Microsoft Flight Simulator wird 2020 neu aufgelegt?

ANZEIGE

chris_flyer

Erfahrenes Mitglied
08.06.2015
2.726
0
Wiesloch,FRA,STR
ANZEIGE
Wenn man sich mal hier bei „Can You Run it“ umschaut, dann meint man man würde alle Bedingungen erfüllen:
Here are the Microsoft Flight Simulator 2020 System Requirements (Minimum)


  • CPU: Intel Core i5-4460 or AMD Ryzen 3 1200 or better
  • RAM: 8 GB
  • OS: Windows 10 64-bit
  • VIDEO CARD: Radeon RX 570 or GeForce GTX 770 or better
  • PIXEL SHADER: 5.0
  • VERTEX SHADER: 5.0
  • FREE DISK SPACE: 150 GB
  • DEDICATED VIDEO RAM: 2048 MB
Microsoft Flight Simulator 2020 Recommended Requirements


  • CPU: Intel Core i5-8400 or AMD Ryzen 5 1500X or better
  • RAM: 16 GB
  • OS: Windows 10 64-bit
  • VIDEO CARD: Radeon RX 590 or GeForce GTX 970
  • PIXEL SHADER: 5.1
  • VERTEX SHADER: 5.1
  • FREE DISK SPACE: 150 GB
  • DEDICATED VIDEO RAM: 4096 MB
https://www.systemrequirementslab.com/cyri/requirements/microsoft-flight-simulator/19451

Mit meiner GTX 1060 6GB sind die Bedingungen übererfüllt. Das Bild/Die Map sieht ok aus. Mehr gibt die Bing Karte eben nicht her. Die Default Flugzeuge sehen dagegen gestochen scharf aus.

Woran es noch hapert ist die CPU.
Da werde ich wohl auf die Intel Basis LGA 1200, 10. Generation, mit einem Mainboard und Chipsatz Z490 wechseln.

Es ist in meinen Augen Unsinn auf Grafikkarten zu warten, die bis zu 16 GB VRAM haben. Das braucht man vielleicht im CERN oder anderen Forschungseinrichtungen für aufwendige Berechnungen , aber nicht um einen simplen, wenn auch aufwendigen Flugsimulator zu betreiben.
Nebenbei muss das Netzteil größer dimensioniert werden, wenn man das noch berücksichtigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

longhaulgiant

Erfahrenes Mitglied
22.02.2015
8.081
5.968
Es ist in meinen Augen Unsinn auf Grafikkarten zu warten, die bis zu 16 GB VRAM haben. Das braucht man vielleicht im CERN oder anderen Forschungseinrichtungen für aufwendige Berechnungen , aber nicht um einen simplen, wenn auch aufwendigen Flugsimulator zu betreiben.
Nebenbei muss das Netzteil größer dimensioniert werden, wenn man das noch berücksichtigt.

Natürlich läuft es auch mit weniger VRAM und größerer RAM (32 GB) helfen ebenfalls nochmal die FPS nach oben zu drücken. 16 GB haben bei 4K aber durchaus ihre Berechtigung und darauf lege ich den neuen Rechner aus. Außerdem werden evtl. Dinge wie RevIT und AutoCAD drauf laufen. Auch da ist mehr VRAM besser.
Wie gesagt: ich warte auf die Benchmarks. Wenn das Laden der Inhalte über GPUDirect bzw. die neue Schnittstelle von Microsoft beschleunigt wird (quasi Direct Memory Access für Grafikkarten) dann kann es gut sein, dass die Größe des VRAM wirklich eine geringere Rolle spielt weil dann einfach weniger gepuffert werden muss. Ich warte jetzt noch ein paar Wochen und spätestens wenn AMD die Zen 3 launched wird zugeschlagen. Auf den Intel Tiger Lake braucht man nicht zu warten. Das wird kaum mehr als ein kosmetisches Update.
 

longhaulgiant

Erfahrenes Mitglied
22.02.2015
8.081
5.968
Einige Benchmarks die ich bisher gelesen habe deuten auf Probleme mit der CPU hin.
https://www.gamestar.de/artikel/flight-simulator-benchmarks,3360326.html

https://www.pcgameshardware.de/Micr...ials/FS-2020-Benchmark-Test-Review-1356467/2/

Die eingesetzten GPUs haben fast identische Ergebnisse geliefert.

Man hofft noch auf ein Patch, dass mehr aus der Hardware herausgeholt werden kann.

Diese Aussage gilt aber höchstens bis 1440p Auflösung. Bei 4K ist definitiv die GPU der limitierende Faktor und da hat sich gezeigt, dass mehr VRAM tendenziell besser ist. Warten wir die Benchmarks mit FS ab. Dann haben wir es schwarz auf weiß und die Entscheidung fällt um einiges leichter.
 

Biohazard

Erfahrenes Mitglied
29.10.2016
6.458
5.478
LEJ
Ich lade mir den Flight Simulator gerade runter - habe erst einmal ein 1€ Abo für den Microsoft Game Pass abgeschlossen. Mal schauen, ob eine Simulation etwas für mich ist...

Getestet und mit "nichts für mich" abgestempelt... Der Detailgrad ist zwar faszinierend, aber für mich als Arcade Piloten ist die Steuern katastrophal und das "Spiel" nach Abflug ziemlich langweilig. Ich bin dann doch lieber Fluggast und lasse mich um die Welt fliegen. :D Vielleicht ist daher "Airplane Mode" (https://store.steampowered.com/app/931310/) das passende Spiel für mich. :D
 
  • Like
Reaktionen: Splic3r und insofern

Luftikus

Megaposter
08.01.2010
21.753
7.262
irdisch
Mal eine grundsätzliche Frage: Habt Ihr eigene Spielcomputer oder rüstet Ihr eure Bürorechner wahnsinnig auf, damit die für sowas spieltauglich werden? Sowas hat doch nur mit der richtigen Spezialhardware Sinn, die aber nicht einem modernen Arbeitsrechner entspricht, eher widerspricht? Ich habe privat einen guten Mittelfeldlaptop für alles. Sowas würde da nicht in voller Pracht drauf laufen. Aber noch einen Rechner extra zu kaufen wäre Quatsch.
 

chris_flyer

Erfahrenes Mitglied
08.06.2015
2.726
0
Wiesloch,FRA,STR
Ich nutzte meinen Spiele-PC für alles. Es gibt nichts angenehmeres, als mehre Dokumente gleichzeitig zu bearbeiten. Währenddessen kann man noch Outlook und den Webbrowser bedienen. Das geht hervorragend mit zwei Bildschirmen.

Dazu läuft auch Autocad Eagle als Beispiel. Da würde mein mittelmäßiger Laptop zusammenbrechen und es macht auch kein Spaß am Laptop.
 

chris_flyer

Erfahrenes Mitglied
08.06.2015
2.726
0
Wiesloch,FRA,STR
Getestet und mit "nichts für mich" abgestempelt... Der Detailgrad ist zwar faszinierend, aber für mich als Arcade Piloten ist die Steuern katastrophal und das "Spiel" nach Abflug ziemlich langweilig. Ich bin dann doch lieber Fluggast und lasse mich um die Welt fliegen. :D Vielleicht ist daher "Airplane Mode" (https://store.steampowered.com/app/931310/) das passende Spiel für mich. :D

Erst mit Joystick und passenden Upgrade-Flugzeugen macht es Spaß.
 
  • Like
Reaktionen: longhaulgiant

jodost

Erfahrenes Mitglied
23.10.2011
3.912
617
CGN
Ich würde das gerne mal ausprobieren - aber mein Compi ist ein aktuelles DELL XPS13 2in1 mit zwei zusätzlichen Monitoren (und das gleiche Setup daneben mit dem Vorgänger-XPS nochmal). Zum Arbeiten super, Rechenleistung womöglich auch okay, aber Grafik wohl laut meiner Recherche zu schwach.

Was ist die sinnvollste Option? Gebrauchte Xbox? Kann man mit dem hier erwähnten (finde den Namen nicht mehr) Remote-Cloud-Anbieter etwas reißen, oder kaufe ich damit nur Rechenleistung (die ich vielleicht hätte), aber die Grafikkarte kommt trotzdem nicht klar?

Und falls das geht: gibt es eine Möglichkeit, die weiteren Bildschirme (anderer PC) auch einzubinden?
 

nhobalu

Forumskater
18.10.2010
10.832
-38
im Paralleluniversum
Die Frage hängt unmittelbar von Deinem Budget ab. Ein guter Gaming PC kann locker mal deutlich über 3000 Euro kosten. Wenn Du bereit bist, das Geld in die Hand zu nehmen, würde ich nichts Gebrauchtes nehmen, sondern eben hier zuschlagen.

Das Thema Bildschirm habe ich bei mir so gelöst, dass der Office PC über Display Port angeschlossen ist und der Gaming PC über USB-C. Das dann in Verbindung mit einem Ultra Wide Bildschirm ist wirklich ok. Und man kann echt gut "fliegen".

Jetzt hoffe ich, dass Thrustmaster hier endlich die Airbus Edition liefert (und hoffentlich auch bald die Flaps Erweiterungen) und dann macht das endlich richtig Spass.
 
  • Like
Reaktionen: longhaulgiant

jodost

Erfahrenes Mitglied
23.10.2011
3.912
617
CGN
Wie gesagt, mir ging es ums Ausprobieren. Dass das bei Gefallen mit Zubehör usw. nach oben offen ist, das Risiko ist mir bewusst.

Ich hatte gehofft, dass es irgend eine Möglichkeit gibt, mit wenig Hardware-Investition mal ein paar Wochen zu gucken.
 

longhaulgiant

Erfahrenes Mitglied
22.02.2015
8.081
5.968
Die Frage hängt unmittelbar von Deinem Budget ab. Ein guter Gaming PC kann locker mal deutlich über 3000 Euro kosten. Wenn Du bereit bist, das Geld in die Hand zu nehmen, würde ich nichts Gebrauchtes nehmen, sondern eben hier zuschlagen.

Das Thema Bildschirm habe ich bei mir so gelöst, dass der Office PC über Display Port angeschlossen ist und der Gaming PC über USB-C. Das dann in Verbindung mit einem Ultra Wide Bildschirm ist wirklich ok. Und man kann echt gut "fliegen".

Jetzt hoffe ich, dass Thrustmaster hier endlich die Airbus Edition liefert (und hoffentlich auch bald die Flaps Erweiterungen) und dann macht das endlich richtig Spass.

Wenn man ihn selbst zusammenbaut kommt man auch mit um die 2.000€ hin ohne Kompromisse machen zu müssen (ohne Peripherie natürlich). Und das ist schon eine Höllenmaschine. Da kann man 4K Ultra im FS einstellen und landet dennoch oberhalb von 30 FPS. Meine Konfiguration liegt momentan um die 2.150€ und hat so ziemlich alles was man sich wünschen kann.
 

nhobalu

Forumskater
18.10.2010
10.832
-38
im Paralleluniversum
Wenn man ihn selbst zusammenbaut kommt man auch mit um die 2.000€ hin ohne Kompromisse machen zu müssen (ohne Peripherie natürlich). Und das ist schon eine Höllenmaschine. Da kann man 4K Ultra im FS einstellen und landet dennoch oberhalb von 30 FPS. Meine Konfiguration liegt momentan um die 2.150€ und hat so ziemlich alles was man sich wünschen kann.

Bei mir ging sich das mit dem Preis nicht so ganz aus. Mein Wunsch, einen leisen PC zu haben, der sich nicht wie ein Fön anhört, der Intel i9 Prozesser, eine schnelle SSD und die 2080er Grafikkarte haben den Preis dann doch recht schnell nach oben schnellen lassen :(
 

longhaulgiant

Erfahrenes Mitglied
22.02.2015
8.081
5.968
Bei mir ging sich das mit dem Preis nicht so ganz aus. Mein Wunsch, einen leisen PC zu haben, der sich nicht wie ein Fön anhört, der Intel i9 Prozesser, eine schnelle SSD und die 2080er Grafikkarte haben den Preis dann doch recht schnell nach oben schnellen lassen :(

Built-to-Order System oder Eigenbau?

Meine Eckdaten:
Ryzen 3900X
32 GB DDR4-3600 Speicher (2x16 GB)
MSI 2080 Super (wird noch gegen 3080 oder gebrauchte 2080 Ti ersetzt)
1 TB 970 Evo Plus

Damit das ganze leise wird: ein gedämmtes Gehäuse und eine AIO für die CPU. Falls die Gehäuselüfter zu laut sind werden sie gegen be quiet Modelle ausgetauscht. Das Netzteil ist ebenfalls von dieser Firma. Sollte damit eigentlich relativ leise sein.
 

msvf

Aktives Mitglied
14.05.2020
137
59
Was ist die sinnvollste Option? Gebrauchte Xbox? Kann man mit dem hier erwähnten (finde den Namen nicht mehr) Remote-Cloud-Anbieter etwas reißen, oder kaufe ich damit nur Rechenleistung (die ich vielleicht hätte), aber die Grafikkarte kommt trotzdem nicht klar?
Das Spiel kommt seitens Konsolen nur für die Xbox Series X, und ob es für diese gleich bei ihrem Release im November verfügbar ist weiß man noch nicht.

Cloud Anbieter gäbe es Shadow und Paperspace. Bei beiden mietest Du Dir einen kompletten PC, also inklusive GPU. Shadow verwende ich, läuft gut und reicht zum reinschnuppern locker. Die Wartezeit bis zur Aktivierung ist mittlerweile aber recht lang. Paperspace soll auch ok sein, aber im Vergleich zu Shadow recht teuer.
 

vuulp

Aktives Mitglied
21.03.2014
132
37
FFM
Das Spiel kommt seitens Konsolen nur für die Xbox Series X, und ob es für diese gleich bei ihrem Release im November verfügbar ist weiß man noch nicht

Laut letzten Meldungen kommt es auf Xbox One und Xbox S/X

https://www.pcgameshardware.de/Micr...9/News/Xbox-One-Series-X-Version-1357795/amp/

Ich gehe davon aus, das die Xbox Series X eine alternative zu einem Gaming PC sein könnte. Wesentliche günstiger und auch kompatibel mit einigen Sticks und für den FS wohl perfomant genug
 
  • Like
Reaktionen: Hammett

msvf

Aktives Mitglied
14.05.2020
137
59
Stimmt da war was. Wobei ich mir das auf ner One S und Series S seitens Performance kaum vorstellen kann.

Klar Sticks werden gehen, aber man macht ja doch auch viel über die Tastatur und Maus, vor allem bei Airlinern. Und soweit ich weiß unterstützt die Series X kein Bluetooth.
 

Luftikus

Megaposter
08.01.2010
21.753
7.262
irdisch
Teuer finde ich den nicht. Teuer ist eher der moderne Spielerechner, den man dafür braucht, mit super Grafikkarte, Monitor und bald noch VR-Brille vermutlich.
 
  • Like
Reaktionen: longhaulgiant

longhaulgiant

Erfahrenes Mitglied
22.02.2015
8.081
5.968
Die ersten Benchmarks der 3080 sind da und auch für MSFS 2020 gibt es erste Benchmarks. Unter 4K Ultra ist die 3080 zwischen 20 und 25% schneller als eine 2080 Ti.
Im Moment tendiere ich dazu mir eine wenig gelaufene 2080 Ti von der Resterampe für um die 450€ zu holen. Mehr wird nach dem Launch der 3070 nächsten Monat niemand mehr dafür bezahlen.
 

plagiator

Aktives Mitglied
23.10.2010
219
603
MUC
Ich versuch mich seit ein paar Tagen mit Shadow auf nem iMac von 2013, mit 250 Mbit Internetanbindung und Wlan vom Router zum Rechner. Das funktioniert zumindest von der Grafikseite bei mittleren Einstellungen absolut flüssig. Was allerdings gar nicht geht ist die Steuerung, denn

1) die ganzen Windows-Tasten, die die Standardkonfiguration des FS will finde ich auf der Mac-Tastatur beim besten Willen nicht. Man könnte nun sicher ein eigenes detailliertes Mapping machen, das war mir bisher nur zu aufwändig. Als Alternative habe ich jetzt einfach an den Mac ne Windows-Tastatur und Maus zusätzlich angeschlossen, und das geht zu meiner Überraschung völlig problemlos. Es sind halt immer beide Tastaturen und beide Mäuse gleichzeitig aktiv.

2) die Flugsteuerung ohne Joystick oder Yoke macht keinen Spaß. Ich habe es mit nem alten USB-Rumblepad und einem Nimbus-BT-Controller versucht, da sind beides Mal leider auch keine Standardbelegungen hinterlegt. Nun muß an jede Taste einzeln zuweisen ... das geht schon mal, ist aber auf Dauer auch keine Lösung. Und der Liefertermin meines Anfang August bestellten Yokes wird immer schön wochenweise nach hinten geschoben - scheint gerade ne große Nachfrage zu geben.

Nun muß ich wohl oder übel noch warten, aber die Streaminglösung mit Shadow erscheint mir bei passender Bandbreite durchaus praktikabel.
 

longhaulgiant

Erfahrenes Mitglied
22.02.2015
8.081
5.968
Ich versuch mich seit ein paar Tagen mit Shadow auf nem iMac von 2013, mit 250 Mbit Internetanbindung und Wlan vom Router zum Rechner. Das funktioniert zumindest von der Grafikseite bei mittleren Einstellungen absolut flüssig. Was allerdings gar nicht geht ist die Steuerung, denn

1) die ganzen Windows-Tasten, die die Standardkonfiguration des FS will finde ich auf der Mac-Tastatur beim besten Willen nicht. Man könnte nun sicher ein eigenes detailliertes Mapping machen, das war mir bisher nur zu aufwändig. Als Alternative habe ich jetzt einfach an den Mac ne Windows-Tastatur und Maus zusätzlich angeschlossen, und das geht zu meiner Überraschung völlig problemlos. Es sind halt immer beide Tastaturen und beide Mäuse gleichzeitig aktiv.

2) die Flugsteuerung ohne Joystick oder Yoke macht keinen Spaß. Ich habe es mit nem alten USB-Rumblepad und einem Nimbus-BT-Controller versucht, da sind beides Mal leider auch keine Standardbelegungen hinterlegt. Nun muß an jede Taste einzeln zuweisen ... das geht schon mal, ist aber auf Dauer auch keine Lösung. Und der Liefertermin meines Anfang August bestellten Yokes wird immer schön wochenweise nach hinten geschoben - scheint gerade ne große Nachfrage zu geben.

Nun muß ich wohl oder übel noch warten, aber die Streaminglösung mit Shadow erscheint mir bei passender Bandbreite durchaus praktikabel.

Ich habe zum Glück meinen HOTAS anno 2005 eingelagert und kann ihn jetzt wieder raus holen. Pedale werde ich mir noch dazu kaufen. Damit sollte es dann schon gut Spaß machen. Yoke wäre auch mal eine Überlegung wert.
 

libertad

Erfahrenes Mitglied
03.08.2016
1.023
266
MS hat mich informiert, dass der Preis für den Gamepass von 3,99 auf 9,99 steigen wird - da ich außer dem FS nichts nutze doch etwas teuer. Aber hurra - derzeit gibt es mit aktivem Pass 20% Rabatt auf alle Editionen.
 

plagiator

Aktives Mitglied
23.10.2010
219
603
MUC
Nachdem ich jetzt doch ne Weile gebraucht habe bis alles vernünfitg läuft nochmal ne Rückmeldung zu MSFS mit Shadow: Ich habe mit dem "kleinsten" Shadow-Paket auf dem Mac angefangen. Dann kam ein Saitek Yoke dazu, das wird leider nur sporadisch erkannt, funktioniert aber tadellos. Das größere Problem war die Tastatur, viele Funktionen und auch die MSFS-Trainings setzen Windows-Funktionstasten oder Tastenkobinationen voraus, die ich nur umständlich oder gar nicht emulieren konnte. Deshalb war die nächste Anschaffung eine Windows-Tastatur für den Mac, die kann man ohne Probleme parallel zur eigentlichen Mac-Tastatur betreiben, einfach USB-Dongle einstecken und es sind beide gleichzeitig aktiv. Weihnachten kamen dann noch Pedale dazu und ein Halter, um die ganzen Sachen fest montieren zu können.

Seit gestern habe ich nun einen Shadow Ghost Mini-PC, der am Fernseher angeschlossen ist. Für Yoke und Pedale braucht man einen separaten USB-Hub mit eigener Spannungsversorgung, da die USB-Buchsen am Ghost für die ganze Steuerung nicht genug Saft liefern kann. Damit klappt aber nun wirklich alles einwandfrei, tolles 4K-Bild auf dem 55-Fernseher und ein Gefühl als würde man selbst im Flieger sitzen - bis auf die Bewegung halt. Fazit: Geht, aber nicht so einfach. Zweite Wahl wäre bei mir ne Xbox, aber die braucht wohl neue (eigene) Controller.