Seite 99 von 119 ErsteErste ... 49 89 97 98 99 100 101 109 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.961 bis 1.980 von 2362

Thema: Fidor SmartCard Erfahrungen?

  1. #1961
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    07.08.2019
    Beiträge
    75

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von hopstore Beitrag anzeigen
    Ich kann zumindest bestätigten, dass du seit 5 Tagen hier neu im Forum angemeldet bist und bis dato 19:30 alle 25 Beiträge einzig und allein in diesem Fred hier geschrieben hast. Kann das aus Glaubwürdigkeit und Themenmonotonie irgendwie nicht ganz so ernst nehmen. Zumindest wirft das Fragen zu deiner Motivation auf.
    Ich hatte noch gar keine Zeit mir die anderen Threads anzuschauen. Wenn ich woanders etwas sinnvolles beizutragen habe, dann mache ich das gerne.

  2. #1962
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Beiträge
    186

    Standard

    Hab heute folgende hanebüchene E-Mail mit dem Betreff Abmahnung bekommen:

    "Guten Tag ...,
    heute kommen wir auf Sie zu, um Ihnen mitzuteilen, dass Ihr Privatkonto die geschäftliche Nutzung vermuten lässt.
    Daher weisen wir Sie freundlich daraufhin hin, dass eine geschäftliche Nutzung des Fidor Smart Girokontos gegen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt.
    Sofern Sie das Fidor Konto geschäftlich nutzen möchten, eröffnen Sie bitte innerhalb der kommenden vier Wochen ein kostenloses Geschäftskonto. Die hierfür notwendige Registrierung können Sie direkt unter https://www.fidor.de/produkte/smart-geschaeftskonto vornehmen. Für Fragen zum Registrierungsablauf stehen wir Ihnen dabei selbstverständlich gern als Ansprechpartner zur Verfügung.
    Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass eine geschäftliche Nutzung zur Kündigung Ihres Kontos führen kann. Dies möchten wir jedoch vermeiden.
    Gerne erwarten wir daher Ihr Feedback, sollte unsere Vermutung falsch sein, um eventuell aufgekommene Missverständnisse klären und zukünftig vermeiden zu können. Besten Dank für Ihre Unterstützung.
    Mit den besten Grüßen
    Kundenservice, Fidor Bank"


    Keinen Schimmer, wie man drauf kommt. Hab mal geantwortet und um Aufklärung gebeten, welche Umsätze (so viele sind es ja nicht) vermeintlich geschäftlich sind.

    migolf
    _AndyAndy_ und r0my:o) sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #1963
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    07.08.2019
    Beiträge
    75

    Standard

    Zitat Zitat von frogger321 Beitrag anzeigen
    Ich würde die gerne hören...
    Dafür muss ich mehr Zeit nehmen...

  4. #1964
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    16.03.2017
    Beiträge
    69

    Standard

    Zitat Zitat von migolf Beitrag anzeigen
    Hab heute folgende hanebüchene E-Mail mit dem Betreff Abmahnung bekommen:

    "Guten Tag ...,
    heute kommen wir auf Sie zu, um Ihnen mitzuteilen, dass Ihr Privatkonto die geschäftliche Nutzung vermuten lässt.
    Daher weisen wir Sie freundlich daraufhin hin, dass eine geschäftliche Nutzung des Fidor Smart Girokontos gegen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt.
    Sofern Sie das Fidor Konto geschäftlich nutzen möchten, eröffnen Sie bitte innerhalb der kommenden vier Wochen ein kostenloses Geschäftskonto. Die hierfür notwendige Registrierung können Sie direkt unter https://www.fidor.de/produkte/smart-geschaeftskonto vornehmen. Für Fragen zum Registrierungsablauf stehen wir Ihnen dabei selbstverständlich gern als Ansprechpartner zur Verfügung.
    Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass eine geschäftliche Nutzung zur Kündigung Ihres Kontos führen kann. Dies möchten wir jedoch vermeiden.
    Gerne erwarten wir daher Ihr Feedback, sollte unsere Vermutung falsch sein, um eventuell aufgekommene Missverständnisse klären und zukünftig vermeiden zu können. Besten Dank für Ihre Unterstützung.
    Mit den besten Grüßen
    Kundenservice, Fidor Bank"


    Keinen Schimmer, wie man drauf kommt. Hab mal geantwortet und um Aufklärung gebeten, welche Umsätze (so viele sind es ja nicht) vermeintlich geschäftlich sind.


    migolf

    Evtl ebayUmsätze oder bitcoin.de/ kraken?
    Weihnachtskugel sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #1965
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Beiträge
    186

    Standard

    Die letzte Kleinanzeigen Zahlung ist 1/2 Jahr her. Bitcoins handele ich nicht...

    migolf

  6. #1966
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    13.07.2018
    Ort
    LHR, EAP
    Beiträge
    1.022

    Standard

    Also ich habe hier mal stellenweise mitgelesen. Ich bin übrigens kein Fidor Kunde und bin froh drum.

    Ganz ehrlich: Was macht ihr dort denn noch? Kündigen und weg damit. Das wäre für mich keine Sache, bei der ich noch überlegen müsste. Holt euch ein Konto bei einer anständigen Bank - egal ob kostenpflichtig oder kostenfrei mit einer gewissen Reputation.
    Martinv, bandito007 und Weihnachtskugel sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #1967
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.03.2015
    Ort
    STR/FMO
    Beiträge
    7.006

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf Berlin Beitrag anzeigen
    Oder halt einfach ne lachhafte Rechtsauffassung.
    Naja, das scheint bei Fidor ja üblich, ich erinnere Mal an das Haftungsübernahme-Formular bei Auslandsnutzung der Karte.
    JFI, Olaf Berlin, Kundschafter und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  8. #1968
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    24.04.2019
    Beiträge
    169

    Standard

    Ich frage mich bei der Sache ja eher, ob die Bank, die ich früher mal echt gern gemocht habe, nach der ganzen Intransparenz beim Datenleck, das Chaos durch Kröners schlagartigem Verschwinden mit Neubesetzung, die hohen Verluste in letzter Zeit, die Umstrukturierungen bei der Gebührenpolitik, das Umsichschlagen zahlreicher Mitarbeiter und der wahrzunehmende Stillstand im Bereich der Entwicklung nicht so langsam die Anzeichen für den Anfang vom Ende sind... Fragt sich nur: Wie konsolidiert man den Laden? An o2 verkaufen? Oder die unliebsamen Kunden irgendwann an N26 migrieren und den Fintech-Part in die BPCE eingliedern? In Großbritannien hat Fidor ja bereits die Schotten zu Mitte September dicht gemacht.
    Geändert von unregistered (13.08.2019 um 01:17 Uhr)
    welsfago und Pokemon sagen Danke für diesen Beitrag.

  9. #1969
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    07.08.2019
    Beiträge
    75

    Standard

    Zitat Zitat von unregistered Beitrag anzeigen
    Oder die unliebsamen Kunden irgendwann an N26 migrieren und den Fintech-Part in die BPCE eingliedern?
    Ich frage mich, warum Fidor seit Monaten auffällig vielen Kunden ohne ersichtlichen Grund ordentlich das Konto kündigt. Auf Trustpilot und in den Rezensionen auf Google wird das deutlich.

    Auch Kunden mit hohem Einkommen und guter Bonität scheinen betroffen zu sein. Mir selbst hat man mein Fidor Privatkonto gekündigt, mein Fidor Geschäftskonto nicht und das bei einem sehr hohem Jahres-Einkommen.

    Diejenigen, die ein Pfändungskonto haben, wird man scheinbar nicht los (man hat in der Fidor Community den Eindruck, als tummeln sich dort nahezu nur Kunden, die auf die Geldleihe, auf die Boni für Geldfragen angewiesen sind und unbedingt ein schufafreies Konto benötigen).

    Was macht das für ein Sinn, die guten Kunden loszuwerden? Hat jemand eine Idee, was dahinterstecken könnte?
    welsfago und Kundschafter sagen Danke für diesen Beitrag.

  10. #1970
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    07.08.2019
    Beiträge
    75

    Standard

    Es gab nun eine offizielle Stellungnahme der Fidor zum Sicherheitsleck (ist etwas schwer zu finden):

    -kein Wort dazu, ob das bei der Landesdatenschutzbehörde gemeldet wurde
    -Kurzzeitig war das sicherlich nicht... mindestens seit April

    https://community.fidor.de/finance-q...-medien/149674
    Der Bug ist bereits am selben Tag der Meldung durch unsere Moderatoren behoben worden. Auf unserer Seite ist dies daher gelöst.“

    https://community.fidor.de/groups/fi...n-behoben/8691
    wir können bestätigen, dass es in der Fidor Community kurzzeitig ein Problem mit unverschlüsselten E-Mail-Adressen im Quellcode der Community gegeben hat, das aber inzwischen behoben wurde.
    Es kam zu keinem Zeitpunkt zur Veröffentlichung von Bankdaten und Dritte hatten zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die Bankdaten unserer Kunden.
    Bitte entschuldigt die Unannehmlichkeiten.“


    Die Klarstellungen wurden umgehend zensiert
    Dieser Nutzer ist wegen Verstoß gegen die AGB/Verhaltensrichtlinien dauerhaft gesperrt.“

    6AEF7739-B5B5-4B02-9871-1C562DE2998A.jpg

    Geändert von Pokemon (13.08.2019 um 09:21 Uhr)
    monk, KvR und JFI sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #1971
    JFI
    JFI ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.05.2017
    Beiträge
    1.327

    Standard

    Zitat Zitat von Pokemon Beitrag anzeigen
    Es gab nun eine offizielle Stellungnahme der Fidor zum Sicherheitsleck (ist etwas schwer zu finden):

    -kein Wort dazu, ob das bei der Landesdatenschutzbehörde gemeldet wurde
    Ich habe gestern bei Fidor angefragt, ob und wann sie diesen meldepflichtigen(?) Vorfall - unter welchem Geschäftszeichen - an die BAFin gemeldet haben.
    Mincemeat, Kundschafter und Pokemon sagen Danke für diesen Beitrag.

  12. #1972
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    25.10.2018
    Ort
    Manx
    Beiträge
    433

    Standard

    Zitat Zitat von Pokemon Beitrag anzeigen
    Ich frage mich, warum Fidor seit Monaten auffällig vielen Kunden ohne ersichtlichen Grund ordentlich das Konto kündigt.
    Die Antwort auf Deine Frage ist einfacher, als einen Schluck Wasser zu trinken: Weil fidor bei den betroffenen Ex-Kunden draufzahlt, und keine Aussicht auf Änderung sieht.

    Zitat Zitat von Pokemon Beitrag anzeigen
    Was macht das für ein Sinn, die guten Kunden loszuwerden? Hat jemand eine Idee, was dahinterstecken könnte?
    Alleine fidor bewertet, ob ein Kunde aus Sicht von fidor "gut" ist. Hohe Bonität bedeutet nicht hinreichend, dass der Kunde für fidor "gut" ist.

    Zitat Zitat von Pokemon Beitrag anzeigen
    Diejenigen, die ein Pfändungskonto haben, wird man scheinbar nicht los (man hat in der Fidor Community den Eindruck, als tummeln sich dort nahezu nur Kunden, die auf die Geldleihe, auf die Boni für Geldfragen angewiesen sind und unbedingt ein schufafreies Konto benötigen).
    Die wird man nicht los, weil es den Rechtsanspruch auf das Jedermannkonto gibt. Fidor unterliegt einem Kontrahierungszwang, sofern jemand kein anderes Konto hat.
    Geändert von Mincemeat (13.08.2019 um 11:13 Uhr)

  13. #1973
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    07.08.2019
    Beiträge
    75

    Standard

    Zitat Zitat von Mincemeat Beitrag anzeigen
    Die wird man nicht los, weil es den Rechtsanspruch auf das Jedermannkonto gibt. Fidor hat Kontrahierungszwang, sofern jemand kein anderes Konto hat.
    Ja, aber warum kündigt dann Fidor Kunden das Konto, wenn diese gar kein anderes Konto haben?... und zwingt diese somit kurzfristig woanders ein neues Konto zu eröffnen? Zudem ist das Konto ja scheinbar bei Boniversum gemeldet. Ich möchte nicht wissen, was da drin steht, wenn eine Bank einfach mal so das Konto kündigt.

    Die Fidor beruft sich auf die Privatautonomie der Bank.

    Zitat:

    Zur Kündigung teilen wir Ihnen mit: Eine ordentliche Kündigung ist jederzeit unter Einhaltung einer angemessenen Frist, ohne einer vorherigen Abmahnung und Nennung von Gründen möglich. Des Weiteren geht das Kündigungsrecht aus dem Grundsatz der Privatautonomie der Bank hervor. So entschied im Übrigen auch der Bundesgerichtshof (Az. XI ZR 22/12).
    Daher bitten wir um Ihr Verständnis, dass wir an unserer Kündigung ohne Angabe von Gründen festhalten.“

  14. #1974
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    25.10.2018
    Ort
    Manx
    Beiträge
    433

    Standard

    Zitat Zitat von Pokemon Beitrag anzeigen
    Ja, aber warum kündigt dann Fidor Kunden das Konto, wenn diese gar kein anderes Konto haben?... und zwingt diese somit kurzfristig woanders ein neues Konto zu eröffnen?
    Weil fidor schlicht und ergreifend gar nicht weiß, ob derjenige noch woanders ein Konto hat. Woher auch?
    Wenn jemand nur ein Konto bei fidor hat, und fidor fristgemäß (!) kündigt, reicht aus meiner Sicht ein Hinweis an fidor auf das eine Konto und den Kontrahierungszwang, verbunden mit Forderung der Rücknahme der Kündigung, um die Kündigung gegenstandslos werden zu lassen. Wenn fidor nicht einlenkt, werden BaFin oder RA in die Spur geschickt.
    Die Schufatoten kennen ihre Rechte in der Regel sehr gut.
    JFI, Kundschafter, Pokemon und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  15. #1975
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    07.08.2019
    Beiträge
    75

    Standard

    Zitat Zitat von Mincemeat Beitrag anzeigen
    Weil fidor schlicht und ergreifend gar nicht weiß, ob derjenige noch woanders ein Konto hat. Woher auch?
    Könnte die Fidor aus Deiner Sicht das Privatkonto kündigen (kein anderes Privatkonto vorhanden), wenn der Kunde noch ein Fidor Geschäftskonto hat (das blieb ungekündigt)? Gilt auch dann dieser Kontrahierungszwang? Das Geschäftskonto war ja ausschließlich nur für Geschäftszwecke vorgesehen.

  16. #1976
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.10.2011
    Ort
    STR
    Beiträge
    1.731

    Standard

    Habe gerade mein Fidor Konto gekündigt - per Mail mit Brief im Anhang.

    Nach Sage und Schreibe exakt 5 Minuten kam eine Antwort auf die Mail mit der Kündigungsbestätigung, im selben Moment war auch schon der Login ins Online-Banking nicht mehr möglich.

    Wow, das ging mal rasend schnell.
    Weihnachtskugel sagt Danke für diesen Beitrag.

  17. #1977
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    25.10.2018
    Ort
    Manx
    Beiträge
    433

    Standard

    Zitat Zitat von Pokemon Beitrag anzeigen
    Könnte die Fidor aus Deiner Sicht das Privatkonto kündigen (kein anderes Privatkonto vorhanden), wenn der Kunde noch ein Fidor Geschäftskonto hat (das blieb ungekündigt)? Gilt auch dann dieser Kontrahierungszwang? Das Geschäftskonto war ja ausschließlich nur für Geschäftszwecke vorgesehen.
    Sofern das Gewerbe eine eigene juristische Person ist (z.B. eine Kapitalgesellschaft), könnte ich mir vorstellen, dass zeitgleich zum Gewerbekonto ein Rechtsanspruch auf das Jedermannkonto besteht.
    Das Gewerbe ist dann juristisch jemand anderes als die Person.

    Persönliche Meinung. Keine Rechtsberatung!
    Amic sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #1978
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2018
    Beiträge
    1.073

    Standard

    Zitat Zitat von monk Beitrag anzeigen
    Habe gerade mein Fidor Konto gekündigt
    Smart decision.
    monk sagt Danke für diesen Beitrag.

  19. #1979
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    24.04.2019
    Beiträge
    169

    Standard

    Mich erreichen aktuell keine mTAN/smsTAN für Freigaben bei Kartenzahlung. Netz ist Telekom DE.

    Hat jemand heute schon eine Kartenzahlung mit smsTAN versucht und hatte ähnliche Probleme?

  20. #1980
    Erfahrenes Mitglied Avatar von hopstore
    Registriert seit
    22.04.2012
    Ort
    TXL
    Beiträge
    3.689

    Standard

    Zitat Zitat von unregistered Beitrag anzeigen
    Mich erreichen aktuell keine mTAN/smsTAN für Freigaben bei Kartenzahlung. Netz ist Telekom DE.

    Hat jemand heute schon eine Kartenzahlung mit smsTAN versucht und hatte ähnliche Probleme?
    Ich habe noch nie ne sms bekommen. Bei mir läuft das über Push Benachrichtigungen in der App die man dann freigibt. Haben wir das gleiche Fidor?

Seite 99 von 119 ErsteErste ... 49 89 97 98 99 100 101 109 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •