Seite 5 von 9 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 171

Thema: Air Malta FRA - MAL

  1. #81
    Howard Johnson Fanboy Avatar von Carotthat
    Registriert seit
    17.07.2012
    Ort
    Howard Johnson
    Beiträge
    3.586

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von travelmaster Beitrag anzeigen
    Für einzelne Mitglieder der Reisegruppe wird keine Haftung übernommen

    Letztlich war ich Organisator der ganzen Sache und hab nun natürlich auch die Arbeit.
    Wieso habt Ihr nicht Helene Fischer an der Boombox gespielt?
    Reise nicht, um anzukommen, sondern um unterwegs zu sein!

    Bucht Eure Hotels einfach unter: https://www.wyndhamhotels.com/hojo

    Ich kann das HoJo wärmstens empfehlen!

  2. #82
    Reguläres Mitglied Avatar von travelmaster
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    34

    Standard

    Zitat Zitat von alinakl Beitrag anzeigen
    Eine Option ist es wie schon dem TO geraten Kontakt mit den anderen Vertragspartnern auf zu nehmen die Sache zu erklären dass eben der Flug wegen schlechtem Wetter nicht statt fand usw und an zu fragen ob es nicht auf Kulanz möglich ist einen neuen Termin zu finden.
    Wurde seitens Hotel leider abgelehnt, weshalb es uns auch nichts bringt, sollte KM da mitspielen. Die erneuten Hotelkosten würden das Budget schlicht sprengen.

  3. #83
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    1.650

    Standard

    Zitat Zitat von travelmaster Beitrag anzeigen
    Wurde seitens Hotel leider abgelehnt, weshalb es uns auch nichts bringt, sollte KM da mitspielen. Die erneuten Hotelkosten würden das Budget schlicht sprengen.
    Das ist natürlich schade, habe ich selbst bisher noch nicht so erlebt aber wahrscheinlich ticken auf Malta die Uhren anders als auf Curacao oder in Malaysia.

    Wie schon beschrieben es bleibt die Möglichkeit eines schuldrechtlichen Anspruchs, es gibt auch Meinungen die eine Verpflichtung zur Leistung der Ausgleichszahlung sehen wenn die Fluggesellschaft ihrer Verpflichtung zur Ersatzbeförderung nicht nachkommt, das finde ich aber höchst umstritten.

    Falls jemand aus der Gruppe Volljurist ist oder zumindest durch eine Rechtschutzversicherung abgesichert ist, würde ich aber eine rechtliche Klärung versuchen der Schaden ist ja dann doch nicht unbeachtlich.

  4. #84
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.12.2016
    Beiträge
    868

    Standard

    Zitat Zitat von alinakl Beitrag anzeigen
    Wie schon beschrieben es bleibt die Möglichkeit eines schuldrechtlichen Anspruchs, es gibt auch Meinungen die eine Verpflichtung zur Leistung der Ausgleichszahlung sehen wenn die Fluggesellschaft ihrer Verpflichtung zur Ersatzbeförderung nicht nachkommt, das finde ich aber höchst umstritten.
    Wieso ist das für dich umstritten? Für den Flug finde ich aussergewöhliche Umstände durchaus passend, wenn sich aber eine Fluggesellschaft noch nicht mal bemüht mir eine Ersatzverbindung anzubieten, dann sehe ich hier eindeutig ein Versäumnis der Airline. Wenn sich das so durchsetzt, dann haben die Airlines irgendwann gar kein interesse daran, den Passagieren eine Ersatzbeförderung anzubieten. Ist schliesslich billiger, wenn über 50% einfach vom Flug zurücktreten und sich die Flugscheinkosten erstatten lassen. Was die Kollegen hier berichten, spricht sehr dafür, dass sich Air Malta kein Bein ausgerissen hat eine Ersatzbeförderung zu beschaffen.

  5. #85
    Howard Johnson Fanboy Avatar von Carotthat
    Registriert seit
    17.07.2012
    Ort
    Howard Johnson
    Beiträge
    3.586

    Standard

    Aber das ist ja juristisch alles (wahrscheinlich) irrelevant. Die nicht vorhandenen Bemühungen, oder das vergessene Anzeigen der EU-Richtlinie wird kaum monetär geltend gemacht werden können.
    Pustekuchen.
    Leider.
    Reise nicht, um anzukommen, sondern um unterwegs zu sein!

