Business Class mit Kleinkind

ANZEIGE

Hanseat

Aktives Mitglied
04.11.2010
208
1
BRE
ANZEIGE
Falls das Kind zu groß für das Bassinet ist (was bei unter 2jährigen durchaus vorkommen kann - ich habe da Erfahrung), ist BA perfekt in Club World. Buche auf dem Maindeck Mittelplätze E und F. Das sind die inneren Sitze, rückwärts.

Dort kann das Kind prima auf dem Boden spielen. Beim Schlafen zu zweit auf dem Sitz wird es natürlich eng, aber für Tagesflüge gibt es keine besseren Plätze!
 

Friemens

Erfahrenes Mitglied
23.01.2012
1.164
0
MUC
Um mal gleich Vorurteilen vorzubeugen, ich habe selbst 2 Kinder und bin somit sicher kein Kinderhasser oder jemand mit geringer Frustrationstoleranz. Es ist allerdings objektiv gesehen bitter, wenn Du nach Langstrecke gleich Termin hast und deswegen C fliegen darfst und Du wegen Schreikind kein Auge zubekommst - da helfen die Bose-Kopfhörer mit Noise-Cancelation nämlich auch nur bedingt, das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, 11:30 Gebrülle auf LH 408 und dann Arbeitsdinner - da hast Du fertig. Auf der anderen Seite empfinde ich es als inakzeptabel, wenn Eltern mit Kindern in Y gezwungen werden sollen und nicht mehr C/F Buchen dürften - das hat ja schon fast etwas rassistisches.
 

antwort

Erfahrenes Mitglied
05.12.2010
2.219
7
Ich wage mal folgendes:

Heißt die Klasse "Kinderklasse" oder "Business"?
Sie heißt "Business".

Warum heißt die Klasse "Business"?
Weil dort i.d.R. Geschäftsleute reisen und die wollen dort arbeiten oder schlafen um bei Ankunft arbeiten zu können. Dafür ist (war sie mal) vorgesehen. Und dafür bezahlen die Gäste die dort fliegen teilweise empfindlich mehr Beförderungsentgelt. Wenn nun beides nicht geht, arbeiten oder schlafen, weil z.B. Kinder schreien, stimmt m.E. was nicht.

Wäre es nicht an der Zeit die Business-Klasse ihrem eigentlich Sinn und Zweck zurückzuführen?
 

mexx0077

Erfahrenes Mitglied
04.05.2012
1.082
1
VIE
Ich wage mal folgendes:

Heißt die Klasse "Kinderklasse" oder "Business"?
Sie heißt "Business".

Warum heißt die Klasse "Business"?
Weil dort i.d.R. Geschäftsleute reisen und die wollen dort arbeiten oder schlafen um bei Ankunft arbeiten zu können. Dafür ist (war sie mal) vorgesehen. Und dafür bezahlen die Gäste die dort fliegen teilweise empfindlich mehr Beförderungsentgelt. Wenn nun beides nicht geht, arbeiten oder schlafen, weil z.B. Kinder schreien, stimmt m.E. was nicht.

Wäre es nicht an der Zeit die Business-Klasse ihrem eigentlich Sinn und Zweck zurückzuführen?

Unglaubliches Statement. Überheblich und herzlos! :mad:
 

campostelle

Reguläres Mitglied
12.08.2010
65
0
Ich wage mal folgendes:

Heißt die Klasse "Kinderklasse" oder "Business"?
Sie heißt "Business".

Warum heißt die Klasse "Business"?
Weil dort i.d.R. Geschäftsleute reisen und die wollen dort arbeiten oder schlafen um bei Ankunft arbeiten zu können. Dafür ist (war sie mal) vorgesehen. Und dafür bezahlen die Gäste die dort fliegen teilweise empfindlich mehr Beförderungsentgelt. Wenn nun beides nicht geht, arbeiten oder schlafen, weil z.B. Kinder schreien, stimmt m.E. was nicht.

Wäre es nicht an der Zeit die Business-Klasse ihrem eigentlich Sinn und Zweck zurückzuführen?

Naja.

Business Class heißt sie wohl eher aus Distinktionsgründen und weil man sie ja nicht so gerne 'Pricy' oder 'Expensive' nennen möchte. First oder Envoy sind Alternativnamen ohne beruflichen Bezug.

Die Zahlung per Cash oder Meilen macht dann alle zu Gleichen.
 

aerodynamik

vormals xanth
14.04.2009
514
1
Sind zuletzt mit unserem Kleinen mit 7/8 Monaten Langstrecke in C geflogen. Keine Probleme auch wenn er keine Lust auf Basinette hatte. Man muss sich halt drauf einstellen, dass man sein Kind evtl viel trägt und man selbst wenig zur Ruhe kommt.

Eine gewisse Panik konnte ich dem ein oder anderen Mitreisenden beim Boarding im Gesicht ablesen. Einer hat sich beim Gepäck bedankt, dass er so
leise war :)

Zubringer nach MUC beim Rückflug: viel Geschrei in der C. Nicht von uns, sondern von einem 4-5 jährigen, der einfach keinen Bock mehr hatte. Mutter hilflos, sofort nach der Landung mit ihm aufs Klo gerannt während wir noch rollten. Dann fing auch die Schwester zum Brüllen an. Die musste dann ein unbeteiligter Mitreisender festhalten. Unschöne Situation. Was ich sagen will: auch über 2 kann es stressig werden, und wenn möglich immer zu zweit reisen.
 
  • Like
Reaktionen: peter42

Hanseat

Aktives Mitglied
04.11.2010
208
1
BRE
Ich wage mal folgendes:

Heißt die Klasse "Kinderklasse" oder "Business"?
Sie heißt "Business".

Warum heißt die Klasse "Business"?
Weil dort i.d.R. Geschäftsleute reisen und die wollen dort arbeiten oder schlafen um bei Ankunft arbeiten zu können. Dafür ist (war sie mal) vorgesehen. Und dafür bezahlen die Gäste die dort fliegen teilweise empfindlich mehr Beförderungsentgelt. Wenn nun beides nicht geht, arbeiten oder schlafen, weil z.B. Kinder schreien, stimmt m.E. was nicht.

Wäre es nicht an der Zeit die Business-Klasse ihrem eigentlich Sinn und Zweck zurückzuführen?


Sorry, aber das ist absoluter Schwachsinn! Es gibt sehr viele Kinder, die sich auch in der Business Class sehr gut benehmen können und von denen man den ganzen Flug über nichts hört und sieht. Im Gegenteil, bei Nachtflügen schlafen die Kids schnell ein und wachen zum Frühstück wieder auf. Auch dank des Platzes. Das klappt in der Eco nicht so gut.

Leider sind es oftmals die Businessleute (-kasper), die sich daneben benehmen! Lautes Gelaber und Gelache mit den Kollegen, viel Alkohol und ewige Hin- und Herlauferei. Und zur Krönung wird anschließend geschnarcht, das man Sorge um den Flugzeugrumpf haben muss!

Wer wo in welcher Klasse fliegt darf nicht durch den Reisegrund determiniert werden. Ein bißchen Rücksicht von allen (Eltern, Kinder, Geschäftsreisende und normale Menschen), und das klappt von ganz allein!
 

brummi

Erfahrenes Mitglied
21.12.2010
2.924
13
FRA
Ich wage mal folgendes:

Heißt die Klasse "Kinderklasse" oder "Business"?
Sie heißt "Business".

Warum heißt die Klasse "Business"?
Weil dort i.d.R. Geschäftsleute reisen und die wollen dort arbeiten oder schlafen um bei Ankunft arbeiten zu können. Dafür ist (war sie mal) vorgesehen. Und dafür bezahlen die Gäste die dort fliegen teilweise empfindlich mehr Beförderungsentgelt. Wenn nun beides nicht geht, arbeiten oder schlafen, weil z.B. Kinder schreien, stimmt m.E. was nicht.

Wäre es nicht an der Zeit die Business-Klasse ihrem eigentlich Sinn und Zweck zurückzuführen?

Und alle Geschäftsreisenden in der "Touristenklasse" schmeissen wir dann auch raus?
 

peter42

Moderator
Teammitglied
09.03.2009
12.315
136
Neulich auf FRA-DUB war mal wieder so ein Schreikind zu hören. Das hat geschrieen wie am Spieß - wie man so sagt - und es war scheinbar absolut nicht zu beruhigen. Irgendwann hat dann das Motorengeräusch zum Glück das Geräusch überdeckt.

Egal wie, das war für niemanden angenehm. Am unangenehmsten vermutlich für die Eltern, aber alle durch dieses durchdringende Schreien betroffenen waren sicherlich ziemlich gestresst.

Kurzstrecke ist aufgrund des geringen Platzes tatsächlich deutlich schwieriger als Langstrecke mit viel Platz in C/F.
 

antwort

Erfahrenes Mitglied
05.12.2010
2.219
7
@Hanseat:
Mit Ausnahme des "Schwachsinn", sehe ich das von der Dir Geschriebene (#33) ganz genau so wie Du. Deshalb auch den Danke-Klick. Und es ist für mich nicht im Widerspruch zu meinem Post - oder anders ausgedrückt: mein Post sagt nicht, daß es das was Du beschreibt nicht gibt; stellt es nicht in Abrede. Zum Glück gibt es noch die guten/schönen/angenehmen Beispiele und aerodynmaik's Post (#32) war ein Glanzbeispiel dafür.

Aber um Dinge etwas weiter zu denken muß man auch mal einen kritischen oder polarisierenden Gedanken einwerfen dürfen, ohne gleich als herzlos oder schwachsinnig bezeichnet zu werden. Ich denke schon, daß der Wunsch nach Ruhe sehr berechntigt ist und ich kann nachempfinden, daß der Unmut über laute Zustände wächst, wenn Situationen wie im zweiten Teil von aerodynamik's Post beschrieben an Häufigkeit zunehmen.

Kann man da nicht über einen kinderlosen C-Teil nachdenken? Warum denn nicht? Es gibt doch auf langen Strecken -bzw. besser: in großen Maschinen- räumlich abgetrennte C's. Und wenn es diese räumliche Trennung nicht gibt, könnte man es sicher einrichten. Wo ist das Problem, tut nicht weh und jedem ist gedient?

Also nicht gleich austickern. Ich kann mir gut vorstellen, daß wir in ein paar Jahren solche Produkte sehen. Aber es ist scheinbar so, daß jede noch so kleine unkonventionelle Idee immer erst mal zu einem Empörungs-Aufschrei führen muß wenn man sie nur formuliert. Vielleicht ist das ja aber auch gut so...

In diesem Sinne! ;)
 

antwort

Erfahrenes Mitglied
05.12.2010
2.219
7
Echt? Erzähl mal Was machen die? Kann man wegen denen auch nicht arbeiten/schlafen?

Ich bin nicht so häufig in C unterwegs und das was ich von den wenigen Trips so mitkriege und draußen so höre/lese ist meist "Kindergeschrei / Eltern die ihre Kleinen nicht im Griff haben oder nicht im Griff haben wollen".

Seid Ihr schon mal auf so rücksichtslose Zeitgenossen gestoßen wie hier beschreiben?
 

peter42

Moderator
Teammitglied
09.03.2009
12.315
136
@Hanseat:
aerodynmaik's Post (#32) war ein Glanzbeispiel dafür.

Kann man da nicht über einen kinderlosen C-Teil nachdenken? Warum denn nicht? Es gibt doch auf langen Strecken -bzw. besser: in großen Maschinen- räumlich abgetrennte C's. Und wenn es diese räumliche Trennung nicht gibt, könnte man es sicher einrichten. Wo ist das Problem, tut nicht weh und jedem ist gedient?

Bei aerodynmaiks (ohne ' bitte) musste ich auch schmunzeln, da ich diese Blicke zu Genüge kenne und auch den Dank der FAs/mancher Paxe am Ende des Fluges (Ausnahme war ein HON, der uns die kompletten 10h bei jedem Sichtkontakt extrem genervt anschaute, obwohl unser Kind von den 10h 8 schlief und den Rest normal aß oder spielte - aber der gehörte wohl zu den Menschen, die sich das Leben sleber schwer machen müssen).

Letzlich gibt es die babyfreien Zonen ja schon, da die Basinettes nur in der Bulkheadrow sind und dank des quasi rosa Rauschens im Flieger Geräusche eh nicht weit dringen.

Wobei es halt je nach Buchungslage halt nicht zu garantieren wäre, wir hatten mal eine 36er C mit 10 oder 12 Kindern.
 

janfliegt

Erfahrenes Mitglied
28.07.2011
6.129
1
FHH (Feld hinterm Haus)
Echt? Erzähl mal Was machen die? Kann man wegen denen auch nicht arbeiten/schlafen?

Ich bin nicht so häufig in C unterwegs und das was ich von den wenigen Trips so mitkriege und draußen so höre/lese ist meist "Kindergeschrei / Eltern die ihre Kleinen nicht im Griff haben oder nicht im Griff haben wollen".

Seid Ihr schon mal auf so rücksichtslose Zeitgenossen gestoßen wie hier beschreiben?

Letztens 12h Flug von SFO in C. Flug ausgebucht. Sitznachbar deutscher, etwas (;)) adipös, gestunken wie ein Pferdestall... bäh
 

lilifly

Reguläres Mitglied
23.07.2012
89
0
STR
Echt? Erzähl mal Was machen die? Kann man wegen denen auch nicht arbeiten/schlafen?

Ich bin nicht so häufig in C unterwegs und das was ich von den wenigen Trips so mitkriege und draußen so höre/lese ist meist "Kindergeschrei / Eltern die ihre Kleinen nicht im Griff haben oder nicht im Griff haben wollen".

Seid Ihr schon mal auf so rücksichtslose Zeitgenossen gestoßen wie hier beschreiben?

Genau, wegen denen kann man auch nicht arbeiten und schlafen. Laute Unterhaltungen, dumme Sprüche mit Kollegen, in der Manier "wer ist der tollste Hecht von allen". Dann lieber ein Kleinkind!
 
  • Like
Reaktionen: peter42

sunflyer30

Erfahrenes Mitglied
13.07.2010
3.181
0
ZRH, MUC, BLR
Ich wage mal folgendes:

Heißt die Klasse "Kinderklasse" oder "Business"?
Sie heißt "Business".

Warum heißt die Klasse "Business"?
Weil dort i.d.R. Geschäftsleute reisen und die wollen dort arbeiten oder schlafen um bei Ankunft arbeiten zu können. Dafür ist (war sie mal) vorgesehen. Und dafür bezahlen die Gäste die dort fliegen teilweise empfindlich mehr Beförderungsentgelt. Wenn nun beides nicht geht, arbeiten oder schlafen, weil z.B. Kinder schreien, stimmt m.E. was nicht.

Wäre es nicht an der Zeit die Business-Klasse ihrem eigentlich Sinn und Zweck zurückzuführen?

Komisch, dass die vermeintlichen schlafbedürftigen Businessmenschen sich dort auch um 12 Uhr Nachts sich noch ein 3 Gänge Menü "reinstellen", nur weil es umsonst ist und sich auch gern mal betrinken.

Ebenso komisch, dass einzelne Menschen hier immer wieder versuchen Menschen mit Kindern pauschal zu diskriminieren.

Ich fliege dort, wo ich es mir leisten kann. Wenn dann vor mir ein schreiendes Kind ist, dann ist das zwar nicht erfreulich, wenn ich schlafen möchte, macht aber auch keinen Unterschied ob es in Y, C oder F ist.

Was hier leider immer wieder manche verwechseln ist was mit einem C oder F Ticket erworben wird: Ein Sitzplatz (mit einer bestimmten Größe und Funktion) mit einem bestimmten Essensangebot. Mir wäre neu, dass LH auch ruhigen Schlaf garantieren würde.

Nur einige denken eben, dass man mit dem Erwerb eines F Tickets auch gleich das Verhalten seiner Mitreisenden bestimmen kann / darf.