Seite 5 von 7 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 131

Thema: Viel Schönes dabei (semi-live)

  1. #81
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.07.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    798

    Standard

    ANZEIGE
    @ John_Rebus: Machst du eigentlich von Seattle aus auch einen Tagestrip nach Vancouver Island? In Victoria gibt es ja auch eine sehr schöne Been There Tasse.
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #82
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    9.222

    Standard

    Zitat Zitat von alohasteffi Beitrag anzeigen
    @ John_Rebus: Machst du eigentlich von Seattle aus auch einen Tagestrip nach Vancouver Island? In Victoria gibt es ja auch eine sehr schöne Been There Tasse.
    Nein. Ich war 2015 schon mal auf Vancouver Island, damals von Vancouver aus. Nachdem mir die Vancouver-BT auch noch fehlt, wollte ich irgendwann nochmal nach Westkanada.
    alohasteffi sagt Danke für diesen Beitrag.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

  3. #83
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    9.222

    Standard

    Mi, 04.09.2019
    Ich hätte gestern den Mund zum Thema sich fit fühlen nicht so vollnehmen sollen – nach Fertigstellen des Berichts bin ich um 20 Uhr ins Bett gefallen und – natürlich – um kurz nach Mitternacht schon wieder aufgewacht. Jetlag, thou art a heartless bitch. Ich drehe mich von rechts nach links und wieder zurück und stehe dann, nachdem ich zum Schluss gekommen bin, dass so kein Blumentopf zu gewinnen ist, frustriert auf.

    Ich surfe etwas im Internet und lege mich gegen 3 Uhr nochmal hin, kann aber trotzdem nicht wieder einschlafen.

    So mache ich mich um 6 Uhr fertig, lasse das Frühstück Frühstück sein und verlasse das Hotel um halb sieben. Mit der Tram fahre ich zum Flughafen und lasse mir an einem der Check-In-Automaten im Parkhaus die beiden Bordkarten ausdrucken.

    Dank TSA Pre bin ich im Nu durch die Sicherheitskontrolle. Hier sieht man gleich, wer der Hausherr ist. Also einer der beiden – Delta nutzt einen anderen Bereich des Flughafens.



    Mit der Untergrundbahn fahre ich zu den N-Gates und warte dort auf das Boarding meines Fluges. Die N320AS – tolle Registrierung für eine 737 – kommt überpünktlich vom Nachtstop in Boise an. Zum Glück hat sich nichts geändert und es ist tatsächlich eine 737-900 ohne ER – na also. Da habe ich den Flugplan von KLM umsonst studiert und nach Mustern abgesucht…

    Laut Monitor ist der Flug mit 70 Passagieren recht dürftig gebucht.



    Das Boarding dauert dennoch die ganzen 40min, da einige Passagiere noch bei einem falschen (alten) Gate waren. Ich frage mich, wie das Dank Push-Nachrichten und Monitoren im ganzen Flughafen noch passieren kann.

    Aus Gründen – ich vermute, der Aufpreis war nur gering – habe ich den Hinflug in First Class gebucht. Am Bulkhead hängen Teppiche, ansonsten kennt man die First Class-Sitze von diversen anderen US-amerikanischen Fluggesellschaften.



    Noch während das Boarding läuft, werden unsere Getränkewünsche aufgenommen. Mit etwas Verspätung geht es schließlich los, Dank schnellen 30min Flugzeit sollen wir aber dennoch pünktlich in Portland landen. Gesagt, getan – leider schaut das Wetter derzeit nicht allzu berauschend aus.



    Leider ist hier – wie auch in Seattle – der Flieger vom Terminal und Finger verdeckt, sodass kein gutes Bild möglich ist.



    Nachdem ich den Flieger verlassen habe, gehe ich direkt zum Made in Oregon-Shop, der sich schräg gegenüber des Gates befindet. Ein Forenmitglied bat mich, ihm einen Kalender mitzubringen – gerne doch. Nachdem die Pflicht erledigt war, ging es an die Tassen-Kür. Beide Tassen waren im Starbucks hier bei den C-Gates vorhanden, sodass ich nicht lange zögerte und mich anstellte.

    Als ich die beiden Tassen gekauft hatte, verließ ich den Sicherheitsbereich und folgte den Wegweisern zur Straßenbahn.



    An einem der Fahrkartenautomaten…



    …kaufte ich mir eine Tageskarte für $5 – die Einzelfahrt ist bei $2,50, sodass es bei zwei Fahrten, die ich auf jeden Fall haben werde, schon keinen Preisunterschied mehr gibt.



    Kurz darauf fuhr die Straßenbahn auch schon ab und brachte mich in rund 35min bis Old Town/Chinatown. Von dort aus lief ich ans Ufer des Willamette River. Die Steel Bridge, über die die Straßenbahn gerade gefahren ist.



    Von dort aus lief ich ein Stück am Ufer entlang. Das White Stag Sign (auch Portland Oregon Sign) auf dem White Stag Gebäude



    Das Battleship Oregon Memorial



    Kurz vor der Hawthorne-Bridge bin ich rechts abgebogen und in Richtung Innenstadt gelaufen.









    Die City Hall



    Ein paar Blöcke weiter kam ich zum Pioneer Courthouse



    …und dem namensgebenden Square.



    Inzwischen war es Zeit zum Mittagessen, und so bestellte ich mir bei einem der Foodtrucks auf dem Pioneer Courthouse Square…



    …einen Burger und etwas zu trinken. Nach einer knappen Viertelstunde war mein Burger auch schon fertig – hat sehr gut geschmeckt.



    Frisch gestärkt lief ich weiter…



    …und schaute bei Nordstrom Rack vorbei, fand dort aber nichts. So fuhr ich eben mit der nächsten Straßenbahn zum Flughafen zurück, passierte die Sicherheitskontrolle und schaute auf einem der Abflugmonitore nach, von welchem Gate der nächste Alaska-Flug nach Seattle ging. Es war A4, und als ich dort ankam, war das Boarding für AS2750 schon in vollem Gange. Ich fragte die Gateagentin am Nachbargate A5, an dem der nachfolgende AS2711 eine Stunde später abgefertigt werden sollte, ob ich auf einem früheren Flug mitfliegen könne. Daraufhin tippte sie etwas im Rechner rum und ich hatte kurz darauf eine neue Bordkarte für den gerade boardenden AS2750 in der Hand. Super, dann bin ich über drei Stunden früher zurück in Seattle.

    Einziger Wermutstropfen: Eine Dash 8 . Aber immerhin mit Horizon Air noch eine neue Fluggesellschaft. Also gar keine so schlechte Quote f



    Mit 8E hatte ich einen Fensterplatz bekommen – seltsame Nummerierung.



    Sogar einen kleinen Service gab es. Wasser, Orangensaft und sogar alkoholische Getränke gab es kostenlos, dazu zwei kleine Kekse. Und das alles trotz gerade mal 30min Flugzeit. Da mussten die beiden Flugbegleiterinnen ganz schön schuften.







    Die Landung in Seattle war überpünktlich, allerdings mussten wir noch ein paar Minuten warten, bis unser Gate frei wurde. Währenddessen sah ich gerade eine 747 landen, die mit blauer Heckflosse mit gelbem Kreis drin verdächtig nach Lufthansa aussah. Tatsächlich – die LH490 ist heute mit knapp über drei Stunden Verspätung in Seattle gelandet.

    Irgendwann war dann auch das Gate frei und wir rollten an die Position. Das kurze Stück zum Terminal durften wir dann laufen.



    Mit der Straßenbahn ging es in langen 35min wieder in die Innenstadt. Beim Target kaufte ich mir noch etwas zu trinken und lief dann weiter zum Hotel. Die beiden Tassen. Da es in Oregon keine Sales-Tax gibt, waren sie mit je $12,95 recht günstig zu haben.



    Nach einer kurzen Pause drehte ich nochmal die gleiche „Runde“ wie gestern und setzte mich anschließend an den Bericht.
    Exploris, Chaosmax, Timberwolf und 35 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

  4. #84
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2015
    Ort
    Shanghai / Nürnberg
    Beiträge
    576

    Standard

    Was immer wieder dieser Unmut über die Diva a.k.a. Dash 8 soll :/

    Will dann mal hoffen dass in einen Monat das Wetter für meinen Portland Aufenthalt besser ist!

    Wie immer toller Bericht, weiter so! (bis auf das Dash Bashing!)

    Und dein Jetlag-Problem ist ganz schön heftig, habe selbst selten Probleme und bin doch schon ordentlich am Zeitzonen-hüpfen.


    Beste Grüße aus Shanghai.
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #85
    Erfahrenes Mitglied Avatar von schlepper
    Registriert seit
    31.08.2016
    Ort
    FRA
    Beiträge
    1.163

    Standard

    Mal eine abwegige Frage, konsumierst du eigentlich in den Kaffeeläden etwas?
    John_Rebus und aidsch90 sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #86
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2015
    Ort
    Shanghai / Nürnberg
    Beiträge
    576

    Standard

    Zitat Zitat von schlepper Beitrag anzeigen
    Mal eine abwegige Frage, konsumierst du eigentlich in den Kaffeeläden etwas?
    Frag ihn das mal wenn er demnächst neue Tassen aus China hat
    John_Rebus und schlepper sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #87
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tarantula
    Registriert seit
    02.02.2011
    Ort
    Löhne
    Beiträge
    1.744

    Standard

    So ein Flug mit einer Turboprop ist doch mal was anderes als immer nur 737 und A320 in allen Varianten. Und wenn die Dash bisher noch in der "Sammlung" gefehlt haben sollte, umso besser. Super übrigens das Foto mit den Propellerblättern und dem schneebedeckten Vulkan, gefällt mir sehr gut
    InsideMUC, genius, John_Rebus und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  8. #88
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Rheinhessen / FRA
    Beiträge
    2.939

    Standard

    Vielen, lieben Dank für den Kalender!
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #89
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    9.222

    Standard

    Zitat Zitat von aidsch90 Beitrag anzeigen
    Was immer wieder dieser Unmut über die Diva a.k.a. Dash 8 soll :/

    Wie immer toller Bericht, weiter so! (bis auf das Dash Bashing!)
    Es teilen eben nicht alle Deine Liebe zur Dash 8 - zumal ich "die Wahrheit aussprechen" nicht unbedingt als "Bashing" bezeichnen würde . Ich finde die Dash 8 einfach nur eng, langsam und laut und Dank zu kleiner Gerpäckfächer kommt es immer zu Delivery at Aircraft. Ich versuche, ihr wo immer möglich aus dem Weg zu gehen. Meinen Flug mit der ATR72 im Gegensatz fand ich ganz angenehm, es ist also keine prinzipielle Ablehnung meinerseits von Propellerflugzeugen.

    Zitat Zitat von aidsch90 Beitrag anzeigen
    Will dann mal hoffen dass in einen Monat das Wetter für meinen Portland Aufenthalt besser ist!
    Nachmittags wurde es ja dann schön in Portland, nur der Vormittag war etwas grau in grau. Wird schon werden bei Dir.

    Zitat Zitat von aidsch90 Beitrag anzeigen
    Und dein Jetlag-Problem ist ganz schön heftig, habe selbst selten Probleme und bin doch schon ordentlich am Zeitzonen-hüpfen.
    Ich habe leider auch noch kein Allheilmittel gegen den Jetlag gefunden, und gerade an der Westküste schlägt er besonders heftig zu. Mal schauen, wie ich mich dann nach dem Transcon morgen fühlen werde, sind ja dann nur noch sechs Stunden Zeitunterschied zu Deutschland.

    Zitat Zitat von aidsch90 Beitrag anzeigen
    Beste Grüße aus Shanghai.
    Grüße zurück!

    Zitat Zitat von schlepper Beitrag anzeigen
    Mal eine abwegige Frage, konsumierst du eigentlich in den Kaffeeläden etwas?
    Bei den Temperaturen trinke ich keine Heißgetränke. Ich bin eigentlich ein großer Fan der Frappucinos, aber da ich derzeit noch mit den letzten 3-4kg kämpfe, lebe ich Enthaltsamkeit (*ähem*), also keine Cookies, keinen New York Cheesecake und auch keinen Frappucino.

    Zitat Zitat von aidsch90 Beitrag anzeigen
    Frag ihn das mal wenn er demnächst neue Tassen aus China hat
    Sowohl in Sanya als auch in Guilin stand ich schon persönlich in einem Starbucks

    Zitat Zitat von tarantula Beitrag anzeigen
    So ein Flug mit einer Turboprop ist doch mal was anderes als immer nur 737 und A320 in allen Varianten. Und wenn die Dash bisher noch in der "Sammlung" gefehlt haben sollte, umso besser. Super übrigens das Foto mit den Propellerblättern und dem schneebedeckten Vulkan, gefällt mir sehr gut
    Dash 8-300 und -400 habe ich schon im Log. Mehrfach. Wie oben schon geschrieben versuche ich dieser aufgrund der Enge und Lautstärke wo immer möglich aus dem Weg zu gehen. Der halbstündige Hüpfer gestern war jetzt OK, aber eigentlich hatte ich ja auf den nachfolgenden AS2711 spekuliert, den eine E175 geflogen hat. Wer kann denn auch ahnen, dass mich die Dame noch auf einen gerade boardenden Flug umbucht?

    Zitat Zitat von mainz2013 Beitrag anzeigen
    Vielen, lieben Dank für den Kalender!
    Gern geschehen
    dets, tarantula, blub1010 und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

  10. #90
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    9.222

    Standard

    Nun war ich schon wieder fix und fertig, aber wenn ich mich jetzt hinlegen würde, käme ich nie über den Jetlag hinweg. So bin ich nochmal losgelaufen das abendliche Seattle zu erkunden.

    Zurück am Pier 66 – leider war ich etwas zu spät für den Sonnenuntergang da.



    Die Beleuchtung des Seattle Great Wheel wurde gerade angeschaltet – da habe ich doch gleich mein nächstes Ziel gefunden.











    Ich bog links ab und lief durch die Stadt; dabei kam ich an den Amazon Spheres vorbei.



    Weiter ging es zur Space Needle.





    Neben der Space Needle befindet sich die Ausstellung Chihuly Garden and Glass. Letztere sah interessant aus, aber wie die Space Needle auch fand ich den Eintritt viel zu teuer, so dass ich mir einen Besuch morgen sparen werde.

    Von hier aus lief ich wieder zurück zum Hotel und legte mich hin

    Do, 05.09.2019
    Der gestrige Plan ist aufgegangen, ich bin tatsächlich erst um kurz nach 5 Uhr aufgewacht. Von meinem gestrigen Einkauf hatte ich noch etwas zu essen da, daher ließ ich das Hotelfrühstück kurzerhand ausfallen.

    Nachdem ich etwas Zeit vertrödelt habe, bin ich um kurz nach 8 Uhr losgelaufen. Ich lief die 4th Avenue entlang um kam erst an der Public Library



    …und kurz darauf der City Hall vorbei.



    Der Smith Tower



    Die King Street Station



    Nun lief ich wieder am Ufer entlang.



    Ein Stück später kam ich zum Olympic Sculpture Park.





    Nach dem Besuch gestern Abend wollte ich den Komplex um die Space Needle auch noch am Tag erkunden.



    While in hiding during the Holocaust, Anne Frank was inspired by the tree outside her window, from which this chestnut tree was grown. Dedicated to the City of Seattle by the Holocaust Center for Humanity, 2016

    How wonderful it ist hat nobody need wait a single moment before starting to improve the world.
    Anne Frank, 1929-1945





    International Fountain



    Museum of Pop Culture



    Bill & Melinda Gates-Foundation



    Als nächstes Ziel hatte ich mir den Lake Union Park rausgesucht. Allerdings stellte es sich als schwer heraus, die Washington State Route 99 zu überqueren. Irgendwann kehrte ich verzweifelt um und fand schließlich ein Stück zurück eine Fußgängerunterführung. Na also, geht doch.









    Nun wollte ich den Seattle Japanese Garden besuchen. Auf Google Maps sah es so aus, als ob man recht einfach dorthin laufen könnte, auch wenn es ein ordentliches Stück ist. Jedoch kam mir hier die Interstate 5 in den Weg, sodass ich erneut ein recht langes Stück zurücklaufen musste, bis ich sie endlich überqueren konnte. Nun war ich im Stadtteil Capitol Hill. Wie es der Zufall so will, ist dort auch Blue Moon Burger, den ich mir für das Mittagessen rausgesucht hatte. Eigentlich wollte ich erst nach dem Besuch des Japanese Gardens dort essen, aber wenn ich jetzt eh‘ schon dran vorbeilaufe…



    Mein Blue Hawaiian Burger mit Fries hat gut geschmeckt.



    Frisch gestärkt lief ich weiter bergauf und bergab. Ich folgte schließlich der East Aloha Street, doch fand ich keinen Eingang zum Garten. Trampelpfade existierten nur auf Google Maps, und eine Straße sah nicht sonderlich einladend für Fußgänger aus. Genervt drehte ich um und ging zum Hotel zurück.

    Nachdem ich dort etwas ausgespannt hatte, wollte ich noch ein paar Sachen einkaufen. Bei Nordstrom Rack fand ich immerhin ein Paar Schuhe, sonst war der Einkauf leider nicht von Erfolg gekrönt.

    Nachdem ich gestern den Sonnenuntergang verpasst habe, lief ich gegen halb sieben nochmal los.



    Im Myrtle Edwards Park, durch den mich meine täglichen Laufrunden geführt haben, setzte ich mich auf eine Bank…



    …und schaute der Sonne beim Untergehen zu.





    Eine gute Stunde später war das Spektakel dann auch vorbei und ich ging zum Hotel zurück. Dass ich heute so viel gelaufen bin, hätte ich dann doch nicht gedacht.

    Exploris, ChrischMue, pavouch und 31 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

  11. #91
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2014
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    447

    Standard

    Wieder ein sehr schöner Bericht, Danke! Oha 38.000 Schritte, mein letzter Rekord liegt bei 23.000 und dies war Folgemorgen leicht zu spüren .
    Weiterhin schönen Urlaub!
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  12. #92
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    9.222

    Standard

    Zitat Zitat von MFBM Beitrag anzeigen
    Wieder ein sehr schöner Bericht, Danke! Oha 38.000 Schritte, mein letzter Rekord liegt bei 23.000 und dies war Folgemorgen leicht zu spüren .
    Weiterhin schönen Urlaub!
    Das beste Heilmittel gegen Muskelkater? Der Konterlauf

    IMG_3777.jpg

    Überraschend, wie viele Läufer zu der Zeit schon unterwegs sind. Irgendwie wird mir das Laufen am Ufer fehlen. Mal schauen, was sich ab Sonntag am Lake Michigan ergibt - jetzt gehts erst mal für zwei (verregnete) Tage nach Boston.

    Mein Schrittrekord war bisher 45.105 Schritte (30,8km Strecke und 145 Stockwerke) am 12.3.19 - wenn mich nicht alles täuscht, war das der Gewaltmarsch in San Francisco, um San Francisco und um San Francisco herum. Wobei mich schon mal interessieren würde, wie die Health-App genau Stockwerke, Schritte und Entfernung misst/berechnet.
    Travel_Lurch, kitchenbutcher, Mr. Hard und 4 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

  13. #93
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    9.222

    Standard

    Fr, 06.09.2019
    Der Soundtrack für den heutigen Tag:



    Aber der Reihe nach. Ich bin wieder gegen 5 Uhr aufgewacht, gegen 6 Uhr aufgestanden und habe erstmal meinen Koffer so gut es ging gepackt. Nachdem ich heute Dank des Fluges kaum Bewegung und, auch wegen der drei Stunden Zeitverschiebung, erst spät in Boston ankommen werde, bin ich noch gleich in der Früh zu einer kleinen Runde aufgebrochen. Wieder zurück habe ich mich geduscht, fertig gepackt und um viertel nach acht ausgecheckt.

    Einen kurzen Fußmarsch später war ich an der Link-Haltestelle und bin mit dem nächsten Zug zum Flughafen gefahren. Die Fahrt zum Flughafen zieht sich wirklich, zum Münchner Flughafen dauert es auch nur unwesentlich länger, ist aber auch wesentlich teurer als die $3 hier.



    Der Check-In von JetBlue ist so ziemlich im hintersten Eck des Terminals. Als ich dort endlich ankomme, gibt es genau einen Schalter mit zwei Zugängen, einer für „normale“ Passagiere und einen für Mosaic (deren Vielfliegerprogramm) und Mint. Zu dritt stehen wir im zweiten Zugang und warten, als die Dame am Schalter uns anpflaumt, dass sie alleine sei und nur eine Schlange abarbeiten könne – wir sollen uns alle in der anderen Schlange anstellen. Schon mal ein schlechter erster Eindruck – eigentlich würde ich erwarten, dass die Mosaic/Mint-Schlange zuerst abgearbeitet wird.

    Nachdem ich endlich meinen Koffer losgeworden bin, passiere ich die Sicherheitskontrolle und warte am Gate B15 auf den Flieger. Die N991JT „Catch Mint If You Can“ kommt rund eine Viertelstunde zu früh aus Boston hier in Seattle an.



    Das Boarding beginnt dann einigermaßen pünktlich und Mint darf als zweite Gruppe nach den mobilitätseingeschränkten Passagieren boarden.



    Die Kabine macht einen guten Eindruck; im vorderen Teil gibt es 16 Mint-Sitze in 2-1-2-1-2-Anordnung hintereinander auf beiden Seiten. Die Sitze lassen sich zu einem flachen Bett umwandeln und waren recht bequem.



    Mein Sitz 2F war einer der Einzelsitze; die kleine Suite ließ sich mit einer Tür sogar abschließen.



    Neben Kissen und Decke lag ein Amenity-Kit und eine Begrüßungskarte auf dem Platz. Irgendwie erwarten die die falschen Foristen, habe ich das Gefühl.



    Kurz darauf kam eine der beiden Flugbegleiterinnen für Mint, stellte sich vor und als ich ihr sagte, dass das mein erster Mint-Flug sei, erklärte sie mir alles und brachte kurz darauf ein Begrüßungsgetränk vorbei.



    Der Fernseher war auch groß genug, ließ sich aber nicht drehen oder anderweitig verstellen. Kopfhörer (non-NC) wurden auf explizite Nachfrage hin verteilt.



    Der Pushback war etwas vor der Zeit. Mit Hainan und Xiamen fliegen auch zwei der „unbekannteren“ chinesischen Fluggesellschaften Seattle an. Ich fand es überraschend, dass beide so kurz hintereinander landeten. Sollte man die Ankünfte wegen der Einreise nicht zeitlich versetzt stattfinden lassen, um die Schlangen zu vermeiden?



    Nachdem es vorgestern nicht geklappt hat: Eine 739 von Alaska (diesmal aber mit ER, wenn ich es richtig sehe).



    Carsten’s Cargotruppe ist auch da.



    Kurz nach dem Start…



    …begutachte ich das Amenity-Kit.



    Nach dem Erreichen der Reiseflughöhe nimmt die Flugbegleiterin die Essenswünsche auf; man kann sich drei von den insgesamt fünf Gerichten auf der Karte aussuchen. Ich entscheide mich für:

    Delish Dishes

    Potato & Green Bean Salad
    baby gem, radish, egg, crème fraîche dressing

    Ricotta Gnocchi
    eggplant, mozzarella, tomato sauce, basil

    Rosemary Chicken
    sweet potato mousse, brussels sprouts

    Doch zuerst gibt es eine kleine Vorspeise mit Getränk:

    Welcome Taste
    Caesar Dip with Crostini




    Das WLAN ist an Bord kostenlos und passabel schnell. Anders als bei Delta, wo nur Messaging erlaubt ist, kann man hier das Internet regulär nutzen. Auch wenn es erst den Anschein hat, so ist nicht mal eine Anmeldung bei Jetblue's Vielfliegerprogramm nötig.



    Das Essen schmeckt wirklich gut und ist auch reichlich, ich hätte drei kleinere Portionen erwartet.



    Als Nachtisch gibt es noch drei Kugeln Eis.

    Ice Cream
    Molly Moon’s, Seattle, WA



    Den Rest des Fluges verbringe ich mit zwei Filmen: Late Night und The Panama Papers. Kurz vor der Landung gibt es noch einen leckeren Blueberry & Cream-Cookie.

    Irgendwo über New York State



    Landeanflug über Boston



    Wir fliegen einmal am Flughafen vorbei…



    …und landen schließlich aus südlicher Richtung. Während die Landung noch eine halbe Stunde zu früh erfolgt…



    …verlieren wir durch langes Taxiing noch eine Viertelstunde, kommen aber immer noch zu früh an, von daher Jammern auf hohem Niveau. Auf dem Weg zum Gepäckband komme ich an einem Starbucks vorbei und kaufe mir gleich die beiden Tassen – was ich hab, hab ich.

    Am Gepäckband angekommen muss ich noch eine knappe Viertelstunde auf meinen Koffer warten, bevor ich die Haltestelle des Silver Line SL1 Busses suche.



    Die Fahrt vom Flughafen in die Innenstadt ist kostenlos, in der anderen Richtung kostet die Fahrt dann aber. Die angekündigten alle 8-15min reizt der nächste Bus leider auch aus. An der Endhaltestelle South Station steige ich aus und laufe das letzte Stück zum Hotel.

    Auf dem Weg komme ich an einem Walgreens vorbei, in dem ich mir noch etwas zu trinken kaufe. Nach dem Einkauf muss ich aber die falsche Straße erwischt haben, denn ich lief und lief und kam einfach nicht am Doubletree an. Aber wenn man felsenfest davon überzeugt ist, richtig zu laufen, schaut man auch nicht sofort auf Google Maps nach, sondern erst als ich mehrmals gedacht habe, dass ich doch schon längst am Hotel hätte vorbeigekommen sein müssen. Also kehre ich wieder um und laufe mit dem iPhone in der Hand zum Hotel.



    Der Check-In ist recht flott, ein Upgrade wird allerdings nicht erwähnt; eine Suite hätte sich in der App noch buchen lassen. Mein Zimmer ist im fünften von sechs Stockwerken und, was soll ich sagen, 60k Punkte pro Nacht ist es m.E. nicht wert, und noch viel weniger die aufgerufenen Dollarraten.







    Der Blick aus dem Fenster (das sich immerhin öffnen lässt) ist auch nichtssagend.



    Zum Glück bin ich nur kurz hier. Und zum Abschluss noch die beiden Tassen.



    Über Nacht ist bis morgen gegen 10 Uhr Regen vorausgesagt - wohl die Ausläufer von Dorian. Hoffen wir für morgen Nachmittag das Beste.
    Geändert von John_Rebus (07.09.2019 um 04:54 Uhr)
    Exploris, Chaosmax, ChrischMue und 37 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

  14. #94
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tarantula
    Registriert seit
    02.02.2011
    Ort
    Löhne
    Beiträge
    1.744

    Standard

    Vielen Dank für den Tagesbericht. Also Jetblue scheint durchaus mehr als eine Alternative zu den "großen" Airlines zu sein. Ich denke, die Gesellschaft werde ich gelegentlich auch mal ausprobieren.
    Sehr bedauerlich, dass LH ihre Anteile verkauft hat, sie hätten sie stattdessen aufstocken sollen.
    Dort hätte ich dort gerne einen Anschluss nach einem Transatlantikflug mit der LH gehabt.
    John_Rebus, mainz2013 und MFBM sagen Danke für diesen Beitrag.

  15. #95
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Rheinhessen / FRA
    Beiträge
    2.939

    Standard

    Ich kann mich @tarantula nur anschließen. Das werden wir vielleicht mal für 2020 angehen: FRA - BOS / BOS - SEA - PDX / PDX - SFO - CPH - FRA.
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #96
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.09.2009
    Beiträge
    1.551

    Standard

    Mal wieder sehr sehenswerte Fotos und kurzweiliger Text! Gefällt sehr! Danke fürs Mitnehmen!
    Seattle war ich nur mal auf einen Sprung in Downtown auf der Fahrt von Vancouver zum Cannon Beach. Ich dachte damals schon, dass man sich durchaus auch 2 oder 3 Tage in Seattle aufhalten kann. Deine Bilder scheinen das zu bestätigen.
    Wie Du ja schon festgestellt hast, sind die Übernachtungspreise in Boston heftig und Boston bietet auch nur eine relativ kleine, dafür schöne "Altstadt". Aquarium war vor einigen Jahren sehr sehenswert. Falls Du Auto hast, fahr mal gen Norden. Nette Ecken in der Natur. Geht aber auch mit commuter train ganz passabel. Sehr schöne Fußwege an der Küste entlang.
    Ich wünsche Dir gutes Wetter...hierzulande fängt so langsam der Herbst an.
    John_Rebus und aidsch90 sagen Danke für diesen Beitrag.

  17. #97
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2015
    Ort
    Shanghai / Nürnberg
    Beiträge
    576

    Standard

    In BOS zum Essen (falls du mal was anderes als Burger willst) zu empfehlen:
    Oliveira's Steak House in der Washington Street. Conaly und ich waren dort im Juni und es war hervorragend.
    Ansonsten ist der Freedom Trail eine gute Strecke, und auf keinen Fall vergessen das Bunker Hill Monument zu besuchen. Von oben hat es eine tolle Aussicht!
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #98
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    9.222

    Standard

    Zitat Zitat von tarantula Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für den Tagesbericht. Also Jetblue scheint durchaus mehr als eine Alternative zu den "großen" Airlines zu sein. Ich denke, die Gesellschaft werde ich gelegentlich auch mal ausprobieren.
    Sehr bedauerlich, dass LH ihre Anteile verkauft hat, sie hätten sie stattdessen aufstocken sollen.
    Dort hätte ich dort gerne einen Anschluss nach einem Transatlantikflug mit der LH gehabt.
    Zitat Zitat von mainz2013 Beitrag anzeigen
    Ich kann mich @tarantula nur anschließen. Das werden wir vielleicht mal für 2020 angehen: FRA - BOS / BOS - SEA - PDX / PDX - SFO - CPH - FRA.
    Sobald man den Flieger betritt, top, das "Bodenerlebnis" (gibt es eine bessere Übersetzung für ground experience?) hat aber noch Luft nach oben, sowohl vor dem Start in Seattle (Check-In, Gate) als auch bei der Ankunft in Boston (Wartezeit aufs Gepäck).

    Aber ja, ich würde Mint sofort wieder buchen, wenn es sich anbietet, wobei ich zugeben muss, dass ich die Transcon-Produkte der anderen US-Carrier nicht kenne und mir da ein bisschen der Vergleich fehlt.

    Ich finde es auch schade, dass LH ihre Anteile an Jetblue verkauft hat. Gerade ab/nach JFK und BOS hätte man da doch was machen können.

    Zitat Zitat von Travel_Lurch Beitrag anzeigen
    Mal wieder sehr sehenswerte Fotos und kurzweiliger Text! Gefällt sehr! Danke fürs Mitnehmen!
    Seattle war ich nur mal auf einen Sprung in Downtown auf der Fahrt von Vancouver zum Cannon Beach. Ich dachte damals schon, dass man sich durchaus auch 2 oder 3 Tage in Seattle aufhalten kann. Deine Bilder scheinen das zu bestätigen.
    Wie Du ja schon festgestellt hast, sind die Übernachtungspreise in Boston heftig und Boston bietet auch nur eine relativ kleine, dafür schöne "Altstadt". Aquarium war vor einigen Jahren sehr sehenswert. Falls Du Auto hast, fahr mal gen Norden. Nette Ecken in der Natur. Geht aber auch mit commuter train ganz passabel. Sehr schöne Fußwege an der Küste entlang.
    Ich wünsche Dir gutes Wetter...hierzulande fängt so langsam der Herbst an.
    Danke

    In Seattle hatte ich richtig Glück mit dem Wetter, da wäre ich gerne noch einen Tag länger geblieben. Hier in Boston ist es leider erst am späten Nachmittag schön geworden. Da war der eine ganze Tag heute definitiv zu wenig, aber bei den hohen Hotelpreisen wollte ich nicht länger bleiben. Und wenn ich mir dann noch das Hotel an sich anschaue...

    Wahrscheinlich werde ich nächstes Jahr die benachbarten Bundesstaaten Connecticut und Rhode Island mit dem Acela Express ab New York besuchen. Wie ich das mit den nördlichen Staaten New Hampshire, Vermont und Maine mache, muss ich mir noch durch den Kopf gehen lassen...

    Zitat Zitat von aidsch90 Beitrag anzeigen
    In BOS zum Essen (falls du mal was anderes als Burger willst) zu empfehlen:
    Oliveira's Steak House in der Washington Street. Conaly und ich waren dort im Juni und es war hervorragend.
    Ansonsten ist der Freedom Trail eine gute Strecke, und auf keinen Fall vergessen das Bunker Hill Monument zu besuchen. Von oben hat es eine tolle Aussicht!
    Warte mal den heutigen Bericht ab

    Mein Hotel ist auch in der Washington Street, laut Google Maps ist das aber eine andere, da das Steak House doch ein kleines bisschen jwd ist.
    ChrischMue, tarantula und blub1010 sagen Danke für diesen Beitrag.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

  19. #99
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    9.222

    Standard

    Sa, 07.09.2019
    Um 8 Uhr wache ich auf und freue mich, den Jetlag endlich überwunden zu haben, bis mir einfällt, dass es in Seattle ja erst 5 Uhr ist.

    Der angekündigte Regen hat dann doch ein Erbarmen mit Boston und uns verschont, dafür ist es aber grau in grau und leider auch recht frisch. Der Blick aus dem Fenster bietet auch keine bessere Sicht als gestern bei Dunkelheit. Ich habe noch ein paar Cookies übrig, sodass ich das Frühstück direkt überspringe.

    Um 10 Uhr laufe ich dann langsam los. Direkt neben dem Hotel ist das Tufts Medical Center.



    Weiter geht es zum Park Boston Common, in dem der Startpunkt des Freedom Trails, einer 4km langen Besichtigungsroute durch die Innenstadt Bostons vorbei an vielen historischen Sehenswürdigkeiten. Zuerst laufe ich etwas durch den Park.



    Parkman Bandstand



    Soldiers and Sailors Monument



    A type of the 56.571 mines laid and swept in the mine barrier placed in the North Sea by the United States Navy during the World War 1917-1919, the greatest achievement of its nature recorded in all naval history and placed here as a tribute to those who sacrificed their lives and to the survivors of this feat.



    Frog Pond





    Irgendwie finde ich den Startpunkt des Freedom Trails nicht (und Hinweisschilder sehe ich auch keine), sodass ich zuerst zu dem großen Gebäude mit der goldenen Kuppel laufe, das sich als das Massachusetts State House herausstellt, der Sitz des Gouverneurs von Massachusetts.



    Gegenüber das Robert Gould Shaw and the 54th Regiment Memorial



    Dort finde ich auch die ersten Wegweiser für den Freedom Trail.



    Nun weiß ich, wo ich hinlaufen muss und komme zur Park Street Church, einer 1809 erbauten kongregationalistischen Kirche, besonders bekannt wegen der hier gehaltenen Brandrede William Lloyd Garrisons gegen die Sklaverei.





    Auf dem Boden finde ich einen Wegweiser.



    Direkt neben Park Street Church ist der Friedhof Granary Burying Ground, auf dem z.B. Samuel Adams, einer der Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung, beerdigt ist, aber auch die Opfer des Massakers von Boston.





    Irgendwie finde ich keine Wegweiser mehr und laufe auf gut Glück weiter. Die King’s Chapel



    Old City Hall



    Statue Benjamin Franklins



    The Democratic Donkey, im Hintergrund eine Statue von Josiah Quincy



    Das Old South Meeting House, eine zu Kolonialzeiten als Versammlungsort dienende Kirche, an dem die Boston Tea Party geplant wurde.



    Irish Famine Memorial



    Das Old State House, das alte Rathaus von Boston und Schauplatz des Massakers von Boston



    Ich sah auf den Boden und verfolgte den roten Pfad. Zuerst dachte ich, das wäre eine Regenrinne o.ä., mangels Wegweiser für den Freedom Trail kommt mir aber so langsam der Gedanke, dass dieser Pfad der Wegweiser sein könnte, sodass ich ihm von hier folge.



    Custom House Tower



    Statue von Samuel Adams vor der Faneuil Hall



    Kevin Hagan White, Mayor of Boston 1968-1984



    Quincy Market



    New England Holocaust Memorial







    Tony DeMarco Statue

    Exploris, Chaosmax, ChrischMue und 22 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

  20. #100
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    9.222

    Standard

    Sacred Heart Church



    St. Stephen’s Church



    Statue von Paul Revere, im Hintergrund der Kirchturm der Old North Church



    Copp’s Hill Burying Ground, ein Friedhof auf einem Hügel. Er diente den Britischen Truppen als Ausgangspunkt bei der Schlacht von Bunker Hill.



    Über die North Washington Street Bridge ging es über den Charles River.





    Die USS Constitution, eine 1797 vom Stapel gelaufene amerikanische Fregatte, das älteste noch schwimmende Kriegsschiff der Welt.



    Der Zerstörer USS Cassin Young wurde 1943 in Dienst gestellt und dient inzwischen als Museumsschiff





    Soldiers Monument im Training Field



    Das Bunker Hill Monument erinnert an eine wichtige Schlacht zu Beginn des Unabhängigkeitskrieges.





    Das Monument konnte man auch betreten und 294 Stufen nach oben laufen. Fast am Ziel angekommen…



    …hat man von oben einen schönen Blick auf Boston zu allen vier Seiten. Wie man sieht, wird so langsam auch das Wetter besser.









    City Square Park



    Auf dem Rückweg zum Hotel komme ich nochmal an Boston Common vorbei…



    …und sehe endlich das Visitor’s Center als Startpunkt des Freedom Trails. Na super, das hätte ich vorhin finden müssen, dann wäre mir etwas rumirren erspart geblieben. Nachdem das Wetter inzwischen deutlich besser war, wechselte ich in T-Shirt und kurze Hose und recherchierte kurz nach einer Möglichkeit zum Mittagessen. Mein Favorit Wheelhouse Burger hat am Wochenende leider geschlossen, sodass ich mich kurzerhand auf Shake Shack festlege.


    Boston Tea Party Ships & Museum





    Essen is fertig…



    Das Michel nehme ich ihnen aber ein kleines bisschen übel.









    Im Christopher Columbus Park



    Danach laufe ich langsam zum Hotel zurück. Um halb sechs gehe ich bei meist sonnigen 21 Grad nochmal los zum Boston Public Garden und laufe eine kleine Runde den Grünstreifen in der Mitte der Commonwealth Avenue entlang, einen Park entlang und besagten Grünstreifen wieder zurück. Nachdem ich aber mehrmals den Weg prüfen und immer wieder Spaziergängern ausweichen muss, leidet mein Schnitt leider etwas.



    George Washington Statue









    Zurück im Hotel dusche ich mich, packe meinen Koffer soweit es geht und stelle den Wecker auf 6 Uhr.

    Der OLCI für meinen Flug nach Chicago morgen hat problemlos funktioniert, allerdings hat American Airlines nun schon zum zweiten Mal die Registrierung geändert. Die für meinen Flug AA1239 morgen vorgesehene 738 soll hier in Boston übernachten. Zuerst war die N906AN vorgesehen, die dann aber als AA1453 nach Charlotte geflogen ist. Die dann geplante N847NN ist als AA2687 auch nach Charlotte geflogen, und jetzt soll es die N974AN werden, die vorhin aus... Trommelwirbel... Charlotte gelandet ist. Na mal schauen, ob das über Nacht nicht nochmal geändert wird.

    Danach setze ich mich an den Bericht.
    Exploris, Timberwolf, ChrischMue und 27 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •