Seite 76 von 1796 ErsteErste ... 26 66 74 75 76 77 78 86 126 176 576 1076 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.501 bis 1.520 von 35913
Übersicht der abgegebenen Danke42051x Danke

Thema: Kreditkartenakzeptanz

  1. #1501
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    29.12.2014
    Beiträge
    243

    Standard

    ANZEIGE
    Hmmm in AT nimmt Ikea Visa/MC/Diners/Amex - und das steht auch so das man es nicht übersehen kann - auch im Restaurant und kontaktlos...
    http://www.ikea.com/ms/de_AT/custome...ic|bar|zahlung
    Auf der AT Seite sind die Logos sogar oben auf der Startseite kaum zu übersehen...
    MaxBerlin sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #1502
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    12.405

    Standard

    Tja Deutschland ist eben was "ganz besonderes".

  3. #1503
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    29.12.2014
    Beiträge
    243

    Standard

    Zitat Zitat von gowest Beitrag anzeigen
    Tja Deutschland ist eben was "ganz besonderes".
    Tja in dem Punkt stimme ich zu - Deutschland nehme ich deshalb immer extra bares mit !
    Vor allem bei Ikea ists "tragisch" ! Im Schwedischen Heimatland wird man blöd angeschaut wenn man nicht mit KK zahlt, und ein paar hundert KM weiter wird man blöd angeschaut weil man mit KK zahlt
    MartinT sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #1504
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    12.405

    Standard

    Das wird halt für jedes Land selbst entschieden und die entscheider sind Wsl auch deutsche.

  5. #1505
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.02.2015
    Beiträge
    457

    Standard

    Zitat Zitat von reini Beitrag anzeigen
    Wo es mir vor ein paar Wochen aber die Schuhe ausgezogen hat war in Köln die U-Bahn... Bei der Station gab es die Möglichkeit entweder per Geldkarte zu zahlen (sehr prickelnd wenn mann nur AT Karten hat) oder in MÜNZEN!
    Und selbst wenn man eine Geldkarte mit Guthaben drauf hätte ... Ticketkauf mit Chip: Neue KVB-Automaten scheitern an Geldkarte Allerdings gibt es in der Umgebung vieler Haltestellen die Möglichkeit, Fahrscheine an einem Kiosk o.ä. zu kaufen. Ich nutze meist ein Handyticket (in zahlreichen Städten einsetzbar), aber auch das ist für Touristen aus dem Ausland kaum eine sinnvolle Alternative.
    MaxBerlin sagt Danke für diesen Beitrag.

  6. #1506
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    12.405

    Standard

    Allein schon so laecherlich auf die Geldkarte zu verweisen die kein Mensch benutzt. Ich kann diese lächerlichen Entscheidungsträger einfach nicht verstehen.
    Zitat Zitat von tabbs Beitrag anzeigen
    Und selbst wenn man eine Geldkarte mit Guthaben drauf hätte ... Ticketkauf mit Chip: Neue KVB-Automaten scheitern an Geldkarte Allerdings gibt es in der Umgebung vieler Haltestellen die Möglichkeit, Fahrscheine an einem Kiosk o.ä. zu kaufen. Ich nutze meist ein Handyticket (in zahlreichen Städten einsetzbar), aber auch das ist für Touristen aus dem Ausland kaum eine sinnvolle Alternative.
    MaxBerlin und massenstart sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #1507
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    29.12.2014
    Beiträge
    243

    Standard

    Zitat Zitat von tabbs Beitrag anzeigen
    Und selbst wenn man eine Geldkarte mit Guthaben drauf hätte ... Ticketkauf mit Chip: Neue KVB-Automaten scheitern an Geldkarte Allerdings gibt es in der Umgebung vieler Haltestellen die Möglichkeit, Fahrscheine an einem Kiosk o.ä. zu kaufen. Ich nutze meist ein Handyticket (in zahlreichen Städten einsetzbar), aber auch das ist für Touristen aus dem Ausland kaum eine sinnvolle Alternative.
    Hmmm dort war kein Kiosk den ich gesehen hätte, selbst wenn wäre ich nicht auf die Idee gekommen das ich dort eine Fahrkarte kriege... Klar die einheimischen wissen das! Handyticket geht vermutlich auch nur für deutsche Nummern, oder? Für Leute wie mich die das erste mal dort sind, kommt man sich vor wie im falschen Film! In Wien kann ich bei jeder U-Bahnstation wenn ich will per AMEX zahlen, in Graz zahlte ich schon in der Straßenbahn mit KK und dann kommt man wo hin (in eine große deutsche Stadt) wo man einen Berg voll Münzen braucht

    Auszug von dem Link: Die Verkehrs-Betriebe verzichten bei der Neuanschaffung von Automaten auf die Funktion, die den Kunden das Bezahlen mit Banknoten ermöglicht. -
    die brauchen

    In AT wird Quick eingestellt - in DE die Geldkarte offensichtlich noch lange nicht

    Bin schon gespannt, bin das WE das erste mal in Berlin - ich glaub ich wechsel lieber 200 Euro in Münzrollen - sicher is sicher

  8. #1508
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.06.2012
    Ort
    HAM / BRE / MAN
    Beiträge
    431

    Standard

    Das Problem mit den Münzen hatte ich bei der RER aber auch schon, da meine Karte nicht funktioniert hat... Gerade so zusammen gekratzt.

  9. #1509
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    12.405

    Standard

    Man stelle sich vor man fährt nach London und könnte dort an den TfL Automaten nicht mit Karte oder scheinen sondern nur mit Münzen zahlen. Unfassbar wie bekloppt deutsche Verkehrsverbände sind!
    MaxBerlin sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #1510
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Arus
    Registriert seit
    05.07.2015
    Ort
    FRA
    Beiträge
    1.768

    Standard

    Und dabei muss man in London nicht unbedingt an den Automaten, glücklicherweise funktioniert das mit KK und Funkchip ziemlich gut direkt an den Sperren.
    Sowas ist in Deutschland unvorstellbar
    MaxBerlin sagt Danke für diesen Beitrag.
    ACE AKL AMS ATH BKK CDG CHC CLT CPH CPT DEN DMK DRS DUB DUS DXB EDI EWR FCO FRA GIG GRU GVA HAM HHN HND HNL HKG JFK JNB KIX LAS LAX LCY LED LHR LIS LPA LYS MAD MAN MCO MIA MRS MUC NCE NTE OGG ORD OSL PHL PRG PTY PUJ PVG RDU REP SAF SEA SFO SGN SIN SSA STN TFN TLL TXL VCE VLC VNO VRN YVR ZRH

  11. #1511
    Erfahrenes Mitglied Avatar von MaxBerlin
    Registriert seit
    27.01.2015
    Ort
    In the heart of leafy Surrey
    Beiträge
    4.446

    Standard

    Ich erwarte nicht, dass irgendwas aus dem Ausland 1:1 umgesetzt wird, das widerspricht ja auch dem innerlichen Stolz, den die Leute von Natur aus haben.
    Allerdings bin ich schon erstaunt, wie wenig die Verkehrsunternehmen über ihren eigenen Tellerrand schauen. Oder eigentlich nicht, erstaunt sollte man nicht sein.

    Da redete ich mal mit einem Chef eines Busunternehmens in Baden-Württemberg über die kontaktlose Kartenzahlung bei TfL. Der meinte, die Briten würden ja immer nur am Buseinstieg den selben Betrag abbuchen ohne Logik dahinter. Überhaupt sei Kartenzahlung Luxus, weil ein nicht kleiner Teil der Bevölkerung keine Kreditwürdigkeit habe, selbst unter den als sparsam geltenden Schwaben.

    Der Kenner weiß, dass kontaktlose Prepaidkarten à la Kalixa keine kuriose Attraktion mehr sind (im Grunde funktionieren mpass, Monese usw. auch wie Prepaid-Angebote nur mit etwas mehr dran). Mir kann auch keiner sagen, dass die Münzgeldlogistik preiswert wäre. Aber für Nahverkehrsfahrkarten behalten die Verkehrsunternehmen happige Provisionen von bis zu 20% des Nettowertes ein, das ist natürlich ein lukratives Geschäft. Und man ist so fest im Sattel als städtisches oder stadtnahes Unternehmen, da wird man einen Teufel tun, Änderungen anzustoßen. Der größte Wachstumsmarkt für den ÖPNV ist der "Captive Rider", der kaum Ausweichmöglichkeiten hat. Wer sich darunter nichts vorstellen kann – böse Zungen sprachen früher von den fünf As: Arme, Alte, Arbeitslose, Auszubildende, Ausländer.

    Hier müssten aber auch die Zahlungssysteme ihr Marketing in Deutschland verbessern. Priceless Cities ist zwar ganz lustig, aber hilft nicht dabei, die MasterCard als flexibles Zahlungsmittel für den Alltag (vom 5-Euro-Einkauf bei Lidl über ein neues Smartphone bis hin zu Flug und Hotel) zu positionieren.

  12. #1512
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    12.405

    Standard

    Zitat Zitat von MaxBerlin Beitrag anzeigen
    Ich erwarte nicht, dass irgendwas aus dem Ausland 1:1 umgesetzt wird, das widerspricht ja auch dem innerlichen Stolz, den die Leute von Natur aus haben.
    Allerdings bin ich schon erstaunt, wie wenig die Verkehrsunternehmen über ihren eigenen Tellerrand schauen. Oder eigentlich nicht, erstaunt sollte man nicht sein.

    Da redete ich mal mit einem Chef eines Busunternehmens in Baden-Württemberg über die kontaktlose Kartenzahlung bei TfL. Der meinte, die Briten würden ja immer nur am Buseinstieg den selben Betrag abbuchen ohne Logik dahinter. Überhaupt sei Kartenzahlung Luxus, weil ein nicht kleiner Teil der Bevölkerung keine Kreditwürdigkeit habe, selbst unter den als sparsam geltenden Schwaben.

    Der Kenner weiß, dass kontaktlose Prepaidkarten à la Kalixa keine kuriose Attraktion mehr sind (im Grunde funktionieren mpass, Monese usw. auch wie Prepaid-Angebote nur mit etwas mehr dran). Mir kann auch keiner sagen, dass die Münzgeldlogistik preiswert wäre. Aber für Nahverkehrsfahrkarten behalten die Verkehrsunternehmen happige Provisionen von bis zu 20% des Nettowertes ein, das ist natürlich ein lukratives Geschäft. Und man ist so fest im Sattel als städtisches oder stadtnahes Unternehmen, da wird man einen Teufel tun, Änderungen anzustoßen. Der größte Wachstumsmarkt für den ÖPNV ist der "Captive Rider", der kaum Ausweichmöglichkeiten hat. Wer sich darunter nichts vorstellen kann – böse Zungen sprachen früher von den fünf As: Arme, Alte, Arbeitslose, Auszubildende, Ausländer.

    Hier müssten aber auch die Zahlungssysteme ihr Marketing in Deutschland verbessern. Priceless Cities ist zwar ganz lustig, aber hilft nicht dabei, die MasterCard als flexibles Zahlungsmittel für den Alltag (vom 5-Euro-Einkauf bei Lidl über ein neues Smartphone bis hin zu Flug und Hotel) zu positionieren.
    Wo und warum sollte kartenzahlung "Luxus" sein ?

  13. #1513
    Erfahrenes Mitglied Avatar von MaxBerlin
    Registriert seit
    27.01.2015
    Ort
    In the heart of leafy Surrey
    Beiträge
    4.446

    Standard

    Beim Einstieg in Bus oder Bahn, weil ein erheblicher Teil der Bevölkerung unbanked sei.

    Dass sein Argument zumindest veraltet ist, ist mir bewusst.

  14. #1514
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    12.405

    Standard

    Frage mich immer ob die britischen entscheider genauso alt sind oder dAS alles junge hipsTER Sind die das dort entscheiden.

  15. #1515
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.02.2015
    Beiträge
    457

    Standard

    Zitat Zitat von MaxBerlin Beitrag anzeigen
    Ich erwarte nicht, dass irgendwas aus dem Ausland 1:1 umgesetzt wird, das widerspricht ja auch dem innerlichen Stolz, den die Leute von Natur aus haben.
    Es ist ja auch nicht so, als würde "Plastik" das Kaufen von Fahrten per se einfacher machen. In den Niederlanden etwa benötigt man für Bus und Bahn eine aufladbare Karte (OV-Chipkaart). Kostet €7,50 für max. fünf Jahre; oder man kauft ein Touristenticket. In Los Angeles braucht der geneigte Metro-Fahrgast eine TAP Card ($1 für zehn Jahre, glaube ich). Solche Karten kann man zwar per Kreditkarte kaufen und aufladen, aber wirklich komfortabel für den gelegentlichen Fahrgast ist das nicht ...

  16. #1516
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.04.2014
    Beiträge
    2.687

    Standard

    Zitat Zitat von gowest Beitrag anzeigen
    Frage mich immer ob die britischen entscheider genauso alt sind oder dAS alles junge hipsTER Sind die das dort entscheiden.
    es ist auch die Frage, ob Plastikzahlung das Leben wirklich erleichtert.

    normalerweise habe ich auf der KK-Abrechnung jeden Monat vielleicht 10 bis 15 Positionen.
    Leicht zu überschauen und nachzuvollziehen.

    Kaum komme ich aus den Staaten zurück, schwillt das schon mal auf 4 ... 5 Seiten mit duzenden von Positionen an.
    letztlich nervt das, und viele dieser Einzelpositionen hat man nach 3 oder 4 Wochen sowieso schon wieder vergessen oder kann sie nicht mehr zuordnen.

    so toll und lebenserleichternd ist Plastik nun auch wieder nicht.

  17. #1517
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    1.637

    Standard

    Zitat Zitat von Mr. Tequilla Beitrag anzeigen
    Kaum komme ich aus den Staaten zurück, schwillt das schon mal auf 4 ... 5 Seiten mit duzenden von Positionen an.
    letztlich nervt das, und viele dieser Einzelpositionen hat man nach 3 oder 4 Wochen sowieso schon wieder vergessen oder kann sie nicht mehr zuordnen.
    Du wirst zwar doof angeschaut, aber zahlen kannst Du in den Staaten dennoch (nahezu) alles mit Bargeld. Zwingt dich ja keiner Plastik zu verwenden...

  18. #1518
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    29.12.2014
    Beiträge
    243

    Standard

    @tabbs
    Vielleicht nicht 100% komfortabel aber dank KK brauch ich immerhin nicht ins Hotel zurück um mir Steine ehm Münzen holen zu müssen

  19. #1519
    Erfahrenes Mitglied Avatar von MaxBerlin
    Registriert seit
    27.01.2015
    Ort
    In the heart of leafy Surrey
    Beiträge
    4.446

    Standard

    Zitat Zitat von tabbs Beitrag anzeigen
    Es ist ja auch nicht so, als würde "Plastik" das Kaufen von Fahrten per se einfacher machen. In den Niederlanden etwa benötigt man für Bus und Bahn eine aufladbare Karte (OV-Chipkaart). Kostet €7,50 für max. fünf Jahre; oder man kauft ein Touristenticket. In Los Angeles braucht der geneigte Metro-Fahrgast eine TAP Card ($1 für zehn Jahre, glaube ich). Solche Karten kann man zwar per Kreditkarte kaufen und aufladen, aber wirklich komfortabel für den gelegentlichen Fahrgast ist das nicht ...
    Deswegen machen das die Londoner ja so, dass die Bankkarte selbst anstelle einer Guthabenkarte verwendet wird. Und es wird nie mehr Geld für einen Zeitraum zwischen einem Montag und einem Sonntag abgebucht, wie eine Wochenkarte für die Kalenderwoche gekostet hätte.

    Auf der CeBIT letztes Jahr war ich am Stand des Unternehmens highQ. Ein Exponat war eine Prepaid MasterCard der BW-Bank mit kombinierter VDV-eTicket-Anwendung. Also die Brückentechnologien sind da. Fehlt nur die Nachfrage.

    Zitat Zitat von Mr. Tequilla Beitrag anzeigen
    es ist auch die Frage, ob Plastikzahlung das Leben wirklich erleichtert.

    normalerweise habe ich auf der KK-Abrechnung jeden Monat vielleicht 10 bis 15 Positionen.
    Leicht zu überschauen und nachzuvollziehen.

    Kaum komme ich aus den Staaten zurück, schwillt das schon mal auf 4 ... 5 Seiten mit duzenden von Positionen an.
    letztlich nervt das, und viele dieser Einzelpositionen hat man nach 3 oder 4 Wochen sowieso schon wieder vergessen oder kann sie nicht mehr zuordnen.

    so toll und lebenserleichternd ist Plastik nun auch wieder nicht.
    Das kann man so oder so sehen.
    Die Consorsbank hat mich mit einer Bonusaktion dazu erzogen, auch 5-Euro-Einkäufe mit Karte zu zahlen, die ich früher wohl bar beglichen hätte. Die Auswertungen des eigenen Konsumverhaltens im Onlinebanking sind extrem nützlich!

  20. #1520
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.04.2014
    Beiträge
    2.687

    Standard

    Zitat Zitat von daukind Beitrag anzeigen
    Du wirst zwar doof angeschaut, aber zahlen kannst Du in den Staaten dennoch (nahezu) alles mit Bargeld. Zwingt dich ja keiner Plastik zu verwenden...
    ja schon, aber ist halt doch nicht wie Asien, wo an jeder Ecke ne Wechselstube oder ne ATM steht.
    In Asien zahl ich so gut wie nur in bar, manchmal sogar die Hotels.

    die Suche nach ATMs hat mir in den Staaten auch schon manchmal die letzten Nerven geraubt, dann habe ich letztlich doch wieder die KK gezückt.
    am Ende bringst du einen ganzen separaten Koffer voller Belege aus USA zurück.
    In Deutschland habe ich nicht 1/10 davon.

Seite 76 von 1796 ErsteErste ... 26 66 74 75 76 77 78 86 126 176 576 1076 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •