Wie kann ich die Buchungslage meines Fluges checken?

ANZEIGE

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
ANZEIGE
Die Auslastung von Flügen in der Zukunft ist eines der am besten gehüteten Geheimnise in der Airline Branche. Trotzdem gibt es einige Tricks, ungefähr zu bestimmen wie voll es werden könnte.

Grundsätzlich gibt es drei Wege um die Auslastung zu schätzen:

1. SeatCounter - The Booking Class Availability Machine Seat Counter wurde eingestellt
2. www.kvstool.com
3. www.expertflyer.com


Alle Varianten haben gemein, dass jeweils die Buchungsklassen gechecked werden. Die Buchungsklassen sagen nicht zu 100% präzise voraus wie voll es am Ende tatsächlich wird. In egal welcher Buchungsklasse, wird von 9 (voll verfügbar) bis 0 (ausgebucht) die Auslastung angeben.

Nun muss man noch die Zuordnung der Buchungsklassen der Serviceklassen kennen(*):

First: A, F
Business Class: C,D,Z,J
Eco: B,E,G,H,K,L,M,P,Q,S,T,U,V,W,Y

Wichtig ist auch hier die "Gewichtung" der Buchungsklassen. Logischerweise sind die billigen Buchungsklassen schneller genullt.
 
Zuletzt bearbeitet:

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
seatcounter.com

NICHT MEHR ERREICHBAR - SERVICE EINGESTELLT

Systemvoraussetzungen: Plattformunabhängig, jeder moderner Browser
Mobilvariante: Nein
Internetverbindung: Ja
Kosten: Keine
Link: www.seatcounter.com

Wie gehe ich nun vor?

1. Browser öffnen, seatcounter.com eingeben
2.


Nun gibt man in die Felder "From" und "To" im Drei Letter Code seinen Abflugs- und Ankunftsort an. Wer umsteigt, gibt den Start- und Endpunkt ein.

Bsp: Für einen Flug Münster / Osnabrück nach Seoul mit der Lufthansa. Würde man fmo in "from" und icn in "to" eintragen, bei der Airline trägt man zweimal "lh" ein. Bei einfacher Eingabe funktioniert die Abfrage leider nicht.



3. Sicherheitscode eintippen, anschliessend "show availability" anklicken.
4. Ergebnis auswerten


Ich fliege nun mit LH 1150 nach München und anschließend mit LH 718 nach ICN. Deshalb sehen wir uns die zweite Zeile genauer an:



Diese Seite liefert mir nur eine Informationsquelle und damit relativ unsichere Infos. Einzig für mich festzustellen ist nun dass die Eco keine billigen Klassen mehr hat, die Business mittel gebucht zu seinen scheint und die First relativ voll sein sollte. Dass das nicht die ganze Wahrheit ist, kann man jedoch mit besseren Werkzeugen herausfinden.
 
Zuletzt bearbeitet:

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
expertflyer

Systemvoraussetzungen: Plattformunabhängig, jeder moderne Browser
Mobilvariante: Nur für Premium Mitglieder
Internetverbindung: Ja
Kosten: Pro Monat: Basic $4,99, Premium $9,99, Pro Jahr: Premium $99,99
Link: Flight Availability | Upgrades | Frequent Flyer Information


1. Anmelden und "Flight Availability" anklicken



2. Wir suchen wieder nach den selben Flügen. So würde das im konkreten Fall aussehen.



4. Ergebnis




Ergebnis seatcounter: F1, A1, J3, C3, D3, Z3, Y3, B1, M0, H0, Q0, V0, W0, U0, S0
Ergebnis expertflyer: F1, A1, J3, C3, D3, Z3, Y4, B3, M0, H0, Q0, V0, W0, U0, S0

Was man jetzt auf den ersten Blick erkennt, die billigen Buchungsklassen in der Eco sind alle samt genullt. Das zeigt an, dass die Eco gut gebucht sein sollte. Da ich in der Business Class gebucht bin, kann das für mich positiv sein (Stichwort Dominoeffekt) oder aber negativ, man füllt die Business einfach nur auf (Verlust seatblocking etc.). Um das näher zu untersuchen, sollte man sich die Sitzpläne anschauen.

5. Sitzplan prüfen, "Seat Map" anklicken



6. Suchdaten eingeben



7. Seatmaps auswerten





Entgegen der reinen Buchungsklassenabfrage, stellen wir nun fest, dass in der F noch kein Gast ist. Die Business scheint tatsächlich vernünftig gebucht zu sein. Zu den zwei freien Plätzen müssen noch die geblocketen Sitze hinzugezählt werden, die nur vom Check In Personal vergeben werden können. Wichtig ist: Freier Platz ist nicht gleich freier Platz. In unserem Beispiel können sehr wohl noch F Gäste kommen, die aber noch keinen Platz sich ausgewählt haben. Ebenso verhält es sich mit den Premium Sitzen in der Eco. Das ganze kann auch schlicht bedeuten, dass es kaum SEN's / HON's auf diesem Flug gibt. Alle anderen haben erstmal keinen Zugriff auf diese Plätze.

Der stärkste Indikator jedoch, bleibt die leere F bei zeitgleicher stark eingeschränkter Verfügbarkeit. Die Lufthansa möchte sich natürlich damit den Verkauf von A und F Plätzen offenhalten, jedoch wissen Sie genau, dass Sie die Plätze als "Überlaufbecken" benötigen. Durch eine recht volle C dürfte die Eco relativ stark überbucht sein. Hier sind nur noch wenige Plätze in den teuersten Klassen offen.
 
Zuletzt bearbeitet:

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
Zuletzt bearbeitet:

Washington

verliebt
07.02.2010
2.444
0
53.27° N, 54.23° E
Oder fuer CO, LH, UA und einige US fluege:
bei United.com anmelden und sein Account als "Expert mode" einstellen und dann kann man dort auch die Buchungsklassen einsehen, aehnlich wie bei Seatcounter. Der Vorteil ist, wenn man auf Redeem Miles geht und die gewuenschte Route eingibt und Standard Award angibt, kann man auch Upgrade und Award Verfuegbarkeit sehen, was Seatcounter zur Zeit nicht darf.
 
  • Like
Reaktionen: weltspion

jarino

Erfahrenes Mitglied
28.03.2009
698
0
Oder fuer CO, LH, UA und einige US fluege:
bei United.com anmelden und sein Account als "Expert mode" einstellen und dann kann man dort auch die Buchungsklassen einsehen, aehnlich wie bei Seatcounter.
Wie geht das mit den LH-Flügen? Ich habe bei der "Advanced Search" den Haken bei "Include Star Alliance Flights" gesetzt, aber es werden selbst für FRA-JFK nur die UA-Codeshares angezeigt, keine LH-Flüge ?
 

flys

Erfahrenes Mitglied
14.12.2009
1.239
0
Eine verwandte Frage, die mich interessieren wuerde, ist, ob man zu einem gegebenen Zeitpunkt buchen soll, oder doch lieber warten soll, ob die Airline guenstigere Buchungsklassen mit naeherkommendem Abflug wieder freigibt. Mir scheint, dass die Verfuegbarkeit oft ziemlich fluktuiert. Aber vielleicht kann man das nur mit Hilfe einer Kristallkugel beantworten.
 

franzose

Fremdbucher
10.07.2009
5.784
45
MUC
Vor allem bei Lufthansa scheint mir das bei ELT so zu sein, außer bei den Randflügen (letzter Flug des Tages).

Kann das jemand bestätigen? Kann mir sonst nicht erklären, warum fast drei Monate vor Abflug an jedem Tag der Woche diese Buchungsklassen genullt sind.
 

flys

Erfahrenes Mitglied
14.12.2009
1.239
0
Vor allem bei Lufthansa scheint mir das bei ELT so zu sein, außer bei den Randflügen (letzter Flug des Tages).

Kann das jemand bestätigen? Kann mir sonst nicht erklären, warum fast drei Monate vor Abflug an jedem Tag der Woche diese Buchungsklassen genullt sind.

Naja, die LH geht davon aus, dass diese Fluege auch voll werden, ohne dass die guenstigsten Buchungsklassen ueberhaupt jemals verkauft werden.

Bei Langstreckenfluegen ist es dagegen immer wieder so, dass erst billige Klassen frei sind, dann nicht mehr verfuegbar, und dann wieder verfuegbar (vermutlich aufgrund geaenderter Auslastungsprognosen). Und es ist natuerlich nervig, wenn man feststellt, dass das Ticket am Tag nachdem man gebucht hat fuer 100 EUR weniger verkauft wird.

Mir ist schon klar, dass man nicht vorhersagen kann, was passieren wird, aber vielleicht gibt es ja Anhaltspunkte fuer einen "educated guess"?
 

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
Mir ist schon klar, dass man nicht vorhersagen kann, was passieren wird, aber vielleicht gibt es ja Anhaltspunkte fuer einen "educated guess"?

Als nicht Reisebüroler oder Airliner hast du nur die von mir (noch nicht ganz fertigen) Wege. Seatmap und Buchungsklassen kombinieren und kann man in etwa abschätzen was los ist. Dabei muss man aber regionale Besonderheiten beachten. Auf einigen Destinationen werden Plätze erst am Abflugtag verstärkt vergeben (Bsp. Asiatische Reisegruppen).
 

TAZO

Erfahrenes Mitglied
09.04.2009
4.570
0
Die Auslastung von Flügen in der Zukunft ist eines der am besten gehüteten Geheimnise in der Airline Branche. Trotzdem gibt es einige Tricks, ungefähr zu bestimmen wie voll es werden könnte.

Grundsätzlich gibt es drei Wege um die Auslastung zu schätzen:

1. SeatCounter - The Booking Class Availability Machine
2. kvs tool
3. Flight Availability | Upgrades | Frequent Flyer Information


Alle Varianten haben gemein, dass jeweils die Buchungsklassen gechecked werden. Die Buchungsklassen sagen nicht zu 100% präzise voraus wie voll es am Ende tatsächlich wird. In egal welcher Buchungsklasse, wird von 9 (voll verfügbar) bis 0 (ausgebucht) die Auslastung angeben.

Nun muss man noch die Zuordnung der Buchungsklassen der Serviceklassen kennen(*):

First: A, F
Business Class: C,D,Z,J
Eco: B,E,G,H,K,L,M,P,Q,S,T,U,V,W,Y

Wichtig ist auch hier die "Gewichtung" der Buchungsklassen. Logischerweise sind die billigen Buchungsklassen schneller genullt.

Logischerweise sind nicht immer die billigsten Buchungsklassen schneller genullt, besonders die Nahostairlines widersprechen aktuell dieser These.

Die vorgeschlagenen Loesungswege helfen ab und an, allerdings verkaufen selbst sehr gut organisierte Airlines wie die Hansa jede Destination zum Teil an jedem Tag anders, so dass die Aussagen leider allesamt zu pauschal sind und nur im Ansatz helfen.

Gute Prognosen sind daher nur sehr begrenzt moeglich...
 

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
Logischerweise sind nicht immer die billigsten Buchungsklassen schneller genullt, besonders die Nahostairlines widersprechen aktuell dieser These.

Die vorgeschlagenen Loesungswege helfen ab und an, allerdings verkaufen selbst sehr gut organisierte Airlines wie die Hansa jede Destination zum Teil an jedem Tag anders, so dass die Aussagen leider allesamt zu pauschal sind und nur im Ansatz helfen.

Gute Prognosen sind daher nur sehr begrenzt moeglich...

Danke auch. Ersten ist das ganze noch nicht fertig und zweitens kann das nie alles abdecken. Du kannst aber gerne hier dein Wissen beitragen, wenn du weißt wie man besser das abschätzen kann.
 

HighHopes

Erfahrener Killepitscher
08.03.2009
3.300
0
DUS
Wie sieht man denn, um wieviel ein Flug überbucht ist?
KVS zeigt für alle Klasse 0, wie mache ich weiter?

Bitte antwortet schnell, sonst meldet sich dreschen wieder und behauptet, er habe mir das schon mal erklärt :rolleyes:
 

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
Wenn es zu Überbuchungen kommt, zeigt dann KVS schon nur Nullen, während man über LH.com noch buchen kann?

Ich habe den Verdacht, dass man auch auf überbuchten Flügen bei LH immer noch Tickets kaufen kann. Jedoch zu extrem hohen Preisen. Dafür versucht man dann lieber die Entschädigung zuzahlen (und lässt jemanden stehen) und man nimmt den Umsatz noch mit.
 

FlyingSmurf

Erfahrenes Mitglied
14.09.2009
539
9
DRS/MIA
Aber vergesst nicht, dass kurz vor Abflug sich oeffnende vermeintlich guenstige Buchungsklassen oft an der Vorrausbuchungsfrist scheitern.
 

Lohausen

Erfahrenes Mitglied
29.07.2010
804
176
BER
Laut Mitteilung von KVS im FT Forum ist seit 04.08.2010 die kostenlose LITE-Version nicht mehr verfügbar.

Basisversion ist nunmehr die halbjährige Mitgliedschaft für 20 USD.

"Unfortunately, after 6+ years of service [2004-2010], the last remaining Lite-tier availability data source recently got decommissioned. Gold is now the new 'base' level in the KVS Tool."