Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 102

Thema: Erfahrung mit Geld-für-Flug.de?

  1. #81
    Roo
    Roo ist offline
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    19.05.2018
    Ort
    CGN
    Beiträge
    28

    Standard

    ANZEIGE
    Meine Erfahrung: Der oben gennante Fall Promo code ist nur bis zum 03.10. gültig gewesen
    Meine Ryanairflüge wurden alle mit 5,xx gewertet, meine Eurowings flüge mit knapp über 10, obwohl die jeweiligen Steuern und Gebühren weitaus höher waren ... bei einem anderen eurowings flug habe ich immerhin 25 euro erhalten, aber auch hier war die Steuer viel höher. Habe die Angebote alle angenommen, da ich eh keine Lust habe mich mit den Fluggesellschaften auseinander zu setzen.

  2. #82
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    24.10.2014
    Beiträge
    119

    Standard

    Gerade eben erst drauf aufmerksam geworden. Habe mal einen Südamerika-Flug eingereicht, den ich 2016 leider nicht antreten konnte.
    Flugpreis waren knapp 850€, wovon 800€ über einen Gutschein bezahlt wurden. Bin mal gespannt, was mir geboten wird.
    Mit GernAir fliegt man gerner!

  3. #83
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.11.2017
    Beiträge
    348

    Standard

    Ich hab jetzt die erste Kompensation von weclaim erhalten. Norwegian Flug nach PMI gebucht über Opodo. 22€. Hat unter einer Woche gedauert. Geld für Flug hat mir nur 5€ geboten. Sicher auch weil Norwegian die Steuern und Gebühren an sich immer sofort zahlt. Aber nur an Opodo als ich es selber gefordert habe.

    Vorteil der Seite ist man kriegt einen Teil vom Betrag den Sie wirklich erhalten. Nachteil ist halt die Bearbeitungszeit die von der Airline abhängt.
    travellersolo sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #84
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.10.2011
    Beiträge
    1.604

    Standard

    Hab jetzt eingereicht FR CGN-SXF-CGN 2 Personen insgesamt 39€, bekomme 23,63€ zurück erstattet. Kostenloser Rückumschlag kommt per Post+ 1,19€ Cashback bei Shoop vorgemerkt.
    Edit: Abtretungserklärung inklusive vorfrankfierter Rückumschlag eingetroffen.
    Geändert von koelntom (03.11.2018 um 22:12 Uhr)
    Snappy sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #85
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.11.2017
    Beiträge
    348

    Standard

    Mal ein ganz interessanter Einblick in die Marge, die Geld-für-Flug bei Ryanair-Buchungen macht. Ich hatte bei einem eingereichten Fall, dass der Customer Support mir direkt (Oder besser gesagt Opodo, da wird das Geld jetzt versickern) das Geld auf die Kreditkarte zurückerstattet hat. statt an Geld-für-Flug. Flug ging von BVA nach DUB und hat 19,99€ gekostet. 16,34€ wurden an Steuern und Gebühren erstattet. Man kann auch davon ausgehen, dass Ryanair inzwischen direkt bezahlt bei Geld-für-Flug, wenn Sie die Fälle immer gewinnen. 5,04€ werden an den Kunden ausgezahlt. 11,30€ an "Gewinn" (Ja ich weiß, sie müssen auch Mitarbeiter, Gebäude, Nebenkosten bezahlen). Außerdem war ich mal bei einer Email von GfF an Wizzair im CC. Es wird fast immer der volle Flugpreis gefordert unter 20€.

    Das Problem, dass Fluggesellschaften immer auf die Kreditkarte zurück wollen habe ich auch häufiger erlebt.

  6. #86
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    Gibraltar (GIB/AGP)
    Beiträge
    3.733

    Standard

    Zitat Zitat von tischklee Beitrag anzeigen
    Das Problem, dass Fluggesellschaften immer auf die Kreditkarte zurück wollen habe ich auch häufiger erlebt.
    Ist doch völlig normal und verständlich, dass auf die Zahlungsmethode zurückgebucht wird, mit der bezahlt wurde. Wenn der Kunde irgendwelche Dritten mit einschaltet, ist das ja sein Bier.

    Zitat Zitat von tischklee Beitrag anzeigen
    Flug ging von BVA nach DUB
    Komisch, dass das überhaupt angenommen wurde, normal lehnen die doch Flüge mit "fehlendem Berührungspunkt mit Deutschland" ab, da sie sich auf das BGB berufen. Daher ja auch die unsägliche deutsche Zettelwirtschaft mit unnötigem Postversand.

  7. #87
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.11.2017
    Beiträge
    348

    Standard

    Zitat Zitat von alex3r4 Beitrag anzeigen
    Ist doch völlig normal und verständlich, dass auf die Zahlungsmethode zurückgebucht wird, mit der bezahlt wurde. Wenn der Kunde irgendwelche Dritten mit einschaltet, ist das ja sein Bier.



    Komisch, dass das überhaupt angenommen wurde, normal lehnen die doch Flüge mit "fehlendem Berührungspunkt mit Deutschland" ab, da sie sich auf das BGB berufen. Daher ja auch die unsägliche deutsche Zettelwirtschaft mit unnötigem Postversand.
    Natürlich ist es mein Problem. Deswegen habe ich den Fall ja auch abgegeben und nicht selbst verfolgt. Im Normalfall zahlen die aber wenn Anwälte im Spiel sind schon auf das Konto aus. Ryanair sogar recht verlässlich. Rein rechtlich sind das ja auch nicht mehr meine Forderungen.

    Die Erstattung von Steuern und Gebühren ist aber auch EU-Recht und nicht nur BGB. Bei mir wurde auch OPO-LIS und STN-PED abgekauft jeweils mit Ryanair. Ist aber recht willkürlich die Ablehnung und Aufnahme.
    alex3r4 sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #88
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    STR
    Beiträge
    169

    Standard

    Hat das schon mal jemand mit einem einzelnen Teil des Rückfluges versucht? Hintergrund: Ich hatte im Juli einen Open-Jaw in die USA. Das letzte Leg des Rückfluges (namentlich FRA-ZRH) eurde gecancelled - und zwar recht kurzfristig während ich in FRA durch die Fummelbude ging (longhaul Ankunft in Terminal C sei Dank). Ich bin dann in die Lounge und habe mir das Gepäck rausgeben lassen und bin auf eigene Faust weiter. Daher habe ich das Leg nie angetreten. Mein gebuchter LX1190 wurde gecancelled und die Alternative auch fleissig verschoben - hab den ganzen Tag über noxh fleißig Push-Meldungen dazu bekommen. Letztendlich hätte ich die Sache nicht weiter verfolgt, aber da mir LH gerade wegen anderer Forderungen aktuell die Hinhalte-Taktik zuteil werden lässt, ist mein goodwill aufgebraucht. Kann ich so einen Teilrückflug bei GfF einreichen um wenigstens ein bisschen was zu bekommen? Ich kann dort nur "Rückflug" auswählen, aber in der Pauschalität stimmt das ja nicht - der Langstreckenpart des Rückfluges hat ja stattgefunden. Die Loungedame meinte sogar ich solle das ganz normal bei Customer Relations einreichen, aber bei DEN Bearbeitungszeiten?!

  9. #89
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    Gibraltar (GIB/AGP)
    Beiträge
    3.733

    Standard

    Ich sehe das so: dein Flug wurde gestrichen, das ist kein Fall für die Rückforderung von S&G sondern da ist eine Entschädigung nach 261/04 fällig, die deutlich mehr sein wird: Flug verspätet oder ausgefallen: So bekommt ihr bis zu 600*€
    tischklee sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #90
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    STR
    Beiträge
    169

    Standard

    Zitat Zitat von alex3r4 Beitrag anzeigen
    Ich sehe das so: dein Flug wurde gestrichen, das ist kein Fall für die Rückforderung von S&G sondern da ist eine Entschädigung nach 261/04 fällig, die deutlich mehr sein wird: Flug verspätet oder ausgefallen: So bekommt ihr bis zu 600*€
    Auch wieder wahr. Dann doch eher an Customer Relations. Hab ich auf dem Hinflug auch schon durchgemacht.
    alex3r4 sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #91
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    STR
    Beiträge
    169

    Standard

    Zitat Zitat von mf_2 Beitrag anzeigen
    Auch wieder wahr. Dann doch eher an Customer Relations. Hab ich auf dem Hinflug auch schon durchgemacht.
    Der Flug war Teil eines Rückfluges SFO-FRA-ZRH auf einer Buchung. Damit ist es ja Langstrecke.
    LH1190 (FRA-ZRH) wurde wie gesagt kurzfristig gecancelled. Man hat uns dann automatisch auf den nächsten Flug umgebucht, der aber auch immer weiter delayed wurde und dann erst abends ging.
    Ich wurde auf LX1077 umgebucht und habe sogar noch die "Ihr Flug ist verspätet" Email für diesen neuen Flug. Der Flug verließ Frankfurt laut dieser Mail um 21:40 Uhr. Der ursprüngliche Flug hätte Frankfurt um 13:00 Uhr verlassen und wäre in Zürich um 13:55 Uhr angekommen.

    Der neue Flug ging dann tatsächlich erst noch später, nämlich um 22:03 Uhr (sagt FlightAware) und kam laut FlightAware um 23:01 Uhr in Zürich an.

    Was kann ich hier fordern?
    600€, da Langstreckenumsteiger und <4h?
    250€, da der Flug an sich <1.500 km geht?
    An Ersatzbeförderung habe ich nur noch teilweise Zugtickets (bis Stuttgart Hbf) - diese würde ich mit ansetzen.

    Ist das so korrekt?
    Wikipedia sagt auch, dass der Ticketpreis erstattet wird - wie soll der denn aus dem Konstrukt rausgerechnet werden?

  12. #92
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    Gibraltar (GIB/AGP)
    Beiträge
    3.733

    Standard

    Pauschal 600 € + angefallene Kosten. Keine Erstattung des Ticketpreises.

  13. #93
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    STR
    Beiträge
    169

    Standard

    Zitat Zitat von alex3r4 Beitrag anzeigen
    Pauschal 600 € + angefallene Kosten. Keine Erstattung des Ticketpreises.
    600€ obwohl wir dann ja die Reise ab FRA auf eigene Faust fortgesetzt haben? Ich hatte die Befürchtung, dann gibt es "nur" 250€ pP.

  14. #94
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    Gibraltar (GIB/AGP)
    Beiträge
    3.733

    Standard

    Wieso? Wenn ihr bei einer auf einem Ticket gebuchten Reise von den USA in die EU* am Ende eine Verspätung über der entsprechenden Grenze habt, gibt es 600 € ohne wenn und aber.

    *Sehe gerade erst, dass es von SFO nach ZRH ging, daher keine Reise in die EU, allerdings "durch" die EU mit einer EU-Airline. Da bin ich mir nicht sicher, ob nun 261/04 greift. Vielleicht kann das jemand anderes beantworten.

  15. #95
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    STR
    Beiträge
    169

    Standard

    Zitat Zitat von alex3r4 Beitrag anzeigen
    Wieso? Wenn ihr bei einer auf einem Ticket gebuchten Reise von den USA in die EU* am Ende eine Verspätung über der entsprechenden Grenze habt, gibt es 600 € ohne wenn und aber.

    *Sehe gerade erst, dass es von SFO nach ZRH ging, daher keine Reise in die EU, allerdings "durch" die EU mit einer EU-Airline. Da bin ich mir nicht sicher, ob nun 261/04 greift. Vielleicht kann das jemand anderes beantworten.
    Sollte greifen. Hinweg war ZRH-FRA-SEA. ZRH-FRA war delayed, daher 1 Tag (!) in FRA hängen geblieben. Gab am Ende auch 2* 600 EUR. Gibt hier auch einen Thread dazu. Ich dachte halt eher, dass der "Abbruch" in FRA hier ein Problem sein kann.

  16. #96
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    STR
    Beiträge
    169

    Standard

    Und jetzt das letzte Mal OffTopic:
    Customer Relations hat gestern (!!) geantwortet, dass sie 2* 600€ und die Ticketkosten der Bahntickets übernehmen.
    Wow - das ging ja echt schnell! Das deckt sich im positiven Sinne so gar nicht mit meinen anderen bisherigen diesbezüglichen Erfahrungen mit Lufthansa. Da dauerte das immer wesentlich länger.
    @alex3r4: Danke nochmal an dich für deine Einschätzung!
    alex3r4 sagt Danke für diesen Beitrag.

  17. #97
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.12.2016
    Beiträge
    291

    Standard

    Zitat Zitat von AS175 Beitrag anzeigen
    Ich hab auch einen Eurowings Flug bei geld-für-flug eingereicht, den ich im letzten Jahr nicht antreten konnte. Hab dann für einen 39 € Flug 21 € Erstattung bekommen. Ging auch ganz einfach!
    Nicht schlecht! Hab soeben auch einen 39€ Flug eingereicht, für den ich 25 gezahlt habe - sollten 21 zurück kommen, wäre ich überaus zufrieden.

  18. #98
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    Gibraltar (GIB/AGP)
    Beiträge
    3.733

    Standard

    Mir wurden für einen Norwegian-Flug für 88€ ab MUC gerade 7,01€ angeboten. WTF?

  19. #99
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    5.024

    Standard

    Zitat Zitat von alex3r4 Beitrag anzeigen
    Mir wurden für einen Norwegian-Flug für 88€ ab MUC gerade 7,01€ angeboten. WTF?
    tja irgendwann müssen sie ja Geld verdienen... für einen 250€ LH oneway mit 170€ S&G wollen sie gerade mal 30€ zahlen..

  20. #100
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    Gibraltar (GIB/AGP)
    Beiträge
    3.733

    Standard

    Also so wird sich die Sache sehr schnell erledigt haben.

    Norwegian gibt mir übrigens gut 40 Euro zurück - und das nach kurzer Nachricht nach nur 3 Stunden.

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3 4 5 6 LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •