Das erste Mal Seychellen - einige Fragen

ANZEIGE

freddie.frobisher

Erfahrenes Mitglied
23.04.2016
2.710
178
ANZEIGE
Demnächst geht's los, daher noch eine Anfängerfrage: Welche Währung nimmt man mit. Euro? Dollar? Landeswährung? Genügt Plastik?
 

crossfire

Erfahrenes Mitglied
15.04.2012
1.741
21
Na dann viel Freude! Plastik reicht in den Hotels u.meisten Restaurants. Willst Du Dir aber mal fix Dein „Seybrew“beim Kwik Market holen, solltest Du paar seych.Rupien cash haben. Einfach am Anfang des Urlaubs paar Scheine ziehen.
Wir fanden immer, die einheimische Währung wird bei Cash Zahlung lieber genommen als Dollar, vom Euro zu schweigen.
 
  • Like
Reaktionen: freddie.frobisher

darkeka0

Erfahrenes Mitglied
30.10.2017
532
1
Im Hotel und in der Touristeninformation waren die Touren mit Euro gekennzeichnet.

Falls du dir einen Mietwagen leihen solltest, lass dir bitte die Tankstellen auf der Landkarte kennzeichnen. Falls du eine Tagesrundreise mit einem Taxifahrer arangieren möchtest, verhandel einfach mit Ihm. im Jahr 2011 war das für einen Tag ca. 50€.

P.S. Auf den Seychellen sind unglaublich viele Banken vertreten, da kann man locker seine Euros in die seychellische Rupien tauschen.

Ach, Busfahren macht auch Spass, kostet immer noch 5 Rupien und nimmt keine Euros an.
 
  • Like
Reaktionen: freddie.frobisher

Airsicknessbag

Erfahrenes Mitglied
11.01.2010
15.380
197
Non-Residents muessen diverse typische touristische Dienstleistungen, also im wesentlichen Hotel, Restaurant, Mietwagen, per Kreditkarte oder in Euro/Dollar zahlen. Damit will man vermeiden, dass die Touris schwarz tauschen. Kann (bzw. sollte :D) man natuerlich immer noch machen, nur muss man sich dann im klaren sein, dass die Rupien nur sehr begrenzt einsetzbar sind, (Super-)Markt, Bus, Imbiss, so das Kaliber. Und nicht zu viele Rupien tauschen, man wird sie einfach nicht los, gerade weil man nur so Kleckerbetraege damit bezahlen kann.
 

flynue

Erfahrenes Mitglied
26.01.2012
882
0
NUE
Ich hänge mich hier mal dran, relativ spontan und aktuell noch ohne große Vorbereitungen haben +1 und ich Flüge auf die Seychellen gebucht, wir landen an einem Sonntag im Juni um 10 Uhr, nach 7 Nächten geht es Sonntag 18 Uhr zurück.
Wir haben überlegt erst 4 Nächte auf Mahé zu bleiben (z.B. Hilton Seychelles Northolme) und danach 3 Nächte nach Praslin zu wechseln und Tagesausflüge nach La Digue und vielleicht Bird Island (Schildkröten?) vor Ort zu buchen. Da wir uns auch etwas erholen wollen, sind wir uns nicht sicher, ob es nicht besser wäre keinen Inselwechsel zu machen und "nur" spontane Tagesausflüge zu buchen. Was würdet ihr empfehlen?
Falls Inselwechsel, passt die Reihenfolge so oder vielleicht besser direkt nach der Ankunft nach Praslin und im Anschluss nach Mahé, um das Transfer-Risiko am Rückflugtag einzugrenzen (und nicht so viel Zeitpuffer zu benötigen...)?
Danke vorab. :)
 

SkyIsTheLimit

Erfahrenes Mitglied
10.01.2013
961
4
DUS
Ich würde direkt nach Praslin weiter und am Ende nur 1-2 Nächte Mahé machen. 3 Nächte Praslin ist zu kurz, erst recht wenn ihr noch Tagesausflüge machen wollt und auch etwas relaxen.
 
  • Like
Reaktionen: flynue

flynue

Erfahrenes Mitglied
26.01.2012
882
0
NUE
D.h. Praslin ist zum Relaxen deutlich besser geeignet als Mahé? Wenn wir am Ende 2 Nächte auf Mahé machen, dann mit Mietwagen die Insel erkunden und den Wagen am Flughafen abgeben kurz vor Rückflug? Oder dann besser Mahé komplett weglassen?

Schnorcheln im Juni geht nur bedingt, oder?
 
  • Like
Reaktionen: alohasteffi

Airsicknessbag

Erfahrenes Mitglied
11.01.2010
15.380
197
besser Mahé komplett weglassen?

So weit wuerde ich nicht gehen. Mahe eignet sich eigentlich super fuer einen Tag, an dem man einmal mit dem Mietwagen die Insel umrundet. Vielleicht laesst sich so das Angenehme (Mahe-Sightseeing) mit dem Nuetzlichen (Puffer fuer Rueckflug) verbinden? Davon ausgehend, dass der Rueckflug abends ist, koenntet Ihr morgens aus Praslin kommen, den Tag auf Mahe verbringen und abends abfliegen.
 
  • Like
Reaktionen: flynue

SkyIsTheLimit

Erfahrenes Mitglied
10.01.2013
961
4
DUS
D.h. Praslin ist zum Relaxen deutlich besser geeignet als Mahé? Wenn wir am Ende 2 Nächte auf Mahé machen, dann mit Mietwagen die Insel erkunden und den Wagen am Flughafen abgeben kurz vor Rückflug? Oder dann besser Mahé komplett weglassen?

Schnorcheln im Juni geht nur bedingt, oder?

Auf Mahé kann man auch gut relaxen, mir hat Praslin eher besser gefallen. Und wenn Ihr von Praslin aus noch Tagesausflüge machen wollt, dann würde ich dort mehr Zeit verbringen. Sonst ist nur ein hin und her und Koffer ein-/auspacken. Hinter den Riffen sollte schnorcheln auf jeden Fall gehen. Für Fische ganz nett, Korallen leider größtenteils tot.

Ob keine, 1 oder 2 Nächte Mahé ist geschmackssache. Ich denke mit 5-6 Nächten Praslin habt ihr genug Zeit zum relaxen und Insel erkunden, so dass 1-2 Nächte Mahé drin wären. Müsst halt mal schauen, was Euch an Mahé reizt und wie viel Zeit ihr dann wirklich dort verbringen wollt.
 
  • Like
Reaktionen: flynue

crossfire

Erfahrenes Mitglied
15.04.2012
1.741
21
Non-Residents muessen diverse typische touristische Dienstleistungen, also im wesentlichen Hotel, Restaurant, Mietwagen, per Kreditkarte oder in Euro/Dollar zahlen. Damit will man vermeiden, dass die Touris schwarz tauschen. Kann (bzw. sollte :D) man natuerlich immer noch machen, nur muss man sich dann im klaren sein, dass die Rupien nur sehr begrenzt einsetzbar sind, (Super-)Markt, Bus, Imbiss, so das Kaliber. Und nicht zu viele Rupien tauschen, man wird sie einfach nicht los, gerade weil man nur so Kleckerbetraege damit bezahlen kann.
Das kann ich so nicht bestätigen und müsste neu sein. Wir waren bisher 3 Mal auf insgesamt 10 Inseln und wurden NIE in der Wahl unseres Zahlunsmittels beeinflusst.
 
  • Like
Reaktionen: jsm1955
J

jsm1955

Guest
Kann ich auch nicht bestätigen, war allerdings 2015 zuletzt dort. Müsste neu sein.
 

Ronny2

Reguläres Mitglied
01.04.2012
63
0
Waren vor 3 Wochen dort, konnten überall auch mit Rupien bezahlen. Geld kann man offiziell tauschen oder halt am ATM ziehen.
 

ehder

Erfahrenes Mitglied
27.06.2017
341
6
VIE
Nachdem es für den geplanten Debemberurlaub (Südafrika und Mauritius), sowie SOA (und HKG) momentan keine Planungssicherheit und eigentlich überhaupt keine Perspektive vorhanden ist, sollen es nun die Seychellen werden.

Der Plan ist wie folgt: 6 Tage Hilton Labriz, und dann je 5 Tage Mahé, Praslin und La Digue - in dieser Reihenfolge, wobei Weihnachten auf die letzte Station fällt. Eigentlich wollten wir zum Runterkommen 7 Tage auf Silhoutette verbringen, aber dann müssten wir eine Insel von 5 auf 4 Tage verkürzen und wir konnten uns nicht entscheiden. Auf Mahé wird wohl ein Mietwagen gemietet, auf La Digue ein Fahrrad und wie wir auf Praslin rumkommen wissen wir noch nicht so genau.

Geplant ist im Grunde alles, was die Inselgruppe so zu bieten hat: Strände, Nationalparks, (Halb)Tagesausflüge auf diverse Inseln (zum Schnorcheln etc.).

Weitere ins Auge gefasste Unterkünfte sind die Anse Severe Beach Villas auf La Digue und Clef de Iles auf Mahé, Praslin haben wir noch keine Favoriten. Ich sehe gerade, dass Clef de Iles ab 16.12. nicht buchbar ist, d.h. sollte es die Unterkunft werden, so bleiben nur 4 Tage für Mahé und dann insgesamt 11 für Praslin und La Digue.

Wie findet Ihr diese Aufteilung der drei Wochen bzw. gibt es allgemeine Tipps für Hotels und insbesondere Standorte auf den Inseln?
 
Zuletzt bearbeitet:

freddie.frobisher

Erfahrenes Mitglied
23.04.2016
2.710
178
Wir waren letztes Jahr für knappe 2 Wochen auf den Seychellen. Auf Mahé im Kempinski, das man grundsätzlich bedenkenlos empfehlen kann. Falls Geld gar keine Rolle spielt ist die Anreise auch mit dem Hubschrauber möglich, die haben einen Landeplatz im Garten. Die Lage ist aber etwas abgeschieden, es gibt sicher noch bessere Optionen auf der Insel.

DSCF5203.jpg DSCF5204.jpg DSCF5208.jpg DSCF5340.jpg DSCF5406.jpg DSCF5452.jpg DSCF5861.jpg DSCF5870.jpg DSCF5873.jpg DSCF5880.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

freddie.frobisher

Erfahrenes Mitglied
23.04.2016
2.710
178
Auf Praslin waren wir im l'Archipel. Das hat zwar "nur" 4 Sterne, ich wüsste aber nicht was man dort noch verbessern könnte.

DSCF5984.jpg DSCF5985.jpg DSCF5989.jpg DSCF5991.jpg DSCF5993.jpg DSCF6088.jpg DSCF6308.jpg DSCF7056.jpg DSCF7316.jpg DSCF7329.jpg

La Digue muss man gesehen haben, das geht ab Praslin gemütlich als Tagesausflug. Die berühmten Strände sind ziemlich überlaufen, außerdem wird zwischen den Badenden im Akkord geheiratet. Wir fanden die Gesamtsituation eher ungemütlich, mehrere Tage am Stück braucht man das nicht.
 

Eastside

Erfahrenes Mitglied
21.03.2009
5.340
62
DRS
War sehr enttäuscht vom LM Fishermans Cove. Würde ich nicht noch einmal buchen.
 

ehder

Erfahrenes Mitglied
27.06.2017
341
6
VIE
Wir waren letztes Jahr für knappe 2 Wochen auf den Seychellen. Auf Mahé im Kempinski, das man grundsätzlich bedenkenlos empfehlen kann. Falls Geld gar keine Rolle spielt ist die Anreise auch mit dem Hubschrauber möglich, die haben einen Landeplatz im Garten. Die Lage ist aber etwas abgeschieden, es gibt sicher noch bessere Optionen auf der Insel.
Das Kempinski ist mit 250€ die Nacht in Bezug P/L sicher vorne dabei. Platinum Upgrade ist evtl. auch drin. Geld spielt durchaus eine Rolle, somit wollen wir auch nicht mehr als 300 die Nacht zahlen, gerne weniger.

Auf Praslin waren wir im l'Archipel. Das hat zwar "nur" 4 Sterne, ich wüsste aber nicht was man dort noch verbessern könnte.
Das sieht für 250€ die Nacht auch sehr gut aus.

La Digue muss man gesehen haben, das geht ab Praslin gemütlich als Tagesausflug. Die berühmten Strände sind ziemlich überlaufen, außerdem wird zwischen den Badenden im Akkord geheiratet. Wir fanden die Gesamtsituation eher ungemütlich, mehrere Tage am Stück braucht man das nicht.

Hier gehen die Meinungen ja durchaus auseinander. Übernachten wollen wir auf jeden Fall dort, um den Tagesausflüglern zuvor zu kommen. Außerdem kann man La Digue wohl auch gut als Hub für Schnorcheltrips machen und wir wollten eher mit einem Guide die entlegeneren Strände erkunden.

Evtl. machen wir dann doch 7 Tage Silhoutette, 5 Tage Mahé, 5 Tage Praslin und "nur" 4 Tage La Digue. Wie gesagt fällt Weihnachten auf die letzten Tage des Urlaubs, vielleicht gibt es noch Tipps, welche Insel man hierfür bevorzugen (oder meiden) sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

globetrotter11

Erfahrenes Mitglied
07.10.2015
5.230
682
CPT / DTM
La Digue muss man gesehen haben, das geht ab Praslin gemütlich als Tagesausflug. Die berühmten Strände sind ziemlich überlaufen, außerdem wird zwischen den Badenden im Akkord geheiratet. Wir fanden die Gesamtsituation eher ungemütlich, mehrere Tage am Stück braucht man das nicht.

Einspruch, Euer Ehren!

Auf La Digue muss man für einige Tage bleiben und die Ruhe ohne die Tagesbesucher genießen...:yes:

Die "übliche" Tagestour geht zu den Stränden im Süden. Daher ist es tagsüber auch etwas ruhiger im Norden. Zum Beispiel die Anse Patate. Das dort gelegene Hotel "Papatrian Village" liegt sehr schön. Drin gewohnt habe ich allerdings noch nicht...
 
  • Like
Reaktionen: fakistra

freddie.frobisher

Erfahrenes Mitglied
23.04.2016
2.710
178
Noch ein paar allgemeine Hinweise:

Am Tag unserer Abreise gab es heftige Gewitter, die Flüge PRI-SEZ waren ziemlich verspätet. Wir hatten schon Angst, dass wir unseren Rückflug verpassen würden. Ob die Fähre zuverlässiger ist weiß ich nicht, ggf. sollte man genügend Puffer einbauen oder den Urlaub auf Mahé selbst beenden.

Auf den Inseln gibt es viele Krabben. An den Stränden, aber auch auf den Straßen, nachts auch sehr große. Für nächtliche Spaziergänge unbedingt eine Taschenlampe und eventuell geschlossene Schuhe einpacken. Die Krabben tun zwar nix, es ist aber etwas spooky.

Auch Sandmücken gibt es leider sehr viele. Tagsüber bekommt man nichts davon mit, es juckt erst abends im Bett.
 
  • Like
Reaktionen: ehder

ehder

Erfahrenes Mitglied
27.06.2017
341
6
VIE
Am Tag unserer Abreise gab es heftige Gewitter, die Flüge PRI-SEZ waren ziemlich verspätet. Wir hatten schon Angst, dass wir unseren Rückflug verpassen würden. Ob die Fähre zuverlässiger ist weiß ich nicht, ggf. sollte man genügend Puffer einbauen oder den Urlaub auf Mahé selbst beenden.
Wir hatten ursprünglich auch vor den Urlaub auf Mahé zu beenden, haben aber festgestellt, dass inbesondere auf der Hauptinsel die Hotelpreise über Weihnachten extrem anziehen und auf Praslin und La Digue größtenteils die Normalrate berechnet wird. Mit Abflug 18:00 Uhr sollte ein Flug PRI-SEZ gegen Mittag ausreichend Buffer zur Verfügung stellen. Vielleicht wäre daher eher Preslin nach La Digue angebracht, damit am letzten Tag nicht noch eine Fährenfahrt als Faktor dazukommt.
 

fakistra

Reguläres Mitglied
16.07.2017
34
0
Einspruch, Euer Ehren!

Auf La Digue muss man für einige Tage bleiben und die Ruhe ohne die Tagesbesucher genießen...:yes:

Die "übliche" Tagestour geht zu den Stränden im Süden. Daher ist es tagsüber auch etwas ruhiger im Norden. Zum Beispiel die Anse Patate. Das dort gelegene Hotel "Papatrian Village" liegt sehr schön. Drin gewohnt habe ich allerdings noch nicht...

Wir haben drei mal im Patatran übernachtet. Wenn, dann Deluxe Zimmer - näher am Meer geht auf La Digue glaube ich nicht.
Das Hotel ist aber arg in die Jahre gekommen und sicherlich nicht mit den genannten auf Mahé zu vergleichen.

9d316b8cd022585525c3c103dd2755d2.jpg


Blick vom Balkon
 
Zuletzt bearbeitet:

fakistra

Reguläres Mitglied
16.07.2017
34
0
Ein mal Fliegen PRI - SEZ ist ganz schön, allerdings bevorzugen wir die Fähre. Die hat auch ihre Reize.
 

ehder

Erfahrenes Mitglied
27.06.2017
341
6
VIE
Wir haben jetzt mal stornierbar gebucht:

7 Tage Silhouette im Hilton Labriz
5 Tage Mahé im Kempinski (Halbpension, Abendessen ist quasi gratis im Paket dabei)
4 Tage La Digue im Le Repaire (Alternative wäre Le Nautique)
5 Tage Praslin im L'Archipel (Alternative wäre Le Duc De Praslin)

Transfer Mahé-Praslin wird wohl via Fähre stattfinden, PRI-SEZ dann via Flugzeug mit 5 Stunden Buffer für den Heimflug.

Mahé: Grundlegend werden wir mit dem Auto die Insel erkunden. Ziele sind der Morne Nationalpark und dann natürlich die Strände: Anse Major, Anse Soleil, Carana Beach, Anse Takamaka, Anse Port Lanuay, Petite Anse, Grande Anse, Anse Intendance, Anse Petit Police.

La Digue: Nid' d'Aigle, (Halb)Tagestrip nach Félicité, Grande Soeur, Ile Cocos. Strände: Anse Marron (mit Guide?), Anse Source d'Argent, Anse Cocos, Grand Anse, Petit Anse, Anse Sévere, Anse Patates.

Praslin: Bin immer noch nicht sicher, ob es hier ein Mietwagen werden soll. Vermutlich werden wir einen Tag einen Guide nehmen (z.B. Edelweisstours). Ziele: Vallée de Mai, (Halb)Tagesausflug nach Curieuse und Strände: Anse Lazio, Anse Volbert, Anse La Blague, Anse Marie-Louise, Anse Georgette (Via Boot oder Guide ausgehend von Lazio?)

Gibt es noch Tipps, was man noch einplanen sollte bzw. was man auch getrost lassen kann? Es ist natürlich auch fraglich, ob wir es tatsächlich schaffen alle gelisteten Strände zu besuchen.
 
Zuletzt bearbeitet: