Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 41

Thema: Theater, Tassen und trei alte Bekannte (semi-live)

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    7.760

    Standard Theater, Tassen und trei alte Bekannte (semi-live)

    ANZEIGE
    Einleitung
    2014 war ich schon einmal im La Jolla Playhouse, etwa 20km nördlich von San Diego auf dem Gelände der UCSD gelegen, um mir dort die nordamerikanische Premiere des Musicals Hunchback of Notre Dame anzuschauen. Seitdem bin ich auf deren Mailingliste und erhalte immer wieder Informationen zum aktuellen Programm.

    Die meisten dieser Mails habe ich nur quergelesen, aber als letztes Jahr ein neues Musical über Prinzessin Diana vom gleichen kreativen Team, das auch für meine absolute Lieblingsshow Memphis verantwortlich gezeichnet hat (die Musik stammt von David Bryan, dem Keyboardspieler von Bon Jovi), angekündigt wurde, war mir klar, dass ich es sehen muss.

    Anfangs sollte das Musical nur für vier Wochen Mitte Februar bis Mitte März laufen. Wegen Gründen konnte ich quasi nur um ein Wochenende Anfang März herum nach Kalifornien fliegen, sodass ich mich auf die Suche nach Flügen und Hotels machte. So schön San Diego auch ist, wenn ich eh‘ schon in der Ecke bin, kann ich auch gleich noch San Francisco und Los Angeles mal wieder einen Besuch abstatten, zumal es da auch neue Tassen gibt. Und gerade San Francisco ist immer einen Besuch wert.

    Mein ursprünglicher Plan, nach San Francisco zu fliegen, dort ein paar Tage zu bleiben, nach San Diego zu fliegen, dort wiederum ein paar Tage zu bleiben, von dort mit dem Pacific Surfliner nach Los Angeles zu fahren und zwei Tage in Santa Monica zu verbringen, bevor es wieder zurück in die Heimat geht, löste sich leider in Luft auf, als ich mir die Hotelpreise in Santa Monica (teuer) und vor allem San Francisco (unbezahlbar) angeschaut habe. Keine Ahnung, welcher Kongress oder Veranstaltung oder wasauchimmer zu der Zeit in San Francisco ist, aber selbst das neue Hampton Convention Center rief über $500 pro Nacht auf – für ein Hampton. Die vollwertigen Hiltons waren jenseits der $600. Dass es nur Premium Awards gab, brauche ich glaube ich nicht extra zu erwähnen…

    Also drehte ich den Plan um und fliege nun nach Los Angeles, bleibe dort aber auch nur eine Nacht, fliege weiter nach San Diego, bleibe dort zwei Nächte, fliege nach San Francisco, bleibe dort drei Nächte und fliege dann von dort aus wieder heim. Die Hotels in San Francisco waren zu Beginn von KW11 günstiger weniger teuer als zu Ende von KW10, allerdings immer noch über meinem Budget, aber wenigstens gab es diesmal normale Awards, sodass ich eben 180.000 Punkte für die drei Nächte in die Hand genommen habe.

    Inzwischen wurde Diana übrigens mehrfach verlängert, aber das konnte ich damals ja noch nicht wissen.

    Und wenn ich eh' schon da bin, habe ich noch nach einem Tagesausflug ab San Francisco gesucht, um noch eine weitere Tasse und nach Möglichkeit auch einen weiteren Bundesstaat mitzunehmen. Letztendlich lief es auf Las Vegas raus, wohin es einigermaßen bezahlbare same day returns gab. Die Stadt an sich reizt mich überhaupt nicht, aber zumindest kann ich die neuen Tassen mitnehmen. In Nevada war ich zwar schon (einmal am Flughafen LAS und zwei Mal je eine Woche in Reno), aber man kann ja nicht alles haben.

    An- und Abreise habe ich als Gabelflug direkt bei Lufthansa in Premium Economy gebucht. Auch wenn mir von der Abflugzeit in San Francisco her der Direktflug zurück nach Frankfurt lieber gewesen wäre, so war dieser deutlich teurer als der Umsteiger via München. Zudem wird nach München der A380 eingesetzt, während Frankfurt den A346 hat – und in Premium Economy ist ersterer deutlich angenehmer, allein schon wegen der extra Kabine. Die extra Meilen für MUC-FRA in Y nehme ich gerne mit, brauche sie aber streng genommen nicht, da dieses Jahr mein totes Jahr bei Miles and More ist.

    Thema Miles&More: Das ist meine erste Premium Economy Buchung nach dem neuen System. Ich bin schon gespannt, wie wenig Prämienmeilen mir dann letztendlich gutgeschrieben werden - wenn sie es denn überhaupt richtig hinkriegen. Und ja, ich weiß selbst, dass das ein sehr gewagter nachgestellter Konditionalsatz ist.

    Die United-Buchungen waren bis auf eine Ausnahme auch stabil, einzig der kurze Hüpfer nach San Diego wurde um eine Stunde vorverlegt; Benachrichtigung kam natürlich keine. Aber da ich - Jet Lag sei Dank - wohl eh nicht lange schlafen kann, habe ich das so hingenommen.

    Mein Flugprogramm der nächsten paar Tage:

    Datum Flugnr. Uhrzeit Strecke Klasse Flugzeugtyp
    Do, 7.3.19 LH456 10:25-13:20 FRA-LAX Premium Economy A388
    Fr, 8.3.19 UA5659 08:22-09:18 LAX-SAN First E175
    So, 10.3.19 UA1806 10:05-11:30 SAN-SFO First A319
    Mo, 11.3.19 UA1406 09:20-10:51 SFO-LAS First A320
    UA1800 15:38-17:12 LAS-SFO First B739
    Mi, 13.3.19 LH459 22:40-17:40+1 SFO-MUC Premium Economy A388
    Do, 14.3.19 LH119 19:00-20:00 MUC-FRA Economy A321

    Diesmal ist nichts Besonderes dabei, keine neue Fluggesellschaft und kein neuer Flughafen, drückt mir nur die Daumen, dass mir United auf LAS-SFO endlich eine 737-900 ohne ER hinstellt. Wenn das wieder nicht klappt, gebe ich auf und schaue, wie ich die bei KLM mitnehmen kann, die haben ja m.W. nur solche ohne ER.

    (und bevor gleich wieder jemand losmeckert: Ja ich weiß, aber ich fand die Alliteration ganz schick )
    Chaosmax, simesime, Timberwolf und 36 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

  2. #2
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    25.03.2011
    Beiträge
    51

    Standard

    dann mal happy landings.... und schon mal Vorfreude auf den TR

    Dass Las Vegas nicht jedermanns/-fraus Cup of Tea ist, verstehe ich, aber gibts denn da keine Shows, die Dich als Musical Fan reizen?!
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied Avatar von ambodenbleiberin
    Registriert seit
    24.04.2015
    Beiträge
    904

    Standard

    ich glaube, da ist ein Schreibfehler im Titel.
    Muss das aus Deiner Feder nicht "Deader, Dassen und drei alde Bekannde" heißen? Und wozu überhaupt Vokale?

    Nö, gelesen habe ich noch nichts. Wollte nur mal kurz dazwischenbrabbeln, weil mich das irritiert!

    Und nun: Eine gute Nacht.
    ANZEIGE
    John_Rebus und aidsch90 sagen Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Rheinhessen / FRA
    Beiträge
    2.788

    Standard

    Gute Reise! "Interessantes" Routing.
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    7.760

    Standard

    Zitat Zitat von divemaster Beitrag anzeigen
    dann mal happy landings.... und schon mal Vorfreude auf den TR
    Danke
    Zitat Zitat von divemaster Beitrag anzeigen
    Dass Las Vegas nicht jedermanns/-fraus Cup of Tea ist, verstehe ich, aber gibts denn da keine Shows, die Dich als Musical Fan reizen?!
    Nun ja, die meisten kann man auch in New York oder London sehen, und die in LV sind oftmals auch kürzer.
    Zitat Zitat von ambodenbleiberin Beitrag anzeigen
    Muss das aus Deiner Feder nicht "Deader, Dassen und drei alde Bekannde" heißen? Und wozu überhaupt Vokale?
    Fast - Begannde wäre korrekt gorregd.
    Zitat Zitat von mainz2013 Beitrag anzeigen
    Gute Reise! "Interessantes" Routing.
    Danke
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

  6. #6
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    06.01.2010
    Beiträge
    152

    Standard

    wieder mit dabei. Gute Reise schonmal.
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.09.2009
    Beiträge
    1.446

    Standard

    Guten Flug und erfolgreiches Tassensammeln!
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    12.02.2011
    Beiträge
    90

    Standard

    Ich freue mich auch schon!
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2013
    Ort
    Nahe/Hunsrück Region
    Beiträge
    432

    Standard

    Auch von mir, viel Freude! Hab gerade gesehen, hast ja sogar schon einen A380 im neuen Premium-Blau erwischt....

    Gute Reise!
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied Avatar von The Wolf
    Registriert seit
    15.12.2014
    Ort
    BRU-ZRH
    Beiträge
    1.012

    Standard

    Viel Spass gewünscht an den Tassensammler der gerade über Saskatchewan schwebt!
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.
    "That's thirty minutes away. I'll be there in ten."
    Flightdiary / Instagram


  11. #11
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    7.760

    Standard

    Do, 7.3.19
    Wie üblich ging es mit dem Bus in die Innenstadt und dann mit dem Airliner direkt zum Flughafen. Seit ich einmal mit dem Airliner auf der A5 im Stau gestanden bin und nachdem auch die Sicherheitskontrolle in FRA unberechenbar ist, nehme ich lieber noch einen Bus früher und bin so bereits um 7.40 Uhr, zwei Stunden vor Boarding, am Check-In. Meinen Koffer habe ich schnell aufgegeben, und neben der Bordkarte mit Gepäckabschnitt kommt kurz darauf noch eine Push-Nachricht der LH-App, dass mein Koffer entgegengenommen wurde.

    Mit der Rolltreppe geht es schließlich einen Stock nach oben zur ersten Pass- und Bordkartenkontrolle. Die Passagiere vor mir werden recht genau befragt (Dauer, Zweck usw.), bei mir heißt es nur „Ah Herr <Nachname>, sie haben TSA Pre. Gute Reise.“ und schon war ich durch. Die eGates zur Schengenausreise waren natürlich nicht in Betrieb, sodass ich zu einem Beamten musste. Die dahinterliegende Sicherheitskontrolle ist bereits umgebaut, denn hier können gleich drei Passagiere gleichzeitig die Kisten beladen. Kurz darauf war ich auch schon durch und ging schnurstracks zur SEN Lounge auf ein kleines Frühstück.

    Die Lounge füllte sich schnell und etwa 30min vor Boarding ging ich zu meinem Gate Z62 los. Direkt neben der Lounge war nochmal eine Pass- und Bordkartenkontrolle – vermutlich für die Umsteiger. Nur warum gibt es dann noch die erste, direkt vor der Grenzkontrolle?

    Am Gate stand bereits die D-AIMC, der einzige A380 in premiumblau? -schwarz? Keine Ahnung, es war auf jeden Fall irgendwas dunkles. Leider wurde er gerade beladen, als ich ankam, sodass ich kein schönes Bild machen konnte - da hätte ich wohl noch eher losgemusst.



    Boarding ging mit ein paar Minuten Verspätung los und zuerst durften neben mobilitätseingeschränkten Passagieren auch families with huge children boarden. Ich betrat den Flieger schließlich durch die Tür 1L; die gelbe Kachel daneben schaut ja richtig albern aus.



    Mein Standardsitz 52D war bei der Buchung bereits belegt, so hatte ich mir 52G auf der anderen Seite ausgesucht.





    Der Vorteil dieser beiden Sitze ist, dass man hier massig Beinfreiheit hat und dass einem niemand die Rückenlehne ins Gesicht drücken kann. Während des Boardings gab es noch einen Willkommensdrink; hier sieht man auch gleich noch die Beinfreiheit. Auf 52EF in der Mitte möchte ich aber nicht sitzen müssen, da ist die Beinfreiheit verdammt klein.



    Ich hatte Glück und beim Boarding Completed war einer der beiden freien Sitze in der Premium-Economy-Kabine mein Nebensitz 52F. Kurz darauf kam auch schon der Purser zur Begrüßung vorbei und meinte noch, dass der Nebenplatz freibliebe und sagte dies auch nochmal der Flugbegleiterin, die für den Bereich zuständig war. Fand ich nett.

    Den Monitor des freigebliebenen Nebensitzes nutze ich für die Karte, und auf meinem schaute ich mir einen Film an. Ich musste ganz schön lange suchen, bis ich endlich etwas Sehenswertes fand.



    Zusammen mit einer Tüte Knabbereien gab es die erste Getränkerunde, kurz darauf dann noch ein heißes Tuch und schließlich das Mittagessen. Hat ganz gut geschmeckt, hätte nur etwas mehr sein können.

    Vorspeise
    Gemischter Salat mit Streifen von Rettich, dazu French Dressing

    Hauptspeise
    Hähnchenfleisch in pikanter Chili-Sojasauce, Rapsblüten mit Knoblauch, dazu Reis

    Dessert
    Schokomousse mit weißen Schokospänen



    Als nächsten Film schaute ich mir Hotel Transsylvanien 3 an, bevor ich etwas zu dösen versuchte. Damit scheiterte ich aber kläglich, und so scrollte ich weiter durch das IFE, bis ich schließlich mit Der Staat gegen Fritz Bauer auf einen hochinteressanten Film über den ehemaligen Frankfurter Generalstaatsanwalt Fritz Bauer und dessen Bemühungen, Verantwortliche von NS-Verbrechen vor Gericht zu stellen, stieß.

    Getränkerunden waren rar, allerdings konnte man sich immer wieder in der Galley mit Säften und Wasser und kleinen Snacks selbst versorgen.

    Den Rest des Fluges schaute ich noch ein paar Filme auf dem iPad, das ich in weiser Voraussicht vor längeren Flügen immer fülle, und rund 2h vor Landung gab es schließlich ein Abendessen.

    Abendessen
    Currywurst mit Bratkartoffeln

    Dessert
    Mandarinen-Joghurt-Schnitte mit Sahne



    Die Bratkartoffeln waren etwas lätschig und etwas Currypulver wäre nett gewesen, aber ansonsten hat die Currywurst ganz gut geschmeckt.

    Wir landeten schließlich ein paar Minuten vor der Zeit bei recht angenehmem Wetter.



    Das Rollen ans Gate dauerte ein paar Minuten, und so nutzte ich die Zeit, um mich, nachdem ich mir einen Datenpass gekauft hatte, für den morgigen Flug nach San Diego einzuchecken. Das Deboarding ging dann recht zügig durch die 1L, und um 13.33 Uhr war ich laut Global Entry-Beleg auch schon eingereist.



    Keine 2min später stand ich am Gepäckband und wartete. Und wartete. Rund 10min später kamen die ersten Koffer, danach war wieder Pause und dann kam – wie üblich – Priority und normales Gepäck wild durcheinandergemischt. Mein Koffer hat über 30min auf sich warten lassen. Priority war aber richtig codiert, denn neben dem roten Fähnchen war es auch auf das Label gedruckt.

    Als ich endlich den Sicherheitsbereich verlassen hatte, kaufte ich mir bei einem 7-11 noch etwas zu trinken und machte mich dann auf den Weg zu meinem Hotel. Ich hatte diesmal das H Hotel Los Angeles, Curio Collection by Hilton gebucht. Dieses ist fußläufig von LAX aus zu erreichen, auch wenn es ein Shuttle gäbe. Aber nachdem ich jetzt so lange gesessen habe, tut etwas Bewegung ganz gut.

    Auf dem Weg dahin kam ich am Terminal 2 vorbei, in dem eine Starbucksfiliale ist. Dort war die neue Los Angeles Tasse vorrätig, und so schlug ich gleich zu. Kurz darauf kam ich auch schon beim Hotel an - das Shuttle wäre nicht schneller gewesen. Das Hotel teilt sich das Gebäude mit einem Homewood Suites.



    In der Lobby gibt es zwei Rezeptionen, allerdings scheinen beide miteinander "vernetzt" zu sein, denn ich wurde an einem HS-Schalter eingecheckt. Ein Upgrade wurde nicht erwähnt (und in der App war auch keines hinterlegt), allerdings bekam ich ein Zimmer im obersten, 12. Stock…





    …mit schönem (leicht seitlichen) Blick auf den Flughafen.



    Die gerade gekaufte Tasse.



    Meine innere Uhr spielte verrückt und ich wollte mich auf jeden Fall noch bis heute abend wachhalten, denn wenn ich mich jetzt gleich hinlegte, kann ich die Umstellung komplett vergessen. So machte ich mich also wieder auf den Weg, lief zum nahegelegenen Busbahnhof uns nahm von dort aus einen Big Blue Bus der Linie (Rapid) 3 nach Downtown Santa Monica. Wenn ich dort schon nicht - wie anfänglich geplant - übernachten kann, will ich wenigstens auf einen kurzen Besuch vorbeikommen.



    Die Fahrt dauerte rund 40min und kostete $1.25. Zuerst lief ich etwas durch die Stadt…



    …bevor ich dann in Richtung Pazifik weiterging.







    Zunächst ging es den Santa Monica Pier entlang…





    …und von dort aus direkt an den Sandstrand; hier ein Blick zurück auf Santa Monica.



    Hier waren richtig viele Möwen unterwegs.



    Einige Zeit stand ich einfach nur am Strand, genoss das schöne Wetter und ließ mir den Wind um den Kopf wehen.





    Zurück am Pier kam ich zum tatsächlichen Ende der Route 66.



    Der Strand auf der anderen Seite des Piers





    Nachdem ich auch hier noch etwas Sonne getankt hatte, lief ich schließlich zurück in Richtung Downtown Santa Monica und kam zum Tongva Park









    …an dessen nördlichem Ende das hiesige Rathaus ist.



    Ich lief weiter zur nächsten Bushaltestelle und erwischte gerade noch den nächsten Bus zurück zum Flughafen. Leider war inzwischen aber so viel Verkehr auf den Straßen, sodass wir mit viel Stop und wenig Go nur äußerst mühsam vorankamen. Wahrscheinlich wäre es sogar schneller gewesen, die Metro quer durch Los Angeles bis Aviation/LAX zu nehmen und anschließend von dort aus zum Hotel zu laufen - oder direkt von Santa Monica bis zum Hotel zu laufen, wobei man in Amerika ja nie weiß, ob es überhaupt durchgängig Bürgersteige gibt. Nun ja, um es kurz zu machen: Nach rund 100min bin ich wieder durchfroren (die Klimaanlage lief natürlich auf Hochtouren) am Busbahnhof LAX ausgestiegen. Eigentlich müsste ich ja noch zum benachbarten In'n'out auf einen 4-by-4, aber da ich immer noch mit dem Weihnachtsspeck kämpfe, verkniff ich mir das und lief direkt zum Hotel zurück.

    Im Zimmer setzte ich mich an den Reisebericht. Leider war der Lärm vom Flughafen sehr deutlich zu hören. Hoffentlich kann ich dann trotzdem schlafen.
    Tirreg, Exploris, krabbenkopf und 50 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    7.760

    Standard

    Zitat Zitat von dets Beitrag anzeigen
    wieder mit dabei. Gute Reise schonmal.
    Danke

    Zitat Zitat von Travel_Lurch Beitrag anzeigen
    Guten Flug und erfolgreiches Tassensammeln!
    Danke

    Bis jetzt 1 von 5 erfolgreich ergattert.

    Zitat Zitat von MaBo Beitrag anzeigen
    Ich freue mich auch schon!
    Danke

    Zitat Zitat von chris2908 Beitrag anzeigen
    Auch von mir, viel Freude! Hab gerade gesehen, hast ja sogar schon einen A380 im neuen Premium-Blau erwischt....

    Gute Reise!
    Danke

    Ja, den einzigen Frankfurter A380 in der neuen Lackierung, alle anderen sind in MUC.

    Zitat Zitat von The Wolf Beitrag anzeigen
    Viel Spass gewünscht an den Tassensammler der gerade über Saskatchewan schwebt!
    Danke

    Saskatchewan fehlt mir auch noch - mal schauen, ob ich nächstes Jahr endlich mal einen Kanada-Urlaub plane.
    Travel_Lurch, mainz2013 und The Wolf sagen Danke für diesen Beitrag.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2012
    Beiträge
    3.239

    Standard

    Zitat Zitat von John_Rebus Beitrag anzeigen
    Meinen Koffer habe ich schnell aufgegeben, und neben der Bordkarte mit Gepäckabschnitt kommt kurz darauf noch eine Push-Nachricht der LH-App, dass mein Koffer entgegengenommen wurde.
    Hat diese Push-Nachricht in der App irgendeine weitere Funktion (? Gepäck-tracking) oder ist sie ähnlich sinnbefreit wie aktuell manches in der LH-IT. Der Gepäckabschnitt reicht ja wohl, denn auch der wird ja von einem "elektronischen" System erzeugt.
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    18.05.2009
    Beiträge
    958

    Standard

    Die Dachterrasse des Curio ist richtig nett. Sonnenuntergang und Flugzeuge im Landeanflug geben einen tollen Ausblick.
    John_Rebus und tosc sagen Danke für diesen Beitrag.

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Timberwolf
    Registriert seit
    08.06.2009
    Ort
    AMS/RTM
    Beiträge
    2.222

    Standard

    Danke, dass du dir immer die Mühe machst, die Reports hier zu schreiben...man hat selten wie bei dir das Gefühl, so richtig "mitzureisen" .

    Und deine Tassen-Sammelei lässt mich immer daran erinnern, dass ich vor vielen, vielen Monden selbst in der grünen Schürze "auf der anderen Seite" der Espresso-Maschine gestanden habe (in Wien, Filialen Kärntner Strasse und Millenium City)...
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    7.760

    Standard

    Zitat Zitat von airhansa123 Beitrag anzeigen
    Hat diese Push-Nachricht in der App irgendeine weitere Funktion (? Gepäck-tracking) oder ist sie ähnlich sinnbefreit wie aktuell manches in der LH-IT. Der Gepäckabschnitt reicht ja wohl, denn auch der wird ja von einem "elektronischen" System erzeugt.
    Ich vermute, die gleiche Funktion wie der "echte" Gepäckabschnitt und soll diesen für Reisende mit mobiler Bordkarte ersetzen. Allerdings finde ich es etwas komisch, dass dort kein QR-Code o.ä. hinterlegt ist, sondern nur die Gepäcknummer im Klartext.

    IMG_0034.jpg

    Zitat Zitat von xfaktor Beitrag anzeigen
    Die Dachterrasse des Curio ist richtig nett. Sonnenuntergang und Flugzeuge im Landeanflug geben einen tollen Ausblick.
    Gestern abend war ich nach dem Berichtschreiben dann doch zu müde und heute muss ich zu früh wieder weg. Aber fürs nächsten Mal behalte ich's im Hinterkopf.

    Zitat Zitat von Timberwolf Beitrag anzeigen
    Danke, dass du dir immer die Mühe machst, die Reports hier zu schreiben...man hat selten wie bei dir das Gefühl, so richtig "mitzureisen" .
    Gerne, und Danke

    Zitat Zitat von Timberwolf Beitrag anzeigen
    Und deine Tassen-Sammelei lässt mich immer daran erinnern, dass ich vor vielen, vielen Monden selbst in der grünen Schürze "auf der anderen Seite" der Espresso-Maschine gestanden habe (in Wien, Filialen Kärntner Strasse und Millenium City)...
    In der Filiale Kärnter Straße war ich sogar mal, aber hat die nicht inzwischen geschlossen? Hast Du dann die deutschen Kunden auch immer mit Obers und Sackerl verwirrt?
    Tantalos sagt Danke für diesen Beitrag.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied Avatar von alex42
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    MUC
    Beiträge
    2.756

    Standard

    Zitat Zitat von airhansa123 Beitrag anzeigen
    Hat diese Push-Nachricht in der App irgendeine weitere Funktion (? Gepäck-tracking) oder ist sie ähnlich sinnbefreit wie aktuell manches in der LH-IT.
    Für die typischen Gepäckabschnittsverlierer wie mich finde ich das durchaus praktisch. Und ja, in der App gibt es unter dem Punkt "Gepäckbelege" auch ein (abhängig vom Flughafen) rudimentäres Tracking.
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Timberwolf
    Registriert seit
    08.06.2009
    Ort
    AMS/RTM
    Beiträge
    2.222

    Standard

    Zitat Zitat von John_Rebus Beitrag anzeigen
    In der Filiale Kärnter Straße war ich sogar mal, aber hat die nicht inzwischen geschlossen? Hast Du dann die deutschen Kunden auch immer mit Obers und Sackerl verwirrt?
    Ja, dort ist inzwischen eine Zara Home - Filiale untergebracht, aber das war anno dazumal ganz spannend. Die Filiale hat (mit mir ) 2001 eröffnet und war die erste in Österreich.

    Selbstverständlich
    Als "echter Wiener" habe ich bei genau den deutschen Kunden meinen besten Dialekt ausgepackt und diese mit "Derf's mit an Schlåg sein?" (deutsch: "Darf es mit Schlagsahne sein?") oder auch "Wuin's a Häferl oda fir'd Stross'n?" (deutsch: "Möchten Sie eine Tasse oder einen To-Go-Becher?") verwirrt .
    MANAL, Leopold, John_Rebus und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    7.760

    Standard

    Fr, 8.3.19
    Trotz Flugzeuglärm bin ich gestern um 20.30 Uhr eingeschlafen, allerdings holt mich der Jetlag schon wieder um 2.30 Uhr aus den Federn. Ich versuche noch, etwas zu schlafen, stehe dann aber leicht frustriert auf und surfe etwas im Internet. Da ja heute Freitag ist, ist inzwischen die neueste The Grand Tour Folge verfügbar, die ich mir gleich anschaue. Conversation Street und die ersten beiden Beiträge waren richtig schlecht, dafür war der dritte, der Citroen-Test von Jeremy, großartig. Davon bräuchte es mehr – Tests von "normalen" Autos und keine Supersportwagen.

    Morgenstimmung im Flughafen LAX und um den Flughafen LAX und um den Flughafen LAX herum. Inzwischen hört man die startenden und landenden Flugzeuge wieder überdeutlich - keine Ahnung, warum man hier keine besseren schallisolierenden Fenster installiert hat.



    Gegen 6 Uhr mache ich mich schließlich fertig, packe meinen Koffer und checke dann aus. Auf den Shuttle verzichte ich und laufe das kurze Stück zum Terminal 7 bei frischen 11°C lieber. Nach etwas Suche finde ich dort auch den Premier Check-In, an dem man sich an Terminals selbst einchecken muss, bis dann ein Angestellter den Pass kontrolliert und das Gepäcklabel an den Koffer klebt.

    Bei der TSA Pre-Kontrolle ist wenig los; für mich überraschend will der Pass- und Bordkartenkontrolleur aber nur meinen Pass sehen, den er auf ein Lesegerät legt, für meine Bordkarte interessiert er sich nicht. Muss wohl ein neues Verfahren sein…

    Nach der Sicherheitskontrolle geht es ein paar Treppen rauf und rechter Hand zum United Club.



    Der Club ist noch ziemlich leer, und so suche ich mir einen schönen Platz mit Aussicht und stelle mir ein Müsli als Frühstück zusammen. Zwar hätte es das Hotelfrühstück ab 6 Uhr gegeben, ich habe mich aber dennoch entschieden, es ausfallen zu lassen und lieber hier eine Kleinigkeit zu essen. In der letzten Zeit hat sich das Angebot in den UA Clubs wirklich gemacht.



    Auf FR24 verfolgte ich die N140SY, die gerade von DFW nach LAX fliegt und dann meinen Flug nach SAN durchführen soll. Immer wieder gibt es Gatewechsel, bis man sich schließlich auf 71A festlegt, direkt neben dem Eingang zum United Club.

    Als ich am Gate ankam, boardete dort noch eine 738 nach SFO. Deren planmäßige Abflugszeit ist 8 Uhr, und unser Flug soll pünktlich um 7.51 Uhr ankommen – irgendwas kann da nicht passen. So kam es dann auch, und obwohl unser Flugzeug pünktlich gelandet ist, kam es erst mit knapp 20min Verspätung zum Gate gerollt, als der Vorflug endlich das Gate freigemacht hatte. Das Boarding verspätete sich entsprechend, zudem gab es noch eine kleine Verwirrung über die Anzahl der Passagiere an Bord. Die Zählung der Flugbegleiter ergab 66, laut Gateagentin dürften es aber nur 65 sein. Kurz darauf kam sie aber mit einem weiteren Namen an, sagte diesen durch die PA an und als der Passagier sich gemeldet hatte, konnten wir schließlich starten.

    Auf dem Weg zur Startbahn kamen wir an diesem farbenfrohen Alaska A321 vorbei.



    Die Flugbegleiterin fragte uns Passagiere in First noch vor dem Start nach unseren Getränkewünschen, die wir dann auf dem kurzen Flug direkt nach Erreichen der Reiseflughöhe zusammen mit einem kleinen Gebäck bekamen. Hinten in Economy gab es keinen Service.

    Die Bestuhlung in First ist 1-2, und so hatte ich mir 1A reserviert. Für die einen ein Fensterplatz, für die anderen ein Gangplatz… immerhin konnte ich zwei Bilder während des Landeanflugs machen, wobei die Bildqualität etwas unter den schmutzigen Scheiben leidet.

    Die Coronado-Bridge



    San Diego



    Die Landung war dann rund 20min zu spät. Das Wetter war ganz OK, auch wenn es ein paar Grad wärmer und ein paar Wolken weniger sein könnten.



    Auf dem Weg vom Gate zur Gepäckausgabe kam ich an einem Starbucks vorbei, der neben der San Diego auch die San Francisco-Tasse hatte. So schlug ich gleich hier zu und kaufte beide. Die Schlange kam nur langsam voran, und als ich die Tassen endlich bezahlt hatte und am Gepäckband ankam, drehte mein Koffer schon seine Runden.

    Vom letzten Besuch hatte ich noch eine Compass-Card, auf die ich an einem Fahrkartenautomaten für $12 einen 3-Tages-Pass lud. Kurz darauf kam auch schon der Bus 992, mit dem ich bis Santa Fe Depot fuhr und dort in den Trolley umstieg. An der Haltestelle Gaslamp Quarter stieg ich aus und lief das kurze Stück zu meinem Hotel. Wie sich der ein oder andere vielleicht denken kann, habe ich wieder das Hilton San Diego Bayfront gebucht, von dem ich das letzte Mal so begeistert war – trotz der vergleichsweise hohen Raten, die aufgerufen werden.



    Um 10.45 Uhr kam ich am Hotel an, und da das selbst für einen early Check-In etwas früh war (zumal der offizielle Check-In hier erst um 16 Uhr startet), ließ ich nur meinen Koffer beim Concierge und ging gleich wieder los. Ziel war die Haltestelle City College; auf dem Weg kam ich an der San Diego Central Library vorbei.



    Der Bus 7 brachte mich in wenigen Minuten zum Balboa Park, in dem ich mir den Japanese Friendship Garden anschauen wollte.



    Für $12 kaufte ich mir eine Eintrittskarte…



    …und erkundete dann den Park. Hier nun einige Eindrücke. Der Park hat mir gut gefallen, an den in Portland, OR kommt er aber nicht heran.































    Tirreg, Exploris, Timberwolf und 32 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    7.760

    Standard



























    Nach gut einer Stunde war ich einmal durch den Garten durchgelaufen. Da ich noch etwas vorhatte, verließ ich den Park, lief zur nächsten Bushaltestelle und nahm den nächsten Bus zurück in die Innenstadt. Dort stieg ich in die Blue Line um und fuhr mit dieser die rund 30min bis zur Endhaltestelle San Ysidro direkt an der Grenze zu Mexiko. Auch wenn mir der Länderpunkt von Mexiko noch fehlt, so war mein Ziel aber nicht die Grenze, sondern das nahegelegene Premium Outlet Center. Bis auf ein paar Turnschuhe und ein T-Shirt fand ich aber nichts, wobei das aber großteils daran lag, dass es nur noch große Größen gab. Viele Geschäfte hatten nämlich einen 50% on everything sale, sodass es nicht allzu verwunderlich ist, dass die "normalen" Größen schon alle weg sind. Leicht bepackt lief ich also zurück zur Straßenbahnhaltestelle und fuhr mit der nächsten Straßenbahn zurück nach San Diego.

    Gegen 15.45 Uhr war ich wieder im Hotel, und checkte, nachdem ich meinen Koffer abgeholt hatte, ein. In der App war bereits seit heute morgen ein Upgrade vom gebuchten Coronado-Bridge View auf City Bay View hinterlegt, dennoch fragte ich nett nach der Möglichkeit eines hohen Stockwerks. Nach etwas Tippen im Rechner bekam ich schließlich ein Zimmer im 27. von 30 Stockwerken. Dazu gab es noch einen Willkommensbrief, vier Frühstücksvoucher, die man auch beim hiesigen Starbucks einsetzen kann, sowie einen Code fürs WLAN.

    Das Zimmer gefällt…





    …und hat einen beeindruckenden Blick auf die Bucht.



    Die beiden Tassen von heute Vormittag.



    Bis auf das Müsli heute Morgen hatte ich noch nichts gegessen, und so machte ich mich auf den Weg in die Innenstadt.



    MrGroover schwärmt in seinen Berichten so von der Burger Lounge, und so entschloss ich mich, diese kurzerhand auszuprobieren.





    Ich nahm ein Husky-Meal mit Homemade Hibiscus Lemonade.



    Hat echt super geschmeckt, der Burger war richtig saftig. Nach Black Burger in New York schon die zweite Top-Empfehlung. Auf dem Rückweg kaufte ich mir noch in einem CVS etwas zu trinken und ging zurück zum Hotel. Lange blieb ich dort aber nicht, sondern ging direkt nochmal an der Uferpromenade entlang den Sonnenuntergang anschauen.



    Leider sind inzwischen ein paar Wolken aufgezogen, sodass der Sonnenuntergang nicht so beeindruckend war wie ursprünglich gedacht.



    Ich lief bis zu einem kleinen Ausleger beim Seaport-Village. Blick zurück aufs Hilton und die Coronado-Bridge…



    …und auf San Diego.



    In der Naval Base lagen zwei große Schiffe, einmal die USS Theodore Roosevelt



    …und einmal die USS Essex.



    Vielleicht habe ich ja morgen Abend mehr Glück mit dem Sonnenuntergang. Als die Sonne dann endgültig verschwunden und es merklich kühler war, lief ich zurück zum Hotel und setzte mich an den Reisebericht.
    Tirreg, Exploris, mueller und 39 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •