Seite 1662 von 1796 ErsteErste ... 662 1162 1562 1612 1652 1660 1661 1662 1663 1664 1672 1712 1762 ... LetzteLetzte
Ergebnis 33.221 bis 33.240 von 35913
Übersicht der abgegebenen Danke42061x Danke

Thema: Kreditkartenakzeptanz

  1. #33221
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.06.2015
    Beiträge
    946

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von falke3 Beitrag anzeigen
    Insbesondere ist Kellner nichtmal ein besonders schwieriger oder wertvoller Beruf (imo sogar eher an der Grenze zu überflüssig, wenn sich der Wirt das einsparen würde und man selbst an der Küche abholen müsste wär das wesentlich sinnvoller), [...]
    Du sitzt also gern am Tisch und wartest darauf, dass jemand deinen Namen durch den Saal ruft, während du dich mit jemandem unterhältst?

  2. #33222
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    GIB
    Beiträge
    5.321

    Standard

    Zitat Zitat von Wenigflieger2000 Beitrag anzeigen
    Du sitzt also gern am Tisch und wartest darauf, dass jemand deinen Namen durch den Saal ruft, während du dich mit jemandem unterhältst?
    Nicht wenige haben mit genau diesem Konzept Erfolg
    Um den Bogen zu schlagen, kann man in Deutschland genau dort am problemlosesten mit Karte zahlen.

  3. #33223
    Gesperrt
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    FRA/QKL
    Beiträge
    17.677

    Standard

    Zitat Zitat von falke3 Beitrag anzeigen
    Übrigens sehe ich auch keinen "sozial ungerechten Lohn" für Kellner, denn das ist ein Helferjob, für den keine Ausbildung nötig ist.
    Ich weiß nicht in welchen Lokalitäten du verkehrst, aber schon mal was vom Ausbildungsberufe Restaurantfachkraft (m/w/d) gehört. Glaubst du wirklich die IHK würde eine mehrjährige Ausbildung für einen Hilfsjob anbieten? Nur weil in der Studentenkneipe ein paar Studenten (m/w/d) sich ein paar Euro dazu verdienen.

    Sorry, aber den Unterschied zwischen einer ausgebildeten Kraft und einer ungelernten Kraft sieht man nach wenigen Augenblicken.
    XT600, Flp und OneMoreTime sagen Danke für diesen Beitrag.

  4. #33224
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    GIB
    Beiträge
    5.321

    Standard

    Zitat Zitat von SleepOverGreenland Beitrag anzeigen
    Glaubst du wirklich die IHK würde eine mehrjährige Ausbildung für einen Hilfsjob anbieten?
    Naja, in Deutschland wird ja wirklich für fast jeden Job eine mehrjährige Ausbildung angeboten und verlangt.
    Was man anderswo per kurzem Training im Job lernt, wird in Deutschland so ein Act.

    Dann sitzt an der Kasse, deren Bedienung man wahrscheinlich in 10 Minuten lernen könnte, der Einzelhandelskaufmann.
    Ja ich weiss, der macht nicht nur Kasse, der füllt auch Regale auf, "berät" Kunden, wo das Klopapier steht etc.

    Nichts gegen den Job, aber man sieht es doch spätestens am Gehalt. Da braucht man doch keine genauso lange Ausbildung wie ein Pilot, KFZ-Mechatroniker oder Maurer.
    XT600 sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #33225
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.04.2016
    Beiträge
    507

    Standard

    Ich mag Überheblichkeit gegenüber anderen Berufen grundsätzlich nicht.
    SleepOverGreenland, HAM76, wolframcgn und 6 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #33226
    Erfahrenes Mitglied Avatar von malone
    Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    856

    Standard

    Zitat Zitat von alex3r4 Beitrag anzeigen
    Naja, in Deutschland wird ja wirklich für fast jeden Job eine mehrjährige Ausbildung angeboten und verlangt.
    Was man anderswo per kurzem Training im Job lernt, wird in Deutschland so ein Act.

    Dann sitzt an der Kasse, deren Bedienung man wahrscheinlich in 10 Minuten lernen könnte, der Einzelhandelskaufmann.
    Ja ich weiss, der macht nicht nur Kasse, der füllt auch Regale auf, "berät" Kunden, wo das Klopapier steht etc.

    Nichts gegen den Job, aber man sieht es doch spätestens am Gehalt. Da braucht man doch keine genauso lange Ausbildung wie ein Pilot, KFZ-Mechatroniker oder Maurer.
    Du musstest offensichtlich für dein Geld auch noch nie richtig arbeiten?
    simonks257 sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #33227
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    GIB
    Beiträge
    5.321

    Standard

    Doch. Ich sag ja nur dass man keine ewige Ausbildung für alles braucht.
    Vor allem nicht, wenn das dann nicht entsprechend honoriert wird. Ich kenne ja Leute aus der von mir genannten Branche und zufrieden sind die nicht.

    Ich glaube das kam gerade ganz falsch rüber.

    Zitat Zitat von Rince Beitrag anzeigen
    Ich mag Überheblichkeit gegenüber anderen Berufen grundsätzlich nicht.
    Wollte ich nicht sein.
    JFI sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #33228
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.11.2016
    Ort
    MUC
    Beiträge
    998

    Standard

    Ob jetzt die Ausbildungen für Einzehandelskaufleute oder andere Jobs angemessen sind oder nicht steht auf einem anderen Blatt. Aber bei Handwerkern sieht man schon deutlich einen Unterschied ob derjenige nun Hilfsarbeiter ist oder eine Ausbildung hat. Ich bin froh dass es unser Duales Ausbildungssytem hier gibt, ist ja in AT und CH ähnlich.
    SleepOverGreenland sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #33229
    Erfahrenes Mitglied Avatar von eldiablo
    Registriert seit
    15.04.2019
    Ort
    Europa
    Beiträge
    889

    Standard

    Zitat Zitat von alex3r4 Beitrag anzeigen
    Naja, in Deutschland wird ja wirklich für fast jeden Job eine mehrjährige Ausbildung angeboten und verlangt.
    Was man anderswo per kurzem Training im Job lernt, wird in Deutschland so ein Act.

    Dann sitzt an der Kasse, deren Bedienung man wahrscheinlich in 10 Minuten lernen könnte, der Einzelhandelskaufmann.
    Ja ich weiss, der macht nicht nur Kasse, der füllt auch Regale auf, "berät" Kunden, wo das Klopapier steht etc.

    Nichts gegen den Job, aber man sieht es doch spätestens am Gehalt. Da braucht man doch keine genauso lange Ausbildung wie ein Pilot, KFZ-Mechatroniker oder Maurer.
    Ja das Stimmt, für alles braucht man eine Ausbildung, dafür ist aber das Made in Germany sehr qualitativ
    Ein Deutscher Arbeiter ist zwar nicht flexibel und fantasiereich wie ein Italiener, aber was er macht und was er gelernt hat, macht er richtig gut
    SleepOverGreenland sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #33230
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    01.02.2018
    Beiträge
    187

    Standard

    Naja, Einzelhandelskaufleute lernen schon andere Sachen als reine Hilfskräfte, die haben ja auch Prüfungen. Die Frage ist eher, ob das objektiv gesehen nötig ist, also ob sie das Erlernte dann auch im täglichen Job brauchen.

    Übrigens würde ne ausgebildete "Restaurantfachkraft" ja mehr verdienen als ein bloßer Hilfsjob-Kellner und ergo gibt es noch weniger Grund, denen Trinkgeld zu geben...

  11. #33231
    Gesperrt
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    FRA/QKL
    Beiträge
    17.677

    Standard

    Zitat Zitat von falke3 Beitrag anzeigen
    Übrigens würde ne ausgebildete "Restaurantfachkraft" ja mehr verdienen als ein bloßer Hilfsjob-Kellner und ergo gibt es noch weniger Grund, denen Trinkgeld zu geben...
    Wie viel verdient denn eine ausgebildete Restaurantfachkraft mehr als ein nach Mindestlohn bezahlter Hilfsjob-Kellner?
    alex3r4 sagt Danke für diesen Beitrag.

  12. #33232
    Erfahrenes Mitglied Avatar von XT600
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    18.752

    Standard

    Fakt ist dass immer weniger Mitmenschen sich auf das Gastro Gewerbe einlassen (Arbeitszeiten, Tage, Kritik in online Foren und Bewertungsportalen)
    Hotel dürfte ähnlich sein. Also kommen die Arbeitskräfte aus Osteuropa (und fehlen dort)

    Solange es genug Daimler, BMW, Bosch und Continental etc Mitarbeiter gibt, die mit 35h und 15%LZ und täglich 6-13.30 Uhr arbeiten (dazu 30 Tage Urlaub und 20 Gleittage), dürfte es wie bisher weitergehen: restaurants sind täglich bumsvoll. Sobald aber die Arbeitslosigkeit wieder ansteigt, wird es da echr schwierig werden!

  13. #33233
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    GIB
    Beiträge
    5.321

    Standard

    Zitat Zitat von falke3 Beitrag anzeigen
    Naja, Einzelhandelskaufleute lernen schon andere Sachen als reine Hilfskräfte, die haben ja auch Prüfungen. Die Frage ist eher, ob das objektiv gesehen nötig ist, also ob sie das Erlernte dann auch im täglichen Job brauchen.
    Das meinte ich. Und viel mehr Gehalt bekommen die auch nicht unbedingt.

  14. #33234
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    12.405

    Standard

    Zitat Zitat von Individualurlauber Beitrag anzeigen
    Und das weißt Du woher? Hast Du ein Geschäft und man hat Dir das so erzählt?
    Wieso erzählen dann Händler und Restaurants ihren Kunden ständig dass es leider erst 10/20/30 ginge wegen der hohen Gebühren ?!
    nicki1997 sagt Danke für diesen Beitrag.

  15. #33235
    Gesperrt
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    FRA/QKL
    Beiträge
    17.677

    Standard

    Zitat Zitat von gowest Beitrag anzeigen
    Wieso erzählen dann Händler und Restaurants ihren Kunden ständig dass es leider erst 10/20/30 ginge wegen der hohen Gebühren ?!
    Der Verwaltungsaufwand je Transaktion ist auch nicht zu vernachlässigen. Man kann natürlich das ganze Laufen lassen und daran glauben dass schon alles korrekt ausgeglichen wird. Wer das glauben der Kirche überlässt und sich als sorgfältiger Kaufmann absichert prüft jede einzelne Transaktion ob diese auch gut geschrieben wird. Nun werden aber nicht einzelne Transaktionen gut geschrieben, sondern blockweise je nach Kartennutzung und dahinter liegender Bank. Auch wird die Provision mal direkt, mal indirekt abgezogen. Das ist alles nicht ganz trivial und mit zeitlichem Aufwand verbunden.

    Beim Bargeld spuckt die Kasse am Ende des Tages eine Gesamtsumme aus und die Münzen / Scheine werden durch die Geldzählmaschine gejagt. Fertig.
    alex3r4 und OneMoreTime sagen Danke für diesen Beitrag.

  16. #33236
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.10.2016
    Beiträge
    1.751

    Standard

    Zitat Zitat von SleepOverGreenland Beitrag anzeigen
    Scheine werden durch die Geldzählmaschine gejagt. Fertig.
    Der dann auch die Blüten aussortiert ;-)

  17. #33237
    Gesperrt
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    FRA/QKL
    Beiträge
    17.677

    Standard

    Zitat Zitat von HeinMück Beitrag anzeigen
    Der dann auch die Blüten aussortiert ;-)
    LOL...

    https://www.bueroshop24.de/genie-qui...Cfstift-841010

  18. #33238
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    2.712

    Standard

    Das war hoffentlich ironisch gemeint. Wer sich auf diesen Stift verlässt, der ist verlassen.

  19. #33239
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    01.02.2018
    Beiträge
    187

    Standard

    Zitat Zitat von SleepOverGreenland Beitrag anzeigen
    Der Verwaltungsaufwand je Transaktion ist auch nicht zu vernachlässigen. Man kann natürlich das ganze Laufen lassen und daran glauben dass schon alles korrekt ausgeglichen wird. Wer das glauben der Kirche überlässt und sich als sorgfältiger Kaufmann absichert prüft jede einzelne Transaktion ob diese auch gut geschrieben wird. Nun werden aber nicht einzelne Transaktionen gut geschrieben, sondern blockweise je nach Kartennutzung und dahinter liegender Bank. Auch wird die Provision mal direkt, mal indirekt abgezogen. Das ist alles nicht ganz trivial und mit zeitlichem Aufwand verbunden.

    Beim Bargeld spuckt die Kasse am Ende des Tages eine Gesamtsumme aus und die Münzen / Scheine werden durch die Geldzählmaschine gejagt. Fertig.
    Ich führe das in der Tat auch zu einem weitaus größeren Teil auf eine gewisse Fortschrittsfeindlichkeit und nicht-damit-beschäftigen-wollen zurück. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es für Händler nicht möglich ist, eine KK-Anbindung zu bekommen wo Kleinbeträge mehr Prozente kosten als größere Beträge, denn das liefe ja den Interessen der Banken zuwider (eben weil dann so ein Unfug wie Mindestumsätze kommt).

    Aber wer halt als Unternehmer nur bei der örtlichen Sparkasse und Volksbank überhaupt anfragt der kriegt dann natürlich deren steinzeitlichen Modelle genannt und denkt das sei der Normalfall...
    gowest und alex3r4 sagen Danke für diesen Beitrag.

  20. #33240
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    12.405

    Standard

    Zitat Zitat von SleepOverGreenland Beitrag anzeigen
    Der Verwaltungsaufwand je Transaktion ist auch nicht zu vernachlässigen. Man kann natürlich das ganze Laufen lassen und daran glauben dass schon alles korrekt ausgeglichen wird. Wer das glauben der Kirche überlässt und sich als sorgfältiger Kaufmann absichert prüft jede einzelne Transaktion ob diese auch gut geschrieben wird. Nun werden aber nicht einzelne Transaktionen gut geschrieben, sondern blockweise je nach Kartennutzung und dahinter liegender Bank. Auch wird die Provision mal direkt, mal indirekt abgezogen. Das ist alles nicht ganz trivial und mit zeitlichem Aufwand verbunden.

    Beim Bargeld spuckt die Kasse am Ende des Tages eine Gesamtsumme aus und die Münzen / Scheine werden durch die Geldzählmaschine gejagt. Fertig.
    Dann stellt sich immer noch die Frage warum das im Ausland alles kein Problem ist ?

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •