COVID-Testergebnisse an Flughäfen

ANZEIGE

rickroll

Erfahrenes Mitglied
04.05.2020
353
0
ANZEIGE
Bei Rückkehr aus der Ukraine ist ab 8.8. dann ein weiterer Test obligatorisch, in manchen Bundesländern sogar zwei.

Ist ja auch richtig, dass die Leute, wenn sie sich im Risikogebiet covid einfangen, dann in Quarantäne müssen.
 

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
12.942
112
BRU
Könnte man diesen Thread vielleicht auf Testmöglichkeiten an Flughäfen beschränken? Für Einreisebeschränkungen gibt es bereits einen Thread.

Denn angesichts der Tatsache, dass immer mehr Länder für die Einreise negative Tests verlangen, könnte dieses Thema, wo man sich testen lassen kann, durchaus für viele hier relevant werden. In Belgien ist es beispielsweise auch nach wie vor sehr schwierig, an Tests zu kommen. Ich weiß auch von Fällen, die mit dem Intercity nach FRA fahren, sich dort testen lassen und dann ab FRA fliegen...
 

Lukul

Reguläres Mitglied
03.06.2011
57
0
Um auch mal wieder etwas zum Thema des Threads beizutragen:

In CGN gibt es eine Corona-Teststation mit Zielgruppe explizit "Jedermann". Folgende Eckpunkte:

  • Standort am Flughafen-Fernbusbahnhof, neben Terminal 2
  • Öffnungszeiten: 24 Stunden
  • Kosten des Tests: 90 Euro, bzw. kostenfrei für Reise-Rückkehrer (sowohl aus Risiko- als auch aus Nichtrisikogebieten)
  • Vorab-Registrierung ist nicht erforderlich
  • Ergebnisse liegen innerhalb von 24 Stunden vor, scheinbar über eine App, die per Info vor Ort bereit gestellt wird. Ob sowas natürlich bei der Einreise in andere Länder anerkannt wird, kann ich nicht beurteilen

Eigene Erfahrungen damit habe ich nicht, aber es wird teilweise schon von langen Schlangen berichtet.

Quelle:
https://www.koeln-bonn-airport.de/fluege/gesund-ans-ziel.html
 
  • Like
Reaktionen: Gagarin69 und mic13

maex

Erfahrenes Mitglied
10.10.2009
3.766
0
Ergebnisse liegen innerhalb von 24 Stunden vor, scheinbar über eine App, die per Info vor Ort bereit gestellt wird.

Das läuft über die bekannte Corona Warn-App. Man bekommt entweder einen QR Code zum Scannen oder eine TAN zum eintippen.
 

Kubi

Erfahrenes Mitglied
21.03.2013
736
18
Münsterland
Was mich interessiert, sind ausschließlich die Wartezeiten. Wenn ich nach einem Flug ankomme, möchte ich nicht noch 4 Stunden Schlange stehen. Über die Hausärzte wird es wohl auch kaum funktionieren. Da hat die Politik mal wieder Aktionismus betrieben, und in der Praxis ist vieles gar nicht umsetzbar. Es gibt genug andere Erkrankungen außer Corona. Und damit sind die Hausärzte mehr als genug ausgelastet. Es wurde unglaublich viel Geld vom Staat in der Coronakrise ausgegeben. Daher sollte jetzt auch ordentlich investiert werden. Ich erwarte so viel Kapazität an den Flughäfen, dass JEDER dort innerhalb von max. 30 Minuten getestet wird. Zwang für Risikoländer finde ich richtig. Aber in jedem Falle alles mit vertretbaren Wartezeiten.
 

Hene

Erfahrenes Mitglied
27.03.2013
2.650
153
BER
Habe jetzt eine Variante gefunden, um mich in Berlin testen zu lassen und ein Zertifikat zu bekommen. Folgende Reisepraxis bietet das an. Kostenpunkt um die 130 Euro (lt. telefonischer Auskunft). Fahre jetzt gleich dorthin und lasse das machen...

https://www.bcrt.de/38-0-Reisepraxis-Berlin-Mitte.html

Echt ein Aufwand...

Edit: 156 Euro. Aber wenn ich damit dann ohne Selbstisolation und App-Uberwachung auskomme, ist es mir das wert.
 
Zuletzt bearbeitet:

janetm

Erfahrenes Mitglied
11.02.2012
3.508
13
FRA, CGN, DUS
Habe jetzt eine Variante gefunden, um mich in Berlin testen zu lassen und ein Zertifikat zu bekommen. Folgende Reisepraxis bietet das an. Kostenpunkt um die 130 Euro (lt. telefonischer Auskunft). Fahre jetzt gleich dorthin und lasse das machen...

https://www.bcrt.de/38-0-Reisepraxis-Berlin-Mitte.html

Echt ein Aufwand...

Von der Webseite: "Impfstoffe sowie Antikörpertests zum neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 stehen vor Ort zur Verfügung."

Da wird die Bude wohl bald voll sein. :)
 

Afreaka

Aktives Mitglied
29.01.2017
202
2
SCN/AJY
Bioscientia bietet auch in seinen Labors an mehreren Standorten Tests an, inklusive Zertifikat. Über Kosten und Wartezeit bis zum Zertifikat lese ich auf der website aber nichts.
 

FlugFanatiker

Erfahrenes Mitglied
18.11.2018
367
44
In einem heutigen Artikel bei N-TV über die Testpflicht für Rückkehrer heißt es:

"Ein negatives Ergebnis heißt in den meisten Bundesländern, dass keine häusliche Quarantäne mehr nötig ist, wie das Ministerium erläutert. Die Test-Bescheinigung müssen Reisende selbst ans Gesundheitsamt schicken."

Wie soll man jedoch eine "Bescheinigung" an das jeweilige Gesundheitsamt "schicken", wenn die Testergebnisse anscheinend bei den Teststationen an den Flughäfen wohl nur per Benachrichtigung innerhalb einer App kommen?! Solche Witzbolde wieder.
 

TDO

Erfahrenes Mitglied
25.02.2013
3.934
6
VIE
Gerüchteweise soll es möglich sein auf Handys Screenshots zu machen. ;-)
 

FlugFanatiker

Erfahrenes Mitglied
18.11.2018
367
44
Gerüchteweise soll es möglich sein auf Handys Screenshots zu machen. ;-)

Du glaubst also ernsthaft, ein anonymer Screenshot innerhalb einer privaten App-Installation, (vermutlich) ohne Angabe jeglicher Personen-Daten sowie Test-Datum etc., sondern stattdessen nur mit einer App-Notification a la "Test ist negativ" genügt einer Behörde in Deutschland als "Bescheinigung"? :D
 
  • Like
Reaktionen: Gagarin69 und Hene

nicolai_bayreuth

Aktives Mitglied
14.06.2020
150
9
NUE/LWO
Beim Test am Flughafen München im Rahmen der freiwilligen Tests gab es gestern nach 48h eine verschlüsselte PDF an meine Emailadresse. Passwort kam per SMS. Im PDF ist Name und Geburtsdatum angegeben und das negative Resultat des PCR-Tests
 
  • Like
Reaktionen: mic13 und Anonyma

FlugFanatiker

Erfahrenes Mitglied
18.11.2018
367
44
Beim Test am Flughafen München im Rahmen der freiwilligen Tests gab es gestern nach 48h eine verschlüsselte PDF an meine Emailadresse. Passwort kam per SMS. Im PDF ist Name und Geburtsdatum angegeben und das negative Resultat des PCR-Tests

Immerhin, es scheint sich etwas zu tun. War in dem PDF nur Name und Geburstdatum (und Ergebnis) angegeben, oder auch ..


  • Reisepass-Nummer
  • Datum und Uhrzeit des Test(abstrichs), was wichtig sein könnte
  • ein Anhang mit der Bescheinigung auch nochmal in englischer Sprache
  • Art des Tests (PCR)

?

Zwar gibt es ja keinen internationalen Standard für solche Test-Bescheinigungen, dennoch halte ich es für sicherer, wenn all diese Angaben enthalten sind, auch für eine (Wieder-)Verwendbarkeit der Bescheinigung für zeitnahe eventuelle Folge-Reisen.

Denn da ja die meisten Staaten eine gewisse Maximalfrist (meist 72 Stunden) für die Aktualität des Tests fordern, wäre es wichtig, dass auch die genaue Uhrzeit (samt Angabe der Zeitzone!) des für den Test genommenen Abstrichs darauf vermerkt wäre, idealerweise zudem mit der Reisepass-Nummer, sowie das Ganze auch in einer englischen Ausfertigung.

P.S.
Dass das Ergebnis erst nach 48 Stunden kam, ist natürlich viel zu lang, denn nach den gesetzlichen Regeln muss man so lange Zuhause in Quarantäne bleiben, also bis das negative Ergebnis vorliegt, und bekommt durch diese lange Dauer zwei volle Tage Zwangsquarantäne aufgebrummt, die in den meisten Fällen unnötig sind (weil fast jeder negativ getestet wird).

Daran sollte unbedingt gearbeitet werden, ein Testergebnis samt Mitteilung an den Getesteten binnen maximal 6 Stunden (idealerweise 2 bis 3) sollte Standard werden, damit den Leuten das erspart bleibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

nicolai_bayreuth

Aktives Mitglied
14.06.2020
150
9
NUE/LWO
Immerhin, es scheint sich etwas zu tun. War in dem PDF nur Name und Geburstdatum (und Ergebnis) angegeben, oder auch ..


  • Reisepass-Nummer
  • Datum und Uhrzeit des Test(abstrichs), was wichtig sein könnte
  • ein Anhang mit der Bescheinigung auch nochmal in englischer Sprache
  • Art des Tests (PCR)

Reisepass-Nummer: Nein
Art des Tests: Ja, qPCR
Zeitpunkt des Abstrichs: Nein, angegeben ist nur "Date of Sample receipt" (das Dokument ist komplett auf Englisch und kam vom Labor Eurofins beauftragt von Ecolog). Dort steht bei mir 06.08.2020 - 18:30. Der Abstrich wurde aber am 05.08.2020 um 19 Uhr gemacht, was nicht aus dem Dokument hervorgeht.

Ich gehe einfach mal davon aus, dass ein bayerisches Gesundheitsamt einen Test aus einer von offizieller Seite beworbenen Teststelle akzeptieren wird. Mich "betreut" da irgendein Praktikant14 im Gesundheitsamt - erwarte aber natürlich keine Antwort vor Montag. Wie das anderswo aussieht, weiß ich nicht. Ich hatte bei anderer Gelegenheit einen Test und ärztliches Zertifikat von Medicover (Ukraine) dabei, wo das ganze wesentlich ordentlicher aufgelistet war (inkl. Passnummer, minutengenaue Abstrichzeit) und ein Zertifikat mit Unterschrift einer Ärztin dabei war.

PS: Ja war 48h zu Hause in Zwangsquarantäne und habe mich auch beim Gesundheitsamt gemeldet. Da war es anscheinend nicht so eilig, da es am Vormittag hieß, ich solle doch bitte am Nachmittag anrufen und da war es dann so, dass nach meiner Meldung mir erstmal von einem Praktikanten allgemein Infos zur EQV geschickt wurden und dann nochmal die gleichen Infos wie am Telefon (Absonderungsort, etc. pp.) erfragt wurden. Werde beim nächsten Mal wohl wieder den Test kostenpflichtig im Ausland machen lassen. Dort hatte ich das Ergebnis bei Test um 17 Uhr am nächsten Morgen um 10 Uhr für ca. 50€.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hene

Erfahrenes Mitglied
27.03.2013
2.650
153
BER
Immerhin, es scheint sich etwas zu tun. War in dem PDF nur Name und Geburstdatum (und Ergebnis) angegeben, oder auch ..


  • Reisepass-Nummer
  • Datum und Uhrzeit des Test(abstrichs), was wichtig sein könnte
  • ein Anhang mit der Bescheinigung auch nochmal in englischer Sprache
  • Art des Tests (PCR)

?

Zwar gibt es ja keinen internationalen Standard für solche Test-Bescheinigungen, dennoch halte ich es für sicherer, wenn all diese Angaben enthalten sind, auch für eine (Wieder-)Verwendbarkeit der Bescheinigung für zeitnahe eventuelle Folge-Reisen.

Denn da ja die meisten Staaten eine gewisse Maximalfrist (meist 72 Stunden) für die Aktualität des Tests fordern, wäre es wichtig, dass auch die genaue Uhrzeit (samt Angabe der Zeitzone!) des für den Test genommenen Abstrichs darauf vermerkt wäre, idealerweise zudem mit der Reisepass-Nummer, sowie das Ganze auch in einer englischen Ausfertigung.

P.S.
Dass das Ergebnis erst nach 48 Stunden kam, ist natürlich viel zu lang, denn nach den gesetzlichen Regeln muss man so lange Zuhause in Quarantäne bleiben, also bis das negative Ergebnis vorliegt, und bekommt durch diese lange Dauer zwei volle Tage Zwangsquarantäne aufgebrummt, die in den meisten Fällen unnötig sind (weil fast jeder negativ getestet wird).

Daran sollte unbedingt gearbeitet werden, ein Testergebnis samt Mitteilung an den Getesteten binnen maximal 6 Stunden (idealerweise 2 bis 3) sollte Standard werden, damit den Leuten das erspart bleibt.
In meinem Befund steht dies alles. Ich hoffe allerdings danach fragt niemand, denn der ist auf den 7./8.8. Datiert, was mir in der Ukraine wenig bringt, denn der Test darf max. 48h alt sein. Das Zertifikat hingegen (extra, auf englisch) werde ich auf den 9.8. datieren lassen und hoffe, das der Grenzer in LWO mich damit durchlässt.

Leider sind die Analysezeiten mit 24-48h angegeben, das reicht dann als Nachweis bei der Einreise hinten und vorne nicht. Da muss man dringend nachjustieren, wenn man schon ordentlich Geld in die Labore investiert, sollte das Testergebnis max. nach 3-6h da sein.
 

nicolai_bayreuth

Aktives Mitglied
14.06.2020
150
9
NUE/LWO
...und hoffe, das der Grenzer in LWO mich damit durchlässt.

Falls es nicht klappt: In Lwiw gibt es am Flughafen direkt vor der Grenzkontrolle auch die Möglichkeit sich testen zu lassen für 1500 UAH und das dann in der App verknüpfen zu lassen. Ergebnis soll angeblich nach maximal 24h vorliegen (bisher nicht ausprobiert) und die Testmöglichkeit ist immer in Betrieb, wenn Gäste aus der "roten Zone" ankommen: https://aeroport.unilab.com.ua/en/ Ansonsten habe ich selbst eine sehr gute Erfahrung mit Medicover (vul. Antonovycha 102, zwischen Flughafen und Innenstadt) gemacht, die bei Abstrich vor 10 Uhr ein Ergebnis noch am gleichen Tag garantieren. Kostet allerdings mit 2200 UAH etwas mehr.
 
  • Like
Reaktionen: Hene

Hene

Erfahrenes Mitglied
27.03.2013
2.650
153
BER
Falls es nicht klappt: In Lwiw gibt es am Flughafen direkt vor der Grenzkontrolle auch die Möglichkeit sich testen zu lassen für 1500 UAH und das dann in der App verknüpfen zu lassen. Ergebnis soll angeblich nach maximal 24h vorliegen (bisher nicht ausprobiert) und die Testmöglichkeit ist immer in Betrieb, wenn Gäste aus der "roten Zone" ankommen: https://aeroport.unilab.com.ua/en/ Ansonsten habe ich selbst eine sehr gute Erfahrung mit Medicover (vul. Antonovycha 102, zwischen Flughafen und Innenstadt) gemacht, die bei Abstrich vor 10 Uhr ein Ergebnis noch am gleichen Tag garantieren. Kostet allerdings mit 2200 UAH etwas mehr.
Danke für die Tipps. Sehr hilfreich. Allerdings noch mal 50 oder noch mehr Euro in die Hand nehmen für einen Test wollte ich eigentlich nicht. Die Teststation in LWO hat angeblich nur von 9-18h auf (Hörensagen), was bei meiner späten Einreise wenig hilfreich ist. Dann später noch Urlaubszeit vergeuden, naja, ihr wisst schon...
 

Lukul

Reguläres Mitglied
03.06.2011
57
0
Das läuft über die bekannte Corona Warn-App. Man bekommt entweder einen QR Code zum Scannen oder eine TAN zum eintippen.

Interessant, hast du ggf. genauere Infos? Ich kenne die Corona warn-App nur so, dass man dort nach einem positiven Test eine entsprechende TAN eingeben muss/soll.
Was ist denn bei negativem Test? Bekommt man zumindest zusätzlich ein PDF oder Ähnliches mit dem Resultat?
 

FloLH

Aktives Mitglied
11.07.2015
102
14
DNK und HAM
Ich habe eben mit einem Kollegen gesprochen, der am Donnerstag aus einem Risikogebiet zurück gekommen ist.
Er hat den Test in HAM am Flughafen machen lassen.
Er meint das man eine Pin bekommt, die sowohl für die App funktioniert, wie für einen Link zu einer Seite im Internet, wo man sich das Ergebnis als PDF runterladen kann.
 

FlugFanatiker

Erfahrenes Mitglied
18.11.2018
367
44
Ich habe eben mit einem Kollegen gesprochen, der am Donnerstag aus einem Risikogebiet zurück gekommen ist. Er hat den Test in HAM am Flughafen machen lassen. Er meint das man eine Pin bekommt, die sowohl für die App funktioniert, wie für einen Link zu einer Seite im Internet, wo man sich das Ergebnis als PDF runterladen kann.

Hast du vielleicht von deinem Kollegen auch erfahren, ob jenes PDF (um es auch international einsetzen zu können) folgendes aufweist:


  • Vor- und Zuname
  • Geburtsdatum
  • Reisepass-Nummer
  • Testergebnis
  • Art des Tests (PCR)
  • Ort des Tests
  • Datum und Uhrzeit des zugrunde liegenden Abstrichs (samt Angabe der Zeitzone)
  • und das Ganze auch in einer englischen Ausführung