Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 44

Thema: Beinah live - Jahresabschluss mit Mr. Hard

  1. #1
    Spaßbremse Avatar von Mr. Hard
    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    8.464

    Standard Beinah live - Jahresabschluss mit Mr. Hard

    ANZEIGE
    „Weniger Fliegen“ war eines der Ziele für 2018. Ein weiteres hieß „Qualität statt Quantität“. So kam es, dass Mitte Dezember lediglich 76 Segmente für 2018 im Log stehen. Zwar 46 davon in Y, aber davon wiederum 22 geschäftlich erfolgen.
    Somit ist es zumindest im Privaten gelungen, die Y-Segmente weit unter die 50-Prozent-Marke zu drücken. Wenngleich mit zwei Y-Langstrecken nicht immer das Ziel Qualität vor Quantität erreicht wurde (https://www.vielfliegertreff.de/reis...-reloaded.html). Aber zumindest das Jahresende hat es in sich: Zehn Segmente, alle in C oder besser und es geht gen Osten.
    Man darf gespannt sein.
    Geändert von Mr. Hard (19.12.2018 um 16:04 Uhr) Grund: Jahreszahl korrigiert
    Tirreg, Exploris, hippo72 und 26 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. John Ruskin (1819-1900)
    2018: CGN LHR ZRH LIN DUS VIE PRG MUC ARN ALC BMA BRU ATH BGY BRS LCY FRA JNB LVI VFA CPT BUD LGW JER FDH MJT ANR SEN PRG BRE WAW TXL LEJ DRS MAD BCN KBP PVG KUL SIN
    2019: DUS INN LHR LIN BLQ FRA MAD CGN STN LTN AMS LGW TXL SIR BHD BFS LPL VLY CWL LCY ARN MUC HEL SNN JFK DCA ORD HAM ZRH PRG DRS
    2020: DUS ZRH SIR LUG

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.04.2009
    Beiträge
    1.941

    Standard

    Zitat Zitat von Mr. Hard Beitrag anzeigen
    So kam es, dass Mitte Dezember lediglich 76 Segmente für 2019 im Log stehen. Zwar 46 davon in Y, aber davon wiederum 22 geschäftlich erfolgen.
    Ein Reisebericht aus der Zukunft! Ich freue mich!
    Mr. Hard sagt Danke für diesen Beitrag.
    "Wenn man keine Ahnung hat: einfach mal Fresse halten" Dieter Nuhr

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Rheinhessen / FRA
    Beiträge
    2.788

    Standard

    Egal....ob Gegenwart oder Zukunft.....! Gute Reise! .......und virtuell habe ich mit der Reisezeit kein Problem!
    Mr. Hard sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied Avatar von wengli
    Registriert seit
    10.02.2010
    Ort
    GE
    Beiträge
    2.364

    Standard

    Wann geht's denn los ?
    1904

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.08.2014
    Ort
    MLA
    Beiträge
    655

    Standard

    Wenn er bis zum Jahresende noch 10 Flüge machen will, sollte es bald losgehen

  6. #6
    Master of the 737 Avatar von MrGroover
    Registriert seit
    30.04.2012
    Beiträge
    2.065

    Standard

    Zitat Zitat von Fighti Beitrag anzeigen
    Wenn er bis zum Jahresende noch 10 Flüge machen will, sollte es bald losgehen
    Also bitte, Mr. Hard hat bereits gezeigt, dass das locker in zwei Tagen machbar ist. Da kann man rechnerisch auch noch entspannt am 30.12. beginnen.

    Ansonsten viel Vergnügen beim Reisen und mir nachher beim Lesen des Berichts.

  7. #7
    Spaßbremse Avatar von Mr. Hard
    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    8.464

    Standard Prolog

    Prolog:

    Man schrieb den März im Jahre 18 seit der Jahrtausendwende, als dieser Thread aufhorchen ließ: https://www.vielfliegertreff.de/first-business-class-tarife/119703-lx-lufthansa-dme-kbp-nach-sin-pek-pvg-hkg-r-t-f-euro2-100-pp-partnerspecial.html.
    Zwar hatte ich keine Verwendung und auch keinen Anlass den Tarif zu buchen, aber die F war mir aus dieser Reise https://www.vielfliegertreff.de/reis...-den-zaun.html noch positiv in Erinnerung. Und da sich jemand fand, der auf der Suche nach einem Meilenrun war, ward auch der Anlass gefunden. Als dann auch noch bei den Abflughäfen auf KBP erweitert wurde, war die Entscheidung gefallen. Die Prämissen, LX und LH in F sowie FCT, ließen sich erfüllen, und am Ende springt vermutlich sogar noch mein erster Flug mit einer CS300 dabei raus. Zeit fand sich zum Jahresende und schon war mit Hilfe des Reisebüros des Vertrauens ein Gabelflug gebucht. Shanghai ist ein schönes Ziel für den Anfang, Singapur ein schönes für das Ende. MH brachte später noch mit einem C-Sale die Entscheidung für das Zwischenziel. Die 25-Fach-Aktion von M&M gab den Ausschlag für den Zubringer. Als LH dann im Nachgang für FRA-PVG von 340-600 auf 747-8 wechselte, war es perfekt.

    7 Tage, 10 Flüge, zwei Nächte im Flieger und 43:20 geplante Stunden „Off Block“ werden durch folgendes Routing gebildet:
    CGN-MUC-KBP-MUC-FRA-PVG-KUL-SIN-ZRH-KBP-FRA-QKL. Immerhin drei neue Airports und drei neue Länder, eine neue Airline, eine Requali komplett erledigt. eine abgeschlossen.

    Wie immer wird annähernd live berichtet und opulent bebildert. Ein Foristi ist mit von der Partie, darf sich aber selbst outen, und auch Sunny hat seine Klavierstunde kommende Woche abgesagt, um mich begleiten zu können.

    Das wird ein Spaß.
    Geändert von Mr. Hard (22.12.2018 um 16:00 Uhr)
    simesime, ChrischMue, VBird und 31 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.04.2015
    Beiträge
    470

    Standard

    Auf vielen Flughäfen dieser Erde stehen in den Abflughallen Klaviere,die für
    jedermann zur Bespielung verfügbar sind...meine mich sowohl in SIN als auch
    in KUL an solche erinnern zu können....den Fingerübungen des Mr.sollte daher nix
    im Wege stehen

    Habt eine wunderbare Reise!
    Mr. Hard sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.12.2011
    Beiträge
    1.120

    Standard

    In Aukland stand auch immer eins

  10. #10
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    28.09.2013
    Beiträge
    44

    Standard

    Zitat Zitat von pepone100 Beitrag anzeigen
    In Aukland stand auch immer eins
    In Bergamo, Stavanger und Neapel steht auch eins.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.12.2011
    Beiträge
    1.120

    Standard

    Zitat Zitat von Pushback Beitrag anzeigen
    In Bergamo, Stavanger und Neapel steht auch eins.
    Bremen HBF auch

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied Avatar von DavidHB
    Registriert seit
    14.04.2017
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    493

    Standard

    Wo steht denn bitte im Bremer Hbf ein Klavier?!?

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Hauptmann Fuchs
    Registriert seit
    06.04.2011
    Ort
    GRQ
    Beiträge
    1.698

    Standard

    Zitat Zitat von Ein Klavierspieler Beitrag anzeigen
    Auf vielen Flughäfen dieser Erde stehen in den Abflughallen Klaviere
    Zitat Zitat von DavidHB Beitrag anzeigen
    Wo steht denn bitte im Bremer Hbf ein Klavier?!?
    Und vor allem: wo sind dort die Flugzeuge?

    Mr. Hard und Mitstreiter - habt eine schöne Reise!
    Mr. Hard sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.12.2011
    Beiträge
    1.120

    Standard

    Zitat Zitat von DavidHB Beitrag anzeigen
    Wo steht denn bitte im Bremer Hbf ein Klavier?!?
    Direkt hinter dem Haupteingang. Jnd dauernd sitzt jemand dran und spielt

  15. #15
    Spaßbremse Avatar von Mr. Hard
    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    8.464

    Standard

    Positionierung

    Der erste Flug führt von CGN nach MUC. Es ist regnerisch und überhaupt nicht weihnachtlich, so kurz vor dem vierten Advent. Pünktlich geht es in Köln los und die 45 Minuten bis München vergehen buchstäblich wie im Flug. Den Himmel sehen wir kaum, dafür bleibt die Flughöhe zu niedrig, ab es gibt ja noch eine zweite Chance heute.




    Die Alpen im Anflug auf München

    Wir kommen auf einer Vorfeldposition an, und per Bahn geht es zum Satelliten in den L-Bereich. Es bleibt etwas Zeit für die Lounge, dann beginnt schon das Boarding für Kiev.



    Auch aus München heraus, dauert es lange, bis der Himmel blau wird. Wer warmes Essen zum Mittag erwartet muss woanders buchen. Allerdings würde ich den gereichten Snack durchaus als mutig bezeichnen.


    Wir später senkrecht gestellt, macht es aber nicht besser.

    Sei es drum, auch dieser Flug nähert sich dem Ziel. Am Horizont ist Prypjat zu erahnen. Der Ort, wo der Traum der sauberen Elektrizität in die Brüche ging. Leider bleibt keine Zeit diesen geschichtsträchtigen Ort zu besuchen - wer weiß wofür es gut ist.




    Anflug auf Boryspol

    Es ist weiß, es ist kalt, aber vom Hotel trennen und zum Glück nur sieben Minuten Fußweg. Wir beziehen je ein Zimmer im ersten Haus am Platze. Stilecht mit Bad und Balkon. Von seitlichem Meerblick war eh nie die Rede.







    Zum Abendessen gibt es Soljanka und der Auftakt ist gelungen.
    Geändert von Mr. Hard (22.12.2018 um 16:00 Uhr) Grund: Positionierung
    Tirreg, trichter, Exploris und 50 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  16. #16
    Spaßbremse Avatar von Mr. Hard
    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    8.464

    Standard Ein Tag in den Fängen der Reiseindustrie

    Ein Tag in den Fängen der Reiseindustrie

    Ein neuer Tag der gleiche Airport, ein anderes Flugzeug, die gleiche Crew. Statt eines 321 fliegen sie heute allerdings einen 320 nach MUC. Geparkt direkt neben der Maschine nach Frankfurt, da soll es für uns später auch noch hingehen. Boarding verspätet, enteist wird überraschend nicht - im Gegensatz zur Maschine nach FRA. Eine Idee von Frühstück hätte es in dieser Herrgottsfrühe auch gegeben. Zu früh für meinen Geschmack. Dafür gibt es ein Starkwindfeld über dem bayrischen Wald und Böen im Anflug. Dass ist nach meinem Geschmack.


    Weihnachten will es wieder werden.

    Im Satelliten empfiehlt man uns die Lounge im Hauptgebäude und dort gibt es ein herzhaftes Frühstück.



    Auch hier Weihnachten


    Frühstück

    Anschließend folgt der zweite Flug des Tages nach Frankfurt. 45 kurze Minuten, unruhig im Abflug, bockig im Anflug, so soll es sein. Next Stop FCT.






    Hierfür haben wir aus Respekt vor der Leistung etwas mehr Zeit als nötig eingeplant. Es wird im Dayroom geruht, im Restaurant gespeist, im Liegestuhl entspannt und zwischendurch auch gebadet. Dennoch vergehen auch diese schönen Stunden und das erste Highlight der Reise steht an: LH728 in F, durchgeführt mit einer 747-8i. 1A und 1K die Plätze der Wahl.




    Viel zu erzählen gibt es nicht, außer vielleicht, dass der Flug zu kurz ist. Vor allem der Service, aber auch Speisen und Getränke sind erstklassig, der Sitz bequem, das Bett ebenfalls.
    Geändert von Mr. Hard (25.12.2018 um 10:15 Uhr)
    Tirreg, trichter, Exploris und 46 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  17. #17
    Spaßbremse Avatar von Mr. Hard
    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    8.464

    Standard Shanghai

    Shanghai

    In Mitteleuropa ist es mitten in der Nacht, als an Bord von LH728 das Frühstück serviert wird. In Shanghai ist es da bereits kurz vor Mittag. China empfängt uns bewölkt aber trocken.



    Die Einreise verläuft freundlich und das Transitvisum klebt zügig im Pass.
    Mit der Maglev geht es in die Stadt.




    Eine Technik die in Deutschland entwickelt wurde, aber dort außer zu Testzwecken nie zum Einsatz kam, bringt hier im 15 Minuten-Takt Reisende mit 300 km/h in die Stadt, zu bestimmten Zeiten auch mit 430 km/h. Wir bezahlen den doppelten Preis und fahren mit VIP-Ticket. Das geht zwar nicht schneller, aber es gibt für die immerhin 8-minütige Fahrt bequeme Ledersessel.
    Dann wollen wir Metro-Fahren. Ein Ticket gibt es nur gegen Bares, was und noch fehlt. Ein freundlicher Chinese zeigt uns einen Automaten, hilft anschließend auch beim Fahrkartenautomat und nimmt dann 100 Yuan für seine Dienste.


    Zimmeraussicht

    Im Hotel angekommen legen wir ein Weile die Füße hoch, bevor wir uns am Abend per Taxi auf dem Weg zum Bund machen. Taxifahren erweist sich als zuverlässig und preiswert. Am Bund ist es bunt und es ist ordentlich was los. Die typischen Touri-Bilder gelingen.





    Geändert von Mr. Hard (25.12.2018 um 10:17 Uhr)
    trichter, Exploris, Chaosmax und 46 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  18. #18
    Spaßbremse Avatar von Mr. Hard
    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    8.464

    Standard Mit Malaysia Airlines nach Kuala Lumpur

    Mit Malaysia Airlines nach Kuala Lumpur

    Am nächsten Morgen, geht es erneut in die City. Diesmal ist die Aussicht vom Shanghai Tower bei Tageslicht gesucht. Der schnellste Aufzug der Welt bringt uns mit irrsinnigem Tempo (knapp 74 km/h) auf 546 Meter Höhe - Theoretisch. Praktisch bin ich ziemlich sicher, dass es so schnelle Aufzüge in Wirklichkeit nicht gibt, und das man nur ein Stockwerk tiefer in einen Raum mit weniger Luftdruck und rundum Videowönden fährt. Wie auch immer beeindruckend ist es. Zwar ist das Gebäude (derzeit) nur das zweithöchste der Welt, die Aussichtsplattform soll allerdings die Höchste sein.






    Anschließend zurück zum Hotel, Check-Out, und per Taxi und Maglev zurück zum PVG. Heute steht Malaysia Airlines auf dem Programm.




    Und dann geht es fünfeinhalb Stunden erst eine Weile der untergehenden Sonne hinterher und dann durch die Nacht. Begleitet von gutem Essen und gutem Wein dargereicht von einer großartigen Crew. Ein paar Stunden döse ich im Lie-Flat Sitz.




    Wird noch gedreht

    Es ist Weihnachten. In Deutschland gehen einige Menschen in Kirchen, viele sammeln sich mit ihren Familien und zelebrieren mit Ihnen und/oder Freunden die kurze Zeit der Besinnung, die einmal im Jahr einkehrt. Wir fliegen einfach nur dem nächsten Ziel entgegen. Es ist zwar kein Heiligabend in der First, aber dennoch muss ich zugeben, dass ich nun zum zweiten Mal in Folge an Weihnachten unterwegs bin, macht Sehnsucht nächstes Jahr mal wieder unterm heimischen Weihnachtsbaum zu sitzen.

    Es ist ca. 22:00 Uhr als wir Kuala Lumpur erreichen. Die Einreise ist schnell und unkompliziert. Einen Zettel mit den Passdaten und einer Adresse am Ziel sowie irgendwelchen Erklärungen wird nicht verlangt. Anschließend geht es mit dem
    KLIA-Express in die Stadt.

    Nach zwei Tagen Abstinenz von WhatsApp, Google und Co ermöglicht Zeitverschiebung die guten Wünsche noch pünktlich in die Heimat zu senden.

    Unser Hotel ist das Doubletree und wie bekommen einen ersten Blick auf das Wahrzeichen der Stadt.

    Geändert von Mr. Hard (26.12.2018 um 15:04 Uhr)
    Tirreg, trichter, Exploris und 45 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    Spaßbremse Avatar von Mr. Hard
    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    8.464

    Standard Beinah live - Jahresabschluss mit Mr. Hard

    Kuala Lumpur...

    ...oder kurz KL, ist warm und sonnig am nächsten Morgen. Über irgendeinen Touroperator in Verbindung mit einem OTA haben wir ein Kombi-Ticket für die Petronans-Tower und den KL-Tower gebucht. Dummerweise ermöglicht der gesendete Voucher nicht den Eintritt, sondern der Tour-Operator händigt gegen diesen die Tickets aus. Den Tour-Operator erreicht der Concierge für uns. Leider haben wir aber auch nicht wie vorgesehen 24 Stunden vorher die Zeit fixiert, so dass man uns mitteilt, dass wir um 17:00 Uhr auffahren müssten. Die Tickets will man uns in 30 Minuten ins Hotel bringen. Nach einer Stunde erkundigen wir uns beim Concierge, ob die Tickets zwischenzeitlich abgegeben wurden, und dieser teilt uns mit, dass der Operator inzwischen an den Petronas-Towers in der Schlange steht, um die Tickets für uns zu kaufen Er schätzt, dass es etwa drei Stunden dauern wird, bis er bei uns ist. Inzwischen ist es kurz vor Mittag. Wir entscheiden daher, zu Fuß los zu laufen, an den Petronas-Towers vorbei zum KL-Tower, um zumindest den Ausblick von dort schon einmal zu haben.



    Dort angekommen zeigen wir unsere Barcodes, die in der Bestätigung-Mail sind, und bekommen nach einiger Zeit kommentarlos zwei Eintrittskarten ausgehändigt - sogar „skip the line“. Das Bargeld für die Auffahrt, hatte ich wohl gemerkt schon auf den Tisch gelegt - und unverrichteter Dinge wieder eingesteckt.




    Anschließend gehen wie unterhalb des Turms etwas in Grüne.




    Von da aus machen wir uns zurück auf den Weg durch die Stadt wieder Richtung Hotel, und kehren an den Petronas-Towers zum Mittagessen und für das obligatorische Foto ein.



    Kurzfristig haben wir beide den Gedanken, dass es von dort oben wahrscheinlich gar kein weiterer spektakulärer Blick sein wird, zusätzlich zu dem vom KL Tower.
    Später am Nachmittag, im Hotel angekommen, erklärt man uns, dass es dem Operator nicht gelungen ist, Karten für den gleichen Tag zu kaufen. Da wir am nächsten Tag schon wieder unterwegs sein werden, bleibt uns dieses Vergnügen also erspart. So richtig traurig sind wir nicht. Man verspricht den Ticketpreis zu refundieren. Mal schauen was passiert.



    Zum Abend finden wir uns nochmal an den Türmen ein und genießen Licht und Blick.



    Geändert von Mr. Hard (27.12.2018 um 15:56 Uhr) Grund: Kuala Lumpur
    Tirreg, trichter, Exploris und 42 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  20. #20
    Spaßbremse Avatar von Mr. Hard
    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    8.464

    Standard Von Malaysia nach Singapur

    Von Malaysia nach Singapur

    In Ruhe Frühstücken, mit dem Expresszug zurück zum Airport, und schon ist auch dieser Besuch in Malaysia wieder zu Ende. Der Flug mit MH für rund 40 Minuten erinnert an den US-Standard, außer dass es weniger Getränkeauswahl und dafür was zu Essen gibt. Die Sessel haben ebenfalls U.S.-Standard, auch vom Pflegezustand, aber die 40 Tier Points sind willkommen.


    Bild wird später gedreht

    Die Einreise nach Singapur ist schnell und entspannt erledigt. Anschließend geht es mit der Bahn in die Stadt. Ziel ist dass Intercontinental, nahe Bugis, welches wir gegen 14:30 erreichen. Mehr zum
    Service dort findet sich hier:

    https://www.vielfliegertreff.de/ihg-...ml#post2784052



    Wir machen uns zu Fuß auf in die Stadt. Eine Bootsfahrt, ein Happen an der Riverside, zu Fuß zum Marina Bay Sands. Eigentlich Touri-Programm, aber dennoch beeindruckt die Stadt an sich, und das Marina Bay Sands im Besonderen.










    Ein Singapore Sling oben ist obligatorisch, die Aussicht unbezahlbar.








    Geändert von Mr. Hard (28.12.2018 um 08:25 Uhr)
    Tirreg, trichter, Exploris und 45 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •