Wiedereinreise nach DE nach Urlaub in SA

ANZEIGE

mariomue

Erfahrenes Mitglied
23.10.2014
2.559
21
Sachsen
ANZEIGE
Gibt es denn aktuell irgendwelche besondere Regelungen für Inlandsflüge? Geplant ist CPT-JNB und dann ab nach Deutschland...
 

marcus67

Reguläres Mitglied
17.01.2015
47
0
Gibt es denn aktuell irgendwelche besondere Regelungen für Inlandsflüge? Geplant ist CPT-JNB und dann ab nach Deutschland...

Stand heute gibt es bei den Inlandsflügen in SA keinerlei Einschränkungen. Freunde sind vor 2 Tagen JNB-CPT geflogen.

Auslastungen schwanken wohl stark - über die Feiertage waren die Flüge zum Teil ziemlich voll.

Gruß, Marcus
 

rolexplatin

Aktives Mitglied
18.01.2010
166
0
Ich gebe Dir Recht. Nur wenn dann auf dem Boden des Heimatlandes folgendes Prozedere nach der Landung stattfindet kann man nur noch den Kopf schütteln : Ankunft Aussenposition, volle Busse zum Terminal . Bei Erreichen des Terminals von Polizei " zwangseskortiert" zum Coronatest. Nach erfolgtem Test, ohne Ergebnis zu bekommen war Loungebesuch und Weiterflug gestattet. Danach normale Quarantäne und nach 5 Tagen weiterer Entlassungstest.
So lief es auch bei uns nach der Landung ab: wegen Corona müssten wir über eine vereiste Treppe und mit Bussen zum Terminal gebracht werden. Die Aussage wegen Corona hätte vielleicht besser ausgedrückt werden können, da es sicherlich mit der Schließung eines Terminals Zusammenhängt. Die Verwunderung der Leute war aber deutlich.
Bei den Zwangstests an der Grenze muss bis zur positiven Infektion sicherlich von einem negativen Ergebnis ausgegangen werden. Ich denke aber wenn ein negativer Test bei Einreise vorliegt sollte zukünftig auf ein weiteren Test nach Einreise verzichtet werden und somit auch auf die Quarantäne. Warum testet man sonst vor Einreise?
 

marcus67

Reguläres Mitglied
17.01.2015
47
0
So lief es auch bei uns nach der Landung ab: wegen Corona müssten wir über eine vereiste Treppe und mit Bussen zum Terminal gebracht werden. Die Aussage wegen Corona hätte vielleicht besser ausgedrückt werden können, da es sicherlich mit der Schließung eines Terminals Zusammenhängt. Die Verwunderung der Leute war aber deutlich.
Bei den Zwangstests an der Grenze muss bis zur positiven Infektion sicherlich von einem negativen Ergebnis ausgegangen werden. Ich denke aber wenn ein negativer Test bei Einreise vorliegt sollte zukünftig auf ein weiteren Test nach Einreise verzichtet werden und somit auch auf die Quarantäne. Warum testet man sonst vor Einreise?

Weil Covid eine Inkubationszeit von mehreren Tagen hat. Man kann sich anstecken, wird aber noch nicht positiv getestet. 2. Test nach 5 Tagen macht daher absolut Sinn.
Weiterhin kann man sich auch noch im Flugzeug anstecken.
 
  • Like
Reaktionen: justusliebig

tian

Erfahrenes Mitglied
26.12.2009
10.586
3
Bei den Zwangstests an der Grenze muss bis zur positiven Infektion sicherlich von einem negativen Ergebnis ausgegangen werden. Ich denke aber wenn ein negativer Test bei Einreise vorliegt sollte zukünftig auf ein weiteren Test nach Einreise verzichtet werden und somit auch auf die Quarantäne. Warum testet man sonst vor Einreise?

Dazu wurde diese Woche gerade eine Studie veröffentlicht. Vor Abreise negativ getestet und dann vermutlich im Flugzeug angesteckt. Auch wissen wir ja, dass die Tests nicht fehlerfrei sind.
 

rolexplatin

Aktives Mitglied
18.01.2010
166
0
Weil Covid eine Inkubationszeit von mehreren Tagen hat. Man kann sich anstecken, wird aber noch nicht positiv getestet. 2. Test nach 5 Tagen macht daher absolut Sinn.
Weiterhin kann man sich auch noch im Flugzeug anstecken.
“Eigentlich” sollte das Flugzeug ja Covid frei sein, wenn alle getestet wurden. Natürlich kann sich jemand kurz, oder kurz nach dem gemachten Test angesteckt haben.
Das der Test keine 100%ige Sicherheit bringt ist verständlich, nur haben ja auch andere hier bereits den Test nach der Einreise auch in Frage gestellt! Wie oft soll man denn testen, sollte die Frage sein! Versteht mich nicht falsch, wer verreist muss mit den Tests leben, aber es muss stimmig sein. Ich glaube die Chancen stehen höher sich an manchen deutschen Arbeitsplätzen Covid zu holen als auf einer Reise ins Ausland. Das hängt halt immer an der einzelnen Person ab und wie diese sich verhält. zur Zeit wird meiner Meinung nach davon ausgegangen das sich alle auf Kosten derer Unterwerfen müssen die sich nicht an alle Regeln halten. Der Faktor Mensch halt. Bleibt gesund!!!
 
  • Like
Reaktionen: Flyingdog und nice

Der blanke Hon

Erfahrenes Mitglied
08.10.2020
399
2
DUS
Das der Test keine 100%ige Sicherheit bringt ist verständlich, nur haben ja auch andere hier bereits den Test nach der Einreise auch in Frage gestellt! Wie oft soll man denn testen, sollte die Frage sein!
Ganz kurz, weil deine Frage off-topic ist:

Als "best practice" gilt ein Test möglich kurz vor Abflug und ein weiterer ein paar Tage später. Grund ist, dass der Test direkt nach der Infektion typischerweise negativ ausfällt. Erst nach ein paar Tagen, wenn der Virus sich im Körper bereits vermehrt hat, kann ein Test die Infektion zuverlässig erkennen.
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

slutz

Erfahrenes Mitglied
06.10.2016
679
20
Das Ergebnis der Schnelltests muss durch einen Arzt bestätigt werden.Auch muss der Name des Tests auf der Bestätigung stehen und der Zeitpunkt des Tests.Nicht alle Tests werden anerkannt.


dann nimmt man sich die test-kids mit und findet vor Ort einen Arzt, der einem das Resultat bestätigt...
 
  • Like
Reaktionen: Carotthat

bivinco

Erfahrenes Mitglied
03.08.2014
2.268
8
BSL
Ich bin ja gestern früh in ZRH gelandet. Schweiz verlangt keinen PCR Test zur Einreise, lediglich 10 Tage Quarantäne. Heute Morgen ziemlich genau 24 Stunden später der Anruf des lokalen Gesundheitsamts um mir Fragen zu meinem Aufenthaltsort und andere Fragen zu stellen wie mich auch darüber zu informieren, in rund 5 Tagen einen PCR Test machen zu lassen. Dadurch wird allerdings die Quarantänedauer nicht reduziert. Swiss hat umgehend die Passagierlisten weitergegeben.

10000Chf Strafe bei Nichteinhaltung der Quarantänepflicht.
 

marcus67

Reguläres Mitglied
17.01.2015
47
0
Ich bin ja gestern früh in ZRH gelandet. Schweiz verlangt keinen PCR Test zur Einreise, lediglich 10 Tage Quarantäne. Heute Morgen ziemlich genau 24 Stunden später der Anruf des lokalen Gesundheitsamts um mir Fragen zu meinem Aufenthaltsort und andere Fragen zu stellen wie mich auch darüber zu informieren, in rund 5 Tagen einen PCR Test machen zu lassen. Dadurch wird allerdings die Quarantänedauer nicht reduziert. Swiss hat umgehend die Passagierlisten weitergegeben.

10000Chf Strafe bei Nichteinhaltung der Quarantänepflicht.

Da sind die Schweizer besser drauf als DE.

Bei uns hat sich niemand vom Gesundheitsamt gemeldet.

Coronatests habe ich denen, wie gefordert, per Mail geschickt. Außer einer automatischen Antwort kam nichts.
 

hollaho

Erfahrenes Mitglied
22.10.2016
560
14
dann nimmt man sich die test-kids mit und findet vor Ort einen Arzt, der einem das Resultat bestätigt...

Ich weiß zwar ebenfalls nicht, wo man die "Test-Kids" herbekommt, aber gibt es nicht immer noch diese Anbieter, die auf einen abfotografierten Teststreifen hin eine ärztliche Bescheinigung ausstellen?
Für diejenigen, die entsprechend vorbereitet und rücksichtslos sind, bleiben leider meistens irgend welche Schlupflöcher. 8-(
 

Travel4Fun

Erfahrenes Mitglied
15.04.2020
389
22
Eigentlich keine schlechte Idee, man nimmt ein Corona-freies Kid mit, dass für einen die Tests macht...
Muss nur klein genug sein, dass es als Handgepäck o.Ä. durchgeht (y)
 

mariomue

Erfahrenes Mitglied
23.10.2014
2.559
21
Sachsen
diese Tage geisterte doch eine Meldung durch die Nachrichten das ein Familienvater nach seiner Rückkehr aus SA negativ getestet wurde und ein paar Tage später wurde er mit Symptomen nochmal getestet und da wurde plötzlich die südafrikanische Variante nachgewiesen. Was ja bedeuten würde man kann sich weder auf einen Test vorm Abflug noch nach der Landung verlassen.

https://www.bottrop.de/coronavirus/...virusvariante-aus-suedafrika-nachgewiesen.php


“Eigentlich” sollte das Flugzeug ja Covid frei sein, wenn alle getestet wurden. Natürlich kann sich jemand kurz, oder kurz nach dem gemachten Test angesteckt haben.
Das der Test keine 100%ige Sicherheit bringt ist verständlich, nur haben ja auch andere hier bereits den Test nach der Einreise auch in Frage gestellt! Wie oft soll man denn testen, sollte die Frage sein! Versteht mich nicht falsch, wer verreist muss mit den Tests leben, aber es muss stimmig sein. Ich glaube die Chancen stehen höher sich an manchen deutschen Arbeitsplätzen Covid zu holen als auf einer Reise ins Ausland. Das hängt halt immer an der einzelnen Person ab und wie diese sich verhält. zur Zeit wird meiner Meinung nach davon ausgegangen das sich alle auf Kosten derer Unterwerfen müssen die sich nicht an alle Regeln halten. Der Faktor Mensch halt. Bleibt gesund!!!
 

Gringo_ZRH

Erfahrenes Mitglied
01.11.2018
290
18
Ich bin ja gestern früh in ZRH gelandet. Schweiz verlangt keinen PCR Test zur Einreise, lediglich 10 Tage Quarantäne. Heute Morgen ziemlich genau 24 Stunden später der Anruf des lokalen Gesundheitsamts um mir Fragen zu meinem Aufenthaltsort und andere Fragen zu stellen wie mich auch darüber zu informieren, in rund 5 Tagen einen PCR Test machen zu lassen. Dadurch wird allerdings die Quarantänedauer nicht reduziert. Swiss hat umgehend die Passagierlisten weitergegeben.

10000Chf Strafe bei Nichteinhaltung der Quarantänepflicht.


Danke für die Infos!

Wenn du in 5 Tagen den PCR Test machen musst, wirst du ja die Quarantäne nicht einhalten können?
Wie funktioniert das genau? Oder kommt jemand vorbei, um einen Abstrich zu machen?
 

bivinco

Erfahrenes Mitglied
03.08.2014
2.268
8
BSL
Danke für die Infos!

Wenn du in 5 Tagen den PCR Test machen musst, wirst du ja die Quarantäne nicht einhalten können?
Wie funktioniert das genau? Oder kommt jemand vorbei, um einen Abstrich zu machen?

Die Info mit 5 Tagen war falsch. Hatte sogar nach Landung einen weiteren Anruf. Ich sollte den Test alsbald nach der Landung machen, wofür man die Quarantäne verlassen darf. Habe es dann nach 2 Tagen nach der Landung gemacht (war neg.). Ich sollte aber möglichst auf ÖV verzichten. Wurde sogar gefragt ob ich ein Auto habe. Sonst hätte es wohl noch ein Taxi oder so gegeben. Die (Gesundheitsheitsamt BS) haben die Rückkehrer sehr genau im Auge, wobei ich noch nicht kontrolliert wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Gringo_ZRH

Gringo_ZRH

Erfahrenes Mitglied
01.11.2018
290
18
Die Info mit 5 Tagen war falsch. Hatte sogar nach Landung einen weiteren Anruf. Ich sollte den Test alsbald nach der Landung machen, wofür man die Quarantäne verlassen darf. Habe es dann nach 2 Tagen nach der Landung gemacht (war neg.). Ich sollte aber möglichst auf ÖV verzichten. Wurde sogar gefragt ob ich ein Auto habe. Sonst hätte es wohl noch ein Taxi oder so gegeben. Die (Gesundheitsheitsamt BS) haben die Rückkehrer sehr genau im Auge, wobei ich noch nicht kontrolliert wurde.


Danke bivinco!

Schön bist du negativ.
Bei mir wäre in dem Fall ein Taxi nötig gewesen :)
 
  • Like
Reaktionen: bivinco

slutz

Erfahrenes Mitglied
06.10.2016
679
20
Auf den JNB-FRA Flügen ist ja seit dem 14.01 so, dass auch Personen befördert werden (mit ggf. Anschlussflug), die nicht Deutscher Staatsbürger sind oder in Deutschland ihren Wohnsitz haben.
Voraussetzung negativer Covid-19 Test...

Auf JNB-ZRH bei Swiss gelten soweit noch die Bedingungen, dass man Entweder Schweizer D Visum, Aufenthaltstitel oder Schweizer (+Liechtenstein) Nationalbürger sein muss... denkt ihr das wird noch angepasst?

LH hat nämlich unseren Rückflug JNB-FRA annulliert und auf LX umgebucht, die am selben Abend eine Stunde später abhebt... nur können wir stand jetzt da nicht mitfliegen....
 

slutz

Erfahrenes Mitglied
06.10.2016
679
20
Heute eingereist mit LH573.

In JNB wurden Corona-Test, digitale Einreiseanmeldung beim check-in als auch am Gate überprüft.
Nicht-Deutsche ohne Aufenthaltstitel in DE mit Intra-Schengenflügen wurden nicht mitgenommen.

In FRA direkt beim Ausstieg von BuPo zwecks Corona-Test und Einreiseanmeldung überprüft. Gleiches Spiel erneut bei der Passkontrolle. Nur 1 E-Gate war offen für EU-Bürger... relativ lange Wartezeit da man sich in die selbe Schlange wie für nicht EU-Bürger anstellen musste.. und erst später separiert wurde..
 

spotterking

Erfahrenes Mitglied
14.07.2012
3.364
39
FRA
Heute eingereist mit LH573.

In JNB wurden Corona-Test, digitale Einreiseanmeldung beim check-in als auch am Gate überprüft.
Nicht-Deutsche ohne Aufenthaltstitel in DE mit Intra-Schengenflügen wurden nicht mitgenommen.

In FRA direkt beim Ausstieg von BuPo zwecks Corona-Test und Einreiseanmeldung überprüft. Gleiches Spiel erneut bei der Passkontrolle. Nur 1 E-Gate war offen für EU-Bürger... relativ lange Wartezeit da man sich in die selbe Schlange wie für nicht EU-Bürger anstellen musste.. und erst später separiert wurde..

Wie voll war denn der Flieger?