Seite 165 von 265 ErsteErste ... 65 115 155 163 164 165 166 167 175 215 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.281 bis 3.300 von 5283

Thema: 24.03.2015: Germanwings Maschine (A320) auf dem Weg von BCN nach DUS abgestürzt

  1. #3281
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2012
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    2.875

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von Mr. Tequilla Beitrag anzeigen
    Sorry.
    Das alles sind für mich praxisferne Gutmenschenäußerungen weit jenseits der Realität.

    Wer schon einmal führend mit Menschen zu tun gehabt hat wird sehr schnell feststellen, dass man in viele überhaupt nicht hineinsehen kann, geschweige denn sie würden Auffälligkeiten oder Anzeichen zeigen.
    ... und trotzdem knallen sie am nächsten Tag wie aus heiterem Himmel plötzlich völlig durch, und keiner versteht warum.

    Damit wir uns nicht falsch verstehen, nicht jeder läuft gleich Amok, sondern die Meisten machen plötzlich irgendwas Verrücktes, wo du dich an den Kopf langst, ohne dass sie gleich jemanden Anderen verletzen oder gar töten.
    In einem Nachbarbetrieb ist plötzlich einer aus der Firma gestürmt und hat Kollegen draußen auf dem Parkplatz die Autoreifen zerstochen und die Autos zerkratzt. Der lief ne halbe Stunde lang komplett Amok, bis ihn ein paar Mann überwältigt hatten.

    Keiner wußte warum der das plötzlich tat, und es gab auch vorher nicht das geringste Anzeichen dafür.
    Sich einzubilden in Menschen irgendwie komplett hineinsehen zu können und potentielle Amokläufer auf jeden Fall identifizieren und herausfinden zu können, ist eine pure Selbstbelügung.
    Wie oft sind psychologische Gutachten noch nicht einmal das Papier wert, auf das sie geschrieben sind ??!!


    Irgendwie passt die Antwort weder auf meinen Post noch zum Sachverhalt.
    Zumal im konkreten Fall ja niemand ans heiterem Himmel völlig durchgeknallt ist, sondern jahrelang in Behandlung war!

  2. #3282
    Erfahrenes Mitglied Avatar von SleepOverGreenland
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    FRA/QKL
    Beiträge
    17.239

    Standard

    Zitat Zitat von Binder99 Beitrag anzeigen
    Gut so! Das hast du nun davon, dass du dich vor einer Bürgerpflicht drückst!
    Habe ich ja Anfangs nicht, wollte sogar hin. Aber Anfangs wollte mich die BW nicht, da es viel zu viele waren zu meiner Zeit.

    Mit 24 wollte ich dann aber nicht mehr.
    Ramius sagt Danke für diesen Beitrag.

  3. #3283
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2012
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    2.875

    Standard

    Zitat Zitat von feb Beitrag anzeigen
    So langsam gleited die Debatte 'rüber in GudW.

    Sollte vielleicht der Thread- Titel, nachdem sich der Thread auf den letzten Seiten nur noch um die Erkrankung, deren Erkennbarkeit und deren Folgen kreist, geändert werden?

    Etwa so: Ist eine Suizidalpilotenphobie nicht gerechtfertigt?
    Worüber willst Du denn in diesem Zusammenhang sonst diskutieren? Wir können ja stattdessen nochmals über ein paar Seiten die Funktionsweise der Cockpittür besprechen...

  4. #3284
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.04.2014
    Beiträge
    2.641

    Standard

    Zitat Zitat von Ostschneiser Beitrag anzeigen


    Irgendwie passt die Antwort weder auf meinen Post noch zum Sachverhalt.
    Zumal im konkreten Fall ja niemand ans heiterem Himmel völlig durchgeknallt ist, sondern jahrelang in Behandlung war!
    Und beim nächsten Fall fliegt ein langgedienter Pilot aus heiterem Himmel in ein Hochhaus meinetwegen und alle fragen sie warum.
    Keine Anzeichen vorher, keine Auffälligkeiten ... und dann ??!

    Mir ging es um das Postulat, man könne auf jeden Fall in Menschen hineinsehen, es käme nur auf die richtige Methotik an.
    NEIN ... kann man nicht.
    Auch die ausgefeiltesten Gutachten werden nicht Jeden erwischen, ganz im Gegenteil, es besteht größter Grund zur Annahme, dass 999.999 völlig Unschuldige ins Visier kommen, bis auch nur mal ein allereinziger Auffälliger gefiltert wird. Das ist nämlich das Grundproblem einer jeden gutgemeinten Sicherheitsmaßnahme. Allermeist trifft sie die völlig Falschen, die dann gegängelt, freiheitsbeschnitten oder noch viel schlimmer, deren Karrieren oder sonstiges Leben dann zerstört werden, und das völlig unschuldig.
    NCC1701DATA, wanderlust, DirtyDancer und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  5. #3285
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    GROUP 3
    Beiträge
    11.510

    Standard

    Also mit Selbstmordgefahr gehört man nicht ins Cockpit. Und auch nicht, solange man Psychopharmaka einnimmt. Da geht für mich der Passagier- klar vor Pilotenschutz. Man ist immerhin zahlender Kunde.

  6. #3286
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.04.2014
    Beiträge
    2.641

    Standard

    Zitat Zitat von Luftikus Beitrag anzeigen
    Also mit Selbstmordgefahr gehört man nicht ins Cockpit. Und auch nicht, solange man Psychopharmaka einnimmt. Da geht für mich der Passagier- klar vor Pilotenschutz. Man ist immerhin zahlender Kunde.
    Und diese angebliche "Selbstmordgefahr" diagnostiziert wer?

    Es ging ja hier schon soweit, dass Kollegen oder sonstwer bei Verdacht Meldung machen sollen.
    Somit diagnostiziert also die "Selbstmordgefahr" in Zukuft der Denunziant, der den anderen nebenan eh schon längst aus der Firma rausmobben wollte.

  7. #3287
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    GROUP 3
    Beiträge
    11.510

    Standard

    Hier war es immerhin ein Psychotherapeut über eine längere Zeit.

  8. #3288
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2012
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    2.875

    Standard

    Zitat Zitat von Mr. Tequilla Beitrag anzeigen
    Mir ging es um das Postulat, man könne auf jeden Fall in Menschen hineinsehen, es käme nur auf die richtige Methotik an.
    NEIN ... kann man nicht.
    Dann zitiere doch bitten den richtigen Post. In meinem steht davon nämlich kein Wort...

  9. #3289
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    16.10.2009
    Beiträge
    176

    Standard

    Zitat Zitat von Mr. Tequilla Beitrag anzeigen
    Sorry.
    Das alles sind für mich praxisferne Gutmenschenäußerungen weit jenseits der Realität.

    Wer schon einmal führend mit Menschen zu tun gehabt hat wird sehr schnell feststellen, dass man in viele überhaupt nicht hineinsehen kann, geschweige denn sie würden Auffälligkeiten oder Anzeichen zeigen.
    ... und trotzdem knallen sie am nächsten Tag wie aus heiterem Himmel plötzlich völlig durch, und keiner versteht warum.

    Damit wir uns nicht falsch verstehen, nicht jeder läuft gleich Amok, sondern die Meisten machen plötzlich irgendwas Verrücktes, wo du dich an den Kopf langst, ohne dass sie gleich jemanden Anderen verletzen oder gar töten.
    In einem Nachbarbetrieb ist plötzlich einer aus der Firma gestürmt und hat Kollegen draußen auf dem Parkplatz die Autoreifen zerstochen und die Autos zerkratzt. Der lief ne halbe Stunde lang komplett Amok, bis ihn ein paar Mann überwältigt hatten.

    Keiner wußte warum der das plötzlich tat, und es gab auch vorher nicht das geringste Anzeichen dafür.
    Sich einzubilden in Menschen irgendwie komplett hineinsehen zu können und potentielle Amokläufer auf jeden Fall identifizieren und herausfinden zu können, ist eine pure Selbstbelügung.
    Wie oft sind psychologische Gutachten noch nicht einmal das Papier wert, auf das sie geschrieben sind ??!!
    Wenn jemand vor der Pilotenausbildung schon einmal als "suizidal" eingestuft wurde, hat derjenige ganz einfach nichts mehr im Cockpit eines Verkehrsflugzeugs zu suchen. Ich verstehe die Diskussion hier auch nicht. Hierzu muss man sich auch nur einmal die Zulassungskriterien der Lufthansa für die Ab-Initiato Ausbildung ansehen. Da bist du schon raus, wenn du mehr als 3 Punkte in Flensburg hast. Ein Eintrag wegen Alkohol oder Drogen und man brauch sich erst gar nicht zu bewerben. Hier sagt jeder: Ja, ist doch auch gut so! Aber jemanden, der offensichtlich schon in jungen Jahren zu einer ernstzunehmenden psychischen Erkrankung neigt, den soll man durchwinken?
    MANAL, no_way_codeshares, Weltenbummlerin und 3 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  10. #3290
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2012
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    2.875

    Standard

    Zitat Zitat von Mr. Tequilla Beitrag anzeigen
    Und beim nächsten Fall fliegt ein langgedienter Pilot aus heiterem Himmel in ein Hochhaus meinetwegen und alle fragen sie warum.
    Keine Anzeichen vorher, keine Auffälligkeiten ... und dann ??!
    Mir geht es hier nicht um den nächsten Fall (der durchaus so verlaufen kann, wie von dir beschrieben), sondern um diesen Fall. Und in diesem Fall gab es Anzeichen und Auffälligkeiten, ja sogar eine Diagnose!

  11. #3291
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.04.2014
    Beiträge
    2.641

    Standard

    Zitat Zitat von Luftikus Beitrag anzeigen
    Hier war es immerhin ein Psychotherapeut über eine längere Zeit.
    Und was machst du, wenn der Nächste weder zum Arzt gehen, noch sonst irgendwas an sich machen lassen will.
    Jetzt jeden in vorauseilendem Gehorsam zum Arzt zwingen??!

    Und was machst du, wenn der Arzt "unaufällig" diagnostiziert und der dann darauf ins nächste Flugzeug steigt und dieses in den Boden setzt?!
    Wieviele Ärzte werden dir dann noch eine Diagnose erstellen, bzw. diese erst mit ihren Anwälten besprochen so rechtssicher verklausulieren lassen, dass du damit praktisch nichts mehr anfangen kannst, weil das dann per Rechtssicherheit so windelweich geschrieben wird, dass du es auch gleich sein lassen kannst und in die Tonne treten.
    NCC1701DATA und Brainpool sagen Danke für diesen Beitrag.

  12. #3292
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.04.2014
    Beiträge
    2.641

    Standard

    Zitat Zitat von Ostschneiser Beitrag anzeigen
    Mir geht es hier nicht um den nächsten Fall (der durchaus so verlaufen kann, wie von dir beschrieben), sondern um diesen Fall. Und in diesem Fall gab es Anzeichen und Auffälligkeiten, ja sogar eine Diagnose!
    Schön.
    Und wer garantiert dir, dass das beim Nächsten auch so sein wird?

  13. #3293
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    HAM
    Beiträge
    7.017

    Standard

    Zitat Zitat von Ostschneiser Beitrag anzeigen
    Und in diesem Fall gab es Anzeichen und Auffälligkeiten, ja sogar eine Diagnose!
    Die aber vorher niemand außer ihm und seinem Arzt kannte. Außer die aktuell 100 Ermittler finden noch einen Gegenbeweis.

    Und bei Beginn der Ausbildungsunterbrechung hat er sich sicher NICHT mit den Worten verabschiedet: "Ich bringe mich jetzt lieber um, als hier weiter zu fliegen".....
    NCC1701DATA und asdf32333 sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #3294
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2012
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    2.875

    Standard

    Zitat Zitat von Mr. Tequilla Beitrag anzeigen
    Schön.
    Und wer garantiert dir, dass das beim Nächsten auch so sein wird?
    Niemand.

    Darum geht es mir auch gar nicht. Ich bin mir bewusst, dass das Leben lebensgefährlich ist und es keine 100%ige Sicherheit gibt. Ich rechne darum bei meinem Lebensstil auch eher damit, an einem Herzinfarkt denn an den Folgen eines von wem auch immer verschuldeten Flugzeugabsturzes zu sterben. Ich fordere daher nicht einmal irgendwelche Konsequenzen aus diesem Unglück. Weder eine zweite Person im Cockpit noch sonst irgendwas.

    Und trotzdem hat hier ein selbstmordgefährdeter psychisch Kranker die LH-Pilotenschule absolviert und niemand dort hat sich die Frage gestellt, warum er für 1.5 Jahre die Ausbildung unterbrechen musste...

  15. #3295
    QE-Sittenpolizei Avatar von Weltenbummlerin
    Registriert seit
    08.12.2011
    Ort
    FRA/SXF/MUC
    Beiträge
    3.694

    Standard

    Zitat Zitat von SleepOverGreenland Beitrag anzeigen
    Lebensversicherungen und vor allem Berufsunfähigkeitsversicherungen verlangen, dass man seinen Arzt von der ärztlichen Schweigepflicht entbindet damit diese eine umfangreiche Darstellung der eventuellen Krankenhistorie erhalten. Bin ich selbst mal drüber gestolpert, nachdem mir ein Arzt vor langer Zeit für die Bundeswehr ein wohlwollendes Attest () ausgestellt hat. Hat damals seinen Zweck für die Bundeswehr erfüllt, 10 Jahre später hat es mich dann überraschend bei der Beantragung einer Versicherung eingeholt.

    Gibt es diese Möglichkeit für Arbeitgeber für solche sicherheitsrelevanten Berufe auch, oder ist der AG hier auf die Ehrlichkeit des AN beim Ausfüllen des Formulars angewiesen?
    Zumindest sollte darüber nachgedacht werden.

    Wobei das dann auch anders gehandhabt werden müßte, denn logischerweise würde jemand mit so einer Vorgeschichte dann den Hausarzt wechseln.

    Theoretisch geht es also nur über die Patientenakte ansich, nicht die des letzten behandelnden Arztes,
    ich weiß nicht mal, ob die KK da konkret Einblick hat?

    Wobei man die dann auch noch wechseln könnte.

    Ich fürchte, eine bewußte und gewollte Verschleierung kann man (bisher erst recht nicht) kaum ausschließen.

    Aber SOLLTE es wirklich so gewesen sein, daß jemand trotz medizinisch bekannter Suizidalität die Pilotenlaufbahn einschlagen konnte, dann ist schon da alles schief gelaufen.

    Unter den heutigen Umständen und Sachzwängen (medizinische Schweigepflicht)
    sehe ich da einen Konzern (bei unverschuldeter Nichtkenntnis) nicht in der Verantwortung, aber dann müßte sich an diesem Zulassungs-Prozedere dringendst was ändern.

    Zum Beispiel die Offenlegung der Krankenakte (an einen Fliegerarzt).

    Wenn es wirklich im Konzern eine Kenntnis der möglichen Suizidalität gegeben hätte, hätte so ein Mensch natürlich nie die Ausbildung anfangen bzw. beenden dürfen, das wäre komplett unverantwortlich.

    In diesem Fall geht immer Gemeinwohl vor Einzelwohl...

  16. #3296
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2012
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    2.875

    Standard

    Zitat Zitat von rotanes Beitrag anzeigen
    Die aber vorher niemand außer ihm und seinem Arzt kannte. Außer die aktuell 100 Ermittler finden noch einen Gegenbeweis.

    Und bei Beginn der Ausbildungsunterbrechung hat er sich sicher NICHT mit den Worten verabschiedet: "Ich bringe mich jetzt lieber um, als hier weiter zu fliegen".....
    Was der offizielle Grund für die Ausbildungsunterbrechung war, hat man ja komischerweise noch nicht erfahren, obwohl ja die LH so toll und ehrlich kommuniziert.

    Ironischerweise scheint der ein oder andere hier ja so zugedröhnt von LH Corporate Communications, dass das Unglück LH eher zu mehr denn zu weniger Vertrauen gereicht...

  17. #3297
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    HAM
    Beiträge
    7.017

    Standard

    Zitat Zitat von Ostschneiser Beitrag anzeigen
    ....und niemand dort hat sich die Frage gestellt, warum er für 1.5 Jahre die Ausbildung unterbrechen musste...
    ... wir können ja mal hier im Forum eine Umfrage machen, wie viele von uns schon mal ein Sabbat-Jahr gemacht oder zumindest davon geträumt haben. Ohne Selbstmordabsichten.

  18. #3298
    HH Gold Junkie Avatar von asdf32333
    Registriert seit
    22.08.2014
    Ort
    HAJ
    Beiträge
    2.451

    Standard

    Zitat Zitat von Weltenbummlerin Beitrag anzeigen

    In diesem Fall geht immer Gemeinwohl vor Einzelwohl...
    In diesem Fall hat die Sicherheit der Passagiere zwar Vorrang, aber die individuelle Freiheit der Piloten sollte nicht unnötig eingeschränkt werden!
    Je größer der Markt, desto größer der Wohlstand für alle. (Adam Smith)

  19. #3299
    Forumskater Avatar von nhobalu
    Registriert seit
    18.10.2010
    Ort
    im Paralleluniversum
    Beiträge
    10.683

    Standard

    Zitat Zitat von asdf32333 Beitrag anzeigen
    In diesem Fall hat die Sicherheit der Passagiere zwar Vorrang, aber die individuelle Freiheit der Piloten sollte nicht unnötig eingeschränkt werden!
    Wer entscheidet über die Notwendigkeit?
    Mondbewohner - ehemals aktiver Forist

  20. #3300
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2012
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    2.875

    Standard

    Zitat Zitat von rotanes Beitrag anzeigen
    ... wir können ja mal hier im Forum eine Umfrage machen, wie viele von uns schon mal ein Sabbat-Jahr gemacht oder zumindest davon geträumt haben. Ohne Selbstmordabsichten.
    Ich bezweifle, dass hier jemand mit Anfang 20 mitten in der Erstausbildung ein Sabbat-Jahr gemacht hat!
    economyflieger, Weltenbummlerin und Binder99 sagen Danke für diesen Beitrag.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •