

    Bin großer DHL Fan. Versende gerne, Empfange gerne. Nie Probleme gehabt und das bei reger Nutzung.

    Unter aller Sau sind hingegen meine Erfahrungen mit Hermes.

    Ich schätze aber, das Kundenerlebnis mit solchen Firmen ist sehr regional abhängig.
    Du bist Deutschland! sagt Danke für diesen Beitrag.
    .


  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.03.2013
    Beiträge
    984

    Standard

    Ich bin seit Jahren großer Fan der PackStation. Ja man braucht diese lächerliche Gold-Karte, aber es funktioniert einwandfrei. Das beste daran ist, dass das Paket dann sicher von DHL geliefert wird. Des Weiteren finde ich die Rückgabe Funktion der PackStation super
    Du bist Deutschland! und Flytrey sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    2.531

    Standard

    Zitat Zitat von E190 Beitrag anzeigen
    Ich bin seit Jahren großer Fan der PackStation. Ja man braucht diese lächerliche Gold-Karte, aber es funktioniert einwandfrei.
    Als ich damals meine Goldkarte beantragte, hatte ich mir das mal genauer angesehen. Die fast 2km entfernte nächstgelegene war über 5 Tage hinweg "Ausser Betrieb".
    Auch heute noch sind alle mir bekannten Stationen in dunklen "schäbigen" Ecken.
    Aber zurück zu meinem Hauptanliegen: Was nützt Dir der Zugang zu Deiner Station, wenn so Vollpfosten wie Medion die Zeile mit der Packstations-Nummer unterschlagen ?

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    295

    Standard

    Zitat Zitat von VBird Beitrag anzeigen
    Aber zurück zu meinem Hauptanliegen: Was nützt Dir der Zugang zu Deiner Station, wenn so Vollpfosten wie Medion die Zeile mit der Packstations-Nummer unterschlagen ?
    ...oder trotz Packstationsnummer mit UPS versenden...
    Alles in allem bin ich mit den Packstationen zufrieden. Ist nur manchmal nervig, wenn Pakete zu anderen, entlegenen Stationen umgeleitet werden.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Fare_IT
    Registriert seit
    06.12.2012
    Ort
    FRA
    Beiträge
    4.459

    Standard

    Nie Probleme (klopfe auf Holz) nicht mit DHL, DHL Express oder Hermes oder sonstwem.

    Etwas OT / zum Thema Complaint Kommunikation mit einem Weltkonzern:

    Zu DHL / DHL Express und der Beschwerde Kommunikation ein kleiner Hinweis der die "Wirksamkeit" einer Kundenintervention "beflügeln" kann:

    Mündlich oder schriftlich auf die DHL Grundsätze

    "Right at the 1st time"

    "Can do attitude"

    hinweisen. Klingt lächerlich, oder? Wird in der Post Konzern Tochter aber EXTREM getrackt und verfolgt. Egal ob Zusteller in Buxtehude oder Pilot bei einem DHL Flugbetrieb.

    Wenn Dir an der Hotline jemand mit einer schlechten Einstellung entgegentritt, dann könntest Du ihn schnell aus seiner "Lethargie" befreien, wenn Du fragst "Ihr letzter CIS (Certified International Specialist) Kurs ist wohl schon ein bißchen her, oder? Bitte geben Sie mir ihren Namen."

    DHL kann, wenn an den richtigen Stellen geschraubt und eskaliert wird ein sehr dynamischer Laden sein.
    xcirrusx, Brainpool, nimra98 und 3 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    "None of us is as smart as all of us." (Ken Blanchard)

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    18.05.2016
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    2.092

    Standard Welche Strategien habt Ihr gegen den DHL-Irrsinn ?

    Zitat Zitat von VBird Beitrag anzeigen
    Nach dieser kurzen [ hihi ] Einleitung nun folgende Frage an Euch:
    Nachdem ich für diese konkrete Sendung mir diesen Wunschnachbarn definiert hatte, wurde ich in einem Fenster weiter unten von der DHL-Seite gefragt, ob ich generell alle zukünftigen Sendungen bei diesem Nachbarn abgegeben lassen möchte. Dafür musste ich zwar bei denen registriert sein, aber das bin ich ja mit meiner Gold Card. Wenn das mit einer solchen einmaligen Definiton funktionieren würde, dann könnte ich ja bei allen meinen zukünftigen Bestellungen einfach unsere Wohnadresse angeben und die Pakete würden automatisch in die Wunschfiliale gebracht - auch bei den dösigen online-Händlern, die zu doof sind, eine Wunschfiliale mit in die Lieferadresse aufzunehmen. Gibt es hierzu Erfahrungen ? Funktioniert das ?
    Hihi...ich lache mich schlapp. Vor allem die lustigen Anspielungen auf die LH-IT, die....muhaha... ich brauch Sauerstoff....so unglaublich originell und *Abroll* zum Wegschmeißen sind.... ein echter Brüller.


    Nach der kurzen Einleitung (hihi) zum eigentlichen Thema:

    Hast du Probleme mit DHL, beschwere dich per eMail bei der Bundesnetzagentur. Vorteil: du musst dich nicht mit der DHL Hotline rumschlagen, die ohnehin nichts bewirken kann. Die Bundesnetzagentur gibt die Beschwerde an das DHL Bescherdemangement weiter. Von der bekommst du eine persönliche Antwort. Wenn du erstmal Zugriff auf die Stelle hast, kannst du sie auch persönlich anschreiben. Ich habe mal an einem Samstagmittag eine Mail dahin geschrieben und 20 Minuten später habe ich einen Anruf auf dem Handy bekommen und die Dame, mit der ich zuvor schon mal telefonischen Kontakt hatte, hat sich persönlich darum gekümmert. Mein Paket war ursprünglich schon wieder zurück auf dem Weg zur Paketzentrale. Der Fahrer wurde kontaktiert und hat es noch am selben Tag ausgeliefert. Ich habe mich zweimal bei der Bundesnetzagentur beschwert und zweimal direkt bei DHL. Mir wurde versprochen, dass sich die Zustände besseren. Das ist eingetreten. Seit dem gibt es keine Probleme mehr.

    Fazit: Rege dich nicht weiter auf, sondern beschwere dich an richtiger Stelle. Je mehr Leute die Bundesnetzagentur nutzen um die Zustände anzuprangern desto besser. Es hilft.

    verbraucherservice-post@bnetza.de

    Edit: eine automatische Weiterleitung an eine Wunschfiliale funktioniert leider (noch) nicht. Die Funktion fände ich auch sinnvoll. Man muss die Filiale explizit als Zustelladresse angeben, sonst landet die Sendung bei erfolgloseren Zustellung in irgendeiner Filiale. Wenn es die Hauptpost ist, dann viel Spaß. Keine Parkplätze und Schlangestehen inklusive.
    Geändert von technikelse (10.02.2018 um 06:39 Uhr)
    MANAL, Brainpool und abundzu sagen Danke für diesen Beitrag.
    Never below standard...

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    31.05.2010
    Beiträge
    810

    Standard

    Haben auch einen Zusteller der uns und unsere Nachbarn und die Terrasse kennt uns bei Bedarf auch nutzt.
    Ich bin mit DHL im Wesentlichen zufrieden da ich das Paket zur Not auch in der 3 Min zu Fuß entfernten Filiale abholen kann, aber das ist natürlich eine glückliche Fügung des Schicksals. Fürchterlich finde ich UPS oder Hermes, v.a. wenn ich etwas dringend brauche und bei der Zustellung innerhalb eines 12h-Fensters an einem Werktag nicht zuhause sitzen und darauf warten kann.
    Aber wie gesagt, kann mir gut vorstellen dass es da regional sehr große Unterschiede gibt.

  12. #12
    Spaßbremse Avatar von Mr. Hard
    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    9.194

    Standard

    Kauf wieder mehr im Laden, stütze den stationären Handel und gut!
    trichter, Du bist Deutschland!, Trinick und 6 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. John Ruskin (1819-1900)
    2020: CGN MUC MXP ARN LIN MAD FRA DUS HAM LHR AMS ATH BER
    2021: SOF VIE ZRH LAX KOA HNL MAJ KWA KSA PNI TKK GUM ORD

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.03.2015
    Beiträge
    1.189

    Standard

    Die Deutsche Post ist einfach nur ein Saftladen, der sich auf keinster Weise als Dienstleistungsunternehmen versteht. Wenn es kein Monopol wäre (naja, jedenfalls in Bezug auf Anzahl Briefkästen, Filialnetz, usw.), wäre diese, jedenfalls, was den deutschen Markt angeht, mit Sicherheit schon längst pleite. Und selbst die "privaten Briefversender" greifen ja dann letzten Endes auch nur größtenteils auf die Leistungen der Deutschen Post zurück.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    18.05.2016
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    2.092

    Standard

    Zitat Zitat von Mr. Hard Beitrag anzeigen
    Kauf wieder mehr im Laden, stütze den stationären Handel und gut!
    Wenn das mal so einfach wäre. So mancher Einzelhändler treibt einen mit seiner Ideen- und Lustlosigkeit in den Online Handel. Von Zeitaufwand für die Parkplatzsuche mal ganz abgesehen. Außerdem gibt es in den Innenstädten dank absurder Mietpreise vielfach nur noch Kettenläden. Es hat mit stationärem Handel nichts zu tun, wenn man in Laden einer Modekette aufgefordert wird die Hose über das Touchdisplay aus dem Onlineshop zu bestellen. Oder der Schuhladen sich hartnäckig weigert Schuhe über Größe 46 ins Sortiment zu nehmen, selbst wenn man dem Verkäufer sagt: „der Preis ist mir egal, ich zahle auch €250 und mehr.“ Solche Erlebnisse treiben mich in den Onlinehandel.
    MLang2, phxsun, kexbox und 5 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Never below standard...

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied Avatar von H.Bothur
    Registriert seit
    19.04.2015
    Ort
    HAM - PRM
    Beiträge
    559

    Standard

    Ich privat - natürlich möglichst viel im Laden und nicht online kaufen. (Logisch für einen Einzelhändler ) Allerdings habe ich privat auch keine Probleme mit DHL - seit Jahren den gleichen Postboten, vereinbarter Ablageort und einen Nachbarn bei dem Holger der Postbote auch mal sagen kann "Kannst Du dat mol afnehmen ??". Hermes und Co sind Glück, wenn jemand da ist dann kein Thema, sonst muss ich vier Dörfer weiter fahren (12 km) !

    Beruflich haben wir jeden Tag alle Paketdienste - und da hängt es immer vom jeweiligen Boten ab - wenn es ein guter ist dann keine Probleme - wenn nicht dann kommt die Ware eben nicht weil wir angeblich nicht da waren - In einem Betrieb mit Lager, ohne Mittagspause und 15 Angestellten - schon klar. Und das hat auch nichts DHL, Hermes oder DPD zu tun - alle sind gleich gut oder gleich schlecht.

    Man kann eigentlich sich immer wieder nur beschweren - irgendwann bekommt man dann auch Telefonnummern die wirklich etwas bewegen. Allerdings hilft das auch nicht auf Dauer. Als Lösung gibt es nur zwei Dinge:

    Für den einzelnen wirklich eben wieder mehr Offline kaufen - und bitte nicht wieder eine Diskussion, auch ich kenne die Nachteile :-)
    Für uns alle gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder mehr Technik wie Drohnen, Zentrale Packstationen oder ähnlich oder .... wir bezahlen für die Logistik einfach wieder mehr damit die Fahrer auch vernünftig entlohnt werden können und es mehr Fahrer gibt die dann auch die Arbeit schaffen. Ob wir dann allerdings stöhnen weil alle Strassen furch Sprinter verstopft sind ... ??

    Hans
    nevadaman und Brainpool sagen Danke für diesen Beitrag.

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied Avatar von nevadaman
    Registriert seit
    20.07.2013
    Ort
    STR
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Im großen und ganzen gibt es nichts besseres als die Packstation ... ich bin da jetzt seit Anfang an dabei und es gab bis jetzt nur sehr wenig zum Motzen (ich glaube es sind jetzt gut 17 Jahre wo es die bei uns gibt) .... das einzige was gerade seit einem guten Jahr so ist, ist das der Fahrer die Packstation erst gegen 20 Uhr füllt und somit komme ich erst am nächsten Tag an die Sendung.

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.03.2015
    Beiträge
    1.189

    Standard

    Zitat Zitat von H.Bothur Beitrag anzeigen
    Ich privat - natürlich möglichst viel im Laden und nicht online kaufen. (Logisch für einen Einzelhändler ) Allerdings habe ich privat auch keine Probleme mit DHL - seit Jahren den gleichen Postboten, vereinbarter Ablageort und einen Nachbarn bei dem Holger der Postbote auch mal sagen kann "Kannst Du dat mol afnehmen ??". Hermes und Co sind Glück, wenn jemand da ist dann kein Thema, sonst muss ich vier Dörfer weiter fahren (12 km) !

    Beruflich haben wir jeden Tag alle Paketdienste - und da hängt es immer vom jeweiligen Boten ab - wenn es ein guter ist dann keine Probleme - wenn nicht dann kommt die Ware eben nicht weil wir angeblich nicht da waren - In einem Betrieb mit Lager, ohne Mittagspause und 15 Angestellten - schon klar. Und das hat auch nichts DHL, Hermes oder DPD zu tun - alle sind gleich gut oder gleich schlecht.

    Man kann eigentlich sich immer wieder nur beschweren - irgendwann bekommt man dann auch Telefonnummern die wirklich etwas bewegen. Allerdings hilft das auch nicht auf Dauer. Als Lösung gibt es nur zwei Dinge:

    Für den einzelnen wirklich eben wieder mehr Offline kaufen - und bitte nicht wieder eine Diskussion, auch ich kenne die Nachteile :-)
    Für uns alle gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder mehr Technik wie Drohnen, Zentrale Packstationen oder ähnlich oder .... wir bezahlen für die Logistik einfach wieder mehr damit die Fahrer auch vernünftig entlohnt werden können und es mehr Fahrer gibt die dann auch die Arbeit schaffen. Ob wir dann allerdings stöhnen weil alle Strassen furch Sprinter verstopft sind ... ??

    Hans
    Dem letzten Absatz kann ich leider nur vollkommen widersprechen. Ich glaube sehr, sehr viele Leute und insbesondere auch Händler wären dazu bereit, mehr zu bezahlen für den Versand eines Paketes, nur fakt ist, dass es einfach nichts bringt. Keiner würde seinen Fahrern mehr bezahlen und es würde auch nicht besser funktionieren, als es aktuell ist. Das ist einfach nur Träumerei. Gewinnmaximierung bedeutet, selbst wenn man den Preis um 50% anhebt, dass man 50% mehr Gewinn einfährt; ich habe Zweifel, dass es irgendetwas auch nur im Geringsten verbessern würde.
    Brainpool sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied Avatar von pierce
    Registriert seit
    06.10.2011
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    6.250

    Standard Welche Strategien habt Ihr gegen den DHL-Irrsinn ?

    Ich kann für mich DHL nur loben. Der DHL Bote bei und ist gleichzeitig auch der Postbote.
    Und derjenige liefert bei uns seit ich vor 14 Jahre gebaut habe Post und Pakete bei uns aus. Immer derselbe, wenn er nicht gerade dienstfrei hat.
    Ist niemand zu Hause gibt er es bei Nachbarn ab.
    Im DHL Shop auch alles bestens.
    Hermes bei uns das letzte.
    Fahrer sprechen kaum deutsch, Notizen sind nicht lesbar.
    Wenn ich Pakete im Hermes Shop abgebe bleiben die dort erst mal 1 Tag liegen.
    Vor kurzem was bei UPS abgegeben, da habe ich nicht mal einen Beleg bekommen. Auch auf Nachfrage nicht.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    18.05.2016
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    2.092

    Standard

    Zitat Zitat von pierce Beitrag anzeigen
    Ich kann für mich DHL nur loben. Der DHL Bote bei und ist gleichzeitig auch der Postbote.
    Und derjenige liefert bei uns seit ich vor 14 Jahre gebaut habe Post und Pakete bei uns aus.
    Du wohnst sicher in einer Kleinstadt, einem Vorort oder auf dem Land, oder? Man hört es öfter, dass Leute, die in kleineren Städten wohnen, zufriedener mit der Post/DHL sind, während in größeren Städten oftmals Subunternehmer eingesetzt werden, die ausgepresst werden wie eine Zitrone. Eine hohe Fluktuation, mangelnde Sprach- und Ortskenntnisse und Megastress u.a. bedingt durch Verkehrsstaus und fehlenden Haltezonen sind in größeren Orten keine Seltenheit. Daher eher die Unzufriedenheit in größeren Städten.
    VBird sagt Danke für diesen Beitrag.
    Never below standard...

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied Avatar von nevadaman
    Registriert seit
    20.07.2013
    Ort
    STR
    Beiträge
    2.218

    Standard

    nicht nur die Subunternehmer werden ausgepresst auch die Fahrer die bei DHL bzw jetzt bei einer unterfirma von DHL angestellt sind Arbeiten zu miserablen Bedingungen ... für solche Jobs findet man halt nur noch Mitarbeiter die weder deutsch können noch Motiviert sind.
    Die letzten verbeamteten Post/Paketzusteller die noch Kundenfreundlich und höflich sind werden halt immer weniger ... wenn Sie überhaupt noch in der Zustellung eingesetzt werden.

Seite 1 von 12 1 2 3 11 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •