Erfahrungen mit Booking.com?

ANZEIGE

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.837
283
ANZEIGE
Sind Dir da regionale Besonderheiten auch aufgefallen?

Gilt weltweit - selbst kettenlose Motels in den Staaten, von der 2*-Klitsche in Russland, vom 3 bis zum 5*-Hotel in Thailand, Südafrika und Australien usw. Bei Häusern der Ketten eher seltener, aber wie schon geschrieben, sollte man immer zusätzlich in die App schauen.
 
  • Like
Reaktionen: jumbolina

DUSZRH

Erfahrenes Mitglied
04.11.2018
769
115
Wir haben vorhin im Freundeskreis eine Unterkunft gebucht (Haus in Spanien). Wir hatten alle unterschiedliche Preise (zwischen 450-490)
 

CGNFlyer

Erfahrenes Mitglied
23.05.2012
3.801
13
Wir haben vorhin im Freundeskreis eine Unterkunft gebucht (Haus in Spanien). Wir hatten alle unterschiedliche Preise (zwischen 450-490)
Auch unterschiedliche Browser und Geräte liefern unterschiedliche Preise. Gerade erst wieder bei 1 Buchung in Spanien erlebt. Die Preisdifferenz lag bei rund 50€.
 

bonkers

Erfahrenes Mitglied
19.03.2011
1.122
29
Es könnte wieder eng werden für b.com, da die Bestpreisklausel, die Online-Plattformen beste Preise garantier(t)en, erneut verhandelt wird:
Dann wird man Seitens Booking halt kreativ werden dürfen, unabhängig von Umsätzen. Listing-Fee einführen wie im Lebensmittelhandel, Werbekostenpauschale wie im Einzelhandel z.B. in Shopping-Centern etc. Und ja, es gibt Hotels, die müssen auf diesen Portalen nicht erscheinen und einige werden es dann auch nicht mehr. Und letztendlich es betrifft ja nur deutsche Hotels, vielleicht sagt mir das Portal zukünftig, dass ich für diesen Preis auch in Spanien, Italien oder Portugal machen kann - vielleicht sogar mit Anreise-(Bonus).

An meinem Lieblingshotel im Allgäu sehe ich, dass die Hoteliers den möglichen Mehrwert von diesen Portalen nicht verstehen, weil man weder Cashback noch Portal-Bonus noch die sonstigen Benefit-Programme dieser Portale auf dem Schirm hat. Ich buche eigentlich für fast alle Hotelaufenthalte über booking.com, einschl. quercheck: waren immer mit die preisgünstigsten Anbieter mit Cashback und Zahlung im Hotel. Ausnahme, ein Hotel ausschließlich direkt buchbar- haben die sich hart erarbeitet.
 

jumbolina

Erfahrenes Mitglied
04.07.2018
2.997
975
MUC/STR
Bcom ist ne üble Datenkrage.
Hotelsuche, natürlich ohne Anmeldung, kurz darauf personalisierte Werbung genau dafür im Mailaccount. 👎
 

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.837
283
Ich hatte bei einem Hotel in Spanien nun den Fall, dass es das Hotel zum reduzierten Preis (hat sich "Urlaubsangebot" geschimpft) nur über die Desktop-Einstieg mit 8,34€ "Rabatt" gab - über die mobile Seite und App (und auch über alle Metasuchen sowie über die Google Hotelsuche zu booking.com über den Desktop) war der volle Preis zu zahlen:

Bildschirmfoto 2021-05-30 um 23.58.02.png

So Fälle gibt es also auch...
 

spocky83

Erfahrenes Mitglied
21.12.2014
3.032
152
MUC, BSL
An meinem Lieblingshotel im Allgäu sehe ich, dass die Hoteliers den möglichen Mehrwert von diesen Portalen nicht verstehen, weil man weder Cashback noch Portal-Bonus noch die sonstigen Benefit-Programme dieser Portale auf dem Schirm hat. Ich buche eigentlich für fast alle Hotelaufenthalte über booking.com, einschl. quercheck: waren immer mit die preisgünstigsten Anbieter mit Cashback und Zahlung im Hotel. Ausnahme, ein Hotel ausschließlich direkt buchbar- haben die sich hart erarbeitet.

Die werden da sicherlich nicht die Einzigen sein, ich habe das Gefühl, dass sehr viele Hoteliers in solchen Tourismusbebieten wie dem Allgäu, Südtirol oder an Nord- und Ostsee da noch ein ganz böses Erwachen erleben werden. Ohne dir jetzt zu Nahe treten zu wollen, aber diese Regionen werden eben nach wie vor hauptsächlich von älteren Menschen besucht, entsprechend anders sind die Vertriebskanäle. Allerdings sterben diese Kunden halt langsam weg...

Wird spannend, ob und wenn ja wie die Pandemie darauf einen Einfluss hat. Ich für meinen Teil habe da so meine Zweifel, da gibt es nach wie vor viel zu viele Hoteliers, die sich Dinge erlauben, die seit 20 Jahren eigentlich nicht mehr gehen...
 
  • Like
Reaktionen: JK1896

bonkers

Erfahrenes Mitglied
19.03.2011
1.122
29
Die werden da sicherlich nicht die Einzigen sein, ich habe das Gefühl, dass sehr viele Hoteliers in solchen Tourismusbebieten wie dem Allgäu, Südtirol oder an Nord- und Ostsee da noch ein ganz böses Erwachen erleben werden. Ohne dir jetzt zu Nahe treten zu wollen, aber diese Regionen werden eben nach wie vor hauptsächlich von älteren Menschen besucht, entsprechend anders sind die Vertriebskanäle. Allerdings sterben diese Kunden halt langsam weg...

Wird spannend, ob und wenn ja wie die Pandemie darauf einen Einfluss hat. Ich für meinen Teil habe da so meine Zweifel, da gibt es nach wie vor viel zu viele Hoteliers, die sich Dinge erlauben, die seit 20 Jahren eigentlich nicht mehr gehen...
Du trittst mir nicht zu Nahe, ich bin im Allgäu zumeist nicht privat unterwegs, auch wenn es in der Gegend schon ganz nette Ecken gibt. Und der Hotelier vermarktet ja auch über booking.com, weißt auch auf die direkte Buchungsmöglichkeit hin. Anhand der Preisdifferenz erkennt man halt, dass er die Rabattierungs- und Benefitmöglichkeiten von booking nicht kennt. Und er hat schon recht viele Businesskunden (mit seinen Tagungsräumen). Mag auch kein Einzelfall sein, der Hotelier in Lissabon verstand Hotels.com auch nicht, als es noch die Kombi 10% Cashback und Rewardnights gab… Bei Preisvergleich muss ich halt alles vergleichen, neben Preis abzgl. Rabatt u.a. auch die kostenlose Stornierbarkeit am Anreisetag.
 

BerniG

Neues Mitglied
18.03.2021
4
0
Hab hier eine Buchung mit Walletguthaben bezahlt und leider erst danach bemerkt, dass es per Mobilgerätbuchung doch nochmal deutlich günstiger gewesen wäre. Macht stornieren und neu buchen Sinn (insbesondere auch wegen dem Guthaben) oder würde das auch über die Bestpreisgarantie gehen (auch wenn es booking selber ist)?
 

_AndyAndy_

Erfahrenes Mitglied
07.07.2010
5.480
274
.de
Hab hier eine Buchung mit Walletguthaben bezahlt und leider erst danach bemerkt, dass es per Mobilgerätbuchung doch nochmal deutlich günstiger gewesen wäre. Macht stornieren und neu buchen Sinn (insbesondere auch wegen dem Guthaben) oder würde das auch über die Bestpreisgarantie gehen (auch wenn es booking selber ist)?

Kommt darauf an, was es war. Wenn das ein Hotelzimmer war, von denen mehrere im Verkauf sind, kann man das machen. Wenn das ein Apartment war, wird es durchaus manuell wieder eingestellt, also geht nicht stornieren und gleich neu buchen.
 

BerniG

Neues Mitglied
18.03.2021
4
0
Es hat sich tatsächlich nach langer Zeit der booking.com Kundenservice gemeldet: Ergebnis: Es gibt entsprechend Wallet-Guthaben was für mich ok ist. Wollte tatsächlich ungern neu buchen, weil die Zimmerkategorie dann kurz drauf nicht mehr verfügbar war. Den besseren Preis gabs übrigens auch bei Agoda, darauf hatte ich Booking hingewiesen (Agoda gehört an sich auch zu Booking).
 

derBerliner

Erfahrenes Mitglied
10.05.2011
373
89
Da ja der ein oder andere über den schlechten Kundenservice bei booking.com in jüngster Zeit hier gemeldet hat:

Problem war, dass das 10 Prozent-Amazon-Prime-Guthaben bei einer Buchung im Mai nicht im Wallet war (war auch nie vorgemerkt, auch wenn es in der Buchungsbestätigung stand). Ging immerhin um gut 50 Euro.

Schlecht war: Konto per E-Mail oder Chat quasi unmöglich, da dies bei Buchungen in der Vergangenheit nicht geht (man wird immer wieder zu den zukünftigen Buchungen weitergeleitet). Allgemein schlechte Website, die ein immer wieder zu den FAQs oder zum Kontakt der Unterkunft lenkt (die ja nichts damit zu tun hat).

Gut war: Ich habe dann heute bei der (englischsprachigen) Hotline angerufen, Screenshot der Buchungsbestäigung per E-Mail hingeschickt und eine gute Stunde später nun das Guthaben im Wallet.

Insgesamt akzeptabel.
 

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.837
283
booking.com mit neuer Aktion laut den Krokos. 10% Wallet-Guthaben auf eine einmalige Buchung bis 2000€ Buchungswert bei Anmeldung via booking.com-App: https://www.booking.com/back-to-travel.de.html?


Gilt auch in Kombination mit der normalen 10%-Walletguthaben-Aktion als Amazon-Kunde ;)
 

DUSZRH

Erfahrenes Mitglied
04.11.2018
769
115
Habe es auch einmal irgendwo in den FAQ Sheets auswählen können und dann richtig die email aus dem Account schicken können. Aber keine Ahnung mehr wie.... Seitdem antworte ich einfach auf die Mail die ich damals bekam.

Antwort von Booking ist jeweils: „
Thank you for choosing Booking.com.

We apologize for any inconvenience and extra effort needed to obtain a reward for a past Amazon Prime Travel Credit offer.

We have received your reservation identification, and will contact you from the reservation itself after locating and reviewing the details.

Thank you for your patience as we work to address your inquiry.“

Selbst schuld wenn die online Seite so beknackt ist und sie die Buchung dann raussuchen müssen. Vorteil bei diesem Guthaben ist dann, dass du es auch auszahlen lassen kannst 🤣
 

DigitalOlli

Erfahrenes Mitglied
05.03.2010
1.078
19
Ich versuche jetzt seit ein paar Tagen den Amazon Prime Rabatt zu hinterlegen. Es geht aber nicht.
Gibt es hier einen Trick?
 

XT600

Erfahrenes Mitglied
16.03.2009
19.439
108
weiss jemand wie das mit den "bis zu 10%" cashback mit der App funktionieren soll?
 

DigitalOlli

Erfahrenes Mitglied
05.03.2010
1.078
19
Ja ist die gleiche email

geht es nicht über die App?
weil hier der Preis einiges günstiger ist