Wiedereinreise nach DE nach Urlaub in SA

ANZEIGE

bivinco

Erfahrenes Mitglied
03.08.2014
2.268
8
BSL
ANZEIGE
Nach reichlich Diskussion und rund 3h am Telefon hat mich LH nun ohne Aufpreis von ursprünglich CPT-MUC auf JNB-ZRH umgebucht. Kosten nach JNB muss ich selber übernehmen. So kann ich zumindest mal wieder BA (Comair) fliegen.

Kommende Woche werde ich einen (Zweit-)Wohnsitz in Deutschland anmelden. Auf solche Diskussionen habe ich zukünftig keine Lust mehr.
 

nice

Erfahrenes Mitglied
08.05.2009
872
0
Warum kann man nicht den ganzen Tag vor dem Abflug am Flughafen für die Passagiere nach Deutschland in SA ein geordnetes Prozedere anbieten ( z.B ein Arzt, drei/ vier medizinische Fachkräfte) welche dann Schnelltests durchführen. Diese Schnelltests kannLH ja aus Deutschland mitbringen und der entsprechende Test könnte dann vor Abflug kostenpflichtig und fachgerecht durchgeführt werden. .Jede Mitarbeiterin in unserer Praxis wird momentan wöchentlich getestet und der Schnelltest ist nun wirklich keine große Sache. Auch wenn die Richtigkeit des Ergebnisses nicht 100% ist , aber dennoch eine relativ hohe Genauigkeit hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

marcus67

Reguläres Mitglied
17.01.2015
47
0
Wir waren heute bei Epicentre.

Hat alles perfekt funktioniert. Keine Wartezeit, obwohl wir etwas früher da waren.

4 Abstriche gemacht, morgen um 12:00 sollen die Ergebnisse da sein.
 
  • Like
Reaktionen: bivinco

roffe8

Erfahrenes Mitglied
14.01.2017
432
9
LHR
Warum kann man nicht den ganzen Tag vor dem Abflug am Flughafen für die Passagiere nach Deutschland in SA ein geordnetes Prozedere anbieten ( z.B ein Arzt, drei/ vier medizinische Fachkräfte) welche dann Schnelltests durchführen. Diese Schnelltests kannLH ja aus Deutschland mitbringen und der entsprechende Test könnte dann vor Abflug kostenpflichtig und fachgerecht durchgeführt werden. .Jede Mitarbeiterin in unserer Praxis wird momentan wöchentlich getestet und der Schnelltest ist nun wirklich keine große Sache. Auch wenn die Richtigkeit des Ergebnisses nicht 100% ist , aber dennoch eine relativ hohe Genauigkeit hat.

Dass momentan eine Pandemie herrscht in der Ärtze und medizinische Fachkräfte evtl. Besseres zu tun haben als am Flughafen ein paar ansonsten gesunde Touris durchzutesten hast du aber schon mitgekriegt?
https://www.businesslive.co.za/bd/n...-as-covid-19-infections-rise-says-alan-winde/
 

nice

Erfahrenes Mitglied
08.05.2009
872
0
Diese Tests können auch pensionierte Arzte oder Azubis vornehmen.
 

rolexplatin

Aktives Mitglied
18.01.2010
166
0
Moin, meine Erfahrung mit dem Flughafen und dem Covid Test. Das Hamadi Lap hat uns das Ergebnis nach 25h zukommen lassen. Yeah! Das Labor ist sehr manuell in der Ausführung. Zettel und Telefon! Wir waren 48h vor Landung beim Labor, 7am. 1h Wartezeit, ohne Termin. Problem war die neue Aussage: Ergebnis liegt in 24-48h vor, ihr könnt euch vorstellen wie heiss die Kohlen heute morgen waren, ob das klappt. Kosten 780Zar pro Person, fast Track pro Person 2500Zar!!! Wow!

Am Fughafen heute angekommen, 3 Stunden vorher, ihr Ticket ist gecancelt, ich war aber bereits online eingecheckt. Scheinbar nicht mehr! Der Flug war wohl kurz gecancelt und dann wieder as scheduled. Kurzer Anruf bei FTL Hotline und wir wurden wieder auf den Flug gesetzt. Komische Aktion! Eine Super lange Schlange bei eco mit Europäern die die Lufthansa nicht mitnehmen darf, wenn kein Wohnort in Deutschland besteht und in Transit sind, Riesen Chaos! Covid Test wurde bei uns gecheckt. Hinter mir sitzt gerade einer der keinen Test hat, aber wohl Glück hatte nicht gefragt worden zu sein im Durcheinander wegen seines Wohnsitzes!!! Glück gehabt! Anbei eine Impression vom Checkin Bereich. 31F5B5BD-711C-4B85-8AB0-134FAB585EC7.jpg aktuell ist das Boarden bereits 30min verspätet.
 
  • Like
Reaktionen: bivinco und mariomue

globetrotter11

Erfahrenes Mitglied
07.10.2015
4.647
290
CPT / DTM
Warum kann man nicht den ganzen Tag vor dem Abflug am Flughafen für die Passagiere nach Deutschland in SA ein geordnetes Prozedere anbieten ( z.B ein Arzt, drei/ vier medizinische Fachkräfte) welche dann Schnelltests durchführen. Diese Schnelltests kannLH ja aus Deutschland mitbringen und der entsprechende Test könnte dann vor Abflug kostenpflichtig und fachgerecht durchgeführt werden. .Jede Mitarbeiterin in unserer Praxis wird momentan wöchentlich getestet und der Schnelltest ist nun wirklich keine große Sache. Auch wenn die Richtigkeit des Ergebnisses nicht 100% ist , aber dennoch eine relativ hohe Genauigkeit hat.

Diese Tests können auch pensionierte Arzte oder Azubis vornehmen.

Südafrika ist ein Entwicklungsland und nicht mit Deutschland zu vergleichen. Auch wenn das Gesundheitssystem in vielen Bereichen internationalen Standards gerecht wird.

Im Rahmen der Pandenie sind bereits 430 Mitarbeiter des Gesundheitssystems an Covid verstorben

https://ewn.co.za/2021/01/01/over-330-cops-and-1-600-educators-died-after-contracting-covid

https://ewn.co.za/2021/01/06/wc-hea...tract-covid-19-while-army-prepares-to-step-in

Die Krankenhäuser arbeiten nicht am Limit, sondern weit darüber. Alle verfügbaren Hände, auch pesnionierte Ärzte und Studenten, wurden aktiviert...

Die neue Mutation fordert immer mehr Menschenleben.

Und in einer solchen Situation soll eine völlig überforderter Staat noch Personal für Touristen abstellen, die trotzt aller Warnungen auf Reisen gehen? Das kann doch wohl nicht Dein Ernst sein.....????

Die logische Konsequenz aus Sicht der Regierung von Südafrika dürfte nur ein erneuter und konsequenter kompletter Shutdown sein, Schließung aller Flughäfen, wie im März...
 

nice

Erfahrenes Mitglied
08.05.2009
872
0
Es geht überhaupt nicht darum dringend benötigtes Personal dem südafrikanischen Gesundheitssystem zu entziehen. Es geht darum deutschen Staatbürgern die Heimreise zu ermöglichen. Ich bin im November nach CPT gereist, die Covidzahlen waren moderat und von einer Mutation des Virus war keine Rede.Ich habe die Entwicklung beobachtet und bin dann am 21.12 anstatt am 22.12 retour gereist. Nach meiner Rückkehr ( Empfangen wurde ich in München von 50 Polizisten und zum Coronatest eskortiert.Nach erfolgtem Coronatest ,ohne ! Testergebnis durfte ich ungehindert meine Weiterreise antreten) . Im weiteren Verlauf des Tages habe ich dann eine Umbuchung für den Flug vom 22.12 erhalten. KLM über Amsterdam , Paris nach Frankfurt. So kann man auch nicht die Verbreitung des Virus verhindern. Es muss doch irgendwie zu organisieren sein( seitens LH oder anderer deutschen Institutionen) Schnelltests für Menschen zu organisieren um diese auch nach Hause zu bringen .Ein kompletter Lockdown ist sicher eine Lösung aber sollte man nicht erst Passagiere nach Hause bringen?
 

Adri1111

Neues Mitglied
07.01.2021
1
0
Hallo Marcus, ich habe das gleiche „Problem“ und konnte folgende Adresse recherchieren:
https://nextbio.co.za/nextpath/. Sie haben laut der Website 2 Standorte in Cape Town und versprechen das Ergebnis innerhalb von 24 Stunden.
Viel Erfolg
 

bivinco

Erfahrenes Mitglied
03.08.2014
2.268
8
BSL
@rolexplatin, Danke für deinen Bericht.
Ich hatte mir das Chaos genauso so vorgestellt und wäre heute auch geflogen. 4 LH Agenten an der Hotline wollten auch mein Ticket nur nach hinten verschieben und nicht Start bzw. Ziel ändern. Irgendwann mal hatte ich einen kompetenten Supervisor der auch Einsatz zeigte. Stornieren und Refund wollte Lufthansa eben auch nicht, weil der Flug ja ordnungsgemäß stattfindet.

Mir tun die ganzen Passagiere leid, die wieder durch die LH Group nicht mitgenommen wurden. Die halten sich aber auch nur an die Vorschriften. Ja, ist/war ein Risiko zu reisen, und für einige ging der Schuss nach hinten los. Ich bin nun Save für morgen mit LX ex JNB gebucht.
 

marcus67

Reguläres Mitglied
17.01.2015
47
0
Hallo Marcus, ich habe das gleiche „Problem“ und konnte folgende Adresse recherchieren:
https://nextbio.co.za/nextpath/. Sie haben laut der Website 2 Standorte in Cape Town und versprechen das Ergebnis innerhalb von 24 Stunden.
Viel Erfolg

Danke.

Die habe ich auch gefunden. Die machen Tests nur aus medizinischen Gründen mit ärztlicher Überweisung.

Wie gesagt, wir haben die Tests heute bei Epicentre gemacht. Ergebnis soll es morgen um 12:00 Uhr geben...
 

slutz

Erfahrenes Mitglied
06.10.2016
679
20
Wenn man in naher Zukunft (solange Südafrika noch offen ist) dorthin fliegt, wäre es doch recht sinnvoll Schnelltests aus Deutschland mitzubringen um sich vor Ort kurz vor dem Rückflug "selbst" zu testen..

oder habe ich hier einen Denkfehler?
 

nice

Erfahrenes Mitglied
08.05.2009
872
0
Das Ergebnis der Schnelltests muss durch einen Arzt bestätigt werden.Auch muss der Name des Tests auf der Bestätigung stehen und der Zeitpunkt des Tests.Nicht alle Tests werden anerkannt.
 
  • Like
Reaktionen: marcus67

marcus67

Reguläres Mitglied
17.01.2015
47
0
Heute morgen um 11:15 waren die Ergebnisse von epicentre da - Perfekt!

Am Check-in bei QR wollte niemand die Tests sehen....

Am Flughafen war mittleres Chaos. Ankunft bis zum Gate 2h. - Obwohl wir in C unterwegs sind und der Checkin in 15min erledigt war.
 
Zuletzt bearbeitet:

hollaho

Erfahrenes Mitglied
22.10.2016
560
14
Es geht überhaupt nicht darum dringend benötigtes Personal dem südafrikanischen Gesundheitssystem zu entziehen. Es geht darum deutschen Staatbürgern die Heimreise zu ermöglichen.

Das Problem ist schlicht, daß genau dieses Anliegen aktuell weder in Südafrika noch in Deutschland irgend eine Priorität hat. Vorsichtig ausgedrückt.

Da man von deutscher Seite aus entsprechend abgeraten und Informiert hat, ist es vermutlich sogar willkommen, wenn Zurückreisende gewisse Probleme haben. Spricht sich das rum, schreckt das ab. Realistischerweise sind einige der Corona Maßnahmen reine Abschreckungsmaßnahmen, damit die Leute sich aus Eigeninteresse vorsichtiger verhalten. Bange machen - gilt durchaus als Mittel in der Pandemie. Keine schönen Sitten, aber die Hütte brennt eben. Die Löschung dauert noch. :(

Das kann hart sein, aber man hat es auch im November schon gewußt, daß die Reise ein Restrisiko beinhaltet und man zeitliche und finanzielle Reserven bereit halten sollte. Die Deutsche Regierung / Botschaft ist nur in echten Notlagen verpflichtet, deutschen Bürgern zu helfen (und auch das nicht kostenlos!). Einfach nur ein paar Wochen in SA zu stranden ist doof, aber keine wirkliche Notlage.

Man ist verpflichtet, deutsche Bürger herein zu lassen, wenn sie an der Tür klopfen. Den Transport zur Türe muß man nicht bieten. Im Extremfall muß derjenige eben seinen privaten Transport selber regeln. Das ist von Südafrika aus sehr teuer und aufwändig, wenn es ein privater Transport sein muß. Aber rechtlich ist das alles völlig im Rahmen.
 

nice

Erfahrenes Mitglied
08.05.2009
872
0
Das ist sicherlich richtig so. Aber mit leeren Flugzeugen retour zu fliegen und LH damit quasi zu bitten ( ist mir ja so passiert) Passagiere auf Fremdairlines mit mehreren Zwischenstopps umzubuchen ist einfach nur „absurde Erziehungsmassnahme“.Wie ja bereits oben aufgeführt bin ich einen Tag vor meiner ursprünglich geplanten Abreise früher nach Hause geflogen( ohne Murren über die Kosten, klar war mein Risiko) weil mir das zu heiß wurde. Ende November, bei meiner Einreise war von einer Mutation des Virus in Süd Afrika nirgends die Rede.
Selbstverständlich wusste ich von einem Reiserisiko und dass sich auch jederzeit etwas ändern kann.
Ja , man muss nicht mehr alles verstehen aber man darf wohl einiges hinterfragen oder kritisieren ohne gleich ein Coronaverweigerer zu sein.
Etwas an dem Thema hier vorbei. Ich arbeite in einer Arztpraxis und bin jeden Tag mit Corona konfrontiert , jetzt ist in meiner Kleinstadt die Inzidenz über 200 gestiegen und ich soll voraussichtlich ab Montag , 15 km Regel, nicht mehr im Odenwald spazierengehen dürfen . Dahin kann ich auf leeren Straßen fahren. Ich bin froh, dass deutsche Gerichte funktionieren und viele „ Erziehungsmaßnahmen“ somit hinfällig werden. Jetzt kommt bestimmt wieder der Einwand , ich soll meinen ‚Coronapraxisstresserholungsspaziergang ‚ im Stadtpark machen.
Ich frage mich nur, wie weit dieser Erziehungswahnsinn noch gehen soll ? Es gibt Corona, der Virus ist gefährlich und Einschränkungen momentan unvermeidbar.
Aber es kann doch nicht sein, dass ( eine vom Staat finanzierte) Lufthansa Ihre Passagiere auf Fremdairlines mit 2 Zwischenstopps umbuchen muss und leer retour fliegt. Und ich werde weiterhin im Odenwald spazierengehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

nice

Erfahrenes Mitglied
08.05.2009
872
0
Jetzt wieder aber nicht zwischen dem 22.12 2020 und 6.1 2021 , da ging es nur mit Umbuchungen auf Fremdairlines.
 
  • Like
Reaktionen: spotterking

bivinco

Erfahrenes Mitglied
03.08.2014
2.268
8
BSL
Jetzt wieder aber nicht zwischen dem 22.12 2020 und 6.1 2021 , da ging es nur mit Umbuchungen auf Fremdairlines.

Falsch. LH Group durfte ab dem 1.1. wieder fliegen. Unten der Zext aus dem Bundesanzeiger.

§2
Beförderungsverbot
Unternehmen, die im Eisenbahn-, Bus-, Schiffs- oder Flugverkehr Reisende aus dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland oder der Republik Südafrika befördern, sind verpflichtet, Beförderungen aus diesen Staaten in die Bundesrepublik Deutschland zu unterlassen. Personen mit Wohnsitz und Aufenthaltsrecht in Deutsch- land dürfen in Abweichung von Satz 1 ab dem 1. Januar 2021 befördert werden. Zu diesem Zweck sind geplante Flüge dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat oder einer von ihm benannten nachgeordneten Behörde drei Tage vorher anzuzeigen, und zu genehmigen.
§3
Ausnahmen
 
Zuletzt bearbeitet:

marcus67

Reguläres Mitglied
17.01.2015
47
0
Zum Abschluss unserer Reise:

- Coronatest bei Epicentre hat perfekt funktioniert. Nach 20h war das Ergebnis da
- Beim Checkin bei QR in CPT wollte niemand den Test sehen
- Flug CPT-DOH war von vorne bis hinten voll
- Flug DOH-MUC war zu rd. 30% voll
- Bei der Einreise nach D wollte auch niemand einen Test sehen! Bei der Einreise meinte die Dame von der Bupo allerdings, die Fluggesellschaft hätte die Tests kontrollieren müssen.

Gruß, Marcus
 

hollaho

Erfahrenes Mitglied
22.10.2016
560
14
Aber mit leeren Flugzeugen retour zu fliegen und LH damit quasi zu bitten ( ist mir ja so passiert) Passagiere auf Fremdairlines mit mehreren Zwischenstopps umzubuchen ist einfach nur „absurde Erziehungsmassnahme“.

Ja, die Reglung war mit der heißen Nadel gestrickt und undurchdacht. Das ist mal wieder richtig. Man hätte konsequenterweise allen Airlines die Beförderung von Passagieren nach Deutschland untersagen müssen, die sich in den letzten 14 Tagen in Südafrika aufgehalten haben. Hier haben einige Passagiere - auch du - Glück gehabt, daß man mal wieder nicht konsequent war. Ein gewisser Abschreckungseffekt dürfte dennoch eingetreten sein (und Adressat dafür waren nicht die betroffenen Passagiere). Sowieso ging es nur darum, die Ausbreitung der neuen Variante zu verlangsamen. Zu verhindern war und ist da nix mehr.

Ansonsten ist immer so, daß die Maßnahmen in einer Reihe von Einzelfällen schlicht ungerechtfertigt sind. Es ist eine erhebliche Pauschalierung, die uns alle trifft. Sicherlich ist es möglich, auch in einem "echten Hochrisikoland" so Urlaub zu machen, daß es objektiv kein erhöhtes Risiko ergibt. Es ist bloß schwieriger und wird zu vielen Individuen statistisch gesehen nicht gelingen. Daher wird pauschaliert und wir sind zu einem gewissen Grade in Sippenhaft genommen. Scheiß Corona, ich sags noch mal.

Und ebenfalls nochmals, es war und ist auch in der näheren Zukunft mit solchen Rückreiseproblemen und Verzögerungen zu rechnen. Die Lage ist weiterhin volatil. Wer aktuell Fernreisen macht, muß mit den Unwägbarkeiten rechnen und darf sich nicht beschweren, wenn es zu Verzögerungen kommt. Sei es durch unausgegorene Vorschriften. Wir werden noch nicht die letzte solcher Maßnahmen gesehen haben.
 

nice

Erfahrenes Mitglied
08.05.2009
872
0
Ich gebe Dir Recht. Nur wenn dann auf dem Boden des Heimatlandes folgendes Prozedere nach der Landung stattfindet kann man nur noch den Kopf schütteln : Ankunft Aussenposition, volle Busse zum Terminal . Bei Erreichen des Terminals von Polizei " zwangseskortiert" zum Coronatest. Nach erfolgtem Test, ohne Ergebnis zu bekommen war Loungebesuch und Weiterflug gestattet. Danach normale Quarantäne und nach 5 Tagen weiterer Entlassungstest.