• Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch und nicht dem (kommerziellen) Anbieten von Incentives zum Abschluss einer neuen Kreditkarte.

    Wer sich werben lassen möchte, kann gerne ein entsprechendes Thema im Bereich "Marketplace" starten.
    Wer neue Karteninhaber werben möchte, ist hier fehl am Platz. Das Forum braucht keinen Spam zur Anwerbung neuer Kreditkarteninhaber.

    Beiträge, bei denen neue Kreditkarteninhaber geworben werden sollen, werden ohne gesonderte Nachricht in beiden Foren entfernt.

    User, die sich zum Werben neuer Kreditkarteninhaber neu anmelden, werden wegen Spam direkt dauerhaft gesperrt. User, die an anderer Stelle im Forum mitdiskutieren, sich aber nicht an diese Regeln halten, müssen mit mindestens 7 Tagen Forenurlaub rechnen.

YUH - Fintech aus der Schweiz

ANZEIGE

natafrulie

Neues Mitglied
21.09.2018
19
13
ANZEIGE
Mal was anderes: Ein neues Fintech mit Mastercard Debit aus der Schweiz, eine Kontoeröffnung ist wohl auch für Deutsche möglich:


 

Barquero

Erfahrenes Mitglied
10.04.2020
1.245
170
Danke, gleich morgen mal dort registrieren.
Jau, 4,90 CHF für eine Abhebung (D = Ausland) und 4 CHF für 'ne EUR-Überweisung klingt nach einem Schnäppchen...

Sofern ich das richtig verstehe ist das dermaßen uninteressant, dass es nicht schlechter geht...
 

tmmd

Erfahrenes Mitglied
24.07.2014
3.239
177
Magdeburg
www.euroreiseblog.de
Ich weiß nicht wofür ich Geld abheben soll. Ich habe am 08.08. erstmals nach knapp 2 Jahren Bargeld gebraucht: für ein Gepäckschließfach. Geldautomaten haben mich schon seit über zwei Jahren nicht mehr zu Gesicht bekommen.
 

Barquero

Erfahrenes Mitglied
10.04.2020
1.245
170
Ich weiß nicht wofür ich Geld abheben soll. Ich habe am 08.08. erstmals nach knapp 2 Jahren Bargeld gebraucht: für ein Gepäckschließfach. Geldautomaten haben mich schon seit über zwei Jahren nicht mehr zu Gesicht bekommen.
:) Alles gut.
Vielleicht weißt du ja auch nicht, wofür du was überweisen sollst.
Und auch nicht, weshalb du Währung wechseln solltest (kostet ja auch 0,95%)
Derartige MasterCards sind auch keine Seltenheit.

Insofern würde mich den Grund deines Interesses an diesem Produkt schon sehr interessieren.
Auch wenn er mich nichts angeht.
 

pumuckel

Erfahrenes Mitglied
22.08.2010
1.541
136
Bankgebühren sind in der Schweiz allgemein höher als in Deutschland. Daher sind wohl nur wenige Schweizer Produkte für euch interessant. Als direkten YUH-Konkurrenten benutze ich https://www.neon-free.ch/, das ist für Schweizer Verhältnisse sehr attraktiv, ob auch für Deutsche weiss ich nicht. Aber wahrscheinlich werden die alle auch die Gebühren erhöhen, sobald sie genügend Kunden haben, ähnlich wie Revolut. "There is no such thing as free lunch."

Die verschiedenen Anbieter geben sich natürlich auch Mühe, dass die Kosten nicht direkt zu vergleichen sind, mal ist der eine günstiger, mal der andere.
 
  • Like
Reaktionen: migolf und Amic

Micha1976

Erfahrenes Mitglied
09.07.2012
2.497
379
+ es fallen hohe Gebühren für "nachrichtenlose Konten" an.
Mal bei Wikipedia geklaut: "Als nachrichtenloses Vermögen, kontaktloses Vermögen, nachrichtenlose Vermögenswerte, herrenloses Konto oder nachrichtenloses Konto werden Bankguthaben und Wertpapiere genannt, bei denen die Banken den Kundenkontakt verloren haben und nicht wiederherstellen konnten, da deren Besitzer vermutlich verstorben sind und den Erben die Existenz dieser Konten, Depots und Bankfächer nicht bekannt ist."
 
  • Like
Reaktionen: msx und summasummarum

txl_SZ

Erfahrenes Mitglied
26.12.2010
297
20
Brauchen tut man die App als Deutscher eher nicht, da gibt es sicher bessere Angebote in Deutschland. Aber für den speziellen Anwendungsfall sicher eine Option.

Komplette Kontofreischaltung nach 3 Stunden, wenn alle Dokumente vorliegen, Verifikationsüberweisung vom eigenen Konto gehört dazu. Die Ch IBAN hat man sofort nach Beantragung.

Eur Eur Sepa Überweisung hat nichts gekostet, wie hier bereits gesagt wurde. Man kann die Hauptwährung fürs Konto festsetzen, wobei dies bei den 13 Standardwährungen auch egal sein sollte.

Im kommenden Jahr sollen zwei kostenpflichtige Kontomodelle dazukommen.

Kundendienst ist sehr schnell. Auf InApp-Anfrage kam bei mir innerhalb von 2 Min aus Genf ein Rückruf in reizendem Schwizerdütsch und Du-Anrede. Die Reaktionszeit fand ich schon beeindruckend.

App ist schön schnell, insbesondere im Vergleich zur Santander Customer Bank 😉

Sepa - Zahlungsausgang nicht instant.

Google Pay und twint sind in Planung.

Ergänzung 14.8:
Am Wochenende kein Währungstausch im Wallet. Es kommt der Hinweis: Schnelltausch nicht verfügbar. Devisenmarkt öffnet Sonntag um 23 Uhr.
 
Zuletzt bearbeitet:

selaf

Erfahrenes Mitglied
24.08.2018
867
421
Man kann die Hauptwährung fürs Konto festsetzen, wobei dies bei den 13 Standardwährungen auch egal sein sollte.
Interessant, also könnte man es komplett in EUR führen, ohne jemals die Konvertierung nach CHF bezahlen zu müssen. Damit wäre das dann vermutlich eine weitere DCC-freie Mastercard (da Multiwährungskonto) wie Revolut oder Monese.
 

txl_SZ

Erfahrenes Mitglied
26.12.2010
297
20
Interessant, also könnte man es komplett in EUR führen, ohne jemals die Konvertierung nach CHF bezahlen zu müssen. Damit wäre das dann vermutlich eine weitere DCC-freie Mastercard (da Multiwährungskonto) wie Revolut oder Monese.
Aber dann zahlst Du die 1,5% Umrechungsgebühr von Yuh bei bspw. einer PLN Belastung, wenn Du keine PLN im Wallet hast. Wie bekommst man PLN kostenfrei auf ein Ch-IBAN Konto?
 

Xdrive86

Erfahrenes Mitglied
16.09.2016
252
9
Interessant wäre auch, ob sie zur Bargeldeinzahlung zb. mit der Schweizer Post (PostFinance) zusammenarbeiten ? Dann wäre es eine feine Alternative für Deutsche/ Europäer, die Ihr Geld in der Schweiz anlegen wollen / inkl Bargeldeinzahlung und einem Aktiendepot !
Ich wäre sofort dabei. Kostenpflichtig wäre für mich/ die meisten Anwender in diesem Fall auch nicht schlimm!
 
A

Anonym84077

Guest
Brauchen tut man die App als Deutscher eher nicht, da gibt es sicher bessere Angebote in Deutschland. Aber für den speziellen Anwendungsfall sicher eine Option.

Komplette Kontofreischaltung nach 3 Stunden, wenn alle Dokumente vorliegen, Verifikationsüberweisung vom eigenen Konto gehört dazu. Die Ch IBAN hat man sofort nach Beantragung.

Eur Eur Sepa Überweisung hat nichts gekostet, wie hier bereits gesagt wurde. Man kann die Hauptwährung fürs Konto festsetzen, wobei dies bei den 13 Standardwährungen auch egal sein sollte.

Im kommenden Jahr sollen zwei kostenpflichtige Kontomodelle dazukommen.

Kundendienst ist sehr schnell. Auf InApp-Anfrage kam bei mir innerhalb von 2 Min aus Genf ein Rückruf in reizendem Schwizerdütsch und Du-Anrede. Die Reaktionszeit fand ich schon beeindruckend.

App ist schön schnell, insbesondere im Vergleich zur Santander Customer Bank 😉

Sepa - Zahlungsausgang nicht instant.

Google Pay und twint sind in Planung.

Ergänzung 14.8:
Am Wochenende kein Währungstausch im Wallet. Es kommt der Hinweis: Schnelltausch nicht verfügbar. Devisenmarkt öffnet Sonntag um 23 Uhr.
Verifikationsüberweisung muss von deutschem Konto sein. Revolut oder Ähnliches reicht nicht.Daher für mich uninteressant. Besitze seit Jahren kein deutsches Konto mehr.
 

BastiL

Reguläres Mitglied
09.02.2020
46
6
Ich finde das Produkt auch sehr interessant um einfach und günstig ein Schweizer Konto (mit Schweizer Sicherheit) als deutscher zu bekommen. Wenn man Teile seines Geldes außerhalb der EU halten möchte zum Beispiel.
 

ArmDoors

Erfahrenes Mitglied
16.01.2017
1.458
108
ZRH & DUS
Ich finde das Produkt auch sehr interessant um einfach und günstig ein Schweizer Konto (mit Schweizer Sicherheit) als deutscher zu bekommen.
Kaum eine Bank in der Schweiz interessiert sich für deine Staatsbürgerschaft, sofern du nicht zufällig US-Amerikaner bist.
Allerdings verlangen die meisten Banken Phantasiegebühren, wenn man seinen Wohnsitz im Ausland hat.
 

tmmd

Erfahrenes Mitglied
24.07.2014
3.239
177
Magdeburg
www.euroreiseblog.de
ANZEIGE
Kaum eine Bank in der Schweiz interessiert sich für deine Staatsbürgerschaft, sofern du nicht zufällig US-Amerikaner bist.
Allerdings verlangen die meisten Banken Phantasiegebühren, wenn man seinen Wohnsitz im Ausland hat.
Aber versuch mal ohne Wohnsitz in der Schweiz Konto und Karte dort zubekommen. Und dann noch in so einer Gratisversion.
 
  • Like
Reaktionen: superfiffi und selaf