Seite 2 von 422 ErsteErste 1 2 3 4 12 52 102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 8435

Thema: EU Fluggastrechte / Annullierung

  1. #21
    Erfahrenes Mitglied Avatar von donaldml
    Registriert seit
    10.05.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.100

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von ProvinzSenator Beitrag anzeigen
    Ich sehe das genauso wie den Fall vom letzten Dezember, als ein Enteisungsfahrzeug am 20.12. in FRA die Tragfläche von LH 404 (?) beschädigte. War auch Verschulden der Fremdfirma, Ursache egal. Gab Kompensation.
    In diese Richtung würd ich vom Grundsatz her auch tendieren.
    Gruß Martin

  2. #22
    Erfahrenes Mitglied Avatar von epericolososporgersi
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    2.007

    Standard

    Zitat Zitat von Gulliver Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass hier ein Abgrenzungsproblem vorliegt. Nur weil LH die Leistung über 3. bezieht, heißt dies noch nicht, dass sie vom Kunden hierfür nicht mehr verantwortlich gemacht werden kann. Wenn ich z.B. ein Softwareunternehmen habe und den Auftrag erhalte, eine Anwendung für einen Kunden zu erstellen, aber aus betrieblichen Gründen diese Leistung z.B. in Indien einkaufe, heißt dies noch lange nicht, dass ich dem Kunden gegenüber bezüglich Verantwortung aus dem Schneider bin. Ebenso denke ich, dass Lufthansa auch für die eingekaufte Leistung verantwortlich bleibt.
    Das ist nicht vergleichbar, da in dem von dir gebildeten Fall du die vertragliche Verpflichtung hast, die Leistung zu erbringen und du dich entscheidest, hierfür ein anderes Unternehmen für dich tätig werden zu lassen.

    Hast du diese Entscheidungsmöglichkeit nicht, dann kann es sein, dass du aus der Verantwortung kommst.

    Allerdings sind das Erwägungen aus dem deutschen Vertragsrecht. Die Beschädigung des Flugzeugs durch Dritte ist aber z.B. eine der Varianten die der Verordnungsgeber im Auge hatte, als er die Ausnahme für unabwendbare Ereignisse schaffte.

    Bei der Beschädigung der Tragfläche eines LH - Flugzeugs in FRANKFURT kann man zur Entschädigungspflicht auch dann kommen, wenn man ein uabwendbares Ereignis annimmt, da LH dort üblicherweise ausreichend Möglichkeiten hat (bzw. haben müßte) um die Annullierung durch den Einsatz anderer Flugzeuge abzuwenden.
    Ich reise, also bin ich...

  3. #23
    Altpapiersammler Avatar von t_no
    Registriert seit
    29.07.2010
    Ort
    MIL
    Beiträge
    443

    Standard

    Zitat Zitat von epericolososporgersi Beitrag anzeigen
    Bei einem Flug von Frankfurt nach Hamburg würde ich es anders sehen.
    Ganz richtig!

    Es war IIRC ein LH005... HAM ist schließlich LH Basis und da haben die offenbar KEINE Ersatzmaschine? Wie optimiert arbeitet LH eigentlich inzwischen?!

  4. #24
    Altpapiersammler Avatar von t_no
    Registriert seit
    29.07.2010
    Ort
    MIL
    Beiträge
    443

    Idee

    Zitat Zitat von berchtberger Beitrag anzeigen
    Jetzt stehe ich vor der Frage: Gleich Klagen oder zuerst das LBA einschalten? Ich habe keine Lust auf einen ewigen Schriftverkehr mit der Airline.
    Hi Martin,
    vielleicht hilft es Dir wenn ich mein Vorgehen darlege. Ich werde aufgrund der Superantworten hier im Thread (Danke Jungs, Ihr seid großartig ) einen weiteren Brief an die Airline verfassen in dem ich die Argumentation der Airline mit Zitaten aus den hier verlinkten EuGH Urteilen kontern werde und meine Bereitschaft um mein Recht zu kämpfen ausdrücklich machen werde.

    Auf ewig rumzackern hab ich natürlich auch keine Lust, aber für ein paarhunderteuro kann man sich schon ein-zwei mal an die Tasten setzen, oder? Machen die ja genauso...

    Ansonsten freut sich die Kanzlei meines Vertrauens immer über Aufträge

    Cheers,
    t_no

  5. #25
    verliebt Avatar von Washington
    Registriert seit
    07.02.2010
    Ort
    53.27° N, 54.23° E
    Beiträge
    2.408

    Standard

    Ich habe 2mal Airlines verklagt, wegen annulierungen, beide Male verloren da die Anwaelte der Airline sich immer rausgeredet haben. Versuche auf jeden Fall das Ganze in einem Aussergerichtlichen Verfahren zu klaeren.
    Never a failure always a lesson

  6. #26
    Gründungsmitglied Avatar von flysurfer
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beiträge
    25.976

    Standard

    Zitat Zitat von Washington Beitrag anzeigen
    Ich habe 2mal Airlines verklagt, wegen annulierungen, beide Male verloren da die Anwaelte der Airline sich immer rausgeredet haben.
    Wen, wann und wo?

  7. #27
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    ETSF, EDDM
    Beiträge
    20

    Standard

    Zitat Zitat von t_no Beitrag anzeigen
    Hi Martin,
    vielleicht hilft es Dir wenn ich mein Vorgehen darlege. Ich werde aufgrund der Superantworten hier im Thread (Danke Jungs, Ihr seid großartig ) einen weiteren Brief an die Airline verfassen in dem ich die Argumentation der Airline mit Zitaten aus den hier verlinkten EuGH Urteilen kontern werde und meine Bereitschaft um mein Recht zu kämpfen ausdrücklich machen werde.

    Auf ewig rumzackern hab ich natürlich auch keine Lust, aber für ein paarhunderteuro kann man sich schon ein-zwei mal an die Tasten setzen, oder? Machen die ja genauso...

    Ansonsten freut sich die Kanzlei meines Vertrauens immer über Aufträge

    Cheers,
    t_no
    Danke! So werde ich das jetzt auch machen und zusätzlich das LBA über die Vorgehensweise der Airline in Kenntnis setzen. Wenn das LBA feststellt, dass der technische Defekt keinen außergewöhnlicher Umstand darstellt, dürfte dem auch ein Gericht folgen.

  8. #28
    Indernett Flyertalker Avatar von oliver2002
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    MUC
    Beiträge
    5.226

    Standard

    Standard vorgehen ist m.E.:

    1. Brief an Airline mit sachlicher Erklärung der Vorfälle plus Ausdruck totaler Enttäuschung über den Vorzeige Kranich & Partner

    2. Antwort von LH erwarten, normalerweise kommt 08/15 'sorry, hier haste paar Meilen'

    3. LBA anschreiben, 08/15 LH Antwort anfügen

    4. LBA sagt entweder: 'da hast Du recht, LH meldet sich, wir haben Sie an ihre Pflichten erinnert' oder ein freundliches: 'Du spinnst, für so einen Quatsch mischen wir uns nicht ein, bezahl mal einen Anwalt'

    5. Du ziehst weiter und lebst Dein Leben, oder bemühst einen Anwalt Deiner Wahl der sonst nix anderes kann oder machen will als Airlines für 300€-xxx€ zu verklagen, weil seine Mandanten eine RSV haben.

  9. #29
    Erfahrenes Mitglied Avatar von epericolososporgersi
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    2.007

    Standard

    Zitat Zitat von oliver2002 Beitrag anzeigen

    5. Du ziehst weiter und lebst Dein Leben, oder bemühst einen Anwalt Deiner Wahl der sonst nix anderes kann oder machen will als Airlines für 300€-xxx€ zu verklagen, weil seine Mandanten eine RSV haben.
    Wenn er tasächlich damit ausgelastet sein sollte, dann ist das ein ausgesprochen lukratives Geschäft, da er - wie seine Gegner - nur die passenden Textbausteine "ziehen" muss. Der Arbeitsaufwand und der Personalbedarf liegt dann nahe null.

    Auch beim Anwalt ist der "Wert" des einzelnen Mandats nicht entscheidend. Die "goldene Nase" kann sich ein Anwalt mit der Verteidigung in Verkehrsordnungswidrigkeitensachen verdienen. Sofern er massenhaft davon bekommt und er die Abläufe in seiner Kanzlei organisieren kann.
    Maria und HONig sagen Danke für diesen Beitrag.
    Ich reise, also bin ich...

  10. #30
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tomnikde
    Registriert seit
    27.03.2009
    Ort
    TXL
    Beiträge
    2.250

    Standard PEK-MUC-TXL

    Wir sitzen ja gerade in PEK fest Flug sollte um 13.20Uhr gehen- jetzt auf 18.30Uhr verschoben, da ein Teil ausgebaut wird. Dann wird entschieden ob geflogen wird. Eine Umbuchung wurde abgelehnt Entscheidung um 18.30Uhr Angeboten haben Sie auf eigene Kosten nach HKG zu fliegen


    Wie sehen in so einem Fall die Rechte aus

    Danke

  11. #31
    Indernett Flyertalker Avatar von oliver2002
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    MUC
    Beiträge
    5.226

    Standard

    Klaro, war auch nicht so bös gemeint. Anwälte sind liebe Menschen

  12. #32
    Indernett Flyertalker Avatar von oliver2002
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    MUC
    Beiträge
    5.226

    Standard

    Zitat Zitat von tomnikde Beitrag anzeigen
    Wie sehen in so einem Fall die Rechte aus
    Ruhig in der Lounge einen GT trinken, Urlaub ausklingen lassen, ein bisschen DF, und nicht soviel auf VFT posten.

  13. #33
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tomnikde
    Registriert seit
    27.03.2009
    Ort
    TXL
    Beiträge
    2.250

    Standard

    Zitat Zitat von oliver2002 Beitrag anzeigen
    Ruhig in der Lounge einen GT trinken, Urlaub ausklingen lassen, ein bisschen DF, und nicht soviel auf VFT posten.
    Ich trinke schon, keine Angst. Es ist hier nur so verdammt warm


    BTW...was ist GT?

  14. #34
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Maria
    Registriert seit
    12.08.2009
    Ort
    VENUSBERG
    Beiträge
    863

    Standard

    Zitat Zitat von tomnikde Beitrag anzeigen
    BTW...was ist GT?
    Ich weiss, was GT ist, was ist DF?
    Dr. Bockwurst wird es sein.

  15. #35
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tomnikde
    Registriert seit
    27.03.2009
    Ort
    TXL
    Beiträge
    2.250

    Standard

    ....ich glaub es gibt hier nicht mal GIN

  16. #36
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.11.2009
    Ort
    Kerkrade (NL)
    Beiträge
    1.535

    Standard

    Zitat Zitat von oliver2002 Beitrag anzeigen
    3. LBA anschreiben, 08/15 LH Antwort anfügen

    4. LBA sagt entweder: 'da hast Du recht, LH meldet sich, wir haben Sie an ihre Pflichten erinnert' oder ein freundliches: 'Du spinnst, für so einen Quatsch mischen wir uns nicht ein, bezahl mal einen Anwalt'
    Wie lange braucht das LBA i.d.R. für eine solche Antwort? Hab vor knapp 5 Monaten eine Antwort bekommen, dass meine Beschwerde eingegangen sei, danach hab ich von denen nichts mehr vernommen.

  17. #37
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2009
    Ort
    LEJ
    Beiträge
    2.658

    Standard

    Zitat Zitat von Gulliver Beitrag anzeigen
    Wie lange braucht das LBA i.d.R. für eine solche Antwort? Hab vor knapp 5 Monaten eine Antwort bekommen, dass meine Beschwerde eingegangen sei, danach hab ich von denen nichts mehr vernommen.
    Nach ca. einem Jahr kam bei mir ein Scheck von der Airline und ca. 2 Wochen später fragte das LBA bei mir an ob die Airline bezahlt hat.
    Gulliver und HONig sagen Danke für diesen Beitrag.

  18. #38
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2009
    Ort
    LEJ
    Beiträge
    2.658

    Standard

    Zitat Zitat von Washington Beitrag anzeigen
    Ich habe 2mal Airlines verklagt, wegen annulierungen, beide Male verloren da die Anwaelte der Airline sich immer rausgeredet haben. Versuche auf jeden Fall das Ganze in einem Aussergerichtlichen Verfahren zu klaeren.
    Ich habe einmal LH verklagt. Direkt nach Eingang der Klage bei LH bekam mein Anwalt einen Anruf von LH-Anwälten mit dem Inhalt, dass man doch sehr bedauern würde, dass es bis zu einer Klageeinreichung kommen musste. LH wäre bereit sich gütlich zu einigen, was allen Seiten ein langwieriges Gerichtsverfahren ersparen würde.

    Zum Thema aussergerichtliches Verfahren: LH strebt an keinerlei Forderungen zu begleichen. Sprich man wartet bis Einreichung der Klage und je nach Rechtslage bietet man dann einen aussergerichtlichen Vergleich an oder strebt tatsächlich eine gerichtliche Entscheidung an.
    HONig sagt Danke für diesen Beitrag.

  19. #39
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2009
    Ort
    LEJ
    Beiträge
    2.658

    Standard

    Zitat Zitat von t_no Beitrag anzeigen
    Hi Martin,
    vielleicht hilft es Dir wenn ich mein Vorgehen darlege. Ich werde aufgrund der Superantworten hier im Thread (Danke Jungs, Ihr seid großartig ) einen weiteren Brief an die Airline verfassen in dem ich die Argumentation der Airline mit Zitaten aus den hier verlinkten EuGH Urteilen kontern werde und meine Bereitschaft um mein Recht zu kämpfen ausdrücklich machen werde.
    Leider aus Erfahrung muss ich sagen, dass dies LH nicht beeindruckt. Schliesslich müssen die Anwälte bei LH ja auch ihre Daseinsberechtigung rechtfertigen.

    Zitat Zitat von t_no Beitrag anzeigen
    Ansonsten freut sich die Kanzlei meines Vertrauens immer über Aufträge

    Cheers,
    t_no
    Auf eingereichte Klagen kommt von der LH meist recht zügig eine Antwort.

  20. #40
    Gründungsmitglied Avatar von flysurfer
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beiträge
    25.976

    Standard

    Zitat Zitat von Weltreisender Beitrag anzeigen
    Auf eingereichte Klagen kommt von der LH meist recht zügig eine Antwort.
    Das kann ich bestätigen. Als ich aufgrund einer unbefristeten Sperre meines Meilenkontos schließlich ultimativ mit Klage drohte, bekam ich am nächsten Tag einen Anruf einer freundlichen, kompetenten und verhandlungsbereiten Person (wer sonst immer nur mit dem "Kundenservice" zu tun hat, glaubt ja zunächst mal gar nicht, dass solche Menschen überhaupt bei LH arbeiten), und kurz darauf war mein Konto (und das einiger anderer Personen) wieder frei und alle in der Zwischenzeit aufgelaufenen fehlenden Meilen gutgeschrieben.

    Man fragt sich da dann ja schon, wieso man vorher monatelang auf eine Mauer des Schweigens stößt.

Seite 2 von 422 ErsteErste 1 2 3 4 12 52 102 ... LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •