Seite 415 von 467 ErsteErste ... 315 365 405 413 414 415 416 417 425 465 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.281 bis 8.300 von 9331
Übersicht der abgegebenen Danke11147x Danke

Thema: Air Berlin meldet Insolvenz an

  1. #8281
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ed Size
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    9.431

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von Timberwolf Beitrag anzeigen
    offenbar bis in den Herbst halbwegs gesunde HG am Ende
    Wenn Nikki gesund gewesen wäre, würde sie weiter fliegen. Die haben doch nur Gewinne gemacht weil die Overheadkosten bei AB waren.
    "die letzten Jahrzehnte haben uns gelehrt, dass es viel leichter ist, neue Straßen und Häuser und moderne Fabriken zu bauen, als aus geknebelten Untertanen tolerante Demokraten zu machen"

  2. #8282
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2012
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    1.469

    Standard

    Wer hat denn eine total marode Air Berlin gerettet?

    Und wieso soll die Niki so wahnsinnig gesund gewesen sein? Die waren ein Flugbetrieb unter AB Flagge und "Gewinn" zu machen (wie es in Österreich immer gerne beschrieben wird) ist leicht, wenn man nur den "gewinnbringenden" Flugbetrieb macht und alles andere von der Mutterfirma erledigt wird.
    Asia sagt Danke für diesen Beitrag.

  3. #8283
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ed Size
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    9.431

    Standard

    Zitat Zitat von feb Beitrag anzeigen
    An die BWL/VWL- Absolventen und deren Fans, die hier im Dauerfeuer gegen jede Übernahme von Assets der AB oder Übernahme von deren Tochtergesellschaften geschossen haben, gestattet bitte die Frage: Ist es wirklich sinnvoll, durch gegen LH gerichtete Marktrestriktionen das Angebot zu verknappen, mit der (wahrscheinlichen) Folge, dass die Ticketpreise deshalb in die Höhe gehen???
    Hätte man am 15.08.2017 (oder früher) eine normale Insolvenz bei AB eingeleitet, dann würden heute die meisten Flugzeuge der ehemaligen AB schon wieder fliegen, denn sowohl Slots als auch Maschinen wären vom Markt gerne übernommen worden.

    Fatal wurde das ganze als LH und die Bundesregierung vom Worldchampion geträumt haben - und das Ende so in die Länge gezogen haben. Jetzt sond 150 Millionen weg UND die Kunden haben ein Problem. Das wäre anders gelaufen, wenn mit Stichtag 15.08. alle Interessenten auch Zugriff auf alle Assets gehabt hätten.
    Luftikus, tix, Fare_IT und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    "die letzten Jahrzehnte haben uns gelehrt, dass es viel leichter ist, neue Straßen und Häuser und moderne Fabriken zu bauen, als aus geknebelten Untertanen tolerante Demokraten zu machen"

  4. #8284
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    GROUP 3
    Beiträge
    12.139

    Standard

    LH hatte die AB-Nummer zwar offenbar langfristig mit der Bundesregierung abgesprochen aber wohl die EU nicht mit ins Boot geholt. Als das Aufsehen doch größer wurde als erwartet, hat der Bund vielleicht kalte Füße gekriegt, bei der EU noch weiteren Druck pro LH zu machen? Außerdem steht die neue Regierung noch immer nicht. Damit ist der Bund politisch gelähmt, während in Brüssel natürlich noch andere Stimmen zu Wort kommen, die gegen Monopole sind oder zu anderen Lobbies gehören.

    Das ist nicht der Untergang des Abendlandes. Das Flugaufkommen im Sinne von Nachfrage ist ja da, es wird dann eben -nach einer Übergangsphase- nur von anderen bedient.
    Ed Size, gsx650 und Asia sagen Danke für diesen Beitrag.

  5. #8285
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.10.2011
    Beiträge
    1.167

    Standard

    Zitat Zitat von feb Beitrag anzeigen
    An die BWL/VWL- Absolventen und deren Fans, die hier im Dauerfeuer gegen jede Übernahme von Assets der AB oder Übernahme von deren Tochtergesellschaften geschossen haben, gestattet bitte die Frage: Ist es wirklich sinnvoll, durch gegen LH gerichtete Marktrestriktionen das Angebot zu verknappen, mit der (wahrscheinlichen) Folge, dass die Ticketpreise deshalb in die Höhe gehen???
    Du meinst, weil die Slots jetzt dauerhaft "blockiert" werden?
    Ich denke, die Frauen und Männer in Brüssel werden sich bei Ihrer Entscheidung was gedacht haben. Und eher lang- als kurzfristige Überlegungen angestellt haben.
    Ed Size sagt Danke für diesen Beitrag.

  6. #8286
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.03.2011
    Ort
    Kölle
    Beiträge
    845

    Standard

    Scheiße, haben am Samstag noch CGN-PMI offen. Fest damit gerechnet, dass die fliegen.

  7. #8287
    Forumskater Avatar von nhobalu
    Registriert seit
    18.10.2010
    Ort
    im Paralleluniversum
    Beiträge
    10.731

    Standard

    Zitat Zitat von Tecci79 Beitrag anzeigen
    Du meinst, weil die Slots jetzt dauerhaft "blockiert" werden?
    Ich denke, die Frauen und Männer in Brüssel werden sich bei Ihrer Entscheidung was gedacht haben. Und eher lang- als kurzfristige Überlegungen angestellt haben.

    Vielleicht sind es aber auch nur verknöcherte Beamte, die sich hinter Paragraphen verstecken und keine Ahnung von den Konsequenzen haben?
    Mondbewohner - ehemals künftig inaktiver Forist

  8. #8288
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2012
    Beiträge
    4.289

    Standard

    Zitat Zitat von nhobalu Beitrag anzeigen
    Vielleicht sind es aber auch nur verknöcherte Beamte, die sich hinter Paragraphen verstecken und keine Ahnung von den Konsequenzen haben?
    Margrethe Vestager ist bestimmt keine verknöcherte Beamtin, das ist die, die sich schon mit Apple (EUR 13 Milliarden !), Google, Starbucks, Fiat-Chrysler, British American Tobacco, Inbev und anderen angelegt hat. Meist eher erfolgreich.
    Ed Size, tyrolean, Luftikus und 6 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  9. #8289
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    13.01.2016
    Ort
    CGN
    Beiträge
    31

    Standard

    Zitat Zitat von Ed Size Beitrag anzeigen
    Hätte man am 15.08.2017 (oder früher) eine normale Insolvenz bei AB eingeleitet, dann würden heute die meisten Flugzeuge der ehemaligen AB schon wieder fliegen, denn sowohl Slots als auch Maschinen wären vom Markt gerne übernommen worden.

    Fatal wurde das ganze als LH und die Bundesregierung vom Worldchampion geträumt haben - und das Ende so in die Länge gezogen haben. Jetzt sond 150 Millionen weg UND die Kunden haben ein Problem. Das wäre anders gelaufen, wenn mit Stichtag 15.08. alle Interessenten auch Zugriff auf alle Assets gehabt hätten.
    Exakt. Durch das Schaffen von Fakten mit "cherry picking" für die EW/LH und das insoweit wenig objektive Insolvenzverfahren hat man andere Interessenten gezielt blockiert. In Italien machen die das bei Alitalia besser, man lässt diese erst einmal weiterfliegen und prüft die Interessenten der Reihe nach.
    gsx650 sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #8290
    tix
    tix ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    20.02.2011
    Beiträge
    780

    Standard

    Zitat Zitat von salmorejo Beitrag anzeigen
    In Italien machen die das bei Alitalia besser, man lässt diese erst einmal weiterfliegen und prüft die Interessenten der Reihe nach.
    Dort hat man auch mehr Erfahrung und Übung mit insolventen Fluggesellschaften...
    Iarn, qwertpoiuz, tritanus und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #8291
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Fare_IT
    Registriert seit
    06.12.2012
    Ort
    FRA
    Beiträge
    4.464

    Standard

    Zitat Zitat von nemix Beitrag anzeigen
    Was ist den deine Alternative?
    Das ist eine ziemlich unhöfliche Entgegnung finde ich. Muss man, wenn man "anderer" Meinung ist, immer ein Rezept in der Tasche haben?

    Zitat Zitat von nemix Beitrag anzeigen
    (...)Hier wurde von der EU versucht der heilige Wettbewerb behütet zu werden. Auf Menschen wird 0 Rücksicht genommen (egal ob MA oder Reisende).
    LH hat aus meiner Sicht ein faires finanzielles Angebot abgegeben und so hätte es wenig Schmerzen im Ablauf gegeben. Das kein anderer ernsthaftes Interesse an Niki hat kann man doch überall lesen, deswegen verstehe ich die EU nicht.
    Und am Ende wird sich LH über die Leasinggeber die Maschinen holen und die Mitarbeiter zu schlechteren Konditionen einstellen (EWA Vertrag?).
    Und Du glaubst dass die Lufthansa "Rücksicht" auf MA und Reisende nehmen würde, "fair" agiert, "ernsthaftes" Interesse an Menschen und Maschinen hat?

    Das ist wiederum eine Sicht der Dinge, welche ich nicht teile.

    Und ja: Anpassungsprozesse tun weh, und sorgen für Probleme - - nur: nur so kommt "man" weiter...
    gsx650 sagt Danke für diesen Beitrag.
    "None of us is as smart as all of us." (Ken Blanchard)

  12. #8292
    Forumskater Avatar von nhobalu
    Registriert seit
    18.10.2010
    Ort
    im Paralleluniversum
    Beiträge
    10.731

    Standard

    Zitat Zitat von airhansa123 Beitrag anzeigen
    Margrethe Vestager ist bestimmt keine verknöcherte Beamtin, das ist die, die sich schon mit Apple (EUR 13 Milliarden !), Google, Starbucks, Fiat-Chrysler, British American Tobacco, Inbev und anderen angelegt hat. Meist eher erfolgreich.

    Dort aber mit anderem Hintergrund. Wenn LH Niki nicht übernehmen wird, dann wird Niki nicht mehr lange "leben".
    So sieht's doch aus.
    Mondbewohner - ehemals künftig inaktiver Forist

  13. #8293
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    25.04.2014
    Ort
    AUT
    Beiträge
    332

    Standard

    Zitat Zitat von feb Beitrag anzeigen
    Sorry, ich lese in diesem Thread nicht andauernd, sondern nur sporadisch mit. Die Mehrheit der Foristen hat nach meinem Eindruck gegen die Übernahme der Assets der AB und gegen die übernahme der (Niki) HG gewettert und trompetet, als ginge es um den Bestand des Abendlandes.

    Jetzige Situation? Die Übernahme der AB- Assets durch LH steht in Frage, die Übernahme der Niki durch LH scheint aktuell gescheitert. Was ist bitte die Folge? Eine deutliche, sehr deutliche Verknappung der Flugangebote besonders in Europa, weil die Maschinen von Ex-AB und eventuell Ex-HG auf dem Boden stehen.

    An die BWL/VWL- Absolventen und deren Fans, die hier im Dauerfeuer gegen jede Übernahme von Assets der AB oder Übernahme von deren Tochtergesellschaften geschossen haben, gestattet bitte die Frage: Ist es wirklich sinnvoll, durch gegen LH gerichtete Marktrestriktionen das Angebot zu verknappen, mit der (wahrscheinlichen) Folge, dass die Ticketpreise deshalb in die Höhe gehen???

    Du vergisst da leider etwas. LH hat das meiste für die zwei Unternehmen geboten, schön und gut, ABER so wie es immer heißt, wäre der einzige Bieter ist doch mehr als lächerlich. Ich möchte nur auf BelAir verweisen, da gab es einen Interessenten, doch dass sich der Insolvenzverwalter mit dem Angebot zufrieden gab, ließ er lieber das Tochterunternehmen grounden. Es kommt auf die Außendarstellung an und die ist einfach nur zu kotzen bei dem ganzen Deal. LH muss der Champion sein/werden und wehe, wenn man etwas sorgfältiger & genauer manche Vorgänge ansehen möchte, dann ist das Geschrei groß, ich möchte da nochmals auf Zypries verweisen.
    Ed Size sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #8294
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tyrolean
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Bayern & Tirol
    Beiträge
    5.253

    Standard

    Zitat Zitat von tix Beitrag anzeigen
    Dort hat man auch mehr Erfahrung und Übung mit insolventen Fluggesellschaften...
    Das können nur die Griechen besser!

    Vielleicht hätte man sich Expertise aus Athen, Rom (oder auch Brüssel) holen sollen.

    Air Berlin wird bei Berlin Air und bei deren Insolvenz AB Berlin Airways...
    Zwei-Sterne Zitrone!

  15. #8295
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2012
    Beiträge
    4.289

    Standard

    Zitat Zitat von nhobalu Beitrag anzeigen
    Dort aber mit anderem Hintergrund. Wenn LH Niki nicht übernehmen wird, dann wird Niki nicht mehr lange "leben".
    So sieht's doch aus.
    Unter #8266 hat MisterG bereits geschrieben, das es fast keinen Unterschied macht ob LH Niki übernimmt oder nicht. Die A321 gibt's von den Leasinggebern, die Piloten/Crews werden neu eingestellt (ggf. leicht gesiebt) und die Slots musste man ohnehin vorher schon weitgehend auf dem Altar der Wettbewerbshüterin opfern. Die kann man sich über die normale Vergabe zurückholen, wenn auch nicht alle.

  16. #8296
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    25.04.2014
    Ort
    AUT
    Beiträge
    332

    Standard

    gelöscht
    Geändert von gsx650 (13.12.2017 um 15:32 Uhr) Grund: gelöscht

  17. #8297
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    09.08.2016
    Beiträge
    167

    Standard

    DQ740ycXUAEo1hy.jpg

    Hier der Pressemeldung der Regierung.
    gsx650 und Asia sagen Danke für diesen Beitrag.

  18. #8298
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    25.04.2014
    Ort
    AUT
    Beiträge
    332

    Standard

    Zitat Zitat von Allererste Reihe Beitrag anzeigen
    Wer hat denn eine total marode Air Berlin gerettet?

    Und wieso soll die Niki so wahnsinnig gesund gewesen sein? Die waren ein Flugbetrieb unter AB Flagge und "Gewinn" zu machen (wie es in Österreich immer gerne beschrieben wird) ist leicht, wenn man nur den "gewinnbringenden" Flugbetrieb macht und alles andere von der Mutterfirma erledigt wird.
    Stimmt zum Teil; sicherlich ist der Faktor Österreich eine günstige Variante gewesen, da es bis vor ein paar Jahren auch keinen Kollektivertrag bei Niki gegeben hat. Was ich aber gerne festhalten möchte, bis im Jahr 2015 hat HG sechsstelligen Gewinn gemacht - sofern ich mich nicht irre - und sofern ich mich erinnere ist HG einer der größten Gläubiger seitens AB. Wird zwar auch nicht (mehr) viel bringen, nur sollte man die Details so genau, als möglich betrachten.

  19. #8299
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    25.04.2014
    Ort
    AUT
    Beiträge
    332

    Standard

    Zitat Zitat von Paddel0815 Beitrag anzeigen
    DQ740ycXUAEo1hy.jpg

    Hier der Pressemeldung der Regierung.

    Somit ist der KFW-Kredit bei den Steuerzahlern gelandet, quasi ein "Weihnachtsgeschenk" der besondern Art.
    Ed Size und Luftikus sagen Danke für diesen Beitrag.

  20. #8300
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2012
    Beiträge
    4.289

    Standard

    Zitat Zitat von Paddel0815 Beitrag anzeigen
    Hier der Pressemeldung der Regierung.
    Die Formulierung "Insolvenz und Grounding von Niki sind jetzt die Folge." ist reichlich gewagt. Herrn Breuer von der Deutschen Bank hat ein ähnlicher Satz mal der Bank fast 1 Milliarde Schadensersatz an Kirch gekostet; ein Unternehmen totzusagen bevor es Insolvenz angemeldet hat macht man nicht, schon gar nicht da Niki gar kein Deutsches Unternehmen ist.
    Ed Size und Luftikus sagen Danke für diesen Beitrag.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •