Erfahrungen mit Booking.com?

ANZEIGE

_AndyAndy_

Erfahrenes Mitglied
07.07.2010
5.480
274
.de
ANZEIGE
zu 2.) die Zahlungsbedingungen sollte man sich schon durchlesen, bevor man bucht.
Mit dem Angebot "später zahlen" muss man das Zahlungsziel lesen.

Ich kann die Problematik bestätigen. Vorgestern gebucht mit kostenlosem Storno bis 25. März. Die Unterkunft hat trotzdem gestern abgebucht.
 

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.837
283
Den "Bug" gibt es schon länger bei booking.com, dass booking.com selbst gerne sofort belastet, wenn man "später zahlen" nutzt. Deshalb nutze ich nur noch leere Revoluts etc, wenn ich "später zahlen" nutze und schaue dann, was passiert. Wenn booking.com dann tatsächlich sofort belasten will, kann ich mich immer noch 24h entscheiden, eine andere Kreditkarte anzugeben oder die Buchung zu canceln, wenn mir die sofortige Zahlung nicht zusagt...

Im weiteren Verlauf, besonders bei "Pay at Hotel", passiert es ebenfalls immer öfters, dass gleich nach Buchung, besonders bei Hotelketten, durch die Hotelkette die hinterlegte Kreditkarte wenige Stunden nach Einbuchung gecharged wird. Manchmal sogar gleich bei Buchung - hier ist ebenfalls eine leere Prepaid-Kreditkarte hilfreich. Ich hatte das schon mehrmals. Zwar geht dann die Buchung nicht durch, aber dann suche ich mir eine einfach eine andere Unterkunft auf booking.com oder woanders. Habe nämlich keine Lust im Stornofall dem Geld hinterher zu laufen...

btw. Anfang Oktober 2020 was auf Korfu für Ende Oktober 2020 ca. 35€ minus ca. 8€ Walletguthaben gebucht (Flex, bis 48h vorher stornierbar, mit Sofortzahlung). Die 8€ Walletguthaben wurden nach Storno zwar wieder zurückgebucht, nicht aber die ca. 27€ auf die hinterlegte Kreditkarte (belastet durch booking.com selbst). Habe mich zwar noch nicht beschwert, glaube aber auch, dass ich das Geld nicht mehr wiedersehen werde. Vielleicht schreibe ich nachher doch mal eine Mail an den tollen booking.com-Kundenservice ...
 

jumbolina

Erfahrenes Mitglied
04.07.2018
2.997
975
MUC/STR
Den "Bug" gibt es schon länger bei booking.com, dass booking.com selbst gerne sofort belastet, wenn man "später zahlen" nutzt. Deshalb nutze ich nur noch leere Revoluts etc, wenn ich "später zahlen" nutze und schaue dann, was passiert. Wenn booking.com dann tatsächlich sofort belasten will, kann ich mich immer noch 24h entscheiden, eine andere Kreditkarte anzugeben oder die Buchung zu canceln, wenn mir die sofortige Zahlung nicht zusagt...

War mir noch nie passiert, deshalb ein guter Hinweis. Seit wann ist dieser Bug bekannt?
 

IvanoBalic

Erfahrenes Mitglied
08.11.2013
742
29
Möchte für Oktober ein Hotel in Griechenland über b.com buchen. Stornierung ist bis 1 Woche vor Anreise kostenfrei möglich. Aber der gesamte Preis, 1500 Euro, muss bereits jetzt an b.com gezahlt werden. Zahlung mit Kreditkarte.

Leitet b.com die 1500 Euro direkt an das Hotel weiter, oder bleibt das Geld erstmal auf dem Konto des Buchungsportals? Daraus ergeben sich folgende Fragestellungen:

Was passiert bei
a) Insolvenz des Hotels
b) Insolvenz des Buchungsportals

Bekommt man bei a) sein Geld von b.com zurück oder kann sich b.com aus der Verantwortung ziehen, weil "nur Vermittler, nicht Vertragspartner" o.ä.

Ist bei b) die Hotelbuchung noch gültig oder muss man dasselbe Hotel neu buchen?
 
Der Fall b) dürfte kaum eintreten.
Im Fall a) wird dein Geld weg sein.
BC wird das Geld weiterleiten. Entgegen sprechendes kenne ich nicht.

Wenn ich zur Zeit bei BC buche, dann grundsätzlich ohne jede Vorkasse, sondern Stornierungsmöglichkeit bis ein paar Tage vorher und Zahlung vor Ort. Das lässt sich leider nicht immer umsetzen. Bei 1.500€ würde ich nicht unter diesen Bedingungen buchen, bei überschaubareren Beträgen eher.
 

HighKai

Aktives Mitglied
04.08.2020
195
39
Der Fall b) dürfte kaum eintreten.
Im Fall a) wird dein Geld weg sein.
BC wird das Geld weiterleiten. Entgegen sprechendes kenne ich nicht.

Wenn ich zur Zeit bei BC buche, dann grundsätzlich ohne jede Vorkasse, sondern Stornierungsmöglichkeit bis ein paar Tage vorher und Zahlung vor Ort. Das lässt sich leider nicht immer umsetzen. Bei 1.500€ würde ich nicht unter diesen Bedingungen buchen, bei überschaubareren Beträgen eher.
Das stimmt in diesem Zusammenhang nicht.

Denn "ich muss Booking Geld zahlen" bedeutet, dass das Geld erst nach Check-Out des Gastes von booking.com an die Unterkunft abzgl. der Provision, überwiesen wird.

In diesem Fall ist booking.com Treuhänder und minimiert das Risiko für den Gast und für die Unterkunft, da das Geld 100% bezahlt, wenn der Gast eincheckt.
 
  • Like
Reaktionen: cigh und IvanoBalic

IvanoBalic

Erfahrenes Mitglied
08.11.2013
742
29
Das stimmt in diesem Zusammenhang nicht.

Denn "ich muss Booking Geld zahlen" bedeutet, dass das Geld erst nach Check-Out des Gastes von booking.com an die Unterkunft abzgl. der Provision, überwiesen wird.

In diesem Fall ist booking.com Treuhänder und minimiert das Risiko für den Gast und für die Unterkunft, da das Geld 100% bezahlt, wenn der Gast eincheckt.
Das ist natürlich ein entscheidender Unterschied! Ich teile die Einschätzung, dass b.com höchstwahrscheinlich nicht pleite geht. Wenn also b.com das Geld bis Reiseantritt behält, dann wäre das Risiko sehr gering.

Aber was stimmt denn nun: die Info von @Langstrecke oder die von @HighKai ?
 

dplane

Erfahrenes Mitglied
04.01.2017
1.162
155
Da @Langstrecke nur Gast ist, der vielleicht mal mit nem' Betreiber geschnackt hat und @HighKai ehemaliger Mitarbeiter bei entsprechendem Unternehmen, liegt die Antwort denke ich auf der Hand.
Die Frage an @HighKai wäre, ob dies die generelle Vorgehensweise (=ohne Ausnahme) ist oder gut laufende Häuser/Zugpferde dort auch Extrawürste verhandeln können und vor Check Out an die Kohlen kommen?
 
Das ist natürlich ein entscheidender Unterschied! Ich teile die Einschätzung, dass b.com höchstwahrscheinlich nicht pleite geht. Wenn also b.com das Geld bis Reiseantritt behält, dann wäre das Risiko sehr gering.

Aber was stimmt denn nun: die Info von @Langstrecke oder die von @HighKai ?
Habe mal in die AGB gesehen. Aus denen ist nichts erkennbar.
Außer: Das Kleingeruckte der Buchung ist wichtig und vom Anbieter individuell gestaltet. Darüber hinaus "Wenn sie buchen, machen sie einen Screenshot, da sich alles ändern kann." Ein Satz so versteckt ist eine Frechheit (Meinung).
Den Fall, dass ich an BC bezahle, habe ich in mindestens 150 Buchungen noch nie gehabt und kenne ich nicht.

Wenn mir User HighKai ein passendes Beispiel von der BC-Seite geben kann, dann habe ich etwas nicht gelesen..... (EDIT) und wenn er dort gearbeitet hat, dann fällt es ihm nicht schwer.
 

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.837
283
Werden nicht auch alle Buchungen, die mit booking.com Wallet-Guthaben gebucht werden (selbst wenn es nur 1€ sind), nicht auch direkt an booking.com gezahlt?
 
Werden nicht auch alle Buchungen, die mit booking.com Wallet-Guthaben gebucht werden (selbst wenn es nur 1€ sind), nicht auch direkt an booking.com gezahlt?
Das ist eine Werbemaßnahme, mehr nicht. Du sammelst im Wallet und nutzt es zu einer späteren Buchung, sofern die unterkunft ebenso an der Maßnahme teilnimmt. Das hat mit der normalen Buchung zunächst nichts zu tun.
 

HighKai

Aktives Mitglied
04.08.2020
195
39
Da @Langstrecke nur Gast ist, der vielleicht mal mit nem' Betreiber geschnackt hat und @HighKai ehemaliger Mitarbeiter bei entsprechendem Unternehmen, liegt die Antwort denke ich auf der Hand.
Die Frage an @HighKai wäre, ob dies die generelle Vorgehensweise (=ohne Ausnahme) ist oder gut laufende Häuser/Zugpferde dort auch Extrawürste verhandeln können und vor Check Out an die Kohlen kommen?
Es gibt bestimmte Konditionen für Unterkünfte, wo Booking die komplette Zahlung abwickeln. Nicht alle sind dafür eligible
Es dürfen z.B. keine Kreditkarten in der Unterkunft akzeptiert werden etc....
Die großen Ketten sind auch nicht daran interessiert, da das Geld von booking häufig am Ende des Monats bzw. Anfang des Monats überwiesen wird.

So ein Mercure Haus hat selber sehr gute Zahlmethoden
Habe mal in die AGB gesehen. Aus denen ist nichts erkennbar.
Außer: Das Kleingeruckte der Buchung ist wichtig und vom Anbieter individuell gestaltet. Darüber hinaus "Wenn sie buchen, machen sie einen Screenshot, da sich alles ändern kann." Ein Satz so versteckt ist eine Frechheit (Meinung).
Den Fall, dass ich an BC bezahle, habe ich in mindestens 150 Buchungen noch nie gehabt und kenne ich nicht.

Wenn mir User HighKai ein passendes Beispiel von der BC-Seite geben kann, dann habe ich etwas nicht gelesen..... (EDIT) und wenn er dort gearbeitet hat, dann fällt es ihm nicht schwer.
Sehr gerne.
Das sind u.a. alle Paypal-Zahlungen, "Terminzahlungen" (meist in 2 oder 3 Raten) und alle Zahlungen, die auf deiner Kreditkarten mit "booking" versehen sind. Ich kann mir bei 150 Buchungen kaum vorstellen, dass du noch nie an booking.com direkt gezahlt hast. Es sei denn, es waren ausschließlich große Ketten, die gebucht worden sind.
Werden nicht auch alle Buchungen, die mit booking.com Wallet-Guthaben gebucht werden (selbst wenn es nur 1€ sind), nicht auch direkt an booking.com gezahlt?
das ist korrekt, das passt zu meiner Antwort auf den Post von @dplane . Du kannst mit einem Wallet Guthaben nicht alle Unterkünfte buchen-
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Langstrecke

IvanoBalic

Erfahrenes Mitglied
08.11.2013
742
29
Es gibt bestimmte Konditionen für Unterkünfte, wo Booking die komplette Zahlung abwickeln. Nicht alle sind dafür eligible
Es dürfen z.B. keine Kreditkarten in der Unterkunft akzeptiert werden etc....

@HighKai: Heißt das im Umkehrschluss, wenn ein Hotel Kreditkarte akzeptiert, dann landet das Geld nicht bei BC, sondern direkt beim Hotel?

(In meinem Fall handelt es sich um ein mittelgroßes Vier-Sterne-Hotel in Griechenland, das ganz sicher sämtliche Kreditkarten akzeptiert, aber zu keiner großen Kette gehört.)
 
Danke für die Information.
Niemand lernt aus. einen solchen Fall habe ich in der Tat noch nicht erlebt.
Oder doch und ich hab es nicht wahrgenommen.
Blocken des Umsatzes auf der Karte kenne ich schon.
Was ich bisher über BC gebucht habe, waren immer kleinere und mittlere Unterkünfte und grundsätzlich "zahlen vor Ort", Kettenhotels buche ich direkt über die Kette.
 
Zuletzt bearbeitet:

HighKai

Aktives Mitglied
04.08.2020
195
39
@HighKai: Heißt das im Umkehrschluss, wenn ein Hotel Kreditkarte akzeptiert, dann landet das Geld nicht bei BC, sondern direkt beim Hotel?

(In meinem Fall handelt es sich um ein mittelgroßes Vier-Sterne-Hotel in Griechenland, das ganz sicher sämtliche Kreditkarten akzeptiert, aber zu keiner großen Kette gehört.)
Das ist eine hohe Wahrscheinlichkeit, die ich aber nicht gänzlich ausschließen kann, falls das Angebot "Payments by booking" (so heißt es wirklich) in der Zwischenzeit auf die Hotels erweitert wurde, die auch CC akzeptieren.
Die größeren Hotels wollen ja nicht ständig bei booking betteln, wo das Geld geblieben ist. Eine Ski-Hütte hat da keine Probleme mit, dass Booking sowohl das Geld als auch die Kunden schickt.


Vor der Pandemie hatte b.com kurzen Prozess gemacht, wenn die Unterkünfte den Refund nicht getätigt haben. Dann wurde das Geld von Booking überwiesen und mit Aufschlag in die Rechenung der Unterkunft gestellt. Hat man nicht gezahlt, war man kurzerhand weg vom Portal-

Das hatte sich in der Pandemie etwas gedämpft und man hatte lange Fristen eingeräumt.
Danke für die Information.
Niemand lernt aus. einen solchen Fall habe ich in der Tat noch nicht erlebt.
Oder doch und ich hab es nicht wahrgenommen.

Sehr gerne, schau mal einfach in deine CC -Statements da müsste irgendwas mit Booking BV oder Booking Amsterdam BV stehen.

Das hat den entscheidenen Vorteil, dass bei einer Stornierung der Refund vollautomatisch funktioniert.
 
  • Like
Reaktionen: Langstrecke

IvanoBalic

Erfahrenes Mitglied
08.11.2013
742
29
@HighKai schreibt oben, alle PayPal-Zahlungen gingen direkt an b.com. Kann man auf diese Weise (PayPal) sicher gehen, dass das Geld nicht vor Reiseantritt an das Hotel geleitet wird?
 

HighKai

Aktives Mitglied
04.08.2020
195
39
@HighKai schreibt oben, alle PayPal-Zahlungen gingen direkt an b.com. Kann man auf diese Weise (PayPal) sicher gehen, dass das Geld nicht vor Reiseantritt an das Hotel geleitet wird?
Das Geld wird von Paypal an b.com geschickt. In aller Regel bleibt das Geld bei booking erstmal bis du eincheckst.
Ob 'Optimierungen' veranlasst worden sind, dass vorher über Geld verfügt werden kann, kann ich dir nicht sagen.

In deinem Fall wird dir b.com dir den Refund tätigen, wenn du kostenfrei stornierst. Auch wenn es etwas länger als üblich dauert.
Hoffe das hilft
 
  • Like
Reaktionen: IvanoBalic

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.837
283
Hatte gerade wieder ein Hotel in Deutschland, welches via booking.com-App als "Mobile Deal" am billigsten war. Über booking.com, Expedia und hotels.com (nur dort jeweils buchbar / sowie bei Direktbuchung) sind es 92,00€ für 2 Nächte, über die booking.com-App nur 78,20€, macht rechnerisch somit 15% Rabatt.

Über die Amazon Prime-Mitgliedschaft gibt es dann noch 8€ zurück. In dem Fall finanziert wohl die Unterkunft selbst den "Mobile Deal"-Rabatt in der App... viel bleibt nach den hohen Steuern in Deutschland bei nur noch 78,20€ minus booking.com-Provision bei 2 Nächten wohl nicht mehr übrig...
 
  • Like
Reaktionen: jumbolina

jumbolina

Erfahrenes Mitglied
04.07.2018
2.997
975
MUC/STR
Hatte gerade wieder ein Hotel in Deutschland, welches via booking.com-App als "Mobile Deal" am billigsten war. Über booking.com, Expedia und hotels.com (nur dort jeweils buchbar / sowie bei Direktbuchung) sind es 92,00€ für 2 Nächte, über die booking.com-App nur 78,20€, macht rechnerisch somit 15% Rabatt.

Über die Amazon Prime-Mitgliedschaft gibt es dann noch 8€ zurück. In dem Fall finanziert wohl die Unterkunft selbst den "Mobile Deal"-Rabatt in der App... viel bleibt nach den hohen Steuern in Deutschland bei nur noch 78,20€ minus booking.com-Provision bei 2 Nächten wohl nicht mehr übrig...
Habt ihr schon öfters diese Erfahrungen gemacht?
 

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.837
283
Definitiv ja, mobil sind oftmals andere Preise (meist mit 10 oder 15% Rabatt) als auf der booking.com-Website geladen/verfügbar. Allerdings halt oftmals nur in kettenunabhägigen Unterkünften. Aber ein Preisvergleich lohnt sich da immer :)
 
  • Like
Reaktionen: jumbolina

jumbolina

Erfahrenes Mitglied
04.07.2018
2.997
975
MUC/STR
Definitiv ja, mobil sind oftmals andere Preise (meist mit 10 oder 15% Rabatt) als auf der booking.com-Website geladen/verfügbar. Allerdings halt oftmals nur in kettenunabhägigen Unterkünften. Aber ein Preisvergleich lohnt sich da immer :)
Sind Dir da regionale Besonderheiten auch aufgefallen?