    Bucht Eure Hotels einfach unter: https://www.wyndhamhotels.com/hojo

    Ich kann das HoJo wärmstens empfehlen!

  6. #86
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    1.650

    Standard

    Zitat Zitat von malschauen Beitrag anzeigen
    Wieso ist das für dich umstritten? Für den Flug finde ich aussergewöhliche Umstände durchaus passend, wenn sich aber eine Fluggesellschaft noch nicht mal bemüht mir eine Ersatzverbindung anzubieten, dann sehe ich hier eindeutig ein Versäumnis der Airline. Wenn sich das so durchsetzt, dann haben die Airlines irgendwann gar kein interesse daran, den Passagieren eine Ersatzbeförderung anzubieten. Ist schliesslich billiger, wenn über 50% einfach vom Flug zurücktreten und sich die Flugscheinkosten erstatten lassen. Was die Kollegen hier berichten, spricht sehr dafür, dass sich Air Malta kein Bein ausgerissen hat eine Ersatzbeförderung zu beschaffen.
    Das Problem ist aber dass die Ansprüche unterschiedlich sind.

    Wir haben einmal das Anrecht auf Ersatzbeförderung, das ist eindeutig nach der EU-VO geregelt und greift immer, auch wenn außergewöhnliche Umstände vorliegen.
    Darum kann es eben jeder machen wie unser FK hier selber buchen und sich das Geld wieder holen.

    Dann gibt es die Ausgleichsazahlung, die soll den Reisenden vor Schäden wegen Annullierungen und Verspätungen schützen.
    Hier haben wir das Problem dass außergewöhnliche Umstände vorliegen, wie gesagt es gibt Meingungen dass in solchen Fällen die Zahlung trotzdem zu leisten ist, aber höchstgerichtlich scheint das zumindest meines Wissens nach noch nicht entschieden.

    Ich kann mir nur an ein Kommentar erinnern indem fest gestellt wurde dass der Ausgleichszahlung eben gerade kein Bestrafungscharakter zukommen soll.

    Aber ich bin eben auch nicht so tief in der Materie drin wir haben hier ja mehrere Anwälte die nichts anderes machen vielleicht können die ja etwas dazu sagen.
    Aus meiner persönlichen Sicht würde ich es auch begrüßen wenn KM hier zur Leistung der Ausgleichszahlung verpflicht werden würde, aber das geht nur in einem ordentlichen Gerichtsverfahren bei dem doch ein gewisses Prozessrisiko bleibt.
    Carotthat sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #87
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    1.231

    Standard

    Zitat Zitat von alinakl Beitrag anzeigen
    Aus meiner persönlichen Sicht würde ich es auch begrüßen wenn KM hier zur Leistung der Ausgleichszahlung verpflicht werden würde, aber das geht nur in einem ordentlichen Gerichtsverfahren bei dem doch ein gewisses Prozessrisiko bleibt.
    Und warum das? Wir sprechen hier für eine Situation an der KM genau nichts hätte ändern können. Wetterist und bleibt ein unbeherschbarer Faktor. Da dies alle Airlines gleichermassen treffen kann würde es letztendlich nur zu Kosten führen die auf alle Passagiere umgelegt werden müssen.

  8. #88
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.12.2016
    Beiträge
    868

    Standard

    Zitat Zitat von Boeing736 Beitrag anzeigen
    Und warum das? Wir sprechen hier für eine Situation an der KM genau nichts hätte ändern können. Wetterist und bleibt ein unbeherschbarer Faktor. Da dies alle Airlines gleichermassen treffen kann würde es letztendlich nur zu Kosten führen die auf alle Passagiere umgelegt werden müssen.
    Es geht nicht um die Anullation als solche, sondern darum, dass KM nicht in der Lage zu sein scheint, innerhalb nützlicher Frist eine Ersatzbeförderung auf die Beine zu stellen und einfach den Kopf in den Sand steckt. Für das Wetter können sie nichts, aber dafür, dass Flüge ab FRA nach MLA mit freien Sitzplätzen abheben, während bei ihnen noch Passagiere auf eine Ersatzbeförderung warten und diese keine Angebote und keine brauchbaren Umbuchungen kriegen. Und an dieser Situation hätten sie durchaus was ändern können.
    Carotthat und marhen sagen Danke für diesen Beitrag.

  9. #89
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    1.231

    Standard

    Zitat Zitat von malschauen Beitrag anzeigen
    Es geht nicht um die Anullation als solche, sondern darum, dass KM nicht in der Lage zu sein scheint, innerhalb nützlicher Frist eine Ersatzbeförderung auf die Beine zu stellen und einfach den Kopf in den Sand steckt. Für das Wetter können sie nichts, aber dafür, dass Flüge ab FRA nach MLA mit freien Sitzplätzen abheben, während bei ihnen noch Passagiere auf eine Ersatzbeförderung warten und diese keine Angebote und keine brauchbaren Umbuchungen kriegen. Und an dieser Situation hätten sie durchaus was ändern können.
    Kompensation =/ Bestrafung

    Und ob am Ende wirklich noch Plätze frei waren weiss wohl auch nur die LH selber.

  10. #90
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.12.2016
    Beiträge
    868

    Standard

    Zitat Zitat von Boeing736 Beitrag anzeigen
    Kompensation =/ Bestrafung

    Und ob am Ende wirklich noch Plätze frei waren weiss wohl auch nur die LH selber.
    Und der User, der LH auf einige Kosten gebucht hat und diese nun bei KM einfordert

  11. #91
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    1.650

    Standard

    Zitat Zitat von Boeing736 Beitrag anzeigen
    Und warum das?
    Wie sich KM genauso verhalten hat wie sonst FR!
    Die Ersatzbeförderung findet nicht statt soll der Pax selber schauen wir er/sie klar kommt.

    In solchen Fällen würde doch dazu führen dass die Fluggesellschaften IrrOps ernster nehmen und eben mehr für den Reisenden tun, wie andere Fluggesellschaften eben auch.
    (Selbst AB hat geschaft mich wegen dem ausgefallenen DUS-CUR Flug auf STR-CDG-SXM mit AF und SXM-CUR mit 7I um zu buchen)

    Zitat Zitat von Boeing736 Beitrag anzeigen
    Kompensation =/ Bestrafung

    Und ob am Ende wirklich noch Plätze frei waren weiss wohl auch nur die LH selber.
    Natürlich geht es nicht um Betrafung aber wie schon dargestellt ist KM der Verpflichtung zur Ersatzbeförderung nicht nachgekommen.
    Wenn eine Maschine in MUC runter muss sehe ich keinen Grund, ausser den Kosten warum man nicht die Maschine nach FRA schafft und am nächsten Vormittag den Flug durchführt, so überlastet kann FRA nicht sein dass nicht eine Maschine zusätzlich abgefertig werden kann.

    Das Strafrecht kennt den Begriff der Gewinnabschöpfung, man das selbe Prinzip auf Fluggesellschaften anwenden die eben ihren Verpflichtungen zur Ersatzbeförderung nicht nachkommen wollen.

    Ob jetzt sich LH so viele freie Plätze gehabt hätte um alle aus der KM Maschine verteilt zu befördern ist sicher fraglich aber es gibt nicht nur Flüge ab FRA nach MLA, dann müssen eben auch Umstiegsverbindungen herhalten.

  12. #92
    Reguläres Mitglied Avatar von travelmaster
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    34

    Standard

    Zitat Zitat von alinakl Beitrag anzeigen
    Natürlich geht es nicht um Betrafung aber wie schon dargestellt ist KM der Verpflichtung zur Ersatzbeförderung nicht nachgekommen.
    Wenn eine Maschine in MUC runter muss sehe ich keinen Grund, ausser den Kosten warum man nicht die Maschine nach FRA schafft und am nächsten Vormittag den Flug durchführt, so überlastet kann FRA nicht sein dass nicht eine Maschine zusätzlich abgefertig werden kann.
    Da gehe ich inhaltlich mit. Es wäre ja auch eine Lösung gewesen uns alle am nächsten Morgen nach MUC zu schaffen und mit ausgeruhter Crew von dort aus nach MLA zu fliegen, wenn sie es schon nicht hinbekommen die Maschine nach FRA zu holen. Dennoch werden diese (auch organisatorischen) Versäumnisse an einer möglichen Entschädigung leider wenig ändern.

    Hier mal eine Ersteinschätzung, die ich heute früh von einer Kanzlei erhalten habe. Vermutlich viel Copy & Paste, in manchen Punkten wird auch etwas viel Hoffnung gemacht. Ich habe zum Beispiel noch nie gehört, dass eine Airline direkt an den Kunden erstattet, wenn ein Reisebüro/OTA zwischengeschaltet ist.

    in Beantwortung Ihrer gestrigen Anfrage teilen wir mit, dass Ihr Vorgang diverse Ebenen hat. Wir versuchen, diese möglichst vollständig abzuarbeiten:


    Ersatz der Kosten Ihrer Flüge


    Hier gehen Sie zutreffend davon aus, dass Sie diese Kosten erstattet erhalten. Dies hat binnen einer Woche nach Mitteilung des entsprechenden Wunsches zu erfolgen. Anschließend befindet sich das Unternehmen in Verzug. Auch wenn Fluggesellschaften eine entsprechende Forderung gerne stellen - Sie sollten die Forderung direkt bei Air Malta anmelden, da dieses Unternehmen fluggastrechtlich Ihr Schuldner ist, also nicht über die Reisevermittler vorgehen.




    Ausgleichszahlungen


    Grundsätzlich stehen Ihnen auf der Strecke FRA-MLA 400,00 Euro Ausgeichszahlungen pro Fluggast zu. Fluggesellschaften dürfen diese nur verweigern, wenn sie sich ausnahmsweise auf außergewöhnliche Umstände berufen können. Schlechtes Wetter gehört dabei zu den wenigen Faktoren, die ernsthaft in Betracht kommen, außergewöhnliche Umstände zu begründen. Allerdings reicht es nicht aus, dass schlechtes Wetter herrschte. Vielmehr muss alles Zumutbare unternommen worden sein, um den Flug TROTZ der Wetterbedingungen durchzuführen.


    Mit diesem Nachweis tun Fluggesellschaften sich in der Praxis überaus schwer. Von daher sollten Sie zumindest zunächst zusätzlich auch die Ausgleichszahlungen für sich und Ihre Mitreisenden einfordern. Ob diese Forderung dann auch noch im Falle einer Klage aufrechterhalten werden soll, mag zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden.




    Schadensersatz


    Unabhängig vom Grund der Streichung war Ihnen eine Ersatzbeförderung zum frühestmöglichen Zeitpunkt anzubieten. Und zwar notfalls auch durch Rückgriff auf Dritt-Fluggesellschaften. Dies ist zumindest für die Mehrheit Ihrer Gruppe nicht erfolgt.


    Für den Fall, dass es die Möglichkeit gegeben hätte, Ihre Reisegruppe zeitnah nach Malta zu befördern, ist der Vermögensschaden (Ausfall Hotel / Ausflüge etc.) nicht nur Folge der Annullierung, sondern auch Folge unterlassener Unterstützung. Entsprechend sind diese Schäden auch ersatzfähig.


    Um das zu verdeutlichen: Bestand z.B. nicht mehr die Möglichkeit, sie am selben Tage an ihr Ziel zu befördern, wohl aber am nächsten Tage, wären alle Kosten für Hotel, Veranstaltungen etc. zu ersetzen, die ab dem Folgetag angefallen sind. Lediglich die Kosten für die erste Hotelnacht könnten dann nicht erstattet verlangt werden. Eine Verrechnung mit der Ausgleichszahlung fände NICHT statt. Der Schadensersatz kann also zusätzlich verlangt werden.




    Fazit


    Sie sollten das ausführende Luftfahrtunternehmen mit Fristsetzung von einer Woche (Ticketkosten) bzw. 14 Tagen (Rest) auffordern, Ihnen die Kosten der Flugscheine zu erstatten, Ihnen Ihren Vermögensschaden zu ersetzen und entsprechende Ausgleichszahlungen zu leisten.


    Dafür reicht ein "Dreizeiler", gerne per Mail oder ein Online-Formular der Airline, der natürlich die vollständigen Namen und Anschriften der Reisenden enthalten sollte und den Hinweis, dass Sie die übrigen Reisenden diesbezüglich vertreten. Dazu den Grund und die Höhe der Forderung, schließlich eine gültige Bankverbindung. Mehr ist nicht notwendig.


    Sollten Sie nach Fristablauf mit dem Ergebnis nicht einverstanden sein, setzen wir Ihre berechtigten Forderungen gerne für Sie durch.

  13. #93
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    1.650

    Standard

    Die Kanzlei schreibt ja zimlich genau das was schon angedeutet wurde.

    Wie schon beschrieben sehen ich nicht in einer unterlassenen Ersatzbeförderung automatisch die Verpflichtung zur Ausgleichszahlung aber nach deutschem BGB Recht ist der entstandene Schaden zu ersetzen, das ist aber wie schon beschrieben weit weniger einfach und birgt ein deutlich höheres Prozessrisiko.

    Wenn jedoch eine Rechtschutzversicherung vorhanden ist, lohnt sich eine gerichtliche Prüfung auf jeden Fall allerdings würde ich dann einen RA dafür einsetzen der seinen Schwerpunkt in solchen Fällen hat.

  14. #94
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    29.11.2016
    Beiträge
    63

    Standard

    Ich habe heute Mittag von Air Malta eine E-Mail bekommen, die lehnen meine Kosten natürlich ab aber wollen mir den FLug erstatten ich soll mich an eine bestimmte Telefonnummer wenden. Jetzt meine kleine Frage reicht das schon um einen Anwalt die Klage einreichen zu lassen? oder muss ich denen nochmal schreiben dass ich auf der Forderung bestehe?

    Ich hatte schon Kontakt mit einem Anwalt der in Frankfurt auch viel mit Reiserecht macht, seine Antwort war der Anspruch wäre kein Problem, ich will jetzt aber nicht auf den Anwaltskosten sitzen bleiben.

  15. #95
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Airsicknessbag
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    12.683

    Standard

    Auch wenn ich die Einschaetzung teile, dass das ein "nicht verlierbarer" Fall ist, gaebe ich es doch einem Spezialisten und nicht der Kanzlei Feld, Wald, Wiese und Partner. Anders als in Faellen, in denen es nur um die Nice-to-have-Kompensation geht, steht hier doch ein echter (und hoher) Schaden im Feuer.

  16. #96
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    29.11.2016
    Beiträge
    63

    Standard

    Also bei dem ich angefragt habe, hat einen Tätigkeitsschwerpunkt im Reiserecht das ist doch genau das was ich brauche? Oder wie finde ich besser Spezialisten Fachanwälte gibt es dafür nicht?

  17. #97
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Airsicknessbag
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    12.683

    Standard

    Reiserecht ist der Teil des Werkvertragsrechts, der sich mit Pauschalreisen befasst. Also Reisemaengel, Hotel zu laut, Buffet zu eintoenig, Damenwelt zu abweisend. Hat mit Deinem Problem nichts zu tun.

    Der eine oder andere Insasse hier (einschliesslich meiner) hat sich schon vom User "umsteiger" vertreten lassen. Gibt aber auch andere, die im Masterthread aktiv sind (und dort ganz brav nie direkt fuer sich werben).

  18. #98
    Howard Johnson Fanboy Avatar von Carotthat
    Registriert seit
    17.07.2012
    Ort
    Howard Johnson
    Beiträge
    3.586

    Standard

    Habe zumindest mal n Claim bei AX eröffnet. Die wollen jetzt eine Bestätigung, daß der Flug storniert wurde - haben leider nur den Screenshot von FR24. Das wird kaum reichen. Gibt es dafür irgendeine gute Idee?
    Reise nicht, um anzukommen, sondern um unterwegs zu sein!

    Bucht Eure Hotels einfach unter: https://www.wyndhamhotels.com/hojo

    Ich kann das HoJo wärmstens empfehlen!

  19. #99
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    1.650

    Standard

    Zitat Zitat von Carotthat Beitrag anzeigen
    Habe zumindest mal n Claim bei AX eröffnet. Die wollen jetzt eine Bestätigung, daß der Flug storniert wurde - haben leider nur den Screenshot von FR24. Das wird kaum reichen. Gibt es dafür irgendeine gute Idee?
    Wer ist AX?

    Aber normalerweise soll auch so ein Screenshot reichen diese Information kann in vielen öffentlich zugänglichen Datenbanken verifiziert werden, falls derjenige eine Notwendigkeit dafür sieht.

  20. #100
    Howard Johnson Fanboy Avatar von Carotthat
    Registriert seit
    17.07.2012
    Ort
    Howard Johnson
    Beiträge
    3.586

    Standard

    AX = Amex (Platinum)
    Reise nicht, um anzukommen, sondern um unterwegs zu sein!

    Bucht Eure Hotels einfach unter: https://www.wyndhamhotels.com/hojo

    Ich kann das HoJo wärmstens empfehlen!

Seite 5 von 9 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •