TripAdvisor löscht Bewertungen

ANZEIGE

HON/UA

Erfahrenes Mitglied
28.02.2011
3.654
2.726
Odessa/ODS/UA
ANZEIGE
Ich habe seit langem mal wieder für unsere vergangenen Winterreisen meinen TripAdvisor Account gepflegt, d.h. Bewertungen für Hotels, Restaurants und Sehenswürdigkeiten mit dazugehörigen Tipps abgegeben, stehe nun bei über 1'000 Bewertungen.

Was mir nun zum wiederholten Male aufgefallen ist, ist, dass vor allem negative Einträge (natürlich mit Begründung warum) von TA gelöscht wurden.

Schon vor 2 Jahren hatte ich meine Aktivität in TA aus diesem Grunde unterbrochen. Damals war es so, dass ich ein B&B in Neuseeland gebucht hatte (per Email, mit Bestätigung), bei Ankunft aber kein Zimmer für uns frei war, die Besitzerin die Bestätigung abstritt. Ich hatte damals dies genauso in TA geschrieben, der Eintrag wurde gelöscht, da ich ja nicht in diesem B&B gewohnt hätte.

Diesmal handelt es sich um das WESTIN auf Maui. Auch hier wurde ohne Benachrichtigung von Seiten TA's mein Eintrag gelöscht.

Was bringt Reisenden TA wenn dort negative Reviews gelöscht werden?

Habt ihr ähnliche Erfahrungen?
 

christianskas

Erfahrenes Mitglied
06.11.2010
791
22
Lviv, Ukraine - Düsseldorf
Ja. Gleiches Problem bei mir. Meine schon längst veröffentlichte Negativ-Bewertung für ein Ibis-Styles Hotel wurde irgendwann in den letzten zwei Wochen aus dem System entfernt. Ohne Nachricht oder Begründung. Dabei hatte ich die Bewertung für Tripadvisor sogar über das Accor-System abgegeben. So das der Aufenthalt zu 100 Prozent nachgewiesen (und auch entsprechend gekennzeichnet) war.

Auf Accor hatte ich ein Suite-Zimmer gebucht, im Hotel bekam ich dann aber einen sehr kleinen Raum zugewiesen. Auf Nachfrage sagte man mir dann, dass es im Hotel ein Suite-Zimmer gar nicht gibt. Nur Standard oder Superior. Mein (gerade einmal) 20 Quadratmeter-Zimmer sei jedoch bereits die "Höchste Kategorie" und entspricht dem was ich gebucht hatte. Auf Booking.com habe ich später erfahren müssen, dass "mein" Zimmer auf Grundlage der gezeigten Fotos wohl wirklich nur ein Standard-Zimmer war. Wobei man auf "Booking" nur Standard- und Comfort-Zimmer buchen kann. Accor versprach sich dem Problem anzunehmen und den Suite-Room umgehend zu korrigieren. Was ausgewechselt wurde waren am Ende nur die Fotos auf der Accor-Seite. So das ein Suite-Room auf Accor immer noch buchbar ist, aber jetzt optisch deutlich simpler erscheint. Zudem war das Zimmer des fast neuen Hotels in einem schlechten Zustand. Dreckig-fleckiger Teppich (auch im gesamten Hotel), alle Armaturen im Bad waren wackelig und schon total zerkratzt, überall schmutzige Wände. Was ich auch durch Fotos entsprechend dokumentiert hatte. Bericht und Fotos sind komplett nicht mehr auf Tripadvisor vorhanden. Wobei der Bericht in sachlichem Ton ohne Beleidigungen etc. verfasst war. Accor erklärte die Ähnlichkeit meines Zimmers zum Booking-com-Standard-Zimmer übrigens damit, dass es zwei ähnlich aussehende Zimmer im Hotel geben würde (was ich nicht glaube). Den Mehrwert der besseren Kategorie konnte man mir jedenfalls nicht schlüssig erklären. Alle Versuche (z.B. "im Superior-Room gibt es ein Sofa") trafen nämlich nicht zu. Und wenn das Zimmer überall einen anderen Namen hat, dann kann sich die Kundschaft ja auch nicht mehr auf die Best-Price-Garantie berufen...

Sehr merkwürdig: Bis dahin hatte das Hotel auf Tripadvisor im Schnitt alle 10 Tage eine Bewertung. Nach meiner schlechten Bewertung jedoch wurden innerhalb von drei Wochen direkt 20 positive Bewertungen "nachgeschossen". Gleiches bei Google. Dort hatte ich das Hotel ebenfalls negativ bewertet (ähnlicher, aber anderer Text). Innerhalb einer Woche wurden anstatt der üblichen 1-2 Berichte im Monat plötzlich 7 positive Bewertungen reingedrückt. Was auch bei anderen Negativ-Berichten auf Google zu sehen war. Nach jedem Negativ-Bericht mehrere Positiv-Bericht ein kurzer Zeit, dann immer eine größere Zeitlücke bis zum nächsten Bericht.

Fazit: Da wird scheinbar überall gemogelt was das Zeug hält. Nicht nur durch gefälschte, positive Bewertungen (über die man öfter in den Medien erfährt), sondern auch durch das Löschen von nachweislich echten, negativen Bewertungen...
 
Zuletzt bearbeitet:

GoldenEye

Erfahrenes Mitglied
30.06.2012
12.879
124
Nach meinem persönlichen Eindruck scheint sich Holidaycheck in solchen Dingen deutlich seriöser zu verhalten.
 
  • Like
Reaktionen: TimoKoni

TXL3000

Erfahrenes Mitglied
18.06.2016
1.224
49
TXL
Ja. Gleiches Problem bei mir. Meine schon längst veröffentlichte Negativ-Bewertung für ein Ibis-Styles Hotel wurde irgendwann in den letzten zwei Wochen aus dem System entfernt. Ohne Nachricht oder Begründung. Dabei hatte ich die Bewertung für Tripadvisor sogar über das Accor-System abgegeben. So das der Aufenthalt zu 100 Prozent nachgewiesen (und auch entsprechend gekennzeichnet) war.

Auf Accor hatte ich ein Suite-Zimmer gebucht, im Hotel bekam ich dann aber einen sehr kleinen Raum zugewiesen. Auf Nachfrage sagte man mir dann, dass es im Hotel ein Suite-Zimmer gar nicht gibt. Nur Standard oder Superior. Mein (gerade einmal) 20 Quadratmeter-Zimmer sei jedoch bereits die "Höchste Kategorie" und entspricht dem was ich gebucht hatte. Auf Booking.com habe ich später erfahren müssen, dass "mein" Zimmer auf Grundlage der gezeigten Fotos wohl wirklich nur ein Standard-Zimmer war. Wobei man auf "Booking" nur Standard- und Comfort-Zimmer buchen kann. Accor versprach sich dem Problem anzunehmen und den Suite-Room umgehend zu korrigieren. Was ausgewechselt wurde waren am Ende nur die Fotos auf der Accor-Seite. So das ein Suite-Room auf Accor immer noch buchbar ist, aber jetzt optisch deutlich simpler erscheint. Zudem war das Zimmer des fast neuen Hotels in einem schlechten Zustand. Dreckig-fleckiger Teppich (auch im gesamten Hotel), alle Armaturen im Bad waren wackelig und schon total zerkratzt, überall schmutzige Wände. Was ich auch durch Fotos entsprechend dokumentiert hatte. Bericht und Fotos sind komplett nicht mehr auf Tripadvisor vorhanden. Wobei der Bericht in sachlichem Ton ohne Beleidigungen etc. verfasst war. Accor erklärte die Ähnlichkeit meines Zimmers zum Booking-com-Standard-Zimmer übrigens damit, dass es zwei ähnlich aussehende Zimmer im Hotel geben würde (was ich nicht glaube). Den Mehrwert der besseren Kategorie konnte man mir jedenfalls nicht schlüssig erklären. Alle Versuche (z.B. "im Superior-Room gibt es ein Sofa") trafen nämlich nicht zu. Und wenn das Zimmer überall einen anderen Namen hat, dann kann sich die Kundschaft ja auch nicht mehr auf die Best-Price-Garantie berufen...

Sehr merkwürdig: Bis dahin hatte das Hotel auf Tripadvisor im Schnitt alle 10 Tage eine Bewertung. Nach meiner schlechten Bewertung jedoch wurden innerhalb von drei Wochen direkt 20 positive Bewertungen "nachgeschossen". Gleiches bei Google. Dort hatte ich das Hotel ebenfalls negativ bewertet (ähnlicher, aber anderer Text). Innerhalb einer Woche wurden anstatt der üblichen 1-2 Berichte im Monat plötzlich 7 positive Bewertungen reingedrückt. Was auch bei anderen Negativ-Berichten auf Google zu sehen war. Nach jedem Negativ-Bericht mehrere Positiv-Bericht ein kurzer Zeit, dann immer eine größere Zeitlücke bis zum nächsten Bericht.

Fazit: Da wird scheinbar überall gemogelt was das Zeug hält. Nicht nur durch gefälschte, positive Bewertungen (über die man öfter in den Medien erfährt), sondern auch durch das Löschen von nachweislich echten, negativen Bewertungen...

Wen wundert es? Die verdienen halt ihr Geld nicht mit schlechten Bewertungen, sondern mit Referals und Buchungen...
 

Wagimen

Erfahrenes Mitglied
23.02.2014
790
0
Nach meinem persönlichen Eindruck scheint sich Holidaycheck in solchen Dingen deutlich seriöser zu verhalten.

Na ja, vielleicht weil sie kleiner sind. Ich beobachte da seit mittlerweile bestimmt zwei Jahren ein Hotel, in dem ich sehr unzufrieden war. Direkt nach meiner negativen Bewertungen kamen zehn positive binnen zwei Tagen. Einige Zeit drauf kamen dann zwei negative Bewertungen - und zack kamen zehn positive. Das habe ich dann mal Holidaycheck gemeldet. Ergebnis = keins.
Inzwischen ist das Spiel sogar so weit, dass nach einer negativen Bewertung mit "Inhaber sind unfreundlich" in den folgenden Bewertungen immer die Freundlichkeit der Inhaber gelobt wird. Natürlich immer von Usern mit nur ein bis drei Bewertungen insgesamt...
Also alles nicht ideal aber wohl besser als nichts.
 

sawadeekrap

Erfahrenes Mitglied
05.03.2013
922
20
FDH
Im umgekehrtem Sinne kann ich aber auch mal positiv über Tripadvisor berichten:

Ich hatte eine Ferienwohnung auf dem Radar welche 3 gute und eine extrem schlechte Bewertung hatte.
Kurz darauf folgten etwa 10 sehr gute Bewertungen, wobei es sich bei diesen offensichtlich um die gleiche Nationalität und Altersgruppe handelte wie der Inserat selbst.
Wiederum kurze Zeit später war das Inserat samt Bewertungen auf Tripadvisor nicht mehr zu finden.

Ein Schelm wer boeses dabei denkt :confused:
 

kexbox

Erfahrenes Mitglied
04.02.2010
5.698
513
Neuss
www.drboese.de
Für meine Mandanten bin ich in dem Bereich auch recht aktiv. Ich kann Euch sagen, dass es gar nicht so schnell getan ist, TA, Holidaycheck, yelp & Co. dazu zu bewegen, unschöne Bewertungen zu entfernen. Schmuh mit positiven Bewertungen, wie von sawadeekrap geschildert, ist da teilweise einfach zu realisieren.
 
  • Like
Reaktionen: klaus79856 und derPer

Beck

Erfahrenes Mitglied
08.03.2009
524
0
Augsburg
Ich nehme an, dass der Betrieb bei schlechten Bewertungen sich Leute (vielleicht auch Mitarbeiter) krallt, die ein Super-Gegenlob posten.
Ich schreibe eigentlich gerne in TA, nutze es auch viel, wobei es eher die Summe der Bewertungen ankommt. Mehr als eine Tendenz entnehme ich nicht, und ich verlasse mich in meiner Entscheidung nicht allein auf TA, sofern möglich. So ist in manchen Fällen der ehrlichere Bericht im VFT sehr hilfreich (zB BKK, SIN).
Am tollsten war es mal mit einem Betrieb in Lindau. Auf meine neg. Kritik folgten solche Lobhudeleien von stante pede neu angemeldeten TN . Das war sowas von klar, dass in der Folge mein Posting mit "hilfreich" bewertet wurde. :p
 

Ein Klavierspieler

Erfahrenes Mitglied
10.04.2015
543
22
Ich habe seit langem mal wieder für unsere vergangenen Winterreisen meinen TripAdvisor Account gepflegt, d.h. Bewertungen für Hotels, Restaurants und Sehenswürdigkeiten mit dazugehörigen Tipps abgegeben, stehe nun bei über 1'000 Bewertungen.

Was mir nun zum wiederholten Male aufgefallen ist, ist, dass vor allem negative Einträge (natürlich mit Begründung warum) von TA gelöscht wurden.

Schon vor 2 Jahren hatte ich meine Aktivität in TA aus diesem Grunde unterbrochen. Damals war es so, dass ich ein B&B in Neuseeland gebucht hatte (per Email, mit Bestätigung), bei Ankunft aber kein Zimmer für uns frei war, die Besitzerin die Bestätigung abstritt. Ich hatte damals dies genauso in TA geschrieben, der Eintrag wurde gelöscht, da ich ja nicht in diesem B&B gewohnt hätte.

Diesmal handelt es sich um das WESTIN auf Maui. Auch hier wurde ohne Benachrichtigung von Seiten TA's mein Eintrag gelöscht.

Was bringt Reisenden TA wenn dort negative Reviews gelöscht werden?

Habt ihr ähnliche Erfahrungen?

Hotel in Carmel,war unverschämt schlecht,TA Bewertung abgegeben...war 2 Wochen online und wurde dann ohne Angaben von Gründen gelöscht

War bis dorthin aktiv bei TA,seither nicht mehr...ist jetzt 3 Jahre her,bekomme immer noch wöchentlich Aufforderungen zu bewerten

Habe 1x an TA geschrieben warum gelöscht wurde,automatisch generierte Antwort...das war's
 

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
15.352
952
irdisch
Wenn man höflich in einem Hotel irgendwas lobt, wird man oft geradezu genötigt, bei TA was zu schreiben. Mittlerweile habe ich mir deshalb das Loben in Hotels abgewöhnt. Oder man kriegt immer wieder endlose Feedback-Umfragen zugemailt.
 
  • Like
Reaktionen: Andreas91

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.946
395
Scheint wohl auf den Betreiber bzw. das Hotel anzukommen. Nach der grossen Delay-Welle bei WOW Air (lange Zeit hatte quasi jeder Flug 2 bis 5 Stunden Delay) gab es nun seit ein paar Wochen massig negative Bewertungen für die Airline bei Tripadvisor, teilweise bis zu 10 am Tag. Bisher wurde keine einzige gelöscht, auch keine, die bereits vor Wochen/Monaten abgegeben wurden, auch keine, wo das abkassieren des minimal zu grossen Handgepäcks mit bis zu 80 USD am Gate vor Boarding von zahlreichen stark kritisiert wurde.

Positive Bewertungen werden für WOW Air so gut wie keine publiziert.
 
  • Like
Reaktionen: jreiter und Brainpool
Z

Zinni

Guest
...Habt ihr ähnliche Erfahrungen?...

Ja, habe ich. Ich hatte eine dreistellige Anzahl an Beiträgen, und bei jedem mir Mühe gegeben. Als die einmal etwas Ähnliches mit mir machten startete ich einen Schriftverkehr, die Antworten waren Textbausteine, ich vermute von einem Roboter. Ein Mensch kann so was zusammenhangloses nicht hinbekommen.

Ich kündigte, und lies alle Beiträge löschen. Die Autoren, die eigentlich die Grundlage des Unternehmens sein sollen sind denen leider egal...
 

PhileasFogg

Erfahrenes Mitglied
29.03.2012
520
24
FRA
...
Habt ihr ähnliche Erfahrungen?

Habe die gleichen Erfahrungen gemacht. Negative gelöscht obwohl ich wirklich nur negative vergebe, wenn etwas absolut inakzeptabel ist. Wenn z.B. das Essen mir nicht schmeckt, aber qualitativ in Ordnung und entsprechend zubereitet war, gibt es meist noch eine Durchschnittsbewertung.

Auch das selbst nach einer durchschnittlichen Bewertung jede Menge positive kommen, habe ich schon erlebt.
 

Worldtraveler42

Erfahrenes Mitglied
15.02.2015
3.857
0
MRS
Denke mit der Zeit hat man es im Gefühl und kann sich ein Bild machen durch die Bewertungen.

Genau. Und einige hochplatzierte Häuser mit vergleichbar wenig Bewertungen, nehme ich nicht einmal mehr ernst. Bei Zweifel entscheiden dann immer noch andere Daten (Fotos, Streetview, andere Bewertungsseiten, Fotos von Reisenden, etc...).
 

meilenfreund

Erfahrenes Mitglied
10.03.2009
4.982
764
BRE
www.ipernity.com
Ich habe vor längerer Zeit eine "mangelhaft"-Bewertung für einen Gastro-Betrieb geschrieben. Irgendwann danach bekam ich eine PN vom Inhaber, in der er über die Bewertung motzte. Die Bewertung ist nach wie vor drin. Da der Betrieb stark gehypt wird, steht er auf Nr. 1 der Restaurants in diesem Ort, auch wenn es sich um eine Ausflugsgaststätte handelt.

Für ein Hotel, in dem ich ca. im September übernachtet hatte, habe ich mir gerade mal die Bewertungen bei Tripadvisor angeschaut. Im November zog jemand vom Leder, dass andere Preise als gebucht berechnet würden und eine Zusage der Zahlung gegen Rechnung nicht eingehalten worden sei (und noch mehr Gemäkel, Zimmer schmutzig, unfreundliches Personal). Ist mir unverständlich, mir wurde beim Check-out zu meiner Überraschung sogar Zahlung auf Rechnung angeboten, obwohl keine Kostenzusage vorlag und nur aus der in der Buchung angegebenen Rechnungsanschrift ersichtlich war, dass es sich um eine Dienstreise handelte. Auch sonst war das Hotel für den Zweck (Anreise am Vorabend eines dienstlichen Termins) völlig ok; eine Kollegin von anderswo, die ebenfalls dort übernachtet hatte, sah es genauso.

Aber das Problem bei Tripadvisor ist vielleicht, dass man da erstmal freitextlich loslegen kann.

Insofern finde ich die Aufmachung bei HRS besser, da dort zwischen positiv und negativ getrennt wird. Nach meinem Eindruck findet man da auch mehr negative Anmerkungen als bei TA.

Wenn ich für Dienstreisen wegen der zu beachtenden Preisgrenze ein Hotel suche, schaue ich daher bevorzugt bei HRS, um zu vergleichen. Ich habe aktuell Buchungen in Düsseldorf und Hamburg getätigt, in beiden Fällen fand ich vorher bei der Suche Unterkünfte mit teils grenzwertigen/gruseligen Anmerkungen. Für Düsseldorf fand ich eine Unterkunft, die - wenn sie hält, was sie verspricht - eine positive Ausnahme ist. In Hamburg bin ich bei ibis budget gelandet, da viele Hotels mit wohlklingenden Namen nach den Anmerkungen nícht mit dem Erwartungshorizont konform gehen.
 
  • Like
Reaktionen: MartinT

Platinier

Gesperrt
09.12.2016
192
0
Nach meinem persönlichen Eindruck scheint sich Holidaycheck in solchen Dingen deutlich seriöser zu verhalten.

Da muß ich leider Wasser in den Wein gießen. Mir ist es mit Holidaycheck genauso gegangen wie HON/UA mit TA.
Ich habs dann gemacht, wie Zinni #15: gekündigt und vor allem alle meine Beiträge, für die ich zuvor viel Resonanz von anderen Usern bekommen hatte, löschen lassen.
Immerhin klappten diese Löschungen dann auch reibungslos und sogar innerhalb von 3 Tagen.
 

wowo

Aktives Mitglied
23.01.2010
241
0
CGN
holidaycheck wollte meine Bewertung auch nicht veröffentlichen, als die Unterkunft meinte, keine Buchung von mir zu haben und ausgebucht war. Man könne nur Bewertungen veröffentlichen, wenn man dort auch gewohnt hat. Einerseits verständlich, andererseits wäre es aber auch eine Info für andere Reisende, bei der Unterkunft vorsichtig zu sein.
 

odie

Erfahrenes Mitglied
30.05.2015
4.099
3
Z´Sdugärd
Wer noch an die Neutralität der Portale glaubt der macht halt was falsch.

Solange es einfacher ist eine Bewertung löschen zu lassen als mit Kritik (und mag sie noch so schlecht sein) umzugehen wird das auch immer wieder passieren. Das ist ja gerade das Problem in Deutschland. Man macht ja nix falsch, ist der beste und wen es was zu nörgeln gibt dann sind das die Leute denen man es nicht recht machen kann. Anstatt sich die Fehler anzuschauen (und zwar neutral) und den begativ Bewerter zu einerm Gespräch einzuladen wird am besten sofort mit dem Rechtsverdreher und Abhamungen gedroht. Und zum schluss wundert man sich wen der Schuppen n Bach runter geht. Aber ist ja egal den als die Person die dafür gerade stehen müsste fällt man schon immer wieder auf die Beine und fängt den Schose wieder von vorne an.
 

pierce

Erfahrenes Mitglied
06.10.2011
6.404
92
Rheinland-Pfalz
Seit es bei TA keine Meilen mehr gibt bewerte ich wenn überhaupt nur noch bei Holidaycheck.
Was mich bei TA extrem stört ist zudem die Rangliste der Hotels in einer Stadt.Die stimmt nicht im geringsten.
Bei holidaycheck wurden von mir noch keine Beiträge gelöscht auch wenn sie negativ waren.
 

David_DE

Erfahrenes Mitglied
21.05.2013
1.411
87
HAM
Für meine Mandanten bin ich in dem Bereich auch recht aktiv. Ich kann Euch sagen, dass es gar nicht so schnell getan ist, TA, Holidaycheck, yelp & Co. dazu zu bewegen, unschöne Bewertungen zu entfernen. Schmuh mit positiven Bewertungen, wie von sawadeekrap geschildert, ist da teilweise einfach zu realisieren.



Sehr gut, dass das nicht so leicht geht. Der Versuch, unschöne Bewertungen pauschal zu unterbinden geht für mich als Surfer in die Richtung von Täuschung.

Bislang scheint bei mir bislang erst eine Bewertung (komplette Schrottbude in Miami, OK) gelöscht worden zu sein. In einer anderen Bewertung habe ich ein Hotel als “Merkwürdig und stinkend” bezeichnet. Die Bewertung ist jedoch seit gut 5 Jahren veröffentlicht.