Letztes Flugsegment verfallen lassen

ANZEIGE

XT600

Erfahrenes Mitglied
16.03.2009
19.439
108
ANZEIGE
Wie bereits öfters diskutiert kann man z.b. mit einem "Dreisprung" (3 Länder in der Flug Buchung) eine gewisse Einsparung erzielen, weil bestimmte US-Airlines dann einen Teil (oder die gesamte) der YQ irgendwie "vergessen".

Wie ernst ist die Warnung verschiedener Airlines zu nehmen, bei nicht-Abfliegen z.b. des letzen Legs das Ticket neu zu berechnen?

Beispiel: MUC-EWR, EWR-MUC-ZRH wobei MUC-ZRH mit "Abstand" zur Ankunft in MUC gebucht wurde (ca.8h oder Übernacht). Das letzte leg wird einfach nicht abgeflogen. Natürlich ist es eigentlich von vorne herein klar und offensichtlich, weil man ja in MUC startet (und ggf. in DE wohnt). Ich denke die Sache ist etwas anders als beim Phantomflug SLC-DEN 2 Wochen nach Rückkehr?

Wer hat Erfahrungen und Tips?
 

chris-99

Moderator Mitgliedertreff & Payback
Teammitglied
08.03.2009
7.952
159
MUC
Bei mir bisher problemlos.

Man sollte jedoch NIE auf die Idee kommen, für den nicht angetretenen Flug anteilig Steuern und Gebühren zurück zu fordern. :rolleyes:
 
  • Like
Reaktionen: concordeuser

Rambuster

Guru
09.03.2009
19.429
34
Point Place, Wisconsin
Ich sehe das immer so, wie wenn man im Restaurant ein 3 Gänge Menü bestellt und dann auf den Dessert verzichtet.

Mich kann schliesslich niemand zwingen etwas bereits bezahltes auch in Anspruch zu nehmen. Da müsste die Airline erst mal den entstandenen Schaden nachweisen ? Im Zweifelsfall verkaufen die den Sitz sogar nochmal !

Ich denke, das könnte man auch genauso vor Gericht argumentieren - zumindest in der EU.

Ich habe schon einige letzte Segmente verfallen lassen - alles (bisher) ohne Problem.
 
  • Like
Reaktionen: sibi

SleepOverGreenland

Erfahrenes Mitglied
09.03.2009
18.137
1.267
FRA/QKL
Ich sehe das immer so, wie wenn man im Restaurant ein 3 Gänge Menü bestellt und dann auf den Dessert verzichtet.

Mich kann schliesslich niemand zwingen etwas bereits bezahltes auch in Anspruch zu nehmen. Da müsste die Airline erst mal den entstandenen Schaden nachweisen ? Im Zweifelsfall verkaufen die den Sitz sogar nochmal !

Ich denke, das könnte man auch genauso vor Gericht argumentieren - zumindest in der EU.

Ich habe schon einige letzte Segmente verfallen lassen - alles (bisher) ohne Problem.
Sehe ich genau so und kann mir auch nicht vorstellen, dass es Probleme gibt. Bei mir sind es verfallene LX Segmente ZRH-MXP und SWISS wird den Teufel tun hier irgendwas zu unternehmen. Als Konsequenz würden Sie nämlich zukünftig den kompletten Flug als Geschäft verlieren.
 

Starbucks

Mileage Run Purist
08.03.2009
4.545
0
MUC
Ich glaube auch nicht das da was passiert. Allerdings würde ich mir als Airline durchaus anschauen, was da überwiegend gebucht wird. Sind es ausschliesslich billige Ecotickets schau ich genauer hin. Bei Kunden, die mir auch Umsatz in hohen Buchungsklassen bescheren drück ich leichter ein Auge zu.
 

finnsch

Erfahrenes Mitglied
26.08.2009
492
0
MUC
wie kann man eigentlich am besten selbst mal nachschauen inwiefern die "Phantom-Legs" Ersparnisse bringen?
Welche Airline bietet sich an? Welches Routing? Welche Flughäfen? :confused:
 

XT600

Erfahrenes Mitglied
16.03.2009
19.439
108
gut innerdeutsch habe ich z.b. schon zig Mal FRA-STR pfeifen lassen sogar in die andere Richtung (eigentlich wäre dann - offiziell - der Anschluss flöten gegangen, passiert aber nichts).

Im Falle "MUC-ZRH weglassen" verhält es sich halt deshalb anders weil, diese Leg ja ins Ausland geht und offensichtlich von vorne herein nur gebucht wurde um es weg zulassen?

Meine Bedenken auch deshalb weil mir am check-in in STR explizit die Swiss genannt wurde, die Tickets mit nicht abgeflogenen legs nachberechnet hatte. Es gab wohl früher (als die noch oneworld waren) öfter mal Vorteile aus DE über die Schweiz zu reisen und auf der Rückreise in ZRH einfach auszusteigen.

Ausserdem wurde schon von Airlines berichtet, die Gepäck nur auf die gesamte gebuchte Strecke durchchecken (Ausnahme natürlich bei Weiterflug am Folgetag), KLM oder Delta scheint das wohl so zu machen?

Na gut, dann gebe ich das mal so weiter!! Danke:kiss:
 

rofra

Erfahrenes Mitglied
21.04.2009
3.049
0
LCY
Im Falle "MUC-ZRH weglassen" verhält es sich halt deshalb anders weil, diese Leg ja ins Ausland geht und offensichtlich von vorne herein nur gebucht wurde um es weg zulassen?
Ich persönlich würde da keinen Unterschied sehen. Du kannst doch genauso gut wie in STR, in ZRH einen Termin haben, zu dem du kurz nach der Langstrecke da sein musst.
Ich habe z.B. auch FRA-JFK-FRA-LHR auf einem Ticket und nutze das letzte Segment tatsächlich.

Ausserdem wurde schon von Airlines berichtet, die Gepäck nur auf die gesamte gebuchte Strecke durchchecken (Ausnahme natürlich bei Weiterflug am Folgetag), KLM oder Delta scheint das wohl so zu machen?
Sicher ist's vermutlich immer nur, wenn eine Nacht dazwischen liegt.
 

f0zzyNUE

Erfahrenes Mitglied
08.03.2009
8.096
54
Ausserdem wurde schon von Airlines berichtet, die Gepäck nur auf die gesamte gebuchte Strecke durchchecken (Ausnahme natürlich bei Weiterflug am Folgetag), KLM oder Delta scheint das wohl so zu machen?
das problem umgehe ich sehr einfach indem ich nur mit handgepäck verreise. selbst bei einem 3-wöchigen RTW trip war ich nur mit einem onboard-trolley und einem laptop-rucksack unterwegs. hat im übrigen auch den vorteil dass man bei VDBs eher von der maschine genommen wird als jemand mit eingechecktem gepäck :)
 

gtrecker

Erfahrenes Mitglied
29.06.2009
679
4
CGN
Bei KLM muss man definitiv darauf achten, dass das letzte Leg am Folgetag (also eine Nacht zwischen letzten und vorletztem leg liegt) ist. Mehrer Freunde und Bekannte hatten da schon Schwierigkeiten... Ob es mit Nachtpause klappt ist, kann ich aber nicht mit Sicherheit sagen.
 
D

dottore

Guest
Bislang keinerlei Schwierigkeiten gehabt, letztes Leg unter den Tisch fallen zu lassen. Jeder Diskussion darüber seitens der Fluggesellschaft würde ich energisch entgegentreten, da Ticket vorab bezahlt wurde. Setze die Fluggesellschaft allerdings kurz vorher davon in Kenntnis, dass Flug verfällt.
Somit hat sie die Möglichkeit, diesen Platz nochmals zu verkaufen.
 
  • Like
Reaktionen: XT600

DaveMidknight

Erfahrenes Mitglied
24.12.2009
501
2
EDUU
Hatte am Freitag auf dem Rückflug aus Phoenix etwas Probleme das letzte Leg ausfallen zu lassen. (PHX-ORD-FRA-BRU) Die beiden Damen am United First-Schalter haben sich standhaft geweigert mich nur bis FRA einzuchecken, da sie auf Grund der neuen Sicherheitsmaßnahmen (seit Ende Dezember halt) immer bis zum Endpunkt einchecken sollen, ansonsten würde sie sich Strafbar machen :confused: (Aussage der Damen)!
Wobei ich daraufhin meinte, das ich doch sowieso nur bis Frankfurt einchecken kann, da sie mir meine Boardingkarte für den Flug FRA-BRU nicht geben können und ich diese sowieso erst in Frankfurt von Lufthansa erhalten würde.
Darauf haben sie erstmal 5 min miteinander diskutiert und mich dann doch wie gewünscht nur bis FRA eingecheckt! Mir dabei aber nochmal den Spruch unter die Nase gerieben, das sie sich ja damit strafbar machen! :doh:

Ich bin aber auch wie die Mehrheit der Meinung, das mich keiner zwingen kann das letzte Leg anzutreten und solange ich keine Steuern und Gebühren zurückverlange entsteht der Airline auch wirklich kein Schaden, den der Flug ist ja schon bezahlt. Oder muß ich das nächste Mal auch brav mein Essen im Flieger aufessen, den schließlich habe ich dafür ja auch bezahlt! ;)
 
  • Like
Reaktionen: MUCMUCMUC
S

Sun

Guest
Ist eigentlich schon mal jemand "ausgestiegen" trotz durchgechecktem Gepäck? Das wird dann ja (theoretisch) auch ausgeladen.
 

DaveMidknight

Erfahrenes Mitglied
24.12.2009
501
2
EDUU
Ist eigentlich schon mal jemand "ausgestiegen" trotz durchgechecktem Gepäck? Das wird dann ja (theoretisch) auch ausgeladen.

Hab ich letztes Jahr in LHR gemacht, da sie mich doch in SAN bis DUB durchgechecked haben. Ist aber kein Problem, zur Gepäckermittlung gehen und sich das Gepäck bringen lassen, dauert aber bis zu einer Stunde. Man sollte also Zeit dafür einplanen. In London habe sie aber netterweise mein Gepäck auf meinen neuen Flug umgelabeled und es ist sogar wirklich angekommen :)

Wie lange war denn der Layover in FRA?

Der Layover wäre 6 Stunden gewesen!

Ach ja, meine Erfahrungen beziehen sich alle auf Flüge mit Star Alliance Carrier. Bei SkyTeam geht es wohl nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:

XT600

Erfahrenes Mitglied
16.03.2009
19.439
108
stimmt das mit dem Gepäck auslanden lassen geht schon - jedenfalls in der Theorie... es kann ja sein, daß einem plötzlich so schlecht geht, daß man nciht mehr in die Höhe möchte.... Es wird halt nur etwas offensichtlich, wenn man in FRA oder Umgebung wohnt also gar nicht nach Brüssel weiter muss...

OK, Danke schon mal an alle. Muss wohl jeder selbst entscheiden, ob man das "Risiko" eingeheh kann oder nicht:D
 

ppm

Neues Mitglied
10.02.2010
17
0
Ich hatte hier in einem aehnlichen Fall vor kurzem massiv Probleme. Als ich beim Check In in Argentinien aufgrund der in Frankfurt vorerrschenden sehr schlechten Witterungsbedingungen darum bat mein Gepaeck zunaechst nur bis Frankfurt durchzuchecken, so dass ich dann dort darueber entscheiden kann den letzten Leg zu nutzen, bestand man darauf mein Gepaeck bis Lux durchzuchecken, ansonsten falle eine Umbuchungsgebuehr von ca. 800 Euro an.
Ich habe bereits meine Konsequenz aus diesem Verhalten gezogen und werde kuenftig zwar meinen Sen Status mit der *A halten aber eben nur noch mit LH fliegen wenn sich dies nicht vermeiden laesst. Ich habe keinerlei Verstaendniss fuer solch ein kleinliches Verhalten (auch wenn LH im Kleingedruckten das Recht dafuer hat), da ich bisher auch alle Widrigkeiten, von Flugausfaellen, Flugumleitungen, Verspaetungen, etc... ohne Murren hingenommen habe. Ironischerweise sagte man auch noch zu mir, dass man mich mit Handgepaeck nicht davon abhalten koenne den letzten Leg nicht in Anspruch zu nehmen...
 
  • Like
Reaktionen: MUCMUCMUC

tommes

Aktives Mitglied
13.03.2009
108
0
Großraum DUS, CGN
Könnte bei mir auch passieren, das ich das letzte Leg nicht fliegen kann. Komme am Montag um 11:40 Uhr in DUS an und fliege am Dienstag um 18:15 nach CPH weiterfliegen - ein ordentlicher Stopover. in diesem Falle sollte es ja möglich sein, das ich an mein Gepäck komme oder muss ich da Bedenken haben? ;)
 

wopper

Erfahrenes Mitglied
07.01.2010
582
0
LEJ
www.miles-around.de
Ist es eigentlich möglich, wenn man sich eine Bordkarte holt, allerdings kein Gepäck einchecket, sich die Meilen für den Phantomflug gutschreiben zu lassen? :confused:
 

chris-99

Moderator Mitgliedertreff & Payback
Teammitglied
08.03.2009
7.952
159
MUC
Ist es eigentlich möglich, wenn man sich eine Bordkarte holt, allerdings kein Gepäck einchecket, sich die Meilen für den Phantomflug gutschreiben zu lassen? :confused:

Boardkarte holen reicht nicht, Du müsstest zumindest auch boarden und dann vor Abflug den Flieger wieder verlassen, was spätenstens beim "Headcount" auffällt.