Seite 1102 von 1796 ErsteErste ... 102 602 1002 1052 1092 1100 1101 1102 1103 1104 1112 1152 1202 1602 ... LetzteLetzte
Ergebnis 22.021 bis 22.040 von 35913
Übersicht der abgegebenen Danke42070x Danke

Thema: Kreditkartenakzeptanz

  1. #22021
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    02.01.2014
    Ort
    CGN
    Beiträge
    856

    Standard

    ANZEIGE
    Es ist ja allgemein so, dass die reichsten Menschen das wenigste Trinkgeld geben und in der Regel auch so geizig sind. Deren Reichtum kommt eben nicht von ungefähr.

    Beim Tippen mit dem RA-Vergleich zu kommen zeugt auch nicht gerade von Verständnis für andere Verdienstklassen. Niemand tippt freie Berufe, also Ärzte, Architekten, Anwälte. Das war noch nie anders. Es geht doch nur um die Geringverdiener mit den „untersten“ Dienstleistungen. Ich verstehe nicht den Stolz dabei zu sagen, man gibt kein Trinkgeld. Alles angemessen und natürlich nur, wenn die Leistung stimmt - dann geht’s allen gut und jeder hat Spaß.
    eky, reini und gambrinus sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #22022
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.11.2017
    Beiträge
    499

    Standard

    Zitat Zitat von ReviloCGN Beitrag anzeigen
    Es ist ja allgemein so, dass die reichsten Menschen das wenigste Trinkgeld geben und in der Regel auch so geizig sind. Deren Reichtum kommt eben nicht von ungefähr.

    Beim Tippen mit dem RA-Vergleich zu kommen zeugt auch nicht gerade von Verständnis für andere Verdienstklassen. Niemand tippt freie Berufe, also Ärzte, Architekten, Anwälte. Das war noch nie anders. Es geht doch nur um die Geringverdiener mit den „untersten“ Dienstleistungen. Ich verstehe nicht den Stolz dabei zu sagen, man gibt kein Trinkgeld. Alles angemessen und natürlich nur, wenn die Leistung stimmt - dann geht’s allen gut und jeder hat Spaß.
    Als Student der selber nur im Mindestlohnbereich arbeitet sehe ich es nicht ein ständig Trinkgeld für alltägliches zu geben z. B. beim Bier in der Bar. Wenn ich gut bedient werde gerne auch mehr.

    Das dauerhafte Trinkgeld geben verschiebt doch einfach nur den normalen Lohn in eine steuerfreie Grauzone. In den non tipping Ländern wie Dänemark oder Finnland passen sich auch die Löhne nach oben hin an während in Ländern wie der USA mit viel Trinkgeld der Basislohn nach so weit nach unten geht das man ohne Tips nicht überleben kann.
    maex, Moller, alex3r4 und 8 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #22023
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.06.2016
    Beiträge
    447

    Standard

    Zitat Zitat von tischklee Beitrag anzeigen
    Als Student der selber nur im Mindestlohnbereich arbeitet sehe ich es nicht ein ständig Trinkgeld für alltägliches zu geben z. B. beim Bier in der Bar. Wenn ich gut bedient werde gerne auch mehr.

    Das dauerhafte Trinkgeld geben verschiebt doch einfach nur den normalen Lohn in eine steuerfreie Grauzone. In den non tipping Ländern wie Dänemark oder Finnland passen sich auch die Löhne nach oben hin an während in Ländern wie der USA mit viel Trinkgeld der Basislohn nach so weit nach unten geht das man ohne Tips nicht überleben kann.
    Ich glaube nicht, dass man die Entwicklung in Dänemark oder Finnland mit der Entwicklung in den USA oder hier vergleichen kann oder soll! Es hängt immer auch von dern politischen und sozio-kulturellen Tahmenbedingungen ab. Und da sind die Unterschiede nun einmal gewaltig!!!

  4. #22024
    Ben Ehmen
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von DerSenator Beitrag anzeigen
    Als Jurist (= Dienstleister) habe ich auch noch nie Trinkgeld bekommen bzw kenne keinen RA der Trinkgeld bekommt.
    Achso - na dann macht Deine bisherige Argumentationskette natürlich Sinn.

  5. #22025
    Erfahrenes Mitglied Avatar von DerSenator
    Registriert seit
    08.01.2017
    Ort
    MUC/INN
    Beiträge
    3.415

    Standard

    Zitat Zitat von ReviloCGN Beitrag anzeigen
    Es ist ja allgemein so, dass die reichsten Menschen das wenigste Trinkgeld geben und in der Regel auch so geizig sind. Deren Reichtum kommt eben nicht von ungefähr.

    Beim Tippen mit dem RA-Vergleich zu kommen zeugt auch nicht gerade von Verständnis für andere Verdienstklassen. Niemand tippt freie Berufe, also Ärzte, Architekten, Anwälte. Das war noch nie anders. Es geht doch nur um die Geringverdiener mit den „untersten“ Dienstleistungen. Ich verstehe nicht den Stolz dabei zu sagen, man gibt kein Trinkgeld. Alles angemessen und natürlich nur, wenn die Leistung stimmt - dann geht’s allen gut und jeder hat Spaß.
    Zugegeben, vielleicht eine falsche Reaktion auf die Frage, wie man es denn mit "eben Dienstleistungen aller Art" handhabt.
    Es ist auch kein "Stolz", kein Trinkgeld zu geben oder es zu behaupten. Aber diese amerikanische Unart, neben der Leistungsvergütung "freiwillig" für den Verdienst des Mitarbeiters zuständig zu sein, kann ich null nachvollziehen.Es ist Aufgabe des Arbeitgebers, seine Mitarbeiter entsprechend zu vergüten und Aufgabe des Arbeitnehmers, sich einen Job zu suchen, der seinen finanziellen Ansprüchen gerecht wird. Es ist nicht meine Aufgabe, ihm zusätzlich zu seinem vielleicht wenig einbringenden Job sein Leben und seinen Spaß zu finanzieren. Trinkgeld ist in der hiesigen Kultur als Ausnahme gedacht (gewesen), als Belohnung seitens des Kunden für einen entsprechend völlig überdurchschnittlichen Service. Nicht für jeden Kack.
    Ich habe keine Lust auf US-Verhältnisse was das anbelangt, wir sind aber alle selbst schuld, da wir eben Unterschiede nicht einfordern oder diese aus falsch verstandener politischer Korrektheit nivellieren wollen. Niemand wird hier gewzungen, eine Tätigkeit für Vergütung X auszuüben. Aber wer sich dafür entscheidet, hat die Vergütung zu akzeptieren und nicht eine Sozialabgabe seitens des Kunden zu erwarten. Und als Kunde sollte ich auch dieses Verständnis nicht haben. Sonst gerät man schnell in einen Teufelskreis und dann sind diejenigen die Deppen, die eben völlig zurecht nicht jeden Blödsinn und jede selbstverständliche Leistung tippen.
    wolframcgn, Snappy, monk und 6 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #22026
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2016
    Beiträge
    2.178

    Standard

    Zitat Zitat von DerSenator Beitrag anzeigen
    Niemand wird hier gewzungen, eine Tätigkeit für Vergütung X auszuüben. Aber wer sich dafür entscheidet, hat die Vergütung zu akzeptieren und nicht eine Sozialabgabe seitens des Kunden zu erwarten. Und als Kunde sollte ich auch dieses Verständnis nicht haben. Sonst gerät man schnell in einen Teufelskreis und dann sind diejenigen die Deppen, die eben völlig zurecht nicht jeden Blödsinn und jede selbstverständliche Leistung tippen.
    Im Grunde kann ich Dir da voll zustimmen. Schade nur dass leider schon der erste Satz falsch ist. Auf die eigentliche Bezahlung hat der Kunde eben keinen Einfluss. Es käme ja auch niemand auf die Idee im Onlinehandel teurer einzukaufen in der vagen Hoffnung dass es den armen Pickern dadurch besser geht.
    XT600 und MaxBerlin sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #22027
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    01.01.2017
    Beiträge
    228

    Standard

    Nun, das stimmt so nicht. Natürlich gibt es Leute wie ich die bewusst nachhaltige und fair produzierte Produkte einkaufen. Oder in Geschäften und bei Produzenten einkaufen die gewisse soziale Standards einhalten.

  8. #22028
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    GIB
    Beiträge
    4.785

    Standard

    Da finde ich Spanien super. Trinkgeld nicht üblich, selbst wenn man welches geben will wird das manchmal ignoriert.
    XT600, gowest, MaxBerlin und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  9. #22029
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.07.2014
    Beiträge
    1.896

    Standard

    Zitat Zitat von muyasamo Beitrag anzeigen
    Nun, das stimmt so nicht. Natürlich gibt es Leute wie ich die bewusst nachhaltige und fair produzierte Produkte einkaufen. Oder in Geschäften und bei Produzenten einkaufen die gewisse soziale Standards einhalten.
    Prüfst du das auch nach oder vertraust nur auf nichtssagende Ufbapper.

  10. #22030
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.10.2016
    Beiträge
    1.619

    Standard

    Es liegt noch viel Arbeit vor uns:

    https://www.stern.de/panorama/weltge...--7938632.html
    alex3r4 und der oesi sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #22031
    Erfahrenes Mitglied Avatar von XT600
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    18.244

    Standard

    Zitat Zitat von ReviloCGN Beitrag anzeigen
    Es ist ja allgemein so, dass die reichsten Menschen das wenigste Trinkgeld geben und in der Regel auch so geizig sind. Deren Reichtum kommt eben nicht von ungefähr.

    Beim Tippen mit dem RA-Vergleich zu kommen zeugt auch nicht gerade von Verständnis für andere Verdienstklassen. Niemand tippt freie Berufe, also Ärzte, Architekten, Anwälte. Das war noch nie anders. Es geht doch nur um die Geringverdiener mit den „untersten“ Dienstleistungen. Ich verstehe nicht den Stolz dabei zu sagen, man gibt kein Trinkgeld. Alles angemessen und natürlich nur, wenn die Leistung stimmt - dann geht’s allen gut und jeder hat Spaß.
    Wie definierst du Dienstleistung? Unterste Dienstleistung?

    Ich tippe weder Briefträger noch Paketbote. Pizzabote nur weil der ja Essen bringen (analog Restaurant)? Ganz schnell kommst du drauf, dass alles irendwie tippbar ist, wenn Menschen arbeiten...?
    Kartenzahler sagt Danke für diesen Beitrag.

  12. #22032
    Erfahrenes Mitglied Avatar von XT600
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    18.244

    Standard

    Zitat Zitat von ReviloCGN Beitrag anzeigen
    Was regst du dich eigentlich so auf? Es hat doch gar keiner gesagt, dass er Einzelhandelskaufleute (ganze Supermärkte voll) tippen will. Natürlich ist das unpassend und die Annahme ist bei den meisten Läden verboten, da man verhindern will, dass Kassierer den Kunden zu wenig Wechselgeld rausgeben.

    Bei Aldi hast Du das schon oft erlebt? Ich hab das noch nie gesehen.
    ich rege mich auf, weil ich bereits mehrmals beim Aldi gehört habe "stimmt so" und beim Bäcker zig mal gesehen, dass die Handwerker (die 2018 wohl im (Schwarz-) Geld schwimmen?) bei Butterbrezel 1,2€ gerne 2€ sagen. Das muss nicht sein, denn wir verlieren den Bezug zum Wert des Geldes, wenn man so um sich wirft!

    na also da ist er ja schon der Bäcker-Trinkgeld Geber

    Zitat Zitat von reini Beitrag anzeigen
    Bäcker etc. maximal auf den nächsten 10 cent Betrag - weniger wegen tip sondern ich mag
    Wer hat dir das denn gelernt? Für mich schlechte Erziehung und Denkweise.

    Du vergibt's Almosen an Menschen, von denen du denkst, dass sie schlecht bezahlt werden und deshalb von dir getipt werden sollten? Sehr interessante Philosophie!
    Geändert von XT600 (12.04.2018 um 18:32 Uhr)

  13. #22033
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    GIB
    Beiträge
    4.785

    Standard

    Hört auf "getip(p)t" dazu zu sagen.
    Moller, lebkuchen, MaxBerlin und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #22034
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    13.02.2018
    Beiträge
    584

    Standard

    Gings hier nicht um Kreditkartenakzeptanz?
    Moller, phil_strom, lebkuchen und 5 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  15. #22035
    Erfahrenes Mitglied Avatar von phil_strom
    Registriert seit
    26.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    839

    Standard

    Zitat Zitat von Arsenic Beitrag anzeigen
    Gings hier nicht um Kreditkartenakzeptanz?
    Jo, irgendwann mal...
    Xer0 sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #22036
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    2.445

    Standard

    Zitat Zitat von XT600 Beitrag anzeigen
    Wer hat dir das denn gelernt?
    Wer hat Dich das denn gelehrt ...
    amerin und krimlin sagen Danke für diesen Beitrag.

  17. #22037
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    29.12.2014
    Beiträge
    239

    Standard

    Zitat Zitat von XT600 Beitrag anzeigen
    na also da ist er ja schon der Bäcker-Trinkgeld Geber

    Wer hat dir das denn gelernt? Für mich schlechte Erziehung und Denkweise.

    Du vergibt's Almosen an Menschen, von denen du denkst, dass sie schlecht bezahlt werden und deshalb von dir getipt werden sollten? Sehr interessante Philosophie!
    Naja - Bäcker-Trinkgeldgeber... Es gibt menschen wie mich die würden das runden einführen um die 1,2,5 Cent abzuschaffen - weil ich die Bronzedinger ned rumschleppen will geb ich die her - ich würde aber aus 1,20 niemals 2 Euro beim Bäcker machen...
    Man kann auch aus Mücken Elefanten machen

    Und das andere: Bin halt ein Mensch der a) am Land lebt und halt andere Werte lebe (ja ich wohne am Land und bin notorischer Kartenzahler - ein seltene Gattung ) - ich akzeptiere auch andere Meinungen - aber ob das eine schlechte Erziehung ist ist Ansichtssache - insbesondere reich und auf jeden Cent geizig finde ich ist eine schlechte Erziehung und b) werde ich selbst in meinem Beruf "getipt" und jetzt "schlagt" mich - ich freue mich darüber! Ich bin auch so böse und spende ("tip'e") der Freiwillige Feuerwehr und Rettung - weil ich dankbar bin das ich keine 45 Minuten auf die Berufsfeuerwehr bzw. Rettung aus der Stadt warten muss sondern im Notfall binnen Minuten Hilfe bekomme...

    Und naja das Service muss schon passen - für miesen Service gibt's auch keinen tip von mir! Aber grundsätzlich keinen Tip gibts von mir für Leistungen wo ich sowieso extreme Gebühren zahle und ich weiß das die Person sowieso deutlich über meiner Gehaltsklasse ist - also zB ein RA!

    Wenn ich gut bedient werde bzw. (egal wo) ein Service erhalte der deutlich über klassisches 0815 hinaus geht dann gibt's auch einen tip von mir! Und ja vl. gebe ich auch etwas mehr wenn ich in einem Land bin wo ich weiß das die Leute von dem "normalen" Gehalt kaum leben können weil ich dankbar bin das ich zuhause ein schöneres Leben führen kann...

    Ich bin nicht reich aber ich mache halt das worüber ich mich auch selbst freue wenn ich es bekomme - einen tip für guten Service!

    Ein Mensch der selbst diese Erfahrung nicht hat (also sicher mehrheitlich reiche Menschen) der sieht das natürlich eher skeptisch und macht es auch selbst nicht. Ein Tip ist halt eine Art "Wertschätzung" Mit einem "feuchten Händedruck" kann man sich halt nichts kaufen aber mit Geld eben schon - dem reichen ist das egal weil dem interessiert ja sowieso nix unter 6 stellen vor dem Komma - der "Normalsterbliche" ist eben auch für ein "paar Cent" dankbar ("denn auch Kleinvieh macht mist" - ein Sprichwort bei uns)...
    Wobei man darf nicht alle reichen in einen Topf werfen! Kenne einen Kollegen der früher in der gehobenen Gastro gearbeitet hat - es gibt die Schnorrer aber auch die richtig netten die sich keine Zacke aus der Krone brechen dem "kleinen Mann" eine kleine Freude zu machen!
    Und der Handwerker gibt vl. deshalb mehr weil das ja sicher eine stark "getipte" Branche ist - und so wie er sich über einen tip freut so macht er es eben auch selbst - für das was er selbst dankbar ist, das macht er auch selbst... (wobei ich 1,2 auf 2 Euro auch übertrieben finde)

    Aber so hat jeder eine eigene Meinung zu dem Thema... So und jetzt schau ich besser hier nimmer rein - bei solchen Sachen könnte ich immer ewig diskutieren

    Aber jetzt wieder OT:

    War seit dem Surchargeverbot wer in der Therme Erding? Auf der Website steht ja nur EC und Maestro...
    Nehmen sie trotzdem KK? Und wenn ja wirds mit Surcharge gemacht? Wenn ja und ohne Surcharge: Hatte das schon wer mit AMEX probiert ob die jetzt noch geht?

    Danke!
    Geändert von reini (13.04.2018 um 01:03 Uhr)
    redgoblin sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #22038
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.03.2015
    Ort
    STR/FMO
    Beiträge
    7.115

    Standard

    ATM Commonwealth Bank CGK: 20k IDR Surcharge für Abhebungen mit Visa oder MasterCard, ausgenommen Visa Europe.
    Das hatte ich so explizit im Ausland noch nicht gesehen.
    gowest, KvR, MaxBerlin und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  19. #22039
    Erfahrenes Mitglied Avatar von XT600
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    18.244

    Standard

    Dass Supermärkte die psychologischen Preise mit ,99 etc. brauchen kann ich ggf. noch verstehen. Ein Händler kann genau seine Preise kalkulieren, aber ein Bäcker (oder Gastronom), der ja alles selber herstellt, kalkuliert doch nicht nach Herstellkosten sondern nachdem was der Kunde bereit ist zu bezahlen! Und der Bäcker, mir weiss machen möchte, dass es Kunden gäbe, die zum Nachbarn gingen, wenn die Brezel jetzt 80 statt 70 cent kostet und deshalb 4 Cent Schritten erhöht, ist ja lächerlich. Dann ist er selber schuld, wenn er die Kupfermünzen noch vorhalten muss oder spekuliert geradezu auf die Spezies, die halt dann 80 sagen (ich nicht, aber ich hätte auch nichts dagegen, wenn es 80 kostete!!!).

    Was mehr nervt als "keine Kreditkarte" ist die "Pfennigverliebtheit" der Metzger, Fischhändler etc. Ich hatte mal gefragt, ob es eigentlich was ausmachte, wenn die die Cent-Beträge IMMER ab oder auf rundenten auf die 0,5€ Beträge.
    Geändert von XT600 (15.04.2018 um 12:49 Uhr)
    Moller, MaxBerlin und DerSimon sagen Danke für diesen Beitrag.

  20. #22040
    Erfahrenes Mitglied Avatar von XT600
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    18.244

    Standard

    Zitat Zitat von reini Beitrag anzeigen
    War seit dem Surchargeverbot wer in der Therme Erding? Auf der Website steht ja nur EC und Maestro...
    Nehmen sie trotzdem KK? Und wenn ja wirds mit Surcharge gemacht? Wenn ja und ohne Surcharge: Hatte das schon wer mit AMEX probiert ob die jetzt noch geht?

    Danke!
    sollte doch verboten sein und darum muss sich aucn Erding halten!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •