Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 36

Thema: Thailand 2017 - BKK-HKT-CNX-BKK

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Biohazard
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    BRE/FRA
    Beiträge
    2.621

    Standard Thailand 2017 - BKK-HKT-CNX-BKK

    ANZEIGE
    Ich weiß gar nicht mehr wie diese Idee entstanden ist. Dem WhatsApp Verlauf nach muss sie auf oder kurz nach dem JGA eines guten Freundes entstanden sein. Männerurlaub. Es sollte kein Ballermann-Urlaub werden, sondern eine Mischung aus Sightseeing, Entspannung, aber auch mit der Möglichkeit etwas Nachhaltiges zu erleben. Und natürlich Bier. Bier ist wichtig. Immer.
    Nach einiger Recherche, Budgetüberlegungen, Anfragen in div. Büros zwecks Urlaubszeiträumen, politischen Situation in/um bestimmten Ländern, familiären Verhältnissen, anderen Terminen, teilweise quengelnden +1s sind wir am Ende nur noch zu dritt gewesen. Als Ziel hatten wir uns dann relativ schnell auf Thailand festgelegt. Die Flüge waren fix gefunden, über Muscat und vier Flügen in Dreamlinern sollte es von Frankfurt nach Bangkok gehen.

    Flugplan (Reisezeitraum Oktober 2017)
    WY116 – FRA-MCT
    WY817 – MCT-BKK
    FD3017 – DMK-HKT
    FD3159 – HKT-CNX
    FD3426 – CNX-DMK
    WY816 – BKK-MCT
    WY115 – MCT-FRA

    Die wir drei etwas verteilt in Norddeutschland wohnen, entschieden wir uns für die Anreise via Rail&Fly, welches zu einem guten Kurs über Oman Air hinzugebucht werden konnte. Da der Flug nach MCT am Sonntag bereits um 10:30 Uhr starten sollte, reisten wir am Samstag an und quartierten uns bei meiner +1 in Frankfurt ein. Den Samstagabend verbrachten wir in Sachsenhausen im „Zum Eichkatzerl“. Meine beiden Freunde waren das erste Mal in Frankfurt; wie konnten wir den Abend also nicht mit Ebbelwoi, Handkäs mit Musik und Schnitzel mit Grüner Soße ausklingen lassen? Nach dem Schmaus gab es noch eine kleine Sightseeing Runde durch das bereits im dunklen liegende Frankfurt. Inzwischen war es kurz nach 23 Uhr und wir begaben uns langsam nach Hause. Am nächsten Morgen klingelte der Wecker bereits um 6:30 Uhr, ein letztes reichhaltiges Frühstück und noch einmal alles prüfen. Haben wir nichts vergessen? Pünktlich um 8 Uhr stand das bestellte Taxi vor der Tür und beförderte uns innerhalb 20 Minuten nach FRA.

    Checkin und Gepäckaufgabe wie immer unkompliziert, die Gepäckwaage zeigte 9,5kg für meinen Rucksack. Leichtgepäck. Aber wie viel sollten ein paar Shirts und Shorts schon wiegen? Auch an der SiKo war noch nicht so viel los, ich glaube wir haben 2-3 Minuten gewartet bevor wir durch waren. Danach gönnten wir uns noch einen weiteren Kaffee und begaben uns zum Gate. Da stand er auch schon, der Dreamliner. Mein erster.



    Bislang lief alles wie am Schnürchen. Alle waren rechtzeitig wach, das Taxi war pünktlich da, kaum Anstehen beim Checkin oder bei der SiKo, aber irgendwas muss anscheinend immer schiefgehen. Nebel. STD war 10:35 Uhr, der Pushback kam um 11:50 Uhr, ATD dann um 12:10 Uhr. Ein bisschen Zeit holte der Dreamliner wieder auf, aber mit etwas über einer Stunde Verspätung landeten wir in MCT. Wir hatten genau 2 Stunden Stopover, abzgl. der einen Stunde Verspätung, Transfer im Vorfeldbus, dem nicht gerade kurzen Fußweg im Transitbereich und der zusätzlichen SiKo ebenda erreichten wir 10 Minuten vor Boardingende unseren Anschlussflug.

    Aber noch einmal zurück zu WY116.

    WY Amenity Kit in Y



  2. #2
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Biohazard
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    BRE/FRA
    Beiträge
    2.621

    Standard

    Moldovaenu in Rumänen



    Wir spulen ein paar Stunden vor, kurz vor der Landung gegen 6 Uhr in BKK.



    Unser Gepäck kam ziemlich schnell und so konnten wir schnurstracks zur Immigration gehen. Hier warteten wir ca. 10 Minuten in der Schlange bevor wir den Stempel im Pass hatten und endlich angekommen waren. Noch im Flughafen kaufte ich eine SIM mit mobilem Internet (6GB, 15 Tage, 600 Baht) und bestellte ein Grab, der Uber-Alternative in SEA, zum Flughafen. Inkl. Maut kam die Fahrt auf knapp 500 Baht. Nicht günstig, aber ein Taxi wäre bestimmt nicht günstiger gewesen, und für die 1 Stunde dauernde Fahrt angemessen. Unser erstes Hotel (ibis Styles) lag nur eine Querstraße von der berühmten Khao San Road entfernt. Wir hatten Early Checkin ab 8 Uhr gebucht und konnten deswegen direkt und ohne Wartezeit unser Dreibettzimmer beziehen. Apropos Hotel, Dreibettzimmer zu finden ist gar nicht so einfach habe ich festgestellt. Das nächste Mal reise ich wieder zu zweit respektive zu viert, sechst, etc.

    Stockbett



    Das Waschbecken mitten im Raum. Sieht stylisch aus, ist aber total unpraktisch.



    Einzelbett



    Kühlschrank, frisch mit Bier aus dem nahen 7eleven aufgefüllt. Erwähnte ich schon, dass Bier wichtig ist?



    Ein bisschen unter Jetlag und der kurzen Nacht leidend, ruhten wir uns ein paar Stunden aus. Bewaffnet mit Kamera und genug Wasser für den Tag machten wir uns auf den Weg.

    Royal Pavilion Mahajetsadabadin



    Wat Ratchanatdaram




    Immer wieder interessant und lustig


  3. #3
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Biohazard
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    BRE/FRA
    Beiträge
    2.621

    Standard

    Kurze Zeit später erreichten wir das erste Ziel unserer Sightseeingtour; Wat Saket oder auch „Golden Mount Temple“. Der Ruhe- und Wartebereich



    344 Stufen sind zu erklimmen



    Angeblich soll es Glück bringen, wenn man alle Glocken einmal schlägt bzw. erklingen lässt.



    Das eigentlichen Tempelgebäude von unten fotografiert



    Die Hitze und Luftfeuchtigkeit, gepaart mit dem Jetlag und wenig Schlaf forderten nach Nahrung. Kein Problem, vor allem nicht in Asien. Wir hatten zwar alle Hunger, aber eher auf was leichtes. Es ist dann eine Suppe mit ein paar Nudeln und (Mark)Klößchen geworden. Alle drei zusammen für 105 Baht, keine drei Euro.



    Nach einer kurzen und mit 10 Baht pro Person sehr günstigen Flussüberquerung gelangten wir nach kurzem Fußmarsch zum Wat Arun Tempel.




    Die Hinweise auf die nahende Trauerfeier des im Oktober 2016 verstorbenen Königs waren nicht zu übersehen.

    Interessantes Haus ein paar Meter weiter Flussabwärts (oder -aufwärts?)



    Wat Kalayanamit? Ich weiß es nicht mehr genau, habe mir leider nicht zu jedem Foto eine Notiz gemacht. Und irgendwie sehen Tempel alle gleich aus…



    Auf jeden Fall waren wir alle drei der Meinung bereits genug zu Fuß gelaufen zu sein, und so orderten wir ein Tuk Tuk und ließen uns die Strecke zum Wat Pho Tempel fahren.

