FR: Ryanair / Lauda - Umbuchungen & Stornierungen (Corona)

ANZEIGE

_AndyAndy_

Erfahrenes Mitglied
07.07.2010
5.262
108
.de
ANZEIGE
Nun hat Ryanair ihre Strategie sogar ins Deutsche übersetzt:
https://www.ryanair.com/de/de/travel-updates/articles/UPDATE-MITTWOCH-18-MARZ

Hat vielleicht jemand jemals folgendes Salto Mortale versucht: Hinflug umbuchen und Rückflug stornieren lassen? (Über Chat/Kundendienst)? Oder wird da knallhart gesagt, entweder ganz stornieren oder beide Segmente umbuchen?

Beim Chat ist natürlich kein Durchkommen.
 

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.653
169
Ryanair nullt weiterhin fleissig weiter. Jetzt sind viele Flüge bis mindestens 30.04.2020 canx.

Es sieht so aus, als würde FR nun den generellen Restart am 01.05.2020 planen.
 
  • Like
Reaktionen: Samos und alex3r4

_AndyAndy_

Erfahrenes Mitglied
07.07.2010
5.262
108
.de
Neues von Ryanair:

fr.jpg

Klasse, man spekuliert darauf, dass die Leute selbst umbuchen und die Tarifdifferenz bezahlen, statt auf Storno zu warten und kostenlos umgebucht zu werden.

Jetzt ist auch klar, warum April-Flüge ausgenullt sind, damit man nicht jetzt im April was bucht und anschließend auf März umbucht um dann ein Storno zu bekommen und damit einen Anspruch auf Umbuchung in der teuren Hochsaison.
 

worldflyer

Erfahrenes Mitglied
03.04.2012
3.924
20
Neues von Ryanair:

Anhang anzeigen 137021

Klasse, man spekuliert darauf, dass die Leute selbst umbuchen und die Tarifdifferenz bezahlen, statt auf Storno zu warten und kostenlos umgebucht zu werden.

Jetzt ist auch klar, warum April-Flüge ausgenullt sind, damit man nicht jetzt im April was bucht und anschließend auf März umbucht um dann ein Storno zu bekommen und damit einen Anspruch auf Umbuchung in der teuren Hochsaison.

Oh ja, es war ja nicht zu erwarten, dass der Billigladen entsprechend reagiert. Wer dort bucht, hat es schlicht nicht mehr Service verdient.
 

_AndyAndy_

Erfahrenes Mitglied
07.07.2010
5.262
108
.de
Die Ryanair-App ist übrigens abgeschaltet. Die Lauda-App geht noch. Funktional sind sie identisch.
 

Yavrimou

Neues Mitglied
19.03.2020
4
0
Guten Abend Leute, eventuell könntet ihr mir auch weiterhelfen.

Eigentlich ging unser Hinflug am Sonntag den 22.03, der noch bestätigt ist aber wir nicht antreten.
Jedoch wurde unser Rückflug für den 28.03, gestern am 28.03 annulliert

Hin und Rückflug wurden zusammen gebucht auf der Ryanair Homepage, ich konnte jedoch nur für den Rückflug eine Entschädigung einreichen.

Habe ich keine Chance auch für den Hinflug eine Entschädigung zu bekommen?

Viele Grüße aus Frankfurt.
Und bleibt gesund!
 

_AndyAndy_

Erfahrenes Mitglied
07.07.2010
5.262
108
.de
FR hat pro Flug mehrere "Tarifklassen".
Der günstigste ist der, den du in den meisten Fällen direkt auf der Website buchen kannst.
Wenn du nun umbuchen möchtest, kannst du online nur in eine Tarifklasse umbuchen, die teurer ist, als der ursprünglich bezahlte Flugpreis.
Bespiel: Du hast einen Flug für 19,99€ gebucht, möchtest diesen nun auf ein anderes Datum verschieben, an dem dir die Ryanair Website sagt, dass der Flug dort auch nur 19,99€ kosten sollte.
Rein logisch würde man keine Tarifdifferenz erwarten. Deren IT schiebt dich aber nun - warum auch immer - in die nächst höhere Tarifklasse, sagen wir 42,99€. Es ist also schlauer den Flug einfach neu zu buchen.
Hätte der ursprüngliche Flug 19,98€ gekostet und der 19,99€ hättest du wahrscheinlich nur 1 cent Differenz.
Das ist nur eine Beobachtung von mir. Ich hatte auch schon Fälle, in denen ich durch eine Umbuchung in eine niedrigere Tarifklasse gekommen bin, als die, die man auf der Website hätte direkt buchen können und hab so ein paar Euro gespart. Machmal ist auch die Tarifdifferenz, die einem im Chat angeboten wird, eine andere als online. Verrückt.

"Tarifklassen" bei FR gibt es in dem Sinne, dass es gestaffelte Kontingente gibt.
Beispiel TBS-CGN 06.05.20:
19 Plätze für 33,99€
2 Plätze 40,99€
2 Plätze 49,99€
x Plätze 58,99€ (lässt sich nicht prüfen, weil man max 25 Passagiere abfragen kann)

Wenn man aber 3 Passagiere auf diese Strecke (ohne Streckenänderung) und dieses Datum umbuchen will, werden 68,99€ aufgerufen. Wieviele "Tarifklassen" werden dabei übersprungen und warum? Das riecht für mich nach einer Trickserei. Zwischen 68,99 und 33,99 sind genau 35€ - die übliche Umbuchungsgebühr, die FR derzeit großzügigerweise nicht erhebt.
 
  • Like
Reaktionen: miamitraffic

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.653
169
Ich hab etwa 30 Ryanair Stornos, alle lassen sich kostenlos umbuchen, sind aber auch keine Inlandsflüge.
Zu beachten ist, dass der neue Flug maximal 89 Tage nach dem alten Abflugdatum sein darf.

Edit: Über den Chat ließen sich letzte Woche Stornos auch noch kostenlos auf ein beliebiges Datum in der Zukunft aber nur auf derselben Route umbuchen, während man bei der Umbuchung online jede beliebige Route bis maximal etwa 3 Monate in Zukunft nehmen darf.

Nein, auch Umbuchungen spanischer Inlandsflüge von nächster Woche auf Anfang Mai werden mit Tarifdifferenz + Änderung der Gepäckgebühr in Rechnung gestellt - an den 89 bzw. 90 Tagen kann es also nicht liegen.
 

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.653
169
Was hast du den für den ursprünglichen Flug bezahlt? Darauf kommt es an.

Nein, eben nicht. Jede FR-Buchung, die annulliert wird, ist sogesehen ein "Joker".

Ich kenne viele, die ihre annullierten 9,99€-Flüge regelmässig auf RAK, NDR, TNG, Kanaren, AQJ, ETM, AMM usw. umbuchen - ganz problemlos online über die Maske nach Annullierung, ganz ohne Aufpreis, selbst wenn bei Umbuchung 3h vor Abflug dann z.B. der gewünschte CGN-BCN lastminute 310€ Oneway kostet.

Deshalb ist es komisch, dass hier von unterschiedlichen Tarifklassen usw. gesprochen wird - diese sind bei Ryanair bei Umbuchungen und Streckenänderungen nach Annullierung völlig EGAL!
 
Zuletzt bearbeitet:

sascha1987

Erfahrenes Mitglied
17.06.2010
499
4
nähe FRA
Nein, eben nicht. Jede FR-Buchung, die annulliert wird, ist sogesehen ein "Joker".

Ich kenne viele, die ihre annullierten 9,99€-Flüge regelmässig auf RAK, NDR, TNG, Kanaren, AQJ, ETH usw. umbuchen - ganz problemlos online über die Maske nach Annullierung, ganz ohne Aufpreis, selbst wenn bei Umbuchung 3h vor Abflug dann z.B. der gewünschte CGN-BCN lastminute 310€ Oneway kostet.

Deshalb ist es komisch, dass hier von unterschiedlichen Tarifklassen usw. gesprochen wird - diese sind bei Ryanair bei Umbuchungen und Streckenänderungen nach Annullierung völlig EGAL!

ich habe auch eine Buchung FRA - STN für Ende März die mir gecancelt wurde. Ich kann online weder innerhalb der nächsten 89 Tage ohne Aufpreis umbuchen, egal ob ich FRA - STN anfang Juni probiere, oder Flüge woanders hin im November. Ich soll überall den Aufpreis bezahlen.

Liegts an meiner Buchung, oder mache ich irgendwas falsch? (kenne mich mit Ryanair Umbuchungen halt wirklich gar nicht aus, und zum Schluss wird mir immer angezeigt das ich den Aufpreis bezahlen soll beim Schritt Eingabe der Kreditkartendaten)
 

christianskas

Erfahrenes Mitglied
06.11.2010
768
9
Lviv, Ukraine - Düsseldorf
Ryanair hat eben wohl den kompletten Online-Verkauf gestoppt (!) :eek:

Könnte vielleicht nur ein Fehler sein - oder Ryanair ist schon zahlungsunfähig :censored:

Zahlungsunfähig wohl nicht. Laut Ryanair waren letzte Woche doch noch ein paar Milliarden in der Kriegskasse. Aber man muss ja irgendwie das ganze System wieder in den Griff bekommen. Den Service und das "Call-Center" entlasten. Wahrscheinlich gab es neue Buchungen ohnehin nur im Minimalbereich. So das man durchkalkuliert hat was sich mehr lohnt. Der Ärger und der Aufwand über die später erneut zu stornierenden Tickets oder einfach sämtliche Flüge zu streichen. Diese Vorgehensweise ist (fast schon ironisch) seriöser als der Ticket-Verkauf für das gesamte Flugprogramm ab Mai. Ich denke mal, dass andere Airlines nachziehen (müssen).
 

Brechten

Erfahrenes Mitglied
11.11.2012
1.143
25
In den sozialen Medien wird bei Ryanair gefühlt zu 100% berichtet, dass bei einer Umbuchung zwar keine extra-Umbuchungsgebühr anfällt, aber die neuen Flüge durchweg teurer sind. Ein Schelm der Böses dabei denkt.
Schau doch mal, wie der Flugpreis wäre, wenn Du einfach so einen Flug suchst, ohne Umbuchen zu klicken. Dort soll es auch größere Unterschiede geben:D
 
  • Like
Reaktionen: PrioClubFan

Sabina0

Reguläres Mitglied
21.03.2020
55
0
Andersowo wird berichtet, dass PayPal bei Flugannulierungen neuerdings einen Käuferschutz ablehne. Obwohl das doch klare Nichterfüllung eines Vertrages ist. Gibt es Erfahrungen?
 

alex3r4

Erfahrenes Mitglied
08.05.2012
5.502
23
GIB | BER
Hat jemand von euch eine Idee ob ich das kostenfrei hinbekomme oder eine Alternative....?

Stornierung akzeptieren. FR ist ja nicht verpflichtet dir ohne Aufpreis einen Flug zu einem random Wunschdatum zu geben.
Also Geld zurück.

Andersowo wird berichtet, dass PayPal bei Flugannulierungen neuerdings einen Käuferschutz ablehne. Obwohl das doch klare Nichterfüllung eines Vertrages ist. Gibt es Erfahrungen?

Ist ja auch kein Fall für den Käuferschutz. Man kann es aber trotzdem probieren, denn wenn die Gegenseite nicht reagiert geht es normalerweise einfach so durch.
 
  • Like
Reaktionen: PrioClubFan

TheWorldTraveler

Neues Mitglied
30.03.2020
6
0
Abwarten. Der Alarmzustand in Spanien gilt aktuell bis zum 12.4., da die Verfassung jeweils nur 14 Tage erlaubt.
Von mindestens noch einer Verlängerung um weitere 14 Tage kann man ausgehen.

Warte auf die Stornierung, dann gibt's Geld zurück.

Ich greife mal den Beitrag von Alex auf. Ich habe von Annullierungen mit Bezug auf außergewöhnliche Umstände gelesen. Corona zählt als außergewöhnlicher Umstand. Habe es so verstanden, dass die Airline bei der Stornierung/ Annullierung das Ticket erstattet und wenn weniger als 14 Tage informiert wird zusätzlich eine Entschädigung zusteht. Richtig?

Wie ist es mit einem Hin- und Rückflug mit zwei unterschiedlichen Airlines (Eurowings/ Norwegian Air) über Opodo, wenn der erste Flug annulliert wird und der zweite stattfindet. Bleibe ich auf den Kosten des zweiten Fluges sitzen? Eigene Stornierungen sind bei den Billigairlines nicht möglich. Da kommen wohl höchstens die Steuern/Gebühren zurück.
 

geos

Erfahrenes Mitglied
23.02.2013
4.465
170
Ich wollte auf die erste Novemberwoche umbuchen - hier soll ich den Aufpreis auf den Angezeigten Flugpreis zahlen.

Hat jemand von euch eine Idee ob ich das kostenfrei hinbekomme oder eine Alternative....?

Andere Fluggesellschaften scheinen das kulanter zu handhaben...

na ob man Anfang Nov. wieder reisen kann?
Ich glaube nicht, dass FR darauf verzichtet, hier noch durch einen Aufpreis Geld zu machen. Was man versuchen kann, ist mit Hinweis auf die Flugstreichung sein Geld zurückzufordern.
 
  • Like
Reaktionen: PrioClubFan

_AndyAndy_

Erfahrenes Mitglied
07.07.2010
5.262
108
.de
Wir wollten über die Osterferien von NUE nach Palermo mit FR.

Nun sind beide Flüge gestrichen worden.
FR bietet eine kostenlose Umbuchung an.
Lt. FR Chat jedoch nur drei Monate in die Zukunft - was von den gemeinsamen Ferien nicht geht.

Ich wollte auf die erste Novemberwoche umbuchen - hier soll ich den Aufpreis auf den Angezeigten Flugpreis zahlen.

Hat jemand von euch eine Idee ob ich das kostenfrei hinbekomme oder eine Alternative....?

Das ist Quatsch. Natürlich kann man bei FR über den Chat auf ein beliebiges Datum in Zukunft umbuchen lassen, wenn der ursprüngliche Flug storniert ist. Wenn man einen "begabten" Agenten erwischt: Chat beenden, nochmal versuchen. Wenn man beim deutschen Chat immer den gleichen Agenten erwischt, kann man den englischen versuchen.
 

_AndyAndy_

Erfahrenes Mitglied
07.07.2010
5.262
108
.de
In den sozialen Medien wird bei Ryanair gefühlt zu 100% berichtet, dass bei einer Umbuchung zwar keine extra-Umbuchungsgebühr anfällt, aber die neuen Flüge durchweg teurer sind. Ein Schelm der Böses dabei denkt.
Schau doch mal, wie der Flugpreis wäre, wenn Du einfach so einen Flug suchst, ohne Umbuchen zu klicken. Dort soll es auch größere Unterschiede geben:D

Das wurde bereits geklärt, das ist nicht pauschal so:
https://www.vielfliegertreff.de/rei...tornierungen-wegen-corona-71.html#post3142399
https://www.vielfliegertreff.de/rei...tornierungen-wegen-corona-71.html#post3142418
 

Sabina0

Reguläres Mitglied
21.03.2020
55
0
Ist ja auch kein Fall für den Käuferschutz. Man kann es aber trotzdem probieren, denn wenn die Gegenseite nicht reagiert geht es normalerweise einfach so durch.

Warum soll eine Flugannullierung kein Fall für den PayPal-Käuferschutz sein? Klare Nichterfüllung einer Dienstleistung. Zumal wenn die Airline aus bloßen ökonomischen Gründen annulliert.
 
  • Like
Reaktionen: Gagarin69

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.653
169
Das ist Quatsch. Natürlich kann man bei FR über den Chat auf ein beliebiges Datum in Zukunft umbuchen lassen, wenn der ursprüngliche Flug storniert ist. Wenn man einen "begabten" Agenten erwischt: Chat beenden, nochmal versuchen. Wenn man beim deutschen Chat immer den gleichen Agenten erwischt, kann man den englischen versuchen.

Kann ich so bestätigen: Im Chat bei Ryanair ist so einiges "möglich" ( => Umbuchung auf Flüge > 90 Tage im Vorraus)

Auch eine Umbuchung von Inlandsflügen auf internationale Flüge nach Stornierung, auch wenn man manchmal 3-4 Anläufe im Chat benötigt. Eine Umbuchung von Inlandsflüge auf internationale Flüge ist wegen der MwSt nämlich "eigentlich" nicht vorgesehen, einige Agents buchen via Chat aber trotzdem um. (y)

Wer mag, kann sich ja mal für den 08./09.05. von/nach BGY einige billige Flüge für 10-15€ Oneway buchen. Da diese eh noch zu 99,9% gestrichen werden, kann man diese dann nach belieben auf Deutschland-Kanaren-Deutschland, nach Georgien, Israel, Marokko usw. umbuchen... ;)
 

Batman

Erfahrenes Mitglied
18.11.2017
3.405
70
Hamburg
Ich habe mich bei Eurowings auch schon fast damit abgefunden. Auf Facebook haben einige geschrieben, dass Sie den zwei E-Mail Adressen geschrieben haben, dass Sie nach EU261 Ihr Geld erstattet bekommen möchten. Nach zwei oder drei Wochen gab es noch nicht mal eine Fall-Nummer oder ähnliches. Das Social Media Team von Eurowings ist natürlich angehalten immer nur serviceATeurowings.com zu verweisen, wenn die Leute den Gutschein nicht wollen. Teufelskreis.

Ich habe nun den Gutschein genommen. Ich warte schon seit 2 Wochen auf das Geld der Lufthansa für ein Ticket aus März und habe weitere Flüge im Mai, wo ich fast davon ausgehe dass Austrian nicht fliegen wird und auch die Buchung storniert wird. Sehr unbefriedigendes Gefühl ein paar tausend Euro in der Luft schweben zu haben. Singapur Airlines / TUI hat auch noch nicht zurück erstattet. Amex Rückbuchung geht auch nicht, da zumindest der große Batzen im Dezember gebucht wurde. Da ist einem der Gutschein wie bei Eurowings ja fast noch recht.

Bevor man den Eurowings Gutschein akzeptiert, muss man übrigens noch folgendem zustimmen:

Der Flug-Voucher ist ab Ausstellungsdatum ein Jahr gültig.

Im Falle von Annullierungen wird der Einsatz Ihres Vouchers in seiner Höhe mit einem etwaigen Erstattungsanspruch verrechnet, Ihr Erstattungsanspruch entfällt durch die Ausstellung des Vouchers nicht.
Im Falle von freiwilligen Stornierungen von erstattbaren Tarifen erlischt Ihr Erstattungsanspruch durch Ausstellung des Vouchers, bei nichterstattbaren Tarifen ist der bestehende Anspruch auf Erstattung von Steuern und Gebühren mit der Voucherausstellung abgegolten.
 

tripleseven777

Erfahrenes Mitglied
27.06.2016
1.573
172
111
Melmac
Reiseveranstalter "vtours":
Stornierte als Veranstalter meine gebuchte Pauschalreise nach Madeira (13. bis 20.04.) vor rund 5-7 Tagen.
Die Erstattung des Reisepreises soll mindestens 4-6 Wochen dauern. Ich hoffe, dass alles glatt geht.

Reiseveranstalter "ForYouTravel":
Ignorierte bis ca. 28.03.2020 die weltweise Reisewarnung des deutschen Auswärtigen Amts vollkommen und bot lediglich für Abreisen bis einschließlich 17.04.2020 kostenlose Stornierungen an. Für alles andere galten die Bedingungen der AGB (ob rechtens oder nicht, sei mal dahingestellt). Mittlerweile sagt man alle Abreisen bis Ende April ab und erstattet den Reisepreis (zumindest kommuniziert man dies). Wartezeit hier vermutlich etliche Wochen, wenn überhaupt jemals Geld (bei mir: zum Glück nur die Anzahlung) zurückkommt.

Mietwagen, Flüge (SAS) und Unterkünfte (AirBNB) für die Färöer Inseln sowie Kopenhagen und Oslo (Ende Juni / Anfang Juli) noch unangetastet. Hoffentlich beruhigt sich die Lage bis dahin und wir treten COVID-19 gehörig in den Arsch.
 
  • Like
Reaktionen: F4F