AF: airfrance: 5 der 10 A380 werden ausgeflottet

ANZEIGE

OneMoreTime

Erfahrenes Mitglied
23.04.2019
3.388
2
ANZEIGE
Zumindest das Flugzeug, das der Markt in dem Augenblick wollte.

Nö es war das Flugzeug von dem Airbus dachte der Markt will es - der A380 ist Airbus nie aus den Händen gerissen worden. Die Reaktionen auf die 787 waren deutlich besser. Und auch auf den A 350 waren die Reaktionen besser.
 

David_DE

Erfahrenes Mitglied
21.05.2013
1.396
74
HAM
Ich würde den Herren (m/w/d) bei Airbus durchaus unterstellen, dass auch sie davon ausgegangen sind, dass sie weniger Einheiten vom A380 als vom A330 oder gar A320 verkaufen werden würden.
 

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
14.973
572
irdisch
Man hat nachträglich kleinere Langstreckenmuster mit deutlich besseren Triebwerken in den gleichen Markt gepumpt. Kein Wunder, dass dann keiner mehr auch noch A380 kaufte. Die Kosten pro Sitz waren bei den kleinen gleich gut und die lassen sich besser auslasten und weiterverkaufen.
 

gkl

Erfahrenes Mitglied
24.11.2013
1.290
20
ZRH / SIN
A220 für den A318/319/320 .... oh je, C a la Hop hoffentlich nicht!
oh ja, einen freier Nebensitz auf der 2-er Seite würde ich in C schon erwarten.
A320 soll nicht mit dieser Bestellung ersetzt werden, es wird vermutlich noch eine Neo-Bestellung folgen für den Ersatz der älteren A320/A321 und - ich spekuliere - weitere A350-1000 als A380 Ersatz. Ich hoffe immer noch zumindest KLM bleibt Boeing treu.
 

Vollzeiturlauber

Erfahrenes Mitglied
27.11.2012
6.575
98
Corona-Land
Frage mich auch die ganze Zeit auch, weil mit den A380 mit den ich geflogen bin, waren auch immer gerammelt voll (LH und AF)
Wurde mich aber interessieren wie hoch der Verbrauch einer A380 in Durchschnitt pro Pax und pro 100 nm (bei der 77w sind es knapp unter 4,5kg)

Bei meinen New York Flügen waren immer an die 400 Plätze leer.
 

OneMoreTime

Erfahrenes Mitglied
23.04.2019
3.388
2
Man hat nachträglich kleinere Langstreckenmuster mit deutlich besseren Triebwerken in den gleichen Markt gepumpt.

Das Boeing mit der 787 um die Ecke kommen wird war klar - und das war auch nicht besonders "nachträglich" - der A350 wurde dann nachträglich auf den Markt geworfen um das Segment nicht komplett den Amis zu überlassen.

Airbus hat gedacht das der A380 ein würdiger und erfolgreicher Nachfolger der 747 wird.
 

eldiablo

Erfahrenes Mitglied
15.04.2019
1.175
126
Europa
Ja, mit Privatair, aber nach EWR
2007

Also, ich hatte bei meiner A380 Erfahrung mit LH und AF, nur richtige volle C bzw. Y Klassen
Bei mein letzten Flug mit SQ, FRA-JFK, war Einflug die C richtig mager gebucht , dafür war aber der Rückflug richtig voll
 

eldiablo

Erfahrenes Mitglied
15.04.2019
1.175
126
Europa
[emoji51]
Stimmt, habe Mist geschrieben
Wollte eingelich Hinflug schreiben, Smartphone hat bestimmt korrigiert

Manchmal, um ehrlich zu sein, schreibe schnell ohne es durchzulesen und kommt wirklich Mist raus.
Mea culpa

Und ja, bin kein deutscher, d.H. aber nicht dass solche Fehler rauskommen [emoji24][emoji24][emoji24]

Jetzt nochmal und zurück zum Thema

2007 bin mal mit PrivatAir von DUS nach EWR geflogen, mit den A319, fand ich persönlich nicht so berauschend.

Zur A380, meine letzten Flügen mit LH oder AF, egal ob C, Y oder Y+, waren immer voll, Loadfactor beinahe zu 100%.

Hingegen, bei mein letzten Flug mit SQ (FRA-JFK), dort war die C im Hinflug richtig schlecht gebucht, dafür war aber auf den Rückflug die C ausgebucht
 
  • Like
Reaktionen: Mr. Hard

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.359
487
ANZEIGE
Der gleiche Flügel mit anderen Klappen hätte gereicht.
Der Flügel, der nur mit Ach und Krach (letzteres sogar wörtlich...) das Gewicht eines A380-800 tragen kann?
Auf dem Papier gab es Stretche, tatsächlich hätte das erhebliche Arbeit mit sehr vielen, auch massiven strukturellen, Änderungen bedeutet.

Nö es war das Flugzeug von dem Airbus dachte der Markt will es - der A380 ist Airbus nie aus den Händen gerissen worden. Die Reaktionen auf die 787 waren deutlich besser. Und auch auf den A 350 waren die Reaktionen besser.
Die Aussage bezog sich auf den A350, von dem OneMoreTime sagte, es sei "das richtige Flugzeug" gewesen.

Ich würde den Herren (m/w/d) bei Airbus durchaus unterstellen, dass auch sie davon ausgegangen sind, dass sie weniger Einheiten vom A380 als vom A330 oder gar A320 verkaufen werden würden.
Sie werden wohl in 747 Größenordnungen gedacht haben. Also unter 1000 reinen Passagierversionen.

Frage mich auch die ganze Zeit auch, weil mit den A380 mit den ich geflogen bin, waren auch immer gerammelt voll (LH und AF)
Wurde mich aber interessieren wie hoch der Verbrauch einer A380 in Durchschnitt pro Pax und pro 100 nm (bei der 77w sind es knapp unter 4,5kg)
Wie immer: Kommt drauf an.

Im Optimalfall ist ein vollbesetzter (oder sagen wir besser vollbeladener) A380 etwa 5% besser als eine 77W.
Aber... In der 77W kann man mehr Fracht als Zusatzgeschäft mitnehmen, und ganz offenbar wird der A380 deutlich schlechter wenn man seine volle Reichweite und Zuladung ausnutzt. Der A380 hat nur eine Streckung von 7.8, die 77W hat 9, das merkt man beim induzierten Widerstand wenn tatsächlich mit Maximalmasse geflogen wird, dann ist die 77W besser. Transatlantisch oder z.B. Europa-Golf ist daher der A380 im Vergleich zur 77W besser als transpazifisch. Und wenn man in beiden Flugzeugen die gleiche Anzahl Passagiere transportiert, weil nun mal die Nachfrage auf der Route so ist, ist der A380 logischerweise erheblich schlechter.
Wenn wir nicht mehr technisch (nackte Kosten) argumentieren, sondern auch noch berücksichtigen, dass man um einen A380 zu füllen einige Tickets verschleudern muss (incl. einige Passagiere mit geschenkten Feederflügen an den Hub locken muss), ist er auf der Einnahmenseite nochmal schlechter.

Hätte sich der Markt an den Hubs so entwickelt, dass man die A380er problemlos voll bekommen hätte, dann wäre er wohl ein Erfolg geworden. Am Markt von 2000 hätte er vermutlich gut bestanden, wäre vielleicht sogar ein echter Renner geworden. Am Markt von 2010, mit einer 787 die wirtschaftliche Langstreckenflüge von kleineren Flughäfen aus erlaubt, war er chancenlos. Hätte er nur mit der 77W konkurrieren müssen, hätte die Sache anders ausgesehen. Am Markt von 2030, wenn es vielleicht in Asien ein Dutzend Megahubs gibt die aus allen Nähten platzen, hätte er vielleicht wieder eine Chance.
Dumm gelaufen.
 
  • Like
Reaktionen: eldiablo