    Liegender Buddha



  4. #4
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Biohazard
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    BRE/FRA
    Beiträge
    2.621

    Standard

    Gegen eine kleine Spende von ca. 50ct bekommt man Münzen, die man in 108 auf der Rückseite des Buddhas stehende Eimer werfen kann. Soll Glück bringen, also flugs den 20 Baht Schein gezückt und losgelegt.



    Wir haben uns dann direkt für eine Massage in der auf dem Gelände befindlichen „Wat Pho Thai Traditional Massage School“ entschieden. Tat gut, war aber nicht so mein Fall. Man liegt in einem großen Raum mit >30 anderen, es ist hektisch, teilweise sogar laut und ich konnte nicht so richtig entspannen. Dennoch tat die Massage gut, vor allem nach zwei 6h Legs in der Holzklasse.

    Bambus ist übrigens ein super Material…



    (Ach ja, die Bilder sind zwar in chronischer Reihenfolge, aber die unterschiedlichen Tage vermerke ich hier nicht deutlich. Ich hoffe das ist für jeden in Ordnung.)

    So, weiter im Text. In bzw. in die Nähe des Großen Palasts sind wir leider nicht gekommen, der und weitere Anlagen waren bereits einige Wochen für die Ende Oktober geplante Trauerfeier gesperrt. Schade, hätte ich gerne gesehen… Ein anderes Mal dann.

    Einen Abend wollten wir unbedingt nach China Town. Also ein Grab bestellt, 4km, 120 Baht, kurze Zeit später waren wir da.



    Wir hatten uns vorher nicht auf ein Restaurant festgelegt, auch TripAdvisor wurde dieses Mal nicht gefragt. Wir entschieden nach dem Auge bzw. nach der Masse an Einheimischen. Schlussendlich ist es auf einen Laden an einer Ecke hinausgelaufen. Wie sich herausstellte genau die richtige Entscheidung.

    Unsere Bestellung



    Frittierte Tintenfischringe



    Muscheln



    King Prawns in einer Milchsuppe



    Morning Glory



    Eine weitere Seafood Suppe


  5. #5
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Biohazard
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    BRE/FRA
    Beiträge
    2.621

    Standard

    Nach getaner Arbeit



    Wir liefen danach mit übervollen Bäuchen noch etwas durch den Abend und ließen uns dann mit einem Tuk Tuk zurück ins Hotel fahren. Am nächsten Tag sollte es nach Ayutthaya gehen, wir hatten einen Tagestrip gebucht. Und wie immer gilt: You get what you pay for.
    Wir bezahlten 650 Baht pro Person inkl. Transport, Guide und Mittagsverpflegung. Die Fahrt fand in einem typischen Minibus statt, wir wurden als letztes abgeholt und saßen dementsprechend auf den beschis… schlechtesten Plätzen ganz hinten. Die Fahrt war eine echte Tortur, an ausgestreckte Beine geschweige denn Schlaf war nicht zu denken.

    Wat Yai Chai Mongkhon





    In einem nahen Fluss gab es Schildkröten und auch Welse zu bewundern. Die wurden von den Touris ordentlich gefüttert; war ein gutes Spektakel.




    Der liegende Buddha im Wat Yai Chai Mongkhon



    Das müsste schon wieder die nächste Tempelanlage, Wat Mahathat, gewesen sein.







    Wir hatten übrigens pro Tempel 30-45 Minuten zur Verfügung. Am Anfang gab es eine fünfminütige Ansage des Guides, danach wurden wir alleine gelassen. Danach Treffen am Bus, ab zum nächsten Tempel und das gleiche Spiel von vorne. Erwähnte ich schon den unglaublich günstigen Preis?



    Noch ein liegender Buddha; Wat Lokayasutharam



    Wat Phu Khao Thong



    Leicht durchhängende Steine… Die Zeit macht vor nichts Halt.


  6. #6
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Biohazard
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    BRE/FRA
    Beiträge
    2.621

    Standard

    Nach dem Wat Phu Khao Thong ging es zum Mittag. Reis mit Gemüse, man wurde satt. Der Hunger treibts rein, der Ekel runter und der Geiz behälts drin

    Danach stand noch ein letzter Tempel auf der Liste. Wat Sri Sanphet. Meiner Meinung nach der interessanteste bzw. schönste von allen die wir in Ayutthaya gesehen haben.



    Im Normalfall werden noch zwei weitere Tempel besichtigt, bedingt durch die anstehende Trauerfeier wurden in Bangkok ab 16 Uhr aber diverse Straßen für den Verkehr gesperrt was wiederum eine viel längere Rückreise bedeutet hatte. Also wurde die Tour an dieser Stelle abgebrochen und wir verließen 1,5h vor planmäßiger Abfahrt die Stadt im Norden von Bangkok.

    Das Mittagessen war eher für den hohlen Zahn, und so machten wir uns direkt nach Ankunft im Hotel auf die Suche nach einem kleinen Snack, um die Zeit bis zum Abendessen zu überbrücken. Die Wahl fiel auf „Susie Wong's Beers and Buns“, einem auf TripAdvisor ziemlich gut bewerteten Imbiss direkt in der Khao San Road.




    Später am Abend gab es für mich dann noch eine Tom Yam Suppe, die beiden anderen bestellten sich „West Cuisine Food“. Ich verzichtete davon Fotos zu machen.



    Da wir für den Trip nach Ayutthaya bereits um 6 Uhr aufstehen mussten, und noch keinen Tag richtig ausgeschlafen hatten, war dies der Plan für den nächsten Tag. Der letzte von uns dreien kroch gegen 11 Uhr aus dem Bett. Gegen 12 Uhr machten wir uns dann auf den Weg zur Snake Farm.




    Dr. Henry Walton Jones Jr. hätte seine Freude… "Schlangen...warum ausgerechnet müssen es Schlangen sein?"





    Wir verpassten leider das Giftmelken der Schlangen, aber es sollte noch eine Livevorführung diverser Schlangen geben. Diese fand jedoch erst gegen Nachmittag statt, also gingen wir noch was essen. Auf einem nahen Markt wurden wir fündig. Reis mit drei Beilagen für 40 Baht pro Person. Ich war mir meiner Auswahl sehr zufrieden, die beiden anderen weniger bis gar nicht. Aber so läuft das halt manchmal…



    Nach dem Essen vertraten wir uns im Lumpini Park die Beine.


  7. #7
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Biohazard
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    BRE/FRA
    Beiträge
    2.621

    Standard

    Pünktlich wieder zurück sicherten wir uns Plätze in Reihe 3 und 4 und harrten der Dinge. Kurze Zeit später ging es auch schon los. Zweisprachig wurden div. Schlangen vorgeführt, auf den Lebensraum und vor allem auf die Gefährlichkeit, die von diesen Reptilien ausgeht, hingewiesen. Puh, das eine oder andere Mal lief es mir ganz schön kalt den Rücken runter. Den Job von den Schlangenbändigern möchte ich nicht haben.

    Königskobra





    Siamesische Kobra



    Dass die kleinen nicht unbedingt ungefährlich(er) sind muss ich glaube ich nicht erwähnen…



    Die großen sind aber auch nicht schlecht



    Jeder durfte einmal, auch ich habe mich getraut.



    Der nächste Tag war Reisetag, es sollte aus dem hektischen Bangkok in das etwas ruhigere Patong gehen. Wir wollten Sommer, Sonne, Strand und Meer. Da der letzte Abend erst um 4 Uhr endete, begann der Morgen .. ruhig. Wir verschliefen das Frühstück und entschieden uns dann für ein Frühstück a la Carte.

    Eggs „Benedict“. Naja…



    Wir waren etwas spät dran, das Grab kam und kam nicht, cancelte schlussendlich die Fahrt und wir mussten mit dem Taxi zum DMK. Von dort ging es mit AirAsia in den Süden. Noch aus Deutschland hatte ich einen Shuttleservice gebucht, welcher auch nach kurzer Wartezeit am Flughafen war und uns sicher und zügig ins Hotel brachte.







    Ausblick am nächsten Tag


  8. #8
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Biohazard
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    BRE/FRA
    Beiträge
    2.621

    Standard

    Den Tag verbrachten wir am Strand bzw. im Schatten. Es war einfach zu heiß. Auch dem mitgebrachten 30er Sonnenschutz vertraute ich nicht mehr als zwei Stunden in der prallen Sonne. Gegen Mittag nahmen wir einen kleinen Snack (Pad Thai) zu uns, am Abend sollte es dann was Richtiges geben.




    Der Tag darauf war eine Kopie des Vortages. Strand, Sonne, Meer. Snack zum Mittag, am Abend waren wir dann beim Italiener. Uns war nach Pizza. Ich wählte eine Pizza mit Salsiccia. Hat leider nach nichts geschmeckt, obwohl es eine echte Salsiccia aus Italien gewesen sein soll…



    Bereits am dritten Tag war uns Patong zu viel. Zu viele Briten, Russen und Chinesen. Überall nur Touri-Nepp zu kaufen, Massage hier, Massage da. Also buchten wir am Abend einen weiteren Shuttle, dieses Mal zum Bang Rong Pier, und eine Hütte in einem kleinen Resorts auf Koh Yao Noi. Der Fahrer stand pünktlich um 8 Uhr auf der Matte, die halbstündige Fahrt verlief problemlos. Am Hafen angekommen erreichten wir gerade noch die erste Fähre am Tag, wir hatten eigentlich mit der zweiten gerechnet. Gut so. Mit insgesamt 500PS ging es über die Andamanensee.



    Eine halbe Stunde später erreichten wir die kleinere der beiden Schwesterinseln in der Phang Nga Bucht. Für 100 Baht pro Person ging es ins Resort, das Zimmer sollte leider erst gegen 12 Uhr fertig sein. Also mieteten wir noch schnell drei Scooter, zogen uns um und erkundeten die Insel.

    Pasai Beach



    Scooter. Der in der Mitte war meiner.



    Tankstelle



    Municipal Park im Westen der Insel



    Sackgasse im Norden (8°10'12.2"N 98°37'00.9"E)



    Unterwegs haben wir noch bei einem Fischer angehalten und seinen Fang bestaunt


  9. #9
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Biohazard
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    BRE/FRA
    Beiträge
    2.621

    Standard

    Kautschukbaum/-farm




    Gegen 14 Uhr waren wir dann nach der ersten Tour wieder zurück im Resort und konnten aufs Zimmer.






    Angenehm ruhig. Hinter der Hütte ging zwar die Straße lang, aber es fuhren wenig Roller und noch weniger Autos. Neben uns zwei dänische Familien mit Kindern, zur anderen Seite zwei Backpacker. Ansonsten ein paar jüngere Paare, das wars. Nach einer kurzen Erholung schnappten wir uns wieder unsere Scooter und fuhren los.

    Long Beach



    Hier war früher mal mehr, jetzt wuchert alles zu.





    Ronnys Mauy Thai



    Die eingeschweißte Speisekarte wird dort noch etwas länger liegen….




    Rücktour vom Long Beach. Mit dem Roller braucht man 5-10 Minuten.



    Wieder zurück am Pasai Beach. In der Zwischenzeit haben die Gezeiten gewechselt.




    Am Abend waren wir dann im TripAdvisor Nr. 1 Restaurant der Insel; Kaya



    Wir hatten nur eine Nacht gebucht, es sollte bald in den Norden nach Chiang Mai gehen. Den nächsten Tag verbrachten wir noch etwas am Stand des Resorts und entdeckten dieses Exemplar.


  10. #10
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Biohazard
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    BRE/FRA
    Beiträge
    2.621

    Standard

    Wir nahmen das Speedboat zurück zum Bang Rong Pier gegen 15 Uhr, der Shuttleservice wartete bereits auf uns und brachte uns zurück nach Patong. Am nächsten Tag ging es dann zum Flughafen und mit AirAsia innerhalb von zwei Stunden in den Norden von Thailand.



    In Chiang Mai angekommen nahmen wir den Airport Shuttle zum Hotel, 200 Baht Festpreis.




    Super Idee und definitiv ein großer Pluspunkt: kostenfreies und gekühltes Wasser „all you can drink“



    Das Frühstück; Sticky Rice with Chicken or Pork / dazu ein thailändischer Donut




    Ein Wächter oder so?



    Einer der vielen Foodmarkets am Abend.



    Und wohl einer der bekannteren Stände des nördlichen Foodmarkets; Khao Kha Moo Chang Phueak oder auch Chiang Mai's Cowboy Hat Lady



    Ich weiß nicht wer den Stand bekannt gemacht hat, aber Anthony Bourdain war schon da und ein paar Foodblogger (u.a. Mark Wiens) empfehlen den Laden. Viel arbeiten muss die gute Frau jedoch nicht mehr, dafür gibt’s die Angestellten.






    Es war gut, wenn auch nicht so gut wie ich dachte. Aber ist ja meist so, zu hohe Erwartungen durch zu viele YouTube Filmchen… Am nächsten Tag ging es zuerst zum Wat Phrathat Doi Suthep. Doch erst mussten die 200 Stufen überwunden werden.



    Chiang Mai von oben


  11. #11
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Biohazard
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    BRE/FRA
    Beiträge
    2.621

    Standard

    Es kann für diverses gespendet werden


    Der Tempel



    Danach ging es mit dem Songtaew wieder runter in die Stadt. Wir stiegen am Zoo aus, überlegten lange, entschieden uns dann für die 150 Baht Eintritt.



    Kleiner Snack zwischendurch.



    Giraffen



    Wie war das mit political correctness?



    Da chillt einer



    Im Zoo selbst gab es auch noch was Kleines zu essen



    Das Aquarium hatte leider geschlossen (wie übrigens vieles andere auch). Ich erwähnte ja bereits die bevorstehende Trauerfeier für Rama IX.



    Immer noch der Zoo. Ziemlich verwunden, viele Thais fuhren mit dem Auto durch den Zoo.




    Erwischt



    Nach dem Zoo ging es zum Wat Umong, einer teilweise untertunnelten Tempelanlage




    Wat Phan Tao im Zentrum von Chiang Mai



  12. #12
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Biohazard
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    BRE/FRA
    Beiträge
    2.621

    Standard

    Wat Chedi Luang Worawihan




    Wir hatten alle Hunger, aber keiner so richtig auf Thai-Food. Cheatday. Darf man machen. Max. 2x pro Urlaub.



    Kurz zur Erklärung: Die beiden Teller mit den Hähnchenteilen (+Chicken Nuggets, Wings) haben inkl. 2x Pommes und 2x Getränk (inkl. Free Refill) nur 299 Baht, also 8€, gekostet. Das waren bestimmt 1 bis 1,5 Hähnchen. War gerade ne Promo, kostet sonst 598 Baht. War viel zu viel. Wussten wir vorher aber nicht, dachten es käme nur ein Teller… Verrückt.

    Der nächste Tag, Reisetag. Am Nachmittag sollte es zurück nach Bangkok gehen, die letzte Nacht in Thailand bevor es wieder zurück über Muscat nach Frankfurt geht. Wir sind zeitig aufgestanden und hatten noch etwas Zeit für Sightseeing.

    Ähm..?



    Im Reiseführer wurde ein privates Insektenmuseum empfohlen. Mit 200 Baht nicht ganz günstig, aber wir gingen dennoch hin.



    War ganz interessant, aber länger als ne Stunde kann ich mich nicht damit beschäftigen… Aber jeder Jeck ist anders. Der dritte und letzte Flug mit AirAsia verlief wie die anderen davor: unspektakulär
    In Bangkok rief ich ein GrabTaxi, Feierabendverkehr. Wir brauchten über eine Stunde ins Hotel.






    Rooftoppool




    Frühstücksbuffet




    Die zweiten Eggs „Benedict“ die den Namen nicht verdienen


  13. #13
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Biohazard
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    BRE/FRA
    Beiträge
    2.621

    Standard

    Das restliche Angebot war jedoch sehr gut









    Den Tag verbrachten wir dann am bzw. im Pool. Ich nutzte die Gunst der Stunde und ging ins Gym, ein paar Kilometer laufen. Fürs Gewissen. Gegen den Bauch.




    Gegen Abend bestellten wir uns noch was Kleines zu essen und ein paar Biere.



    Um 18 Uhr ging es mit dem Taxi zum Flughafen. Checkin, SiKo, die letzten Baht im Duty-Free auf den Kopf hauen, Boarden. Flug nach Muscat mit WY816, dort dann 2 Stunden im Transitbereich die Zeit totgeschlagen und mit WY115 weiter nach Frankfurt.

    Kurz vor der Landung über Frankfurt; Sonnenaufgang



    In FRA angekommen haben wir uns noch ein RMV Gruppentagesticket gekauft und sind zu meiner +1 gefahren; frühstücken. Danach war geplant, dass wir mit den Rail&Fly Pickupnummern unsere Rücktickets aus dem DB Automaten ziehen und innerhalb von 4-5 Stunden wieder im Norden sind. Leider hat uns der Sturm „Herwart“ einen Strich durch die Rechnung gemacht. Entweder sind Züge komplett ausgefallen, oder die Mitnahme konnte „aufgrund erhöhten Passagiersaufkommens“ nicht garantiert werden. Nach einigen Überlegungen haben wir uns für einen Mietwagen entschieden.



    Kurz vor Ankunft bei der Autovermietung erhielt ich einen Anruf; die bestellte Passat-Klasse ist leider aus und wir können nur einen Kleinwagen bekommen. Wir bekamen einen Ford Fiesta Ecoboost. Den dritten Rucksack mussten wir hinten auf der Rückbank platzieren, aber grundsätzlich war es schon in Ordnung. Den zweiten Fahrer konnten wir kostenfrei eintragen lassen. Ich war gegen 17:30 Uhr zu Hause, mein Kumpel, der noch bis nach Hamburg weitermusste, leider erst um 21 Uhr.



    Kein schöner Abschluss eines super Urlaubs, aber immerhin sind wir alle drei gesund nach Hause gekommen. Jetzt muss ich mich nur noch mit der DB rumschlagen, wie das mit der Verrechnung der nicht genutzten Rail&Fly Tickets läuft…

    -Ende-

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied Avatar von LINDRS
    Registriert seit
    03.04.2013
    Ort
    DRS
    Beiträge
    659

    Standard

    Danke für diesen Bericht! Musste mehrmals sehr schmunzeln. Warum? Am Samstag geht's für mich via ZRH nach BKK. Und dann weiter nach Chiang Mai. Und dann von dort weiter nach Phuket und mit dem Boot nach Koh Yao Noi. In exakt die gleiche Bungalowanlage, in der ihr auch wart

    Jetzt weiß ich noch mehr was mich erwartet, vielen Dank auch für den Eindruck des TA-Platz 1 auf der Insel. Ist safe eingeplant
    Geändert von LINDRS (31.10.2017 um 18:40 Uhr)
    RoiEt, Biohazard und Splic3r sagen Danke für diesen Beitrag.
    |my.flightradar24|

    2019: BUD FRA DRS MUC DUS TXL IST MAD ZRH YUL YYZ BRU LAX ATH AMS EZE PEK SIN DPS
    2020: DPS SIN PEK DUS

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Biohazard
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    BRE/FRA
    Beiträge
    2.621

    Standard

    Zufälle gibts. Das Resort bzw. Bungalowanlage ist wirklich sehr sehr gut. Alles familiär, es gab jedoch kein warmes Essen - die bauen gerade die Küche um und hängen anscheinend dem Zeitplan hinterher. Morgens gibts Kaffee, Tee und Toastbrot mit Marmelade (selfservice). Lass mich wissen wenn du noch weitere Infos haben möchtest.

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.07.2015
    Beiträge
    920

    Standard

    Zitat Zitat von Biohazard Beitrag anzeigen
    Und wohl einer der bekannteren Stände des nördlichen Foodmarkets; Khao Kha Moo Chang Phueak oder auch Chiang Mai's Cowboy Hat Lady



    Ich weiß nicht wer den Stand bekannt gemacht hat, aber Anthony Bourdain war schon da und ein paar Foodblogger (u.a. Mark Wiens) empfehlen den Laden.
    das war unser hochverehrter Juser HON/UA (Christian), er hat die Cowboy Hat Lady groß gemacht
    Bayernlover, oschkosch, Biohazard und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Rheinhessen / FRA
    Beiträge
    2.826

    Standard

    Egal wie oder egal wer......Hauptsache es schmeckt!
    Biohazard sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #18
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    18.06.2014
    Beiträge
    52

    Standard

    Ein wirklich toller Bericht.
    Vielen Dank!!!
    Biohazard sagt Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Odessa/ODS/UA
    Beiträge
    3.107

    Standard

    Zitat Zitat von tony_fcb Beitrag anzeigen
    das war unser hochverehrter Juser HON/UA (Christian), er hat die Cowboy Hat Lady groß gemacht
    Und beim zweiten Besuch auch gleich im TA vermerkt, dass der Dame der Ruhm zu Kopf gestiegen ist, die Qualität stark nachgelassen hat.

    Vor 4 Jahren saßen noch viele Einheimische hinterm Stand, das Essen wurde auf Bestellung von der Dame mit dem Cowboyhut selbst zubereitet. Heute werden Chinesen (und andere Touristen) in Bussen angekarrt. Das Essen wird nun vorbereitet, Reis und Eier stehen auf Tellern schon herum. Zwei Damen (natürlich beide mit Cowboyhut) zerlegen dann das Fleisch und legen es auf den Teller mit mittlerweile kaltem Reis und Eiern. Gutes Marketing, unterdurchschnittliches Essen. Aber zum Glück gibt es einen anderen Stand mit 'Suki', der noch immer hervorragend ist.

    Das Highlight Chiang Mais ist und bleibt aber 'Khan Soi Khan Yai', zwar auch schon von Touristen entdeckt, aber ohne Nachlassen der Qualität (Stand Frühjahr 2017). Aber Achtung, macht schon um 14:00 zu.
    Bayernlover, tosc, pstra und 3 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied Avatar von LINDRS
    Registriert seit
    03.04.2013
    Ort
    DRS
    Beiträge
    659

    Standard

    Zitat Zitat von Biohazard Beitrag anzeigen
    Zufälle gibts. Das Resort bzw. Bungalowanlage ist wirklich sehr sehr gut. Alles familiär, es gab jedoch kein warmes Essen - die bauen gerade die Küche um und hängen anscheinend dem Zeitplan hinterher. Morgens gibts Kaffee, Tee und Toastbrot mit Marmelade (selfservice). Lass mich wissen wenn du noch weitere Infos haben möchtest.
    Es beruhigt mich schon mal, dass jemand von hier dort war und das gut fand. Wie kommt man denn am sinnvollsten vom Flughafen HKT zur Insel und dann von der Anlegestelle zum Bungalow?
    Biohazard sagt Danke für diesen Beitrag.
    |my.flightradar24|

    2019: BUD FRA DRS MUC DUS TXL IST MAD ZRH YUL YYZ BRU LAX ATH AMS EZE PEK SIN DPS
    2020: DPS SIN PEK DUS

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •