Nepper, Schlepper & Bauernfänger - Wie wollte man euch / andere Touristen reinlegen?

ANZEIGE

abcdefg

Erfahrenes Mitglied
09.09.2014
342
57
ANZEIGE
Im Regelfall sollte jeder Telekommunikationsanbieter sicherstellen, dass dessen Kunden nur die Rufnummer als abgehende Rufnummer verwenden, die sie auch besitzen.
Ich kann aus eigener Erfahrung berichten, dass man beispielsweise bei sipgate auch als Privatperson jede beliebige Telefonnummer als Absendernummer ohne Verifikation setzen kann. Hat schon für den ein oder anderen Spaß am 01. April gesorgt ;)
 
  • Haha
Reaktionen: longhaulgiant

Lutz1

Erfahrenes Mitglied
21.12.2016
632
228
Ich packs mal hier rein: Ich habe gestern bei Europcar in Lörrach nen FZG mit Abgabe in Italien angemietet. Zusätzlich zu der One Way Gebühr wollten die eine "Boarder Cross Fee" erheben. Stand aber so nicht in meiner Reservierung. Das wäre wohl neu ab 01.05.22!? Damit würden die Versicherungen auch im Ausland gelten!!
Ich habe sie dezent darauf hin gewiesen, daß ich erstens wegen Amex Platinum keine Versicheurng benötige und zweitens die Versicherungen immer in allen westlichen EU Ländern Gültigkeit hatte sofern es keine Premium Autos waren/sind. Draufhin haben Sie diese Boarder cross fee wieder gestrichen. Mann kanns ja mal probieren...aber eine "Grenzüberschreitungsgebühr" zu erheben erfordert schon viel Fantasie bei den Herrn in der Europcar Zentrale in Hamburg!
 

cockpitvisit

Erfahrenes Mitglied
04.12.2009
4.045
841
FRA
Mann kanns ja mal probieren...aber eine "Grenzüberschreitungsgebühr" zu erheben erfordert schon viel Fantasie bei den Herrn in der Europcar Zentrale in Hamburg!
Eine extra Gebuehr fuer Fahrten ins Ausland ist bei etlichen Vermietern leider inzwischen Normalitet geworden, steht auch so in den AGB. Ob's jetzt wirklich an Sonderkonditionen fuer die Haftpflichtversicherung und die vermieterseitige Vollkasko liegt oder die Versicherungen nur ein vorgeschobener Grund sind, weiss ich nicht.

Sie bei einer expliziten Einwegmiete Richtung Ausland extra zu erheben ist allerdings seltsam, weil der Kunde den Mietvertrag ohne diese eigentlich optionale Gebuehr gar nicht erfuellen kann. Ich bin aber ueberrascht, dass man sie so einfach wieder gestrichen kann - also Glueckwunsch!
 

alex3r4

Erfahrenes Mitglied
08.05.2012
5.664
213
GIB | BER
Ist mittlerweile totaler Standard. Angefangen haben damit die Billiganbieter zB in Spanien schon vor vielen Jahren, da musst du extra latzen wenn du nach Frankreich, Portugal oder Gibraltar rüberwillst, Fahrten in andere Länder sind sogar gänzlich verboten.

Auch bei Sixt gibt es das mittlerweile, ebenfalls bei vielen anderen wie Europcar und Hertz ist es mir schon begegnet, auch in Deutschland. Bei Hertz habe ich das einfach nicht gebucht und war dennoch in Italien, mehr als das ggf. nachberechnen können die auch nicht.

In der EU finde ich das auch überhaupt nicht angebracht, aber solange es kein Gesetz dagegen gibt, machen sie es wohl weiterhin. Der gemeine Kunde macht ja so ziemlich alles mit.
 
  • Like
Reaktionen: cockpitvisit

ArmDoors

Erfahrenes Mitglied
16.01.2017
1.580
236
ZRH & DUS
Ich packs mal hier rein: Ich habe gestern bei Europcar in Lörrach nen FZG mit Abgabe in Italien angemietet. Zusätzlich zu der One Way Gebühr wollten die eine "Boarder Cross Fee" erheben. Stand aber so nicht in meiner Reservierung. Das wäre wohl neu ab 01.05.22!? Damit würden die Versicherungen auch im Ausland gelten!!
Ich habe sie dezent darauf hin gewiesen, daß ich erstens wegen Amex Platinum keine Versicheurng benötige und zweitens die Versicherungen immer in allen westlichen EU Ländern Gültigkeit hatte
"Boarder Cross Fee"? Kommt die auch für überfahrene Skifahrer auf? :ROFLMAO:
Dein Einwand bzgl. westlicher EU-Länder hat übrigens einen Schönheitsfehler - oder fährst du von Lörrach durch Frankreich oder Österreich nach Italien?
 

thbe

Erfahrenes Mitglied
27.06.2013
5.900
4.645
Auch bei Sixt gibt es das mittlerweile, ebenfalls bei vielen anderen wie Europcar und Hertz ist es mir schon begegnet, auch in Deutschland. Bei Hertz habe ich das einfach nicht gebucht und war dennoch in Italien, mehr als das ggf. nachberechnen können die auch nicht.
Hertz könnte die dafür vorgesehene Strafgebühr von EUR 600,- berechnen. Im Diebstahlfall könnte die Versicherung den Mieter in Anspruch nehmen.
 

alex3r4

Erfahrenes Mitglied
08.05.2012
5.664
213
GIB | BER
Na wenn das so ist, kann sich nach Sixt nun auch Hertz in Zukunft einen neuen Kunden für solche Mieten suchen, den Zirkus mache ich nicht mit. In der EU erwarte ich, mich mit einem Mietfahrzeug ohne Phantasiegebühren frei bewegen zu können.

Den Fehler mit "boarder" statt "border" machen übrigens besonders Muttersprachler sehr häufig. Keine Ahnung wieso.
 
  • Like
Reaktionen: Lutz1

thbe

Erfahrenes Mitglied
27.06.2013
5.900
4.645
Na wenn das so ist, kann sich nach Sixt nun auch Hertz in Zukunft einen neuen Kunden für solche Mieten suchen, den Zirkus mache ich nicht mit. In der EU erwarte ich, mich mit einem Mietfahrzeug ohne Phantasiegebühren frei bewegen zu können.
Du mietest ein Auto, es wird Dir vom Eigentümer untersagt, damit nach Italien zu fahren und Du fährst dennoch damit nach Italien, dem Land mit der höchsten Kfz-Diebstahlrate pro Kopf in der EU. Damit wärst Du im Falle eines Unfalls oder Diebstahls in Versicherungsprobleme geraten. Die strafrechtliche Würdigung der Tat ist komplizierter.
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

globetrotter11

Erfahrenes Mitglied
07.10.2015
10.097
5.012
CPT / DTM
Ich packs mal hier rein: Ich habe gestern bei Europcar in Lörrach nen FZG mit Abgabe in Italien angemietet. Zusätzlich zu der One Way Gebühr wollten die eine "Boarder Cross Fee" erheben. Stand aber so nicht in meiner Reservierung. Das wäre wohl neu ab 01.05.22!? Damit würden die Versicherungen auch im Ausland gelten!!
Ich habe sie dezent darauf hin gewiesen, daß ich erstens wegen Amex Platinum keine Versicheurng benötige und zweitens die Versicherungen immer in allen westlichen EU Ländern Gültigkeit hatte sofern es keine Premium Autos waren/sind. Draufhin haben Sie diese Boarder cross fee wieder gestrichen. Mann kanns ja mal probieren...aber eine "Grenzüberschreitungsgebühr" zu erheben erfordert schon viel Fantasie bei den Herrn in der Europcar Zentrale in Hamburg!

Lörrach ist ja geographisch prädestiniert für einen Grenzübertritt...

Versuchsregion?

Ich habe mir schon oft vom BSL/MLH ein Taxi zu Sixt in Lörrach genommen, wenn ich in der Region (Hauptsächlich Frankreich) unterwegs war, um die dortigen hohen Mietpreise zu umgehen...
 
  • Like
Reaktionen: abundzu

hollaho

Erfahrenes Mitglied
22.10.2016
823
281
Eine extra Gebuehr fuer Fahrten ins Ausland ist bei etlichen Vermietern leider inzwischen Normalitet geworden, steht auch so in den AGB. Ob's jetzt wirklich an Sonderkonditionen fuer die Haftpflichtversicherung und die vermieterseitige Vollkasko liegt oder die Versicherungen nur ein vorgeschobener Grund sind, weiss ich nicht.
Das ist vermutlich clever so kombiniert, um bei der Flottenversicherung noch ein paar ct zu sparen - und natürlich nebenbei die Gebührenschraube drehen zu können.

Bei Hertz habe ich das einfach nicht gebucht und war dennoch in Italien, mehr als das ggf. nachberechnen können die auch nicht.
Wenn der Wagen crasht oder geklaut wird, leider schon. In dem Kontext ist das eher riskant wegen des Versicherungsauschlusses für diese Länder dann. Ist letztendlich eine weitere Abzocke, auf die man neben Out-of-office und co. achten muß. Macht definitiv das Preisvergleichen schwerer - wohl ein Sinn des Ganzen.
 

cockpitvisit

Erfahrenes Mitglied
04.12.2009
4.045
841
FRA
Manche Abzocke ist behördlich vorgeschrieben - eine 4-minütige Taxifahrt vom Flughafen Toulouse ins am selben Flughafen(!) gelegene Aeroscopia Museum kostet 25€ :mad:

Offenbar ist es eine offizielle Regelung - eine Fahrt vom Flughafen in die Innenstadt kostet pauschal 15€, und in die Außenbezirke pauschal 25€, und zu den Außenbezirken gehört dummerweise auch die Flughafengegend selbst :rolleyes:

Zum Glück hat mich der Taxifahrer gleich auf die Kostenfalle hingewiesen, sonst wäre ich wohl eingestiegen...
 

makrom

Erfahrenes Mitglied
05.09.2016
1.450
273
Manche Abzocke ist behördlich vorgeschrieben - eine 4-minütige Taxifahrt vom Flughafen Toulouse ins am selben Flughafen(!) gelegene Aeroscopia Museum kostet 25€ :mad:

Offenbar ist es eine offizielle Regelung - eine Fahrt vom Flughafen in die Innenstadt kostet pauschal 15€, und in die Außenbezirke pauschal 25€, und zu den Außenbezirken gehört dummerweise auch die Flughafengegend selbst :rolleyes:

Zum Glück hat mich der Taxifahrer gleich auf die Kostenfalle hingewiesen, sonst wäre ich wohl eingestiegen...
Ist ja leider ein gängiges Konzept, dass Flughäfen für Transporttarife eine Art Sonderzone sind, die unabhängig von der Strecke einen üppigen Aufschlag erfordern. In MUC z. B. gibt es das in moderater Form, wo man für die S1 eine zusätzliche Zone bezahlen muss, wenn sie zum Flughafen statt nach Freising abbiegt, obwohl das Streckenmäßig keine Rolle spielt. In Sydney wiederum kosten Züge generell relativ wenig, aber wenn man vom oder zum Flughafen auch nur eine Station weit fährt, wird gleich ein 2-stelliger Aufschlag fällig.
Der Gedanke wird wohl sein, dass wer fliegen will ja ruhig ein bisschen was abgeben kann, aber spätestens wenn es billiger ist, solche Strecken per Taxi zu überbrücken, ist das Konzept schon ein bisschen fragwürdig.
 
  • Like
Reaktionen: rallyeHI und MANAL

OELkoenig

Aktives Mitglied
18.11.2018
125
42
OWL
Ist ja leider ein gängiges Konzept, dass Flughäfen für Transporttarife eine Art Sonderzone sind, die unabhängig von der Strecke einen üppigen Aufschlag erfordern. In MUC z. B. gibt es das in moderater Form, wo man für die S1 eine zusätzliche Zone bezahlen muss, wenn sie zum Flughafen statt nach Freising abbiegt, obwohl das Streckenmäßig keine Rolle spielt. In Sydney wiederum kosten Züge generell relativ wenig, aber wenn man vom oder zum Flughafen auch nur eine Station weit fährt, wird gleich ein 2-stelliger Aufschlag fällig.
Der Gedanke wird wohl sein, dass wer fliegen will ja ruhig ein bisschen was abgeben kann, aber spätestens wenn es billiger ist, solche Strecken per Taxi zu überbrücken, ist das Konzept schon ein bisschen fragwürdig.
Gutes Beispiel auch der Airrail nach JFK. Bis nach Jamaica zahlt man von Manhatten 2,50$ für eine 45-50 min Fahrt und ab Jamaica bis zum JFK 8$ für 5 min.
 
  • Like
Reaktionen: rallyeHI und bere

makrom

Erfahrenes Mitglied
05.09.2016
1.450
273
Gutes Beispiel auch der Airrail nach JFK. Bis nach Jamaica zahlt man von Manhatten 2,50$ für eine 45-50 min Fahrt und ab Jamaica bis zum JFK 8$ für 5 min.
Stimmt, ist auch so ein Fall. Aber immer noch besser als LAX, wo die Lobby der Parkplatzbetreiber durchgesetzt hat, dass der Flughafen gar nicht erst an die Bahn angeschlossen wird (wobei der Nutzen der Bahn dort auch sonst eher beschränkt ist).
 

Senfgnu

Aktives Mitglied
16.09.2015
148
99
NUE
Stimmt, ist auch so ein Fall. Aber immer noch besser als LAX, wo die Lobby der Parkplatzbetreiber durchgesetzt hat, dass der Flughafen gar nicht erst an die Bahn angeschlossen wird (wobei der Nutzen der Bahn dort auch sonst eher beschränkt ist).
Naja, kurze Busfahrt bis Aviation und ab da hat es dann fast nix bis Long Beach raus gekostet. Hatte aber echt Glück, nah an der Haltestelle zu wohnen, das Netz könnte schon besser sein...
 

globetrotter11

Erfahrenes Mitglied
07.10.2015
10.097
5.012
CPT / DTM
  • Like
Reaktionen: negros

makrom

Erfahrenes Mitglied
05.09.2016
1.450
273
Interessant, schön zu sehen, dass der Ausbau voran geht. Vielleicht erleben wir es ja tatsächlich noch, dass man irgendwann in LA auch ohne PKW nicht komplett aufgeschmissen sein wird.
Meine letzte Erfahrung dieser Art war vor knapp 30 Jahren, als mein Vater irgendwo aufgeschnappt hatte, dass es in LA ja Bus Service gibt, und in seiner gnadenloser Europäischheit dachte, dass wir damit ja sicher irgendwie von Universal City nach Long Beach zurückkommen könnten. In der Praxis stellte sich dann schnell heraus, dass wir entweder einen 3-stelligen Betrag für ein Taxi bezahlen können, oder die Nacht nicht im Hotel verbringen werden.
 

makrom

Erfahrenes Mitglied
05.09.2016
1.450
273
Naja, kurze Busfahrt bis Aviation und ab da hat es dann fast nix bis Long Beach raus gekostet. Hatte aber echt Glück, nah an der Haltestelle zu wohnen, das Netz könnte schon besser sein...
Ja das Problem merkt man vor allem, wenn man zig unterschiedliche Ziele hat. Bei einzelnen Verbindungen kann man sicher Glück haben, aber als Tourist wird man dann schon starke Einschränkungen bei den möglichen Aktivitäten in Kauf nehmen müssen.
Ist bei mir allerdings auch schon fast 8 Jahre her, dass ich länger als eine Woche in LA war.
 

hollaho

Erfahrenes Mitglied
22.10.2016
823
281
Manche Abzocke ist behördlich vorgeschrieben - eine 4-minütige Taxifahrt vom Flughafen Toulouse ins am selben Flughafen(!) gelegene Aeroscopia Museum kostet 25€ :mad:

Offenbar ist es eine offizielle Regelung - eine Fahrt vom Flughafen in die Innenstadt kostet pauschal 15€, und in die Außenbezirke pauschal 25€, und zu den Außenbezirken gehört dummerweise auch die Flughafengegend selbst :rolleyes:
BCN ebenso. 20 EUR Mindestrate, ganz offiziell. Für Kurzstrecken mit Gepäck daher nicht zu verwenden.

Um Airports herum spielen sich ganz oft seltsame Dinge ab. Da werden Bus- / Zug- / Taxizugänge monopolisiert und wer 500m läuft, bis er weg vom Airport Gelände ist, bekommt dann ganz andere Preise. Natürlich ist das lästig mit Gepäck und das wissen die Betreiber, die das in bester Ryanair Art ausnutzen. Irgendwie sind bestimmte "Nachbepreisungskonzepte" infektiös.

Da lob ich mir die Airports, die eine ganz normalen Zughaltestelle haben. Gibt es ja immerhin auch noch.
 

pepone100

Erfahrenes Mitglied
06.12.2011
1.459
84
BCN ebenso. 20 EUR Mindestrate, ganz offiziell. Für Kurzstrecken mit Gepäck daher nicht zu verwenden.

Um Airports herum spielen sich ganz oft seltsame Dinge ab. Da werden Bus- / Zug- / Taxizugänge monopolisiert und wer 500m läuft, bis er weg vom Airport Gelände ist, bekommt dann ganz andere Preise. Natürlich ist das lästig mit Gepäck und das wissen die Betreiber, die das in bester Ryanair Art ausnutzen. Irgendwie sind bestimmte "Nachbepreisungskonzepte" infektiös.

Da lob ich mir die Airports, die eine ganz normalen Zughaltestelle haben. Gibt es ja immerhin auch noch.
In Madrid genauso. Pauschale von 30 Euro in die Stadt und 20 Euro nach Barajas. Einige Hotels haben den Gratistransport eingestellt daher nur Metro als Alternative. Dies mit Koffern jedoch nicht besonders geeignet.
 

FBZ

Erfahrenes Mitglied
29.06.2020
481
541
VIE
Manche Abzocke ist behördlich vorgeschrieben - eine 4-minütige Taxifahrt vom Flughafen Toulouse ins am selben Flughafen(!) gelegene Aeroscopia Museum kostet 25€ :mad:

Offenbar ist es eine offizielle Regelung - eine Fahrt vom Flughafen in die Innenstadt kostet pauschal 15€, und in die Außenbezirke pauschal 25€, und zu den Außenbezirken gehört dummerweise auch die Flughafengegend selbst :rolleyes:
Ich bin jetzt nicht von der Taxigewerkschaft, aber man muss das auch mal aus der Perspektive der Fahrer sehen: vielleicht hast Du am Hot Spot Flughafen z.T. mehrere Stunden gewartet, dass Du nun eine weite Fahrt in die Stadt machen kannst. Jetzt will der Kunde aber in irgendein Museum am Flughafen, wo vielleicht 5€ zusammenkommen. Danach muss der Fahrer sich wieder hinten in der Schlange anstellen. Dass man dort in den Markt eingreift, kann ich ein Stück weit verstehen (ohne abzustreiten, dass es andernorts auch Abzocke gibt).
 

pepone100

Erfahrenes Mitglied
06.12.2011
1.459
84
Ich bin jetzt nicht von der Taxigewerkschaft, aber man muss das auch mal aus der Perspektive der Fahrer sehen: vielleicht hast Du am Hot Spot Flughafen z.T. mehrere Stunden gewartet, dass Du nun eine weite Fahrt in die Stadt machen kannst. Jetzt will der Kunde aber in irgendein Museum am Flughafen, wo vielleicht 5€ zusammenkommen. Danach muss der Fahrer sich wieder hinten in der Schlange anstellen. Dass man dort in den Markt eingreift, kann ich ein Stück weit verstehen (ohne abzustreiten, dass es andernorts auch Abzocke gibt).
Wenn ein Fahrer stundenlang am Flughafen auf einen Fahrgast wartet bedeutet dies für mich das es zu viele Lizenzen gibt.
 
  • Like
Reaktionen: isiohi und MANAL

DerSenator

Erfahrenes Mitglied
08.01.2017
5.735
2.404
MUC/INN
Nö, das bedeutet nur, dass dort zu viele Taxler rumstehen. Würde es den sozialistischen Eingriff, wie von @FBZ erwähnt, nicht geben, würden nicht zig Taxler rumstehen und warten, weil sie auch damit rechnen müssen, eine unlukrative Fahrt zu haben. Wir brauchen nicht für alles irgendwelche Regularien, das regelt sich nämlich irgendwann von selbst. Spätestens, wenn der Taxler 5x zum Museum gefahren ist und dann Feierabend hat. Der sucht sich halt beim nächsten Mal einen anderen Standort.