LH Flugstreichungen

ANZEIGE

ZRH_47°27′30″N_8°32′

Erfahrenes Mitglied
07.10.2021
375
441
ZRH
ANZEIGE
Was ist denn die beste Informationsquelle um frühzeitig herauszufinden, ob ein Flug gestrichen wurde? Es bucht sich ja mit etwas Vorlauf leichter um. Die Lufthansa Seite gibt Informationen ja immer nur für die kommenden 5 Tage.
Dein E-Mail-Postfach checken + Deine PNRs im eingeloggten Zustand checken...
 

TAPulator

Erfahrenes Mitglied
25.12.2011
4.029
1.286
PIX, BER, ZRH
D.h. wenn der Bekannte auf Entschädigung und Erstattung Zugticket beharren würde, hätte er eine Chance?

Nur wenn er nicht schon die Erstattung des anullierten Fluges verlangt oder dieser zugestimmt hat. Es geht sogar noch verrückter: wenn Dein Bekannter vielleicht vorhat das anullierte Segment später einmal zu fliegen, kann er das Flugticket ja als anderweitige Beförderung auf einen späteren Zeitpunkt ohne Mehrkosten umschreiben lassen. In diesem Falle sollte man aber auf die Erstattung des Bahntickets verzichten, weil dies sonst die anderweitige Beförderung wäre.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Was ist denn die beste Informationsquelle um frühzeitig herauszufinden, ob ein Flug gestrichen wurde? Es bucht sich ja mit etwas Vorlauf leichter um. Die Lufthansa Seite gibt Informationen ja immer nur für die kommenden 5 Tage.

Glaskugel, Kartenlegen, Orakel anrufen...
 

Turbotobi

Aktives Mitglied
24.08.2016
106
18
Umbuchen (kostenlos) ist bei den meisten Tickets ja nur möglich wenn LH den Flug annulliert hat. Wenn man vorher umbuchen will kassiert LH ordentlich Gebühren wenn man nicht gerade ein Flex Ticket hat.
Ich habe Mitte August einen Flug von STR nach FRA die Verbindung wird seit Wochen nicht bedient. Sehr unwahrscheinlich das das in 3 bis 4 Wochen anders aussieht aber umbuchen kann ich deswegen nicht, erst wenn LH den Flug streicht.
 

Münsterländer

Erfahrenes Mitglied
16.12.2018
1.690
1.182
Umbuchen (kostenlos) ist bei den meisten Tickets ja nur möglich wenn LH den Flug annulliert hat. Wenn man vorher umbuchen will kassiert LH ordentlich Gebühren wenn man nicht gerade ein Flex Ticket hat.
Ich habe Mitte August einen Flug von STR nach FRA die Verbindung wird seit Wochen nicht bedient. Sehr unwahrscheinlich das das in 3 bis 4 Wochen anders aussieht aber umbuchen kann ich deswegen nicht, erst wenn LH den Flug streicht.
Und was möchtest du uns jetzt damit sagen?
 

Turbotobi

Aktives Mitglied
24.08.2016
106
18
Das man als Kunde nicht Pro Aktiv an LH herantreten kan, auch wenn es das Leben sowohl für den Kunden als auch LH womöglich erleichtern würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: MFox

Turbotobi

Aktives Mitglied
24.08.2016
106
18
Bei innerdeutschen Flügen bis zum Ende der Sommerferien Mitte September könnte LH schon etwas flexibler sein, danach sollte sich die Lage etwas entspannen.

Und im System beim Express Rail die Umsteige Zeit auf 2 oder 2,5h zu setzen damit es nicht zu automatischen Umbuchungen mit 60min kommt sollte eigentlich auch machbar sein. 60 min sind schon zu normalen Zeiten sportlich aber machbar, derzeit aber fast unmöglich.
 

ANK660

Erfahrenes Mitglied
01.09.2009
3.579
90
Einfach nur rücksichtslos!
Da muß per Gesetz durchgegriffen werden. Der Schaden für die Wirtschaft und den Wirtschaftsstandort ist extrem!
 
  • Haha
Reaktionen: JuzamDjinn

Rantala

Aktives Mitglied
19.12.2016
101
64
Ach, für die Bodencrews hab ich alles Verständnis dieser Welt (im Gegensatz zur VC).
Wer ein so aufgeblähtes Management finanzieren kann, der dürfte der "Basis" auch etwas mehr zugestehen.
Für die Urlauber tut es mir natürlich Leid. Das ist nach den letzten Jahren für viele sicher ein weiterer Nackenschlag.
 

ANK660

Erfahrenes Mitglied
01.09.2009
3.579
90
Ach, für die Bodencrews hab ich alles Verständnis dieser Welt (im Gegensatz zur VC).
Wer ein so aufgeblähtes Management finanzieren kann, der dürfte der "Basis" auch etwas mehr zugestehen.
Für die Urlauber tut es mir natürlich Leid. Das ist nach den letzten Jahren für viele sicher ein weiterer Nackenschlag.

Neid auf das zu recht gut bezahlte Management ist einfach nur arm. Ohne 150% Einsatz kommt keiner dahin. Bin überzeugt davon das keiner da oben jemals daran gedacht hat zur Gewerkschaft zu gehen oder zu streicken.

jeder hat die Möglichkeit sehr weit nachoben zu kommen. Das funktioniert aber nicht mit der Einstellung wie im zitierten Beitrag.
 

redwings

Aktives Mitglied
23.03.2021
191
179
FRA/ DRS
Einfach nur rücksichtslos!
Da muß per Gesetz durchgegriffen werden. Der Schaden für die Wirtschaft und den Wirtschaftsstandort ist extrem!
Auch wenn es mir persönlich nicht passt, aber wir leben nun mal in einer "freien" Marktwirtschaft und da gibt es eben das Recht auf Streik.
Ansonsten könnten wir ja das (politische) System anderer Staaten übernehmen. Ich weiss aber nicht ob das besser ist. (Ausser natürlich für die oberen 1%)
 

redwings

Aktives Mitglied
23.03.2021
191
179
FRA/ DRS
Neid auf das zu recht gut bezahlte Management ist einfach nur arm. Ohne 150% Einsatz kommt keiner dahin. Bin überzeugt davon das keiner da oben jemals daran gedacht hat zur Gewerkschaft zu gehen oder zu streicken.

jeder hat die Möglichkeit sehr weit nachoben zu kommen. Das funktioniert aber nicht mit der Einstellung wie im zitierten Beitrag.
Gebe ich Dir grundsätzlich recht. (Einsatz/Leistung/etc)
Aber wenn der CEO von 2020 auf 2021 eine fixe Gehaltserhöhung von über 12% bekommt (siehe offizieller Vergütungsbericht), wieso sollten dann die Angestellten nicht auch etwas mehr bekommen?

1658832098885.png

(Anmerkung: ich bin selber CEO von einer Firma, und nicht ein Mitglied der Gewerkschaft).
 

ANK660

Erfahrenes Mitglied
01.09.2009
3.579
90
Auch wenn es mir persönlich nicht passt, aber wir leben nun mal in einer "freien" Marktwirtschaft und da gibt es eben das Recht auf Streik.
Ansonsten könnten wir ja das (politische) System anderer Staaten übernehmen. Ich weiss aber nicht ob das besser ist. (Ausser natürlich für die oberen 1%)
Freie Marktwirtschaft ist das bei weitem nicht! Das ist eineDiktatur der linken und der Gewerkschaft!
 

Rantala

Aktives Mitglied
19.12.2016
101
64
Neid auf das zu recht gut bezahlte Management ist einfach nur arm. Ohne 150% Einsatz kommt keiner dahin. Bin überzeugt davon das keiner da oben jemals daran gedacht hat zur Gewerkschaft zu gehen oder zu streicken.

jeder hat die Möglichkeit sehr weit nachoben zu kommen. Das funktioniert aber nicht mit der Einstellung wie im zitierten Beitrag.

In meinem Beitrag ist nicht eine Spur von Neid enthalten. K.a wie man auf dieses schmale Brett kommt.

Für viele Jobs bedarf es 100% Einsatz!
Diese Mär von "man kommt nur durch xxx nach oben" ist zudem schon so lange ausgelutscht, ich kann sie wirklich kaum mehr hören.
Es gibt in meinem Umfeld so unendlich viele Personalien/Personen die an Stellen gekommen sind für die sie nicht im Ansatz qualifiziert sind, ich kann sie nicht mehr zählen.
Da entscheidet dann Vitamin B und andere "Skills". Aber das ist ja nicht das Thema und das werfe ich dem LH Management auch nicht vor!

Ich habe sowohl als Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber (aktuell) gearbeitet und ich kann dir aus meiner Erfahrung heraus sagen, dass ohne die "Basis" nichts funktioniert.
Da kannst du das tollste, arbeits"geilste" Management des Planeten haben - ohne gesunde (!) Basis läuft kein Laden.

Und dies zu sehen, darf ich von einem ordentlichen Management doch erwarten!
 

malschauen

Erfahrenes Mitglied
05.12.2016
1.913
855
Neid auf das zu recht gut bezahlte Management ist einfach nur arm. Ohne 150% Einsatz kommt keiner dahin. Bin überzeugt davon das keiner da oben jemals daran gedacht hat zur Gewerkschaft zu gehen oder zu streicken.

jeder hat die Möglichkeit sehr weit nachoben zu kommen. Das funktioniert aber nicht mit der Einstellung wie im zitierten Beitrag.
Na dann, soll das Management doch in den Tagen die Abfertigung machen. Mit 150% Leistungsbereitschaft ab in den Keller und Koffer schleppen, damit alle Flieger rauskönnen. Mehr Geld kriegen sie doch eh schon für ihre Arbeitszeit und der Gewerkschaft haben sie damit auch noch die A-Karte gezeigt.
 

redwings

Aktives Mitglied
23.03.2021
191
179
FRA/ DRS
Freie Marktwirtschaft ist das bei weitem nicht! Das ist eineDiktatur der linken und der Gewerkschaft!
Also laut Definition ist freie Marktwirtschaft:
"Die freie Marktwirtschaft ist eine Wirtschaftsform, bei welcher der Markt allein durch den Preismechanismus (Angebot und Nachfrage) und nicht durch staatliche Interventionen reguliert wird. Den einzelnen Marktteilnehmern wird dabei das Recht gegeben, sich uneingeschränkt entfalten zu können.

Also wenn auch Linke und Gewerkschaften sicherlich das begrüssen und Einfluss auf Verdi nehmen (können) ist das keine Diktatur.
Wenn es genügende Arbeitskräfte (Angebot) gibt, die zu diesen niedrigen Gehältern arbeiten wollen/können, dann könnte LH ja sofort neue Mitarbeiter einstellen, oder?
 

thbe

Erfahrenes Mitglied
27.06.2013
5.846
4.573
Wenn es genügende Arbeitskräfte (Angebot) gibt, die zu diesen niedrigen Gehältern arbeiten wollen/können, dann könnte LH ja sofort neue Mitarbeiter einstellen, oder?
Nein, könnte sie nicht.

Wir haben auch keine freie Marktwirtschaft, sondern eine soziale Marktwirtschaft, in der der Staat umfassend eingreift.
 

ANK660

Erfahrenes Mitglied
01.09.2009
3.579
90
Gebe ich Dir grundsätzlich recht. (Einsatz/Leistung/etc)
Aber wenn der CEO von 2020 auf 2021 eine fixe Gehaltserhöhung von über 12% bekommt (siehe offizieller Vergütungsbericht), wieso sollten dann die Angestellten nicht auch etwas mehr bekommen?

Anhang anzeigen 185133

(Anmerkung: ich bin selber CEO von einer Firma, und nicht ein Mitglied der Gewerkschaft).
Diese Erhöhung hat er verhandelt und nicht durch einen Streick bekommen.

Würde die Belegschaft garantieren z.B. die nächsten 5 Jahren nicht zustreicken, von der Gewerkschaft auszutreten und den BR aufzulösen könnten alle eine hohe Gehaltserhöhung bekommen, auch fürdie nächsten Jahre.
 

thbe

Erfahrenes Mitglied
27.06.2013
5.846
4.573
ANZEIGE
300x250
Ist ohnehin schwer zu vergleichen, weil sämtliche Vorstandsverträge bei einer AG zeitlich stark begrenzt sind und mittlerweile in der Regel auch weitere, früher extra gezahlte Versorgungsbestandteile durch das „Gehalt“ abgegolten wird.

Die Masse an Arbeitnehmern möchte ich mal sehen, die sich auf 5-Jahresverträge - oder kürzer - einlässt.
 
  • Like
Reaktionen: alex09