Seite 1488 von 1796 ErsteErste ... 488 988 1388 1438 1478 1486 1487 1488 1489 1490 1498 1538 1588 ... LetzteLetzte
Ergebnis 29.741 bis 29.760 von 35913
Übersicht der abgegebenen Danke42068x Danke

Thema: Kreditkartenakzeptanz

  1. #29741
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.11.2015
    Beiträge
    1.946

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von alex3r4 Beitrag anzeigen
    "Ausschließlich Kartenzahlung" wäre für fast alle ja kein Problem, irgendeine Karte hat ja fast jeder. Problematisch ist es aber schon, wenn nur eine Karte - die girocard - akzeptiert wird.

    Würde das jemand in der Privatwirtschaft in größerem Stil machen, würde wahrscheinlich das Kartellamt auf die Barrikaden gehen.
    Bei einer Behörde/Amt ist das schon krass - wer entscheidet, welche Zahlungsmethode da genommen wird? Was, wenn z.B. das Bürgeramt Buxtehude nur noch PayPal akzeptiert? Ist das dann genauso legitim?
    Die Stadtkämmerei entscheidet ob und welche Karten akzeptiert werden. Die Stadtverwaltungen Köln, Düsseldorf und Moers haben sich leider für GC-only entschieden, da GC-Zahlungen günstig und sicher sind. Die Nachbarn aus Duisburg akzeptieren auch internationale Debit- und Kreditkarten (außer AMEX, Diners, JCB). Und die Stadtverwaltung Essen akzeptiert im Bürgeramt immerhin Maestro und VPAY.
    alex3r4 sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #29742
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    5.547

    Standard

    Zitat Zitat von TachoKilo Beitrag anzeigen
    Wer einen Termin bei einem Bürgeramt bucht, der bekommt direkt den Hinweis, wenn dort ausschließlich Kartenzahlung akzeptiert wird. Entweder wird jetzt also jemand, der unbedingt Barzahlen möchte auf die Seiten der entsprechenden Bürgerämter schauen und sich ein passendes aussuchen, was auch Barzahlung ermöglicht. Oder für die Leute, die das nicht verstehen oder es ignorieren wollen, trotzdem zum Bürgeramt gehen und dann vielleicht nicht mal ein Konto haben, wird als Lösung trotzdem Bargeld akzeptiert. Wo ist das Problem?
    Eben, wie ich ja sagte:

    Die Schwachen werden "verarscht", glauben und halten sich an das, was da steht, und nehmen Zusatzmühen und -kosten auf sich (länger unterwegs, Ticket etc.)
    Die Starken rebellieren vor Ort, verweisen auf die Gesetzeslage, oder machen einfach solange Ärger, bis der Sachbearbeiter einknickt - und wissen sich durchzusetzen.

    Natürlich ist das zwar oft Realität im Leben und im Interagieren mit Firmen, Sachbeareitern und Kundendiensten.
    Sollte allerdings nicht das Handeln des Staates sein.

    Das Gesetz bestimmt, was "gesetzliche Zahlungsmittel" sind - und daran soll sich der Staat einfach verdammt nochmal halten, indem er es annimmt!
    Alles andere hat mit Rechtsstaat nicht viel zu tun.
    (Und nein, ich habe kein Problem damit, wenn ein Gastwirt oder sonstwer Bargeld als Zahlungsmethode per Vereinbarung ausschliesst)
    alex3r4, MaxBerlin, ArmDoors und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #29743
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.03.2015
    Beiträge
    7.348

    Standard

    Hugendubel stationär anscheinend ohne AMEX

  4. #29744
    Erfahrenes Mitglied Avatar von DerSenator
    Registriert seit
    08.01.2017
    Ort
    MUC/INN
    Beiträge
    3.767

    Standard

    Zitat Zitat von DerSimon Beitrag anzeigen
    Hugendubel stationär anscheinend ohne AMEX
    Ist mir neu. Wo denn? In MUC nicht, weder am Stachus noch am Marienplatz

  5. #29745
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.04.2018
    Beiträge
    554

    Standard

    Zitat Zitat von DerSenator Beitrag anzeigen
    Ist mir neu. Wo denn? In MUC nicht, weder am Stachus noch am Marienplatz
    Eigentlich nimmt Hugendubel überall amex - auch kontaktlos

  6. #29746
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.03.2009
    Ort
    BRE
    Beiträge
    4.338

    Standard

    Zitat Zitat von Andy2 Beitrag anzeigen
    Klingt nach einem Spitzenvertrieb eines Parkscheinautomatenherstellers .
    Dafür gibt es eigene Anbieter, z.B. https://www.hess.de/.

    Zitat Zitat von alex3r4 Beitrag anzeigen
    "Ausschließlich Kartenzahlung" wäre für fast alle ja kein Problem, irgendeine Karte hat ja fast jeder. Problematisch ist es aber schon, wenn nur eine Karte - die girocard - akzeptiert wird.

    Würde das jemand in der Privatwirtschaft in größerem Stil machen, würde wahrscheinlich das Kartellamt auf die Barrikaden gehen.
    Bei einer Behörde/Amt ist das schon krass - wer entscheidet, welche Zahlungsmethode da genommen wird? Was, wenn z.B. das Bürgeramt Buxtehude nur noch PayPal akzeptiert? Ist das dann genauso legitim?
    Bei öffentlichen Stellen spielt hierbei auch Haushaltsrecht eine Rolle. Dort gibt es den Grundsatz, dass Einnahmen rechtzeitig und vollständig zu erheben sind. Das bedeutet bei konsequenter Anwendung, dass an sich nur Zahlverfahren mit Zahlungsgarantie in Betracht kommen.
    2015: LHR (LH) GDN (LH) ARN (KL) AES (KL) TRD (KL) OSL (KL) CGK (KL) KUL (KL) ARN (KL/LH) SVG (KL)
    2016: LHR (KL) TRD (KL) LHR (KL) TRF (KL) IST (KL) CPH (KL) GOT (KL) AMS (KL)
    2017: STR (AB/EW) ABZ (KL) LCY/LHR (KL) ATH (KL) SKG (A3/EL) AXD (OA) STR (4U) OSL (KL) LCY/LHR (KL) BLL (KL) BLL (KL/LH) AMS (KL)
    2018: CGK (KL) KUL (KL/MH) ARN (AF) AMS (KL) OSL (KL) TOS (SK) ARN (AF) AMS (KL) MAD (BA/LA)
    2019: ARN (KL) STR (KL) OSL (AF) NCL (KL) ARN (KL) PEK (AF) SIN (SQ) KUL (ET)
    2020: HAN (OD) PEK (VN)
    ***
    Fotoseiten: 500px, Instagram, ipernity

  7. #29747
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.03.2015
    Beiträge
    7.348

    Standard

    Zitat Zitat von arcor1988 Beitrag anzeigen
    Eigentlich nimmt Hugendubel überall amex - auch kontaktlos
    Inteessant, dann ging es nur gerade in Stuttgart nicht

  8. #29748
    Gesperrt
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    GIB
    Beiträge
    5.289

    Standard

    Zitat Zitat von meilenfreund Beitrag anzeigen
    Das bedeutet bei konsequenter Anwendung, dass an sich nur Zahlverfahren mit Zahlungsgarantie in Betracht kommen.
    Also alle vernünftigen Zahlungsmethoden
    Was spricht da dagegen, diese anzubieten?

  9. #29749
    Erfahrenes Mitglied Avatar von gowest
    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    12.089

    Standard Kreditkartenakzeptanz

    Habe eben wieder erlebt dass selbst in Regensburg lauter Leute in einer bar gefragt haben ob sie Karte nehmen. Antwort immer:“nein“ Nachfrage gäbe es immer. Aber Steuerbetrug ist wichtiger !

    In berlin kann man iwo noch sagen dass es okay ist weil man dort machen kann was man will ( kiffen ziehen etc Polizei nicht existent ) aber in einer kleinen Stadt in Bayern sind die Regeln härter als in den meisten anderen Ländern und dann sowas, und Drinks sogar noch teurer!
    Geändert von gowest (29.03.2019 um 01:11 Uhr)

  10. #29750
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.06.2016
    Beiträge
    628

    Standard

    Zitat Zitat von gowest Beitrag anzeigen
    Habe eben wieder erlebt dass selbst in Regensburg lauter Leute in einer bar gefragt haben ob sie Karte nehmen. Antwort immer:“nein“ Nachfrage gäbe es immer. Aber Steuerbetrug ist wichtiger !

    In berlin kann man iwo noch sagen dass es okay ist weil man dort machen kann was man will ( kiffen ziehen etc Polizei nicht existent ) aber in einer kleinen Stadt in Bayern sind die Regeln härter als in den meisten anderen Ländern und dann sowas, und Drinks sogar noch teurer!
    Warum hälst du dich den wieder im "Entwicklungsland" Deutschland auf?
    monk sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #29751
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    07.09.2017
    Beiträge
    211

    Standard

    Zitat Zitat von alex3r4 Beitrag anzeigen
    Also alle vernünftigen Zahlungsmethoden
    Was spricht da dagegen, diese anzubieten?
    Die Behörden denken wahrscheinlich genau so: "Was spricht dagegen, dass der Bürger alle gängigen Zahlungsmittel (inkl. Bargeld und Girocard) vorhält?"
    Zitat Zitat von Amic Beitrag anzeigen
    Die Schwachen werden "verarscht", glauben und halten sich an das, was da steht, und nehmen Zusatzmühen und -kosten auf sich (länger unterwegs, Ticket etc.)
    Auch wenn ich dir prinzipiell inhaltlich folgen kann: Das ist in Berlin ein "Luxusproblem". Außerhalb Berlins, auf dem flachen Land, haben die Leute (auch deutsche Staatsbürger) teils noch deutlich längere Anfahrtswege, um zum nächstgelegenen "Amt" zu kommen. Und von den Optionen, dort mit öffentlichen Verkehrsmitteln hin zu kommen, müssen wir erst gar nicht reden. Sind das dann auch die "Schwachen" und der "deutsche Staat" verstößt gegen seine eigenen "Gesetze", weil die Bürger auf dem flachen Land nicht genau so "privilegiert" sind wie die Menschen in Berlin?
    Das Gesetz bestimmt, was "gesetzliche Zahlungsmittel" sind - und daran soll sich der Staat einfach verdammt nochmal halten, indem er es annimmt!
    So richtig klar ist mir das auch nicht, dass der Ausschluss der Barzahlung durch eine Behörde überhaupt möglich ist...
    Geändert von gonzo_27 (29.03.2019 um 10:24 Uhr)

  12. #29752
    Erfahrenes Mitglied Avatar von TachoKilo
    Registriert seit
    21.02.2013
    Ort
    Berlin (West) - TXL
    Beiträge
    1.974

    Standard

    Zitat Zitat von Amic Beitrag anzeigen
    Die Schwachen werden "verarscht", glauben und halten sich an das, was da steht, und nehmen Zusatzmühen und -kosten auf sich (länger unterwegs, Ticket etc.)
    Die Starken rebellieren vor Ort, verweisen auf die Gesetzeslage, oder machen einfach solange Ärger, bis der Sachbearbeiter einknickt - und wissen sich durchzusetzen.
    Nur damit ich das richtig verstehe. Ein geborener Berliner, der wahrscheinlich die Möglichkeit hat auf der Website zu recherchieren, ist nach deinen Worten ein "Schwacher" und der Asylsuchende ohne deutsches Bankkonto oder der Obdachlose ohne Internetzugang sind für dich die "Starken"? Ich glaube mit deinem Weltbild stimmt etwas gewaltig nicht.

    Zitat Zitat von Amic Beitrag anzeigen
    Das Gesetz bestimmt, was "gesetzliche Zahlungsmittel" sind - und daran soll sich der Staat einfach verdammt nochmal halten, indem er es annimmt!
    Alles andere hat mit Rechtsstaat nicht viel zu tun.
    Macht er doch auch. Allerdings versucht er Bargeld zu vermeiden, damit weniger Kosten (für den Steuerzahler) entstehen und mehr Mitarbeiter für die eigentliche Arbeit (am Steuerzahler) zur Verfügung stehen. Aber ich merk schon, wenn das Amt das jetzt andersherum machen würde und dabei rauskommt, dass man hätte 5 Mio. Euro in Berlin einsparen können, wenn man nicht in allen Bürgerämtern Bargeld annimmt, dann wärst du vermutlich der Wutbürger, der sich über die unverschämte Steuergeldverschwendung aufregt.
    HeGoHH sagt Danke für diesen Beitrag.

  13. #29753
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    5.547

    Standard

    Zitat Zitat von gonzo_27 Beitrag anzeigen
    Außerhalb Berlins, auf dem flachen Land, haben die Leute (auch deutsche Staatsbürger) teils noch deutlich längere Anfahrtswege, um zum nächstgelegenen "Amt" zu kommen. Und von den Optionen, dort mit öffentlichen Verkehrsmitteln hin zu kommen, müssen wir erst gar nicht reden. Sind das dann auch die "Schwachen" und der "deutsche Staat" verstößt gegen seine eigenen "Gesetze", weil die Bürger auf dem flachen Land nicht genau so "privilegiert" sind wie die Menschen in Berlin?
    Die auf dem Land zahlen meistens auch niedrigere Mieten, bzw. haben im Mittel mehr Wohnraum zur Verfügung (höherer Anteil Einfamilienhäuser), etc.

    Zitat Zitat von TachoKilo Beitrag anzeigen
    Nur damit ich das richtig verstehe. Ein geborener Berliner, der wahrscheinlich die Möglichkeit hat auf der Website zu recherchieren, ist nach deinen Worten ein "Schwacher" und der Asylsuchende ohne deutsches Bankkonto oder der Obdachlose ohne Internetzugang sind für dich die "Starken"? Ich glaube mit deinem Weltbild stimmt etwas gewaltig nicht.
    Da du nun schon mein ganzes „Weltbild“ „gewaltig“ angreifst...

    Im Umgang mit Behörden halte ich den für „stark“, der sich auskennt und entsprechend (verbal) ausdrücken kann. Ich hoffe, es bedarf keiner weiteren Erläuterung, für welche der genannten Gruppen dies tendentiell eher zutrifft.

    Zitat Zitat von TachoKilo Beitrag anzeigen
    Macht er doch auch. Allerdings versucht er Bargeld zu vermeiden, damit weniger Kosten (für den Steuerzahler) entstehen und mehr Mitarbeiter für die eigentliche Arbeit (am Steuerzahler) zur Verfügung stehen. Aber ich merk schon, wenn das Amt das jetzt andersherum machen würde und dabei rauskommt, dass man hätte 5 Mio. Euro in Berlin einsparen können, wenn man nicht in allen Bürgerämtern Bargeld annimmt, dann wärst du vermutlich der Wutbürger, der sich über die unverschämte Steuergeldverschwendung aufregt.
    Nein, es geht eben nicht immer nur um Wirtschaftlichkeit und Geld. Der Staat soll seine Aufgaben den Gesetzen entsprechend ausführen - und nicht die irgendwie verbiegen, um Geld zu sparen.

    Und das (Recht bzgl. gesetzlichem Zahlungsmittel) soll nicht nur in ausgewählten Bürgerämtern gelten, sondern überall, wo die Dienstleistung angeboten wird. Es ist für mich nicht einzusehen, dass ich dort, wo ich beispielsweise einen Passantrag komplett von Beantragung bis Abholung erledigen kann, nicht auch mit gesetzlichem Zahlungsmittel zahlen kann.
    HeinMück sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #29754
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    3.344

    Standard

    Zitat Zitat von Tord Beitrag anzeigen
    Hähähä, unglaublich:
    https://www.heise.de/newsticker/meld...n-4340463.html

    Bin ja mal gespannt, wann bei uns ein ähnliches Gesetz kommt.
    ist das nicht schon bestehende Rechtslage?

  15. #29755
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    3.344

    Standard

    Zitat Zitat von Tord Beitrag anzeigen
    Vor allem geht mit den meisten Apps ja auch immer eine Zwangsregistrierung einher - so macht das keinen Spaß.
    insbesondere mit einer Zwangsregistrierung beim jeweiligen Appstore, über den man die App ausschließlich beziehen kann.
    creek sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #29756
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    3.344

    Standard

    Zitat Zitat von HAM76 Beitrag anzeigen
    Wobei die DB Automaten HVV Tickets ja auch mit Kreditkartenzahlung verkaufen, zumindest am Flughafen und Haptbahnhof, und das schon eine ganze Weile. Für viele Touristen sind das ja auch die relevanten Automaten.
    Blöd nur, wenn man am Hbf schnurstracks zur U-Bahn geht, um dort am Automaten eine Fahrkarte zu kaufen, das dann eben nicht mit KK geht.

    Man kann für die Hamburger Hochbahn übrigens auch Fahrkarten online kaufen und dort mit KK bezahlen; man erhält dabei 3% Rabatt.

  17. #29757
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Beiträge
    769

    Standard

    Zitat Zitat von geos Beitrag anzeigen
    ist das nicht schon bestehende Rechtslage?
    Mindest-Nein.

  18. #29758
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2018
    Beiträge
    1.093

    Standard

    Zitat Zitat von geos Beitrag anzeigen
    ist das nicht schon bestehende Rechtslage?
    Nur wenn man nach einem Kauf in Verzug geraten ist, muss Barzahlung akzeptiert werden. Wenn dir aber ein Händler erst gar nichts verkauft, weil er kein Bargeld nehmen möchte, ist es sein gutes Recht. Das wird gerne verwechselt.
    Titanmarcel, nicki1997, gonzo_27 und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  19. #29759
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Beiträge
    769

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf Berlin Beitrag anzeigen
    Nur wenn man nach einem Kauf in Verzug geraten ist, muss Barzahlung akzeptiert werden. Wenn dir aber ein Händler erst gar nichts verkauft, weil er kein Bargeld nehmen möchte, ist es sein gutes Recht. Das wird gerne verwechselt.
    Und auch dann muss der Aufwand für den Händler verhältnismäßig sein. Wenn er dann extra ein manuelles Kassenbuch führen muss, kann das durchaus ein unverhältnismäßiger Mehraufwand sein.

  20. #29760
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.10.2016
    Beiträge
    1.713

    Standard

    Wir hatten dieses Wochenende bei uns im Verein eine Jugendfußballmannschaft aus Hilleröd in Dänemark zu Besuch. Heute war ein wenig Sightseeing angesagt. Leider musste ich am Treffpunkt dem Trainer erklären, dass er die 4 benötigten Gruppenkarten am Automaten (noch) nicht mit der Karte bezahlen kann. Dummerweise nahm der Automat am Busbahnhof in Altona dann auch leider keine 50 € Scheine, Zeit zum Wechseln blieb keine mehr da der Bus kam. Wir also alle rein und wollten dann beim Fahrer 4 Karten zu 12,20 € kaufen, zusammen also 48,80 €. Leider hat sich der Fahrer ohne nähere Begründung geweigert, den 50 € Schein des Trainers anzunehmen. Am Wechselgeld kann es ja nicht gelegen haben. Wir haben es dann mit Hilfe von anderen Fahrgästen irgendwie hinbekommen den Schein zuwechseln und die Karten zu kaufen. Ich werde selbstverständlich morgen eine entsprechende E-Mail an die Hochbahn schreiben und nachfragen was das soll.

    Etwas später haben uns unsere Gäste in einer Eisdiele direkt an der Elbphilharmonie ein Eis ausgegeben. Peinlich wurde es dann als einer der Trainer die Rechnung von knapp 100 € mit der Karte bezahlen wollte und die Bedienung wenig irritiert sagte, dass sie nur Bargeld nehmen. Von uns drei einheimischen Erwachsenen hatte auch keiner mehr genug Euro Bargeld dabei, so dass einer der Dänen zum nächsten Geldautomaten laufen musste. Wohlgemerkt, direkt neben einer DER Sehenswürdigkeiten im selbsternannten Tor zu Welt und nicht irgendwo im Dorfladen auf einer Hallig.
    HAM76, Du bist Deutschland!, gowest und 9 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •