Seite 396 von 404 ErsteErste ... 296 346 386 394 395 396 397 398 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.901 bis 7.920 von 8079

Thema: EU Fluggastrechte / Annullierung

  1. #7901
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.11.2018
    Beiträge
    255

    Standard

    ANZEIGE
    Viele Flüge laufen ja momentan überpünktlich. Wenn du 20min zu früh bist sollte 20 Uhr machbar sein. Aufgeben die Hoffnung würde ich noch nicht. 50/50 Sache meines Erachtens.
    insofern sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #7902
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    339

    Standard

    Zitat Zitat von DUSZRH Beitrag anzeigen
    Viele Flüge laufen ja momentan überpünktlich. Wenn du 20min zu früh bist sollte 20 Uhr machbar sein. Aufgeben die Hoffnung würde ich noch nicht. 50/50 Sache meines Erachtens.
    fährt der Skytrain denn trotz des geringen Flugbetriebs mit normaler Taktung aktuell?

  3. #7903
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.09.2012
    Beiträge
    526

    Standard

    Die Frankfurter Justiz hat so gar kein Bock, den Mist der Lufthansa auszubaden:

    Richter appellierte nun allgemein an die Fluggesellschaften: "Wir erwarten, dass sich Luftverkehrsunternehmen rechtstreu verhalten und gesetzliche Verpflichtungen zur Rückerstattung von stornierten Tickets erfüllen."
    "Sofern eine klare gesetzliche Verpflichtung zur Zahlung besteht, sollten Gerichtsverfahren zur Feststellung eines Schuldverhältnisses eigentlich nicht erforderlich
    https://www.spiegel.de/wirtschaft/service/frankfurt-justiz-fuerchtet-wegen-corona-stornierungen-ueberlastung-durch-flugticket-verfahren-a-727f7945-c259-4546-9a66-35a78272ee74


    Von LH natürlich nur "mimimi". Klar dauert es länger, aber wenn seitens LH keine Kommunikation oder die Auskunft kommt, dass es nur Gutscheine gibt, braucht man sich nicht wundern.
    kexbox und Berlin_Lawyer sagen Danke für diesen Beitrag.

  4. #7904
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Berlin_Lawyer
    Registriert seit
    10.10.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    514

    Standard



    Das ist schon eine steile Aussage, wenn man bedenkt, wie man „teleologisch reduziert“ und die Ansicht „der Bundesregierung teilt“, Gutscheine entsprächen der Erstattung.

  5. #7905
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.08.2017
    Ort
    jwd
    Beiträge
    468

    Standard

    Ganz spontan teilt mir Air Prishtina heute mit, dass der Rückflug ex DUS am 01.06. von EW annulliert worden ist. Bevor ich jetzt was falsch mache, bitte ich um Rat, es ist meine erste Erfahrung mit 261/ 2004.

    Die Fakten.
    Ticket am 16.05. gebucht über airprishtina.com. Es ist die einzige Möglichkeit, EW 5703 zu buchen. Ursprüngliche (gebuchte) Abflugzeit 10.15 Uhr.
    Benachrichtigung am 20.05: Neue Abflugzeit nach DUS 17.10 Uhr.
    Heute Anruf: Rückflug gestrichen - was ich vorhätte. Meine Antwort - ich muss zurück nach PRN, in jedem Fall hätte ich die Absage gerne schriftlich.

    Nach meinem Dafürhalten sind das pro Nase 500 € Entschädigung. Unschlüssig bin ich beim Rückflug - Erstattung des Flugpreises ist zwar eine Option, aber wie kommen wir wieder zurück. Muss EW einen Ersatz finden? Möglicherweise fliegt nichts nach PRN, mit etwas Glück gibt es ein Routing nach TIA. Die sicherste Möglichkeit wäre es, den Flug ganz sein zu lassen und mit dem Auto zu fahren, Serbien ist ja wieder offen. Nur - ganz ohne Entschädigung will ich EW nicht davon kommen lassen.

    Wie gehe ich so vor, dass die Reihenfolge später gerichtsfest ist?

  6. #7906
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.10.2011
    Ort
    TXL-DUS
    Beiträge
    1.074

    Standard

    Zitat Zitat von Berlin_Lawyer Beitrag anzeigen


    Das ist schon eine steile Aussage, wenn man bedenkt, wie man „teleologisch reduziert“ und die Ansicht „der Bundesregierung teilt“, Gutscheine entsprächen der Erstattung.
    Das ist wirklich die Höhe, auf der einen Seite die Reisebüros abklemmen vom "Erstattungssystem" und dann solche Aussagen. Dann sollen die mal Zahlen vorlegen, wie viel sie normalweise erstatten und was die in den letzten 6 Wochen erstattet haben. Man muss auch nicht jedes Ticket einzeln prüfen, Tickets wo die Coupons alle offen sind können doch einfach erstattet werden?
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #7907
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.05.2014
    Beiträge
    2.941

    Standard

    Zitat Zitat von DrSEJ Beitrag anzeigen
    Das ist wirklich die Höhe, auf der einen Seite die Reisebüros abklemmen vom "Erstattungssystem" und dann solche Aussagen. Dann sollen die mal Zahlen vorlegen, wie viel sie normalweise erstatten und was die in den letzten 6 Wochen erstattet haben. Man muss auch nicht jedes Ticket einzeln prüfen, Tickets wo die Coupons alle offen sind können doch einfach erstattet werden?
    Total unlogisch ausserdem. Wenn ein LH Mitarbeiter Zeit hat, mir eine Standardemail zu schreiben wegen meines Erstattungswunsches, dann kann er sich das ja auch sparen und in der gleichen Zeit mir das Geld zurücküberweisen. Die Lage war eindeutig, mein Wunsch war eindeutig.
    Statt mir sinnlose Worte zu schreiben, lieber gleich das Geld zurueckschicken. Ausserdem hat LH genug Mitarbeiter, die gerade nichts zu tun haben. Die könnten bei den Erstattungen helfen. Einfach nur faule Ausreden seitens LH.
    sweet sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #7908
    Aktives Mitglied Avatar von AirForce
    Registriert seit
    21.01.2020
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    156

    Standard

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/se...6-35a78272ee74

    "Richter appellierte nun allgemein an die Fluggesellschaften: "Wir erwarten, dass sich Luftverkehrsunternehmen rechtstreu verhalten und gesetzliche Verpflichtungen zur Rückerstattung von stornierten Tickets erfüllen.""



    Das ist ja nett, dass die Richter das erwarten. Dann wird es sicher so kommen und LH zahlt die 1,8 Milliarden Kundengelder sofort aus, damit die Richter nicht so viel zu tun haben und Freitags um 13:00 Uhr Feierabend machen können.

  9. #7909
    Erfahrenes Mitglied Avatar von schlepper
    Registriert seit
    31.08.2016
    Ort
    FRA
    Beiträge
    1.338

    Standard

    Zitat Zitat von insofern Beitrag anzeigen
    mit etwas Glück gibt es ein Routing nach TIA.
    Wizzair scheint noch eine Verbindung nach SKP anzubieten.
    insofern sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #7910
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.08.2017
    Ort
    jwd
    Beiträge
    468

    Standard

    Zitat Zitat von schlepper Beitrag anzeigen
    Wizzair scheint noch eine Verbindung nach SKP anzubieten.

    Das wäre traumhaft!
    Noch ist Nordmazedonien offiziell jedoch komplett geschlossen.
    schlepper sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #7911
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.11.2018
    Beiträge
    255

    Standard

    Wie sieht es denn mit der Einreise in PRN aus? Meiner Beobachtung fliegen die Maschinen, jedoch ist nur PRN-DUS buchbar.

  12. #7912
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.08.2017
    Ort
    jwd
    Beiträge
    468

    Standard

    Zitat Zitat von DUSZRH Beitrag anzeigen
    Wie sieht es denn mit der Einreise in PRN aus? Meiner Beobachtung fliegen die Maschinen, jedoch ist nur PRN-DUS buchbar.
    Grob gesagt: Wer in Kosovo einen gewöhnlichen Aufenthalt hat, kommt wieder rein, muss aber noch für 14 Tage in Quarantäne.
    Die Flüge sind über airprishtina.com oder flyksa.com buchbar, nicht über EW direkt. Das Recht auf Einreise nach Kosovo wird individuell geprüft.

    Mein Flug am 01.06. ist nicht mehr online verfügbar (ich habe noch keine E-Mail bekommen), aber ab 06.06. werden Verbindungen wieder angezeigt.

  13. #7913
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.03.2009
    Ort
    BRE
    Beiträge
    4.338

    Standard

    Zitat Zitat von AirForce Beitrag anzeigen
    https://www.spiegel.de/wirtschaft/se...6-35a78272ee74

    "Richter appellierte nun allgemein an die Fluggesellschaften: "Wir erwarten, dass sich Luftverkehrsunternehmen rechtstreu verhalten und gesetzliche Verpflichtungen zur Rückerstattung von stornierten Tickets erfüllen.""



    Das ist ja nett, dass die Richter das erwarten. Dann wird es sicher so kommen und LH zahlt die 1,8 Milliarden Kundengelder sofort aus, damit die Richter nicht so viel zu tun haben und Freitags um 13:00 Uhr Feierabend machen können.
    Richter unterliegen keinen Arbeitszeitregelungen und können daher auch von Montag bis Donnerstag um 13.00 Uhr Feierabend machen. Theoretisch. Die Zeiten, in denen sowas ging, sind allerdings Geschichte.

    Es geht nicht darum, dass es "nett" ist, dass die Richter das erwarten. Hinter diesen 20.000 Verfahren steht ein erheblicher Personalbedarf für die Justiz an einzelnen Gerichten, der mangels Vorhersehbarkeit so nirgends eingerechnet ist. Eine Vollzeitstelle für einen Richter am Amtsgericht mit 100 % Tätigkeit in Zivilsachen wird nach meiner Kenntnis mit 600 Verfahren im Jahr bewertet. Demnach bedeutet diese von Flightright angekündigte Klagewelle bezogen auf ein Jahr die nirgendwo berücksichtigte Bindung der Arbeitskraft von aufgerundet 34 Richtern in Vollzeit, die nichts anderes machen. Dazu kommen dann noch Bedarfe an Rechtspflegern für die Kostenfestsetzung und Geschäftsstellenpersonal, ferner die Raumfrage für die Aufbewahrung der Akten. Ich bin heute in einem anderen Ressort tätig, war aber lange genug bei der Justiz, um sagen zu können, dass das ein Riesenproblem wird, wenn diese Klagewelle tatsächlich losgeht.
    pimpcoltd, Tupolew, H.Bothur und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    2015: LHR (LH) GDN (LH) ARN (KL) AES (KL) TRD (KL) OSL (KL) CGK (KL) KUL (KL) ARN (KL/LH) SVG (KL)
    2016: LHR (KL) TRD (KL) LHR (KL) TRF (KL) IST (KL) CPH (KL) GOT (KL) AMS (KL)
    2017: STR (AB/EW) ABZ (KL) LCY/LHR (KL) ATH (KL) SKG (A3/EL) AXD (OA) STR (4U) OSL (KL) LCY/LHR (KL) BLL (KL) BLL (KL/LH) AMS (KL)
    2018: CGK (KL) KUL (KL/MH) ARN (AF) AMS (KL) OSL (KL) TOS (SK) ARN (AF) AMS (KL) MAD (BA/LA)
    2019: ARN (KL) STR (KL) OSL (AF) NCL (KL) ARN (KL) PEK (AF) SIN (SQ) KUL (ET)
    2020: HAN (OD) PEK (VN)
    ***
    Fotoseiten: 500px, Instagram, ipernity

  14. #7914
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    12.01.2011
    Beiträge
    1.237

    Standard

    Unter besonderer Berücksichtigung, dass sich sowas an Amtsgerichten wie Königs Wusterhausen oder Freising (?) abspielt.

    Ich hatte es in einem anderen Thread erwähnt - bereits 2019 waren rund 10 % der Zivilprozessachen an deutschen Amtsgerichten Fluggastrechteverfahren (die sich aber nur auf eine Handvoll der über 600 deutschen Amtsgerichte verteilen).

  15. #7915
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    3.342

    Standard

    Zitat Zitat von bluesaturn Beitrag anzeigen
    Total unlogisch ausserdem. Wenn ein LH Mitarbeiter Zeit hat, mir eine Standardemail zu schreiben wegen meines Erstattungswunsches, dann kann er sich das ja auch sparen und in der gleichen Zeit mir das Geld zurücküberweisen.
    man muss das Spiel verstehen. Für LH stehen 1,8 Mrd € Liquidität im Feuer, das sind vielleicht 50% der Barmittel, die sie noch haben, Tendenz stark sinkend. Da lässt man es durchaus mal darauf ankommen, für ein paar Mio. € verklagt zu werden. Sobald die Klage eingegangen ist, kann man ja immer noch im Einzelfall zahlen. Im Moment zählt Liquiditätssicherung bei LH über alles. Der Einstieg des Bundes ist noch lange nicht über die Bühne, und bis da Geld fließet, müssen sie durchhalten, ohne zahlungsunfähig zu werden. Darum nur geht's im Hause LH (einschl. Swiss etc., die genauso verfahren).
    kexbox sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #7916
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    3.342

    Standard

    Zitat Zitat von insofern Beitrag anzeigen
    Wie gehe ich so vor, dass die Reihenfolge später gerichtsfest ist?
    Für die Entschädigung, die nur 250 € pro Pax beträgt, ist EW zuständig. Daher wäre es wichtig, von EW die Absage zu erhalten.
    In diesem Fall würde die bei EW um eine Begründung bitten sowie nachfragen, ob sie eine Ersatzverbindung anbieten. Dies gilt es zu dokumentieren. Für eine Kompensation ist der Grund wer Annullierung wichtig.

    Wenn und mit wem ist übrigens der Hinflug?
    insofern und AirForce sagen Danke für diesen Beitrag.

  17. #7917
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    12.01.2011
    Beiträge
    1.237

    Standard

    Klar, aber man darf nicht aus dem Blick verlieren, dass eine Klage über, sagen wir mal, 1000 EUR Rückerstattungabetrag bis zu knapp 800 EUR an Verfahrenskosten nach sich ziehen kann, je nachdem, wie weit es LH treibt. Bei 20.000 Flightright-Klagen kommt da schon was zusammen on top.

  18. #7918
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.10.2016
    Beiträge
    365

    Standard

    Das ist ja nett, dass die Richter das erwarten. Dann wird es sicher so kommen und LH zahlt die 1,8 Milliarden Kundengelder sofort aus, damit die Richter nicht so viel zu tun haben
    Was man auch nicht vergessen sollte, Richter sind auch Menschen. Die Richterschaft am Heimathub so zu verprellen, daß man sich da eigentlich nicht mehr blicken lassen kann, wirkt sich vermutlich in der Zukunft nicht gut aus. Aber gut, vielleicht war das ja auch schon vor Corona so. Dann ist das Motto wieder mal "ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich gänzlich ungeniert".

  19. #7919
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Airsicknessbag
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    14.177

    Standard

    Zitat Zitat von meilenfreund Beitrag anzeigen
    Eine Vollzeitstelle für einen Richter am Amtsgericht mit 100 % Tätigkeit in Zivilsachen wird nach meiner Kenntnis mit 600 Verfahren im Jahr bewertet. Demnach bedeutet diese von Flightright angekündigte Klagewelle bezogen auf ein Jahr die nirgendwo berücksichtigte Bindung der Arbeitskraft von aufgerundet 34 Richtern in Vollzeit, die nichts anderes machen.
    Oder anders gesagt (man kann sich streiten, ob Deine oder meine Darstellungsweise plakativer ist): Ein Richter befasst sich sein ganzes Berufsleben lang mit einem einzigen Schuldner, der aus reinem Daffke mit dem Fuss aufstampft und sagt "Django zahlt heute nicht."

    Es ist schon dreist...

    Zitat Zitat von wideroe Beitrag anzeigen
    Unter besonderer Berücksichtigung, dass sich sowas an Amtsgerichten wie Königs Wusterhausen oder Freising (?) abspielt.
    An den AGen Simmern und Geldern macht man wohl auch drei Kreuze fuer jeden Schritt, den HHN und NRN weiter in Richtung Bedeutungslosigkeit gehen

  20. #7920
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.03.2009
    Ort
    BRE
    Beiträge
    4.338

    Standard

    Ebenso wohl auch beim AG Rheine bezüglich FMO. Beim AG Nürtingen gibt es sicherlich nichts auf Bedeutungslosigkeit von STR zu hoffen, aber es können im Moment ein paar Akten weggehauen werden, ohne das Nachschub kommt. Und natürlich das AG Erding für MUC als prominentestes Beispiel kleinstädtischer Amtsgerichte, die vor 261/2004 eher nicht so bekannt waren.
    2015: LHR (LH) GDN (LH) ARN (KL) AES (KL) TRD (KL) OSL (KL) CGK (KL) KUL (KL) ARN (KL/LH) SVG (KL)
    2016: LHR (KL) TRD (KL) LHR (KL) TRF (KL) IST (KL) CPH (KL) GOT (KL) AMS (KL)
    2017: STR (AB/EW) ABZ (KL) LCY/LHR (KL) ATH (KL) SKG (A3/EL) AXD (OA) STR (4U) OSL (KL) LCY/LHR (KL) BLL (KL) BLL (KL/LH) AMS (KL)
    2018: CGK (KL) KUL (KL/MH) ARN (AF) AMS (KL) OSL (KL) TOS (SK) ARN (AF) AMS (KL) MAD (BA/LA)
    2019: ARN (KL) STR (KL) OSL (AF) NCL (KL) ARN (KL) PEK (AF) SIN (SQ) KUL (ET)
    2020: HAN (OD) PEK (VN)
    ***
    Fotoseiten: 500px, Instagram, ipernity

Seite 396 von 404 ErsteErste ... 296 346 386 394 395 396 397 398 ... LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •