Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 46

Thema: Fernbus statt Flugzeug. Wer macht so etwas und warum?

  1. #1
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    28.09.2019
    Beiträge
    2

    Standard Fernbus statt Flugzeug. Wer macht so etwas und warum?

    ANZEIGE
    Laut drei verschiedenen Studien aus den Jahren 2014, 2015 und 2016, also der Anfangszeit der Fernbusliberalisierung in Deutschland, wären zwischen vier und sieben Prozent der Fernbusreisenden ohne das Fernbusangebot geflogen. Als Quelle dafür kann ich nur einen älteren Beitrag von der Facebook-Seite des FernbusForums angeben, da die Links zu den Originalquellen teilweise nicht mehr existieren. Folgende Verkehrsmittel hätten die Fernbusfahrgäste damals genutzt, wenn es kein Fernbusangebot gäbe:

    Fernzug: 30%/38%/33%
    Nahverkehrszug: 14%/12%/14%
    Eigener PKW/Mietwagen: 15%/23%/33%
    Mitfahrgelegenheit: 23%/14%/6%
    Flugzeug: 4%/7%/6%
    Neukunde: 10%/5%/6%
    Bus (ÖPNV): --/--/6%
    Taxi: --/--/1%
    https://www.facebook.com/FernbusForu...1127535653073/

    Meine Fragen:
    Gibt es das wirklich in nennenswerter Zahl? Eine Busfahrt von fünf bis sechs Stunden oder mehr statt eine Stunde (plus An- und Abreise zum Flughafen sowie Wartezeit) zu fliegen? Vier Prozent bedeuten bei durchschnittlich 30 Reisenden im Bus immerhin einen Fahrgast, der sonst das Flugzeug genommen hätte, sieben Prozent schon zwei und auf vielen Fernbusrouten gibt es gar kein Flugangebot. Habt ihr schon mal den Fernbus anstatt des Flugzeugs genommen und wenn ja warum?

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2015
    Ort
    Z´Sdugärd
    Beiträge
    3.486

    Standard

    Meiner Meinung nach sind die "Fernbuse" eher was für die Spaarfüchse. Junge Menschen bei denen es nichts kosten darf, Studenten etc. Der Bus ist meiner Meinung nach keine echter Alternative. Zeitlich schlecht, steht auch im Stau, unbequem.

    Vorteil: Kost fas nix.
    JURA_Ausbeuter und Nightwish80 sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.11.2017
    Beiträge
    461

    Standard

    Ich denke es macht schon Sinn. Bahn und Flug nehmen sich ja preislich meistens fast nix auf Europa-Strecken. Da bleibt der Fernbus dann als günstige Alternative. Ich persönlich bin z. B. nicht bereit mehr als 100€ für einen Kurzstreckenflug oder eine Bahnfahrt auszugeben.

    Aber dank Ryanair und Co ist man preislich die meiste Zeit unter dem Fernbus und mit ein oder zwei mal umsteigen erreicht man fast jedes Ziel.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied Avatar von rorschi
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    ZRH / MUC / VIE
    Beiträge
    8.414

    Standard

    Gruss aus dem Flixbus Auch wenn ich meinen geliebten üblichen Verdächtigen jetzt nerve (vielleicht liest er den Thread ja nicht), beantworte ich die Frage trotzdem:

    Ja, ZRH-MUC benutze ich den Flixbus, seitdem da offiziell Seatblocking angeboten wird. 3 3/4 Stunden von Zentrum zu Zentrum, kurzfristig gebucht 40-60€ bei gutem Komfort, versus dem gleichzeitig gebucht in der Regel zehnfachen Preis beim Flugzeug lässt klar werden, welches das bessere Verkehrsmittel ist. Der Zug dauert zu lange und hat in Sachen Zuverlässigkeit ein Niveau angenommen, das nicht mehr vertretbar ist. Wenn wieder SEV ist, sitze ich auch im Bus, zum Zugpreis ohne Seatblock...

    Lustigerweise sah ich im Flixbus schon mal jemanden, den ich früher jeden Freitag im LX1109 gesehen habe, kurzer Smalltalk brachte ein ähnliches Reiseverhalten zutage...
    denkigroove sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2015
    Ort
    Z´Sdugärd
    Beiträge
    3.486

    Standard

    Zitat Zitat von rorschi Beitrag anzeigen
    Ja, ZRH-MUC benutze ich den Flixbus, seitdem da offiziell Seatblocking angeboten wird. 3 3/4 Stunden von Zentrum zu Zentrum, kurzfristig gebucht 40-60€ bei gutem Komfort, versus dem gleichzeitig gebucht in der Regel zehnfachen Preis beim Flugzeug lässt klar werden, welches das bessere Verkehrsmittel ist. Der Zug dauert zu lange und hat in Sachen Zuverlässigkeit ein Niveau angenommen, das nicht mehr vertretbar ist. Wenn wieder SEV ist, sitze ich auch im Bus, zum Zugpreis ohne Seatblock...
    Ähhhh Gegenfrage: Warum nicht mit dem Auto?

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2011
    Ort
    BSL
    Beiträge
    2.200

    Standard

    Mir fallen da eigentlich nur finanzielle Gründe ein. Und ein paar Leute mit Flugangst.

    Zeit = Geld. Je nach persönlicher Situation, bewertet man seine Zeit anders.

    Ranking für eine innerdeutsche Verbindung vielleicht so (mit Augenzwinkern):
    Bettelarm = Laufen
    Arm = Fahrrad
    "on a budget" = Fernbus
    Mittelschicht 1 = ICE (oder Auto, je nachdem)
    Mittelschicht 2 = Flug
    Oberschicht = Privatjet
    Ober-Oberschicht = Reist nicht, lässt auf dem Golfplatz/in der Villa besuchen

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    13.12.2015
    Ort
    CGN
    Beiträge
    1.059

    Standard

    Der Bus ist vor Allem günstig. Dementsprechend wählen viele Schüler/Studenten und junge Leute den Bus über Flieger und Bahn. Auf einzelnen Strecken kann der Bus auch besser sein wie z.B. von rorschi aufgeführt. Als Student in Berlin lebend zur Familie in Oberfranken war das auch der Fall. Der Bus hielt nämlich genau am Rastplatz meiner Heimatstadt. Fliegen war gar nicht realistisch möglich, mit der Bahn 3-4 Mal umsteigen.

    Dennoch fahre ich heute nicht mehr mit dem Bus auf langen Strecken. Fahrzeit meist zu lange, bequem finde ich es auch nicht und die Berichte über Arbeitsbedingungen und Zustand der Busse tut ihr übriges.
    Nightwish80 sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied Avatar von rorschi
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    ZRH / MUC / VIE
    Beiträge
    8.414

    Standard

    Zitat Zitat von odie Beitrag anzeigen
    Ähhhh Gegenfrage: Warum nicht mit dem Auto?
    Ich gebe zu, kein besonders ausdauernder und routinierter Autofahrer zu sein, weswegen ich mich dagegen entschieden habe, pro Arbeitswoche 2x 4 Stunden hinters Lenkrad zu sitzen.
    Anonyma sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.02.2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.342

    Standard

    Also ich muss der allgemeinen Stimmung zustimmen.
    Die Busse sind eher für die preisbewussten Reisenden.
    Eine Freundin ist spontan mit dem Flixbus von Nürnberg nach Berlin auch wegen dem günstigen preis gefahren.
    Der Bus hatte erst eine Stunde Verspätung, dann kam ein Stau und kaputte Toilette dazu.
    Das war ihre erste und letzter Fahrt mit so einem fernbus.

    Ich persönlich fahre lieber Bahn und würde diese jederzeit einen Bus vorziehen.

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    1.509

    Standard

    Zug ja, Fernbus bislang nein. Zumindest innerdeutsch. Grund ist die Flexibilität, weil die Dauer von Terminen oft nicht abschätzbar ist. Schon der Gedanke, einen geschäftlichen Termin per Bus wahrzunehmen, würde mir nicht kommen. Bei privaten Reisen, an denen ich zeitlich flexibel bin, würde mich das Staurisiko abschrecken.

    Grundsätzlich fahre ich in Mittel- und Osteuropa, Südostasien oder Südamerika gern Bus. Dort fehlt es aber in der Regel an Alternativen im Schienenverkehr.

    @singmeister: Das mit dem Fahrrad ist ein Vorurteil. Es gibt ja jede Menge Fernradwanderwege, bei denen der Weg des Ziel ist. Hier stellt sich allerdings das Problem, wie man das Fahrrad an den Ausgangspunkt der Fernroute bekommt. Dies wäre ausnahmsweise doch ein Argment für den Flixbus, weil der Fahrradtransport damit leichter geht, als wenn man für den Zug die Reservierung zur Fahrradmitnahme lange vor dem Termin der Fahrt machen muss und der ICE dann garantiert kurzfristig ausfällt.
    Nightwish80 sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.03.2013
    Ort
    HAM
    Beiträge
    3.855

    Standard

    Zitat Zitat von tischklee Beitrag anzeigen
    Ich persönlich bin z. B. nicht bereit mehr als 100€ für einen Kurzstreckenflug oder eine Bahnfahrt auszugeben.

    Aber dank Ryanair und Co ist man preislich die meiste Zeit unter dem Fernbus und mit ein oder zwei mal umsteigen erreicht man fast jedes Ziel.
    Dann fliegst Du vermutlich nur privat.
    Anonyma sagt Danke für diesen Beitrag.

  12. #12
    Aktives Mitglied Avatar von justusliebig
    Registriert seit
    13.10.2016
    Ort
    ZRH/SFO
    Beiträge
    202

    Standard

    Ich musste letzte Woche von NUE nach ZRH. Flix waere fuer mich durchaus in Frage gekommen. Der Zeitunterschied ist door-2-door manchmal gar nicht so gravierend und wenn ich dafür weniger Flughafen und Oeffi Getingel habe- auch recht. Aber vermutlich bin ich einfach nur arm, wie angedeutet.
    Anonyma sagt Danke für diesen Beitrag.

  13. #13
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    17.09.2016
    Beiträge
    55

    Standard

    Ich habe gelegentlich aus dem Bekanntenkreis gehört, Fernbusse seien heutzutage recht komfortabel. Die wenigen Fahrten, die ich nicht vermeiden konnte, waren aber vom Komfort eines IC/EC/ICE (1/2/3) weit entfernt: wenig Platz in der Breite, geringer Sitzabstand, nicht verstellbare Kopfstütze etwa auf meiner Schulterhöhe (kein Riese, aber etwas über der Durchschnittsgröße erwachsener Männer); keine Steckdosen am Platz, Mini-Toilette, viel Geschaukel. Okay, im Flugzeug ist das auf Kurzstrecken kaum anders, aber wenigstens viel kürzer. Fernbus tue ich mir nicht mehr freiwillig an.
    Habe ich da immer die falschen Busse erwischt? Oder hängt das Komfortempfinden einfach von der Körpergröße ab?

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied Avatar von rorschi
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    ZRH / MUC / VIE
    Beiträge
    8.414

    Standard

    Es gibt wohl solche und solche Busse. Die Doppelstöcker von Albus München, die hier für Flixbus unterwegs sind, haben alle WLAN und Steckdosen.
    Sitzabstand etwa wie im A321 bei Lufthansa in C, mit Seatblock für mich (1,89) ganz bequem. Und angenehmes Licht mit Leselampen.
    pfeilstern sagt Danke für diesen Beitrag.

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied Avatar von asahi
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    Wismut Aue
    Beiträge
    2.447

    Standard

    Zitat Zitat von odie Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach sind die "Fernbuse" eher was für die Spaarfüchse...
    Das denke ich nicht unbedingt.
    Der Vorteil der Fernbusse ist doch auch das er abseits der Flugrouten fährt. So will nicht jeder nur von Großstadt zu Großstadt, wo es keine vernünftigen Angebote mit einem Flieger gibt und die Bahn auch nicht schneller ist.
    Anonyma sagt Danke für diesen Beitrag.
    2018 BKK-DXB-MUC-FRA-PEK-HRB-CAN-XMN-WUS-PVG-HND-CTS-RIS-OKD-PRG-HKG-TYN-DAT
    2019 PEK-DXB-PRG-HAN-SIN-DPS-DOH-MUC-VCE-BUD-NUE-CDG-SGN-DAD
    2020 SGN-BKK-DXB-MUC-PRG-LHR-LCY-HEL-NRT-ATH-IST-LIS

  16. #16
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    04.11.2018
    Beiträge
    121

    Standard

    Zitat Zitat von justusliebig Beitrag anzeigen
    Ich musste letzte Woche von NUE nach ZRH. Flix waere fuer mich durchaus in Frage gekommen. Der Zeitunterschied ist door-2-door manchmal gar nicht so gravierend und wenn ich dafür weniger Flughafen und Oeffi Getingel habe- auch recht. Aber vermutlich bin ich einfach nur arm, wie angedeutet.
    Bin das mal mit dem Bus gefahren. Alternative wäre der letzte Flieger am Abend gewesen, wäre aber fast unmöglich zu schaffen gewesen. Bahn ist auf der Strecke keine Alternative.

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2015
    Ort
    Z´Sdugärd
    Beiträge
    3.486

    Standard

    Zitat Zitat von rorschi Beitrag anzeigen
    Ich gebe zu, kein besonders ausdauernder und routinierter Autofahrer zu sein, weswegen ich mich dagegen entschieden habe, pro Arbeitswoche 2x 4 Stunden hinters Lenkrad zu sitzen.
    Is ja keine Schande. Danke für die Antwort.

    Zitat Zitat von asahi Beitrag anzeigen
    Das denke ich nicht unbedingt.
    Der Vorteil der Fernbusse ist doch auch das er abseits der Flugrouten fährt. So will nicht jeder nur von Großstadt zu Großstadt, wo es keine vernünftigen Angebote mit einem Flieger gibt und die Bahn auch nicht schneller ist.
    Auch hier: Das Ding kost nix und ist unsagbar langsam und unflexibel. Wen ich natürlich von Buxdehude nach Hoffenheim möchcte is sicherlich fliegen net sinnvoll. Aber meiner Meinung nach der Bus auch nicht (ausser eben für den Sparsamen). Mit dem eigenen Auto bist du schneller und flexibler, da an der Bushaltestelle eben nicht Schluss ist.

    Ist ja nicht schlimm wen man sich mit nem schmalen Taler durch Deutschland düst. Ich persönlich sehe aber nahezu keinen Gemeinsamkeiten mit dem fliegen. Fernbuse sind das neue Trampen.
    Nightwish80 sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied Avatar von asahi
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    Wismut Aue
    Beiträge
    2.447

    Standard

    Zitat Zitat von odie Beitrag anzeigen
    Auch hier: Das Ding kost nix und ist unsagbar langsam und unflexibel. Wen ich natürlich von Buxdehude nach Hoffenheim möchcte is sicherlich fliegen net sinnvoll. Aber meiner Meinung nach der Bus auch nicht (ausser eben für den Sparsamen). Mit dem eigenen Auto bist du schneller und flexibler, da an der Bushaltestelle eben nicht Schluss ist.

    Ist ja nicht schlimm wen man sich mit nem schmalen Taler durch Deutschland düst. Ich persönlich sehe aber nahezu keinen Gemeinsamkeiten mit dem fliegen. Fernbuse sind das neue Trampen.
    Vor lauter Bushass kommen solche Stammtischparolen. Denn Stau gibt es auch im Auto. Und wenn jeder Businsasse auf das Auto umsteigt, sind die Strassen noch weit verstopfter.

    Nicht jeder hat ein Auto. Und das nicht weil er zu geizig ist.
    So bin ich zuletzt Zwickau-Berlin mit dem Bus gefahren. Waren hin und zurück zusammen 600km. Hat mich 35€ gekostet und jeweils ohne Stau 4,5h. Die Bahn ist nicht schneller und hätte mich mind. 44€ gekostet. PKW bei 25cent. pro Km 150€.
    Warum soll ich nun über 100€ in den Sand setzen um vielleicht 1h schneller zu sein?
    SleepOverGreenland, Anonyma, FlyRoli und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    2018 BKK-DXB-MUC-FRA-PEK-HRB-CAN-XMN-WUS-PVG-HND-CTS-RIS-OKD-PRG-HKG-TYN-DAT
    2019 PEK-DXB-PRG-HAN-SIN-DPS-DOH-MUC-VCE-BUD-NUE-CDG-SGN-DAD
    2020 SGN-BKK-DXB-MUC-PRG-LHR-LCY-HEL-NRT-ATH-IST-LIS

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2011
    Ort
    BSL
    Beiträge
    2.200

    Standard

    Zitat Zitat von odie Beitrag anzeigen
    Fernbuse sind das neue Trampen.
    Zwischen Trampen und Fernbus gab/gibt es noch die Mitfahrzentrale. Das war zu meinen Studienzeiten die bevorzugte Wahl, günstig längere Strecken zu fahren.

    Auch jetzt bin ich noch grosser Fan davon, da jede Fahrgemeinschaft die Anzahl der Klapperkisten auf der Autobahn reduziert und somit mein zügiges Fortkommen erleichtert

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    10.239

    Standard

    Zitat Zitat von Sayer Beitrag anzeigen
    Auf einzelnen Strecken kann der Bus auch besser sein wie z.B. von rorschi aufgeführt.
    Auf Strecken wo die (Deutsche) Bahn ein Armutszeugnis ist kann ein Bus die günstige Alternative zum Flieger sein.

    Bin als bekennender Bushasser bisher nur einmal Fernbus gefahren, von München nach Prag. Ich wollt es mal probieren und gegenüber 6 Stunden Zugfahrt waren dann 4 Stunden Busfahrt für 10 EUR es einen Versuch wert. Sitzkomfort war ok und voll war die Kiste auch nicht. Allerdings finde ich Busfahren immer ein fürchterlich langsames Gezuckelt und Geruckel durch die Landschaft. Als ich zwei Monate später noch ein Ticket mit Abflug ab PRG hatte, habe ich mir einen Flug gebucht...

    Und für alle diejenigen die halt wirklich sparen müssen oder die einfach nicht bereits sind für den Transport viel Geld auszugeben ist das sicher eine günstige Alternative um auch längere Strecken zurückzulegen. Man muss den Bus halt mögen, für mich noch schlimmer als Autofahren (das an sich anstrengender ist weil man sich konzentrieren muss). Lieber Zugfahren oder Fliegen, das ist entspannender (und in der Regel teurer).
    Nightwish80 sagt Danke für diesen Beitrag.
    "With guns you can kill terrorists, with education you can kill terrorism", Malala Yousafzai

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •