Seite 219 von 257 ErsteErste ... 119 169 209 217 218 219 220 221 229 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.361 bis 4.380 von 5130

Thema: EU Fluggastrechte / Annullierung

  1. #4361
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.07.2010
    Ort
    .de
    Beiträge
    3.068

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von jetblue Beitrag anzeigen
    Bei diesem Grund wird es wohl keine Ausgleichszahlungen geben, da es sich dabei um "ein unvorgesehenem Ereignis" / "Höhere Gewalt" handelt...
    IT-Probleme als außergewöhnlicher Umstand? Nö.

    Und die Beweislast liegt beim Luftverkehrsunternehmen.
    artusssss sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #4362
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    1.165

    Standard

    Zitat Zitat von TimoBe Beitrag anzeigen
    Dass ich bei Ankunft 5 min. früher keine Entschädigung erhalten hätte, weiß ich. Die Info der 50%-Kürzung habe ich im Netz nur 1 Mal gelesen. Ansonsten wurde immer 600,- € angegeben. Auf den "gängigen" Portalen werden mir auch immer 600,- angeboten. Daher frage ich.
    Aber vielen Dank.
    Zur Information diesen Sachverhalt hat der EuGH selbst in seinem "Versprätungs-Urteil" geregelt.

    URTEIL DES GERICHTSHOFS (Vierte Kammer) 19. November 2009 In den verbundenen Rechtssachen C‑402/07 und C‑432/07

    unter Abschnitt 63 ist zu lesen:

    Es ist darauf hinzuweisen, dass die einem Fluggast nach Art. 7 Abs. 1 der Verordnung Nr. 261/2004
    geschuldete Ausgleichszahlung um 50 % gekürzt werden kann, wenn die Voraussetzungen des Art. 7 Abs. 2 dieser Verordnung vorliegen. Auch wenn in dieser letztgenannten Vorschrift nur auf den Fall der anderweitigen Beförderung des Fluggasts Bezug genommen wird, ist festzustellen, dass die Kürzung der vorgesehenen Ausgleichszahlung allein von der Verspätung abhängig ist, der die Fluggäste ausgesetzt sind, so dass einer entsprechenden Anwendung dieser Vorschrift auf Ausgleichszahlungen an Fluggäste verspäteter Flüge nichts entgegensteht. Daraus folgt, dass die Ausgleichszahlung, die dem Fluggast eines verspäteten Fluges geschuldet wird, der sein Endziel nicht früher als drei Stunden nach der ursprünglich geplanten Ankunftszeit erreicht, nach Art. 7 Abs. 2 Buchst. c der Verordnung Nr. 261/2004 um 50 % gekürzt werden kann, wenn die Verspätung bei einem Flug, der nicht Art. 7 Abs. 2 Buchst. a und b unterliegt, unter vier Stunden bleibt.

  3. #4363
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    1.165

    Standard

    Zitat Zitat von _AndyAndy_ Beitrag anzeigen
    IT-Probleme als außergewöhnlicher Umstand? Nö.

    Und die Beweislast liegt beim Luftverkehrsunternehmen.
    Man könnte allerdings über aU nachdenken wenn die ganze Airport IT down war ansonsten ist dies in der Tat zu verneinen.
    artusssss sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #4364
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    59

    Standard

    Zitat Zitat von alinakl Beitrag anzeigen
    Man könnte allerdings über aU nachdenken wenn die ganze Airport IT down war ansonsten ist dies in der Tat zu verneinen.
    Vielen Dank erst einmal für die Antworten!

    Anscheinend hatte nur S7 die Probleme mit der IT. Es wurde zumindest so gesagt.
    Wie dem auch sei, das erste Schreiben mit der Aufforderung zur Zahlung des Anspruchs nach 261/2004 geht heute raus. Ich werde berichten...

  5. #4365
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.01.2014
    Ort
    STR
    Beiträge
    282

    Standard

    Da es hier im Forum immer heisst, man soll sich auf Cancellations etc. mit Alternativen vorbereiten, hier mal eine Frage, auch wenn der Fall noch nicht eingetreten ist.

    Gebucht ist OE577 PMI-STR, samstags, 2120-2320, auf der FR-Website. In den letzten sechs Wochen wurde dieser Flug samstags fünf mal gecancelt, daher: wenn es mich in 3 Wochen auch mit einem kurzfristigen Storno treffen sollte, wird FR mich erfahrungsgemäß wohl erstmal ungefragt auf einen der anderen vier FR/OE-Flüge dieses Tages (morgens/nachmittags) umbuchen.

    1) Ist es richtig, dass ich diese Vorverlegung nicht akzeptieren muss, sondern mich auf einen Flug am Folgetag umbuchen lassen kann (und OE Übernachtung, Abendessen und Frühstück zu übernehmen hat)? Es gibt - auch von anderen Airlines - keine weiteren Abendflüge an diesem Tag, der späteste Flug vor dem gebuchten Flug ist 1655-1900 (EW).
    2) Habe ich dann die freie Auswahl zwischen den Flügen am Folgetag oder muss ich den ersten (verfügbaren) Flug nehmen?
    3) FR/OE wird sich erfahrungsgemäß ja nicht um die Zur-Verfügung-Stellung eines Zimmers kümmern, also muss ich mich selber kümmern. Ende Juli wird die Verfügbarkeit von Zimmern in der Nähe vom PMI (also am ehesten Can Pastilla) ja durchaus eingeschränkt sein. Es gibt ja keine Regelungen darüber, wieviel ein Zimmer in so einem Fall kosten darf (oder doch?). Ich werde jetzt sicher nicht das *****-Hotel buchen aber ein *-Hostal muss es ja auch nicht sein. Muss ich in irgendeiner Form die Hotelverfügbarkeit bzw. die Angemessenheit des gewählten Hotels (bzw. der Zimmerkosten) nachweisen, wenn ja wie?
    4) Ist die Buchung eines Hotels mit HP in Ordnung (um dann Zimmerpreis plus Kosten der Getränke zum Abendessen einzureichen)? Ist - zu zweit - eine (günstige) Flasche Wein und eine Flasche Wasser zum Abendessen angemessen?
    5) Muss man die Belege nach Schwechat schicken oder hat OE auch eine deutsche Anschrift? Hat jemand evtl. eine Fax-Nummer von OE?

  6. #4366
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.03.2015
    Ort
    STR/FMO
    Beiträge
    6.624

    Standard

    EU nach Non-EU, über 3500km, knapp unter 4h Verschiebung und damit über 3h Verspätung bei Ankunft, keine Alternativen, Information 24h vor Abflug.

    600€, richtig?

  7. #4367
    Erfahrenes Mitglied Avatar von berlinet
    Registriert seit
    21.07.2015
    Beiträge
    2.087

    Standard

    Zitat Zitat von chris_flyer Beitrag anzeigen
    Bei einer Verspätung zwischen 3 und 4 Stunden auf Flügen über 3500 km darf die Airline die Entschädigung um 50 % kürzen.
    Nur fünf Minuten früher und ihr hättet keinen Anspruch gehabt.
    Zitat Zitat von DerSimon Beitrag anzeigen
    EU nach Non-EU, über 3500km, knapp unter 4h Verschiebung und damit über 3h Verspätung bei Ankunft, keine Alternativen, Information 24h vor Abflug.

    600€, richtig?
    Mindestantwort
    DerSimon sagt Danke für diesen Beitrag.
    "It takes all kinds of people to make a world."

  8. #4368
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.03.2015
    Ort
    STR/FMO
    Beiträge
    6.624

    Standard

    Zitat Zitat von berlinet Beitrag anzeigen
    Mindestantwort
    Hatte ich irgendwie gar nicht gesehen, sorry. Danke!

  9. #4369
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    1.165

    Standard

    Zitat Zitat von DerSimon Beitrag anzeigen
    EU nach Non-EU, über 3500km, knapp unter 4h Verschiebung und damit über 3h Verspätung bei Ankunft, keine Alternativen, Information 24h vor Abflug.

    600€, richtig?
    Wenn die Ankunft mit einer Verzörgung von 3Stunden 59Minuten und 59Sekunden gegenüber der ursprünglichen Ankunftszeit erfolgt besteht der Anspruch nur in Höhe von 50%.
    Allerdings dürfte hier eine Verschiebung als Anullierung zu werten sein was zum Ergebnis führt dass der Anspruch auch bereits ab 2Stunden Verzögerung entsteht und nicht erst ab 3Stunden.

  10. #4370
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    179

    Standard

    Habe mal eine Frage.

    Bei meinem letzten Easyjet Flug am Sonntag Abend wurde der Rückflug annuliert und ich musste am nächsten Tag abfliegen, also Montag. Somit habe ich für Montag unbezahlten Urlaub erhalten, sodass ich weniger Gehalt erhalten habe. Kann ich diesen Verdienstausfall bei Easyjet geltend machen? Wenn ja, wie? Online konnte ich nur 250 Euro Entschädigung, Geld für den neuen Flug und Ausgaben, wie Essen und Taxi einreichen.

    Vielen Dank schon mal!

  11. #4371
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.06.2015
    Ort
    Wiesloch,FRA,STR
    Beiträge
    1.547

    Standard

    Zitat Zitat von BER_CGN Beitrag anzeigen
    Habe mal eine Frage.

    Bei meinem letzten Easyjet Flug am Sonntag Abend wurde der Rückflug annuliert und ich musste am nächsten Tag abfliegen, also Montag. Somit habe ich für Montag unbezahlten Urlaub erhalten, sodass ich weniger Gehalt erhalten habe. Kann ich diesen Verdienstausfall bei Easyjet geltend machen? Wenn ja, wie? Online konnte ich nur 250 Euro Entschädigung, Geld für den neuen Flug und Ausgaben, wie Essen und Taxi einreichen.

    Vielen Dank schon mal!
    Das läuft über Schadensersatz.

    Um wieviel Euro geht es überhaupt ?
    Das lohnt sich nur bei einer Rechtschutzversicherung.

    Hättest du nicht Überstunden abfeiern können und war wirklich kein Urlaubstag mehr übrig ?

  12. #4372
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    179

    Standard

    Zitat Zitat von chris_flyer Beitrag anzeigen
    Das läuft über Schadensersatz.

    Um wieviel Euro geht es überhaupt ?
    Das lohnt sich nur bei einer Rechtschutzversicherung.

    Hättest du nicht Überstunden abfeiern können und war wirklich kein Urlaubstag mehr übrig ?
    Ich hab kein hohes Gehalt, bei einem Tag handelt es sich um knapp 40 Euro (Brutto) Verdienstausfall.

    Wollte nicht unbedingt einen Urlaubstags dafür verschwenden

  13. #4373
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.12.2016
    Beiträge
    659

    Standard

    Dann kannst du dir den Aufwand auch gleich sparen. Die 40 Euro würden vermutlich sowieso mit den 250 Euro verrechnet, so dass sich das nur lohnt, wenn man mehr entstanden und nachweisbaren Schaden hat, du also bsp. mit zusätzlichen Kosten bei der Weiterreise etc. die 250 Euro überschreitest.

  14. #4374
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    179

    Standard

    Zitat Zitat von malschauen Beitrag anzeigen
    Dann kannst du dir den Aufwand auch gleich sparen. Die 40 Euro würden vermutlich sowieso mit den 250 Euro verrechnet, so dass sich das nur lohnt, wenn man mehr entstanden und nachweisbaren Schaden hat, du also bsp. mit zusätzlichen Kosten bei der Weiterreise etc. die 250 Euro überschreitest.
    Oh ok, also nächstes mal lieber einen Urlaubstag nehmen. Danke

  15. #4375
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    05.06.2014
    Ort
    MUC
    Beiträge
    248

    Standard

    Folgender Sachverhalt:

    OS113 VIE - MUC 5 min vor Abflug wegen technical annulliert. Umgebucht auf LH 2331 mit geplanter Ankunft innerhalb, tatsächlicher Ankunft aber über dem 2 Stunden Fenster. OS sagt keine Zahlung weil „innerhalb der vorgegebenen Zeit umgebucht“.

    Meine Auffassung: 250€ weil tatsächliche Ankunftszeit zählt.

    Liege ich damit richtig? Danke für euere Einschätzung

  16. #4376
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    05.07.2012
    Beiträge
    24

    Standard

    Hallo liebe Community,
    gerne hätte ich mal Eure Einschätzung zu dieser - nicht so selten vorkommenden - Konstellation:

    LH-Flug von FRA-TXL um 16:15 Uhr gebucht. Durch Zufall schon um 13:45 Uhr am Flughafen. Flug annulliert. LH bucht mich auf Nachfrage auf den 14:45 Uhr - Flug.

    Haltet Ihr die Annullierung grundsätzlich für ausgleichsfähig?

    Viele Grüße
    FLYLO

  17. #4377
    Erfahrenes Mitglied Avatar von H.Bothur
    Registriert seit
    19.04.2015
    Ort
    HAM - PRM
    Beiträge
    454

    Standard

    Zitat Zitat von FlyLo Beitrag anzeigen
    LH-Flug von FRA-TXL um 16:15 Uhr gebucht. Durch Zufall schon um 13:45 Uhr am Flughafen. Flug annulliert. LH bucht mich auf Nachfrage auf den 14:45 Uhr - Flug.
    Ich bin kein Anwalt - daher natürlich alles nur aus dem Bauch raus, aber ....

    Du bist früher Zuhause als geplant
    Du musst dich 90 Minuten weniger am Flughafen langweilen

    Warum willst Du dafür Geld haben ?? Weil es geht ?

    Es kann sein das die Airline dafür zahlt - ich persönlich würde diesen Fall aber wahrscheinlich an deren Stelle auch einmal endgültig durchfechten.

    Hans

  18. #4378
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    05.07.2012
    Beiträge
    24

    Standard

    Zitat Zitat von H.Bothur Beitrag anzeigen
    Ich bin kein Anwalt - daher natürlich alles nur aus dem Bauch raus, aber ....

    Du bist früher Zuhause als geplant
    Du musst dich 90 Minuten weniger am Flughafen langweilen

    Warum willst Du dafür Geld haben ?? Weil es geht ?

    Es kann sein das die Airline dafür zahlt - ich persönlich würde diesen Fall aber wahrscheinlich an deren Stelle auch einmal endgültig durchfechten.

    Hans
    Wenn es geht, natürlich. Übrigens hat auch der umgebuchte Flug gerade unbestimmte Verspätung, weil der Pilot noch fehlt.

  19. #4379
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tian
    Registriert seit
    26.12.2009
    Beiträge
    9.233

    Standard

    Zitat Zitat von Sandmann Beitrag anzeigen
    OS113 VIE - MUC 5 min vor Abflug wegen technical annulliert. Umgebucht auf LH 2331 mit geplanter Ankunft innerhalb, tatsächlicher Ankunft aber über dem 2 Stunden Fenster. OS sagt keine Zahlung weil „innerhalb der vorgegebenen Zeit umgebucht“.
    Die halbe Kompensation sollte dir ja immer zustehen wenn du umgebucht wirst. Was zählt ist die tatsächliche Ankunftszeit, also würde ich sagen es gibt volle 250€.
    Sandmann sagt Danke für diesen Beitrag.

  20. #4380
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.12.2016
    Beiträge
    659

    Standard

    Zitat Zitat von FlyLo Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Community,
    gerne hätte ich mal Eure Einschätzung zu dieser - nicht so selten vorkommenden - Konstellation:

    LH-Flug von FRA-TXL um 16:15 Uhr gebucht. Durch Zufall schon um 13:45 Uhr am Flughafen. Flug annulliert. LH bucht mich auf Nachfrage auf den 14:45 Uhr - Flug.

    Haltet Ihr die Annullierung grundsätzlich für ausgleichsfähig?

    Viele Grüße
    FLYLO


    Da du durch die Umbuchung mehr als 1 Stunde früher los mussest und die Annullierung innerhalb der letzten 7 Tage passiert ist, stehen dir die vollen 250 Euro zu, sofern keine Aussergewöhnlichen Umstände vorliegen. Ob man die Entschädigung nach EU/VO 261 einfordern will, muss jedr für sich selber entscheiden.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •