Seite 101 von 263 ErsteErste ... 51 91 99 100 101 102 103 111 151 201 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.001 bis 2.020 von 5249

Thema: 24.03.2015: Germanwings Maschine (A320) auf dem Weg von BCN nach DUS abgestürzt

  1. #2001
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Sunchaser
    Registriert seit
    12.09.2011
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    746

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von schoessow Beitrag anzeigen
    Einen 8 minütigen Sinkflug sollen die Passagiere nicht bemerkt haben? Alle in den ersten Sitzreihen dürften auch bemerkt haben, dass der Pilot versucht die Tür zum Cockpit einzutreten und das mit Todesangst. Ich denke das war eine Schutzbehauptung für die Angehörigen.
    Der Kapitän hat erst ganz am Schluss gewaltsam versucht ins Cockpit einzudringen. Ich glaube nicht, dass die Staatsanwaltschaft in diesem Fall lügt, wieso sollte sie? Die Daten des voice recorders werden möglicherweise sowieso früher oder später veröffentlicht und die Familien haben vielleicht sogar schon vorher Zugriff darauf.

    Und klar bemerkt man einen Sinkflug, nur denkt man da im Normalfall nicht gerade an so etwas.

  2. #2002
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    08.11.2012
    Beiträge
    67

    Standard

    Zitat Zitat von schoessow Beitrag anzeigen
    Einen 8 minütigen Sinkflug sollen die Passagiere nicht bemerkt haben? Alle in den ersten Sitzreihen dürften auch bemerkt haben, dass der Pilot versucht die Tür zum Cockpit einzutreten und das mit Todesangst. Ich denke das war eine Schutzbehauptung für die Angehörigen.
    Nicht unbedingt! Ich saß bei meinen letzten 6 Flügen immer in Reihe 1 oder 2 und da war immer der Vorhang vor der ersten Galley zugezogen. Ich hätte da niemals das erste Klopfen mitbekommen. Außerdem ist man sicherlich auch durch den Bordservice erst mal abgelenkt. Wie gesagt, 8 Minuten sind nicht lang...

  3. #2003
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Frequent_Flyer1
    Registriert seit
    10.03.2009
    Ort
    Vbg. (Austria)
    Beiträge
    721

    Standard

    Zitat Zitat von flysurfer Beitrag anzeigen
    Zumindest bei britischen Airlines scheint das Ganze eher amerikanisch gehandhabt zu werden, wenn man den Anekdoten der User hier glauben darf.
    Also auf BA bezogen kann ich das nicht vollumfänglich bestätigen. Auf meinen gut 80 Flügen im letzten Jahr war das eher die Seltenheit; ich habe sogar schon aus der Toilette rauskommend Piloten die Türe aufgehalten, weil sie Essen in der Hand hatten...

  4. #2004
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Sunchaser
    Registriert seit
    12.09.2011
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    746

    Standard

    Zitat Zitat von Frequent_Flyer1 Beitrag anzeigen
    Also auf BA bezogen kann ich das nicht vollumfänglich bestätigen. Auf meinen gut 80 Flügen im letzten Jahr war das eher die Seltenheit; ich habe sogar schon aus der Toilette rauskommend Piloten die Türe aufgehalten, weil sie Essen in der Hand hatten...
    Interessant. Kann es sein, dass es auch auf die route ankommt? Ich habe da nämlich ganz andere Erfahrungen mit BA. Das letzte Mal als ich im upperdeck in der 747 war, bat die FA sogar einen PAX sich doch bitte hinzusetzen und stellte sich dann sehr schützend vor die Cockpit-Türe als sich der Pilot aufs stille Örtchen begab. Das meine ich selbstverständlich nicht negativ, ist einfach eine Beobachtung. Ich fliege meist transatlantisch.

  5. #2005
    Parlour Talker Avatar von capetonian
    Registriert seit
    15.03.2010
    Ort
    CPT
    Beiträge
    3.828

    Standard

    Zitat Zitat von Sunchaser Beitrag anzeigen
    Solche Fragen sind halt immer heikel, nicht? Gehen wir davon aus, dass das stimmt mit den Depressionen - rein arbeitsrechtlich und menschlich betrachtet würde man doch wahrscheinlich sagen, dass es nur gut und recht ist, wenn der Mann seinen Beruf weiterhin ausüben darf, sofern ein Arzt seine vollständige Genesung diagnostiziert.

    Weiter stellt sich mir die Frage, ob eine gegenteilige Regelung nicht eher dazu führen würde, dass Piloten und Crew ihre Probleme verheimlichen, statt Hilfe zu suchen und eine Pause einzulegen wenn sie notwendig wird. Das straflose Meldewesen das in der Aviatik oft Anwendung findet sehe ich aus ähnlichen Gründen als sehr positiv an.
    Sind sie sicherlich... ich moechte hier auch nicht propagieren, dass Menschenmit solchen Krankheiten nicht gewisse Berufe ausueben duerfen.

    Vorausgesetzt der Inhalt des Artikels stimmt, so muss es LH bewusst gewesen sein, dass der Co Probleme psychischer Natur hatte, die eine weitere Ausbildung zumindest voruebergehend unmoeglich gemacht hatten.

    In meiner grenzenlosen Naivitaet wuerde ich dann erwarten, dass man im Medical zumindest versuchen wuerde, diese persoenliche Problematik zu beurteilen. Das scheint man aber gar nicht zu machen - gleich ob Vorgeschichte, oder nicht.

    Und das wollte ich damit sagen.

    Ob solche zusaetzliche Untersuchungen nun sinvoll waeren, oder ueberhaupt ein verwendbares Resultat erbringen koennten, entzieht sich mir. Mir war lediglich das kategorische "nein" zu Untersuchungen der psychischen Art aufgefallen.
    Sunchaser sagt Danke für diesen Beitrag.
    Caution: this post may contain traces of irony

  6. #2006
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    08.11.2012
    Beiträge
    67

    Standard

    Zitat Zitat von tscg Beitrag anzeigen
    Und wenn ich eine - erstmal recht wahrscheinliche - Schlussfolgerung in einem Forum lese, ist das eine Sache. Aber da es noch keine eindeutigen Beweise dafür gibt, sondern nur Indizien gibt, ist eine öffentliche Deutung der Staatsanwaltschaft mit einer Vorverurteilung meines Erachtens einfach zu früh.
    Tja, das tragische daran ist: Hier wird es wohl nie einen stichhaltigen Beweis geben! Es sei denn es findet sich noch ein Abschiedsbrief oder ähnlich. Wir werden alle damit leben müssen, aber zum aktuellen Zeitpunkt ist der erweiterte Selbstmord nun mal die logischste Erklärung.

  7. #2007
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ice_B
    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    Münchener Outback
    Beiträge
    2.244

    Standard

    Zitat Zitat von tscg Beitrag anzeigen

    Außerdem ist ja wohl die Aussage (ebenfalls von Brice Robin, dem französischen Staatsanwalt), die Passagiere hätten erst in den letzten Sekunden etwas mitbekommen, doch ziemlich abstruß. Bei einem Abstieg nach nur einer Minute auf Reiseflughöhe müsste es eigentlich jedem klar sein, dass irgendetwas nicht stimmt - vor allem, wenn vorne der Kapitän versucht die Tür zum Cockpit einzutreten.
    Abstrus hin oder her, der Gedanke, dass man es erst kurz vor Einschlag merkt ist für die Angehörigen sicherlich erträglicher als die andere Option. Allein deswegen würde ich auch eine Lüge in dem Fall gutheißen.
    Weltenbummlerin sagt Danke für diesen Beitrag.
    Mir ist scheissegal wer Dein Vater ist! So lange ich hier angel´ geht hier keiner übers Wasser!

  8. #2008
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.03.2013
    Ort
    HAM
    Beiträge
    3.910

    Standard

    Facebook sperrt keine der vorhandenen Andreas L. Fake Facebookseiten:

    Wir haben deine Meldung von Andreas L**** geprüft
    Danke, dass du dir die Zeit nimmst etwas zu melden, was eventuell gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstößt. Meldungen wie deine sind ein wichtiger Beitrag zur Sicherheit auf Facebook und tragen zu einer einladenden Umgebung bei. Wir haben die von dir wegen Belästigung gemeldete Seite geprüft und festgestellt, dass sie nicht gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstößt.
    Geändert von chrini1 (26.03.2015 um 21:01 Uhr)

  9. #2009
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Frequent_Flyer1
    Registriert seit
    10.03.2009
    Ort
    Vbg. (Austria)
    Beiträge
    721

    Standard

    Zitat Zitat von no_status! Beitrag anzeigen
    Nicht unbedingt! Ich saß bei meinen letzten 6 Flügen immer in Reihe 1 oder 2 und da war immer der Vorhang vor der ersten Galley zugezogen. Ich hätte da niemals das erste Klopfen mitbekommen. Außerdem ist man sicherlich auch durch den Bordservice erst mal abgelenkt. Wie gesagt, 8 Minuten sind nicht lang...
    Sorry, aber das entspricht nicht ganz meinen Erfahrungen; sofern man nicht die Kopfhörer auf hat ist das Öffnen der Türe durchaus vernehmlich hörbar, zumindest wenn man am Gang sitzt. Und ich glaube durchaus, dass es vorne in der Galley ein wenig hektisch wird, wenn der erste Code zur Türöffnung nicht zum gewünschten Ergebnis führt.

  10. #2010
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Desperado177
    Registriert seit
    26.10.2012
    Beiträge
    670

    Standard

    Zitat Zitat von Alligator Beitrag anzeigen
    was mir soeben auffällt:

    Augenscheinlich scheint es so gewesen zu sein, dass er sich das Leben nehmen wollte und dabei mit einer fliegerischen Aktion noch möglichst viele Menschen mitnehmen wollte. Auf der Passagierliste ist ja nun auch ersichtlich, warum es zunächst 142+6 und dann später 144+6 Pax/Crew hieß: 2 Babys. Eine ganze Schulklasse, zwei Infants, 144 Menschen, die ihm als einem der Piloten ihr Leben anvertraut haben und die er mit in den Tod nimmt. Eiskalt! Ich kann mir das nicht erklären, ich kann nicht verstehen, was so jemanden treibt. Er selber stirbt, seine Familie wird ewig gebrandmarkt, selbst sein Land bzw. dessen Image (Zuverlässigkeit etc.) bekommt Schaden.

    Trotzdem hat er die Maschine in einer einsamen Bergregion abstürzen lassen, um keine Menschen am Boden Schaden nehmen zu lassen. Er hätte sie ja auch zur dichtbesiedelten Küste zurückfliegen können. Klar, er wusste nicht, wann der Captain zur Toilette geht, aber er hat sicherlich eine ungefähre geographische Vorstellung von Frankreich und dessen Städten gehabt.

    Vielleicht hat er einfach Passagiere gehasst???

    Gibt es hier Psychologen, die irgendein Muster in so einem Verhalten erkennen können?
    Du hast recht und genau deshalb braucht man auch nicht von Selbstmörder zu sprechen, sondern er ist genauso ein Amokläufer wie die Täter in den Winnenden oder Erfurt. Man könnte sogar sagen, dass er ein Selbstmordattentäter ist wie die politisch motivierten, bloß dass seine Motive nicht politisch sondern irgendetwas anderes Krankhaftes sind, was derzeit noch nicht klar ist.

    Wie schon vorher jemand schrieb: er war Mitglied in einem Sportflugverein. Wäre es nur um Selbstmord gegangen hätte er auch eine kleine Maschine in seiner Freizeit nehmen können.

  11. #2011
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Airsicknessbag
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    13.400

    Standard

    Zitat Zitat von Ice_B Beitrag anzeigen
    Abstrus hin oder her, der Gedanke, dass man es erst kurz vor Einschlag merkt ist für die Angehörigen sicherlich erträglicher als die andere Option. Allein deswegen würde ich auch eine Lüge in dem Fall gutheißen.
    Da das das Schmerzensgeld (in dem Fall: nach unten) beeinflusst, darf es hier keine "gnaedigen Luegen" geben.

  12. #2012
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Frequent_Flyer1
    Registriert seit
    10.03.2009
    Ort
    Vbg. (Austria)
    Beiträge
    721

    Standard

    Zitat Zitat von Sunchaser Beitrag anzeigen
    Interessant. Kann es sein, dass es auch auf die route ankommt? Ich habe da nämlich ganz andere Erfahrungen mit BA. Das letzte Mal als ich im upperdeck in der 747 war, bat die FA sogar einen PAX sich doch bitte hinzusetzen und stellte sich dann sehr schützend vor die Cockpit-Türe als sich der Pilot aufs stille Örtchen begab. Das meine ich selbstverständlich nicht negativ, ist einfach eine Beobachtung. Ich fliege meist transatlantisch.
    Gute Frage und gut möglich, vielleicht hängt es neben der Route auch von der Besatzung ab?! Zumindest auf der LCY-JFK Strecke sowie nach Asien konnte ich dies nicht regelmäßig feststellen und bei den Europaflügen praktisch gar nicht.

  13. #2013
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    26.07.2011
    Beiträge
    189

    Standard

    Zitat Zitat von no_status! Beitrag anzeigen
    Nicht unbedingt! Ich saß bei meinen letzten 6 Flügen immer in Reihe 1 oder 2 und da war immer der Vorhang vor der ersten Galley zugezogen. Ich hätte da niemals das erste Klopfen mitbekommen. Außerdem ist man sicherlich auch durch den Bordservice erst mal abgelenkt. Wie gesagt, 8 Minuten sind nicht lang...
    Na ja, also wenn da jemand in Panik gegen die Tür schlägt - und das dürfte der Kapitän zumindest gegen Ende getan haben, wird man das sehr wohl als Passagier der ersten Reihen mitbekommen - da hilft auch der Vorhang nichts mehr - zumal die FAs da bestimmt auch nicht teilnahmslos dabei gestanden haben dürften... mein letzter Flug liegt auch nur ein paar Tage zurück und hab in Reihe 1 sogar beim Endanflug aus dem Cockpit die akustischen Meldungen hören können - also ich glaube nicht, dass man da das heftige Schlagen oder Treten gegen die Cockpittür überhören kann... ich würde es mir für die Passagiere wünschen, aber ich fürchte, dass zumindest die in den vorderen reihen mitbekommen haben, was sich da abspielte... eigentlich möchte ich gar nicht daran denken - überhaupt muss ich sagen, dass ich mich den ganzen Tag in einer Art "Schockstarre" befinde und ich das ganze noch gar nicht fassen kann - gestern haben wir hier noch wild spekuliert, was der Crew alles zugestoßen sein könnte, dass sie handlungsunfähig geworden sind; mit nicht mal der kleinsten Wahrscheinlichkeit hätten wir gestern ein solches Szenario für möglich gehalten - und heute ??!!

  14. #2014
    Erfahrenes Mitglied Avatar von ETOPS
    Registriert seit
    25.12.2013
    Ort
    airside
    Beiträge
    2.768

    Standard

    Carsten Spohr ist/ war gerade live im ARD Brennpunkt zugeschaltet und schloss nun Veränderungen in der Regelung zur Cockpitbesetzung nicht aus. Man warte die endgültige Auswertung des Vorfalls ab und entscheide dann, wie das zukünftige Vorgehen und Regelungen aussehe
    flysurfer und SaschaT82 sagen Danke für diesen Beitrag.
    mens sana in corpore sano

  15. #2015
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    582

    Standard

    Ich schau schon gar nicht mehr in die Medien, wie es z.Z alles berichtet wird. Ich warte lieber ab bis der finale Bericht der BFU vorliegt. Es fehlt noch so viel an Daten und Auswertungen, da kann noch so viel nachkommen, sich ändern oder ganz anders interpretiert werden.

  16. #2016
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ice_B
    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    Münchener Outback
    Beiträge
    2.244

    Standard

    Zitat Zitat von Airsicknessbag Beitrag anzeigen
    Da das das Schmerzensgeld (in dem Fall: nach unten) beeinflusst, darf es hier keine "gnaedigen Luegen" geben.
    Je länger die Qual desto mehr Kohle? Mag natürlich sein. Persönlich nachvollziehbar ist es für mich nicht.
    Mir ist scheissegal wer Dein Vater ist! So lange ich hier angel´ geht hier keiner übers Wasser!

  17. #2017
    Erfahrenes Mitglied Avatar von SaschaT82
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    2.418

    Standard

    Zitat Zitat von no_status! Beitrag anzeigen
    Nicht unbedingt! Ich saß bei meinen letzten 6 Flügen immer in Reihe 1 oder 2 und da war immer der Vorhang vor der ersten Galley zugezogen. Ich hätte da niemals das erste Klopfen mitbekommen. Außerdem ist man sicherlich auch durch den Bordservice erst mal abgelenkt. Wie gesagt, 8 Minuten sind nicht lang...
    Ich bekomme um mich sehr viel mit, selbst wenn ich nicht drauf achte. Das ist aber bei mir glaube ich deutlich über dem Durchschnitt, nur manchmal ist das ... lästig

    Zitat Zitat von no_status! Beitrag anzeigen
    Tja, das tragische daran ist: Hier wird es wohl nie einen stichhaltigen Beweis geben! Es sei denn es findet sich noch ein Abschiedsbrief oder ähnlich. Wir werden alle damit leben müssen, aber zum aktuellen Zeitpunkt ist der erweiterte Selbstmord nun mal die logischste Erklärung.

    Die Korrelation von VCR und FDR wird hier doch deutlich das verifizieren oder falsifizieren können. Weil dann auch die Aktionen von Copiloten durchgeführt, gesehen werden. Ich denke hier kann dann unterschieden werden zwischen Absicht oder medizinisches Problem zB.
    tscg sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #2018
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    18.020
    Geändert von XT600 (26.03.2015 um 20:38 Uhr)

  19. #2019
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    4.485

    Standard

    Spohr kann heute gar nicht verkünden, dass ab sofort eine 2 Mann Regelung für das Cockpit innerhalb des Konzerns gilt. Denn das würde eine Mitschuld und der Fehlerhaftigkeit der 1 Mann Regelung implizieren. Das sollte eigentlich jedem nachfragenden Journalisten auch klar sein.


    Und dennoch bleibe ich dabei, ich habe hier ein ganz ungutes Gefühl. Wieso hat die Staatsanwaltschaft in Frankreich nicht einfach mit dem Verweis, man habe einen konkreten Anhaltspunkt, könne diesen aber zur Stunde noch nicht belastend publizieren, und hätte so den Hilfskräften vor Ort noch mindestens 24 Stunden mehr Zeit zum Auffinden des FlightDataRecorders ermöglicht. Wer hat die Theorie des Suizids, und es ist noch eine Theorie so hart es klingt, entwickelt? Die ermittelnde Behörde für Flugunfallforschung oder die Staatsanwaltschaft?
    fly_harmonie sagt Danke für diesen Beitrag.

  20. #2020
    Gesperrt
    Registriert seit
    04.06.2013
    Beiträge
    180

    Standard

    Zitat Zitat von Jorge123 Beitrag anzeigen

    Ich habe nun die 111 Seiten durchgelesen. Fast nur - bis auf einige ganz wenige Beiträge von FlyingStudent und MalukkaFlyer - Unsinn.

    Der obige Beitrag ist der bisher sinnvollste und wichtigste Beitrag, der 111 Seiten.
    OMG.
    tiswas01 sagt Danke für diesen Beitrag.

Seite 101 von 263 ErsteErste ... 51 91 99 100 101 102 103 111 151 201 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •